Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von China, Rennen

Verfolgen Sie den Grand Prix von China live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von China | 
Rennen
Platz
Fahrer
Team
Zeit
Stopps 
Hamilton
Mercedes
1:33:28.34 
Rosberg
Mercedes
+18.062 
Alonso
Ferrari
+23.604 
Ricciardo
Red Bull
+27.136 
Vettel
Red Bull
+47.778 
Hülkenberg
Force India
+54.295 
Bottas
Williams
+55.697 
Räikkönen
Ferrari
+1:16.34 
Perez
Force India
+1:22.65 
10 
Kwjat
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
11 
Button
McLaren
+ 1 Rd. 
12 
Vergne
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
13 
Magnussen
McLaren
+ 1 Rd. 
14 
Maldonado
Lotus
+ 1 Rd. 
15 
Massa
Williams
+ 1 Rd. 
16 
Gutierrez
Sauber
+ 1 Rd. 
17 
Bianchi
Marussia
+ 1 Rd. 
18 
Kobayashi
Caterham
+ 1 Rd. 
19 
Chilton
Marussia
+ 2 Rd. 
20 
Ericsson
Caterham
+ 2 Rd. 
DNF 
Grosjean
Lotus
 
 
DNF 
Sutil
Sauber
 
 
Runden:
56
56
Wetter: Wolken (15°/51%)
Strecke: Trocken (17°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Nico Rosberg
GER
79
2
Lewis Hamilton
GBR
75
3
Fernando Alonso
ESP
41
4
Nico Hülkenberg
GER
36
5
Sebastian Vettel
GER
33
6
Daniel Ricciardo
AUS
24
7
Valtteri Bottas
FIN
24
8
Jenson Button
GBR
23
9
Kevin Magnussen
DEN
20
10
Sergio Perez
MEX
18
11
Felipe Massa
BRA
12
12
Kimi Räikkönen
FIN
11
13
Jean-Eric Vergne
FRA
4
14
Daniil Kwjat
RUS
4
15
Romain Grosjean
FRA
0
16
Adrian Sutil
GER
0
17
Esteban Gutierrez
MEX
0
18
Max Chilton
GBR
0
19
Kamui Kobayashi
JPN
0
20
Pastor Maldonado
VEN
0
21
Marcus Ericsson
SWE
0
22
Jules Bianchi
FRA
0
Letzte Aktualisierung: 08:27:13
Ende
Falls in Ihrem Terminkalender noch der Grand Prix von Südkorea steht, dann streichen Sie diesen bitte. Dieser ist gestrichen und wir lesen uns erst in drei Wochen wieder. Dann ist auch erst einmal Schluss mit den kaffeevernichtenden Nachtschichten, denn der Formel 1-Zirkus erreicht Europa. Viel Zeit zum Nachdenken für die Teams auf dem Weg nach Barcelona und sicherlich werden wir dann auch Verbesserungen sehen. Lotus kündigte ja an, dass man erst dann richtig in die Saison einsteigen wird und auf ähnliches hofft Sebastian Vettel. Alexander Maack und Mario Balda bedanken sich für Ihr Interesse und wünschen noch ein schönes Osterfest.
Fazit
Lewis Hamilton ist derzeit in der Formel 1 das Maß aller Dinge und Rosbergs Führung in der WM-Wertung schmilzt wie der letzte Schnee in der Frühlingssonne. Der Deutsche konnte zwar nach verpatztem Qualifying und Rennstart erfolgreich Schadensbegrenzung betreiben, aber die Hackordnung verschiebt sich bei den Silberpfeilen gerade ganz gewaltig zu seinen Ungunsten. Dahinter zeigt sich Ferrari weiter sehr stabil und Alonso gewohnt fehlerfrei. Selbiges Zeugnis darf sich Nico Hülkenberg für Force India abstempeln lassen. Und wenn es einen Fahrer gibt, der an diesem Wochenende noch schlechter gelaunt ist, als die mit technischen Defekten ausgeschiedenen Grosjean und Sutil, dann ist das sicherlich Sebastian Vettel.
Ziel
Nicht unerwähnt soll bleiben, dass Kobayashi Caterham noch jubeln lässt und in der Schlussrunde Bianchi doch einkassieren konnte.
Ziel
Hülkenberg rettet hauchdünn Platz 6 vor Bottas. Die übrigen Punkte gehen an Räikkönen, Perez und Kwjat.
Ziel
Start-Ziel-Sieg für Lewis Hamilton beim Großen Preis von China. Neben ihm auf dem Podium stehen Rosberg und Alonso, dann folgen die beiden Red Bull.
56/56
Bottas schnuppert auch noch am sechsten Rang von Hülkenberg, aber es sind nur mehr zehn Kilometer zu fahren.
55/56
Richtig spannend geht es aktuell wirklich nur beim Prestige-Duell zwischen Bianchi und Kobayashi um Rang 17 zu.
54/56
Wir müssen auch Rookie Kwjat einmal mehr loben, er ist Button enteilt und wird Platz 10 nach Hause fahren können.
53/56
Stabile vier Sekunden zwischen Alonso und Ricciardo, auch Hülkenberg hat Bottas gut im Griff.
52/56
Ganz hinten im Feld gibt es noch ein schönes Duell Marussia gegen Caterham um Platz 17. Natürlich lautet dies Bianchi gegen Kobayashi, die beiden sind die klare Nummer 1 in ihren Teams.
51/56
Toller Kampfgeist von Ricciardo, er kommt tatsächlich ein wenig näher ran. Dreieinhalb Sekunden fehlen ihm aktuell noch.
50/56
Das mit dem dritten Stopp von Vettel war auch eine Fehlinformation. Max Chilton kommt allerdings sechs Runden vor Schluss tatsächlich noch einmal rein und holt sich neue weiche Reifen.
49/56
Auch bei den anderen von mit avisierten Duellen tut sich derzeit noch nichts.
48/56
Die Red Bull-Box ignoriert die Macht des Faktischen, sprich die starken Rundenzeiten von Alonso. Stattdessen heizt man Ricciardo an und behauptet, er könne Alonso noch einkassieren. Ich sehe das etwas anders, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
47/56
Alonso gegen Ricciardo habe ich hier bewusst weggelassen, denn der Australier kann seinen Rückstand aktuell nicht entscheidend verkürzen.
46/56
Ohne weiteren Stopps wären dies die offensten Duelle für die letzten zehn Runden: Hülkenberg gegen Bottas um Platz 6, Räikkönen gegen Perez um Platz 8 und Kwjat gegen Button, Vergne und Magnussen um den letzten WM-Punkt.
45/56
Die Fragen des letzten Rennabschnitts: Wessen Reifen gehen komplett ein und kommt Vettel tatsächlich zu einem dritten Stopp rein?
44/56
Ricciardo könnte allerdings Alonso auch noch beflegeln, ihm fehlen nur sechs Sekunden derzeit.
43/56
Und nun ist es passiert. Mit ein klein wenig DRS-Hilfe ist das ein klinisches und völlig unspannendes Überholmanöver. Rosberg brauchte lange, um den verpatzten Start wettzumachen, aber nun spricht alles für den nächsten Mercedes-Doppelsieg.
42/56
Der ehemalige Teamkollege bei Ferrari verschafft Alonso nur wenige friedliche Kurven.
41/56
Gleich fliegt der Deutsche in das DRS-Fenster. Allerdings hat Alonso jetzt noch den überrundeten Massa als kleinen Puffer.
40/56
Rosberg fährt mit 1:40,402 die schnellste Rennrunde, da wird sich Alonso jetzt warm anziehen müssen.
39/56
Sauberer Stopp auch von Hamilton, der weiter einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg entgegenfährt.
38/56
Rosberg in der Runde zuvor mit einem Fahrfehler und der kostete ihn die entscheidenden Zehntel! Alonso bleibt vor ihm, Ricciardo kam zeitgleich mit dem Mercedes rein und kommt vor Vettel wieder raus.
37/56
Knapp 20 Sekunden liegt Rosberg hinter Hamilton, aber jetzt entscheidet sich, ob er vor Alonso bleibt, denn der zweite Stopp steht an.
36/56
Das macht er nicht und so kommt er als Fünfter wieder zurück auf die Strecke. Und diesen Platz muss er jetzt einfach nach Hause fahren und dieses Rennen dann ganz schnell abhaken.
35/56
Die vier Piloten, die noch mit dem zweiten Reifensatz unterwegs sind fahren Mercedes und Red Bull. Aber Vettel kommt jetzt rein, hoffentlich steigt er nicht aus, um seinen letzten Reifensatz eigenhändig zu verbrennen.
34/56
Vettels schlechte Laune könnte die heute unproblematischen Smogwerte von Shanghai dramatisch erhöhen. Er muss sich mit einem Caterham rumschlagen und selbst dieser bereitet dem Red Bull große Probleme.
33/56
Alonso fährt rein, nun gibt es ein Fernduell mit Rosberg um Platz 2.
32/56
Hülkenberg und Bottas stoppen zeitgleich. Räikkönen folgt. Weiterhin sind die Mediums angesagt.
31/56
Hamilton ist Alonso indes wieder davongefahren. Es sind wieder 14 statt vier Sekunden und der Spanier bekommt Druck von Rosberg.
30/56
So ist es wohl, denn Grosjean fährt direkt in die Box und muss aufgeben.
29/56
Der Lotus von Grosjean rodelt durchs Kiesbett, das wird wohl mit den vorhin gemeldeten technischen Problemen zu tun haben.
28/56
Gutierrez eröffnet die Runde der zweiten Reifenwechsel. Vettel hätte auch gerne neue Pneus, seine Box sieht auch diesmal wieder alles anders.
28/56
Was man nicht so alles im Boxenfunk hört. Grosjean soll den vierten Gang vermeiden, sonst riskiert er einen Ausfall.
27/56
Kalmierend erklärt man Vettel, dass der Teamkollege nur zweimal stoppen wird. Aber mit einer Drei-Stopp-Strategie ist für Vettel erst recht nicht mehr drin.
26/56
Demonstrativ macht Vettel dann in Kurve 1 die Tür ganz weit auf. Stinklangweiliger könnte ein Überholmanöver nicht sein, aber im Kontext des Funkverkehrs ist das natürlich trotzdem großes Kino!
25/56
Vettel erkundigt sich prompt knurrig, was das soll. Man verweist ihn eher einsilbig auf die frischeren Reifen des Teamkollegens.
25/56
Ui, ui, ui, das ist ja fast schon Majestätsbeleidigung, was da Red Bull an Vettel funkt: Ricciardo vorbeilassen bitte!
24/56
Erster Angriff nach Start und Ziel abgewehrt, aber Ricciardo wird es dabei natürlich nicht belassen.
23/56
Eigentlich ist Vettel da chancenlos, aber er liefert dem Silberpfeil eine großartige Abwehrschlacht durch die Kurven 14 bis 1. Allerdings letztlich vergebens und jetzt hat der regierende Weltmeister auch schon den Teamkollegen im Genick.
22/56
Rosberg ist im DRS-Fenster, besser gesagt, er klebt im Heck von Vettels Red Bull.
21/56
Hülkenberg fährt auf Rang 6 sein eigenes Rennen. Fast sieben Sekunden Rückstand auf Ricciardo, etwa drei Sekunden Vorsprung auf Bottas.
20/56
Magnussen hat die umgekehrte Strategie und von Medium auf die weichen Reifen gewechselt. So kann er jetzt zumindest ein paar Runden das Feld von hinten aufrollen. Kobayashi und Maldonado können da keine Gegenwehr leisten, aber von Rang 15 in die Punkte ist es noch ein weiter Weg für den McLaren.
19/56
Hamilton hätte wohl nicht so sehr auf sein Gefühl mit den Reifen hören sollen, ich denke, er hätte früher wechseln sollen. Denn sein Vorsprung ist durch den späten Stopp auf vier Sekunden zusammengeschmolzen. Alles richtig gemacht hat hingegen Ferrari mit der Strategie für Alonso.
19/56
Alle waren jetzt einmal an der Box, der große Verlierer ist natürlich Massa, der gerade erst Ericsson im Caterham wieder passieren konnte. Auch für Red Bull lief das gar nicht prickelnd, auch wenn die Ausgangsposition mit Rang 3 und 5 so schlecht nicht ist.
18/56
Aber eine Runde später wechselt auch der Führende auf Medium.
17/56
Da wird die Konkurrenz mit den Augen rollen, Hamilton funkt bestens gelaunt an seine Box, dass seine Vorderreifen sich noch überraschend gut anfühlen.
16/56
Und es geht sich wie zu erwarten war nicht aus. Rosberg ist vorbei und Ricciardo nach der ersten Boxenstopprundde nur mehr auf Platz 5.
16/56
Rosberg holt alles aus den neuen Reifen raus, da hat Ricciardo wohl schlechte Karten. Jetzt biegt der Australier in die Boxengasse ab.
15/56
Vettel versucht Alonso mit DRS wieder einzukassieren, der wehrt sich erst einmal erfolgreich.
14/56
Riccciardo bleibt draußen, Rosberg kommt rein. Verliert da Red Bull jetzt wieder einen Platz in der Box?
13/56
Neue Reifen jetzt auch für Vettel, aber der Stopp wirft ihn hinter Alonso zurück! Und Mercedes scheint wieder am längsten draußen bleiben zu können.
12/56
Auch für Alonso steht in der Ferrari-Bos ein Satz Mediums bereit.
11/56
Riesige Probleme in der Williams-Box, der Massa-Stopp dauert gefühlte fünf Minuten, da der linke Hinterreifen klemmte. Wir erinnern uns an die Startkollision mit Alonso.
11/56
Eine Runde später kommen Massa, Räikkönen und Perez rein.
10/56
Medium jetzt auch für Grosjean.
9/56
Bei Sauber hat man es lange versucht, nun aber muss man aufgeben. Sutil steigt aus, die Motorleistung konnte auch nach intensiver Suche von den Mechanikern nicht wieder gefunden werden.
9/56
Auch Vettel jammer schon über das Graining seiner Vorderreifen, das sieht er mit bloßem Auge. Das Auto vor ihm hingegen sieht er nicht mehr. Als Vettel anfangs der Zielgerade aufs Gas tritt, bremst der Engländer schon Kurve 1 an.
8/56
Button wechselt als erster Fahrer von Soft auf Medium.
8/56
Rosberg ist schon wieder in Schlag- bzw. DRS-Distanz zu Ricciardo. Und Hamilton vorne Vettel schon sieben Sekunden enteilt. Also eine Sekunde pro Runde, das scheint eine klare Sache zu werden.
7/56
Vorne links löst sich Alonsos Reifen langsam auf, das meldet er seiner Box. Und genau das wird das Problem für alle Fahrer hier werden.
6/56
Bei Sauber und Sutil hakt es mal wieder. Er fiel gleich nach dem Start auf den letzten Platz zurück und steht jetzt in der Box.
5/56
Und in Kurve 5 kommt er auch vorbei, damit sind Mercedes und Red Bull wieder an der Spitze vereint. Alonso mischt da mittendrin aber weiter fröhlich mit.
4/56
Bleiben wir mal bei der Aufholjagd von Rosberg. Der hat sich von Hülkenberg gelöst und beflegelt jetzt Massa.
3/56
DRS ist freigegeben, aber Lewis Hamilton dem Feld schon weit genug enteilt, dahinter findet aber ein einziges Hauen und Stechen statt, man weiß nicht, auf welchen Duell man zuerst schauen soll.
2/56
Intensive Zweikämpfe auch zwischen Rosberg und Hülkenberg um Platz 6. Der Mercedes liegt jetzt wieder vorne.
2/56
Alonso greift Vettel zügig an, aber der behält nach einem Umlauf seinen zweiten Platz. Hinter den beiden folgen Ricciardo, Massa, Rosberg, Hülkenberg und Grosjean.
1/56
Berührung zwischen Alonso und Massa in der Startkurve, aber es scheint nichts weggebrochen zu sein, obwohl der Brasilianer sogar kurz abhob. Auch Rosberg und Bottas haben intensiven, aber folgenlosen Feindkontakt.
1/56
Hamilton bleibt vorne, Ricciardo verpatzt den Start, Rosberg ebenso. Vettel fährt auf Platz 2 vor und Alonso ist schon Dritter.
Start
Grünes Licht in Shanghai!
vor Beginn
Lewis Hamilton führt das Feld in die Aufwärmrunde, keiner ist stehen geblieben. Der Brite hat es alles andere als eilig, im Zeitlupentempo bewegt sich die Boliden zurück auf Start und Ziel.
vor Beginn
Bei der Reifenwahl herrscht Einigkeit, alle außer Magnussen beginnen mit dem Optionsreifen.
vor Beginn
Denn anders als zuletzt sind die Teams mit Mercedesmotoren hier nicht so deutlich bevorteilt. Shanghai ist keine Hochgeschwindigkeitsstrecke und McLaren und Force India müssen sich hier hinter Ferrari und Red Bull anstellen.
vor Beginn
Ich möchte noch einmal dran erinnern, dass Fernando Alonso bei trockenen Bedingungen mit Mediums absolut konkurrenzfähig ist. Ein erstes Podium für Ferrari in dieser Saison ist zwar ambitioniert, aber keinesfalls außer Reichweite.
vor Beginn
Einen Rekord hat Lewis Hamilton hier schon eingesackt, mit seiner 34. Pole Position gestern ist er nun der britische Fahrer mit den meisten Plätzen an der Spitze der Startaufstellung. Und wenn wir schon beim Thema Startaufstellung sind, in dieser befindet sich auch Pastor Maldonado, obwohl er gestern keine Zeit abgeliefert hat. Die Rennjury zeigte sich aber wie üblich in solchen Fällen großzügig.
vor Beginn
Sehen wir wieder so packende Zweikämpfe wie zuletzt in Bahrain? Dafür spricht, dass sich in Shanghai eine der längsten Geraden im gesamten Formel 1-Zirkus befindet und wenig überraschend ist dieser Abschnitt zwischen der schwierigen überhöhten Kurve 13 und der 14 auch eine DRS-Zone. Zwei Kurven später geht es dann zu Start und Ziel und hier darf DRS dann ein zweites Mal aktiviert werden, vorausgesetzt man befindet sich am Messpunkt vor der Zielkurve im entsprechenden Fenster.
vor Beginn
Somit werden die Reifen wieder ein größeres Thema. Auch hierher hat Pirelli die Mediums und die weichen Pneus geliefert, allerdings fehlen uns wegen dem verregneten Samstag belastbare Hinweise über die Zeitunterschiede. Problematisch ist aber auf jeden Fall die Haltbarkeit der Optionsreifen, besonders die der Vorderreifen.
vor Beginn
Aber blicken wir zuerst nach oben. Dort zeigt sich eine Wolkendecke, aber mit Niederschlägen wie gestern ist trotzdem nicht zu rechnen. Eine Regenfront zieht auch heute von West nach Ost, aber einige hundert Kilometer nördlich von Shanghai.
vor Beginn
Wird das heute das Triple für Lewis Hamilton nach seinen beiden überzeugenden Siegen in Malaysia und Bahrain? Die Vorzeichen stehen gut, denn bei der Hälfte aller Rennen in China gewann der Pole-Setter auch das Rennen. So Barrichello 2004, Alonso 2005, Hamilton selbst 2008, Vettel 2009 und zuletzt Rosberg in 2012.
vor Beginn
Alexander Maack und Mario Balda heißen Sie herzlich willkommen aus Shanghai zum Großen Preis von China.
Grand Prix von China
Copyright © 2014 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten
Bundesliga Bundesliga Spielerstatistik 2013/14 Statistik
Bundesliga Spielerstatistik 2013/14 Interaktiver Spielervergleich aller Bundesliga-Spieler

Vergleichen Sie alle Spieler der 18 Bundesliga-Teams miteinander. mehr...

Bundesliga Bundesliga Mannschaftsstatistik 2013/14 Statistik
Bundesliga Mannschaftsstatistik 2013/14 Mannschaftsvergleich der Fußball Bundesliga

Zweikampfwerte, Passquoten, Chancenvertung und vieles mehr im großen Süddeutsche.de Bundesliga-Vergleich. mehr...

Champions League Statistik 2012/13 Mannschaftsvergleich in der Champions League

Zweikampfwerte, Passquoten, Chancenvertung und vieles mehr im großen Süddeutsche.de Champions League Vergleich. mehr...

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!