Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Russland, Rennen

Verfolgen Sie den Grand Prix von Russland live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Russland | 
Rennen
Platz
Fahrer
Team
Zeit
Stopps 
Hamilton
Mercedes
1:31:50.74 
Rosberg
Mercedes
+13.657  
Bottas
Williams
+17.425 
Button
McLaren
+30.234 
Magnussen
McLaren
+53.616 
Alonso
Ferrari
+1:00.0 
Ricciardo
Red Bull
+1:01.8 
Vettel
Red Bull
+1:06.2 
Räikkönen
Ferrari
+1:18.9 
10 
Perez
Force India
+1:20.1 
11 
Massa
Williams
+1:20.9 
12 
Hülkenberg
Force India
+1:21.3 
13 
Vergne
Toro Rosso
+1:37.3 
14 
Kwjat
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
15 
Gutierrez
Sauber
+ 1 Rd. 
16 
Sutil
Sauber
+ 1 Rd. 
17 
Grosjean
Lotus
+ 1 Rd. 
18 
Maldonado
Lotus
+ 1 Rd. 
19 
Ericsson
Caterham
+ 1 Rd. 
20 
Kobayashi
Caterham
DNF 
 
21 
Chilton
Marussia
DNF 
 
Runden:
53
53
Wetter: Sonne (22°/53%)
Strecke: Trocken (31°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Lewis Hamilton
GBR
291
2
Nico Rosberg
GER
274
3
Daniel Ricciardo
AUS
199
4
Valtteri Bottas
FIN
145
5
Sebastian Vettel
GER
143
6
Fernando Alonso
ESP
141
7
Jenson Button
GBR
94
8
Nico Hülkenberg
GER
76
9
Felipe Massa
BRA
71
10
Kevin Magnussen
DEN
49
11
Sergio Perez
MEX
47
12
Kimi Räikkönen
FIN
47
13
Jean-Eric Vergne
FRA
21
14
Romain Grosjean
FRA
8
15
Daniil Kwjat
RUS
8
16
Jules Bianchi
FRA
2
17
Adrian Sutil
GER
0
18
Marcus Ericsson
SWE
0
19
Pastor Maldonado
VEN
0
20
Esteban Gutierrez
MEX
0
21
Max Chilton
GBR
0
22
Kamui Kobayashi
JPN
0
23
André Lotterer
GER
0
Letzte Aktualisierung: 20:02:12
Ende
Denn es sind nur mehr drei Rennen offen und Rosberg dürfte jetzt schon ein riesiger Fan der neuen Regel mit doppelten Punkte im letzten Grand Prix von Abu Dhabi sein. 291:274 führt sein Teamkollege jetzt, weiter geht es erst in drei Wochen mit dem Großen Preis der USA im texanischen Austin. Alexander Maack und Mario Balda bedanken sich für Ihr Interesse heute, Ihnen noch ein schönes Restwochenende.
Fazit
Verlierer des Tages ist sicherlich Toro Rosso, da muss eine intensive Analyse her, um festzustellen, wie man trotz guter Ausgangslage bis auf die Plätze 13 und 14 durchgereicht werden konnte. Auch Sauber vergab wieder eine Chance auf Punkte, viele Chancen bleiben nicht mehr übrig.
 
Valtteri Bottas wird Dritter vor den beiden McLaren-Piloten Jenson Button und Kevin Magnussen und Ferraris Vizeweltmeister Fernando Alonso, der beide Red Bulls düpiert. Alonsos Teamkollege Kimi Räikkönen holt vor Sergio Perez den neunten Platz.
Ziel
Das ist der neunte Sieg in Folge für Lewis Hamilton - der vierte in Folge. Jeder Fahrer, der das in einer Saison schaffte, wurde am Ende auch Weltmeister. Rosberg macht mit 13,6 Sekunden Rückstand den Mercedes-Doppelsieg perfekt. Weil Ricciardo Siebter und Vettel Achter werden, ist der Konstrukteurs-Titel für die Silberpfeile in diesem Moment perfekt.
53/53
Letzte Runde! Einzig offen ist, ob Perez Platz 10 gegen Massa und Hülkenberg über die Ziellinie retten kann.
52/53
Bottas ist schneller als Rosberg, aber der hat alles im Griff. Nico Rosberg kann sich nichts vorwerfen, er hat nach dem Start alles riskiert, es hat nur ganz knapp nicht gereicht und die Schadensbegrenzung war dann friktionsfrei gelungen.
51/53
Daniel Ricciardo ist genervt. Er braucht DRS, um überhaupt an Alonso dranzubleiben. Ich darf ihn daran erinnern, dass er mit uralten Reifen unterwegs ist im Gegensatz zur Konkurrenz.
50/53
Ricciardo und Massa wären gegen Alonso und Perez in den DRS-Fenstern, aber sie können aktuell nichts daraus machen. Hülkenberg muss als Zwölfter darauf hoffen, dass es vorne doch noch zu einer Rangelei kommt.
49/53
Hamilton könnte ganz gemütlich zum Sieg ausrollen. Aber er will auch die schnellste Rennrunde und die holt er sich jetzt mit 1:41,6.
48/53
Die Gesichter in der Williams-Box sind eher lang. Denn Bottas kommt nicht entscheidend an Rosberg ran und Massa nicht an Perez vorbei.
47/53
Da Ricciardo nicht an Alonso vorbeikommt, sieht jetzt Vettel wieder Land. Er könnte da jetzt wieder rankommen, fünf Sekunden fehlen noch.
46/53
Bottas weiß das auch, er muss Rosberg auf der Strecke holen. Und der Finne gibt jetzt Gas.
45/53
Rosberg hat fünf Sekunden Guthaben auf Bottas, einen Stopp kann er sich so natürlich unter den Augen des mittlerweile eingetroffenen Wladimir Wladimirowitsch Putin nicht erlauben.
44/53
Was sind die Duelle für die letzten zehn Runden? Eigentlich nur Alonso gegen Ricciardo und Perez gegen Massa, wobei hier auch der davor fahrende Räikkönen noch nicht sicher Neunter ist.
43/53
Nicht nur Kwjat hat mit dem Benzin schlecht gehaushaltet, auch Perez bekommt die Ansage, dass es mit dem Sprit absolut kritisch aussieht. Der Mexikaner will aber Rang 10 und den einen Punkt gegen Massa verteidigen.
42/53
Vettel kommt nicht wirklich näher an Ricciardo, der allerdings nimmt Alonso und Platz 6 ins Visier.
41/53
Was ist mit den Punkten für unsere Schweizer Freunde? Gutierrez fällt nach seinem Stopp auf Rang 14 zurück, da muss also noch einiges passieren und die Chancen stehen jetzt eher schlecht für Sauber.
40/53
Das ist der Boxenfunk des Tages! Rosberg wird gefragt, ob er die Reifen bis zum Rennende durchbringt. Der antwortet erst, dass das ganz locker klappt, dann aber kommen ihm doch Bedenken. Alles offen also, aber es geht ja dabei wohl in erster Linie darum, Verwirrung im Bottas-Lager zu stiften.
39/53
Kwjat braucht nach einem kapitalen Verbremser neue Reifen. Aber braucht die auch Nico Rosberg?
37/53
Kwjat wird durchgereicht, Perez und Massa sind vorbei und der Russe liegt nur mehr auf P14. Gutierrez war immer noch nicht in der Box.
36/53
Rosberg holt alles aus diesen Reifen raus, nächste schnellste Runde mit 1:42,55. Will er sich den Vorsprung für einen weiteren Stopp rausholen? Das ist jetzt die Vermutung, die die Williams-Box an Bottas funkt.
35/53
Wird hier Benzinverbrauch ein Thema? Kwjat bekommt die Nachricht, dass es bei ihm kritisch aussieht.
34/53
Rosberg fährt Bottas auf und davon, schnellste Runde mit 1:42,77. Bei WiIliams bleibt man trotzdem optimistisch, dass man den Silberpfeil zu Rennende mit deutlich jüngeren Reifen wieder ein- und überholen kann.
33/53
Keine Untersuchung der Szene mit Rosberg und Bottas bisher, aber eine Strafe für Grosjean nach der Kollision mit Sutil.
32/53
Dann lösen wir aber erst einmal die Sache mit Ricciardos Undercut auf. Der hat geklappt, er ist jetzt auf P7 vor Vettel, der jetzt aber für den Rest des Rennens die viel frischeren Reifen hat und sicherlich noch einmal angreifen wird.
31/53
Rosberg in seiner Lieblingskurve vorbei an Bottas! Aber hier wird die Rennjury wieder draufschauen, hat er da den Finnen von der Strecke gedrängt.
31/53
Jetzt kommt Vettel rein, und das ist 19 Runden nach Riccardo.
30/53
Hamilton mit 17 Sekunden Vorsprung, dahinter liegen Vettel, Bottas und Rosberg ganz knapp beieinander.
29/53
Sutil löst mit einem Dreher im Duell mit Grosjean eine ganz kurze Gelbphase aus. Aber alle Hoffnungen von Sauber ruhen ohnehin nur auf Gutierrez, der aktuell auf Platz 9 rangiert, aber noch Reifen wechseln muss.
29/53
Massa tatsächlich mit dem zweiten Stopp und neuen weichen Reifen. Da wird man jetzt im Rosberg-Lager ganz genau hinschauen, was das bringt.
28/53
Hamilton kommt zu seinem einzigen Stopp an die Box und da läuft alles glatt, er behält die Führung.
27/53
Neue Reifen für Bottas und Magnussen. Vettel ist damit Zweiter.
26/53
Verpatzter Stopp bei Alonso, das lässt Vettel und Co. aufhorchen. Der Wagenheber musste zweimal angesetzt werden, das kostet wertvolle Sekunden.
26/53
Hamilton fliegt Bottas davon, es sind schon 15 Sekunden. Und Rosbergs Ingenieure werden rechnen, wie man eben diesen Bottas noch knacken könnte. Aktuell ist der Deutsche rund 1,5 Sekunden pro Runde schneller.
25/53
Vergne kommt rein, Rosberg erbt Platz 7.
24/53
Hamilton und Co. könnten mittlerweile auch auf einen neuen Satz weiche Reifen setzen. Aber das dürfen sie nicht, beide Mischungen müssen gefahren werden. Das macht die Sache strategisch so interessant für Rosberg und Massa, die alle Optionen haben.
23/53
Button holt sich neue Mediums und fällt hinter Rosberg zurück.
22/53
Hamiltons Reifen halten sensationell, er wird immer noch schneller. Rosberg könnte ebenso wie Massa mit einer Zwei-Stopp-Strategie einen weiteren Satz weiche Reifen anreißen in der zweiten Rennhälfte.
21/53
Kwjat beim Reifenwechsel, den muss Rosberg also nicht mehr überhilen.
21/53
Kurz vor dem Reifenwechsel prügelt Hamilton schnellste Runden raus und vergrößert so den Abstand auf Bottas auf knapp zehn Sekunden.
20/53
Wieder die zweite Kurve, blitzsauberes Überholmanöver von Rosberg. Platz 3 ist durchaus noch drin!
19/53
Rosberg hat jetzt Perez erreicht, hier geht es schon um Platz 10 und den ersten Punkt.
18/53
Jetzt eine 1:45,0 von Vettel, auch das ist wieder deutlich langsamer als die Fahrer vor ihm. Auch Vergne dahinter kommt wieder an ihn ran. Zeit für neue Reifen, keine Frage.
17/53
Vettel nur mit einer 1:45,3, da wäre Ricciardos Undercut wohl schon erfolgreich. Gleich erwarten wir einen Schwung von Reifenwechseln.
16/53
Bottas hält den Rückstand auf Hamilton weiter bei unter fünf Sekunden. Und Button hinter ihm ist schon etliche Kurven zurück.
15/53
Kurve 2 ist diesmal eine erfreuliche für Rosberg, das Überholmanöver gegen Gutierrez klappt weit besser als das Manöver zu Beginn gegen Hamilton.
14/53
Rosberg holt sich Hülkenberg ohne größere Probleme. Gutierez sollte ihn erst recht nicht stoppen können.
13/53
Max Chilton muss aufgeben, Marussia also nicht mehr im Rennen. Das ist aber Gutierrez im Sauber, der ist als 12. derzeit in Schlagdistanz für die ersten Punkte der Saison für Sauber.
12/53
Ricciardo kommt in die Box und versucht Vettel per Undercut einzukassieren.
12/53
Rosberg kann nicht unbegrenzt Druck machen, er soll ja mit diesem Reifensatz durchfahren. Für Grosjean reicht das noch, aber auf Platz 13 wartet nun Hülkenberg.
11/53
Was macht Gruppo Austria? Vettel und Ricciardo sind an Vergne vorbei, Kwjat hat einen weiteren Platz gegen Räikkönen verloren. Und aktuell macht der Australier keine Anstalten mehr, gegen den noch amtierenden Weltmeister vorzugehen.
10/53
Hamilton und Bottas fahren hohe 1:43er-Zeiten und das ist über eine Sekunde schneller als der komplette Rest des Feldes.
9/53
Hamilton kann das in Abwesenheit von Rosberg nicht gemütlich angehen, denn Bottas lässt sich nicht so einfach anhängen. Im DRS-Fenster ist er allerdings auch nicht, aber Williams hat sich bestimmt eine Strategie überlegt.
8/53
Ricciardo beschwert sich im Funk, dass er hinter Vettel viel Zeit verliert. Tja, einfach überholen, das wäre mein Vorschlag. Da es hier nicht um den Titel geht, wird Vettel keine Geschenke verteilen.
7/53
Vettel gegen Ricciardo, das ist aktuell das Duell, auf das wir achten müssen. Rosberg ist auf den großen Pulk mit Lotus, Sauber, Caterham und Max Chilton aufgelaufen und wird jetzt sehr viel Zeit verlieren.
6/53
Auch Fernando Alonso dürfen wir nicht unerwähnt lassen, der hielt sich aus allem raus und ist schon Vierter. Und auch schon im DRS-Fenster von Button, der von Bottas schon deutlich abgehängt wurde.
5/53
Valtteri Bottas kam schlecht weg, hat aber seinen Platz wie auch Button behauptet. Und jetzt legt er die schnellste Rennrunde hin.
4/53
Magnussen macht seine Strafe schon vergessen, er pflügt durch das Feld und ist schon Fünfter! Hinter ihm das Toro-Rosso-Red-Bull-Viererpack, angeführt von Vergne.
3/53
Rosberg soll nun das gesamte Rennen mit harten Reifen durchfahren. Meinen die das ernst bei Mercedes?
3/53
Dahinter gibt es wilde Duelle zwischen Kwjat, Vettel und Ricciardo. Die beiden Red Bull stellen die Hackordnung erfolgreich wieder her und die Reihenfolge lautet jetzt Vettel, Ricciardo und Kwjat auf den Plätzen 7 bis 9.
2/53
Die Box macht Rosberg klar, dass er den Platz zurückgeben muss. Der antwortet, dass er sich beim Anbremsmanöver sowieso die Reifen ruiniert hat und wegen der Vibrationen zum Reifenwechsel kommen muss.
1/53
Hamilton bleibt vorne, aber in Kurve 2 ist Rosberg zur Stelle und kommt vorbei. Aber war er zu weit neben der Strecke?
Start
Grün!
vor Beginn
Auf geht es in die Aufwärmrunde, alle kommen gut weg.
vor Beginn
Nach einer Schweigeminute für Jules Bianchi folgt nun noch die russische Hymne, Daniil Kwat singt da natürlich gerne mit.
vor Beginn
So viele Strafe vor Rennstart hatten wir noch nie. Im Detail können wir diese daher nicht ausbreiten, meistens war ein ungeplanter Wechsel des Getriebes verantwortlich. Fünf Plätze in der Startaufstellung nach hinten geht es für Magnussen, Hülkenberg und Maldonado und Chilton. Massa musste nach seinem technischen K.O. in Q1 den Motor wechseln, aber er nahm einen alten und wird somit nicht noch weiter bestraft.
vor Beginn
Die Entscheidung über den WM-Titel der Fahrer wird heute nicht fallen, aber den Konstrukteurstitel wird sich wohl Mercedes endgültig sichern. Wenn Red Bull nicht mehr als 19 Punkte einsackt, dann ist dieser fix. Aber das Rechnen können wir uns wohl sparen, die Silberpfeile sollten mit Podiumsplätzen dieses unnötig machen.
vor Beginn
Reifentechnisch hat Pirelli hier die Mediums und die weichen Pneus im Angebot. Und der Zeitunterschied zwischen den beiden Mischungen ist doch deutlich, ein bis zwei Sekunden waren das je nach Setup in den Trainingssessions.
vor Beginn
Führen wir uns erstmals die DRS-Situation in Sotschi zu Gemüte. Die erste Zone ist nach der Startkurve, der Messpunkt direkt davor. Schwung holen kann man hier genug, denn Kurve 1 ist eine Vollgaskurve. Nach dem Geschlängel um die Olympiahallen folgt dann auf der Gegengerade die zweite DRS-Zone, auch diese lässt eigentlich keine Wünsche offen, aber bitte dann das Bremsen vor der Schikane nicht vergessen, wer abkürzt, wird bestraft.
vor Beginn
Dann kommen wir von den Fahrern zu den Rahmenbedingungen. Das Wetter können wir ganz schnell abhandeln. Sonne, 22 Grad, die russische Schwarzmeerküste präsentiert sich von ihrer schönsten Seite.
vor Beginn
Es sind nur 21 Fahrer am Start, das zweite Marussia-Cockpit wird aus Respekt für Jules Bianchi heute nicht besetzt werden.
vor Beginn
Dann haben wir da noch Lokalmatador Daniil Kwjat, der im Toro Rosso dem großen Bruder Red Bull, seinem nächstjährigen Arbeitgeber, eine lange Nase zeigte. Die Tribüne bei Kurve 4 ist hier auf dem Sochi Autodrom schon jetzt nach ihm benannt, diesen Vertrauensvorschuss muss er heute bestätigen.
vor Beginn
Wer heute auch liefern muss, das ist Jenson Button. Er war am Freitag und Samstag konstant schnell und steht auch in der zweiten Startreihe. Alles andere als ein Ergebnis vor Ferrari und Red Bull wird sein gestrenger Chef Frank Williams heute nicht akzeptieren.
vor Beginn
Nächste Runde im Duell Hamilton gegen Rosberg, der Brite hat alle Trümpfe in der Hand, aber erstmals müssen die Silberpfeile auch bei einem normalen Rennverlauf ohne besondere Vorkommnisse eine Attacke der Konkurrenz führten. Denn Valtteri Bottas ist in seinem Williams als White Horse unterwegs, gestern im Qualifying trennte ihn nur die letzte Kurve von der ersten Pole Position.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Sotschi zum Großen Preis von Russland.
Grand Prix von Russland
Copyright © 2014 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten
Champions League Statistik 2012/13 Mannschaftsvergleich in der Champions League

Zweikampfwerte, Passquoten, Chancenvertung und vieles mehr im großen Süddeutsche.de Champions League Vergleich. mehr...

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!