• Abo

    Angebote

    • SZ Plus
    • SZ Print
    • Studenten-Rabatt
    • Leser werben Leser
    • Vorteilswelt

    Service

    • Meine Daten
    • Umzug
    • Urlaub
    • Nachsendung
    • Zustellreklamation
    • FAQ
  • Anzeigen

    Immobilienmarkt

    • Miet- und Kaufobjekte finden und anbieten

    Stellenmarkt

    • Stellenangebote für Fach- und Führungskräfte

    SZ-Gedenken

    • Traueranzeigen, Gedenken und Nachrufe

    Reiseangebote

    • Individualreisen vergleichen und buchen

    Weitere Angebote

    • Kaufdown
    • Bildungsmarkt
    • Ladenwelten
    • Maps
    • Branchenbuch
    • Anzeigen buchen
    • Meine Anzeigen
    • Mediadaten
bedecktMünchen 11°

Tennis Live-Ticker: Sony Open Nicolas Almagro - Rafael Nadal live (2. Runde)

Nicolas Almagro gegen Rafael Nadal - 2. Runde - Sony Open im Tennis Live-Ticker mit Ergebnissen und Spielplan auf Süddeutsche.de

ATP Miami Open Miami
SP
Pkt
1
2
3
4
5
esp
N. Almagro
0
0
0
4
2
x
x
esp
R. Nadal
0
0
0
6
6
x
x
Stadium | 2. Runde
Ende
N. Almagro
Ranking:
74
Geburtsd.:
21.08.1985
Größe:
1.83 m
Gewicht:
84 kg
Bilanz:
6-6
Preisgeld:
US$ 9.208.270
R. Nadal
Ranking:
3
Geburtsd.:
03.06.1986
Größe:
1.85 m
Gewicht:
85 kg
Bilanz:
15-4
Preisgeld:
US$ 71.997.953
Letzte Aktualisierung: 04:57:07
Almagro
Nadal
Ende
 
Für heute verabschieden wir uns nun aber aus Miami! Wir hoffen, Sie hatten Spaß und würden uns freuen, Sie auch in den kommenden Tagen mit Spitzentennis vom South Beach unterhalten zu dürfen - vielleicht ja schon morgen wieder, denn natürlich werden wir an jedem der kommenden Tage für Sie live aus Key Biscayne berichten. Bis dahin wünsche ich nun aber zunächst mal einen schönen Abend und einen netten Start ins Wochenende!
Ende
 
Während Almagro also nur noch in der Dpoppelkonkurrenz mitwirken darf, kann Rafa Nadal ganz in Ruhe auf seinen kommenden Gegner warten - denn den ermitteln Fernando Verdasco (ESP) und der Australier James Duckworth in diesen Minuten auf Court 2.
Ende
 
Auch im zwölften Aufeinandertreffen der beiden Jugendfreunde behält Nadal am Ende die Oberhand und verpasst Almagro eine deutliche Abreibung. Ausschlaggebend war dabei vor allem die Rate der Unforced Errors, die bei Almagro im zweiten Durchgang viel zu rapide anstieg, während Nadal sein Spiel beruhigen konnte und so am Ende völlig verdient als Gewinner dasteht.
Ende
 
Nach fast genau 90 Minuten ist das Spektakel vorbei - erwartungsgemäß setzt sich Rafael Nadal gegen seinen Landsmann Nicolas Almagro durch und zieht in die dritte Runde von Miami ein.
4:6, 2:6
Almagro agiert aggressiv und will aufrücken, doch seine Rückhand cross bleibt an der Netzkante hängen - und Nadal darf sich feiern lassen!
4:6, 2:5
 
So geht es auch - Almagro punktet mit einer Challenge, weil Nadals zweiter Aufschlag von der Netzkante aus tatsächlich Milimeter ins Aus gesprungen war. Aber ein Vorhandwinner aus dem Halbfeld bringt Nadal dann doch den ersten Matchball.
4:6, 2:5
 
Nadals erster Aufschlag sitzt weiterhin richtig gut - ein Vorhandwinner aus dem Halbfeld und ein erzwungener Rückhandfehler von Almagro führen zum 30:15.
4:6, 2:5
 
...aber den dritten Spielball kann er dann mit sienem fünften Ass durchbringen und auf 2:5 verkürzen. Das Problem wird trotzdem nur größer - denn nun darf Rafa Nadal zum ersten Mal selber zum Matchgewinn aufschlagen. Und ein Break hat Nadal heute ja noch nicht kassiert...
4:6, 1:5
 
Den ersten Spielball kann Nadal dann aber mit einer Vorhand longline aus dem Halbfeld abwehren. Beim zweiten leistet sich Almagro mal wieder einen Doppelfehler...
4:6, 1:5
 
Genau so war das gemeint, drei gute Erste bringen Almagro schnell ein 40:0.
4:6, 1:5
 
Und nun muss der Mann aus Murcia alles geben, denn Rafa Nadal fehlt nach diesem zweiten Break im zweiten Satz nur noch ein Spiel zum Matchgewinn.
4:6, 1:5
 
Und dann sowas - das ist bitter! Almagro returniert perfekt, rückt mit einem guten Halbvolley ans Netz auf und hat nur noch den Smash vor sich - den er dann aber meterweit hinter die Grundlinie spielt!
4:6, 1:4
 
Der folgende Lobversuch von Almagro ist dann allerdings zu lang, sodass Nadal zum Vorteil kommt.
4:6, 1:4
 
...beim zweiten erlaubt sich Nadal seinen dritten Doppelfehler. Und weil Almagro kämpft, läuft und am Ende eine tolle Vorhand cross auspackt, kann er auf Einstand stellen.
4:6, 1:4
 
Mit seinem zweiten Ass kommt Nadal schnell an drei Spielbälle. Den ersten kann Almagro noch abwehren...
4:6, 1:4
 
Zumal sich Almagro bei Aufschlag Nadal auch kaum noch Chancen anbieten - im Vergleich zu seiner Quote von 53 Prozent beim ersten Aufschlag in Satz eins sind die 70 Prozent aus Satz zwei eine grandiose Steigerung.
4:6, 1:4
 
Und den nutzt der Mallorquiner dann auch sofort mit einer schönen Rückhand longline, die Almagro nicht erreichen kann -bei 4:1 in diesem zweiten Satz dürfte das fast schon die Entscheidung gewesen sein.
4:6, 1:3
 
Was für ein Ballwechsel! Nadal wehrt sich am Netz gegen den Abschuss, kann gleich drei Bälle auf den Körper beantworten - und hat dann Glück, dass ein Netzroller von Almagro ihm einen Smash beschert. Und nicht nur das...denn das bedeutet erneut einen Breakball für Nadal.
4:6, 1:3
 
Glück für Almagro, dass Nadal mit seiner Challenge einer Vorhand longline nicht Recht behält - statt bei zwei Breakchancen landen wir bei 30:30.
4:6, 1:3
 
9:1 lautet die Satistik für Unforced Errors zu Gunsten von Nicolas Almagro in diesem zweiten Satz - und es wird nicht besser. Die nächste viel zu lange Rückhand bringt Nadal erneut ein 15:30.
4:6, 1:3
 
Und weil auch der nächste Return von Almagro weit neben dem Feld landet, kann Nadal sein Break bestätigen und sich auf 3:1 absetzen.
4:6, 1:2
 
Ein viel zu langer Rückhandreturn von Almagro bringt Nadal drei schnelle Spielbälle.
4:6, 1:2
 
Immer wieder nutzt Nadal den hohen Vorhandtopspin, um Almagro aus der Wohlfühlzone zu locken. Und tatsächlich hat Almagro da momentan kein Mittel...
4:6, 1:2
 
Mit einem tollen Rückhandreturn Inside-Out gespielt holt sich Nadal erneut ein frühes Break. Wozu das im ersten Satz führte, wissen wir ja noch.
4:6, 1:1
 
Kurz nicht aufpassen ist gegen Nadal sozusagen das denkbar schlechteste Rezept - denn zwei Flüchtigkeitsfehler von Almagro bringen Nadal mal schnell zwei Breakchancen.
4:6, 1:1
 
Nicht nur dass, mit einem Servicewinner beendet Nadal das kürzeste Aufschlagspiel in dieser Partie.
4:6, 1:0
 
Die hält aber nicht lange, denn Nadal serviert viel besser als noch im ersten Durchgang - ein erstes Ass bringt dem Mallorquiner ein schnelles 40:0.
4:6, 1:0
 
Den zweiten kann Almagro dann aber mit einer schönen Vorhand cross nutzen - die ihm die erste Führung in diesem Match einbringt.
4:6, 0:0
 
Aber Nadal kann den ersten Spielball seines Gegenübers mit einem starken Vorhandreturn abwehren.
4:6, 0:0
 
Nach eienr kurzen WC-Pause startet Almagro stabil wie gewohnt in den zweiten Satz - zwei Servicewinner bringen ein schnelles 30:0.
4:6, 0:0
 
53 Minuten hat es gedauert, dann hat Rafael Nadal Satz eins in der Tasche. Allerdings war das eine wesentlich knappere Angelegenheit als gedacht - denn vor allem der Wind macht beiden Akteuren das präzise Grundlinienspiel extrem schwer.
4:6
...und wie die Nummer drei der Welt den nutzt, ist schlichtweg spektakulär. Almagro ist im Vorwärtsgang, erzwingt den Mondball von Nadal und will mit dem Smash aus dem Halbfeld punkten - aber Nadal erläuft den Schuss und spielt seine Voprhand genial die Linie entlang ins Eck.
4:5
 
Ein Servicewinner durch die Mitte bringt Nadal dann wieder einen Satzball...
4:5
 
Ausgerechnet in diesem Moment leistet sich Nadal seinen ersten Doppelfehler - und Almagro hat erneut eine Breakchance. Doch der Spanier will wieder zu schnell zu viel, seine Rückhand cross segelt in den Korridor.
4:5
 
Aber den kann Almagro mit einem guten Return abwehren - und, weil Nadal abermals eine Vorhand weit am Feld vorbei spielt.
4:5
 
Ein seltener Anblick - Rafa Nadal rückt mit seinem guten Zweiten ans Netz auf und kann mit dem Rückhandvolley punkten. Das bringt den ersten Satzball!
4:5
 
...doch auch den vergibt Almagro mit einer völlig verzogenen Rückhand. Bei Einstand trifft man sich wieder.
4:5
 
Beide agieren vorsichtig, den ersten Druck baut Nadal mit der Vorhand cross auf - und erzwingt den Rückhandfehler bei Almagro. Ein Breakball bleibt...
4:5
 
...und weil Nadal auch die nächste Vorhand unsauber trifft und der Ball weit hinter die Grundlinie segelt, hat Almagro seine ersten beiden Breakchancen!
4:5
 
Zwei Mal wird Nadal mit der Vorhand zu kurz, zwei Mal kann Almagro seine Angriffsbälle aus dem Halbfeld vergolden. Das bringt ein 15:30...
4:5
 
Almagros Zweiter ist mehr ein Einwurf, aber der immer stärker werdende Wind verweht den Kickaufschlag unreturnierbar - zum Spielgewinn. Doch nun darf Rafa Nadal natürlich selbst zum Satzgewinn aufschlagen.
3:5
 
Und weil Nadal einen Rückhandreturn mal wieder nur mit dem Rahmen erwischt, hat Almagro doch einen Spielball.
3:5
 
Ein drittes Ass behebt den Schaden zumindest teilweise, aber Nadal hat nach wie vor ein 15:30. Das cancelt Almagro dann aber mit einem Servicewinner aus.
3:5
 
Zunächst mal leistet sich der Mann aus Murcia an der Mittelmeerküste allerdings einen Doppelfehler. Und legt gleich noch einen nach!
3:5
 
Erneut punktet Rafa Nadal mit einem Servicewinner und legt somit zum 5:3 vor. Nun ist es an Almagro, zumindest sein Service sicher durchzubringen.
3:4
 
Nadal hat zumindest seinen ersten Aufschlag in den Griff gekriegt und kann damit zwei leichte Vorhandwinner vorbereiten. Almagro fehlt in den entscheidenden Momenten einfach der Mut....denn nur mitzuhalten reicht bei einem Break Rückstand eben nicht.
3:4
 
Zwei Spielbälle kann Nadal mit guten Returns abwehren, beim dritten kommt Almagro aber in den Ballwechsel - und Nadal beschließt das Spiel mit einem weiteren unnötigen Vorhandfehler.
2:4
 
Almagro muss sich ärgern, da in dem einen Aufschlagspiel nachlässig agiert zu haben - denn ansonsten serviert der Spanier hier einwandfrei. Auch diesmal geht es wieder schnell zum 40:0.
2:4
 
Ein guter erster Aufschlag unterstreicht das - der Spielgewinn lässt Nadal immer näher an den Satzgewinn heranrücken. Denn das Break vor bleibt natürlich bestehen...
2:3
 
Aber auch Almagro leistet sich noch zu viele leichte Fehler, zwei völlig verzogene Vorhandbälle bringen Nadal doch zwei Spielbälle.
2:3
 
Schon wieder leistet sich Nadal so einen völlig unerklärlichen und vor allem vermeidbaren Vorhandfehler. Das ist noch nicht der Spanier, der im Jahr 2014 sieben Finals erreicht hatte....
2:3
 
Mit einem Vorhandwinner die Linie entlang kommt Almagro zu drei Spielbällen...eine weitere Vorhand an die Linie bringt den Spielgewinn zu Null.
1:3
 
Ballgefühl hat er ja, der Nicolas Almagro. Sein ansatzloser Vorhandstopp von der Grundlinie ist perfekt. Ein Servicewinner mit dem Zweiten sorgt für einen souveränen Start ins Aufschlagspiel.
1:3
 
Korrektur, denn das Hawkeye hat es besser gesehen - Nadals Ball war auf der Linie, das Aufschlagspiel geht somit an den Mallorquiner.
1:2
 
Mit einem schönen Rückhandreturn erzwingt Almagro den nächsten fehler bei Nadal. Und weil der sich ärgert und eine leichte Vorhand weit hinter die Grundlinie spielt, steht es plötzlich Einstand.
1:2
 
...doch den ersten Spielball vergibt Nadal mit einer erneut mit dem Rahmen getroffenen Vorhand. Man könnte ob der vielen Rahmenbälle zu Beginn fast meinen, die beiden Akteure wären hier vom Sprungverhalten der Bälle komplett überrascht...
1:2
 
Dafür wird die Vorhand immer besser - erneut gerät Almagros Stoppversuch zu lang, ein Vorhandschuss Inside-Out bringt Nadal das 30:0. Ein Servicewinner stellt auf 40:0...
1:2
 
Mit einem Vorhandschuss aus dem Halbfeld holt sich Nadal den ersten Punkt bei eigenem Aufschlag. Aber apropos Aufschlag - der Erste des Spaniers passt bisher noch überhaupt nicht.
1:2
 
Knapp 20 Minuten haben unsere beiden Akteure für diese ersten drei Spiele gebraucht. Das Wort Marathon sollte nicht voreilig aus unserem Sprachschatz gestrichen werden...
1:2
 
Aber dann geht doch alles ganz schnell. Ein Returnwinner mit der Rückhand longline bringt Nadal die nächste Breakchance, ein leichter Vorhandfehler von Almagro sichert dem Mallorquiner das erste Break der Partie.
1:1
 
Eigentlich erstaunlich, dass wir uns nicht auf Sand befinden, Nadal aber trotzdem genau so spielt. Ein hoher, mit ganz viel Toppsin an die Grundlinie gespielter Vorhandreturn bringt Nadal erneut einen Einstand, weil Almagro von diesem untypischen Ball komplett überrascht ist.
1:1
 
Diesmal sitzt die Rückhand cross noch besser, Nadal challenged zwar, hat aber auch damit Unrecht - Vorteil für den Servierenden.
1:1
 
Mit einem dritten guten Return in Serie erspielt sich Nadal seine erste Breakchance, die Almagro dann aber mit einer krachenden Rückhand cross - mit dem Rahmen, wohlgemerkt - abwehren kann.
1:1
 
Almagro kommt zu zwei Spielbällen, aber Nadal wehrt den ersten mit einer Vorhand longline, den zweiten mit einem Rückhandwinner auf die Seitenlinie ab.
1:1
 
Allerdings klappt das ncht immer, ein mit vollem Risiko servierter zweiter Aufschlag bringt Nadal per Doppelfehler das 30:15.
1:1
 
Nadal nimmt eine erste Challenge - und schau an, der Erste von Almagro war tatsächlich einen Milimeter im Aus. Doch der Spanier punktet auch mit dem zweiten Aufschlag solide.
1:1
 
Mit einem guten Ersten geht Nadal ans Netz, Almagro antwortet mit einem kurzen Return - den Nadal aber als Halbvolley zum Punktgewinn verwerten kann.
1:0
 
Nadal kommt zwar zu einem Spielball, doch den kann Almagro mit einem starken Vorhandreturn abwehren. Ein erster Servicewinner bringt Nadal aber doch den Vorteil...
1:0
 
Nadal muss hier um jeden einzelnen Punkt hart kämpfen. Auch diesmal hat Almagro leicht die Oberhand, aber ein Vorhandtopspin kurz cross bringt Nadal doch das 30:30.
1:0
 
Ein zu langer Vorhandreturn von Almagro ändert das aber prompt. Doch weil Nadal eine Rückhand aus dem Halbfeld mit dem Rahmen spielt, sieht sich der Mallorquiner bei 15:30 einer ersten brenzligen Situation gegenüber.
1:0
 
Almagro macht mit der einhändig geschlagenen Rückhand cross Druck und erzwingt Nadals nächsten Fehler. Bisher hat der Weltranglistendritte hier noch keinen Punkt gewinnen können.
1:0
 
Mit einer Vorhand Inside-Out aus dem Halbfeld beschließt Nicolas Almagro sein Service und kann sich mit diesem zu Null gleich voll in das Match einklinken.
0:0
 
Aber Nadal leistet sich gleich zwei leichte Rückhandfehler in Serie, die Almagro ein schnelles 40:0 bringen.
0:0
 
Ein erster, fast 30 Schläge dauernder, Ballwechsel verdeutlicht: Das könnte hier heute ein Marathon werden.
0:0
 
Genug geredet, los geht's im Stadium mit Aufschlag Almagro!
vor Beginn
 
Sloane Stephens macht im zweiten Satz kurzen Prozess mit ihrer an Nummer 17 gesetzten Gegnerin - ein glattes 6:2 öffnet die Tür zur dritten Runde und beschert uns einen nun absehbaren Starttermin für die inoffizielle spanische Meisterschaft.
vor Beginn
 
Bevor unser Match allerdings beginnen kann, werden wir uns noch ein klein wenig gedulden müssen. Denn die zuvor angesetzten Amerikanerinnen Sloane Stephens und Madison Keys liefern sich ein hart umkämpftes Match, sind soeben in den zweiten Satz gegangen und werden sicherlich noch eine gute halbe Stunde brauchen.
vor Beginn
 
Und auch, wenn Almagro immer wieder betont, wie gut man sich verstehe (''Seit wir uns kennen schreiben wir SMS und telefonieren...er wird imer einer meiner besten Freunde auf der Tour sein'') - Zurückhaltung wird heute wohl kaum gelebt. ''Ich habe genug offene Rechnungen mit Rafa...abwarten, ob ich ihn nicht heute mal wieder ärgern kann'', so Almagro nach seinem Sieg gegen Stakhovski.
vor Beginn
 
Fehlt also eigentlich nur noch ein kurzer Ausblick auf das, was uns hier erwarten wird. Zu rechnen dürfte mit feinstem Grundlinientennis sein, denn da beide bevorzugt auf Sand agieren und die Netzregionen eher meiden, sollten die Ballwechsel publikumswirksam lang sein - zumal beide Kontrahenten auch eher nicht zu den Aufschlagwundern der Tour zählen.
vor Beginn
 
Almagro, der für seine Karriere eine Bilanz von 17:60 gegen Gegner aus den Top 10 aufweist, hat hier in Miami als bestes Ergebnis übrigens ein Viertelfinale vorzuweisen - sein bestes Saisonergebnis war der Halbfinaleinzug bei dem von Nadal gewonnenen Turnier in Buenos Aires.
vor Beginn
 
Und hier in Miami muss Almagro immerhin keinen Kaltstart hinlegen, wie er seinem heutigen Gegenüber bevorsteht. Denn anstelle von Nadals Freilos in Runde eins musste sich der über seine geschützte Weltranglistenposition - Almagro hatte von Juni 2014 bis Januar 2015 wegen einer Fußverletzung kein einziges Match bestritten - ins Feld gerutschte Almagro mit dem Ukrainer Sergej Stakhovski einen fast drei Stunden andauernden Kampf liefern, bevor sein Zweitrundeneinzug fest stand.
vor Beginn
 
Tatsächlich hat Almagro bei elf Versuchen erst ein einziges Mal auf der Tour gegen Nadal gewinnen können - das allerdings nach zehn erfolglosen Versuchen beim jüngsten Treffen der Beiden im vergangenen Sommer in Barcelona.
vor Beginn
 
Eine dagegen eher bescheidene Karriere hat Nicolas Almagro gemacht - auch, wenn der Spanier aus dem gleichen Stall kommt wie Nadal und sich seit seiner Jugend mit dem Mallorquiner messen darf. ''Rafa spielt auf einem anderen Planeten als wir anderen. Manchmal denke ich, heute kann ich gewinnen...nur, um am Ende dann noch enttäuschter zu sein'', so Almagro über sienen Kumpel.
vor Beginn
 
Allerdings hat der Spanier in seiner Karriere ansonsten so ziemlich alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. 14 Grand-Slam-Titel, 51 sonstige Turniersiege, 135 Wochen als Nummer eins sowie fast 73 Millionen Dollar an Preisgeldern - Nadals Zahlen lassen fast jeden staunen oder vor Neid erblassen.
vor Beginn
 
Doch auch auf dem Platz lief es diese Saison für den Spanier weniger gut als gewohnt. In Dubai gab es gleich beim ersten Auftritt eine bittere Niederlage gegen Michael Berrer, in Australien folgte das Aus im Viertelfinale, und erst ein Abstecher auf die südamerikanische Sandplatztour verhalf Nadal in Buenos Aires zum ersten Turniersieg der Saison.
vor Beginn
 
Und glücklich ist beim Mann aus Mallorca sowieso ein gutes Stichwort, denn so richtig zufrieden ist Nadal mit sich und vor allem seiner Fitness schon seit längerem nicht. ''Ich fühle mich gut, ich fühle mich fit. Ich habe gut trainiert und sehr hart gearbeitet. Das Einzige, was mir jetzt fehlt, ist die Wettkampf-Praxis. Wenn man in neun Monaten nur ein Dutzend Matches bestreitet, ist das einfach zu wenig. Deswegen freue ich mich, wenn ich auf den Platz darf.''
vor Beginn
 
Und vielleicht hilft dieser Zufall Nadal ja dabei, seine Abneigung gegenüber den Sony Open hier in Florida zu überwinden. Denn wirklich glücklich ist der Spanier hier nie geworden, tatsächlich ist Miami das einzige Turnier der Masters-Serie, das Nadal noch nicht gewonnen hat - vier Finalniederlagen stehen stellvertretend für seine besten Ergebnisse.
vor Beginn
 
Ein ungewohntes Bild erwartet den geneigten Tennisfan beim Blick auf die Setzliste. Denn dort steht hinter dem Namen Nadal eine zwei - allerdings nicht, weil Nadal plötzlich wieder die Nummer zwei der Welt wäre, sondern weil sich die eigentliche Nummer zwei, Roger Federer, lieber mit seinen Töchtern zum Skifahren verabschiedet hat als hier in Miami anzutreten.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Miami zur Zweitrundenpartie zwischen Nicolas Almagro und Rafael Nadal.
Turnier
2. Runde
N. Djokovic (SRB/1)
M. Klizan (SVK)
S. Darcis (BEL)
G. Muller (LUX/30)
P. Cuevas (URU/21)
T. Bellucci (BRA)
A. Dolgopolov (UKR)
T. Robredo (ESP/17)
G. Simon (FRA/12)
M. Kukushkin (KAZ)
A. Falla (COL)
I. Karlovic (CRO/22)
L. Rosol (CZE/25)
A. Zverev (GER)
F. Delbonis (ARG)
D. Ferrer (ESP/7)
K. Nishikori (JPN/4)
M. Youzhny (RUS)
S. Bolelli (ITA)
V. Troicki (SRB/32)
D. Goffin (BEL/19)
B. Coric (CRO)
J. Janowicz (POL)
R. Bautista Agut (ESP/14)
G. Dimitrov (BUL/9)
V. Pospisil (CAN)
A. Rublev (RUS)
J. Isner (USA/18)
J. Chardy (FRA/28)
J. Melzer (AUT)
T. Gabashvili (RUS)
M. Raonic (CAN/5)
Copyright © 2015 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!