Tennis Live-Ticker: Monte Carlo Masters Guillermo Garcia-Lopez - Novak Djokovic live (Viertelfinale)

Guillermo Garcia-Lopez gegen Novak Djokovic - Viertelfinale - Monte Carlo Masters im Tennis Live-Ticker mit Ergebnissen und Spielplan auf Süddeutsche.de

ATP Monte Carlo Masters Monte Carlo
SP
Pkt
1
2
3
4
5
esp
G. Garcia-Lopez
0
0
0
6
3
1
x
xx
srb
N. Djokovic
0
0
0
4
6
6
x
xx
Court Central | Viertelfinale
Ende
G. Garcia-Lopez
Ranking:
38
Geburtsd.:
04.06.1983
Größe:
1.88 m
Gewicht:
82 kg
Bilanz:
16-9
Preisgeld:
US$ 4.385.269
N. Djokovic
Ranking:
2
Geburtsd.:
22.05.1987
Größe:
1.88 m
Gewicht:
80 kg
Bilanz:
19-3
Preisgeld:
US$ 60.271.921
Letzte Aktualisierung: 07:49:13
Garcia-Lopez
Djokovic
Ende
 
Damit verabschieden wir uns nun aber nach einem langen Tennisnachmittag von Ihnen! Wir hoffem Sie hatten Spaß und würden uns freuen, Sie beim nächsten Mal wieder bei uns begrüßen zu dürfen - vielleicht ja schon morgen, wenn es ab mittags an die Halbfinalpartien geht. Für den Moment wünsche ich nun aber erstmal einen schönen Abend und ein Frohes Osterfest!
Ende
 
Am Ende waren es wohl vor allem die Routine und die größeren Kraftreserven des Djokers, die den Unterschied ausmachten - doch in der derzeitigen Form braucht sich Garcia-Lopez auf sand wohl vor kaum jemandem verstecken. Für Garcia-Lopez geht es nun also weiter nach Rom - während sich Novak Djokovic auf ein Traumhalbfinale morgen gegen Roger Federer freuen darf, der sicherlich für die Niederlage im Finale von Indian Wells Revanche nehmen möchte.
Ende
 
In einem spannenden, teilweise richtiggehend dramatischen Viertelfinale setzt sich Novak Djokovic nach verlorenem ersten Satz doch noch in drei Durchgängen gegen den Spanier Guillermo Garcia-Lopez durch - der heute aber eine absolut eindrucksvolle Leistung abgeliefert hat.
6:4, 3:6, 1:6
Und der dritte Matchball ist es dann auch - aus dem Halbfeld spielt Djokovic die unerreichbare Vorhand und darf sich feiern lassen!
6:4, 3:6, 1:5
 
Wieder vermasselt Djokovic einen Stoppversuch - diesmal kommt Garcia-Lopez sogar zum Spielball. Doch auch der kann das nicht nutzen, der Passierball cross vom Djoker ist selbst unter Einsatz eines Becker-Hechts - und unter den Augen des Erfinders - nicht zu erreichen.
6:4, 3:6, 1:5
 
Und auch den zweiten kann Garcia-Lopez abwehren, weil Djokovics Stoppversuch statt zu einem Stopp zu einer Einladung aus dem Halbfeld wird - und der Spanier die auch dankend annimmt.
6:4, 3:6, 1:5
 
Nun ist auch die letzte Gegenwehr des Spaniers erloschen, mit zwei schönen Returns erspielt sich Novak Djokovic die ersten beiden Matchbälle. Nummer eins wehrt Garcia-Lopez aber noch mit einem guten ersten Aufschlag ab.
6:4, 3:6, 1:5
 
Ohne große Aufregung zieht Djokovic auch dieses Aufschlagspiel zu Null durch - und nun muss Garcia-Lopez gegen den Matchverlust aufschlagen.
6:4, 3:6, 1:4
 
Und so kann der Spanier sein Service also doch zum ersten Mal in diesem dritten Durchgang halten - nichts desto Trotz fehlen Djokovic aber trotzdem nur noch zwei Spiele zum Einzug ins Halbfinale.
6:4, 3:6, 0:4
 
Garcia-Lopez muss einmal mehr über den zweiten kommen - hier im dritten Satz serviert er den ersten Aufschlag mit schwachen 36 Prozent - doch das kann Djokovic nicht ausnutzen und spielt eine leichte Vorhand ins Netz.
6:4, 3:6, 0:4
 
Mit dem vierten Spoielball kann Djokovic dann doch einen Schlusstrich unter sein Service machen - und ehrlich gesagt ist das für Garcia-Lopez nun nur noch eine langgezogene Verabschiedung, aus diesem 0:4-Loch wird der Spanier hier nicht mehr klettern.
6:4, 3:6, 0:3
 
Es ist schon beachtlich, was für geniale Bälle Garcia-Lopez hier ab und zu spielt - aber das ist wohl mehr aus dem Mut der Verzweiflung geboren als eine Folge konsequenter Matchplanung.
6:4, 3:6, 0:3
 
Auch beim nächsten Marathonpunkt behält Djokovic am Ende die Oberhand und erspielt sich den nächsten Spielball. Da scheint bei Garcia-Lopez die Kraft einfach nicht mehr auszureichen...
6:4, 3:6, 0:3
 
Und so ist es dann auch keine große Überraschung, dass Djokovic sich hier auch das zweite Aufschlagspiel von Garcia-Lopez im dritten Satz holt und die Zielvorrichtung mit seinem sechsten Spielgewinn in Folge endgültig auf das Ziel Halbfinale justiert.
6:4, 3:6, 0:2
 
Und vor allem hat der Serbe ein viel besseres Gespür dafür, wann er aggressiv werden muss - was Garcia-Lopez momentan überhaupt nicht mehr zu beantworten weiß.
6:4, 3:6, 0:2
 
Garcia-Lopez hingegen unterlaufen plötzlich viel mehr Unforced Errors als noch in den ersten beiden Sätzen - was zum nächsten 30:30 führt.
6:4, 3:6, 0:1
 
Würde man jetzt einschalten, man könnte absolut nicht verstehen, wie Djokovic hier einen Satz verlieren konnte. Inzwischen sitzen die Grundschläge wieder wie eh und je und der Serbe kontrolliert das Geschehen vor allem bei eigenem Aufschlag nach Belieben.
6:4, 3:6, 0:1
 
Den ersten kann Garcia-Lopez noch abwehren, doch beim zweiten sitzt der Vorhandreturn die Linie entlang wie angegossen - so dass Novak Djokovic zu Beginn des dritten Satzes gleich mal mit einem Break vorn liegt.
6:4, 3:6, 0:0
 
Guillermo Garcia-Lopez hat sein Hemd gewechslt und tritt nun in knallgelb auf - un das scheint Signalwirkung für Djokovic zu haben, der sich ohne große Umstände drei Breakchancen erspielt.
6:4, 3:6
Den ersten vergibt er noch, doch beim zweiten passt die Rückhand longline genau aufs Plastik - zum Satzausgleich!
6:4, 3:5
 
Etwas mehr als 90 Minuten sind gespielt, und Djokovic hat die ersten beiden Satzbälle. Ob das jetzt tatsächlich der Anfang vom Ende für Garcia-Lopez ist ?
6:4, 3:5
 
Garcia-Lopez muss sich ganz lang mache, verliert den Halt unter den Füßen und stürzt an der Grundlinie - so dass Djokovic sich über sein zweites Break des Tages freuen darf und nun zum Satzgewinn aufschlägt.
6:4, 3:4
 
15:30 aus Sicht von Garcia-Lopez, Djokovic hat die Schusschance aus dem Halbfeld - und verschießt mit der Vorhand. Doch der leistet sich seinerseits einen Fehler mit der Rückhand und schenkt dem Djoker so eine Breakball!
6:4, 3:4
 
Zum zweiten Mal in diesem zweiten Satz befreit sich Djokovic aus einer brenzligen Situation und bringt sein Service nach Abwehr von Breakbällen doch noch durch. Und nun muss Garcia-Lopez natürlich erstmal wieder nachziehen.
6:4, 3:3
 
Beim ersten hat der Serbe Glück, dass Garcia-Lopez Vorhand vom Hawkeye Aus gegeben wird, beim zweiten kann Djokovic mit viel Druck selber für den Einstand sorgen.
6:4, 3:3
 
Und der Serbe macht es noch schlimmer - einen Angriffsslice aus dem Halbfeld spielt der Serbe weit hinter die Grundlinie zu zwei Breakchancen für Garcia-Lopez!
6:4, 3:3
 
Aber auch der Spanier lebt hier nicht nur vom Kampf allein - denn auch er streut immer mal wieder geniale Momente wie diesen ansatzlosen Stopp von der Grundlinie ein. Djokovic kommt bei 15:30 wieder leicht in Bedrängnis.
6:4, 3:3
 
Djokovic versucht alles. Tempowechsel, Stopp-Lob, Topspin, Ssidespin und sogar viel Slice - aber nach wie vor hat Garcia-Lopez meist die bessere Antwort parat.
6:4, 2:3
 
Tatsächlich wirkt der Djoker mittlerweile ein wenig entschlossener - aber Garcia-Lopez gibt sich nach wie vor keine Blößen und punktet konstant, vor allem bei eigenem Aufschlag.
6:4, 2:3
 
Djokovic macht es mit Gewalt - und bringt seinen Aufschlag nach Abwehr von zwei Breakchancen doch noch mit einem entschiedenen Netzangriff durch.
6:4, 2:2
 
Dieser Ballwechsel ist wie ein Minispielfilm der gesamten Partie. Djokovic übernimmt die Kontrolle, lässt Garcia-Lopez laufen - und spielt dann am Ende die einfache Vorhand ins Netz.
6:4, 2:2
 
Aber auch in diesem Spiel vergibt Djokovic zunächst mal drei Spielbälle bei eigenem Service. Und auch Nummer vier klappt nicht, weil ein Rückhandslice des Djokers abdreht und doch im Seitenaus landet.
6:4, 2:2
 
7-mal segelt der Ball über das Netz, beide haben zahlreiche Möglichkeiten, den Sack zu zu machen - doch am Ende ist es Garcia-Lopez, der unbedrängt eine Vorhand ins Netz spielt. Chance vertan!
6:4, 2:2
 
Es klingt wie eine alte Laier, ist aber die Wahrheit. Wieder hat Djokovic Zeit, wieder wählt er die Vorhand und wieder landet die im Seitenaus. Breakchancen für Garcia-Lopez!
6:4, 2:2
 
Und Djokovic? Hadert nach wie vor fast durchgehend mit sich und seiner Vorhand. Die sitzt heute aber auch wirklich alles andere als gut...
6:4, 2:2
 
Djokovic spielt den Volley mit dem Rahmen, Garcia-Lopez ist zur Stelle und holt einen wahnsinnigen Passierball mit der Rückhand longline heraus - und sichert sich das Spiel zum 2:2. Wirkliche Schwächen zeigt der Spanier hier beim besten Willen nicht, und das weiss auch das lautstark jubelnde Publikum zu honorieren.
6:4, 1:2
 
Aber Garcia-Lopez geht das Ganze hier an wie ein Schachspieler - immer zwei Züge im Vorraus denkend, immer mit der richtigen Antwort parat...
6:4, 1:2
 
Da trifft es sich gut, dass wenigstens der erste Aufschlag des Serben wieder besser kommt, drei Servicewinner in Folge bringen den schnellen Spielgewinn.
6:4, 1:1
 
Zwei Spielbälle kann Djokovic noch abwehren, beim dritten spielt ihm Garcia-Lopez den Ball einmal mehr cross um die Ohren - zum 1:1-Ausgleich.
6:4, 0:1
 
Auch das Returnspiel von Djokovic ist heute nur ein Schatten dessen, was man sonst vom Serben gewohnt ist - deshalb hat Garcia-Lopez auch gleich wieder ein schnelles 40:00.
6:4, 0:1
 
Ein sichtlich genervter Djokovic vergibt auch hier wieder zwei Spielbälle, bevor er den dritten nutzen kann. Ohne hier Mutmaßungen anstellen zu wollen, ganz rund läuft der serbische Weltranglistenzweite hier nicht.
6:4
Eine Dreiviertelstunde hat es gedauert, dann ist der erste Teil der Sensation perfekt - Guillermo Garcia-Lopez sichert sich hier den ersten Satz gegen Novak Djokovic, und das nicht unverdient. Der Serbe leistete sich viel zu viele Unfrorced Errors, normalerweise absolut keins seiner Probleme.
5:4
 
Was für ein Ballwechsel! Satzball Nummer drei wehrt Djokovic mit viel, viel Laufarbeit ab - im Laufe dieses 33 Schäge dauernden Ballwechsels waren beide Spieler diverse Male klar im Vorteil.
5:4
 
...aber auch Garcia-Lopez scheitert an seinem ersten Satzball. Beim zweiten sieht es besser aus - doch Djokovic bleibt geduldig hält den Ball nur im Spiel und holt dann doch den Einstand zurück.
5:4
 
Schwacher zweiter Aufschlag von Garcia-Lopez, Djokovic returniert druckvoll - und der Spanier lässt den Ball weit ins Aus segeln. Doch nutzen kann Djokovic diesen erste Breakball in diesem Spiel auch nicht...
5:4
 
Und das klappt zunächst auch richtig gut - bis Djokovic es wieder mit Netzangriffen versucht und zum 30.30 ausgleichen kann.
5:4
 
Mit drei knackigen ersten Aufschlägen bringt Djokovic sein Service zu Null durch - doch nun schlägt Garcia-Lopez zum Satzgewinn auf.
5:3
 
Vier Mal muss Garcia-Lopez über den Einstand gehen, bevor er sein Service durchbringen kann. Und nun steht Djokovic unter Druck, weil er gegen den Satzverlust servieren muss.
4:3
 
Meine Großmutter hätte das rotzfrech genannt - mit einem ansatzlosen Stopp von der Grundlinie erspielt sich Garcia-Lopez doch einen Spielball.
4:3
 
So langsam kann man den Fehlstart von Djokovic wohl auf eine unentspannte Wartzezeit oder ein verpasstes Mittagschläfchen schieben - denn der Serbe kommt hier immer besser in Fahrt, ein schöne Vorhand cross bringt das 15:30 aus Sicht von Garcia-Lopez.
4:3
 
Allerdings liegt der Djoker nun nur noch mit 3:4 zurück - ein schnelles Zu Null bei eigenem Aufschlag sollte doch ein wenig Sicherheit gebracht haben.
4:2
 
..doch beim zweiten bewahrt der Serbe die Geduld, wartet auf Garcia-Lopezs Fehler und belohnt sich mit dem Re-Break. Aber natürlich hat sein spanisches Gegenüber weiterhin ein Break vor.
4:1
 
Und trotzdem kann sich Dkjokovic hier zwei Breakbälle erspielen. Den ersten kann Garcia-Lopez mit einem guten ersten Aufschlag abwehren...
4:1
 
Immer wieder versucht es der Serbe mit Volleystopps, doch Garcia-Lopez ist schnell auf den Beinen unterwegs und erläuft so gut wie jeden Ball. Und nicht nur dass, er hat dann auch meist die richtige Antwort parat.
4:1
 
Aber natürlich leigt das nicht nur an der Spielweise des Djokers, Garcia-Lopez tritt hier wirklich äußerst selbstbewusst und konzentriert auf - und traut sich vor allem etwas zu. Und das ist in diesen tagen bei gegnern von Djokovic eher selten...
4:1
 
Was ist hier bloß mit Novak Djokovic los? Der Serbe spielt - verzeihen Sie die Ausdrucksweise - absoluten Mist zusammen, was Garcia-Lopez zum mittlerweile zweiten Break in Folge ausnutzt.
3:1
 
Neun Punkte in Serie für Guillermo Garcia-Lopez, eine 3:1-Führung für den Spanier - wer darauf gewettet hätte wäre vom Buchmacher wohl für verrückt erklärt worden.
2:1
 
Da macht mittlerweile sogar Boris Becker ein leicht besorgtes Gesicht - Djokovic gibt auch die nächsten drei Punkte in Serie ab und sieht sich wieder mal drei Spielbällen gegegnüber.
2:1
 
Mir fehlen die Worte. Zwei viel zu lange Vorhandbälle von Djokovic bringen Garcia-Lopez das Break - das erste, das der Serbe in den vergangenen vier Partien kassiert hat!
1:1
 
Doch ein Doppelfehler und ein schöner Passierball von Garcia-Lopez bringen dem Spanier den Einstand. So viel Gegenwehr ist Djokovic hier in diesen Tagen ja noch überhaupt nicht gewöhnt...
1:1
 
Mit einem zu lang geratenen Vorhandvolley gibt Djokovic den ersten Punkt bei eigenem Aufschlag ab - aber es bleiben ja noch zwei Spielbälle.
1:1
 
...ein Vorhandreturn ins Netz von Djokovic den Spielgewinn für den Spanier. Das sollte doch nun zunächst mal ein wenig innere Ruhe bringen.
0:1
 
Garcia-Lopez muss schwer kämpfen, um überhaupt zum 30:30 zu komen. Ein gut ausgespielter Netzangriff bringt dann aber den Spielball....
0:1
 
Die Rückhand longline tropft genau auf die Seitenlinie - und Djokovic darf sich über die erste Führung freuen. Schaun wir mal, wie der Spanier mit dem ungewohnten Druck eines Masters-Viertelfinals umgeht.
0:0
 
Souverän, wie man es derzeit vom Djoker gewohnt ist, serviert der Serbe sich zu drei schnellen Spielbällen.
0:0
 
Los geht's, Novak Djokovic serviert als Erster.
vor Beginn
 
Mittlerweile haben die Herren Tsonga und Federer ihren Marathon übrigens zu Gunsten des Schweizers beendet, so dass es hier - mit knappen 1.5 Stunden Verspätung - nun auch wirklich jeden Moment losgehen dürfte.
vor Beginn
 
Doch das die Aufgabe heute nochmal ungleich größer ist, ist natürlich auch Garcia-Lopez klar. Angesichts von einer persönlichen Bilanz von 0 zu 5 gegen Djokovic und nur zwei notierten Satzgewinnen - beide 2005 im allerersten Match gegeneinander - ist das aber natürlich auch nicht sonderlich schwer zu prognostizieren.
vor Beginn
 
Hier in Monte Carlo, wo Garcia-Lopez heuer mit dem Erreichen des Viertelfinales sein bestes Karriereergebnis erzielt hat, setzt der Spanier seinen guten Lauf aus Marokko übrigens ohne Wackler fort - nach einem klaren Erfolg in Runde eins gegen Benjamin Balleret folgten in Runde zwei (Dolgopolov/17) und in Runde drei (Berdych/5) zwei überraschende Erfolge gegen gesetzte Spieler.
vor Beginn
 
Doch momentan erlebt der Spanier ganz klar eine Renaissance, denn nach vier jahren ohne Turniersieg konnte er erst letzte Woche beim Turnier in Casablanca triumphieren - und dabei einige erfahrene Sandplatzspezialisten schlagen.
vor Beginn
 
Mit seinem Coach Diego Dinomo reist auch Guillermo Garcia-Lopez durch die Weltgeschichte - und das bereits seit mehr als zehn Jahren. So lange hält sich der mittlerweile 30-jährige nämlich schon auf der Tour, ohne dabei aber jemals besser als auf Rang 23 notiert gewesen zu sein.
vor Beginn
 
Wieder dabei ist übrigens Djokovic's Teilzeitcoach Boris Becker - nach einer überstandenen Hüftoperation konnte er sich den Ausflug an die Stelle einiger seiner schwärzesten Niederlagen wohl einfach nicht ersparen.
vor Beginn
 
Dass zu den 101 noch einige Wochen hinzu kommen werden, daran zweifelt niemand - doch momentan steht nunmal Rafael Nadal auf dem Platz an der Sonne. Und um das zu ändern wäre eine Titelverteidigung hier fast schon zwingend notwendig - denn Rafael Nadal ist natürlich auch noch im Turnier und wird hier wenn überhaupt kaum Punkte verlieren.
vor Beginn
 
Aber auch sonst ist die Karriere des Weltranglisten-2. voller erstaunlicher Superlativen. 43 Titel hat Djokovic bereits gewonnen, dabei knapp 61 Millionen Dollar an Preisgeld verdient - und vor allem hat der Serbe bereits 101 Wochen an Position eins der Weltrangliste verbracht.
vor Beginn
 
Und bislang hat sich die entspannte Herangehensweise für den Djoker im Jahr 2014 ausgezahlt - denn abgesehen vom Verlust seine Titels in Melbourne bei den Australian Open hat der Serbe alles gewonnen, was es zu gewinnen gab - vor allem die beiden letzten Masters-Turniere in Indian Wells und Miami. Um es ganz genau zu nehmen, erstreckt sich seine Siegesserie bei diesen sogennanten 1000er Turnieren inklusive der Erfolge in Paris, Shanghai und beim Masters Finale in London zum Jahresende nun sogar schon auf fünf aufeinanderfolgende Events - da würde eine Titelverteidigung hier in Monte Carlo doch bestens ins Bild passen. Und bislang sieht das auch alles sehr vielversprechend aus - gegen die beiden Spanier Montanes und Corena Busta verlor der Serbe in den Auftaktrunden insgesamt nur ganze zwei Spiele in vier Sätzen.
vor Beginn
 
Kurzum: Djokovic kennt sich hier auf diesem Platz bestens aus - und hat laut eigenen Aussagen einen neuen Ansatz an diese Sandplatzsaison gewählt. ''Im letzten Jahr war alles auf Roland Garrios ausgerichtet und ich glaube, das hat mich bei den Masters-Turnieren im Vorfeld blockiert. Dieses Jahr will ich erstmal in Monaco, Rom und Madrid gut abschneiden - und was dann in Paris passiert, werden wir sehen'', so ein relaxter Djokovic bei der Pressekonferenz nach seinem Auftaktmatch.
vor Beginn
 
In diesem abschließenden Viertelfinale sind die Rollen zunächst mal klar verteilt - wie wohl meist, wenn der zweitbeste Spieler der Welt in einem Sport auf die Nummer 38 trifft. Doch nicht nur das bevorteilt Novak Djokovic auf den ersten Blick. Denn der Serbe ist hier nicht nur der Titelverteidger sondern auch derjenige, der Rafael Nadal im Finale des letzten Jahres nach acht ungeschlagenen Jahren seine erste Niederlage auf diesem Court beibrachte.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Monte Carlo zur Viertelfinalpartie zwischen Guillermo Garcia-Lopez und Novak Djokovic.
Turnier
Finale
S. Wawrinka (SUI/3)
4
7
6
R. Federer (SUI/4)
6
6
2
Copyright © 2014 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten
Bundesliga Bundesliga Spielerstatistik 2013/14 Statistik
Bundesliga Spielerstatistik 2013/14 Interaktiver Spielervergleich aller Bundesliga-Spieler

Vergleichen Sie alle Spieler der 18 Bundesliga-Teams miteinander. mehr...

Bundesliga Bundesliga Mannschaftsstatistik 2013/14 Statistik
Bundesliga Mannschaftsstatistik 2013/14 Mannschaftsvergleich der Fußball Bundesliga

Zweikampfwerte, Passquoten, Chancenvertung und vieles mehr im großen Süddeutsche.de Bundesliga-Vergleich. mehr...

Champions League Statistik 2012/13 Mannschaftsvergleich in der Champions League

Zweikampfwerte, Passquoten, Chancenvertung und vieles mehr im großen Süddeutsche.de Champions League Vergleich. mehr...

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!