Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 31°

1. Bundesliga Live-Ticker 1899 Hoffenheim - FC Augsburg live (34. Spieltag)

Rudy (45.)
Zuber (55.)
0:0
beendet
WIRSOL Rhein-Neckar-Arena, 30.150 Zuschauer
Schiedsrichter: Marco Fritz aus Korb
Baier (45.)
Nur Highlights zeigen
Auto-Update
 
Während sich Süle und Rudy von ihren Fans verabschieden, ist es auch für mich Zeit, mich bei Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit zu bedanken und mich aus der diesjährigen Bundesliga-Saison zu verabschieden. Ihnen allen ein schönes Wochenende und bis bald!
 
Nach 34 Spielen beendet der FC Augsburg die Saison mit 38 Punkten auf dem 13. Platz, während die TSG Hoffenheim mit 62 Punkten den 4. Tabellenplatz belegt.
 
Über weite Strecken dominierten die Gastgeber die Partie deutlich und erspielten sich zahlreiche Chancen, ohne daraus Kapital zu schlagen. Augsburg tat das, was nötig war und verteidigte sicher und strukturiert.
 
Augsburg sichert in Hoffenheim den Klassenerhalt, während Hoffenheim die direkte Qualifikation für die Chamions League verpasst.
90.+4. Min.
Aus und vorbei. Hoffenheim und Augsburg trennen sich mit 0:0 unentschieden.
90.+3. Min.
Nächster Wechsel bei Augsburg. Georg Teigl kommt für Halil Altintop.
90.+1. Min.
Auf den anderen Plätzen gibt es derweil wieder Neuigkeiten. Der BVB erzielt die 4:3-Führung gegen Werder Bremen und auch der HSV geht gegen Wolfsburg mit 2:1 in Führung.
90.+1. Min.
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.
90. Min.
Augsburg nimmt Zeit von der Uhr und bringt Dong-Won Ji für Alfred Finnbogason.
89. Min.
Eine knappe Minute ist in der regulären Spielzeit noch zu spielen.
87. Min.
Hinteregger! Bicakcic verwertet einen Freistoß von der rechten Seite mit dem Kopf und bringt das Leder über Keeper Luthe auf den Kasten. Der FCA-Innenverteidiger rettet aber per Kopf auf der Linie und hält die Augsburger im Spiel.
85. Min.
Freistoßmöglichkeit von der linken Seite. Kramaric spielt den Ball von der Strafraumecke in die Zentrale und sucht Wagner. Die Hereingabe findet aber, wie schon so häufig am heutigen Samstagnachmittag, die Arme von FCA-Keeper Luthe.
83. Min.
Augsburg steht mit dem Rücken an der Wand. Die Hoffenheimer stehen mit zehn Spielern in der gegnerischen Hälfte und versuchen den entscheidenden Angriff zu erspielen. Bislang aber ohne Erfolg.
80. Min.
Wieder Pfosten! Amiri bekommt in der Zentrale den Ball, dreht sich schnell von Kohr weg und marschiert in Richtung Strafraum. Aus knapp 18 Metern sucht er den Abschluss, doch wieder ist am Pfosten Schluss.
78. Min.
In Dortmund überschlagen sich derweil die Ereignisse. Reus trifft vom Punkt und gleicht aus. Die TSG muss jetzt wieder gewinnen, um sich direkt für das europäische Oberhaus zu qualifizieren.
77. Min.
Nach einem Freistoß von Rudy aus dem rechten Halbfeld kommt Wagner frei zum Kopfball. Der frisch gebackene Nationalspieler bringt das Leder aber nicht aufs Tor und sorgt damit nicht für Gefahr.
74. Min.
Hoffenheim will sein Team jetzt in die Champions League klatschen und sorgt für eine lautstarke Atmosphäre in der Arena. Vielleicht springt der Funken in der letzten Viertelstunde von der Tribüne noch auf den Platz über.
71. Min.
Im Stadion wird es derweil laut, denn es gibt Neuigkeiten aus Dortmund. Dort ist nämlich wieder der SVW vorne und würde der TSG damit die direkte Qualifikation für die Champions League bescheren.
69. Min.
Pfosten! Da hätte es beinahe geklingelt. Kramaric zieht aus knapp 18 Metern mit seinem rechten Fuß ab und befördert den Ball an die Innenseite vom linken Pfosten. Das wäre ein wichtiger Treffer gewesen.
68. Min.
Beiden Teams fehlt es weiter an der Präzision im letzten Pass in die Spitze. Finnborgason kann sich zwar im Strafraum der Kraichgauer durchsetzen, verpasst es aber, den Ball platziert auf einen Mitspieler abzulegen.
66. Min.
... Sowie Nadiem Amiri für den ebenfalls aktiven Kerem Demirbay.
65. Min.
Hoffenheim wechselt doppelt und bringt Pirmin Schwegler für den bemühten Mark Uth ...
65. Min.
Zuber probiert es aus der Distanz, kann das Leder aber auch nur weit über den Kasten bringen.
62. Min.
An der Seitenlinie deutet sich derweil ein Doppelwechsel bei den Hausherren an. Schwegler und Amiri machen sich bereit.
59. Min.
Das war knapp für Hoffenheim. Finnbogason spielt im Strafraum auf den freien Altintop, der den Ball kontrolliert und zum Schuss ansetzt. Im letzten Moment grätscht Vogt dazwischen und klärt die Situation.
58. Min.
Hoffenheim zieht das Tempo jetzt sichtlich an. Die TSG braucht ein Tor, denn in Dortmund steht es 2:2, was bedeuten würde, die Saison auf dem 4. Tabellenplatz zu beenden.
55. Min.
Steven Zuber
Nach einem Eckball geht es ganz schnell aus Sicht der Augsburger. Schmid ist auf der linken Seite deutlich schneller als Zuber, der den Flügelmann unfair stoppt und zu Recht die Gelbe Karte sieht.
54. Min.
Max holt Uth unfair von den Beinen und unterbindet den Angriff der Hausherren. Das war definitiv gelbwürdig, aber Schiedsrichter Fritz belässt es bei einer mündlichen Ermahnung.
52. Min.
Erster Wechsel der Partie. Konstantino Stafylidis verlässt humpelnd den Platz und wird durch Caiuby ersetzt.
49. Min.
Schmid holt mit einem starken Schuss von der rechten Seite einen Eckball heraus. Stafylidis schießt das Leder aber in das Außennetz von Baumanns Tor. Das kann der Grieche besser.
47. Min.
Die TSG beginnt gleich mit einem hohen Tempo. Uth und Szalai ziehen mit einem Doppelpass die Gegner auf sich und ermöglichen es Wagner, aus knapp 18 Metern mit dem linken Fuß abzuziehen. Das Leder segelt aber am Kasten vorbei.
46. Min.
Die letzte Halbzeit der Saison beginnt.
 
Die Mannschaften kehren zurück auf den Platz.
 
Die Augsburger versuchten es weitestgehend mit Kontern und suchten mehrfach mutig den Weg nach vorne. Doch auch die Gäste konnten sich im ersten Durchgang noch nicht mit einem Treffer belohnen.
 
Nach den ersten 45 Minuten warten wir weiter auf den ersten Treffer der Partie. Nach einer temporeichen Anfangsphase haben die Teams nach einer knappen Viertelstunde das Tempo herunter geschraubt. Augsburg stand über weite Strecken tief und sehr gestaffelt, was es den Gastgebern schwer machte, wirkliche Torchancen herauszuspielen.
45. Min.
Halbzeit in Hoffenheim.
45. Min.
Daniel Baier
Und auch Daniel Baier wird vom Schiedsrichter abgestraft und sieht seine 5. Gelbe Karte.
45. Min.
Sebastian Rudy
Nach einem Foul in der Hoffenheimer Hälfte reklamiert Sebastian Rudy lautstark und liefert sich eine Diskussion mit Daniel Baier. Schiedsrichter Marco Fritz zeigt dem Kapitän dafür die Gelbe Karte.
44. Min.
Hoffenheim ist jetzt definitiv gefordert, mehr zu investieren. In Dortmund geht der BVB gegen Werder mit 2:1 in Führung.
43. Min.
Kramaric tritt aus knapp 25 Metern zum Freistoß an. Doch auch der ruhende Ball findet seinen Weg in die Arme vom starken FCA-Rückhalt Luthe.
40. Min.
Immer wieder probiert es die TSG aus der Distanz. Auch dem Abschluss von Zuber von der linken Strafraumgrenze fehlt es aber an Präzision und so landet der Ball erneut in den Armen von Keeper Luthe.
38. Min.
Demirbay schickt den gestarteten Uth in Richtung FCA-Tor. Der rechte Mittelfeldakteur zieht ab, aber die Fahne vom Linienrichter ist oben. Abseits.
35. Min.
Die Schützenhilfe aus den anderen Stadien bekommt einen kleinen Dämpfer. Borussia Dortmund gleicht gegen Bremen aus und auch der Hamburger SV kommt gegen die Wolfsburger zurück in die Partie. Mit den neuen Ergebnissen steht die TSG wieder auf dem 4. Platz und der FCA bleibt weiter in der sicheren Zone.
34. Min.
Augsburg ist jetzt die aktivere Mannschaft. Finnbogason zieht über die rechte Seite in Richtung Strafraum und legt quer auf den aktiven Max, der nicht genug Druck hinter das Leder bekommt.
31. Min.
Als würden die Akteure mitlesen, ziehen sie jetzt das Tempo wieder an. Kohr kommt von der rechten Seite in den Strafraum und spielt den Ball scharf in den Fünfmeterraum. Dort verpasst Finnbogason, eröffnet Max aber die Möglichkeit abzuziehen. Dessen Schuss wird abgeblockt und auch der Nachschuss findet nicht den Weg aufs Tor der TSG.
29. Min.
Nach einer knappen halben Stunde wirken die Hoffenheimer noch ein wenig ideenlos gegen die gut gestaffelte Augsburg-Defensive. Nach einer stürmischen Anfangsphase hat sich die Partie jetzt beruhigt und plätschert von Zeit zu Zeit ein wenig vor sich hin. Aufgrund der Ergebnisse auf den anderen Plätzen stehen die Mannschaften hier in der WIRSOL Rhein-Necker-Arena aber auch nicht besonders unter Druck.
26. Min.
Auch die Augsburger Fans dürfen jubeln. Der VfL Wolfsburg geht mit 1:0 gegen den Hamburger SV in Führung und rettet den Augsburgern zum jetzigen Stand den Klassenerhalt.
23. Min.
Demirbay versucht von der Strafraumgrenze für Gefahr zu sorgen und den Ball in die rechte lange Torecke zu befördern. Sein Schussversuch segelt aber deutlich über den Kasten.
21. Min.
Nun sind es wieder die Gastgeber die vor dem Tor des Gegners auftauchen. Rudy spielt den Ball hoch in den Strafraum, wo Uth mit dem Kopf abschließt. Luthe hält das Leder aber sicher fest.
18. Min.
Kontermöglichkeit für Augsburg. Altintop marschiert durch die Zentrale, spielt auf Kohr, der Schmid auf der rechten Seite schickt. Der Rechtsaußen bringt den Ball in den Fünfmeterraum, wo Vogt auf der Hut ist und klärt.
17. Min.
Auf der Gegenseite sucht der FCA immer wieder den hohen Pass in den freien Raum. Auf der linken Seite kann sich Max von Süle lösen und das Spielgerät im Strafraum unter Kontrolle bringen. Sein Torabschluss segelt aber im Nichts.
15. Min.
Das Geschehen spielt sich momentan weitestgehend zwischen den Strafräumen ab. Die Hoffenheimer probieren, mit scharfen Pässen aus der eigenen Defensivreihe die Offensivspieler in Szene zu setzen, doch die Augsburger stehen kompakt genug, um die Aktionen frühzeitig zu entschärfen.
12. Min.
Altintop schickt Schmid auf der rechten Seite, der sich im Zweikampf mit Szalai gut durchsetzt und viel Zeit bekommt, das Leder in den Strafraum zu flanken. Die Hereingabe ist aber viel zu lasch und landet kullernd in den Armen von Oliver Baumann.
10. Min.
Gute Nachrichten aus Dortmund für alle Hoffenheim-Fans. Der BVB liegt mit 0:1 gegen Werder Bremen zurück und tritt zum jetzigen Zeitpunkt den 3. Tabellenplatz an die Hoffenheimer ab.
8. Min.
Augsburg meldet sich jetzt auch offensiv zu Wort und kommt zu ersten kleinen Tormöglichkeiten. Finnbogason kommt auf der rechten Strafraumseite zum Torabschluss und prüft TSG-Torhüter Baumann zum ersten Mal.
6. Min.
Schon nach etwa fünf Minuten hat die Partie ein gutes Tempo erreicht. Die Augsburger versuchen sichtlich eine gute Struktur in der Defensive zu halten und das offensive Feuerwerk der Gastgeber abzuwehren.
3. Min.
Rudys Ecke von der linken Seite findet keinen Abnehmer und wird schnell von den Augsburgern geklärt.
2. Min.
Die Hoffenheimer starten mit einem kleinen Ausrufezeichen. Wagner nimmt aus knapp 20 Metern von der linken Seite Maß und zieht ab. FCA-Keeper Luthe muss zur Ecke klären.
1. Min.
Der Ball rollt in Hoffenheim.
 
Die Mannschaften betreten den Platz und die Heimfans zeigen eine schöne Choreographie im gesamten Stadion.
 
Geleitet wird das Duell heute übrigens von Schiedsrichter Marco Fritz. Für den 39-Jährigen ist es bereits der 18. Einsatz in dieser Spielzeit.
 
In einer knappen halben Stunde beginnt das Finale der diesjährigen Bundesliga-Saison und die Spannung könnte größer nicht sein. Die Akteure auf dem Platz und die Fans auf den Rängen sind bereit und auch wir erwarten eine spannende Partie.
 
Hoffenheim geht nicht nur mit der besseren Position in der Tabelle in die Partie, sondern kann auch positiv auf die letzten Duelle der beiden Teams zurückblicken. In den letzten drei Aufeinandertreffen mit dem FC Augsburg gingen die Kraichgauer als Sieger vom Platz. Auch die Heimstärke der TSG könnte heute zum Faktor werden: die letzten sieben Heimspiele endeten mit einem Dreier für das Team von Trainer Julian Nagelsmann.
 
Sollte der HSV in Hamburg knapp gegen die Wölfe gewinnen, könnten die Augsburger mit einer hohen Pleite noch auf den Relegationsplatz abrutschen. FCA-Trainer Manuel Baum wollte sich vor dem Duell aber nicht über die Eventualitäten den Kopf zerbrechen, sondern legte den Fokus voll auf das eigene Duell gegen Hoffenheim: "Wir sind nicht durch, aber wir haben eine sehr gute Ausgangsposition."
 
Genau ein solches Torfestival wollen die Gäste aus Augsburg verhindern, die es, anders als Hausherren, vollständig in der eigenen Hand haben, das eigene Ziel Klassenerhalt zu erreichen. Mit einem Sieg oder einem Unentschieden, sind die Süddeutschen gerettet, kassiert der FCA in Sinsheim aber eine Niederlage, müssen die Bayern in den Norden schauen.
 
Obwohl es für beide Mannschaften um alles geht, könnten die Ausgangslagen nicht verschiedener sein. Die Kraichgauer sind auf einen Patzer von Borussia Dortmund gegen Werder Bremen angewiesen. Wieso? Gewinnt die Borussia im heimischen Signal Iduna Park, müssen die Hoffenheimer mit fünf Toren mehr Unterschied als der BVB gewinnen. Spielt Dortmund unentschieden, reicht ein Sieg, verlieren die Dortmunder, reicht ein Unentschieden gegen Augsburg für die direkte Qualifikation. "Wir werden versuchen, gegen Augsburg mit einer guten Tordifferenz zu gewinnen", versprach TSG-Torjäger Kramaric vor der Partie.
 
Zum Abschluss der Bundesliga-Saison kommt es in Sinsheim zum Aufeinandertreffen der Fernduelle. Während die TSG gegen Borussia Dortmund um Platz drei und somit um die direkte Qualifikation für die Champions League geht, kämpft der FC Augsburg mit dem VfL Wolfsburg und dem Hamburger SV um den Klassenerhalt.
 
Nun die Aufstellung der Gäste aus Augsburg: Luthe - Verhaegh, Hinteregger, Stafylidis - Schmid, Kohr, Altintop, Baier, Max - Finnbogason.
 
Beginnen wir mit den Aufstellungen beider Mannschaften. Zunächst die Startelf der Gastgeber: Baumann - Süle, Vogt, Bicakcic - Uth, Demirbay, Rudy, Kramaric, Zuber - Wagner, Szalai.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen 1899 Hoffenheim und dem FC Augsburg.

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!