Weitere
Begegnungen
Beendet
 
91'

Nachreiner
Knipping
75'

Palacios Martinez
Wekesser
58'
Grüttner
Jahn Regensburg
1 : 0
0 : 0
SV Sandhausen
 
84'
Behrens
83'

Zenga
Engels
77'

Scheu
Halimi
Beendet
 
78'

Lawrence
Östigard
76'
Becker
72'

Sobota
Flum
FC St. Pauli
0 : 1
0 : 0
Darmstadt 98
 
90'
Kempe
88'

Palsson
Stark
80'
Palsson
Beendet
 
92'
Chato
82'

Shipnoski
Schwede
51'
Shipnoski
SV Wehen
0 : 0
0 : 0
1. FC Heidenheim
 
90'
Kleindienst
79'

Leipertz
Otto
69'

Theuerkauf
Föhrenbach
 
Weitere
Begegnungen
 
Von dieser Stelle war es das für heute. Noch einen schönen Nachmittag!
 
Morgen geht es in der 2. Bundesliga mit den drei Sonntagsspielen um 13:30 Uhr weiter. Dann spielt unter anderem der VfB Stuttgart gegen Holstein Kiel. Am Montagabend steht dann noch das Topspiel zwischen dem Tabellendritten Bielefeld und dem Tabellenführer Hamburger SV an.
 
St. Pauli - Darmstadt
Lange war unklar, ob es in dieser Begegnung überhaupt noch Tore zu sehen gäbe, am Ende entschied bezeichnenderweise ein Treffer nach einem Standard über den Ausgang. Mehr Spielanteile hatten zwar die Hausherren, diese konnten sie aber kaum zwingend in gute Torchancen ummünzen. Die Lilien agierten dagegen abwartender und konnten mit ihren Nadelstichen die besseren Möglichkeiten erspielen. Letztlich wurde so auch ein bisschen der fehlende Mut bei den Paulianern bestraft.
 
Wehen - Heidenheim
Nach einem insgesamt schwachen Zweitligaspiel trennen sich Wiesbaden und Heidenheim 0:0. Die Gastgeber überließen Heidenheim die meiste Zeit den Ball, um selbst kontern zu können. Zu Chancen kam es aber nur selten. Die zweite Halbzeit startete sehr schwach. Den ersten Torschuss gab Dittgen in der 65. Minute ab! Die besten Chancen für die Hessen hatten Schäffler nach einem Konter und Kuhn kurz vor Schluss. Heidenheim hatte mehr Ballbesitz, machte daraus aber viel zu wenig. Das 0:0 ist ein verdientes Ergebnis.
 
Regensburg - Sandhausen
In der Tat bekamen die 11.342 Zuschauer in der Continental Arena die im Vorfeld ein wenig befürchtete Torarmut zu spüren. Beide Seiten wirkten in ihrem Bemühen doch recht harmlos. Chancen waren Mangelware. Eine der wenigen Gelegenheiten wusste der SSV Jahn Regensburg zu nutzen und sicherte sich somit einen 1:0-Heimerfolg gegen den SV Sandhausen.
90'
Regensburg - Sandhausen
Und Regensburg schlägt Sandhausen 1:0.
90'
St. Pauli - Darmstadt
Auch am Millerntor ist Feierabend. Darmstadt gewinnt 1:0 bei St. Pauli.
90'
Wehen - Heidenheim
Schluss in Wiesbaden. Das Spiel endet torlos.
90'
Wehen - Heidenheim
Und bei Heidenheim gibt es noch einmal Gelb für Kleindienst, ein Foulspiel zu viel.
90'
St. Pauli - Darmstadt
Gelb für Kempe, der beim Eckstoß viel Zeit braucht, um herauszufinden, wie man diese Dinger überhaupt ausführt.
88'
Regensburg - Sandhausen
Sandhausen wird einfach nicht mehr gefährlich. Türpitz haut planlos aus der Distanz drauf, kommt mit seinem Rechtsschuss aber nicht durch.
86'
St. Pauli - Darmstadt
Die Gäste stehen nach dem Führungstreffer gut und lassen wenig zu. Bei St. Pauli wird unterdessen Innenverteidiger Carstens zum Angreifer beordert, um hohe Bälle zu verarbeiten.
84'
Regensburg - Sandhausen
Wegen eines Fouls an Nachreiner wird der vierte Sandhäuser heute mit Gelb bedacht. Für Behrens ist es die zweite Verwarnung der laufenden Saison.
 
Überall
Schlussphase!
80'
St. Pauli - Darmstadt
Toor! St. Pauli - DARMSTADT 0:1. Ein Standard sorgt für den ersten Treffer am Millerntor. Kempe schlägt einen Eckstoß von der rechten Seite. Und Miyaichi ist vielleicht nicht ganz der richtige Mann, um sich gegen Palsson im Kopfballduell durchzusetzen. Dessen wuchtigen Kopfball kann Himmelmann nicht mehr parieren. Nicht aus sieben Metern Entfernung.
76'
St. Pauli - Darmstadt
Gelbe Karte für Becker, der gegen Mehlem zu heftig einsteigt.
72'
St. Pauli - Darmstadt
Zweiter Wechsel bei St. Pauli: Flum kommt für Sobota ins Spiel. Der Wechsel zieht ein paar Umstellungen auf Seiten der Hausherren nach sich. Der neue Mann rückt vor die Abwehr, eine Reihe weiter vorne bilden nun Becker und Buchtmann ein Duo. Möller Daehli und Miyaichi besetzen die Flügel.
70'
St. Pauli - Darmstadt
Nach länger Zeit auch mal wieder ein Abschluss für die Gäste. Nach einer Ecke kommt der aufgerückte Dumic zum Abschluss, hat aber zu viel Rückenlage und verpasst so sein 3. Saisontor deutlich.
69'
Wehen - Heidenheim
Doppelwechsel bei Heidenheim, Föhrenbach und Biankadi kommen für Theuerkauf und Schnatterer.
69'
Regensburg - Sandhausen
Koschinat sieht sich zum Handeln gezwungen. Der Gästetrainer bringt Türpitz für Biada.
67'
Regensburg - Sandhausen
Scheu kassiert Gelb nach einem Foul an Gimber. Er ist bereits der dritte Heidenheimer, der hier nun auf Bewährung spielt.
65'
Wehen - Heidenheim
Dittgen! Da ist er, der erste Torschuss dieser zweiten Hälfte. Der Wehener erhält links im Strafraum nach einem Pass von Niemeyer den Ball und hält aus acht Metern aus leicht spitzem Winkel drauf. Müller reagiert in höchster Not mit einer starken Fußparade.
65'
Regensburg - Sandhausen
Links im Sechzehner zieht Bouhaddouz ab. Der Linksschuss wird zu einer Aufgabe für Meyer, der sich gewaltig strecken muss, die Situation aber nicht abschließend klären kann. Einer seiner Verteidiger hilft, verbaut so Kevin Behrens die Chance zum Abstauber.
64'
Wehen - Heidenheim
Es brechen gleich die letzten 25 Minuten an. Es ist nach wie vor ein sehr durchschnittliches Zweitliga-Spiel. In der zweiten Halbzeit ist es sogar tendenziell schlechter geworden. Der Stimmung auf den Rängen tut das übrigens keinen Abbruch.
64'
St. Pauli - Darmstadt
Auch am Millerntor ist der erste Treffer gefallen, der wird jedoch wegen einer Abseitsposition von Sobota zurückgepfiffen. Dafür bedurfte es keiner Überprüfung durch Aufzeichnungen.
61'
St. Pauli - Darmstadt
Nach rund einer Stunde nun auch der erste Wechsel von SVD-Coach Grammozis: Heller muss runter und Skarke übernimmt seine Position rechts außen.
58'
St. Pauli - Darmstadt
St. Pauli nimmt den ersten Wechsel der Partie vor. Jos Luhukay ersetzt den wenig überzeugenden Knoll im offensiven Mittelfeld durch Buchtmann.
59'
Wehen - Heidenheim
Zwei auf einen Streich. Theuerkauf, eben noch Opfer, kassiert nach einem Foul Gelb. Dorsch kommentiert diese Entscheidung und wird dafür ebenfalls ausgezeichnet.
59'
St. Pauli - Darmstadt
Möglichkeit für die Hausherren. Der starke Möller Daehli zieht im Mittelfeld einen Sprint an und schickt halblinks Diamantakos in den Sechzehner. Der ist deutlich vor seinem Gegenspieler am Ball, schließt aber zu hastig ab und produziert nur einen Kullerball in Richtung Schuhen.
58'
Regensburg - Sandhausen
Toor! REGENSBURG - Sandhausen 1:0! Ja, es wurden heute tatsächlich Tore aufgestellt. Hier jetzt die offizielle Bestätigung. Und was für ein feines! Okoroji schlägt eine hohe Flanke aus dem linken Halbfeld auf Grüttner, der sich am rechten Pfosten freigestohlen hat und per Kopf mit einem sehenswerten Lupfer Fraisl überwinden kann. Und das aus sehr spitzem Winkel.
55'
Regensburg - Sandhausen
Nun greift erstmals einer der Trainer aktiv ein. Mersad Selimbegovic holt Jann George vom Feld, um dafür Andreas Albers zu bringen.
53'
Regensburg - Sandhausen
Aus halblinker Position zieht Julius Biada einfach mal ab. Der Rechtsschuss verfehlt das lange Eck deutlich. Wenig später bekommt der Zehner des SVS links in der Box eine weitere Möglichkeit, setzt seinen Linkschuss aber zu hoch an.
51'
Wehen - Heidenheim
Shipnovski kassiert Gelb nach einem Foul an Theuerkauf. Wenigstens gibt es jetzt häufiger Karten, sonst wäre ja überhaupt nichts los.
49'
St. Pauli - Darmstadt
Honsak lässt die Führung für die Gäste liegen! St. Pauli ist mit der Viererkette bis an die Mittellinie aufgerückt und Mehlem nutzt das für einen Steckpass auf Honsak, der in der Spitze frei durch ist. Er marschiert rund 20 Meter zentral auf Himmelmann zu, lässt sich aber von Lawrence einholen und noch entscheidend stören. Statt direkt den Abschluss zu suchen, schlägt er einen Haken und scheitert dann am gut herausgeeilten Pauli-Keeper.
49'
Regensburg - Sandhausen
Wegen eines taktischen Fouls gegen Palacios fängt sich Biada seine zweite Gelbe Karte der laufenden Spielzeit ein.
47'
Wehen - Heidenheim
Auch die zweite Hälfte startet nicht sehr temporeich. Die erste Aktion ist daher ein Foul an Kleindienst im Mittelfeld.
46'
Wehen - Heidenheim
Und auch in Wiesbaden wird wieder gespielt. Die Pause fiel einen Tick kürzer aus, damit man die anderen Partien wieder einholen konnte. Personell bleiben beide Teams unverändert.
46'
St. Pauli - Darmstadt
Fortsetzung am Millerntor. Auch hier gab es vorerst keine Wechsel.
46'
Regensburg - Sandhausen
Die zweite Hälfte hat begonnen. Beide Trainer haben auf Wechsel verzichtet.
 
Sonderlich viel Unterhaltung bot das Regensburger Jubiläumsspiel bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Das Resultat passt demnach perfekt zum bisherigen Geschehen. Zwischen dem SSV Jahn und dem SV Sandhausen gab es noch keine Tore zu bewundern. Es gab im ersten Durchgang auch nur eine Szene, die Torgefahr ausstrahlte. Dafür zeichnete Regensburgs Sebastian Stolze verantwortlich.
 
Wehen - Heidenheim
Nach 45 Minuten steht es in Wiesbaden noch 0:0. Heidenheim ist die aktivere Mannschaft, was auch daran liegt, dass die Gastgeber ihnen den Ball überlassen und selbst auf Konter setzen. Dementsprechend hatte der FCH auch die beiden besten Chancen. Trauriger Höhepunkt war ein Zusammenprall zwischen den beiden Wiesbadenern Titsch Rivero und Aigner in der 23. Minute, die beide blutend am Boden liegen blieben und ausgewechselt werden mussten. Von diesem Schock konnten sich die Gastgeber bisher nicht wirklich erholen.
HZ'
St. Pauli - Darmstadt
Eine unspektakuläre Partie bislang, die dennoch durchaus unterhaltsam ist. Noch fehlen die großen Tormöglichkeiten und Highlights, weil keiner bisher so richtig zum gegnerischen Kasten durchbrechen konnte, aber das Tempo und die Intensität stimmen. Von den Spielanteilen her ist St. Pauli das bestimmende Team und auch wenn Honsak für Darmstadt die bisher beste Chance hatte, hätten die Gastgeber die Führung bislang etwas mehr verdient.
45'
Wehen - Heidenheim
Durch die Verletzungsunterbrechung dauerte es bis zum Pausenpfiff in Wiesbaden ein wenig länger, aber auch hier fielen nicht mehr Tore als sonstwo.
45'
St. Pauli - Darmstadt
Dann ist Pause. Torlos geht es in die Kabinen.
45'
Regensburg - Sandhausen
Pause in Regenburg. Die Partie bleibt weiterhin torlos.
33'
St. Pauli - Darmstadt
Die Hausherren erhöhen den Druck und hätten mittlerweile die Führung verdient. Diamantakos prüft nach Kopfballablage von Miyaichi einmal mehr Schuhen aus der Distanz. Der Abschluss ist aber zu zentral aufs Tor und ist daher keine Gefahr.
41'
St. Pauli - Darmstadt
St. Pauli macht es bis in Tornähe gut, ist aber nicht zwingend genug. Becker dribbelt halbrechts in den Strafraum und geht bis auf die Grundlinie durch. Weil im Zentrum Diamantakos als einzige Option zugestellt ist, versucht er es direkt aufs kurze Eck. Schuhen kann er damit aber nicht überraschen. Der SVD-Keeper begräbt die Kugel unter sich.
43'
Regensburg - Sandhausen
Die erste Karte der Partie geht an Paqarada, der auf der rechten Strafraumseite Gimber zu Fall gebracht hatte. Der anschließende Freistoß kommt flach in den Sechzehner, in aussichtsreicher Position wird Grüttner jedoch geblockt.
38'
St. Pauli - Darmstadt
Aus der Kategorie Modetipps: Lawrence steht plötzlich oben ohne auf dem Platz und kommt ohne Verwarnung davon. Das aber auch nur, weil der Schiedsrichter angeordnet hatte, dass der Waliser sein zerrissenes Trikot gegen ein intaktes zu tauschen hat.
36'
Wehen - Heidenheim
Einwurf auf der linken Seite für Wiesbaden. Schäffler bekommt das Leder mit dem Rücken zum Tor. Er dreht sich und zieht aus gut 30 Metern ab. Sein Versuch geht links vorbei. Immerhin mal ein Lebenszeichen von ihm, bisher war der Torjäger abgemeldet.
37'
Regensburg - Sandhausen
Besuschkow verlagert das Spiel. Aus dem rechten Halbfeld flankt Wähling in die Box. Zentral vor dem Tor hält Stolze den rechten Fuß rein. Erstmals ist einer der Torhüter richtig gefordert. Fraisl pariert gut.
36'
St. Pauli - Darmstadt
Eine Ecke segelt unerreichbar durch den Sechzehner, ehe Diamantakos auf dem linken Flügel die Kugel sichert. Er fasst sich ein Herz und sucht überraschend aus ungewöhnlichem Winkel den Abschluss. Schuhen reagiert aber gut und hat dan Ball im Nachfassen sicher.
34'
Regensburg - Sandhausen
Paqarada bringt mal so ein wenig Zug rein. Der Linksverteidiger ist da recht zentral unterwegs und feuert aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss jedoch ist zu hoch angesetzt. Dankbarkeit für jeden Abschluss macht sich breit.
32'
Wehen - Heidenheim
Und da ist dann auch endlich der angekündigte Wechsel. Titsch-Rivero kann in der Tat ebenfalls nicht weitermachen, für ihn kommt mit leichter Verspätung Paterson Chato.
29'
Regensburg - Sandhausen
Da ist doch in der Tat der erste Torschuss der Hausherren - mehr aus Versehen. Eigentlich möchte Jahns George flanken. Die Hereingabe fliegt direkt oben aufs kurze Eck zu. Fraisl ist aufmerksam - und überdies dankbar, das Spielgerät endlich mal zwischen die Finger zu bekommen.
27'
Wehen - Heidenheim
Der Zusammenprall zwingt Rehm zu einem frühen Wechsel. Nicklas Shipnoski kommt für Stefan Aigner. Das Spiel geht weiter. Die Gastgeber sind aktuell in Unterzahl, denn Titsch Rivero wird noch behandelt. Der wird aber wohl auch nicht mehr zurückkommen.
28'
St. Pauli - Darmstadt
Erstmals jetzt auch Gelb für St. Pauli. Lawrence sieht den Karton nach einem Foul an Honsak.
25'
St. Pauli - Darmstadt
Die Hausherren setzen sich zunehmend in der gegnerischen Hälfte fest. Weil der SVD mit der Viererkette und den zwei defensiv ausgerichteten Sechsern davor aber sehr massiert steht, bieten sich den Paulianern nicht viele bespielbare Räume in Tornähe an. Es bleibt daher in puncto Torgefahr aktuell noch bei Distanzschüssen oder Eckbällen.
22'
St. Pauli - Darmstadt
Mehr Nichts: Spielerisch bewegt sich die Partie aktuell noch auf mäßigem Niveau, was aber nicht heißt, dass es nicht unterhaltsam ist. Die Intensität stimmt auf beiden Seiten und der Wille ist erkennbar. Mittlerweile ist St. Pauli wieder etwas mehr am Drückerchen.
24'
Wehen - Heidenheim
Es kommt Farbe ins Spiel: Titsch Rivero und Aigner prallen heftig aufeinander, weil sie nur auf den Ball schauen. Beide bleiben liegen. Beide Wehener bluten am Kopf.
23'
Wehen - Heidenheim
Noch so ein Eintrag, wenn nicht viel passiert: Die Wehener überlassen den Gästen den Ball und konzentrieren sich lieber auf ihre Defensivarbeit und lauern auf Konter. Abgesehen von der Leipertz-Chance klappt das bisher auch ganz gut.
18'
Wehen - Heidenheim
Dorsch läuft in den Strafraum, wird dann aber von zwei Wehenern fair vom Ball getrennt. Der Heidenheimer fällt, die Gäste wollen einen Strafstoß. Der Pfiff bleibt aber richtigerweise aus.
17'
Regensburg - Sandhausen
Fahrt mag die Partie nicht aufnehmen. Beide Seiten bemühen sich um Ballsicherheit, tun das jedoch nur bedingt erfolgreich. Zudem verzettelt man sich beiderseits in Zweikämpfen. Optisch hat der Jahn mittlerweile deutlich mehr vom Spiel. Einen Torschuss der Gastgeber hatte das aber bislang nicht zur Folge. Es entwickelt sich eine äußerst zähe Angelegenheit.
15'
St. Pauli - Darmstadt
Wie es geht, wenn man es mit dem Offensivpressing übertreibt, muss Palsson nach einer Aktion gegen Sobota erfahren. Sekunden vorher hatte er bereits Diamantakos umgehauen. Die Summe macht es dann.
14'
Wehen - Heidenheim
Ganz starker Pass von Theuerkauf, der Leipertz mit einem hohen Zuspiel über 30 Meter in den Lauf bedient. Der Stürmer setzt sich gegen seinen Gegenspieler durch und steht dann vor Lindner. Leipertz probiert es von halblinks kunstvoll mit dem linken Außenrist. Sein Schuss geht knapp rechts am Tor vorbei und klatscht gegen die Bande.
12'
St. Pauli - Darmstadt
Himmelmann! Plötzlich sind die Lilien da und verpassen nur knapp die Führung. Aus einem Gewühl rechts im Strafraum bricht Honsak nach innen durch und zieht mit links ab. Sein Schlenzer geht in Richtung linkes oberes Eck, doch Pauli-Keeper Himmelmann greift sehenswert über und lenkt die Kugel über die Latte.
10'
St. Pauli - Darmstadt
73 Prozent Ballbesitz für die Hamburger in den ersten zehn Minuten machen deutlich, wie sich die Anfangsphase am Millerntor gestaltet. Darmstadt tut sich aktuell noch schwer, selbst Druck nach vorne zu entwickeln. Das liegt zum einen an der guten Raumaufteilung des Gegners, aber auch an einer noch mangelnden Passgenauigkeit.
6'
Regensburg - Sandhausen
Früh gehen die Sandhäuser drauf, erobern regelmäßig den Ball. So sind es die Gäste, die in den Anfangsminuten den Ton angeben. Noch aber fehlt der Torabschluss
6'
St. Pauli - Darmstadt
Eine gute Möglichkeit für die Gastgeber ergibt sich nach einem Vorstoß über die rechte Seite. Möller Daehli steckt vor den Strafraum durch auf den freien Diamantakos, der mit dem Schuss von der Strafraumgrenze das Tor jedoch deutlich verfehlt.
3'
Wehen - Heidenheim
In der Anfangsphase darf Dennis Diekmeier auf der rechten Seite fleißig Einwürfe üben. So halten sich die Gäste permanent in der gegnerischen Hälfte auf.
2'
Regensburg - Sandhausen
Der SSV Jahn Regensburg hat die Partie zum Jubiläumsspiel anlässlich des 130-jährigen Vereinsbestehens ausgerufen. Das lockt natürlich Zuschauer an, mehr als 10.000 Tickets wurden bereits im Vorverkauf abgesetzt.
1'
St. Pauli - Darmstadt
Anpfiff am Millerntor.
1'
Wehen - Heidenheim
Auch die Partie Wehen vs. Heidenheim hat begonnen!
1'
Regensburg - Sandhausen
Die Partie in Regensburg läuft.
 
Wehen - Heidenheim
Außerdem steht heute eine Premiere bevor: Erstmals messen der SVWW und Heidenheim die Kräfte im Unterhaus. Daher muss man ein wenig zurückblättern, um auf bisherige Resultate zu stoßen, denn in Liga 3 trafen die beiden Mannschaften sich durchaus häufiger. Und: Bei fünf Besuchen in Wiesbaden hat Sandhausen nur einmal verloren, aber dreimal gewonnen! Den letzten Wehener Sieg gab es 2011.
 
St. Pauli - Darmstadt
Es gibt gewisse Parallelen zwischen beiden Teams, allerdings mit sehr unterschiedlichen Vorzeichen: Der FC St. Pauli versucht Kontakt zur Spitzengruppe zu halten, die Lilien zur Nichtabstiegszone. St. Pauli ist seit sechs Spielen ohne Niederlage, Darmstadt seit sieben sieglos. Dimitrios Grammozis reist dementsprechend mit viel Respekt an: "St. Pauli ist sicherlich eine Macht zu Hause", aber er ist optimistisch, dass die Lilien in Hamburg trotzdem punkten können. Hängt vielleicht damit zusammen, dass die Hessen sechs der letzten sieben Spiele gegen St. Pauli gewinnen konnten.
 
Regensburg - Sandhausen
Es ist noch gar nicht so lange her, da war exakt diese Begegnung für Sandhausen ein Schicksalsspiel. So geschehen am 34. Spieltag der vergangenen Saison, als sich der SVS mit einem Remis den Klassenerhalt sicherte. Um die "2" dreht sich bei diesem Duell alles: 3x2 Spiele in der 2. Liga, dabei gab es für jedes Team zwei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen. Und die letzten beiden Aufeinandertreffen endeten 2:2.
 
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 10. Spieltages.
Neue Ereignisse