Weitere
Begegnungen
Beendet
 
92'

Lee
Iyoha
88'

Baku
Thesker
87'
Meffert
Holstein Kiel
2 : 1
1 : 1
Karlsruher SC
 
85'

Gordon
Fink
85'

Roßbach
Choi
77'

Lorenz
Djuricin
Beendet
 
84'

Jeremejeff
Stor
82'
Jeremejeff
77'

Ebert
Ballas
Dynamo Dresden
2 : 1
0 : 0
1. FC Heidenheim
 
89'
Thomalla
78'
Biankadi
74'

Föhrenbach
Biankadi
Beendet
 
89'

Seguin
Jaeckel
74'
Green
68'

Leweling
Hrgota
SpVgg Gr. Fürth
1 : 0
0 : 0
Jahn Regensburg
 
94'
Okoroji
68'

Schneider
Palionis
62'

Correia
Wekesser
 
Weitere
Begegnungen
 
Verabschiedung
Weiter geht es wie erwähnt morgen Abend mit dem Montagsspiel, Osnabrück könnte bis auf Rang 4 vorstürmen, Darmstadt die Tabellenspitze in Angriff nehmen - das sollten Sie nicht verpassen! Bis dahin bedanke ich mich für Ihr Interesse und wünsche noch einen schönen Nachmittag, vielleicht ja mit unserem Live-Angebot zur Bundesliga. Bis bald!
 
Tabelle
Nach dem 3. Spieltag heißt das für die Liga: Der HSV und Absteiger VfB Stuttgart bleiben ganz vorne (je 7 Punkte), Darmstadt kann morgen noch gleichziehen (20:30 Uhr in Osnabrück). Dahinter schlüpft auch Fürth in die Verfolgerrolle (Platz 5, 6 Punkte - ebenso wie der KSC/P3), Heidenheim (9.), Regensburg (10.) und Kiel (12.) mit je vier Zählern sind im Tabellenmittelfeld positioniert. Und Dynamo lässt Bochum, Pauli und Wiesbaden hinter sich und klettert aus dem Tabellenkeller über den roten Strich.
 
Fazit
Die Schlussphase hat doch dann noch richtig Spaß gemacht! Nachdem in der ersten Stunde nur magere zwei Törchen zu Buche standen, nahmen die Chancen mit schwindenden Kräften zu - und in der Folge auch die Tore! Im Mittelpunkt: zwei schwedische Hoffnungsträger! Fürth jubelt über den neuen "Messias" Branimir Hrgota, der Green toll bediente, in Dresden freut man sich auf Alexander Jeremejeff, der bei seiner Premiere gleich traf. Während der Jahn dem Kleeblatt nichts entgegensetzen konnte, kam Heidenheim durch Thomallas Elfmeter immerhin noch einmal ran, am Ende gewinnt Dynamo aber hochverdient. Der KSC verpasst derweil den Sprung an die Tabellenspitze und muss nach drei Siegen zu Saisonbeginn in Liga und Pokal erstmals als Verlierer vom Platz schleichen. Matchwinner der Störche ist Doppelpacker Lee!
90'
Fürth-Regensburg
Und dann pfeift auch Marco Fritz das Spiel im Fürther Ronhof ab, das Kleeblatt feiert den ersten Heimsieg.
90'
Kiel-Karlsruhe
Auch in Kiel ist das Spiel zu Ende! Die Störche schlagen den KSC und klettern in der Tabelle weit nach oben.
90'
Dresden-Heidenheim
Schluss in Dresden! Dynamo holt die ersten Punkte der neuen Saison, Heidenheim kassiert die erste Niederlage.
90'
Alle Spiele
In allen drei Stadien ist somit plötzlich noch richtig Spannung drin! Vier Minuten werden überall nachgespielt, nur ein Tor fehlt den Gästen jeweils zum Ausgleich.
88'
Kiel-Karlsruhe
Auch in Kiel wird es nochmal richtig eng, denn die Störche sind nur noch zu zehnt! Was für eine brutale Aktion! Mit eingesprungenem gestreckten Bein senst Meffert seinen Gegenspieler böse um und sieht dafür die Rote Karte.
87'
Dresden-Heidenheim
Toooor! Dresden - HEIDENHEIM 2:1. Denis Thomalla schiebt flach unten links ein und verkürzt. Jetzt wird es hier doch auch nochmal spannend!
86'
Dresden-Heidenheim
Elfmeter für Heidenheim! Dzenis Burnic geht zu ungestüm in den Zweikampf, Griesbeck mit einem kurzen Übersteiger nimmt den Kontakt an. Patrick Alt schaut sich das noch am Bildschirm an, aber es gibt den Strafstoß. Zu Recht!
82'
Fürth-Regensburg
Die 82. Minute ist wohl die Minute der Entscheidung in der Konferenz, denn auch Fürth macht den Sack zu - natürlich ebenfalls in Person des neuen Hoffnungsträgers für die Offensive: Branimir Hrgota. Der Neuzugang wird nach einem dicken Schnitzer in der Abwehr des Jahn halblinks in der Box geschickt und bleibt eiskalt. Aber Pustekuchen, offenbar lag eine Abseitssituation vor, der Treffer wird zurückgenommen.
82'
Dresden-Heidenheim
Toooor! DRESDEN - Heidenheim 2:0. Alexander Jeremejeff trifft bei seiner Dynamo-Premiere und macht den Deckel drauf! Die Räume sind jetzt natürlich größer, Atik wird rechts in den Strafraum geschickt. Der Angreifer nimmt die Kugel gut mit dem Oberschenkel mit, schirmt stark ab, scheitert aber an seinem Verteidiger. Den Abpraller schiebt Jeremejeff aber problemlos über die Linie.
79'
Kiel-Karlsruhe
Was geht noch beim KSC? Fröde entkommt seinem Gegenspieler bei einem Eckball und köpft das Leder mit dem Rücken zum Tor nur knapp über die Querlatte - Reimann wäre aber auch zur Stelle gewesen.
76'
Fürth-Regensburg
Fast der blitzschnelle Doppelpack! Seguin erobert den Ball und spielt hoch und weit nach vorne, Hrgota ist auf und davon. Der Schwede umkurvt den letzten Verteidiger, kommt dabei aber leicht aus dem Gleichgewicht und schiebt die Kugel im Fallen einen halben Meter rechts am Tor vorbei. Glück für die Oberpfälzer!
75'
Fürth-Regensburg
Tooor! FÜRTH - Regensburg 1:0. Julian Green durchbricht den Bann - aber was für eine Vorarbeit von Hrgota! Rechts wird der Schwede an die Grundlinie geschickt und vernascht seinen Gegenspieler mit einem genialen Haken. Die Flanke mit links mit viel Effet kommt perfekt ins Zentrum, wo Green den Kopfball im Flug aus zehn Metern ins Netz drückt.
72'
Fürth-Regensburg
Und auch in Fürth meldet sich ein frischer Mann erstmals gefährlich an. Nach einer hohen Hereingabe von der rechten Seite kommt Fürths Nielsen im Duell mit Palionis im Strafraumzentrum zum Kopfball. Die Kugel fliegt aber links am Tor vorbei.
74'
Kiel-Karlsruhe
Kiel beinahe mit der Entscheidung! Baku steckt links durch für Lauberbach, der aus kurzer Distanz am starken Reflex von Uphoff scheitert. Aus dem anschließenden Eckball-Doppelpack entsteht keine Gefahr.
70'
Dresden-Heidenheim
Erstmals seit Oktober 2017 verwandelt übrigens wieder ein Dresdner einen direkten Freistoß in der 2. Liga. Damals wie heute war der FCH der Gegner! Haben die Heidenheimer noch eine Antwort parat?
68'
Kiel-Karalsruhe
Lee, Lee und nochmal Lee? Nein, Uphoff verhindert in letzter Sekunde den Dreierpack. Kiel spielt den Konter beinahe perfekt aus, der Südkoreaner ist schneller als die KSC-Defensive, zieht am Strafraum nach innen, will den Keeper umkurven, doch der bleibt lange stehen und wehrt den Ball mit der Brust ab.
68'
Fürth-Regensburg
Fehlt also nur noch ein Treffer in Fürth, dort gab es aber auch in Halbzeit 2 erst vier Abschlüsse (3:1). Aber zumindest kommt mit dem ehemaligen Bundesligaspieler Hrgota nun etwas offensive Qualität bei den Hausherren ins Spiel. Der auffällige Leweling muss runter.
68'
Dresden-Heidenheim
Toooor! DYNAMO DRESDEN - 1. FC Heidenheim 1:0. Patrick Ebert bringt Dynamo mit einem traumhaften Freistoß in Front! Aus rund 20 Metern halblinker Position hebt er die Kugel butterweich über die Mauer in die linke Ecke, sehenswert!
64'
Dresden-Heidenheim
In Dresden gibt es gleich Wechsel, das lohnt sich wenigstens. Für Sascha Horvath geht es angeschlagen nicht mehr weiter, Rene Klingenburg ersetzt ihn. Auf der anderen Seite der Doppelwechsel bei Heidenheim: Stefan Schimmer kommt für Marc Schnatterer, Denis Thomalla ersetzt David Otto.
63'
Fürth-Regensburg
Interessanter Wechsel beim Jahn. Regensburgs Innenverteidiger Marcel Correia geht vom Feld. Für ihn ist nun Erik Wekesser auf dem Platz, der vorne für mehr Gefahr sorgen soll.
64'
Kiel-Karlsruhe
Toooor! KIEL - Karlsruhe 2:1. Lee dreht das Spiel! Baku wird auf links geschickt, läuft beinahe bis zur Torauslinie, flankt flach in die Mitte. Dort setzt sich der Südkoreaner gegen zwei Verteidiger durch und drückt mit dem gestreckten Bein die Kugel über die Linie. Doppelpack!
62'
Kiel-Karlsruhe
Und auch der KSC hat die nächste gute Chance! Grozurek kommt nach langem Ball zufällig an die Kugel, legt links raus auf Lorenz, der in den Sechzehner zieht. Aber im Eins gegen Eins behält Reimann aus knapp zehn Metern Torentfernung die Oberhand, reißt den Arm hoch und klärt zur Ecke.
60'
Dresden-Heidenheim
Riesenchance der SGD auf das 1:0! Horvath findet mit seinem starken Zuspiel durch die Schnittstelle Jeremejeff, der freien Zug zum Tor hat, aus 14 Metern aber zu mittig abschließt und am Keeper scheitert.
56'
Fürth-Regensburg
Erster Wechsel nun auch der Fürther, Leitl bringt mit Havard Nielsen einen frischen Stürmer. Der ersetzt positionsgetreu Keita-Ruel in der Sturmspitze.
54'
Kiel-Karlsruhe
Riesenpech für Lee! Der Südkoreaner bekommt von van den Bergh im Sechzehner den Ball, legt ihn an Uphoff vorbei und scheitert mit seinem Abschluss nur am Pfosten!
53'
Fürth-Regensburg
Die beste Szene bislang in diesem Spiel nach dem Standard im Mittelfeld: Fürths Leweling wird von der rechten Seite freigespielt, hat dann 20 Meter vor dem Tor viel Platz. Und er beweist Übersicht: Mit links schlenzt er den Ball nach einem Zuspiel von Green hoch aufs Tor. Jahn-Schlussmann Meyer bekommt aber im Rückwärtslaufen noch eine Hand an die Kugel, wehrt so zur Ecke ab. Die bleibt folgenlos.
52'
Dresden-Heidenheim
Und ab nach Dresden, da waren wir in der zweiten Halbzeit noch gar nicht. Theuerkauf bringt von der linken Seite eine Flanke vors Tor. Im Gewühl fällt Hüsing am zweiten Pfosten der Ball vor die Füße, Broll wirft sich in den Abschluss. Maika kommt zum Nachschuss, der aus sieben Metern knapp drüber geht.
51'
Fürth-Regensburg
Ein Abschluss in Fürth? Tatsächlich, Keita-Ruel tankt sich halblinks vor der Strafraumgrenze durch und feuert aus dem Zentrum. Aber Nachreiner stellt das Bein rein und blockt.
49'
Kiel-Karlsruhe
Lee wird an der Strafraumkante angespielt, dreht sich einmal um die eigene Achse, legt links ab auf Baku, aber der Schuss des Deutsch-Kongolesen ist zu harmlos und landet sicher in den Armen von Uphoff.
46'
Fürth-Regensburg
Und auch der Jahn tauscht in der Halbzeit, bei Regensburg spielt nun Jann-Christopher George für Benedikt Saller im Mittelfeld.
46'
Kiel-Karlsruhe
Andre Schubert nimmt in der Pause einen Wechsel vor, Atanga bleibt in der Kabine, dafür beginnt nun Lion Lauberbach die zweite Halbzeit.
46'
2. Halbzeit
Weiter geht's, in Dresden wird schon wieder gespielt.
 
Halbzeitfazit
Puh, sehr magere Kost am Sonntagmittag! In Fürth treten die Spielvereinigung und der Jahn aus Regensburg genau so auf, wie man es nach einer Pokalblamage befürchten muss - zaghaft, ängstlich, bloß keine Fehler machen. Das geht nur auf Kosten von Chancen, da gab es bislang nichts zu vermelden. In Dresden rennt Dynamo unermüdlich an und hat klar mehr vom Spiel (67 Prozent Ballbesitz, 8:3 Abschlüsse), die beste Chance gab es kurz vor der Pause (43.). Immerhin in Kiel sind schon Tore gefallen, der KSC ging mit einem schönen Treffer ein wenig aus dem Nichts in Führung, aber die Störche verdienen sich den sehenswerten Ausgleich durch Lee durch ihr mutiges, schnelles Spiel nach vorne. Ein bisschen mehr darf es aber ingesamt schon noch werden heute!
45'
Pause
Dann gibt es in allen Stadien 15 Minuten Pause!
45'
Fürth-Regensburg
Immerhin noch einmal etwas Aktion in Fürth mit der letzten Szene vor der Pause! Saller bringt Raum links vor dem Strafraum ungeschickt zu Fall und sieht für das taktische Foul Gelb. Beim anschließenden Freistoß schießt sich Saller dann beim Klärungsversuch die Kugel selbst an die Hand, Fürth fordert natürlich Strafstoß. Aber Sie haben das heute ja schon gelesen, laut der neuen Regel ist das nicht zu pfeifen - und deshalb geht es ohne Tore in die Pause!
43'
Dresden-Heidenheim
Ui und auch in Dresden klingelt es beinahe! Müller will den Ball von hinten lang rausschlagen, verschätzt sich aber im direkten Duell mit Jeremejeff. Der Schwede umkurvt den Keeper, doch dann ist der Winkel etwas spitz, er trifft nur das Außennetz des leeren Tores.
45'
Kiel-Karlsruhe
Toooor! KIEL - Karlsruher SC 1:1. In Kiel passiert noch was, Lee mit einer wunderschönen Aktion! Meffert schickt den Südkoreaner über rechts in den freien Raum. Der ersprintet sich den Ball noch vor der Torauslinie, zieht mit einem leichten Wackler wieder in den Strafraum, lässt seinen Gegenspieler stehen und zimmert die Kugel unhaltbar oben links an Uphoff vorbei in den Winkel!
41'
Fürth-Regensburg
"Ein Spiel für den Mülleimer", sagt Dahlmann in diesem Moment. Bei nur drei Schüsschen (alle auf Seiten der Fürther) zumindest ein wenig verständlich, auch wenn es deutlich zu hart geurteilt ist. Beide Mannschaft haben nämlich allerhöchste Konzentration auf die Abwehr und machen das da bislang entsprechend gut. Und vielleicht passiert ja vor der Pause noch was?
38'
Dresden-Heidenheim
Proteste in Dresden! Hüsing wirft sich in den Schuss von Horvath und klärt mit Kopf - und danach der Hand zur Ecke. Das gibt nach der neuesten Regelauslegung natürlich keinen Elfmeter, auch wenn die Dresdner diesen fordern. Die anschließende Ecke von Löwe bringt Dresden aber die bislang beste Chance. Nikolaou köpft knapp am zweiten Pfosten vorbei.
36'
Kiel-Karlsruhe
Auch das kann man besser zu Ende spielen. Wanitzek bekommt nach dem Einwurf von rechts den Ball im Sechzehner an den Fuß, lässt drei Verteidiger einfach stehen, legt den Ball eigentlich perfekt links rüber an den Fünfer, aber Hofmann ist schon einen Schritt zu weit und verpasst den Ball knapp.
33'
Dresden-Heidenheim
Es bleibt sehr durchwachsen, was uns die sechs Mannschaften bislang anbieten. Atik führt einen Freistoß aus 24 Metern Torentfernung direkt aus. Doch aus der halblinken Spielfeldposition geht der Schuss deutlich über das Heidenheimer Tor.
32'
Fürth-Regensburg
Nach einem Foul von Caligiuri an Okoroji bekommt Regensburg einen Freistoß zugesprochen. Den führen die Gäste vom linken Flügel schnell und flach aus. Die Fürther Abwehr lässt Grüttner unbehlligt in die Tiefe starten, aber Keeper Burchert passt auf und fischt dem Angreifer im letzten Moment den Ball vom Fuß.
31'
Kiel-Karlsruhe
Kiel beißt sich an der starken Abwehr des KSC nach einer halben Stunde die Zähne aus, stattdessen kommen die Gäste zur nächsten Chance. Lorenz entkommt über links seinem Gegenspieler, zieht in den Strafraum und schickt einen Flachschuss aus spitzem Winkel auf den Kasten von Reimann, der wieder nicht festhalten kann, sich die Kugel aber im Nachfassen sichert.
27'
Dresden-Heidenheim
Fürth und Regensburg gönnen sich bei 30 Grad Celsius eine Trinkpause, während Atanga in Kiel einen Freistoß aus 25 Metern in den dritten Stock jagt. Also blicken wir wieder nach Dresden. Der FCH gab bereits vier Torschüsse ab. Dresden ist noch ohne Torschuss aufs Tor, der einzige Versuch der SGD wurde geblockt. Da hilft auch der Ballbesitzanteil von 73 Prozent nur wenig.
24'
Kiel-Karlsruhe
Kiel lässt sich derweil nicht wirklich vom Rückstand beeindrucken. Meffert zieht von der rechten Ecke des Strafraums aus spitzem Winkel ab, Uphoff im Kasten hat dieses Mal aber keine Probleme, den Versuch zu entschärfen.
23'
Fürth-Regensburg
Jörg Dahlmann jubelt und erklärt: "Jetzt ist der Nichtangriffspakt in Fürth endlich beendet." Julian Green hatte nach Vorarbeit von Meyerhöfer über die rechte Seite aus 14 Metern abgezogen, Alexander Meyer damit aber nicht wirklich geprüft.
19'
Kiel-Karlsruhe
Nun kommt auch Farbe in die Konferenz, Sascha Stegemann muss als erster Schiedsrichter eingreifen. Lorenz senst Wanitzek von hinten um und sieht völlig zu Recht die erste Gelbe Karte der Partie.
18'
Dresden-Heidenheim
Wieder schaltet Heidenheim nach Balleroberung an der Mittellinie blitzschnell um. Nach langem Zuspiel bricht Föhrenbach auf der linken Seite durch, Broll muss sich strecken, um den Schuss mit den Fingerspitzen zur Ecke zu klären.
19'
Fürth-Regensburg
Großchance in Dresden, Tor in Kiel - in Fürth dagegen mühen sich beide Mannschaften noch immer, überhaupt richtig ins Spiel zu finden. Burchert und Meyer, die beiden Keeper, mussten noch nicht eingreifen. In den Strafräumen kommen sowohl Fürth als auch Regensburg bislang noch nicht zum Zug. Das Geschehen spielt sich im Mittelfeld ab, ist zudem ziemlich zerfahren.
18'
Kiel-Karlsruhe
Toooor! Kiel - KARLSRUHER SC 0:1. Lukas Grozurek besorgt den ersten Treffer der Konferenz die frühe Führung für die Gäste! Wanitzek hat halbrechts viel zu viel Platz vor dem Strafraum und legt links rüber auf Grozurek, der sich die Kugel noch einmal vorlegt und sie aus 18 Metern unhaltbar rechts ins Eck schickt.
16'
Dresden-Heidenheim
Erste Großchance des Mittags! Heidenheimer schaltet mal schnell um, Schnatterer hat auf rechts zu viel Zeit und darf in Ruhe flanken. Im Zentrum startet Hüsing aus der Abwehr durch, aus 13 Metern ist sein Kopfball aber zu zentral, Kevin Broll im Tor der Dresdner packt sicher zu.
13'
Dresden-Heidenheim
Heidenheim tut sich in der Anfangsphase schwer. Nur selten bekommen die Gäste den Ball kontrolliert in die gegnerische Hälfte gepasst. Aber auch bei Dynamo passt es im letzten Drittel noch nicht, Stürmer Jeremejeff beispielsweise hatte erst einen einzigen Ballkontakt. Ausbaufähig!
10'
Kiel-Karlsruhe
So kann man den nassen Rasen nutzen! Meffert hat zentral vor dem Tor viel Platz, setzt aus 25 Metern zum Aufsetzer an. Uphoff muss nachgreifen, hat den Ball dann aber doch sicher.
9'
Fürth-Regensburg
Fast gibt es diese in Fürth! Nach einem Ballgewinn schalten die Hausherren schnell um, Keita-Ruel hat halbrechts viel Wiese vor sich und links Unterstützung von Mohr. Aber der Stürmer legt sich die Kugel zu weit vor, Nachreiner klärt entschlossen 16 Meter vor dem Kasten.
7'
Dresden-Heidenheim
Und in Dresden? Dynamo beginnt sehr motiviert und stört die ballführenden Heidenheimer früh. Zu einem Abschluss oder einer Torannäherung hat diese mutige Spielweise aber bislang noch nicht geführt. Wir warten also noch auf die erste Großchance der Konferenz.
6'
Fürth-Regensburg
Blicken wir trotzdem auch ins Frankenland, das Kleeblatt hat etwas mehr vom Spiel, Regensburg stellt aber 30 Meter vor dem Tor sehr gut zu und attackiert bislang erfolgreich in den Zweikämpfen.
4'
Kiel-Karlsruhe
In Fürth hat es sommerliche 30 Grad, in Kiel regnet es in Strömen. Aber die erste Chance gibt es im hohen Norden, Hofmann setzt einen Kopfball aus elf Metern ins Außennetz.
1'
1. Halbzeit
Los geht's! In Fürth rollt der Ball bereits, auch Dresden und Kiel haben schon angestoßen.
 
Kiel-Karlsruhe
Der KSC dagegen greift gleich wieder oben an, der Aufsteiger überraschte mit dem perfekten Start und drei Siegen aus drei Spielen: 2:1 in Wiesbaden zum Auftakt, 4:2 gegen Dresden am zweiten Spieltag und zuletzt sogar ein verdientes 2:0 im Pokal gegen Hannover 96. Fehlt eigentlich nur noch die Tabellenführung, die gäbe es für den Sieg in Kiel - wenn das kein Anreiz ist für die Nordbadener?
 
Kiel-Karlsruhe
Den höchsten Sieg unserer sechs Anwärter heute errang Holstein Kiel, die Störche fegten in der 1. Runde des DFB-Pokals Sechstligist Salmrohr mit 6:0 aus dem eigenen Stadion. Ein kleines Trostpflaster nach dem desaströsen Start, gegen Sandhausen (1:1) und Darmstadt (2:0) holte die Elf von Andre Schubert nur ein Pünktchen - lediglich Dresden und Wiesbaden holten noch weniger Zähler, Bochum und Sankt Pauli stehen aber auch noch schlechter da.
 
Dresden-Heidenheim
Schon besser stehen da die ambitionierten Heidenheimer da, der FCH holte zum Auftakt drei Punkte in Osnabrück (3:1) und legte daheim gegen den VfB Stuttgart nach, dem Bundesligaabsteiger trotzte man zumindest ein 2:2 ab. Im Pokal glänzte man nicht, jedoch patzte man auch nicht: 2:0 gegen Regionalligist Ulm.
 
Dresden-Heidenheim
Wiedergutmachung ist auch das Stichwort in Dresden, wo Dynamo nach zwei Spieltagen mit null Punkten dasteht. Die Sachsen hatten dabei allerdings auch ein durchaus undankbares Programm zu Saisonbeginn, gegen Nürnberg (0:1) und in Karlsruhe (2:4) werden andere auch noch Punkte liegen lassen. Im Pokal rehabilitierte sich die Mannschaft von Cristian Fiel mit einem 3:0 gegen Fünftligist Dassendorf.
 
Fürth-Regensburg
Im DFB-Pokal unterlag das fränkische Kleeblatt bei Drittligist Duisburg nach einem leidenschaftslosen Auftritt mit 0:2, zuvor hatte man in der Liga den Fehlstart gegen Aue (0:2) mit einem Sieg am Millerntor (3:1) wettgemacht. Die Oberpfälzer dagegen legten eigentlich einen Start nach Maß hin, bezwangen erst Bochum 3:1 und holten dann auch bei Absteiger Hannover einen Punkt (1:1). Umso größer war die Ernüchterung nach dem Pokalaus gegen Regionalligist Saarbrücken. Wiedergutmachung ist hier also die Überschrift über dem Spiel - und zwar für beide Parteien.
 
Fürth-Regensburg
Im Pokal jeweils enttäuscht, in der Liga noch auf Standortsuche - sowohl die Spielvereinigung aus Fürth, als auch der Jahn aus Regensburg haben gefühlt eher einen Fehlstart zu vermeiden, als Ambitionen nach oben. Und doch könnten beide nach dem Spieltag oben anklopfen, das macht diese Liga so spannend.
 
Das Mittagsmenü
Ein bayerisches Derby, zwei Kellerkinder und zwei Schnellstarter - die Zweitligakonferenz hält uns für den Sonntagmittag ein paar spannende Geschichten bereit. Packen wir es an!
 
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 3. Spieltages.
Neue Ereignisse