Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 16°

Champions League Live-Ticker APOEL Nikosia - Borussia Dortmund live (17.10.2017, Vorrunde Gruppe H)

Poté (62.)
Ebecilio (21.)
Poté (87.)
Sallai (88.)
1:1
beendet
GSP Stadium
Schiedsrichter: Aleksei Kulbakov aus BLR
Sokratis (67.)
Toljan (77.)
Weigl (84.)
Sokratis (87.)
Nur Highlights zeigen
Auto-Update
 
Das soll es dann an dieser Stelle gewesen sein. Ich bedanke mich wie immer recht herzlich für Ihr Interesse und wünsche eine gute Nacht!
 
Das Rückspiel zwischen APOEL und dem BVB steigt in zwei Wochen in Dortmund. Davor geht es für die Borussia in der Liga aber erst einmal nach Frankfurt, wo am Samstag die Eintracht wartet. Nikosia muss indes ebenfalls am Samstag bei AEK Larnaka ran.
 
Der BVB verpasst damit die eigentlich eingeplanten ersten drei Punkte dieser CL-Saison und teilt sich mit APOEL den 3. Platz. Weil Real und Tottenham im Parallelspiel 1:1 gespielt haben, hat der BVB ein Weiterkommen nun nicht mehr selbst in der Hand - selbst dann nicht, wenn die Borussia die verbleibenden drei Spiele allesamt gewinnt.
 
Unfassbar, Dortmund kommt bei einer ganz schwachen Vorstellung nicht über ein 1:1 bei APOEL Nikosia hinaus und steht damit vor dem Aus in der Gruppenphase. Der BVB enttäuschte bis auf wenige Minuten fast durchgehend und stellte die kompakt verteidigenden Zyprioten kaum vor Probleme. Lediglich die Anfangsphase und die Reaktion auf den in der Champions League erneut durch Bürki verursachten Gegentreffer war gut. Kagawa scheiterte dabei aber an der Latte. Bosz wechselte in der Schlussphase zwar offensiv, sein Team agierte aber weiterhin viel zu langsam und nicht präzise genug. Pulisic beschwor mit einem beherzten Dribbling in der Nachspielzeit noch eine Großchance, die Aubameyang und Bartra aber nicht nutzen konnten. Ein Dortmunder Siegtreffer wäre ob der schwachen Vorstellung indes auch nicht verdient gewesen.
90.+4. Min.
Schluss! Dortmund blamiert sich in Nikosia!
90.+3. Min.
PFOSTEN! Pulisic setzt noch einmal zu einem ganz starken Dribbling an und treibt die Kugel tief aus der eigenen Hälfte bis an den gegnerischen Strafraum. Von halbrechts flankt der US-Amerikaner auf den zweiten Pfosten, wo Aubameyang hochsteigt, per Kopfball aus fünf Metern aber am linken Pfosten scheitert. Der aufgerückte Bartra lauert auf den Abstauber, jagt das Leder unter Bedrängnis aber über das Tor.
90.+3. Min.
APOEL macht das nun auch gut: Die Gastgeber stehen wesentlich höher und lassen den BVB aktuell nicht einmal aus dessen Hälfte kommen.
90.+2. Min.
Isak zieht rechts neben dem gegnerischen Strafraum ein unnötiges Frustfoul, was den Gastgebern noch einmal Zeit bringt. Es bleiben 90 Sekunden.
90.+1. Min.
Die Gastgeber kommen noch einmal über den agilen Aloneftis, der links an die Grundlinie geht und das Leder auf den zweiten Pfosten hebt. Dort trifft ein Mitspieler den Ball aber nicht voll, sodass Bürki diesmal sicher zupacken kann.
90.+1. Min.
Drei Minuten werden nachgespielt.
90. Min.
Götze probiert es wieder mit einer direkten Hereingabe, die aber am kurzen Pfosten geklärt wird.
90. Min.
Der BVB holt auf der linken Seite noch einmal einen Eckball heraus ...
88. Min.
Roland Sallai
Nächste Gelbe: Sallai rauscht Sokratis kurz vor der Mittellinie in die Hacken.
87. Min.
 Sokratis
Auch Sokratis sieht Gelb, weil er seinem Gegenspieler anschließend mit ganz viel Nähe ein paar Worte mit auf den Weg gibt.
87. Min.
Mickaël Poté
Pote verliert einen Zweikampf gegen Sokratis und rempelt den Griechen anschließend um. Dafür sieht der Angreifer Gelb.
86. Min.
Das sah noch einmal ordentlich aus: Kagawa bekommt den Ball halblinks vor dem Strafraum und hebt ihn an den zweiten Pfosten. Pulisic läuft im richtigen Moment ein, trifft die Kugel dann aber aus fünf Metern nicht richtig. Das Leder rauscht so rechts am Tor vorbei.
84. Min.
Julian Weigl
Weigl unterbindet einen Konter mit einem Foul im Mittelkreis und sieht für dieses taktische Vergehen Gelb.
82. Min.
Letzter Wechsel der Partie: Yarmolenko, der nach der Pause komplett blass blieb, wird durch Mittelstürmer Isak ersetzt.
80. Min.
Die Dortmunder tun sich trotz des Ausgleichs und der Großchance von Kagawa weiterhin schwer und lassen dabei in Ballbesitz vor allem die notwendige Bewegung vermissen. So werden die müden Zyprioten weiterhin kaum gefordert.
77. Min.
Aloneftis dribbelt links in den Sechzehner und geht dabei mühelos an Toljan vorbei. Von der Grundlinie aus probiert es der Mittelfeldmann dann mit einer scharfen Hereingabe. Pote verpasst am zweiten Pfosten nur knapp.
77. Min.
Jeremy Toljan
Toljan zieht kurz hinter der Mittellinie ein taktisches Foul und sieht dafür Gelb.
76. Min.
Aloneftis ist wieder auf dem Feld und scheint auch rund zu laufen.
75. Min.
Oha, Aloneftis sinkt nach einem Antritt zu Boden, weil er wohl im Rasen hängen geblieben ist. Der Mittelfeldmann muss behandelt werden. Zur Erinnerung: APOEL hat bereits dreimal gewechselt.
73. Min.
Bosz wechselt offensiv: Philipp kommt für Schmelzer.
73. Min.
So langsam aber sicher wirken die Gastgeber doch etwas platt. Die Räume werden jedenfalls größer, weshalb Dortmund nun auch besser wird.
72. Min.
Letzter Wechsel der Gastgeber - und diesmal kein verletzungsbedingter: Sallai ersetzt Ebecilio.
69. Min.
Die Gäste nehmen nun Fahrt auf! Bürki leitet einen Konter mit einem Zuspiel auf Kagawa ein, der das Leder durch das Zentrum nach vorne treibt und letztlich aus 22 Metern abzieht. Gudino ist noch mit den Fingerspitzen dran und lenkt den Ball so an die Latte.
68. Min.
Der Ausgleich - und das ausgerechnet nach einer Ecke! Die Dortmunder führen den Eckball auf der linken Seite diesmal kurz aus. Götze bekommt das Leder links neben dem Sechzehner und hebt das Leder gefühlvoll ins Zentrum. Sokratis steigt am Fünfer am höchsten und drückt die Pille ins linke Eck.
1:1
67. Min.
 Sokratis
Tooor! APOEL Nikosia - BORUSSIA DORTMUND 1:1 - Torschütze: Sokratis Papastathopoulos
65. Min.
Die Führung der Zyprioten ist nicht einmal unverdient: Die Gastgeber verteidigen weiterhin extrem kompakt und lassen nichts zu. Nach vorne wirken sie zudem bei ihren ganz wenigen Vorstößen wesentlich zielstrebiger als der BVB.
63. Min.
Unfassbar, Nikosia geht in Führung! Bürki spielt zunächst einen Fehlpass genau in die Füße von Ebecilio, der anschließend aus 16 Metern halbrechter Position abschließt. Der Schuss ist viel zu lasch und ebenso zentral. Bürki aber patzt erneut und lässt die Kugel nach vorne prallen. Pote bedankt sich: Der Angreifer nimmt die Kugel auf, umkurvt den Schweizer und schiebt aus kurzer Distanz zu seinem ersten Treffer im laufenden Wettbewerb ein.
1:0
62. Min.
Mickaël Poté
Tooor! APOEL NIKOSIA - Borussia Dortmund 1:0 - Torschütze: Mickael Pote
61. Min.
Mal eine gute Aktion von Pulisic, der links mit Tempo in den Strafraum geht, stabil bleibt und das Leder dann ins Zentrum hebt. Dort aber klären die Gastgeber.
60. Min.
Nun geht es also doch nicht weiter: Toljan ersetzt Toprak, der zumindest noch aus eigener Kraft vom Feld gehen kann.
58. Min.
Auf der Ersatzbank des Bundesligisten hatte es eben schon ein bisschen Bewegung gegeben, Toprak probiert es nun aber noch einmal.
57. Min.
Toprak wird abseits des Feldes weiterhin behandelt, weshalb Weigl nun im Abwehrzentrum agiert.
55. Min.
Die Dortmunder suchen weiterhin nach dem Faden, den sie in der ersten Halbzeit verloren haben. Dies wird nun auch noch davon unterbrochen, dass Toprak am Boden liegend behandelt werden muss. Der Verteidiger fasst sich an den Oberschenkel.
53. Min.
An den eigenen Standards muss die Borussia definitiv arbeiten. Die Gastgeber klären zunächst im Zentrum, Aubameyang kommt anschließend rechts im Sechzehner immerhin noch an den Ball. Der Gabuner probiert es von der Grundlinie aus mit einer Direktabnahme, setzt das Leder aber hinter das Tor.
52. Min.
Der aufgerückte Bartra bedient Pulisic links im Sechzehner. Die Hereingabe des Youngsters wird zur nächsten Ecke geblockt.
50. Min.
Pulisic geht mal mit Tempo links in den Strafraum, wo er eigentlich schon an seinem Gegenspieler vorbei ist, dann aber wohl noch einen anderen Gedanken hat. Der US-Amerikaner kommt so jedenfalls nicht mehr zum Ball, der ins Toraus rollt.
47. Min.
Bartra sucht auf der rechten Seite immer mal wieder den Weg nach vorne und kommt dabei nun halbrechts im gegnerischen Strafraum zu Fall. Beim Zweikampf war aber wohl alles sauber. Der Spanier beschwert sich jedenfalls nicht und Kulbakov lässt auch weiterspielen.
47. Min.
Beide Trainer haben zur Pause im Übrigen auf Wechsel verzichtet.
46. Min.
Weiter geht's!
 
Die Dortmunder enttäuschten in den ersten 45 Minuten und hatten lediglich in der Anfangsphase Halbchancen. Nach knapp 20 Minuten verlor die Borussia aber den Faden, erlaubte sich trotz mehr Ballbesitz zunehmend Fehlpässe und ließ in der Offensive das Tempo vermissen. APOEL, das defensiv kompakt steht, hatte so in der Abwehr wenig Mühe. Die Gastgeber wurden mit der Zeit sogar mutiger und kamen in Person von de Camargo zur besten Chance der ersten Halbzeit. Den Angreifer verloren die Zyprioten anschließend allerdings ebenso wie Schlussmann Waterman verletzungsbedingt. Können die Gastgeber den Ausfall der beiden Säulen im zweiten Durchgang kompensieren? Klar ist: Vom BVB muss deutlich mehr kommen, denn alles andere als ein Sieg käme einer Blamage gleich und würde wohl schon jetzt das Aus in der Gruppenphase besiegeln.
45.+5. Min.
Pause!
45.+2. Min.
Schmelzer probiert es aus der zweiten Reihe mit einem Dropkick - allerdings mit seinem schwächeren rechten Fuß. Das Leder rauscht so deutlich links am Tor vorbei.
45.+1. Min.
Der 4. Offizielle zeigt vier Minuten Nachspielzeit an.
45. Min.
Nun also der Wechsel: Gudino kommt für Waterman.
44. Min.
Ersatzmann Gudino wird ins Spiel kommen, macht sich aber noch immer bereit. Folglich wird es gleich ordentlich Nachspielzeit geben.
42. Min.
Das Ärzteteam zeigt es an: Waterman hat sich an der Schulter verletzt und kann nicht weiterspielen. Die Gastgeber werden also noch vor der Pause ein zweites Mal verletzungsbedingt wechseln müssen. Das ist bitter!
40. Min.
Oha, nach einer Schmelzer-Flanke aus dem linken Halbfeld wollen Aubameyang, Nikosias Innenverteidiger und Waterman zum Ball. Die Akteure krachen unglücklich ineinander, was offenbar vor allem beim Schlussmann Spuren hinterlassen hat. Der Torhüter liegt noch immer am Boden und wird behandelt.
39. Min.
Bis auf Bürki sind nun wieder alle Spieler in der Hälfte von APOEL. Weil ein Steilpass auf Schmelzer links aber zu steil ist, wird es wieder nicht gefährlich.
37. Min.
Die Dortmunder holen auf der rechten Seite mal wieder einen Eckball heraus. Dieser bringt aber erneut keine Gefahr, segelt die Hereingabe doch genau in die Arme Watermans.
35. Min.
Aloneftis wird auf der linken Seite steil geschickt und will auf Höhe des Sechszehners querlegen. Bartra fälscht die Hereingabe ab, sodass das Leder ans Außennetz rauscht.
33. Min.
Die Borussia probiert es zunehmend mit langen Bällen in die Spitze, die allerdings umgehend abgefangen werden. Das dürfte Bosz absolut nicht gefallen.
31. Min.
Götze bekommt den Ball nach einem Doppelpass halbrechts an der Strafraumgrenze und zieht von dort ab. Waterman hat beim zu laschen Abschluss des Nationalspielers aber keine Probleme.
30. Min.
Für de Camargo geht es nicht weiter. Der Stürmer wird nun durch Pote ersetzt.
28. Min.
Sokratis und de Camargo krachen bei einem Luftduell im Mittelfeld ineinander und sinken anschließend beide zu Boden. Der Dortmunder steht schon wieder, der Ex-Gladbacher, der vorhin schon mal am Boden lag, muss indes behandelt werden.
26. Min.
Bürki will nach einem Rückpass Schmelzer auf der linken Seite hoch anspielen. Der Schweizer zielt aber nicht genau genug und schickt das Leder ins Seitenaus. Das passt momentan etwas ins Bild, fehlt es den Gästen doch zunehmend an Präzision.
24. Min.
Die Dortmunder haben etwas den Faden verloren. Die Borussia hat zwar weiterhin mehr Ballbesitz, kommt aktuell aber überhaupt nicht in den gefährlichen Bereich. Die bisherigen Gelegenheiten waren zudem lediglich Halbchancen.
21. Min.
Lorenzo Ebecilio
Die Gastgeber probieren es mit einer Flanke in den Rückraum, wo Ebecilio das Leder aber nicht kontrollieren kann. Die Dortmunder setzen zum Konter an. Bartra treibt den Ball durch die Mitte nach vorne und wird letztlich knapp acht Meter vor dem Strafraum von Ebecilio gelegt. Dieser sieht für das Einsteigen Gelb.
21. Min.
Schmelzer führt den fälligen Freistoß aus. Sein Schlenzer rauscht zwar über die Mauer, anschließend aber genau in die Arme Watermans.
19. Min.
Bartra klärt die anschließende Hereingabe per Kopf ins Toraus und damit zum ersten Eckball der Zyprioten.
18. Min.
Die Gastgeber werden nun etwas mutiger und holen in Person von de Camargo im linken Halbfeld einen Freistoß heraus.
16. Min.
Erste richtig dicke Chance der Partie - für die Gastgeber! Ebecilio wird mit einem hohen Ball halbrechts an den Dortmunder Sechzehner geschickt und steht dabei nicht im Abseits. Der Mittelfeldmann hebt kurz den Kopf und spielt dann scharf auf den ersten Pfosten. Dort lauert de Camargo, der das Leder unter Bedrängnis aber Zentimeter am rechten Pfosten vorbei drückt.
15. Min.
Wieder Yarmolenko, diesmal probiert es der Offensivmann mit einer Flanke von der rechten Seite. Pulisic lauert am zweiten Pfosten, ein Zypriote klärt aber ins Toraus. Der anschließende Eckball - bereits der dritte - bringt dann erneut keine Gefahr.
14. Min.
Yarmolenko! Der Ukrainer zieht von der rechten Seite nach innen und schließt dann aus 16 Metern halblinker Position ab. Rueda fälscht den Schuss ab, sodass die Kugel knapp am rechten Pfosten vorbei rauscht.
13. Min.
Kagawa bekommt den Ball halbrechts im Sechzehner und darf sich an der Strafraumgrenze drehen. Der Japaner schließt anschließend selbst ab, jagt das Leder aber über das Tor.
11. Min.
Pulisic wird nach einer Reihe von direkten Pässen links in den Sechzehner geschickt und hebt die Kugel von dort ins Zentrum. Aubameyang steigt am höchsten, trifft das Leder aber nicht voll. Der Ball rauscht so rechts am Tor vorbei.
10. Min.
Weigl probiert's nun mal mit einer Flanke aus dem rechten Halbfeld. Die Hereingabe ist aber ein bisschen zu hoch für Aubameyang, der sich im Zentrum von seinem Gegenspieler gelöst hatte.
9. Min.
Der BVB zieht sein gewohntes Spiel auf und drängt so alle Zyprioten in deren Hälfte. Spätestens am Sechzehner der Gastgeber wird es aber zu eng.
6. Min.
Aubameyang wird auf dem rechten Flügel steil geschickt, wo er sein Laufduell gewinnt. Im Zentrum fehlt die Anspielstation, weshalb der Gabuner seinen Gegenspieler anschießen will. Von diesem springt der Ball aber noch einmal gegen Aubameyangs Beine und von dort letztlich ins Toraus.
5. Min.
Dortmund ist in den ersten Minuten sofort da und holt bereits den zweiten Eckball heraus. Kagawas Hereingabe wird aber aus dem Gefahrenbereich geköpft.
4. Min.
Erste Chance für die Borussia: Weigl erobert den Ball im Mittelfeld, woraufhin die Gäste schnell umschalten. Kagawa schickt Yarmolenko rechts in den Strafraum, wo der Ukrainer nicht lange fackelt und aus 14 Metern abzieht - drüber.
2. Min.
Pulisic bekommt den Ball auf der linken Seite kurz hinter der Mittellinie von Schmelzer und will zu einem ersten Tempodribbling ansetzen. Der Youngster legt sich den Ball an seinem Gegenspieler vorbei, wird dann aber gefoult.
1. Min.
Der Ball rollt!
 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist im Übrigen Aleksei Kulbakov. Der Weißrusse, der heute zum siebten Mal ein Champions-League-Spiel leitet, wird dabei von seinen Landsleuten Dmitri Zhuk und Oleg Maslyanko (beide Linienrichter), Yury Khomchenko (4. Offizieller) sowie Denis Scherbakov und Dzmitry Dzmitryieu (Torrichter) unterstützt.
 
Auf den BVB trifft Nikosia heute das erste Mal, Duelle mit anderen deutschen Mannschaften gab es in der Vergangenheit aber schon einige. APOEL absolvierte gegen Eintracht Frankfurt, Bayern München, Schalke 04, Hertha BSC, Werder Bremen sowie BFC Dynamo insgesamt 16 Partien. Lediglich gegen den einstigen Serienmeister der DDR gelang dabei ein einziger Erfolg. Demgegenüber stehen 14 Niederlagen und ein Remis gegen Schalke.
 
Vor dem ersten Pflichtspielduell mit Borussia Dortmund gibt es indes auch für die Zyprioten einen kleinen Hoffnungsschimmer. Bei APOEL zeigt die Formkurve aktuell nämlich nach oben, sodass in der Liga zuletzt zwei Siege in Folge gelangen.
 
In der Bundesliga bringen es die Schwarz-Gelben nämlich schon auf ganze 23 Treffer - also knapp drei pro Partie! Der Großteil der Tore geht dabei mal wieder auf Pierre-Emerick Aubameyang, der wettbewerbsübergreifend schon 15 Mal eingenetzt hat.
 
Obwohl es national so gut läuft, misslang die Dortmunder Generalprobe beim Spitzenspiel gegen RB Leipzig. Der BVB verlor mit 2:3 und zog damit wie schon gegen die Top-Gegner Tottenham und Real Madrid den Kürzeren. Nikosia agiert fraglos auf einem deutlich geringeren Niveau, sodass die BVB-Fans heute wieder auf ein Offensivfeuerwerk ihrer Mannschaft hoffen dürfen.
 
In der Bundesliga machen die Schwarz-Gelben dies aktuell so gut, dass sie die Tabelle nach acht Spieltagen mit zwei Punkten Vorsprung auf Serienmeister FC Bayern anführen. Das können die in der Königsklasse ebenfalls noch punktlosen Gastgeber indes nicht von sich behaupten. APOEL ist aktuell Vierter, hat aber auch zwei Spiele weniger als der Tabellenführer absolviert.
 
Die Borussia ist dabei natürlich trotz des schwachen Starts in der Königsklasse der klare Favorit und alles andere als sechs Punkte käme einer Blamage gleich. Folglich schätzt Toprak seine Vorgabe selbst als sehr realistisch ein - "wenn wir unseren Fußball spielen".
 
"Wir wissen, dass wir in diesen beiden Spielen sechs Punkte holen müssen, und wir wollen sechs Punkte holen", sieht Ömer Toprak den Bundesligisten nicht nur heute in der Pflicht, sondern auch in zwei Wochen. Dann empfängt der BVB APOEL nämlich vor heimischer Kulisse.
 
Die Ausgangssituation ist klar: Dortmund, das die ersten beiden Spiele in der Champions League gegen Tottenham und Real Madrid jeweils mit 1:3 verloren hat, muss heute gewinnen, um noch eine Chance auf den Einzug ins Achtelfinale zu haben.
 
Im Vergleich zum letzten Auftritt in der Liga nehmen die Zyprioten damit vier Veränderungen an ihrer Startelf vor: Lago, Ebecilio, Vinicius und de Camargo beginnen anstelle von Alexandrou, Farias, Souza und Pote. Beim BVB gibt es indes sogar fünf Wechsel: Bartra, Schmelzer, Weigl, Kagawa und Pulisic ersetzen Toljan, Zagadou, Sahin, Castro und Philipp.
 
Und so startet der Bundesligist: Bürki - Bartra, Sokratis, Toprak, Schmelzer - Götze, Weigl, Kagawa - Yarmolenko, Aubameyang, Pulisic.
 
Werfen wir direkt einmal einen Blick auf die Aufstellungen beider Mannschaften - angefangen bei den Gastgebern: Waterman - Vouros, Rueda, Merkis, Lago - Ebecilio, Morais - Zahid, Vinicius, Aloneftis - de Camargo.
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen APOEL Nikosia und Borussia Dortmund.

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!