Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 28°

Champions League Live-Ticker AS Monaco - Borussia Dortmund live (19.04.2017, Viertelfinale Rückspiel)

Falcao (17.)
Germain (81.)
3:1
beendet
Stade Louis II, 17.135 Zuschauer
Schiedsrichter: Damir Skomina aus SLO
Reus (48.)
Nur Highlights zeigen
Auto-Update
 
Ich verabschiede mich, bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal. Tschüss!
 
Beide deutschen Mannschaften scheiden im Viertelfinale der Champions League aus. Neben dem AS Monaco stehen Juventus Turin, Atletico und Real Madrid im Halbfinale. Freitag Mittag findet die Auslosung statt.
 
Die Borussia machte in der ersten Halbzeit zu viele Fehler, wovon Mbappe und Falcao profitierten. Letztlich muss man eventuell auch die Aufstellung von Trainer Thomas Tuchel hinterfragen. Dembele brachte deutlich mehr Schwung ins Dortmunder Spiel anstatt Durm. Es war ein schreckliches Hinspiel-Erlebnis für den BVB, aber auch ein schwaches Viertelfinal-Rückspiel der Schwarzgelben.
 
Nach zwischenzeitlich zurückgekehrter Hoffnung durch das Tor von Marco Reus, blieb es am Ende beim Zwei-Tore-Abstand für Monaco. Der 3:1-Sieg geht vollkommen in Ordnung, da die Monegassen stark auftraten, sowohl offensiv, als auch defensiv und Dortmund kaum Chancen boten.
90.+2. Min.
Damir Skomina pfeift die Partie ab. Monaco steht verdient im Halbfinale der Champions League.
90.+2. Min.
Pulisic kommt über Halbrechts und legt ab ins Zentrum zu Dembele, der sofort abzieht. Aufgrund der Rücklage des Franzosen fliegt der Ball aber deutlich über das Tor.
90.+1. Min.
Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.
90. Min.
Letzter Wechsel: Andrea Raggi kommt für Bernardo Silva ins Spiel.
87. Min.
Und wieder erzielt Monaco drei Tore innerhalb von 90 Minuten. Das ist bereits das vierte Spiel in Folge der Fall! Die Konkurrenz muss sich im Champions-League-Halbfinale warm anziehen - die Monegassen darf man nicht unterschätzen!
85. Min.
Fünf Minuten vor dem Ende lassen die Schwarzgelben die Köpfe hängen. Monaco war heute wie auch schon letzte Woche zu gut und abgezockt vor dem Tor sowie defensiv komplett solide.
82. Min.
Das ist die Entscheidung! Piszczek verliert auf der rechten Seite den Ball in der Vorwärtsbewegung an Thomas Lemar, der durch ist. Anschließend spielt er den Ball von der linken Strafraumkante in die Mitte zu Valere Germain, der aus 15 Metern Bürki tunnelt und auf 3:1 stellt. Germain war noch nicht einmal eine Minute auf dem Feld!
3:1
81. Min.
Valère Germain
Toooooor! AS MONACO - Borussia Dortmund 3:1 - Toschütze: Valere Germain
81. Min.
Standing Ovations für Kylian Mbappe! Für ihn kommt Valere Germain in die Partie.
78. Min.
Lemar zieht eine Ecke von der linken Seite zentral, neun Meter vor das Gehäuse von Roman Bürki. Dort steigt Bakayoko höher als Sokratis und köpft einen Meter über das Tor der Borussia.
75. Min.
Mbappe steckt den Ball gut durch auf die linke Seite in den Strafraum zu Lemar. Der Vorlagengeber zum 2:0 schießt aus sechs Metern Torentfernung aus extrem spitzem Winkel. Sein Schuss wird von Bürki abgewehrt.
72. Min.
Volle Offensive jetzt beim BVB: Christian Pulisic betritt für Raphael Guerreiro den Rasen.
70. Min.
20 Minuten noch zu absolvieren! Dortmund hat seit dem Anschlusstreffer durch Reus wieder etwas Hoffnung zurückgewonnen. Monaco macht das aber sehr clever, verwaltet die Führung nicht nur, sondern spielt weiterhin konzentriert nach vorne und kontert gefährlich über Mbappe, der heute der beste Mann auf dem Platz ist. Ein 2:2 würde im Stade Louis II für Hochspannung sorgen!
68. Min.
Mbappe fast mit dem 3:1! Der Franzose leitet seinen Konter über die rechte Seite selbst an und spielt einen Doppelpass mit Bernardo Silva. Danach ist der Stürmer frei durch und zieht aus 13 Metern ab ins linke Eck. Bürki taucht ab und pariert den flachen Schuss überragend.
67. Min.
Falcao hat Feierabend. Der Torschütze zum zwischenzeitlichen 2:0 wird ab sofort durch den Marrokaner Nabil Dirar ersetzt.
65. Min.
Falcao hat die Entscheidung auf dem Fuß! Bakayoko spielt aus der eigenen Hälfte einen langen Ball in den Strafraum zu Falcao, der das Spielgerät super annimmt. Danach lässt der Kolumbianer Ginter aussteigen und chippt den Ball über Bürki hinweg. Sein Abschluss aus 14 Metern fliegt aber auch knapp über die Querlatte.
62. Min.
Dortmund im zweiten Durchgang mit 72 Prozent Ballbesitz. Zudem laufen die Gäste zwei Kilometer mehr, als die Mannschaft aus dem Fürstentum. Im ersten Durchgang liefen die Schwarzgelben hinterher, im zweiten Abschnitt drücken sie und Monaco steht mit allen Spielern hinter dem Ball.
60. Min.
Dortmund setzt sich ind er Hälfte der Hausherren fest! Kagawa holt am linken Strafraumeck einen Freistoß heraus. Reus will den Ball mit Schnitt zum Tor zentral vor Subasic schlenzen. Lemar steht aber goldrichtig und köpft die zu flache Hereingabe aus dem Sechzehner.
57. Min.
Auf Höhe des ersten Pfostens leitet Ginter die Hereingabe von Reus per Kopf weiter, am rechten Pfosten verpasst Aubameyang knapp.
56. Min.
Aubameyang holt den ersten Dortmunder Eckball heraus ...
53. Min.
Dortmund sucht nach der Lücke, Monaco stellt und läuft nun natürlich jede Lücke zu. Die Zeit und der Spielstand sind auf jeden Fall auf der Seite der Monegassen.
51. Min.
Reus heute mit Abstand der beste Dortmunder, aber der Schwung, den Dembele der BVB-Offensive gibt, ist unverzichtbar. Das Dribbling des Franzosen vor dem 2:1 durch Reus an Mendy vorbei, war traumhaft.
49. Min.
Dembele dribbelt über die rechte Seite stark an Medy vorbei in den Strafraum und legt dann mit links ab in den Rückraum. Aus elf Metern schießt Marco Reus direkt ins rechte obere Eck. Klasse Konter der Gäste, zwei Tore fehlen Schwarzgelb zur Verlängerung - genug Zeit bleibt der Mannschaft von Thomas Tuchel definitiv!
2:1
48. Min.
Marco Reus
Toooooooor! AS Monaco - BORUSSIA DORTMUND 2:1 - Torschütze: Marco Reus
46. Min.
Die zweite Halbzeit läuft.
46. Min.
Tuchel wechselt erneut: Marcel Schmelzer kommt für Nuri Sahin ins Spiel.
 
Nach den ersten 45 Minuten stehen alle Vorzeichen auf: Dortmund raus! Der BVB steht defensiv ungeordnet, wirkt müde und im Offensivspiel zu statisch. Der einzige belebende Faktor ist Marco Reus, der die beiden besten Tormöglichkeiten für die Borussia hatte. Monacos Edelstürmer Mbappe und Falcao schlugen eiskalt in Minute 3 und 17 zu. Die Gastgeber bestimmen das Spiel und führen hochverdient mit 2:0 zur Pause.
45. Min.
Pause in Monaco.
42. Min.
Freistoß für Dortmund, 18 Meter halb links vor dem Monaco-Tor - eine Position, wie gemacht für Marco Reus. Der Mann mit der Nummer elf läuft an und zieht den Ball über die Mauer in Richtung linkes oberes Eck. Der kroatische Nationalkeeper Subasic hat den Reus-Schlenzer geahnt und pariert.
39. Min.
Jetzt aber eine schöne Kombination des BVB: Dembele spielt auf der rechten Seite einen tollen Doppelpass mit Kagawa, anschließend zieht der Franzose ins Zentrum und spielt einen klasse Pass zentral in den Strafraum zu Reus. Der deutsche Nationalspieler leitet das Spielgerät sofort mit der Hacke weiter in den Lauf von Aubameyang. Der Angreifer kommt aber nicht an den Ball bevor sich Subasic in das Zuspiel von Amrco Reus hineinwirft.
36. Min.
Die Partie wird nun ruhiger, Monaco stellt sich hinten rein, ruht sich aus und wartet ab was die Dortmunder machen, denen noch gar nichts einfällt außer lange Bälle in den Sechzehner. AS steht defensiv sehr gut geordnet und lässt kaum Torchancen zu, das 2:0 spielt den Monegassen natürlich in die Karten!
33. Min.
Sahin schickt auf der linken Seite Raphael Guerreiro. Der Portugiese sichert kurz vor der linken Eckfahne den steilen Pass und flankt an den ersten Pfosten. Aubameyang lauert, Glik springt in die Hereingabe und köpft aus dem Strafraum. Der Pole weist heute seit der ersten Minute ein exzellentes Stellungsspiel vor!
30. Min.
Freistoß für Dortmund: Marco Reus will den Ball 30 Meter vor dem Gehäuse der Hausherren in den Lauf von Aubameyang chippen. Der Gabuner startet im Strafraum, Toure kommt ihm aber zuvor und köpft aus der Gefahrenzone.
27. Min.
Höchststrafe für Erik Durm! Für ihn kommt Ousmane Dembele in die Partie. Durm hat nur einen Zweikampf gewonnen.
25. Min.
25 Minuten sind absolviert. Monaco führt hochverdient mit 2:0 gegen überforderte Dortmunder, die seit dem Falcao-Tor verängstigt wirken und kaum mehr in die Offensive kommen. Die Borussia macht zu viele Fehler und muss in den verbleibenden 65 Minuten drei Tore erzielen. Tuchel wird reagieren!
23. Min.
Lemar bringt die Ecke von rechts flach und hart an den ersten Pfosten, wo Bakayoko mit der Fußspitze verlängert. Am linken Pfosten klärt Erik Durm erneut zur Ecke. Der Ball fliegt dabei aber nur knapp am linken Pfosten vorbei. Die anschließende Hereingabe fliegt über alle hinweg ins Toraus.
22. Min.
Eckball für die Gastgeber ...
20. Min.
Joao Moutinho grätscht nahe der Mittellinie Marco Reus von hinten um. Für dieses überharte taktische Foul sieht der Portugiese allerdings zu Unrecht keine Gelbe Karte.
18. Min.
Wieder trifft Monaco durch einen Dortmunder Fehler! Thomas Lemar kann an der linken Strafraumkante unbedrängt an den Elfmeterpunkt flanken. Dort springt Flacao hoch und köpft ins rechte Eck. Matthias Ginter, der Falcao eigentlich bewachen soll, war drei Meter vom Angreifer entfernt.
2:0
17. Min.
 Falcao
Toooooooooooor! AS MONACO - Borussia Dortmund 2:0 - Torschütze: Falcao
15. Min.
Sahin hauchdünn am Ausgleich vorbei! "Auba" holt 19 Meter halb rechts vor dem Tor der Monegassen einen Freistoß heraus. Nuri Sahin tritt an und schlenzt den Ball mit dem linken Fuß an den rechten Innenpfosten - Subasic wäre niemals an den Ball gekommen.
12. Min.
Es geht hin und her! Mbappe dribbelt mit dem Ball am Fuß über links in den Strafraum und wird von Mendy hinterlaufen. Der Torschütze vom 1:0 legt in den Lauf des Linksverteidigers, der von der Grudlinie an den zweiten Pfosten chippt. Acht Meter vor dem BVB-Tor köpft Bernardo Silva jedoch nur in die Arme von Bürki, der diesmal sicher zupackt.
9. Min.
Wieder Reus! Aubameyang legt den Ball aus dem Zentrum raus auf den rechten Flügel perfekt in den Lauf von Erik Durm, der direkt in die Mitte flankt. Seine wuchtige und flache Hereingabe erreicht im Strafraum Reus, der sofort aus zehn Metern abzieht. Sein Schuss ist aber zu zentral und kein Problem für Subasic.
7. Min.
Welch eine kalte Dusche für die Borussia! Mbappe traf auch schon im Hinspiel in Dortmund - sogar doppelt. Der Stürmer schnürrte auch schon gegen Manchester City einen Doppelpack, ihn müssen Sokratis und Ginter besser bewachen.
4. Min.
Die erste Großchance sitzt! Mendy dribbelt völlig unbedrängt bis 20 Meter halb links vor das Dortmunder Tor und zieht aus vollem Lauf ab. Sein zentraler Schuss auf Bürki wird vom schweizer Nationaltorhüter nur nach vorne abgelenkt, wo Mbappe freisteht. Der junge Franzose schiebt aus fünf Metern problemlos und abgezockt ins linke Eck ein. Klarer Torwartfehler von Roman Bürki - der BVB braucht jetzt drei Tore zum Weiterkommen.
1:0
3. Min.
Kylian Mbappé-Lottin
Tooooooooooor! AS MONACO - Borussia Dortmund 1:0 - Torschütze: Kylian Mbappe-Lottin
2. Min.
Direkt der erste Dortmunder Vorstoß: Kagawa verlagert das Spiel gut auf die linke Seite, wo Guerreiro den Ball annimmt und direkt in den Strafraum zu Marco Reus durchsteckt. Reus zieht aus zehn Metern ab, sein Abschluss aus spitzem Winkel wird allerdings von Glik geblockt. Da hatte der deutsche Nationalspieler das Spielgerät nicht unter Kontrolle bekommen.
1. Min.
Damir Skomina pfeift die Begegnung an.
 
Zu Ehren der Dortmunder spielt AS Monaco bei strömendem Regen "You'll never walk alone". Die Mannschaften betreten den Rasen, angeführt von Schiedsrichter Damir Skomina.
 
Eine packende und spannende Begegnung im Stade Louis II ist zu erwarten. Dortmund muss mindestens zwei Tore erzielen, um eine Chance aufs Weiterkommen zu haben. Monaco ist sehr heimstark und offensiv extrem gefährlich. Unter anderem deshalb muss die Borussia defensiv solide stehen. Tuchel meinte bereits vor Anpfiff, dass sich seine Mannschaft darauf einstellen muss, "heute drei oder vier Tore zu schießen".
 
Die Partie wird fünf Minuten später angepfiffen, Anstoß also erst um 20:50 Uhr. Grund dafür, ist die verzögerte Busabfahrt von Borussia Dortmund. Die Schwarzgelben saßen 20 Minuten lang abfahrtbereit im Mannschaftsbus. Die Polizei ließ den Bus unerklärlicher Weise nicht pünktlich losfahren.
 
Die Hausherren auch mit zwei Veränderungen in der Anfangsformation: Fabinho fehlt gelbgesperrt und wird im defensiven Mittelfeld von Bakayoko ersetzt. Mendy startet statt Raggi als Linksverteidiger.
 
Thomas Tuchel rotiert im Vergleich zum Hinspiel auf drei Positionen: Nuri Sahin rückt für Sven Bender in die Startelf, Erik Durm beginnt für Marcel Schmelzer und Maro Reus kehrt nach seiner Verletzungspause zurück auf den linken Flügel. Ousmane Dembele sitzt vorerst etwas überraschend auf der Bank! Der Franzose wirkt laut Tuchel "müde und mental angeschlagen".
 
Monaco triumphierte in allen zwölf Duellen in UEFA-Wettbewerben, wenn das Hinspiel auswärts gewonnen wurde. Diese Bilanz macht aus Dortmunder Sicht genauso wenig Hoffnung wie der Blick auf die Tabelle der Ligue 1. Monaco steht punktgleich mit Paris St. Germain an der Spitze. Die Monegassen haben bisher jedoch ein Spiel weniger absolviert als die Pariser!
 
Dortmund muss zeigen, dass sie defensiv organisiert und sicher stehen können, denn ein 2:0 oder 3:1 würde den Dortmundern zum Weiterkommen reichen. Offensiv vertraut Tuchel auf Reus, der in den vergangenen 16 Ligaspielen sieben Tore selbst erzielte und sieben Treffer vorlegte und Aubameyang sowie Kagawa. Der Japaner bereitete im Hinspiel den ersten Dortmunder Treffer vor und erzielte das zweite Borussia-Tor selbst.
 
Warum Mbappe und Falcao, wenn man Aubameyang hat?! Der Gabuner erzielte in dieser Champions-League-Saison bereits acht Tore - das Monaco-Sturmduo traf zusammen so häufig.
 
Bereits im Achtelfinale erzielten die Monegassen drei Auswärtstore in Manchester, in Monaco schlugen sie City mit 3:1 - somit erzielte die Mannschaft von Trainer Leonardo Jardim in allen drei vergangenen Partien jeweils drei Tore. Alle Achtung!
 
Radamel Flacao bleibt bescheiden und fokussiert: "Wir haben einen großen Schritt gemacht und sind im Vorteil. Wir müssen mit dem selben Ehrgeiz antreten wie im Hinspiel - es wäre ein großer Fehler zu denken, wir wären durch! Es wird morgen wie ein Finale, in dem wir einfach nur so spielen müssen wie seit Saisonbeginn."
 
Auf der anderen Seite steht aber AS Monaco! Drei Auswärtstore sind ein exzellentes Polster für ein Rückspiel im eigenen Stadion. Vor allem auf die Stürmer Mbappe und Falcao muss die Borussia aufpassen. Beide Angreifer haben in dieser Champions-League-Saison bereits viermal einnetzen können.
 
In K.o.-Duellen mit Klubs aus der Ligue 1 setzte sich Dortmund in vier von fünf Fällen durch: 1964 gegen Bordeaux, 1993 und 1997 gegen Auxerre und 2002 gegen Lille. Schwarzgelb schied nur 2003 gegen Sochaux aus.
 
Marco Reus ist endlich wieder fit, er war in den vergangenen zwölf Partien an 14 Treffern beteiligt. Der deutsche Nationalspieler will sich unter die letzten vier Teams kämpfen: "Wir wissen, dass wir in Rückstand sind. Ich denke, dass die Chancen immer noch 50:50 stehen. Natürlich ist das Hinspiel-Ergebnis nicht vorteilhaft. Aber in unserer Mannschaft steckt eine enorme Qualität, und ich glaube, dass wir es noch drehen können. Wir haben in den letzten Tagen einen besonderen Teamgeist entwickelt. Wir wollen morgen ein grandioses Spiel zeigen und dann auch ins Halbfinale einziehen."
 
Zudem gewann der BVB unter Thomas Tuchel über die Hälfte aller Auswärtsspiele in europäischen Pokalwettbewerben (sieben Siege, zwei Remis und drei Niederlagen).
 
Solche Situationen kennt der BVB gut: Auch vor dem 100. Europapokalspiel der Vereinsgeschichte war die Borussia krasser Außenseiter, gewann das Spiel am 28. Mai 1997 jedoch mit 3:1 gegen Juventus Turin und damit den Titel. Dieses Resultat würde auch im Rückspiel gegen Monaco reichen.
 
24 Stunden nach dem Attentat mussten die Dortmunder vor genau einer Woche gegen Monaco das Viertelfinal-Hinspiel vor heimischer Kulisse bestreiten. Den Spielern waren die Ereignisse des Vorabends deutlich anzumerken. Die Monegassen siegten in Dortmund mit 3:2 - die Borussia steht im Fürstentum vor einer "Mammutaufgabe"!
 
Acht Tage ist es her, als der Mannschaftsbus von Borussia Dortmund bombadiert wurde. Die Bombe traf den Bus allerdings nicht mit voller Wucht, was eine Katastrophe verhinderte - der Schock sitzt immer noch tief! Lediglich Marc Bartra verletzte sich an der Hand. Der Spanier ist mit nach Monaco geflogen, um die Mannschaft heute Abend zu unterstützen.
 
Dortmund startet mit einer 4-2-3-1-Formation: Bürki - Piszczek, Sokratis, Ginter, Guerreiro - Durm, Sahin, Weigl, Kagawa, Reus - Aubameyang.
 
Monaco beginnt im 4-4-2-System: Subasic - Toure, Glik, Jemerson, Mendy - Silva, Bakayoko, Moutinho, Lemar - Falcao, Mbappe.
 
Herzlich willkommen zum Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales zwischen AS Monaco und Borussia Dortmund.