Golf Live-Ticker Ticker zu allen Golf Major-Turnieren

British Open 2014, 4. Runde
 
Platz
Name
Nation
Loch
Heute
To Par
1
Rory McILROY
F
-1
-17
T2
Sergio GARCIA
F
-6
-15
T2
Rickie FOWLER
F
-5
-15
3
Jim FURYK
F
-7
-13
T5
Marc LEISHMAN
F
-7
-12
T5
Adam SCOTT
F
-6
-12
T7
Charl SCHWARTZEL
F
-5
-11
T7
Edoardo MOLINARI
F
-4
-11
T9
Shane LOWRY
F
-7
-10
T9
Graeme McDOWELL
F
-5
-10
T9
Victor DUBUISSON
F
-2
-10
T12
Dustin JOHNSON
F
E
-9
T12
Ryan MOORE
F
-4
-9
T12
Robert KARLSSON
F
-3
-9
T14
Francesco MOLINARI
F
-5
-8
18
George COETZEE
F
-4
-7
T22
Chris WOOD
F
-7
-5
T22
Phil MICKELSON
F
-4
-5
69
Tiger WOODS
F
+3
+6
70
Martin KAYMER
F
+7
+8
Turnier
Platz
Name
Nation
To Par
Preisgeld
1
Justin Rose
ENG
-16
EUR 627.020
2
Kristoffer Broberg
SWE
-14
EUR 418.009
3
Marc Warren
SCO
-11
EUR 235.509
T4
Stephen Gallacher
SCO
-10
EUR 148.039
T4
Tyrrell Hatton
ENG
-10
EUR 148.039
T4
Shane Lowry
IRE
-10
EUR 148.039
T4
Matteo Manassero
ITA
-10
EUR 148.039
T8
Rickie Fowler
USA
-9
EUR 84.522
T8
Scott Jamieson
SCO
-9
EUR 84.522
T8
Robert Karlsson
SWE
-9
EUR 84.522
Letzte Aktualisierung: 03:38:19
Fazit 
 
Ich darf mich nach vier langen Tagen Live-Golf-Berichterstattung für Ihre Aufmerksamkeit, Ihr Interesse und Ihre Ausdauer bedanken, mich aus Hoylake vom Royal Liverpool Golf Club verabschieden und Ihnen noch einen schönen Sonntagabend wünschen.
Fazit 
 
Allerdings ist der Wettgewinn Peanuts gegen die umgerechnet 1,2 Millionen Euro, mit denen der "Claret Jug" für den Sieger gefüllt ist. Doch wichtiger als das Geld wird Rory McIlroy im Moment wahrscheinlich sein, dass er im Alter von gerade mal 25 Jahren schon drei Viertel des "Career Grand Slams" vollgemacht hat. Fehlt in der Major-Sammlung also nur noch der Masters-Titel. Die Chance darauf gibt es allerdings erst im nächsten Jahr wieder.
Fazit 
 
Unabhängig von den leichten Schwächen heute wurde die Open-Woche von Rory McIlroy überstrahlt, der nach jedem der vier Tage auf dem ersten Platz stand und nach den US Open 2011 und der PGA Championship 2012 nun also den berühmten "Claret Jug" überreicht bekommt. Freuen dürfen sich übrigens auch McIlroys Vater und drei seiner Freunde, die schon zu Juniorenzeiten gewettet hatten, dass Rory vor seinem 26. Geburtstag die Open Championship gewinnen würde. Für einen Einsatz von 400 britischen Pfund streichen sie bei einer Quote von 500:1 einen Gewinn von umgerechnet 252.000,- Euro ein. Das ist doch ein ganz netter Nebenverdienst.
Fazit 
 
Zwei der wenigen Spieler, die heute zu keinem Zeitpunkt überzeugen konnten, waren Martin Kaymer und Tiger Woods, die sehr früh auf die Runde gingen und sich phasenweise eher einen Wettkampf um den letzten (oder vorletzten) Platz zu liefern schienen. Für Kaymer reicht es am Ende zum 70., für Woods zum kaum besseren 69. Platz.
Fazit 
 
McIlroy und Garcia haben den Turnierausgang heute noch mal spannender gemacht, als er es eigentlich hätte sein müssen. Von den sechs Schlägen Vorsprung sind am Ende nur zwei geblieben, weil Garcia, Fowler und viele andere Verfolger heute herausragende Runden spielten. Bei optimalen äußeren Bedingungen fielen die Birdies und Eagles phasenweise wie reife Früchte, wovon allein vier 65er Runden zeugen.
McIlroy / Fowler, Loch 18 
 
Der letzte Birdie-Putt von Rory McIlroy fällt zwar nicht, doch das ist zweitranging, denn auch das abschließende Par reicht zum Start-Ziel-Sieg. Der Nordire ist nach Jack Nicklaus und Tiger Woods erst der dritte Golfer in der Geschichte, der im Alter von 25 Jahren schon drei verschiedene Major-Turniere gewinnen konnte. Herzlichen Glückwunsch!
McIlroy / Fowler, Loch 18 
 
Rickie Fowler puttet noch mal zum Eagle und damit zum alleinigen zweiten Platz - doch ähnlich wie vorher bei Garcia will auch sein Putt nicht fallen. Es gibt das abschließende Birdie und damit eine 67er Runde, die bei einem Gesamtscore von -15 zu, geteilten zweiten Platz reicht.
McIlroy / Fowler, Loch 18 
 
Unter dem Jubel der Zuschauer rund um das 18. Grün marschiert Rory McIlroy in Richtung Open-Sieg. Doch bevor er den Triumph genießen kann, muss der Nordire noch ein bisschen arbeiten. Er hat seinen zweiten Schlag in einem der Pot-Bunker vor dem Grün versenkt. Aber der Befreiungsschlag ist nicht nur kein Problem, sondern fällt sogar fast zum Eagle. McIlroy bleiben mindestens drei Putts, um den ungefährdeten Sieg nach Hause zu bringen.
D. Johnson / Garcia, Loch 18 
 
An der 18 erarbeitet sich Sergio Garcia mit zwei tollen Schlägen die nächste Eagle-Chance. Doch auch dieser Putt will nicht fallen. Mit ein bisschen mehr Aggressivität und Glück auf den Grüns hätte es vielleicht hinten raus noch mal richtig spannend werden können. So spielt Garcia zum Abschluss das Birdie, kommt heute mit einer 66 ins Clubhaus und übernimmt dort mit insgesamt -15 vorerst die Führung. Aber nicht lange, denn Rory McIlroy steht schon hinter ihm auf dem 18. Fairway und wird gleich seinen Triumphzug aufs letzte Grün vollziehen.
McIlroy / Fowler, Loch 17 
 
Obwohl er seinen zweiten Schlag links neben das Grün verzieht, kann Rory McIlroy nach einer tollen Annäherung das Par retten. So geht der 25jährige Nordire mit drei Schlägen Vorsprung auf das letzte Loch. Auch Rickie Fowler spielt das Par an der 17 und bleibt gleichauf mit Sergio Garcia Zweiter.
E. Molinari / Dubuisson, Loch 18 
 
Der Eagle-Putt von Edoardo Molinari an der 18 geht denkbar knapp vorbei. Doch das abschließende Birdie reicht zu einer weiteren guten 68er Runde, die den Italiener bei einem Gesamtscore von -11 auf den geteilten siebten Rang führt. Victor Dubuisson spielt mit einem abschließenden Birdie heute eine 70 und kann sich insgesamt über -10 und den geteilten Platz freuen.
Scott / Manassero, Loch 18 
 
Inzwischen ist Adam Scott im Clubhaus angekommen. Der Weltranglistenerste hat sich mit einer herausragenden Back-Nine mit sechs Birdies und drei Pars noch mal richtig weit nach vorne geschoben. Die tolle 66 heute reicht insgesamt zu einem Score von -12, was momentan den geteilten fünften Platz bedeutet. Das ist wieder mal ein exzellentes Major-Ergebnis für den Australier.
D. Johnson / Garcia, Loch 17 
 
Und Garcias Birdie-Putt will wiederum nicht fallen. Der Spanier lässt die nächste gute Gelegenheit liegen. Das dürfte es dann endgültig gewesen sein.
McIlroy / Fowler, Loch 17 
 
Doch McIlroy scheint sich keine Blöße geben zu wollen. Zumindest den Abschlag auf der 17 trifft der Nordire optimal und bringt sich damit in eine gute Ausgangsposition, um zumindest das nächste Par zu sichern.
D. Johnson / Garcia, Loch 17 
 
Sergio Garcia weigert sich aufzugeben. Der Spanier erspielt sich mit einem tollen zweiten Schlag an der 17 die nächste Birdie-Chance. Rory McIlroy hatte an diesem Loch gestern ein Bogey hinnehmen müssen. Wenn Garcia tatsächlich einen Schlag gewinnen kann, während der Führende einen Schlag verliert, kann es noch mal richtig spannend werden.
McIlroy / Fowler, Loch 16 
 
Auch McIlroy spielt an der 16 das Birdie und zieht damit wieder auf drei Schläge davon. Rickie Fowler zieht nach, kann ebenfalls Birdie spielen und liegt jetzt wieder gleichauf mit Garcia auf dem zweiten Platz.
Furyk / Karlsson, Loch 18 
 
An der 18 locht Jim Furyk den Putt zum 'Sandy Birdie' und bringt damit die nächste 65er Runde ins Clubhaus. Bei -13 übernimmt er dort zudem die Führung und kann sich im Fernsehen anschauen, was die Konkurrenz auf den letzten Löchern macht.
D. Johnson / Garcia, Loch 16 
 
Ganz entscheidender Putt für Sergio Garcia an der 16: Doch der Spanier lässt seinen Eagle-Versuch deutlich zu kurz. Das könnte ein bisschen zu vorsichtig gewesen sein, um ein Major-Turnier zu gewinnen. Garcia muss sich mit dem Birdie begnügen. Das bringt ihn zwar wieder auf zwei Schläge an McIlroy heran, doch der hat gleich ja auch noch die Möglichkeit, hier an der 16 Schläge gutzumachen.
Furyk / Karlsson, Loch 18 
 
Jim Furyk bringt sich an der 18 noch mal leicht in Bedrängnis, als er seinen zweiten Schlag in einen der tiefen Grünbunker legt. Doch die Rettungsaktion ist kein Problem, das 'Sandy Birdie' nach wie vor möglich.
McIlroy / Fowler, Loch 16 
 
Der Führende zeigt Nerven. Rory McIlroy schaut sich nach seinem Abschlag an der 16 hilfesuchend nach einem Ordner um und deutet dann ins Publikum, um vermutlich einen Störenfried entfernen zu lassen. Dem Abschlag hat es nicht geschadet. Der Ball liegt optimal Mitte Fairway.
D. Johnson / Garcia, Loch 16 
 
Garcia attackiert an der 16 und erspielt sich mit einem schönen zweiten Schlag ins Grün eine machbare Eagle-Chance. Wenn der Putt fällt, könnte der Spanier noch mal richtig Druck auf McIlroy aufbauen.
Schwartzel / Clarke, Loch 18 
 
Charl Schwartzel kann seinen langen Eagle-Putt auf der 18 nicht lochen, aber es reicht zum abschließenden Birdie. Damit kommt der Südafrikaner mit einer 67 ins Clubhaus und beendet die Open Championship bei -11, was aktuell den geteilten sechsten Platz bedeutet.
McIlroy / Fowler, Loch 15 
 
Rickie Fowler kann mal wieder einen Birdie-Putt lochen und bei -13 zu Sergio Garcia aufschließen. Da Rory McIlroy seinen Birdie-Versuch etwas zu kurz lässt, hat Fowler jetzt drei Löcher vor Schluss nur noch drei Schläge Rückstand auf seinen Flightpartner. Zur Erinnerung: Der Vorsprung war doppelt so hoch, als die beiden heute Nachmittag auf die Runde gegangen sind.
Scott / Manassero, Loch 16 
 
Weil sich die Aufmerksamkeit natürlich auf die Top-Spieler konzentriert, kann sich der Weltranglistenerste Adam Scott nahezu unbemerkt weiter in Richtung Spitzengruppe "schleichen". An der 16 spielt der Australier Birdie und liegt jetzt bei -11.
D. Johnson / Garcia, Loch 15 
 
Das könnte es gewesen sein! An der 15 verzieht Sergio Garcia seinen Abschlag in den Bunker. Von dort kann er sich erst im zweiten Anlauf befreien. Das bedeutet, dass Garcia mindestens das Bogey hinnehmen muss und einen Schlag auf McIlroy verliert, der sich die Szene entspannt vom Abschlag aus anschauen kann.
McIlroy / Fowler, Loch 14 
 
McIlroy und Fowler spielen an der 14 ebenso Par wie kurz zuvor Sergio Garcia. Die Entscheidung wird also vertagt.
D. Johnson / Garcia, Loch 14 
 
Erwartungsgemäß kann Sergio Garcia seinen Birdie-Putt aus dem Vorgrün an der 14 nicht lochen. Er muss sich mit dem Par zufrieden geben. Damit bleibt es vorerst bei zwei Schlägen Rückstand auf Rory McIlroy. Im Moment sieht es so aus, als sollten die beiden Par-5-Löchern zum Abschluss (16 und 18) die Entscheidung bringen. Zur Erinnerung: Gestern hatte sich McIlroy mit zwei Eagles an diesen beiden Löchern abgesetzt und den entscheidenden Vorsprung für die Schlussrunde erspielt.
Furyk / Karlsson, Loch 16 
 
Jim Furyk spielt nach wie vor eine herausragende Back-Nine. Auf der 16 folgt das nächste Birdie des Amerikaners, der damit inzwischen auch bei -12 auf dem geteilten dritten Rang liegt.
Leishman / Walker, Loch 18 
 
Marc Leishman puttet auf der 18 zum Eagle. Der Ball will zwar nicht fallen, aber mit dem Birdie zum Abschluss kommt der Australier trotzdem mit einer exzellenten 65er Runde ins Clubhaus, wo er bei -12 vorerst die Führung übernimmt. Jetzt heißt es abwarten, was die auf dem Platz verbliebenen Spitzenspieler auf den letzten Löchern anstellen.
McIlroy / Fowler, Loch 13 
 
Wie erwartet fällt McIlroys langer Par-Putt an der 13 nicht. Der Führende muss das Bogey notieren und liegt damit nur noch zwei Schläge vor Sergio Garcia. Und die sind bekanntlich schnell aufgeholt bzw. verloren. Trotz der komfortablen Führung des Nordiren zu Beginn der Runde deutet jetzt einiges auf ein richtig spannende Finish hin.
D. Johnson / Garcia, Loch 14 
 
Aber Sergio Garcia scheint für den Moment nicht profitieren zu können. Der Spanier lässt seinen zweiten Schlag an der 14 deutlich zu kurz. Eine echte Birdie-Chance ist das aus dem Vorgrün gleich nicht.
McIlroy / Fowler, Loch 13 
 
Probleme für McIlroy an der 13: Der Führende lässt seinen Abschlag auf dem Par 3 deutlich zu kurz und muss ins tiefe Rough. Von da aus kann er sich zwar ordentlich befreien, trotzdem ist der Weg zum Par sehr weit. Es droht ein Schlagverlust.
Furyk / Karlsson, Loch 15 
 
Mit einem Birdie an der 15 rückt Jim Furyk bei -11 zu Marc Leishman auf.
McIlroy / Fowler, Loch 12 
 
Rory McIlroy lässt seinen Birdie-Putt an der 12 um wenige Umdrehungen zu kurz. Immerhin reicht es zum nächsten ungefährdeten Par. Auch Rickie Fowler locht seinen Par-Putt, so dass es keine Veränderungen an der Spitze gibt.
D. Johnson / Garcia, Loch 12 
 
Sergio Garcia erkämpft sich trotz des verzogenen Schlages das Par an der 12 und freut sich darüber so sehr, dass er seinen Ball auf die Tribüne wirft. Irgendein Fan freut sich über ein tolles Andenken. Dustin Johnson kann mit einem Birdie zur Gruppe bei -10 aufschließen.
Leishman / Walker, Loch 16 
 
Mit Back-to-Back-Birdies an der 15 und 16 schiebt sich Marc Leishman auf den alleinigen vierten Platz vor. Der Australier liegt jetzt bei -11 und damit immer noch stolze sechs Schläge hinter dem Führenden Rory McIlroy.
D. Johnson / Garcia, Loch 12 
 
Glück im Unglück für Sergio Garcia an der 12: Der Spanier verzieht seine Annäherung ins Grün auf die Zuschauertribüne. Von dort springt der Ball mit einem Lucky Bounce zumindest zurück ins Vorgrün. Eine Birdie-Chance ist das zwar nicht, aber zumindest das Par sollte möglich sein.
McIlroy / Fowler, Loch 11 
 
An der 11 lassen sowohl McIlroy als auch Fowler ihre zweiten Schläge etwas zu kurz. Beide müssen aus dem Vorgrün putten. Der führende lässt seinen Putt zwar wiederum deutlich zu kurz, kann aber das Par retten. Auch Fowler muss sich mit dem Par begnügen.
Leishman / Walker, Loch 15 
 
Nach einem wunderschönen Abschlag an der 15 hat Marc Leishman nur noch einen kurzen Putt zum Birdie. Der Ball fällt, so dass inzwischen acht Spieler im zweistelligen Bereich unter Par liegen.
Moore / Warren, Loch 16 
 
Ganz starke Phase von Ryan Moore: Der Amerikaner chippt an der 16 zum Eagle ein und schiebt sich nach Back-to-Back-Birdies an der 14 und 15 auf den geteilten neunten Rang bei -9 vor.
McIlroy / Fowler, Loch 10 
 
Auch McIlroy puttet an der 10 zum Eagle, aber sein Ball will nicht fallen. Das leichte Tap-In zum Birdie ist aber kein Problem für den Nordiren, der auf -17 davon zieht und seinen Vorsprung auf Garcia wieder auf drei Schläge ausbaut. Rickie Fowler liegt weitere zwei Schläge hinter dem Spanier, nachdem auch er an der 10 das Birdie spielen kann.
Furyk / Karlsson, Loch 12 
 
Weil er an der 12 einen Ausflug ins tiefe Rough macht, muss sich Robert Karlsson mit einem Doppel-Bogey begnügen, so dass der Schwede wichtige Schläge verliert und vorerst aus der Spitzengruppe herausfällt.
D. Johnson / Garcia, Loch 10 
 
Was für ein Konter von Sergio Garcia! Auf das Birdie von McIlroy an der 9 antwortet der Spanier mit einem Eagle an der 10. Damit rückt er für den Moment auf nur noch zwei Schläge an den Führenden heran.
McIlroy / Fowler, Loch 9 
 
Ein kleiner Befreiungsschlag für Rory McIlroy an der 9: Der Birdie-Putt des Führenden fällt, während RIckie Fowler seinen Putt zum Birdie zu kurz lässt. McIlroy bringt wieder einen Schlag mehr zwischen sich und den Rest des Feldes. Sollte der Nordire gewinnen, freuen sich übrigens auch sein Vater und drei seiner besten Freunde. Die haben nach Informationen des 'Telegraph' vor Jahren jeweils 100 Pfund darauf gewettet, dass Rory McIlroy die Open Championship vor seinem 26. Geburtstag gewinnt. In diesem Jahr ist die letzte Chance dazu - und es sieht sehr gut aus. Bei einer Quote von 500:1 dürften sich die vier Wetter über umgerechnet 252.000,- Euro freuen. Kein schlechter Bonus...
Scott / Manassero, Loch 11 
 
Mit einem tollen zweiten Schlag auf der 11 erarbeitet sich Adam Scott eine Birdie-Chance, die er sich nicht nehmen lässt. Es ist bereits das zweite Birdie in Folge für den Welranglistenersten, der damit in die Top 10 vorrückt.
Furyk / Karlsson, Loch 11 
 
Mit einem Zwölf-Meter-Putt aus dem Vorgrün, der tatsächlich fällt, sichert sich Jim Furyk Back-to-Back-Birdies und schließt damit auch zur Gruppe bei -10 auf.
McIlroy / Fowler, Loch 8 
 
Trotz einer weiteren brauchbaren Birdie-Chance reicht es für Rory McIlroy an der 8 wieder nur zum Par. Da auch Rickie Fowler weiter keine Birdies locht, kann sich der Nordire diesen Luxus im Moment leisten.
D. Johnson / Garcia, Loch 9 
 
Sergio Garcia schießt mit seinem Abschlag an der 9 etwas übers Ziel hinaus und muss den Ball von der Grünkante über eine Welle zurück zur Fahne bringen. Er entscheidet sich weder für den Putter noch für den Pitcher sondern für sein Holz 3 und puttet den Ball damit den Hang hinauf. Es funktioniert, Garcia kann das Par retten.
E. Molinari / Dubuisson, Loch 9 
 
Mit einem tollen langen Birdie-Putt schließt Edoardo Molinari zu seinem Flightpartner Victor Dubuisson bei -10 auf. Insgesamt liegen jetzt schon sieben Spieler im zweistelligen Bereich unter Par und damit innerhalb von fünf Schlägen. Viel mehr kann man sich nicht wünschen.
Lowry / Broberg, Loch 18 
 
Shane Lowry krönt seine brillante Runde mit einem weiteren Birdie an der 18. Der Ire bringt eine 65 ins Clubhaus und muss jetzt abwarten, was der Gesamtscore von -10 am Ende des Tages wert sein wird.
McIlroy / Fowler, Loch 7 
 
Rory McIlroy bringt sich dagegen weiter in Schwierigkeiten. An der 7 versenkt der Führende seinen zweiten Schlag in einem der tiefen Grünbunker. Doch die Rettung aus dem Sand ist exzellent, so dass McIlroy das Par sichern kann. Auch Fowler spielt das Par.
Furyk / Karlsson, Loch 10 
 
Robert Karlsson spielt weiterhin sensationelles Golf. An der 10 kann der Schwede schon sein zweites Eagle des Tages notieren und damit auf -5 für den Tag und -11 fürs Turnier vorrücken. Auch Jim Furyk schiebt sich mit einem Birdie an der 10 weiter nach vorne.
Coetzee / F. Molinari, Loch 18 
 
Brillantes Finish von Francesco Molinari: Der Italiener kann an der 18 Eagle spielen und so eine starke 67er Runde ins Clubhaus bringen. Das reicht zwar nicht für die absolute Spitze, aber wenigstens krönt Molinari ein starkes Turnier.
McIlroy / Fowler, Loch 6 
 
Rickie Fowler macht weiter Druck auf seinen Flightpartner. An der 6 locht der Amerikaner einen wichtigen Par-Putt, während der Nordire seine Chance aus besserer Position vergibt. McIlroy schiebt den Par-Putt rechts am Loch vorbei und verliert einen weiteren Schlag. Es bleibt spannend.
Scott / Manassero, Loch 7 
 
Adam Scott musste seinen Ausflug in den Ginster an der 7 teuer bezahlen. Mit einem Doppel-Bogey fällt der Australier vorerst aus der Spitzengruppe zurück.
Mickelson / Cabrera, Loch 18 
 
Phil Mickelson und Angel Cabrera haben ihre Finalrunde inzwischen übrigens beendet. Für den Titelverteidiger gab es zum Abschluss noch mal ein Birdie, so dass Mickelson mit einer 68 seine beste Runde der Woche ins Clubhaus bringt und am Ende bei -5 liegt. Für Cabrera reicht es heute sogar zur starken 67, die für einen Gesamtscore von -6 gut ist. Beide können mit der heutigen Runde zufrieden sein.
McIlroy / Fowler, Loch 5 
 
Wackelt der Führende etwa? Rory McIlroy muss an der 5 das erste Bogey des Tages hinnehmen. In den drei bisherigen Runden hatte er an diesem Loch immer Birdie gespielt. Damit schmilzt der Vorsprung des Nordiren für den Moment auf vier Schläge.
Lowry / Broberg, Loch 16 
 
Auch an der 16 spielt Shane Lowry Birdie. Beim Iren fällt in dieser Phase wirklich jeder Putt. Lowry geht auf -6 für den Tag und -9 fürs Turnier.
D. Johnson / Garcia, Loch 5 
 
Der einzige Spieler aus der Spitzengruppe, für den es bislang nicht rund läuft, ist Dustin Johnson. Statt eines Birdies oder sogar Eagles muss der Amerikaner an der 5 ein Bogey hinnehmen. Das wirft ihn weit zurück. Sergio Garcia macht es besser, notiert das nächste Par und rückt bis auf fünf Schläge an Rory McIlroy heran.
E. Molinari / Dubuisson, Loch 6 
 
Auch Victor Dubuisson bringt sich an der 6 in eine schwierige Lage, als er seinen Abschlag an dem Par 3 in einem Pot-Bunker versenkt. Doch der Franzose zeigt, wie man sich optimal aus solchen Problemen befreit. Sein Bunkerschlag fällt fast, der Ball bleibt tot an der Fahne liegen.
Scott / Manassero, Loch 7 
 
Probleme für Adam Scott an der 7. Der Weltranglistenerste macht einen unfreiwilligen Ausflug in die Ginsterbüsche, die in dieser Woche auch Martin Kaymer ein ums andere Mal zur Verzweiflung gebracht haben.
E. Molinari / Dubuisson, Loch 5 
 
Eagle für Victor Dubuisson an der 5! Der Franzose schließt zur Verfolgergruppe bei -10 auf. Sein Flightpartner Edoardo Molinari kann zumindest das Birdie spielen.
McIlroy / Fowler, Loch 3 
 
An der 3 hat Rory McIlroy die nächste gute Birdie-Chance, lässt seinen Putt aber etwas zu kurz. Auch Rickie Fowler muss sich mit dem Par begnügen, so dass sich an der Spitze vorerst nichts ändert.
Lowry / Broberg, Loch 15 
 
Shane Lowry bestätigt seine tolle Final-Form weiterhin. An der 15 spielt der Ire schon sein fünftes Birdie des Tages und schiebt sich damit auch weiter nach vorne.
Leishman / Walker, Loch 8 
 
Und wo ein Australier Druck macht, ist der nächste nicht weit. Marc Leishman spielt an der 8 sogar schon sein viertes Birdie des Tages und schließt ebenfalls zur Gruppe bei -9 auf.
Scott / Manassero, Loch 5 
 
Auch Adam Scott macht weiter Druck. An der 5 spielt der Weltranglistenerste schon sein drittes Birdie des Tages und stellt seinen Score auf -9.
Furyk / Karlsson, Loch 5 
 
Es scheint so, als wolle sich am Ende zumindest keiner der Verfolger vorwerfen lassen, nicht alles versucht zu haben. Robert Karlsson geht mit einem Eagle an der 5 auf -10, ist jetzt schon der vierte Spieler im zweistelligen Bereich unter Par.
D. Johnson / Garcia, Loch 3 
 
Toller Birdie-Putt von Sergio Garcia auf der 3! Der Spanier locht aus gut sieben Metern ein und ballt danach die Faust. Garcia will es offenbar wissen. Dustin Johnson hat seinen Putter dagegen noch nicht justiert. Sein Birdie-Versuch geht weit vorbei.
Mickelson / Cabrera, Loch 17 
 
Angel Cabrera büßt auf der 17 einen Schlag ein. Es ist sein erstes Bogey des Tages bei immerhin schon sechs Birdies. Phil Mickelson spielt an der 17 Par.
McIlroy / Fowler, Loch 2 
 
An der 2 lässt Rory McIlroy seinen langen Birdie-Putt etwas zu kurz. Dafür kann Rickie Fowler seine Chance aus besserer Position nutzen und sich so wieder auf sechs Schläge an den Führenden heranschieben.
Furyk / Karlsson, Loch 5 
 
Robert Karlsson kann an der 4 sein zweites Birdie des Tages spielen und sich weiter nach vorne arbeiten. Für Jim Furyk gibt es zum Auftakt vier Pars in Serie. Dann an der 5 locht er fast seine Annäherung. Der Chip trifft die Fahne, fällt aber nicht. Für ein Eagle reicht es aber trotzdem.
D. Johnson / Garcia, Loch 2 
 
Dustin Johnson kann an der 2 schon seinen zweiten Birdie-Putt nicht lochen. Es bleibt beim Par - sowohl für den Amerikaner als auch für seinen Flightpartner Sergio Garcia.
McIlroy / Fowler, Loch 1 
 
Und wie reagiert der Führende auf den sanften Druck aus dem Verfolgerfeld? Völlig unbeeindruckt! Rory McIlroy startet seinerseits mit einem Birdie in die Schlussrunde. Da RIckie Fowlers Birdie-Putt zu kurz bleibt, baut der Nordire seine Führung sogar auf sieben Schläge aus.
Mickelson / Cabrera, Loch 16 
 
Ein weiteres Beispiel gefällig? Angel Cabrera spielt Back-to-Back-Birdies auf der 15 und 16 und liegt inzwischen auch schon bei -7. Auch Phil Mickelson kann zumindest an der 16 Birdie spielen, liegt aber mit -4 schon weit zurück.
Scott / Manassero, Loch 3 
 
Der Weltranglistenerste will den anderen Birdie-Spielern in nichts nachstehen und schließt mit Back-to-Back-Birdies an der 2 und 3 zu Marc Leishman auf. Im Moment fallen die Putts wie reife Früchte.
D. Johnson / Garcia, Loch 1 
 
Auch Sergio Garcia macht zu Beginn Druck. Der Spanier startet mit einem Birdie optimal in seine Schlussrunde und rückt zu Rickie Fowler bei -10 auf.
Leishman / Walker, Loch 6 
 
Marc Leishman und Jimmy Walker blasen zum Angriff auf die Spitze. Nachdem Walker die 3, 4 und 5 jeweils Birdie spielen konnte, zieht Leishman mit drei Birdies in Folge auf der 4, 5 und 6 nach. Der Australier ist mit -8 jetzt alleiniger Fünfter. Walker liegt mit -7 auf dem geteilten sechsten Platz.
McIlroy / Fowler, Loch 1 
 
Jetzt ist es also soweit: Rory McIlroy und Rickie Fowler stehen auf dem ersten Abschlag und warten darauf, in die Finalrunde starten zu dürfen. Ein Blick in die lange Historie verrät: Alle Spieler, die nach 72 Löchern einen Vorsprung von sechs Schlägen mit auf die Schlussrunde genommen haben, konnten die Open Championship am Ende auch gewinnen. Es wäre also schon eine mittelschwere Sensation, wenn sich der Nordire diesen Vorsprung noch nehmen lassen würde. An der 1 droht schon mal kein Schlagverlust. McIlroy trifft seinen Abschlag optimal und setzt ihn mitten aufs Fairway.
Scott / Manassero, Loch 2 
 
Adam Scott macht es Robert Karlsson nach. Auch er arbeitet sich mit einem Birdie an der 2 auf -7 und damit den geteilten fünften Platz nach vorne.
Furyk / Karlsson, Loch 2 
 
Robert Karlsson arbeitet sich nach vorne. Nach Par an der 1 kann der Schwede an der 2 sein erstes Birdie des Tages verbuchen.
Mickelson / Cabrera, Loch 14 
 
Was macht eigentlich Phil Mickelson? Mit vier Pars in Folge zwischen der 11 und 14 kann sich der Titelverteidiger nicht weiter verbessern. Auch Angel Cabrera tritt etwas auf der Stelle und spielt vier Mal in Folge Par.
D. Johnson / Garcia, Loch 1 
 
Mit Dustin Johnson und Sergio Garcia geht der vorletzte Flight auf die Reise. Gleich fehlen dann nur noch der Führende Rory McIlroy und der Zweitplatzierte Rickie Fowler, die in etwa zehn Minuten abschlagen werden.
Lowry / Broberg, Loch 10 
 
Shane Lowry läuft heiß. Der Ire spielt an der 10 das nächste Birdie und rückt schon auf -7 vor. Wenn Lowry so weitermacht, wird er am Ende zum ärgsten Verfolger von Rory McIlroy.
Kaymer / Rodgers, Loch 18 
 
Irgendwie bezeichnend für die heutige Runde von Martin Kaymer, dass er die Open Championship nicht versöhnlich mit einem Par abschließen kann, sondern sich hinten raus noch mal ein Doppel-Bogey leistet. Vom Preisgeld her wird der Unterschied zu verschmerzen sein, trotzdem will jeder Top-Golfer ein Major-Turnier natürlich anders abschließen als mit einer 79er Runde. Der US-Open-Champion beendet das dritte Major des Jahres mit +8 und damit aktuell 24 (!) Schläge hinter der Spitze.
Lowry / Broberg, Loch 9 
 
Mit seinem dritten Birdie auf den ersten neun Löchern schließt Shane Lowry zur Gruppe bei -6 auf und arbeitet sich damit in die Top 10 vor. Wenn sich der Ire am Freitag nicht den Ausrutscher mit der 75er Runde erlaubt hätte, wäre hier viel möglich gewesen.
Scott / Manassero, Loch 1 
 
Jetzt geht es Schlag auf Schlag im Zehn-Minuten-Takt kommen die Top-Spieler auf den Platz. Nachdem eben schon Jim Furyk und Robert Karlsson ihre Schlussrunde gestartet haben, schlagen jetzt der Weltranglistenerste Adam Scott sowie Matteo Manassero aus Italien ab.
Stenson / Björn, Loch 18 
 
Während Henrik Stenson mit einem Bogey an der 17 noch einen Schlag verliert, bevor er seine Runde an der 18 mit einem Par abschließen kann, freut sich Thomas Björn über ein schönes abschließendes Par. Der dänische Routinier bringt heute eine sehr gute 67 ins Clubhaus, liegt insgesamt bei -4 auf dem geteilten 22. Platz und damit ganze drei Schläge und aktuell 18 Ränge vor Stenson.
Schwartzel / Clarke, Loch 1 
 
Charl Schwartzel rettet sich aus der brenzligen Situation mit dem verzogenen Abschlag an der 1 und kann zumindest mit einem Par in seine Finalrunde starten.
Mickelson / Cabrera, Loch 12 
 
Für Phil Mickelson und Angel Cabrera reicht es an der 11 jeweils nur zum Par.
Wood / Casey, Loch 18 
 
Chris Wood gelingt es tatsächlich, auch an der 18 noch ein Birdie folgen zu lassen. Damit stellt er mit seiner 65 heute die beste Turnierrunde von Dustin Johnson am Freitag ein. Der junge Englänger zeigt, dass heute tolle Ergebnisse möglich sind. Nur mal zur Einordnung: Wenn Rickie Fowler einen ebenso beeindruckenden Lauf hat und Rory McIlroy parallel dazu nur eine Par-Runde spielen kann, könnte Fowler dem Nordiren den Titel doch noch in letzter Sekunde wegschnappen. Aber das ist schon ein ziemlich groß geschriebenes 'Wenn' in diesem Satz.
Kaymer / Rodgers, Loch 17 
 
Martin Kaymer spielt auch an der 17 Par und geht jetzt auf sein letztes Loch der diesjährigen Open Championship. Egal, was an der 18 passiert: Die vierte wird definitiv seine schlechteste Runde der Woche sein, nachdem der Deutsche auf den Front-Nine eine katastrophale Leistung zeigte. Allein auf den ersten vier Löchern büßte Kaymer fünf Schläge ein.
Schwartzel / Clarke, Loch 1 
 
Mit Charl Schwartzel schlägt der erste Spieler ab, der bei -6 in die Finalrunde startet. Wir nähern uns also immer weiter der absoluten Spitzengruppe. Obwohl er mit einem Eisen abschlägt, um mehr Kontrolle über den Ball zu haben, verreißt Schwartzel seinen ersten Abschlag gleich mal weit nach links. Zum Glück wurde da keiner der vielen Zuschauer getroffen. Von fliegenden Bällen verletzte Fans gab es in dieser Woche schon zur Genüge.
Mickelson / Cabrera, Loch 10 
 
An der 10 können sowohl Phil Mickelson als auch Angel Cabrera Birdie spielen. Für Mickelson bedeutet das, dass er wieder auf -3 vorrückt, Cabrera schließt sogar zur Gruppe bei -5 auf, was im Moment den geteilten 12. Platz bedeutet. Der Argentinier ist also in Schlagdistanz zur Top 10.
Wood / Casey, Loch 17 
 
Einen fantastischen Schlussspurt zeigt der junge Engländer Chris Wood, der an der 17 sein drittes Birdie in Folge spielt und sich damit auf -6 für den Tag sowie -4 fürs Turnier verbessert. Wenn er auch an der 18 noch mal Birdie spielen kann, würde Wood mit 65 Schlägen mit Dustin Johnson gleichziehen, der am Freitag die bislang beste Runde der Woche spielen konnte.
Kaymer / Rodgers, Loch 16 
 
Für Martin Kaymer reicht es an der 16 leider nicht zum nächsten Birdie. Aber immerhin kann der Deutsche ein weiteres Par notieren. Damit bleibt seine Back-Nine mit jetzt sechs Pars und einem Birdie blitzsauber.
Stenson / Björn, Loch 16 
 
Henrik Stenson und Thomas Björn scheinen ihre skandinavische Finalrunde zu genießen. Björn kann an der 15 ein Birdie spielen, Stenson macht es ihm ein Loch später an der 16 nach. Beide liegen bei -4 für den Tag und können damit überaus zufrieden sein.
Wood / Casey, Loch 16 
 
Der Engländer Chris Wood spielt bislang eine blitzsaubere Finalrunde. Nach der 16 stehen fünf Birdies bei elf Pars und keinem einzigen Bogey zu Buche. Wood ist also auf dem besten Weg die besten Runden des Tages von Todd und Oda einzustellen, die jeweils mit 67 Schlägen ins Clubhaus kamen.
Kaymer / Rodgers, Loch 15 
 
Mit einem Birdie an der 15 schließt Martin Kaymer zumindest wieder zu Tiger Woods bei +6 fürs Turnier auf. Gestern und vorgestern konnte der Deutsche seine Runde durch starke Finishes noch retten. Gelingt ihm das auch heute? Die 16, die Kaymer jetzt gleich in Angriff nimmt, gilt als Par 5 als potenzielles Birdie-Loch.
Coetzee / F. Molinari, Loch 5 
 
George Coetzee und Francesco Molinari arbeiten sich weiter in Richtung Top 10 vor. An der 5 spielen beide Birdie und verbessern sich so auf -5 fürs Turnier, was aktuell den geteilten 12. Rang bedeutet.
Mickelson / Cabrera, Loch 8 
 
Phil Mickelson konnte das Par an der 7 trotz des tollen Bunkerschlags nicht retten und musste sein erstes Bogey des Tages notieren. An der 8 reicht es für den Titelverteidiger nur zum Par. Damit verliert er den Anschluss an seinen Flightpartner Angel Cabrera, der nach Par an der 7 an der 8 sein drittes Birdie des Tages spielen kann und damit zur Gruppe bei -4 fürs Turnier aufschließt.
Kaymer / Rodgers, Loch 14 
 
Martin Kaymer reiht derweil weiter ein Par ans nächste. Auch die 14, an der er an den ersten drei Tagen immer ein Bogey hinnehmen musste, spielt er heute Par. Wenn der Deutsche dieselbe Konstanz auf den Front-Nine gezeigt hätte, wäre ihm viel Häme erspart geblieben.
Woods / Dufner, Loch 18 
 
Tiger Woods beendet seine Runde mit einem Par an der 18. Damit spielt der dreifache Open-Champion zum Abschluss eine 75, mit der er sicher ebenso wenig zufrieden sein wird wie mit dem Gesamtscore von +6. Sein Flightpartner Jason Dufner notiert nach einem Birdie auf der 18 für heute eine 71 und beendet die Open Championship bei +1.
Lowry / Broberg, Loch 2 
 
Nach Francesco Molinari und George Coetzee kann sich auch der Ire Shane Lowry durch ein frühes Birdie wieder auf -4 verbessern. Lowry startete mit einer 68 sehr stark in die Open Championship, musste dann aber am Freitag eine 75 notieren, ehe er sich gestern mit einer 70 wieder zurück kämpfen konnte.
Mickelson / Cabrera, Loch 7 
 
Phil Mickelson hat sich an der 7 in eine bedrohliche Lage manövriert. Sein zweiter Schlag landet in einem der tiefen Pot-Bunker, die das Grün beschützen - und zwar direkt unter der Bunkerkante. Doch Mickelson kann sich eindrucksvoll befreien. Der Amerikaner gräbt den Ball aus dem Sand und bringt ihn zu einer brauchbaren Par-Chance aufs Grün. Tolle Rettungsaktion!
Kaymer / Rodgers, Loch 13 
 
Nach seiner sehr turbulenten und verkorksten Front-Nine mit fünf Bogeys, einem Doppel-Bogey und nur einem Birdie hat Martin Kaymer sein Spiel mittlerweile stabilisiert. Die ersten vier Löcher der Back-Nine spielt der Deutsche allesamt Par.
Oda / Gibson, Loch 18 
 
Es gilt, die zweite 67er Runde des Tages zu notieren. Koumel Oda kommt mit einem Gesamtscore von -1 ins Clubhaus. Sein Flightpartner Rhein Gibson liegt nach einer 79er Runde heute bei +11 fürs Turnier. Beide waren heute gleichauf gestartet, zum Ende der Runde trennen sie stolze 12 Schläge. Es ist zwar nicht anzunehmen, dass Rory McIlroy ähnlich einbrechen wird wie Gibson, trotzdem sieht man daran, was bei der Open Championship alles möglich ist. Der Nordire muss also gewarnt sein.
Woods / Dufner, Loch 16 
 
Mit einem Birdie an der 16 holt sich Tiger Woods zumindest einen Schlag zurück. Trotzdem liegt der Superstar immer noch bei +3 für den Tag und +6 fürs Turnier.
Coetzee / F. Molinari, Loch 2 
 
Mit einem Birdie an der 2 schließt Francesco Molinari bei -4 zu seinem Flightpartner George Coertzee auf, der an der 2 nur Par spielen kann. Die beiden sind damit aktuell noch die Spieler mit dem besten Score auf dem Platz, aber das wird sich innerhalb der nächsten Stunde natürlich ändern, wenn die Top-Spieler nach und nach in ihre Finalrunde starten.
Mickelson / Cabrera, Loch 5 
 
Phil Mickelson arbeitet sich mit Back-to-Back-Birdies an der 4 und 5 im Leaderboard weiter nach vorne. Der Titelverteidiger steht jetzt schon bei -3 fürs Turnier. Natürlich spielt auch Angel Cabrera das Birdie und bleibt gleichauf mit dem Amerikaner.
Day / Todd, Loch 18 
 
Mit einem noch etwas besseren Score kommt Brendon Todd ins Clubhaus. Der junge Amerikaner spielt heute eine 67 und darf sich bei einem Gesamtscore von -1 aktuell über die Führung im Clubhaus und den geteilten 36. Rang freuen.
Watson / Senden, Loch 18 
 
Mit einem weiteren Birdie an der 18 beendet Tom Watson seine diesjährige Open Championship. Der fünffache Champion kommt zum Abschluss mit einer starken 68 ins Clubhaus - seiner mit Abstand besten Runde der Woche. Da kann man nur den Hut ziehen und sich tief verbeugen. Damit liegt Watson bei +1 fürs Turnier aktuell auf dem geteilten 51. Platz.
Coetzee / F. Molinari, Loch 1 
 
Mit Francesco Molinari und George Coetzee sind die ersten Spieler der erweiterten Spitzengruppe gestartet. Und Coetzee beginnt sofort mit einem Birdie. Der Südafrikaner hatten nach Runden von 70 und 69 Schlägen an den ersten beiden Tagen gut im Rennen gelegen, bevor er gestern mit einer 74 leicht zurückfiel. Noch ein bisschen schlimmer war der Einbruch von Francesco Molinari, der gestern mit einer 75 ins Clubhaus kam. Der Italiener startet heute mit einem Par.
Mickelson / Cabrera, Loch 4 
 
Dagegen kann Phil Mickelson an der 4 sein erstes Birdie des Tages spielen und auf -2 vorrücken. Angel Cabrera tut es ihm gleich. Die beiden Flightpartner spielen bisher eine identische Finalrunde.
Woods / Dufner, Loch 14 
 
Tiger Woods will die +7 von Martin Kaymer nicht auf sich sitzen lassen und schließt mit einem weiteren Bogey an der 14 wieder zum Deutschen auf. Kaymer und Woods gehören heute zu den schlechtesten Spielern des Tages.
Stenson / Björn, Loch 10 
 
Henrik Stenson setzt seine Aufholjagd fort. Der Schwede kann an der 10 sein drittes Birdie des Tages spielen und liegt fürs Turnier jetzt wieder unter Par. Auch sein Flightpartner Thomas Björn holt sich den an der 9 verlorenen Schlag mit einem Birdie an der 10 zurück.
Mickelson / Cabrera, Loch 2 
 
Phil Mickelson und Angel Cabrera spielen derweil an der 2 gemütlich ihre zweiten Pars des Tages.
Kaymer / Rodgers, Loch 9 
 
Von wegen Wende bei Martin Kaymer: Auf das Birdie an der 8 folgt an der 9 direkt das nächste Bogey. Der Deutsche fällt bei +7 wieder auf den vorletzten Platz zurück.
Day / Todd, Loch 16 
 
Noch ein bisschen besser als Watson ist Brendon Todd unterwegs. Der junge Amerikaner locht an der 16 seinen Eagle-Putt und geht damit auf -5 für den Tag sowie -1 fürs Turnier.
Watson / Senden, Loch 16 
 
Altmeister Tom Watson ist nach wie vor auf einer der besten Runden des Tages unterwegs. Nach einem Bogey zu Beginn und drei Birdies auf den Front-Nine konnte der fünfmalige Open-Champion acht Pars in Folge spielen, bevor es jetzt an der 16 das nächste Birdie setzt. Watson liegt bei starken -3 für den Tag.
Stenson / Björn, Loch 9 
 
Dass die Bedingungen heute nahezu optimal sind, sieht man auch daran, dass die Scores insgesamt deutlich besser ausfallen als in den letzten Tagen. Aktuell liegen 16 Spieler für den Tag unter Par. Dass gutes Wetter alleine aber nicht reicht, um ein Birdie nach dem anderen zu spielen, muss Thomas Björn gerade leidlich erfahren. Der Däne kassiert an der 9 ein Bogey und fällt wieder leicht zurück.
Kaymer / Rodgers, Loch 8 
 
Und Kaymer schließt tatsächlich wieder zu Woods auf. Nach Par an der 7 kann der US-Open-Champion an der 8 sein erstes Birdie des Tages spielen. Ist das für Kaymer die Wende zum Guten?
Woods / Dufner, Loch 12 
 
Währenddessen rückt Tiger Woods am Ende des Feldes Martin Kaymer immer weiter auf die Fersen. Nach einem weiteren Bogey an der 12 liegt der Amerikaner jetzt bei +6 nur noch einen Schlag besser als der Deutsche.
Donald / Z. Johnson, Loch 6 
 
Die Putts bei Luke Donald und Zach Johnson wollen einfach nicht fallen. An der 5 reichte es für beide trotz aussichtsreicher Eagle-Chancen "nur" zum Birdie. An der 6 putten beide zum Birdie, müssen sich aber jeweils mit dem Par begnügen.
Mickelson / Cabrera, Loch 1 
 
Phil Mickelson und Angel Cabrera starten mit soliden Pars in ihre Finalrunde.
Stenson / Björn, Loch 8 
 
Die Skandinavier kommen: Sowohl Henrik Stenson als auch Thomas Björn spielen auf der 8 Birdie. Damit rückt Björn bei -3 für den Tag und -2 fürs Turnier schon auf den geteilten 31. Platz vor. Tolle Leistung bisher des Routiniers.
Woods / Dufner, Loch 11 
 
An der 11 verliert Tiger Woods einen weiteren Schlag und fällt auf +5 fürs Turnier zurück. Es wirkt fast, als würden sich Kaymer und Woods ein Wettrennen um den vorletzten Platz liefern. Letzter können sie voraussichtlich nicht mehr werden. Dazu hat der Australier Rhein Gibson bei +11 zu viel "Vorsprung".
Donald / Z. Johnson, Loch 5 
 
Luke Donald und Zach Johnson haben bislang eine eher unauffällige Schlussrunde gespielt. Beide mussten an der 3 jeweils ein Bogey hinnehmen und liegen so bei +1 für den Tag. Das wird sich jetzt aber ändern. An der 5 zaubern beide ihren zweiten Schlag aufs Grün und putten gleich aus aussichtsreicher Position zum Eagle.
Kaymer / Rodgers, Loch 6 
 
Die Bedingungen in Hoylake sind bei 22 Grad und Windstille nahezu optimal. Umso unverständlicher ist es, dass Martin Kaymer weiter Schlag um Schlag verliert. An der 6 setzt es das nächste Birdie für den Deutschen, der bei +7 fürs Turnier mittlerweile auf den 71. (und damit vorletzten) Rang abgerutscht ist.
Mickelson / Cabrera, Loch 1 
 
Der Titelverteidiger kommt auf den ersten Abschlag und wird mit gebührendem Applaus empfangen. Phil Mickelson spielt heute zusammen mit Angel Cabrera. Für einen Angriff auf die Spitze wird es bei einem Zwischenstand von -1 nicht reichen, aber mit einer guten Schlussrunde könnte sich der Amerikaner unter Umständen in die Top 10 vorarbeiten.
Woods / Dufner, Loch 10 
 
Probleme für Tiger Woods an der 10: Der Superstar legt seinen zweiten Schlag auf dem Par 5 ins tiefe Rough neben dem Grün, kann dann zumindest das Par retten. Jason Dufner macht es wesentlich besser, spielt seinen zweiten Schlag nahezu tot an die Fahne und hat keine Probleme zum Eagle einzuschieben. Damit rückt Dufner auf -3 für den Tag und -1 fürs Turnier vor.
Kaymer / Rodgers, Loch 5 
 
An der 5 kann Martin Kaymer nach Bogey, Bogey, Doppel-Bogey, Bogey zu Beginn zumindest sein erstes Par des Tages spielen. Doch auch das ist auf dem Par 5 so etwas wie ein "gefühltes Bogey". Immerhin hatte der Deutsche auf der 5 gestern und vorgestern jeweils ein Birdie erzielt.
Woods / Dufner, Loch 9 
 
Tiger Woods holt sich dagegen an der 9 einen Schlag zurück. Der Amerikaner kann seinen Ball aus dem Vorgrün einputten. Auch Jason Dufner spielt Birdie. Für ihn ist es schon das zweite in Folge.
Kaymer / Rodgers, Loch 4 
 
Für Martin Kaymer geht es weiterhin in die vollkommen falsche Richtung. Trotz guter Bedingungen setzt es für den Deutschen auf der 4 das nächste Bogey des Tages. Kaymer verliert Schlag um Schlag und ist inzwischen auf den 70. Platz abgerutscht.
Stenson / Björn, Loch 5 
 
Pech für Henrik Stenson an der 5. Der Eagle-Putt des Schweden bleibt an der Lochkante hängen. Zumindest reicht es für den Weltranglistenzweiten zum ersten Birdie des Tages. Sein Flightpartner Thomas Björn spielt sogar das zweite Birdie des Tages und geht auf -1 fürs Turnier.
Kaymer / Rodgers, Loch 3 
 
Und wo wir gerade beim Thema Doppel-Bogey sind: Martin Kaymer ereilt dieses Schicksal an der 3. Wenn man dem Deutschen vor Beginn der Open Championship gesagt hätte, dass er am Finaltag schlaggleich mit Tiger Woods liegt, hätte er sich vielleicht gefreut. Da war aber auch nicht zu erwarten, dass beide sich bei +5 fürs Turnier den 65. Platz teilen.
Woods / Dufner, Loch 7 
 
Wieder verliert Tiger Woods an der 7 Schläge. Der Bogey-Putt des Amerikaners dreht eine Ehrenrunde am Loch und lippt dann aus, so dass Woods ein Doppel-Bogey notieren muss.
Kuchar / Bourdy, Loch 5 
 
Mit einem Birdie an der 5, seinem zweiten des Tages, ist Matt Kuchar der erste Spieler heute, der wieder auf Even Par fürs Turnier gehen kann.
Koepka / Olesen, Loch 8 
 
An der 8 kann der Amerikaner Brooks Koepka sein zweites Birdie des Tages spielen und sich damit auf dem Leaderboard etwas nach vorne schieben.
Kaymer / Rodgers, Loch 2 
 
Martin Kaymer büßt weiter Schläge und Plätze ein. An der 2 muss der Deutsche schon sein zweites Bogey des Tages notieren, während sein Flightpartner Chris Rodgers weiterhin solide Par spielt.
Woods / Dufner, Loch 6 
 
Bei Tiger Woods und Jason Dufner geht es weiter mit einem Par nach dem nächsten. Die beiden Amerikaner haben inzwischen die 6 beendet und gehen jetzt auf die 7, das statistisch schwerste Loch des Platzes, an dem sich Woods gestern ein Triple-Bogey einfing.
McLeary / Palmer, Loch 11 
 
Währenddessen setzt der Schotte Jamie McLeary seine Aufholjagd mit einem Birdie an der 11 fort. Insgesamt stehen für ihn jetzt schon vier Birdies und ein Eagle zu Buche. Wenn er sich das unnötige Doppel-Bogey an der 6 verkniffen hätte, läge McLeary fürs Turnier schon wieder unter Par. Auch so gehört er bei +1 zu den besten Spielern, die in dieser frühen Phase auf dem Platz unterwegs sind.
Oda / Gibson, Loch 8 
 
Wie unterschiedlich sich zwei Runden in ein und demselben Flight entwickeln können, lässt sich gerade exemplarisch schön bei Koumel Oda und Rhein Gibson beobachten. Beide waren heute Morgen gemeinsam mit +4 in die Runde gestartet. Nach vier Birdies in Folge Oda mittlerweile nicht nur sein Triple-Bogey an der 3 vergessen machen, sondern sich auf +2 verbessern, während Gibson neben einem Triple-Bogey an der 7 noch drei weitere Bogeys hinnehmen musste und bei +10 fürs Turnier auf den 72. und letzten Platz zurückgefallen ist.
Woods / Dufner, Loch 5 
 
Nichts Spannendes gibt es von Tiger Woods und Jason Dufner zu berichten. Beide spielen an der 5, dem ersten Par 5 der Platzes, jeweils ihr nächstes Par.
Kaymer / Rodgers, Loch 1 
 
Für Martin Kaymer setzt es dagegen zu Beginn gleich den ersten Nackenschlag. Während sein Flightpartner Chris Rodgers an der 1 zumindest Par spielen kann, muss der Deutsche gleich das erste Bogey hinnehmen.
McLeary / Palmer, Loch 10 
 
Jamie McLeary fährt mit seinem Score weiter fröhlich Achterbahn. Nach zwei frühen Birdies und dem Doppel-Bogey an der 7 spielt der Schotte an der 10 jetzt ein Eagle und liegt damit bei -3 für heute aktuell wieder auf der besten Runde des Tages.
Kaymer / Rodgers, Loch 1 
 
Soeben hat Martin Kaymer abgeschlagen. Der Deutsche spielt auf seiner Finalrunde mit dem Engländer Chris Rodgers. Beide liegen nach drei Tagen schlaggleich bei +1 auf dem geteilten 45. Platz. Mal schauen, ob sie sich noch ein bisschen nach vorne arbeiten können.
Kuchar / Bourdy, Loch 2 
 
Derweil macht Matt Kuchar einen Schlag und ein paar Plätze gut. Der Amerikaner rückt mit Birdie auf der 2 auf +1 fürs Turnier vor.
Stenson / Björn, Loch 1 
 
Der Weltranglistenzweite Henrik Stenson hat seine Schlussrunde mittlerweile begonnen. Er geht heute im skandinavischen Flight mit dem dänischen Routinier Thomas Björn über den Platz. Beide starten solide mit einem Par.
Woods / Dufner, Loch 4 
 
Auch an der 4 können Tiger Woods und Jason Dufner jeweils Par spielen. Beide bleiben also für den Moment bei +3 auf dem geteilten 57. Platz.
Preisgelder 
 
Insgesamt werden in diesem Jahr 5,4 Millionen britische Pfund ausgeschüttet, von denen alleine 950.000 Pfund (etwa 1,2 Millionen Euro) an den Sieger gehen. Auch ein Sprung vom geteilten 57. auf den geteilten 53. Platz bedeutet ein paar Pfund mehr, die jeder Spieler mit Sicherheit gerne mitnimmt. Alle Spieler, die den Cut geschafft haben, dürfen sich über mindestens 12.000 Pfund (ca. 15.000 Euro) Preisgeld freuen.
Koepka / Olesen, Loch 5 
 
Mit einem Birdie an der 5 schließt der Amerikaner Brooks Koepka zur Gruppe bei +2 fürs Turnier auf. Die Bewegungen im unteren Teil des Leaderboards sind für den Turnierausgang zwar nicht entscheidend, bedeuten für jeden einzelnen Spieler aber natürlich bares Geld.
Woods / Dufner, Loch 3 
 
Bei Tiger Woods kehrt nach dem turbulenten Auftakt mit Birdie und Bogey etwas Ruhe ein. An der 3 spielt der Superstar sein erstes Par des Tages. Jason Dufner tut es ihm gleich und spielt ebenfalls Par.
Watson / Senden, Loch 7 
 
Bisher zeigt am Finaltag der älteste im Turnier verbliebene Spieler den Jungen, wie es gehen kann. Der legendäre Tom Watson, seines Zeichens zwischen 1975 und 1983 fünffacher Open-Champion, spielt an der 7 schon sein drittes Birdie des Tages. Bei einem Bogey zum Auftakt an der 1 bedeutet das -2 für den Tag und +3 fürs Turnier. Watson beweist eindrucksvoll, dass er auch im stolzen Alter von 64 Jahren immer noch richtig gut Golf spielen kann.
Kuchar / Bourdy, Loch 1 
 
Der Amerikaner Matt Kuchar wird eigentlich vor jedem Major zum erweiterten Favoritenkreis gerechnet, obwohl er seinem guten Ruf bei den wichtigsten Turnieren des Golfjahres bislang nie gerecht werden konnte. Auch die diesjährige Open Championship verlief für den Weltranglisten-Fünften enttäuschend. In die Finalrunde startet er mit einem Par und damit immerhin besser als sein Flightpartner Gregory Bourdy, der gleich mal das erste Bogey kassiert.
Woods / Dufner, Loch 2 
 
Jason Dufner fängt sich an der 2 das erste Bogey des Tages ein und fällt zurück. Auch für Tiger Woods reicht es an der 2 nur zum Bogey, so dass er den zu Beginn gewonnenen Schlag sofort wieder verliert.
Oda / Gibson, Loch 3 
 
Der Japaner Koumel Oda gehörte nach einer starken 69 zum Auftakt nach Tag 1 noch zur Spitzengruppe. Doch dann wurde er rasant durchgereicht. Nach einer 77 am Freitag und einer 74 gestern läuft es auch heute nicht rund für Oda. An der 3 kassiert er ein Triple-Bogey und fällt auf +6 fürs Turnier zurück, was aktuell den geteilten 69. Rang bedeutet.
Day / Todd, Loch 4 
 
In dieser frühen Phase sind nur drei Spieler auf dem Platz, die für den Tag unter Par liegen. Neben Tiger Woods und Altmeister Tom Watson arbeitet sich auch der Australier Jason Day mit einem Birdie an der 4 auf -1 für den Tag vor. Fürs Turnier liegt Day bei einem für seine Verhältnisse enttäuschenden Score von +3.
McLeary / Palmer, Loch 6 
 
Wie schnell man im Royal Liverpool Golf Club Schläge gewinnen und auch wieder verlieren kann, erlebt im Moment der Schotte Jamie McLeary. Seine beiden Birdies auf der 2 und 4 sind nach einem Doppel-Bogey an der 6 schon wieder Makulatur.
Woods / Dufner, Loch 1 
 
Tiger Woods erwischt einen perfekten Start in den Finaltag. An der 1 kann der 14fache Major-Sieger gleich sein erstes Birdie spielen. Damit schließt er bei +2 fürs Turnier zu seinem Flightpartner Jason Dufner auf, der mit einem Par startet.
McLeary / Palmer, Loch 4 
 
Heute spielt Ryan Palmer mit dem Schotten Jamie McLeary, der einen richtig guten Start in den Finaltag erwischt. McLeary kann an der 2 und an der 4 zwei frühe Birdies spielen und ein paar Plätze gut machen. Palmer liegt nach Bogey an der 1, Birdie an der 2 sowie zwei folgenden Pars bei Even Par für den Tag und damit weiterhin bei +5 fürs Turnier.
vor Beginn 
 
Für eine besondere Kuriosität sorgten auf der gestrigen dritten Runde unfreiwillig Henrik Stenson und sein Flightpartner Ryan Palmer. Nach guten Abschlägen an der 7 mussten der Schwede und der Amerikaner mit ansehen, wie zwei Möwen ihre Bälle vom Fairway "entführten". Offenbar gingen die Möwen fälschlicherweise davon aus, dass es sich bei den Bällen um etwas Essbares handelt. Als sie feststellten, dass sie sich geirrt hatten, ließen die Vögel die Bälle wieder fallen. Stenson und Palmer mussten aber nicht an der Stelle weiterspielen, an der sie ihre Bälle wiederbekamen, sondern durften in der Region droppen, in der die Abschläge ursprünglich gelandet waren. Soviel dann zum Thema: Es gibt nichts, das es nicht gibt... Stenson ließ sich von der Möwe übrigens nicht aus der Ruhe bringen und spielte an der 7 ein Birdie, während sich Palmer mit einem Bogey begnügen musste.
vor Beginn 
 
Nachdem die Organisatoren gestern aus Angst vor angekündigten Gewittern Dreier-Flights auf den Platz geschickt haben und zudem parallel von der 1 und 10 abschlagen ließen, ist der heutige Finaltag wieder so angesetzt, wie es sich für ein Major-Turnier gehört: Die Spieler gehen in Zweier-Flights in umgekehrter Reihenfolge zu ihrer Platzierung auf den Kurs. Dabei schlagen alle nacheinander von der 1 ab.
vor Beginn 
 
Auch Martin Kaymer wird mit der Entscheidung heute Abend nichts zu tun haben. Der Deutsche hat mit Runden von 73, 72 und 72 Schlägen bislang zwar eine sehr konstanten Open Championship gespielt, blieb dabei aber eben auch konstant auf mittelmäßigem Niveau. Der Gesamtscore von +1 reicht vor dem Finaltag nur für den geteilten 45. Platz, was auch eine relativ frühe Startzeit um 11:30 Uhr bedeutet.
vor Beginn 
 
Doch bevor die Top-Spieler auf den Platz gehen, werden noch ein paar Stunden vergehen. McIlroy und Fowler schlagen um 15:40 Uhr deutscher Zeit ab. Dafür "darf" Tiger Woods schon um 10:45 Uhr ran. Der Superstar konnte sich von seiner schwachen 77er Runde am Freitag gestern nur bedingt erholen. Ein Triple-Bogey an der 7, seinem drittletzten Loch des Tages, kostete Woods eine bessere Platzierung. So liegt er bei +3 fürs Turnier ganze 19 Schläge hinter dem Führenden und kämpft heute nur noch gegen den eigenen Schweinehund und um ein halbwegs versöhnliches Ende des Turniers.
vor Beginn 
 
Nach einem sensationellen Finish gestern mit zwei Eagles auf den letzten drei Löchern geht Rory McIlroy mit einem komfortablen Vorsprung von sechs Schlägen auf Rickie Fowler auf die Finalrunde. Unter normalen Umständen dürfte dem Nordiren sein insgesamt dritter Major-Titel nach den US Open 2011 und der PGA Championship 2012 nicht mehr zu nehmen sein.
vor Beginn 
 
Herzlich willkommen in Hoylake zur vierten Runde der British Open.
British Open
Austragung
Wir erleben die 143. Auflage dieses Turniers, erstmals wurde es 1860 ausgetragen - In diesem Jahr wird im Royal Liverpool Golf Club in England gespielt, genauer in Hoylake an der Westküste.
Platzstandard
Der Kurs hat einen Platzstandard von 72. Seine 18 Bahnen sind insgesamt 7.258 yards lang.
Titelverteidiger
Phil Mickelson aus den USa siegte im Vorjahr in Muirfield.
Rekordsieger
Harry Vardon aus England - 1896, 1898, 1899, 1903, 1911 und 1914.
Älstester Sieger
"Old" Tom Morris 1867 mit 46 Jahren und 99 Tagen - der älteste Teilnehmer war 1976 Gene Sarazen mit 74 Jahren und fünf Monaten.
Jüngster Sieger
"Young" Tom Morris 1868 mit 17 Jahren und 5 Monaten, gleichzeitig jüngster Teilnehmer 1865 mit 14 Jahren und vier Monaten.
Copyright © 2014 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten
Bundesliga Bundesliga Spielerstatistik 2013/14 Statistik
Bundesliga Spielerstatistik 2013/14 Interaktiver Spielervergleich aller Bundesliga-Spieler

Vergleichen Sie alle Spieler der 18 Bundesliga-Teams miteinander. mehr...

Bundesliga Bundesliga Mannschaftsstatistik 2013/14 Statistik
Bundesliga Mannschaftsstatistik 2013/14 Mannschaftsvergleich der Fußball Bundesliga

Zweikampfwerte, Passquoten, Chancenvertung und vieles mehr im großen Süddeutsche.de Bundesliga-Vergleich. mehr...

Champions League Statistik 2012/13 Mannschaftsvergleich in der Champions League

Zweikampfwerte, Passquoten, Chancenvertung und vieles mehr im großen Süddeutsche.de Champions League Vergleich. mehr...

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!