bedecktMünchen 21°

Golf Live-Ticker Ticker zu allen Golf Major-Turnieren

British Open 2015, 4. Runde
 
Platz
Name
Nation
Loch
Heute
To Par
1
Zach Johnson
F
-6
-15
T2
Marc Leishman
F
-6
-15
T2
Louis Oosthuizen
F
-3
-15
T4
Jordan Spieth
F
-3
-14
T4
Jason Day
F
-2
-14
T6
Danny Willett
F
-2
-11
T6
Justin Rose
F
-2
-11
T6
Jordan Niebrugge (A)
F
-2
-11
T6
Sergio Garcia
F
-2
-11
T10
Brooks Koepka
F
-4
-10
T10
Adam Scott
F
-1
-10
T12
Martin Kaymer
F
-4
-9
T68
Bernd Wiesberger
F
E
-1
T78
Bernhard Langer
F
E
+1
Turnier
Platz
Name
Nation
To Par
Preisgeld
1
Danny Willett
ENG
-17
EUR 450,000
2
Matthew Fitzpatrick
ENG
-16
EUR 300,000
3
Tyrrell Hatton
ENG
-15
EUR 169,020
4
Pelle Edberg
SWE
-14
EUR 135,000
5
Anirban Lahiri
IND
-12
EUR 114,480
6
Sergio Garcia
ESP
-11
EUR 94,500
T7
Florian Fritsch
GER
-10
EUR 74,250
T7
Raphael Jacqulin
FRA
-10
EUR 74,250
9
Rikard Karlberg
SWE
-9
EUR 60,480
T10
Robert Dinwiddie
ENG
-8
EUR 48,398
T10
Richard Green
AUS
-8
EUR 48,398
T10
Marcus Kinhult (A)
SWE
-8
EUR 48,398
T10
Richie Ramsay
SCO
-8
EUR 48,398
Letzte Aktualisierung: 08:02:22
Ende 
 
In diesem Sinne: Das war es wieder einmal von der Open Championship. Klar, dass nach so einem Wochenende die Vorfreude auf das kommende Jahr, wenn das geschichtsträchtigste Golfturnier der Welt auf dem Royal Troon Golf Club stattfindet, wieder riesig ist. In diesen Gedanken schwelgend, verabschiede ich mich für heute von Ihnen. Nicht jedoch, ohne einen letzten Ticker-Hinweis für den kommenden Monat: Denn vom 13. bis 16. August steht das finale Major des Jahres an: Die PGA Championship auf dem Whistling Straits Course in Kohler, Wisconsin. Wir werden natürlich wieder live dabei sein, wenn Jordan Spieth einen neuen Anlauf startet, einen unfassbaren, unbeschreiblichen, unnachahmlichen, fantastischen, überragenden, übermenschlichen und nie dagewesenen Grand Slam in Angriff zu nehmen. Hoffentlich dann auch wieder mit Rory McIlroy, einem weiter verbesserten Martin Kaymer und natürlich auch einem fitten und mental starken Tiger Woods. Bis dahin: Bleibt sportlich, Servus!
Johnson 
 
"Kommen Sie gut nach Hause", sind die Schlussworte.
Johnson 
 
Der letzte Dank geht noch einmal an seine Frau und an die Familie - Johnson ist komplett ergriffen. Das macht ihn wahnsinnig sympathisch, wenngleich es mittlerweile schwer ist, dem schluchzenden Sieger bei all seinen Worten zu folgen.
Johnson 
 
"Danke an alle Verantwortlichen und die Greenkeeper für all die tolle Arbeit rund um dieses Turnier. Es war für uns alle nicht einfach, bei diesem Wetter auf den Platz zu gehen. Aber der Platz war in einem unbeschreiblichen Zustand. Davon können sich andere Turniere viele Scheiben abschneiden. Danke auch an die Fans. Ihr Guys seid gewaltig - die besten Fans im Sport. Es war eine Ehre, für Euch spielen zu dürfen. Vielen Dank."
Johnson 
 
"Ich bin komplett sprachlos. Träume sind wahr- und Ziele erfüllt worden. Es ist unbeschreiblich, der Champion-Golfer des Jahres zu sein. Glückwunsch auch an Jordan (Niebrugge), dessen Nachnamen ich nicht aussprechen kann."
Claret Jug 
 
Nachdem Oosthuizen und Leishman ihre Trophäen für Platz zwei erhalten, steht wieder Zach Johnson im Mittelpunkt. Lange lässt er sich mit dem Claret Jug ablichten, ehe er nun zur Siegesrede schreitet.
Silver Medal 
 
Jetzt wird erst einmal Jordan Niebrugge mit dem Titel des besten Amateurs ausgezeichnet. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch zu dieser bärenstarken Leistung.
Fazit 
 
Bei vielen Spielern fehlte heute nicht viel. Dass letztlich aber doch Zach Johnson derjenige war, der hier das Turnier für sich entschied, war ob seiner Nervenstärke und Souveränität absolut verdient. Im Playoff zeigte sich deutlich, dass er im stechenden Trio die größte Abgezocktheit und heute auch den besten Touch hatte. Chapeau, Zach Johnson!
Fazit 
 
Trotz des gewohnt unangenehmen Wetters lieferten die Spieler in den letzten fünf Tagen teilweise unfassbare Schläge ab, was in einem superspannenden Finalnachmittag gipfelte.
Fazit 
 
Aus deutscher Sicht muss man sagen, dass Kaymer durch seinen starken Schlusstag ein durchaus positives Fazit ermöglicht. Platz zwölf nach seinen zuletzt eher schwachen Leistungen ist ein beachtlicher Leistungssprung, der für das vierte und letzte Major des Jahres hoffen lässt. Auch, dass Bernhard Langer den Cut schaffte, war ein durchaus bemerkenswerter Erfolg. Und bei Marcel Siem fehlte nicht viel - nur ein Schlag.
Fazit 
 
Damit bleibt Zeit, schon einmal ein Fazit dieses wahnsinnigen Turniers zu ziehen. Fünf Tage spannendes, spektakuläres und emotionales Golf stehen hinter uns. Während Ansager Ivor Robson seine letzte Open Championship erlebte, zeigte ein wieder einmal überragender Jordan Spieth, dass er spätestens jetzt zur absoluten Weltspitze gehört und diese auf Dauer dominieren könnte.
Johnson 
 
Während wir jetzt noch auf die Siegerehrung warten, spricht Johnson schon zu den Medien: "Es ehrt mich wahnsinnig, dass ich Teil dieses geschichtsträchtigen Turniers bin. Ich kann diese Emotionen nicht in Worte fassen. Meine Frau ist mein Fels in der Brandung, ganz egal wie gut oder schlecht ich spiele. Hinter diesem Erfolg steht meine ganze Familie und das gesamte Team. Danke!", sagt ein gerührter Johnson mit Tränen in den Augen.
Loch 18 
 
Es ist entschieden! Zach Johnson holt sich den Claret Jug und sticht die enttäuschten Oosthuizen und Leishman mit all seiner Klasse und Coolness aus!
Loch 18 
 
Und Oosthuizen verschiebt! Johnson gewinnt die 144. Open Championship!!!
Loch 18 
 
Knapp! Er spielt ihn zwei Zentimeter rechts am Loch vorbei, locht dann aber schon einmal zum Par, um Oosthuizen weiter unter Druck zu setzen.
Loch 18 
 
Anspannung oder pure Coolness? Johnson bestellt die Platzrichter und lässt alte Pitchmarks für sich ausbessern. Der will den um jeden Preis lochen - und damit das Turnier gewinnen.
Loch 18 
 
Leishman setzt den Putt zehn Zentimeter neben die Fahne und locht danach zum Par ein. Mit dem Sieg hat er damit nichts mehr zu tun, aber Chapeau vor dieser Schlussrunde!
Loch 18 
 
Oosthuizen entscheidet sich gegen den Putt und für den Pitch. Der ist einen Tick zu lang, lässt ihm aber eine sehr gute Birdie-Chance.
Loch 18  
 
Leishman lässt den Ball zu kurz - er rollt zurück ins Valley of Sin.
Loch 18 
 
Johnson spielt den Ball lang ins Grün - dank des guten Backspins kommt er zurück in Richtung Fahne gerollt. Jetzt hat er einen ähnlichen Putt wie vorhin, als er ihn aus größerer Distanz lochte. Kann er das wiederholen?
Loch 18 
 
Johnson knallt seinen Abschlag sicher aufs Fairway, während Oosthuizen einen Mega-Drive auspackt, der direkt vor dem Grün liegen bleibt. Den kann er putten. Ist das jetzt sein Vorteil? Leishman spielt den Ball wie Johnson.
Loch 17 
 
Und er spielt es! Nervenstark, der Kerl! Er geht damit mit einem Schlag Vorsprung vor Oosthuizen und drei Schlägen vor Leishman auf das (vorerst) letzte Extraloch.
Loch 17 
 
Jetzt ist Johnson natürlich deutlich entspannter. Wenn er jetzt das Bogey spielt, ist er weiter einen Schlag in Führung.
Loch 17 
 
Erst puttet Oosthuizen - und er verschiebt! Auch ein Bogey für Oosthuizen - ja, glaube ich das denn?!
Loch 17 
 
Leishman verabschiedet sich aus dem Rennen. Er schafft das Par nicht und locht zum Bogey. Das bedeutet +2 nach drei Löchern.
Loch 17  
 
Johnson öffnet das Schlägerblatt ganz weit und lässt den Ball nur wenige Zentimeter an der Fahne vorbeirollen. Jetzt hat er noch einen Rückputt von anderthalb Meter.
Loch 17 
 
Auch Oosthuizen bleibt zu kurz, hat aus gut 80 Zentimetern aber nur noch einen Pflichtputt vor der Brust. Was macht Johnson?
Loch 17 
 
Leishmans Putt bleibt dagegen zu kurz. Für das Par hat er jetzt noch etwa zweieinhalb Meter.
Loch 17 
 
Johnson versucht das Unmögliche und greift die Fahne an - was soll er auch sonst tun? Auf dem sehr schmalen Grün kommt der Ball aber nicht zum Halt und springt hinten wieder die Böschung herunter. Puh - jetzt muss er irgendwie auf das Bogey hoffen.
Loch 17 
 
Oosthuizen und Leishman liegen halbrechts am Grünanfang und können putten. Das ist die deutlich bessere Lage als bei Johnson.
Loch 17 
 
Was macht Johnson denn jetzt? Den zweiten Schlag hooket er ganz übel, sodass er jetzt den dritten Schlag über den Bunker in ein ganz kurzes Grün spielen muss. Das wird unfassbar schwer!
Loch 17 
 
Oosthuizen tut es ihm nach und auch Leishmans Abschlag passt. Aber seine Körpersprache spricht Bände: An sich glauben, tut er wohl nicht mehr.
Loch 17 
 
Johnson hat Selbstbewusstsein gefressen! Den Abschlag haut er perfekt über das Course-Hotel aufs Fairway.
Loch 2 
 
Johnson schaut sich Oosthuizens Putt ganz genau an und liest den letzten Break perfekt. Und dann locht er zum Birdie! Damit geht er in Führung! Johnson steht bei -2, Oosthuizen bei -1 und Leishman hat bei einem Stand von +1 kaum noch Hoffnung.
Loch 2 
 
Oosthuizens Putt hat genau die richtige Länge, jedoch sieht er den letzten Rechts-Links-Break nicht. Auch Oosthuizen spielt Par.
Loch 2 
 
Ganz knapp! Leishmans Putt ist richtig stark, bleibt aber 20 Zentimeter zu kurz. Es reicht nur zum Par.
Loch 2 
 
Oosthuizen und Johnson spielen ihre zweiten Schläge sehr ähnlich - beide putten aus gut sieben Metern zum Birdie. Leishman lässt dagegen mehr Platz zwischen Loch und Ball. Er hat fast die doppelte Distanz zu bewältigen. Schwer vorstellbar, dass der hier noch eine Chance hat.
Loch 2 
 
Oosthuizen und Johnson spielen ihre Abschläge sauber aufs Fairway und setzen Leishman weiter unter Druck. Doch er haut ihn genau dahin, wo das Duo liegt. Damit wahrt er die Chance, hier noch mal anzugreifen.
Loch 1 
 
Johnson holt auch das Birdie, aber was macht Leishman da? Er spielt das Bogey. Ist er damit schon raus aus dem Titelrennen?
Loch 1 
 
So kann man ein Playoff beginnen! Birdie für Oosthuizen an der 1! Direkt wandert er auch schon zum zweiten Abschlag, während die Anderen noch putten müssen.
Loch 1 
 
Leishman muss zuerst ran und bleibt sehr defensiv. Der Ball bleibt kurz. Das Par ist damit auch noch nicht gerettet.
Loch 1 
 
Leishmans Ball liegt unglücklich in einem ausgebesserten Divot - trotzdem bekommt er ihn lang aufs Grün. Ein Par in zwei sollte machbar sein. Oosthuizen liegt besser: Fünf Meter neben der Fahne. Dann kommt Johnson und übertrifft beide. Birdie-Chance aus drei Metern.
Silver Medal 
 
Übrigens: Der Gewinner des Silver Medal, des Amateur-Titels, ist Jordan Niebrugge (USA). Mit einem Gesamtergebnis von -11 belegt er einen überragenden geteilten 6. Platz.
Loch 1 
 
Alle drei schlagen mit dem Eisen ab, alle solide auf das Fairway. Keiner mit einem Vorteil.
Losverfahren 
 
Jetzt wird gelost, wer zuerst abschlagen darf. Oosthuizen beginnt vor Leishman und dann Zach Johnson.
Zugabe 
 
Ist dieses Stechen das finale Geschenk an Ansager Ivor Robson? Der darf jetzt doch noch einmal ran und drei Namen durchsagen. Verrückt! Und er strahlt: Das ist quasi seine persönliche Zugabe. Herrlich.
Dunne, Loch 18 
 
Der Vollständigkeit halber: Dunne beendet das Turnier mit zwei weiteren Bogeys und erzielt ein Tagesergebnis von +6. Damit landet er auf dem geteilten 30. Platz.
Stechen 
 
Der Modus ist folgender: Johnson, Leishman und Oosthuizen spielen nun vier Bahnen. Die Ergebnisse der Spielbahnen werden addiert und wer dann das beste Ergebnis aufweist, siegt. Gibt es nach diesen Löchern noch einen Gleichstand, geht es im Sudden Death weiter.
Oosthuizen, Loch 18 
 
Tatsächlich! King Louis locht den Putt zum Birdie und geht mit ins Stechen! Ein Trio macht den Sieg nun unter sich aus.
Oosthuizen, Loch 18 
 
Wahnsinn! Oosthuizen klebt seine Kugel beim Schlag ins Grün einen Meter neben die Fahne. Wenn er den jetzt locht, dann geht er mit ins Stechen!
Day, Loch 18 
 
Auch Day locht seinen 12-Meter-Putt nicht zum Birdie und ist damit schlaggleich mit Spieth Dritter. Wieder eine Top-Ten-Platzierung, aber eben wieder kein Titel für Day.
Spieth, Loch 18 
 
Sieben Zentimeter! Sieben Zentimeter links neben dem Loch bleibt Spieths Ball aus dem Valley of Sin liegen. Schade! Das gibt das Par mit einem Gesamtergebnis von -14. Damit verabschiedet er sich endgültig aus dem Rennen um den Claret Jug.
Oosthuizen, Loch 17 
 
Oosthuizen schafft es tatsächlich und rettet das Par. Damit kann er mit einem Birdie an der 18 auch noch das Stechen erreichen.
Spieth, Loch 18 
 
Wieder bricht Spieth den Schlag ab. In der Ansprechposition sind die Zuschauer laut und stören ihn. Dann haut er den Ball zwar in Richtung Fahne, jedoch rollt die Kugel aufgrund des zu hohen Backspins zurück runter ins Tal. Das war es dann wohl mit dem dritten Major-Sieg in Folge.
Spieth, Loch 18 
 
Die Zuschauer wollen ein noch spannenderes Stechen - und vielleicht auch den dritten Major-Sieg in Folge von Jordan Spieth. Der läuft gerade noch einmal über die Swilcan Bridge und wird frenetisch gefeiert. Jetzt muss er eigentlich auch liefern.
Oosthuizen, Loch 17 
 
Oosthuizen liegt auch rechts vor dem Grün - so wie Leishman eben. Das Ziel ist klar: Irgendwie das Par retten - am besten so wie Leishman.
Spieth, Loch 18 
 
Spieth verzieht seinen Abschlag weit nach links, die Kugel bleibt gerade noch auf dem Fairway liegen. Das gibt einen verhältnismäßig langen Schlag ins letzte Grün. Day liegt solide auf der Spielbahn.
Day, Loch 17 
 
Day locht den Par-Putt. Auch er braucht an der 18 ein Birdie.
Spieth, Loch 17 
 
Spieth zeigt Nerven! Den Break beim Par-Putt liest er nicht richtig, der Ball bricht nach rechts weg. Bogey. Damit ist er gezwungen, ein Birdie an der 18 zu spielen, um noch ins Stechen zu kommen.
Day, Loch 17 
 
Day muss von halblinks auch eine Kuhle überwinden, entscheidet sich aber zum Putt. Den spielt er richtig gut, sodass die Kugel anderthalb Meter neben dem Loch liegen bleibt. Das sollte das sichere Par sein.
Spieth, Loch 17 
 
Spieth hat den schwierigen Schlag über mehrere Wellen ins Grün. Er spielt den Ball hoch drüber hinweg und der ist richtig gut. Dennoch rollt die Kugel noch ein paar Meter. Jetzt hat er einen 3-Meter-Putt zum Par. Wenn er den macht, ist er in einer überragenden Ausgangslage.
Leishman, Loch 18 
 
Leishman spielt die 66, nachdem er in seinem letzten Birdie-Putt zu viel Break einberechnet. Das heißt: Ein Stechen ist aktuell sicher, da Johnson und Leishman mit -15 gleichauf liegen.
Oosthuizen, Loch 16 
 
Der behält die Nerven: Oosthuizen holt sich mit einem sicheren 3-Meter-Putt das Par.
Spieth, Loch 17 
 
Jetzt regnet es wieder heftiger. Spieth bricht seinen zweiten Schlag an der 17 erst einmal ab, dann haut er ihn nach großem Zögern kurz und rechts ins halbhohe Gras. Puh, von da aus in zwei Schlägen einzulochen, ist fast nicht möglich.
Oosthuizen, Loch 16 
 
Oosthuizen lässt seinen Schlag ins Grün zu kurz und muss vom Vorgrün putten. Der ist dann aber zu fest. Da bleibt noch Arbeit für das Par.
Zwischenstand 
 
Meine Güte, ist das spannend!
Spieth, Loch 17 
 
Spieths Abschlag landet genau da, wo auch Leishman eben lag: Auf dem Fairway der 18. Wenn er auch das Par rettet, wäre das ebenfalls Weltklasse.
Garcia, Loch 18 
 
Sergio ist durch: Mit einem Par beendet Garcia seine 70er-Runde. Bei -11 ist er aktuell geteilter 6.
Day, Loch 16 
 
Day spielt das Par und hat einen Schlag Rückstand auf die Führenden.
Spieth, Loch 16 
 
Spiiiieth! Das ist ja Wahnsinn! Diesen megalangen Putt locht der Kerl tatsächlich zum Birdie. Sorry, aber wenn einer diesen Titel jetzt verdient hat, dann ist es tatsächlich dieser 21-jährige Amerikaner!
Leishman, Loch 17 
 
Leishman spielt den zweiten Schlag zwar aufs Grün, lässt den aber weit. Aber der Putt danach ist Weltklasse. So rettet er an der 17 doch noch das Par. Saustark!
Spieth, Loch 16 
 
Hauptsache auf's Grün: Spieth bleibt auf dem kurzgeschorenen Gras weit links. Die Birdie-Chance ist sehr unrealistisch. Hier muss er in Zwei das Par retten.
Oosthuizen, Loch 15 
 
Die kann er aber nicht nutzen! Oosthuizen spielt den Putt sehr defensiv und bekommt die Quittung: Der Putt bleibt zu kurz. Par.
Oosthuizen, Loch 15 
 
Perfekte Annäherung von Oosthuizen an der 15. Mit dem Fairway-Holz knallt er die Kugel neben die Fahne, von wo aus der Ball noch ein paar Meter rollt. Das gibt ihm die Birdie-Chance.
Zwischenstand 
 
Johnsons -15 im Klubhaus wird immer besser. Es könnte sogar sein, dass das am Ende zum alleinigen Sieg reicht.
Day, Loch 15 
 
Auch Day spielt das Par. Gleiche Ausgangslage wie bei Spieth (beide -14).
Spieth, Loch 15 
 
Spieths Birdie-Putt an der 15 bleibt rechts. Nächstes Par. Die nächsten Löcher werden richtig knackig. Er braucht noch mindestens ein Birdie.
Leishman, Loch 17 
 
Leishman lässt seinen Ball beim Abschlag links, um die gefährliche rechte Seite zu vermeiden. Damit liegt er aber auf dem Fairway von Loch 2. Das heißt: Ganz schwieriger Schlag ins Grün mit dem Road-Hole-Bunker.
Oosthuizen, Loch 14 
 
Oosthuizen spielt den Schlag ins Grün gut, kann den Birdie-Putt aus neun Metern aber nicht lochen. Par für ihn.
Leishman, Loch 16 
 
Macht er aber nicht! Bogey für Leishman, der jetzt auf -15 zurückfällt.
Leishman, Loch 16 
 
Wie Weltklasse ist der denn? Leishman kann zugegebenermaßen im Bunker gut stehen, spielt den Ball dann aber auch press an die Fahne. Den kann er jetzt zum Par retten.
Scott, Loch 18 
 
Doppelbogey zum Abschluss für Scott. Nach einem so starken Beginn bricht Scott hinten raus komplett ein. -10 und der geteilte 9. Platz stehen aktuell zu Buche.
Leishman, Loch 16 
 
Das könnte verheerend gewesen sein: Leishman spielt den Ball mit dem zweiten Schlag an der 16 in den Bunker und muss nun hoffen, dass die Kugel gut spielbar ist. War der Abschlag mit dem Eisen da zu defensiv?
Oosthuizen, Loch 14 
 
Auch Oosthuizen verzieht seinen zweiten Schlag an der 14 nach links und muss den nächsten Schlag aus einer Mulde spielen.
Spieth, Loch 14 
 
Kein Birdie für Spieth auf der 15. Ein Par an diesem Par 5 ist fast zu wenig.
Leishman, Loch 15 
 
Wie cool ist der denn? Leishman zeigt sich völlig unbeeindruckt und locht die 15 zum Par. Der war wichtig, um die Führung zu behalten.
Johnson, Loch 18 
 
Wahnsinn! Zach Johnson birdiet die 18 - und wie! Sauberer Putt aus 15 Metern. Der könnte soooo wichtig gewesen sein.
Leishman, Loch 15 
 
Erwischt es jetzt auch den Führenden? Leishmans Putt an der 15 bleibt kurz und lässt ihm einen 4-Meter-Putt zum Par.
Scott, Loch 17 
 
Drei Bogeys auf den letzten vier Löchern: Scott hat gerade einen richtigen Negativlauf zu beanstanden. Jetzt liegt er nur noch 12 unter.
Oosthuizen, Loch 13 
 
Oosthuizen erreicht das Grün an der 13 erst mit dem vierten Schlag. Der sitzt dafür gut. Trotzdem verliert er hier einen Schlag und fällt zurück auf -14.
Leishman, Loch 15 
 
Im Moment spielt die Konkurrenz dem Führenden in die Karten. Keine Verbesserungen, dafür straucheln Johnson, Oosthuizen und Co. Leishman liegt dagegen an der 15 rechts am Grünrand. Par sollte machbar sein.
Spieth, Loch 14 
 
Spieths Abschlag ist riskant, aber am Ende bärenstark. Zwischen den beiden tiefen Fairway-Bunkern bleibt der Ball liegen. Day verzieht dagegen stark nach links. Von da wird er es schwer haben, das Grün in zwei Schlägen zu erreichen.
Johnson, Loch 18 
 
Für Johnson bedarf es an der 18 nun das Birdie, damit er weiter vom Stechen träumen kann. Der Abschlag passt schon mal.
Spieth, Loch 13 
 
Spieth spielt an der 13 nach seinem sensationellen Pitch das Par. Solide.
Johnson, Loch 17 
 
Johnson gelingt der Par-Putt nicht! Bogey an der schweren 17 und Rückfall auf -14.
Spieth, Loch 13 
 
Wie knapp war das denn? Spieths sensationeller Pitch an der 13 läuft genau auf die Fahne zu und rollt gegen den Stock. Der drückt den Ball aber wieder raus. Das Birdie hätte er sich verdient gehabt!
Oosthuizen, Loch 12 
 
Es spitzt sich vorne wieder zu! Oosthuizen notiert an der 12 das Birdie, wodurch er zu Johnson aufschließt. Leishman hat wieder zwei Spieler im Nacken.
Johnson, Loch 17 
 
Autsch! Johnsons zweiter Schlag mit Fairway-Holz geht völlig von dannen, weil er beim Durchschwung mit dem rechten Fuß wegrutscht. Die Annäherung sieht aber gut aus und gibt ihm aus fünf Metern die Chance zum Par.
Niebrugge, Loch 14 
 
Am Par-5-Loch holt sich Niebrugge mal wieder ein Birdie. Das war ein großer Schritt in Richtung Silver Medal.
Spieth, Loch 12 
 
Spieth spielt mit einem Zweiputt das Par. Day ebenfalls.
Scott, Loch 15 
 
Scott schießt sich raus! Wieder verzieht er einen einfachen Putt -aus 40 Zentimetern - zum Par! -13, mit diesem Ergebnis hinkt er jetzt schon drei Schläge zurück.
Day, Loch 12 
 
Jason Days Abschlag auf der 12 ist aber mal komplett abgedriftet. Vom Eden Course aus spielt er den zweiten Ball aber immerhin aufs Grün - zwei Putts zum Par sollten da machbar sein.
Leishman, Loch 13 
 
Es fehlen zwei Zentimeter! Bleibt das Par.
Leishman, Loch 13 
 
Leishman spielt das echt solide: Auch an der 13 nimmt er die Coffin-Bunker aus dem Spiel und bringt seinen Schlag ins Grün souverän binnen zehn Meter an die Fahne. Nächste Birdie-Chance.
Oosthuizen, Loch 10 
 
Das fühlt sich genauso schlimm an, wenn nicht sogar schlimmer: Oosthuizen trifft das Par-4-grün der 10 mit dem Abschlag, braucht dann aber 3 (!) Putts zum Par. Ganz bitter, da war viel, viel mehr drin.
Dunne, Loch 10 
 
Dunne fällt nun doch wieder einen Schlag zurück. Bogey an der 10 - jetzt ist er einen Schlag hinter Niebrugge.
Spieth, Loch 11 
 
Spieths Birdie-Putt bleibt links - das gibt nur das Par. Day hat die gleiche Linie - pusht den Ball aber nach rechts. Ebenfalls Par.
Scott, Loch 14 
 
Er macht es doch nicht! Scott verliert den Schlag an der 14 und überlässt Johnson den zweiten Platz.
Leishman, Loch 16 
 
Führungswechsel! Leishman greift sich die alleinige Spitzenposition durch ein Birdie an der 12 - ganz stark! Wer kann da jetzt Schritt halten?
Scott, Loch 14 
 
Scott löst den Bunker-Schlag an der 14 richtig stark und legt ihn vier Meter neben die Fahne. Da kann er das Par vielleicht noch retten.
Silver Medal 
 
In der Amateur-Wertung streiten sich wohl Niebrugge und Dunne um das Silver Medal. Beide liegen bei -12. Das wird wohl bis zum Schluss spannend bleiben.
Day, Loch 11 
 
Ganz starker Schlag ins Grün von Jason Day: Da fehlen vielleicht noch fünf Meter zur Fahne an Par-3-Loch 11. Spieth liegt etwa zwei Meter weiter weg.
Scott, Loch 14 
 
Autsch! Jetzt trifft auch Scott an der 14 den Bunker. Das wird wieder spannend, wie er sich da befreien will.
Garcia, Loch 12 
 
Der Spanier lässt einen Schlag liegen! Garcia spielt auf der 12 nur das Bogey und liegt bei -13 nun auf dem alleinigen 7. Platz.
Spieth, Loch 10 
 
Er macht ihn! Auch Spieth ist wieder bei 14 unter auf dem geteilten 4. Platz. Es ist spannend wie nie! Hätte Spieth dieses unnötige Doppel-Bogey nicht gespielt...
Oosthuizen, Loch 9 
 
Oosthuizen birdiet die 9 und ist wieder auf einen Schlag an den Führenden dran.
Spieth, Loch 10 
 
Spieth spielt den ersten Schlag auf der 10 nahe ans Grün und chippt den zweiten dann drei Meter hinter die Fahne. Folgt das nächste Birdie? Es muss!
Garcia, Loch 12 
 
Garcia ist nach seinem Abschlag an der 12 im nächsten Bunker. Er riskiert nichts und spielt den Ball einfach nur zurück aufs Fairway. Sein Schläger trifft im Durchschwung aber noch die Bunker-Wand. Das tat kurz im Arm weh.
Johnson, Loch 14 
 
Johnson hat beim 10-Meter-Birdie-Putt ein gutes Tempo, verzieht aber leicht nach rechts. Par.
Spieth, Loch 9 
 
Da ist die geballte Faust! Bounce-Back-Birdie von Spieth, der einen 9-Meter-Putt lässig locht. Greift der doch noch mal vorne an?
Leishman, Loch 10 
 
Der Verfolger Nummer 1 hat die Chance zum Eagle, spielt aber "nur" das Birdie. Egal - geteilte Führung mit Scott und Johnson.
Day, Loch 9 
 
Days langer Birdie-Putt an der 9 ist gut, aber nicht gut genug: Das gibt wohl das Par.
Dunne, Loch 8 
 
Dunne ist nach den zu schnellen Putts von Spieth und Oosthuizen zu vorsichtig bei seinem Birdie-Putt und bleibt viel zu kurz. Das ist jetzt ein schwieriger Par-Putt über fünf Meter.
Garcia, Loch 11 
 
Weltklasse! Unter dem Druck so einen Bunkerschlag an der 11 - Wahnsinn! Garcias haut den Ball perfekt aus dem Sand und in hohem Bogen an die Fahne. Tap-In zum Par. So rettet man sich!
Day, Loch 9 
 
Days Schlag ins Grün der 9 ist ein gutes Stück zu kurz. Ein Zweiputt zum Par ist aber durchaus möglich.
Oosthuizen, Loch 8 
 
Oosthuizen hat einen langen Birdie-Putt und schießt den auch deutlich zu lange. Geht es ihm hier wie Spieth eben?
Spieth, Loch 9 
 
Spieth ist richtig angefressen und prügelt seinen Abschlag auf's Fairway von Loch 9. Jetzt muss er Sensationelles schaffen, um noch einmal vorne anzugreifen.
Garcia, Loch 11 
 
Garcia holt das Birdie an der 13 und ist nun auch geteilter 2. Der Abschlag an der 14 landet dann aber unglücklich im Bunker.
Day, Loch 8 
 
Day locht zum Par. Spieth aber nicht zum Bogey! Wahnsinn! Doppel-Bogey! Der ist richtig angefressen.
Scott, Loch 12 
 
Scott spielt nach seiner verzogenen Annäherung noch das Par. Spieths Rückputt nach dem Aussetzer bleibt anderhalb Meter von der Fahne liegen. Der ist jetzt zum Bogey.
Johnson, Loch 13 
 
Johnsons Ball aus dem Bunker ist zu weit weg, um noch das Par zu retten. Er verliert einen Schlag und teilt sich wieder die Führung mit Scott.
Garcia, Loch 10 
 
Was eine starke Annäherung von Garcia. Der Ball schafft es über den Hang und rollt dann an der 10 neben die Fahne. Den puttet er gleich zum Birdie rein.
Day, Loch 8 
 
Auch Day hat einen langen Putt, bei dem der gelesene Break nicht einsetzt. Zwei Meter bleiben für das Par.
Spieth, Loch 8 
 
Ach du Schande! Das war einer übelsten Schläge im gesamten Turnier von Spieth. Dem langen Putt am Par-3-Loch 8 gibt er viel zu viel Tempo mit auf den Weg, sodass die Kugel am Loch vorbei und vom Grün schießt. Jetzt hat er Glück, wenn er hier mit dem Bogey davonkommt.
Bedingungen 
 
Das Wetter zieht immer mehr zu und langsam ist das auch bei den Spielern angekommen. Handschuhe, fliegende Regenschirme - Willkommen in Schottland!
Johnson, Loch 13 
 
Johnson haut dem Ball vom Fairway mit dem Holz lange, aber nicht lange genug. Die Kugel rollt in einen der tiefen Pot-Bunker vor dem Grün. Das wird interessant.
Scott, Loch 12 
 
Scotts Annäherung bleibt rechts von der Fahne und hat keinen Halt. Die Kugel rauscht vom Grün - zwei Schläge zum Par sind von dort aber locker möglich.
Johnson, Loch 12 
 
Johnsooooon! -7 für den Tag und -16 auf dem Leaderboard. Das ist wieder die alleinige Führung!
Spieth, Loch 7 
 
Spieth hält einen Tick weiter links an als Day - einen Tick zu weit. Ebenfalls knapp, aber ebenfalls vorbei. Da bleibt nur das Par.
Day, Loch 7 
 
Days langer Birdie-Putt aus 18 Metern verfehlt das Loch nur um vier bis fünf Zentimeter. Spieth schaut sich das genau an. Er spielt aus der gleichen Richtung.
Chesters, Loch 18 
 
Der Amateur Ashley Chesters beendet seine 69er-Runde mit einem Par. Damit liegt er wie Martin Kaymer bei -9 auf dem geteilten 15. Rang.
Dunne, Loch 6 
 
Der Birdie-Putt an der 6 ist für Dunn einen Tick zu lang. Er spielt das Par - weiter Even Par für den Tag.
Spieth, Loch 7 
 
Nach einem langen Abschlag hat Spieth einen halben Schwung ins Grün. Aber: Er lässt ihn zu kurz und verpasst dem Ball auch noch Spin. Sehr unwahrscheinlich, dass hier aus 14 Metern das nächste Birdie folgt.
Bedingungen 
 
Der Wind wird immer stärker. Aber gerade scheinen die Spiele alle dermaßen im Tunnel zu sein, dass sie das gar nicht wahrnehmen. Hier übertrifft ein Schlag den nächsten.
Oosthuizen, Loch 6 
 
Die unmittelbaren Verfolger sind jetzt auch wieder zu dritt: Oosthuizen locht seinen Birdie-Putt an der 6 und stellt seinen Score auf -14.
Dunne, Loch 6 
 
Dunne hat den Schock überwunden und auf der 6 nun die nächste Birdie-Chance.
Scott, Loch 10 
 
Das ist echt Wahnsinn! Keine Führung hält hier länger als drei Minuten. Auch Scott holt das nächste Birdie zum Gesamtstand von -15.
Johnson, Loch 10 
 
Das sechste Birdie von Zach Johnson! Einfach nur überragend! Damit hat er wieder die alleinige Führung inne. Auch Spieth spielt an der 6 das Birdie: -14.
Dunne, Loch 5 
 
Das nächste Birdie von Dunne. Der Junge hat sich regeneriert. Stark, damit beginnt die Runde für ihn von Neuem.
Garcia, Loch 7 
 
Wie gut puttet denn Garcia heute? Auch er locht zum nächsten Birdie und zum Gesamtscore von -13.
Scott, Loch 9 
 
Scheibenschießen, volle Attacke! Scott locht aus 13 Metern zum Birdie und schließt auf Johnson auf. Wahnsinn, hier spielt gerade alles verrückt!
Harrington, Loch 6 
 
Nach seinem gepushten Abschlag musste Harrington den provisorischen Ball weiterspielen. Den Putt zum Bogey verpasst er dann auch noch und muss deshalb die 6 aufschreiben. Das kostet ihn zwei Schläge, bitter!
Day, Loch 6 
 
Jason Day nimmt das 3er-Holz, um sicherer auf dem Fairway zu bleiben. Das gelingt.
Spieth, Loch 6 
 
Es regnet kontinuierlich weiter. Spieth trocknet seinen Driver am Abschlag der 6 gleich mehrfach ab. Den Ball haut er dann ins Semi-Rough, wenige Meter abseits des Fairways. Nicht perfekt, aber okay.
Oosthuizen, Loch 5 
 
Oosthuizen spielt seinen Ball ins Par-5-Grün an der 5 blind - liegt dafür aber gut. Der lange Eagle-Putt ist unrealistisch. Ein Birdie ist aber Pflicht.
Spieth, Loch 5 
 
Spieths Eagle-Putt bleibt kurz und rechts. Den Putt zum Birdie macht er aber ohne Probleme und verbessert sich somit auf -13. Er bleibt an Johnson und Co. dran.
Bedingungen 
 
Das Wetter in St. Andrews spielt wieder verrückt. Vor fünf Minuten sah es aus, als klare der Himmel auf. Jetzt peitscht der Wind inklusive Regen wieder in alle Gesichter.
Johnson, Loch 9 
 
Traumschlag vom geteilten Führenden! Johnsons Annäherung an der 9 hat die perfekte Dosis Backspin - der Ball rollt zurück zum Loch und gibt ihm aus zweieinhalb Metern die Chance zum Birdie. Und das macht er! Alleinige Führung!
Harrington, Loch 6 
 
Dafür verhaut Harrington seinen Abschlag an der 6 komplett nach rechts in die Ginsterbüsche. Das könnte ihn richtig teuer zu stehen kommen. Provisorischer Ball hinterher.
Harrington, Loch 5 
 
Ich werd' verrückt! Auch Harrington schließt sich den Führenden an. Fünf Spieler bei -13! Und Spieth kann das auch gleich schaffen: Er ist mit dem zweiten Schlag auf dem Grün der 5. Eagle-Chance!
Leishman, Loch 5 
 
Und der Nächste bei 13 unter: Auch Leishman locht zum Birdie und gesellt sich zu den Ersten. Spannung pur hier!
Scott, Loch 7 
 
Was ist mit Scott los? -4 nach 7 Löchern und die geteilte Führung mit Johnson und Oosthuizen. Der ist mal so richtig on fire.
Dunne, Loch 4 
 
Der Amateur scheint sich gefangen zu haben: Auch beim Schlag ins Grün ist Dunne keine Aufregung mehr anzumerken. Acht Meter von der Fahne. Gibt's das nächste Birdie?
Spieth, Loch 4 
 
Der Birdie-Putt für Spieth ist nicht einfach, trotzdem locht er ihn fast. Aber eben nur fast. Par für den Amerikaner.
Kaymer, Loch 18 
 
Martin Kaymer ist durch - bogeyfrei! Gute 68er-Schlussrunde des Deutschen, der zwar wohl keinen Top-Ten-Platz mehr erreicht, aber immerhin sein Potenzial gezeigt hat.
Dunne, Loch 3 
 
Kleines Comeback für Dunne: Birdie auf der 3 und damit ist er wieder geteilter 9. Ganz stark!
Johnson, Loch 7 
 
Und schon ist Oosthuizen nicht mehr alleine: Johnson birdiet die 7 und geht auf -13. Oosthuizen spielt unterdessen seinen schwierigen langen Putt fast ins Loch. Das gibt ein sicheres Par.
Oosthuizen, Loch 3 
 
Oosthuizens Schlag ins Grün bleibt zu weit links und springt aufgrund des falschen Spins noch weiter von der Fahne. Die zahlreichen Wellen im Grün machen die Putts von da nicht einfach.
Wall, Loch 12 
 
Der Mann, der heute schon 5 unter liegt, haut den Ball bei der Annäherung eigentlich hochintelligent auf die obere Grün-Kuppe, von wo aus der Ball zum Loch runterrollen soll. Doch die Kugel entscheidet sich für die falsche Seite des Hangs und rollt wieder vom Grün.
Oosthuizen, Loch 3 
 
Der Führende geht auf Nummer sicher: Oosthuizen wählt an der 3 nur das Eisen, um den Ball einfach auf dem Fairway zu platzieren. Das gelingt - passt. Auch Dunne bekommt mal einen Ball dahin, wo er hin soll. Sogar mit dem Driver.
Spieth, Loch 4 
 
Der gefällt ihm: Starker Abschlag von Spieth, der ihn an der 4 mittig auf die Spielbahn setzt. Genau so geht's.
Dunne, Loch 2 
 
Nein. Der Par-Putt ist zu langsam und bricht vor dem Loch nach links weg. Nächstes Bogey für den Amateur. Puh, da geht wohl eher nichts heute.
Spieth, Loch 3 
 
Auch an der 3 gelingt Spieth "nur" das Par. Damit hinkt er mit den Anderen weiter hinter Oosthuizen her.
Dunne, Loch 2 
 
Dunne legt die Annäherung solide 40 Meter vors Grün. Den Pitch von dort legt er ganz stark in eine Mulde auf dem Grün, von wo aus der Ball in Richtung Fahne läuft. Der Par-Putt aus sechs Metern ist aber auch noch nicht geschenkt.
Spieth, Loch 2 
 
Spieth spielt mit dem Zweiputt das Par. Er bleibt damit in der Vierergruppe mit Johnson, Harrington und Day auf dem geteilten 2. Platz bei -12.
Kaymer, Loch 17 
 
Stark, Martin! Das vermeintliche Bogey-Loch 17 part der Deutsche und bleibt damit - bogeyfrei - weiter bei -9 auf dem geteilten 16. Platz. Sauber!
Dunne, Loch 2 
 
Der Ball ist da: Auf dem 18. Grün des New Course! Wahnsinn! Nach dem Free Drop darf Dunne weiterspielen - aus einem besch******* Winkel zum Grün. Der Junge ist nervös.
Harrington, Loch 3 
 
Harringtons Birdie-Putt bleibt 10 Zentimeter zu kurz. Tap-In zum Par.
Dunne, Loch 2 
 
Dunne verzieht auch den nächsten Abschlag. Der landet irgendwo seitlich in den Büschen. Gefunden hat den Ball bislang noch keiner. Ohje!
Kaymer, Loch 16 
 
Kaymer spielt weiterhin seine Pars - auch auf der 16. Was passiert gleich auf der 17?
Harrington, Loch 3 
 
Das könnte das dritte Back-to-Back-Birdie für Harrington werden: Den Schlag ins Grün auf der 3 spielt er wieder super. Der Putt wird gleich von 4 Meter oberhalb der Fahne gespielt.
Dunne, Loch 1 
 
Dunne puttet sehr zögerlich - kein Wunder, den Druck als Führender der Open Championship kennt er noch nicht. Den Putt zum Par verzieht er - Bogey! Jetzt erst einmal durchatmen.
Oosthuizen, Loch 1 
 
Die alleinige Führung! Oosthuizen geht auf -13 - mit einem gut gelesenen 7-Meter-Putt.
Donald, Loch 18 
 
Donald beendet das Wochenende mit einem Par und dem Gesamtscore von -9. Aktuell bedeutet das Rang 14.
Dunne, Loch 1 
 
Dunne spielt seinen zweiten Ball kurz vor das Wasser. Der ist hier noch ziemlich nervös. Den dritten haut er wenig souverän auf das Grün - da bleibt ein langer Putt zum Par.
Harrington, Loch 2 
 
Harrington gesellt sich auch zu den Führenden: Zwei Birdies zum Auftakt: -12.
Spieth, Loch 1 
 
Klar! Spieth startet mit dem Birdie und übernimmt die geteilte Führung. Er wird doch nicht...
Dunne, Loch 1 
 
Oostuizen haut das Eisen Mitte Fairway - dann kommt Dunne, auch mit dem sicheren Schläger. Starker Hook, das war so sicher nicht geplant. Aber der Ball liegt auf dem Fairway - gut spielbar.
Tee 1 
 
Ivor Robson kündigt zum letzten Mal bei einer Open Championship den Finalflight an. Er hat ein paar Tränen in den Augen, verliert dabei aber nicht die Uhr aus den Augen. Auf die Sekunde genau um 14.30 Uhr Ortszeit kündigt er Louis Oosthuizen an. Mit einem kurzen Verhaspler - das passiert auch nicht oft. Die Aufregung sollte man ihm nachsehen.
Wetter 
 
Jetzt kommt auch noch Wind dazu. Es wird rauer.
Willett, Loch 4 
 
Erster Rückschlag für den euphorischen Engländer: Den Par-Putt verschiebt Willett an der 4, es ist ein Bogey. -9. Das darf man sich heute eigentlich nicht erlauben.
Johnson, Loch 4 
 
Johnson puttet von der Grünkante zum Birdie - ganz stark zum 11 unter Par. Hier tut sich gerade einiges.
Rose, Loch 3 
 
So spielen das die erfahrenen Linkskenner: Rose pitcht den Ball an der drei perfekt aufs obere Plateau des Grüns - im Wissen, dass der Ball hinten raus den Hang zum Loch herunterrollt. Birdiechance aus zwei Metern.
Chesters, Loch 10 
 
Chesters hat die Chance aufs Eagle an der 10. Er puttet vom Vorgrün, der Ball lippt aus. Birdie und -11. Stark!
Wetter 
 
Und wie schon befürchtet, verschlechtert sich das Wetter. Es hat sich zugezogen und die ersten Regentropfen fallen vom Himmel. Mal sehen, wie sehr sich das jetzt noch verschlimmert.
Day, Loch 1 
 
Jason Day wählt die sicherere Variante mit dem Eisen und tut das, was heute schon mehrere gemacht haben. Mitte Fairway, dafür den längeren Schlag ins Grün.
Spieth, Loch 1 
 
Der Top-Favorit ist da. Spieth haut den Abschlag mit dem Holz press vor das Wasserhindernis. Das gibt eine kurze Annäherung ans Loch. Ganz stark - wenngleich auch sehr mutig!
Harrington, Loch 1 
 
Auch Harrington birdiet die 1. Auch er liegt bei -11.
Wall, Loch 7 
 
Nächstes Birdie für Wall: Er ist der erste aktive Spieler, der sich neben Spieth auf -11 verbessert.
Rose, Loch 2 
 
Rose schafft den Zweiputt und bleibt wie Kaymer bei -9.
Kaymer, Loch 14 
 
Nächstes Par für Kaymer - das vierte in Folge. Weiter -9 auf dem geteilten 15. Platz.
Donald, Loch 16 
 
Lockeres Par für Donald auf der 16. Weiterhin -10 für den Engländer. Das wird am Ende aber wohl nicht für eine Playoff-Teilnahme reichen.
Garcia, Loch 1 
 
Putten war nicht immer seine größte Stärke, aber hier zeigt Garcia, dass er es kann: Starker 8-Meter-Putt zum Birdie auf der 1. Auch er ist bei -10.
Rose, Loch 2 
 
Loch verzieht seinen Abschlag leicht ins Semi-Rough. Von dort zieht er sich aber gut aus der Affäre und legt den Ball aufs Grün - allerdings 20 Meter vom Loch entfernt. Anspruchsvoller Zweiputt fürs Par.
Leaderboard 
 
Es wird jetzt kräftig rotiert: Immer mehr Spieler gesellen sich zu den vorderen Plätzen dazu. Unter anderem Ashley Chesters (A), Hideki Matsuyama und Zach Johnson sind mittlerweile auch bei -10 angekommen.
Willett, Loch 3 
 
Ganz starke Annäherung von Danny Willett auf der 3: Mit gutem Spin bleibt der Ball zwei Meter vor dem Loch liegen - nächste Birdie-Chance.
Schniederjans, Loch 18 
 
Der Amateur beendet die Runde stark, nach dem Rückschlag auf der 17. Birdie für Schniederjans zum Abschluss. -9 gesamt.
Kaymer, Loch 13 
 
Kaymer spielt stetig seine Pars: So auch an der 13. Schniederjans dagegen beendet seine Runde mit dem Birdie auf der 18.
Mickelson, Loch 17 
 
Nachtrag von Mickelsons katastrophalem Loch 17: Dort verzog er nämlich dermaßen, dass sein Ball auf einem Balkon der Zuschauertribünen liegen blieb.
Schniederjans, Loch 17 
 
Road Hooooole! Auch Schniederjans wird an der 17 für seinen kleinen Fehler massiv bestraft: Doppel-Bogey und Rückfall auf den geteilten 27. Platz.
Scott, Loch 1 
 
Puh, hat der Glück! Scotts Schlag ins Grün springt wenige Zentimeter vor dem Wassergraben auf und dotzt aufs Grün - 2 Meter neben die Fahne. Die Chance lässt er sich nicht entgehen - Birdie-Auftakt.
Goosen, Loch 1 
 
Spielpaarung 36: Goosen und Rose starten auf die Runde. Beide bevorzugen mit einem Eisen die Sicherheits-Variante und treffen das Fairway. Solider Beginn.
Ergebnisse 
 
Wahnsinn, wie eng alles beisammen ist: Binnen drei Schläge liegen ganz vorne auf dem Leaderboard 26 (!) Spieler. Das wird so unfassbar spannend werden!
Mickelson, Loch 18 
 
Mickelsons langer Birdie-Attempt lippt aus dem Loch aus und bleibt einen halben Meter daneben liegen. Das Par spielt er mit der 69er-Runde.
Willett, Loch 1 
 
Guter Auftakt für den Verfolger: Danny Willett spielt das Birdie auf der 1 und geht auf -10.
Mickelson, Loch 18 
 
Nach dem schockierenden Triple-Bogey spielt Mickelson seine Annäherung an der 18 stark, aber mit zu viel Spin. Der Ball rollt drei Meter neben der Fahne wieder zurück und dann auch den Hang herunter. Schade.
Kaymer, Loch 12 
 
Während Kaymer auf die 12 Par spielt, schiebt sich Fraser einen weiteren Platz vor auf den geteilten 5.
Mickelson, Loch 17 
 
Das Road Hole macht auch vor Mickelson nicht Halt - und wie! Der Linkshänder bringt erst den vierten Ball aufs Grün und lässt einen langen Putt zum Bogey über. Den locht er nicht, den nächsten auch nicht - Triple-Bogey! So fliegt er wegen einem Loch mal eben von Platz 5 aus den Top 30. Bitter!
Todd, Loch 18 
 
Und der nächste Spieler, der sich in die Top Ten vorschiebt: Brendon Todd spielt zum Abschluss das Birdie an der 18 und klettert wie Kaymer auf -9. Glückwunsch zur grandiosen 66er-Schlussrunde.
Kaymer, Loch 10 
 
Jawoll! Kaymer birdiet auch die 10 - zugegeben, das macht seit zwei Tagen jeder - und klettert erstmals in die Top Ten! -9 im Gesamtscore, geteilter Platz 9.
Donald, Loch 12 
 
Drei konsekutive Birdies für Donald! 10, 12 und 13 beendet der Engländer unter Platzstandard - macht -10 und den geteilten 5. Platz.
Donald, Loch 11 
 
Heute sind superniedrige Ergebnisse möglich! Das Leaderboard rotiert vor allem im Mittelfeld schon heftig. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die Führungsgruppe durchmischt wird. Die Nächsten, die sich weiter nach vorne spielen: Luke Donald und Marcus Fraser. Beide -4 für den Tag und -9 im Gesamtklassement.
Kaymer, Loch 9 
 
Nächstes Par für Kaymer, der weiter bei -8 steht. Auch Schniederjans part an der 14.
Mickelson, Loch 15 
 
Uiuiui! Phil Mickelson stellt auf -10! Aufeinanderfolgende Birdies an 14 und 15. Mal sehen, was ihm dieses Ergebnis später noch bringt - man stelle sich mal vor, das Wetter ändert sich wieder schlagartig...
Preisgeld 
 
Sollte hier einer der Amateure, beispielsweise der Führende Dunn, am Ende tatsächlich als Sieger vom Platz gehen, kassiert er übrigens keinen Cent vom Preisgeld. Das würde dann proportional auf die Pro-Spieler aufgeteilt, die den Cut geschafft haben. Der siegreiche Amateur erhielte in dem Fall das "Gold Medal" und den Claret Jug - und natürlich Ruhm und Ehre!
Paarungen 
 
Es wird immer heißer: Mittlerweile stehen nur noch 10 Paarungen in den Startlöchern. Alle anderen Spieler sind bereits auf dem Platz.
Mickelson, Loch 14 
 
Der Lefty verbessert sich stetig weiter: Mickelson schreibt auch an der 14 (Par 5) das Birdie auf und schiebt sich vor in die Top Ten. Hätte er die Form mal am Wochenende gehabt...
Schniederjans, Loch 13 
 
Nach seinem letzten Birdie an der 10 konnte der Amateur nicht noch weitere Schläge gut machen: An den Spielbahnen 11, 12 und 13 folgen stabile Pars. Beeindruckend, wie ruhig der 22-Jährige hier trotz der enthusiastischen Massen ist.
Kaymer, Loch 8 
 
Auch an der 8 spielt der Deutsche den Platzstandard. Komm schon, Martin: Jetzt noch zwei Birdies an 9 und vor allem 10. Dann sieht das doch gut aus!
Sullivan, Loch 5 
 
Ohje! Sullivan kassiert auf der 5 ein Doppel-Bogey und fällt wieder zurück! Dabei hatte es mit vier Birdies doch so gut begonnen.
Kaymer, Loch 7 
 
Nach zwei Birdies auf den Löchern 5 und 6 spielt Kaymer an der 7 das Par.
Ergebnisse 
 
Mal ein kurzer Überblick über einige bisher gespielte Ergebnisse vom heutigen Tag: Branden Grace hat seine Runde mit -5 abgeschlossen und hat ein Gesamtergebnis von -7. Auch Billy Horschel (-5/-6), Francesco Molinari (-5/-5), Henrik Stenson (-3/-5), David Howell (-2/-4) und Matt Kuchar (-1/-3) sind schon durch.
Wertungen 
 
Wird das Rennen um das "Silver Medal", welches dem besten Amateur verliehen wird, zum Rennen um den Claret Jug? Mit Dunne, Schniederjans und Niebrugge sind gleich drei Spieler mittendrin im Kampf um den Sieg.
Kaymer, Loch 6 
 
Bäm! Kaymer spielt auch an der 6 das Birdie und klettert auf Ranf 17. Heute mal etwas stürmischer, Martin - gefällt uns!
Mickelson, Loch 12 
 
Auch Phil Mickelson spielt bislang eine richtig gute Runde. Nach 12 Löchern liegt er bei -4 für den Tag, insgesamt bei -8. Auch, wenn das sicher nicht mehr zum Sieg reicht, wird er sich so noch einmal über ein ordentliches Preisgeld freuen können.
Kaymer, Loch 7 
 
Na also, man muss es nur beschreien: Kaymer locht an der 5 zum Birdie und geht auf 7 unter. Geteilter 22. Rang, langsam läuft's.
Schniederjans, Loch 10 
 
Zugegeben, Loch 10 ist eines der Must-Birdie-Holes der Woche, aber Schniederjans macht das auch ganz souverän. Nach einem langen Abschlag spielt er die 3 und verbessert sich weiter. Geteilter Fünfter bei -10!
Sullivan, Loch 4 
 
Kann man mal so machen! Der Engländer Andy Sullivan kommt auf die Runde und spielt die ersten vier Löcher 3, 3, 3, 3 - vier Birdies! Auch er rast damit in die 9-unter-Par-Gruppe auf dem geteilten 7. Rang!
Spieth 
 
Spieth hat gut zwei Stunden vor seinem Start schon einmal klar gemacht, worum es für ihn heute geht: "Ich spiele, um zu gewinnen. Ich spiele nicht für eine Platzierung, ich will nicht Dritter werden. Ich will gewinnen. Ich möchte die Chance haben, etwas zu erreichen, was nie zuvor jemand geschafft hat. Das wird mein persönlicher Kampf werden."
Schniederjans, Loch 9 
 
Wahnsinn, diese Amateure! Schniederjans spielt auch die 9 Birdie und rückt auf den geteilten 6. Platz vor. 5 unter für den Tag, bärenstark!
Kaymer, Loch 4 
 
Kaymers Birdie-"Serie" hielt nur ein Loch an. Seit der 1 hat der Deutsche drei Pars gespielt. Wir erinnern daran: Die einfacheren Löcher sind die ersten neun, auf der zweiten Neun überspielen sich fast alle - vor allem auf dem brutalen "Road Hole" 17.
Wiesberger, Loch 18 
 
Wie Langer beendet Wiesberger seine Schlussrunde auch mit dem Par an der 18 und einer 72. Bedeutet unter dem Strich eine solide Woche des Österreichers, aktuell auf dem geteilten 75. Platz (-1).
Wiesberger, Loch 17 
 
Dem Österreicher ergeht es wie Langer: Auch Wiesberger lässt an der 17 einen Schlag liegen und rutscht damit zurück auf ein Gesamtergebnis von -1. Diese verflixte 17: Ein Par an diesem Loch fühlt sich längst an wie ein Birdie, ein Birdie (am ganzen Wochenende gab es an diesem Loch nur 9!) wie ein Eagle!
Schniederjans, Loch 8 
 
Der nächste Amateur ist auf dem Vormarsch: Der Amerikaner Oliver Schniederjans liegt heute schon bei -4 und damit einem Gesamtscore von -8. Er hat schon 30 Plätze gut gemacht und kratzt an den Top Ten.
Aufholjagd 
 
Hoffnung für Kaymer, Johnson und Co.: Der größte Rückstand, den ein Spieler in der Schlussrunde einer Open Championship noch wettgemacht hat, waren sage und schreibe 10 (!) Schläge. Das gelang 1999 Paul Lawrie in Carnoustie. Der ist heute übrigens auch noch in der Verlosung - jedenfalls, wenn er einen ähnlichen Wahnsinn startet, wie damals: Bei -6 liegt Lawrie, der gerade gestartet ist, sechs Schläge hinter den Führenden.
Bedingungen 
 
Der Kurs spielt sich aktuell wie schon das gesamte Wochenende - gemessen an den Ergebnissen jedenfalls: Viele rote Ziffern auf den Front Nine, vermehrt blaue auf den schwereren Back Nine. Vor allem die Löcher 15 bis 17 sind gefürchtet.
Grace, Loch 16 
 
Erster Rückschlag für Branden Grace: An der 16 spielt der Südafrikaner sein erstes Bogey des Tages. Damit fällt er auf ein Gesamtergebnis von -7 zurück - einen Schlag vor Kaymer.
Kaymer 
 
Auch, wenn es für Deutschlands Besten wohl nicht mehr für ganz nach vorne reicht: Wenn er heute eine niedrige Runde spielt, ist eine Top-Ten-Platzierung durchaus noch im Bereich des Möglichen. Bei -6 liegt er aktuell nur drei Schläge hinter den geteilten 6. bei -9.
Kaymer, Loch 2 
 
An der 2 lässt Kaymer das Par folgen - ganz solide, keine Hektik.
Kaymer, Loch 1 
 
Es wird immer besser bei Martin Kaymer! Der Deutsche ist seit wenigen Momenten auf dem Kurs und eröffnet seine Scorekarte mit einem Birdie an der 1 - stark! Damit verbessert er sich auf einen Gesamtstand von -6.
Dunne 
 
Auch, wenn es noch ein paar Stündchen dauert, bis er auf der Runde ist, schauen wir uns schon einmal den überraschenden Führenden an: Paul Dunne hat in dieser Woche 77 Prozent der Fairways getroffen, dazu 83 Prozent Greens in Regulation. Bei keinem dieser Werte ist er Führender, aber es zeigt sich: Die Allround-Fähigkeiten machen's!
Historie 
 
Wenn Dunne und Oosthuizen nachher an Tee 1 stehen, wird es zu einem der emotionalsten Momente der Open Championship kommen. Denn Kult-Ansager Ivor Robson steht nach 41 Jahren heute zum letzten Mal an seinem kleinen Pult, um die Spieler anzukündigen. Wir werden diese Stimme vermissen!
Casey, Loch 18 
 
Auch Paul Casey ist mittlerweile durch. Der Engländer spielt wie Langer die 72 zum Abschluss und liegt einen Schlag vor dem Deutschen auf Platz 78.
Ergebnisse 
 
Von den aktuell aktiven Spielern auf der Runde liegt weiterhin Branden Grace bei -8 am besten positioniert. Nur einen Schlag dahinter reihen sich Jamie Donaldson, David Lipsky und Geoff Ogilvy (alle -7) auf dem geteilten 19. Rang ein. Ryan Fox (-5 für den Tag, -4 gesamt) und Scott Arnold (-6 für den Tag, -5 gesamt) haben ihre Runden bereits mit richtig guten Scores beendet.
Bedingungen 
 
Übrigens: Das Wetter ist aktuell traumhaft. Die wenigen Schleierwolken, die man in ewiger Ferne am Himmel entdeckt, kann man an einer Hand abzählen. Das kann zum großen Vorteil für die Frühstarter werden, denn wie schnell das Wetter in St. Andrews umschwingen kann, zeigten die letzten Tage in extremem Maße...
Wiesberger, Loch 15 
 
Für einen weiteren deutschsprachigen Starter läuft es ähnlich wie bei Langer: Bernd Wiesberger liegt nach 15 Löchern ebenfalls 1 unter, insgesamt bedeutet das bei -2 den 76. Platz. Hoffen wir, dass er die 17 gleich besser übersteht als unser Altmeister.
Langer, Loch 18 
 
Zum Eagle hat es dann doch nicht ganz gereicht. Langer beendet vier Runden solides Golf mit einem souveränen Par. Heißt: Eine Par-Runde zum Abschluss, ein Gesamtergebnis von +1 und aktuell der geteilte 79. Rang.
Leaderboard 
 
Die Veranstalter hoffen gerade übrigens inbrünstig darauf, dass alle Spieler, die den Cut geschafft haben, das Turnier am Ende auch mit einem Ergebnis unter Par abschließen. Unter dem Hashtag "Sea of red watch" (die Unter-Par-Ergebnisse werden auf dem Scoreboard rot markiert) feuern sie in den sozialen Netzwerken die Spieler an. Aber: Dazu müsste Langer am letzten Loch noch ein Eagle spielen. Auch Paul Casey (aktuell Even Par) braucht an der 18 noch ein Birdie, Aiken an den letzten beiden Löchern sogar derer zwei. Das wird wohl nichts mit dem Veranstalter-Traum.
Langer, Loch 18 
 
Langer wird an Loch 18 gerade noch einmal daran erinnert, wie er im vergangenen Jahr das Teilnehmerfeld der Senior Open auseinander genommen hatte: Mit einem Ergebnis von 18 unter Par hatte er letztlich 13 Schläge Vorsprung vor den Verfolgern! Auch, wenn es an diesem Wochenende nicht ganz so erfolgreich lief: Den Cut zu schaffen, war schon eine beachtliche Leistung!
Grace, Loch 13 
 
Branden Grace will es heute offenbar noch einmal richtig wissen: Der Südafrikaner liegt bereits 6 unter für den Tag. Damit hat er sich mit einem Gesamtergebnis von -8 auf den geteilten 15. Platz vorgearbeitet.
Langer, Loch 17 
 
Schade, Bernhard! Langers Runde neigt sich dem Ende zu. Der deutsche Oldie hat gerade die 17 beendet - leider mit einem Bogey. Aber ganz ehrlich, das hat an diesem Loch am Wochenende fast jeder schon zustande gebracht. 4,526 beträgt der Durchschnittsscore auf der 17. Spielbahn - zurecht das schwerste Loch der Runde!
Tee Times 
 
Der letzte Flight mit Dunne und Oosthuizen startet um 15.30 Uhr deutscher Zeit. Spieth und Day gehen unmittelbar davor auf die Runde (15.20). Die Flights starten heute im Zehn-Minuten-Takt. Bernhard Langer ist mit seiner Runde fast schon durch, er war heute früh draußen (aktuell ein Gesamtergebnis von Even Par nach 16 Löchern), Martin Kaymer startet bald: 12:15.
Ausgangslage 
 
Dustin Johnson ist heute übrigens schon um 13:25 Uhr auf der Runde. Der souveräne Führende nach 36 Löchern brach an Tag 3 komplett ein und schoss auf dem Par-72-Kurs eine schwache 75. Damit ist er vorerst auf den geteilten 19. Rang zurückgefallen. Das sah nach den ersten beiden Tagen ganz anders aus.
Ausgangslage 
 
Übrigens: Siegt Spieth auch in St. Andrews, wäre er der erste Golfer seit Ben Hogan 1953, der die ersten drei Majors der Saison gewinnt. Außerdem sieht alles danach aus, als könne er heute die Führung in der Weltrangliste übernehmen: Durch seinen Erfolg in Illinois ist Spieth auf nur noch 1,23 Durchschnittspunkte an Rory McIlroy dran, der ja bekanntlich verletzungsbedingt nicht bei der Open Championship dabei ist.
Ausgangslage 
 
Die Wahrscheinlichkeit, dass wir heute einen besonders außergewöhnlichen Sieger erleben, ist - Stand jetzt - verhältnismäßig hoch: Denn in geteilter Führung liegt mit Paul Dunne ein irischer Amateur. Bei einem Ergebnis von -12 liegt er gleichauf mit dem letzten Old-Course-Sieger von 2010, Louis Oosthuizen, und Jason Day. Gleich dahinter hat sich dann der Mann eingereiht, auf den seit Wochen die ganze Golfwelt blickt: Jordan Spieth. Es ist unfassbar: Dieser 21-jährige Ausnahmekönner kann heute den dritten Major-Sieg der Saison perfekt machen - in Folge! Sollte das wirklich passieren, reißen die Fans hier heute Abend das Klubhaus ab - ganz sicher!
Ausgangslage 
 
Das Feld ist denkbar eng beisammen. Ohne übertreiben zu wollen, aber hier haben heute noch gut und gerne 25 Spieler realistische Chancen auf den ganz großen Triumph - vorausgesetzt, es wird ähnlich tief geschossen wie gestern, als es Birdies und Eagles en masse hagelte.
Ausgangslage 
 
Hoffen wir also, dass uns das Wetter heute weitestgehend wohlgesinnt ist und die garantiert unfassbar spannende Schlussrunde ohne weitere Verzögerungen vonstatten gehen kann.
Ausgangslage 
 
Dieser Tag wird nicht nur historisch werden, er ist es bereits! Erst zum zweiten Mal in der 144-jährigen Geschichte der Open Championship wird der Finaltag an einem Montag ausgespielt. Der Grund ist für schottische Verhältnisse wenig verwunderlich: Das Wetter. Das bisher einzige Mal, das die Open ebenfalls bis zum Montag andauerte, war 1988, als Seve Ballesteros im Royal Lytham & St Annes Golf Club seinen dritten Claret Jug holte. Grund für den damaligen Verzug war übrigens: Heftiger Regen.
vor Beginn 
 
Herzlich willkommen in St. Andrews zur vierten und entscheidenden Runde der British Open.
British Open
Austragung
Wir erleben die 144. Auflage dieses Turniers, erstmals wurde es 1860 ausgetragen - In diesem Jahr wird auf dem Old Course von St. Andrews in Schottland gespielt, genauer in der Grafschaft Fife an der Ostküste.
Platzstandard
Der Kurs hat einen Platzstandard von 72. Seine 18 Bahnen sind insgesamt 7.305 yards lang.
Titelverteidiger
Der Ire Rory McIllroy siegte im Vorjahr in Liverpool.
Rekordsieger
Harry Vardon aus England - 1896, 1898, 1899, 1903, 1911 und 1914.
Älstester Sieger
"Old" Tom Morris 1867 mit 46 Jahren und 99 Tagen - der älteste Teilnehmer war 1976 Gene Sarazen mit 74 Jahren und fünf Monaten.
Jüngster Sieger
"Young" Tom Morris 1868 mit 17 Jahren und 5 Monaten, gleichzeitig jüngster Teilnehmer 1865 mit 14 Jahren und vier Monaten.
Copyright © 2015 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!