Golf Live-Ticker Ticker zu allen Golf Major-Turnieren

Ryder Cup, 3. Tag
Europa
16,5
USA
11,5
F
Graeme McDowell
Wins 2&1
Jordan Spieth
F
Henrik Stenson
Patrick Reed
1 UP
F
Rory McIlroy
Wins 5&4
Rickie Fowler
F
Justin Rose
Hunter Mahan
halved
F
Stephen Gallacher
Phil Mickelson
Wins 3&1
F
Martin Kaymer
Wins 4&2
Bubba Watson
F
Thomas Björn
Matt Kuchar
Wins 4&3
F
Sergio Garcia
1 UP
Jim Furyk
F
Ian Poulter
Webb Simpson
halved
F
Jamie Donaldson
Wins 4&3
Keegan Bradley
F
Lee Westwood
Jimmy Walker
Wins 3&2
F
Victor Dubuisson
Zach Johnson
halved
Letzte Aktualisierung: 08:21:30
Ausblick 
 
Der Ryder Cup 2014 ist Geschichte, die Abschlusszeremonie läuft. Für mich ist dies der richtige Zeitpunkt mich nach über 33 Stunden Live-Ticker-Berichterstattung von Ihnen zu verabschieden. Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend. Mein Name ist Marco Kieferl, man "liest" sich in Hazeltine 2016.
Kaymer 
 
Martin Kaymer holte am Ende zwei von vier möglichen Punkten und kam bis auf den Freitag Nachmittag stets zum Einsatz. Der Deutsche war als Leistungsträger eingeplant und enttäuschte nicht. Auf Weltklasseniveau nur ein Match zu verlieren ist aller Ehren wert. Vor allem der 4&2-Kantersieg unterstrich, warum der Deutsche zu Recht als starker Matchplay-Spieler gilt.
Einzel 
 
Auch wenn das Rennen um den Titel verhältnismäßig früh entschieden war, so wurde die indivuelle Stärke der Europäer einmal mehr deutlich. Ob Rookie oder Routinier - ein jeder trug seinen Teil zu den 16,5 Punkten bei. Mit 6,5 zu 5,5 Punkten am Sonntag wird aber auch klar: Die amerikanische Dominanz in den Einzeln ist gebrochen.
Sonntag 
 
Der Sonntag verlief genau nach Plan - wenn man es mit Paul McGinley hält. Der siegreiche Kapitän der Europäer stellte mit McIlroy, McDowell, Rose und Stenson seine besten Männer an die Front. Bis auf den knapp geschlagenen Stenson konnten auch alle liefern und trugen so dazu bei, dass nach schnellen europäischen Punkten erst gar keine richtige Spannung aufkommen wollte.
Fazit 
 
Was für ein Ryder Cup! Da erwischen die Europäer am Freitag Morgen einen Start zum Vergessen, nur um angeführt von den Rookies das Ding erst zu drehen und dann wie erwartet deutlich zu gewinnen. Jamie Donaldsons Schlag an der 15 wird in die Geschichte eingehen. Der finale Schlag mit einem Eisen - Eine Szene wie es sie wohl so schnell nicht wieder geben wird.
Party 
 
"Ole, ole, ole, oleee" - Lange kann sich Dubuisson gar nicht über den verpassten Sieg ärgern, denn umgehend nach dem Ende springen die Teamkollegen. Namentlich genannt die Herren Garcia und McIlroy auf den Franzosen zu und bespritzen ihn mit Champagner. Der Dudelsack ertönt, diese Feier wird sicher lange dauern!
Johnson, Loch 18 
 
Drei Meter und ein leichter Links-Rechts-Break stehen zwischen Johnson und dem halben Punkt. Der Ball startet etwas links, biegt dann rechts und kippt mit letzter Kraft über die rechte Kante ins Loch. Match geteilt! Der offzielle Endstand lautet 16,5 zu 11,5.
Dubuisson, Loch 18 
 
Dubuisson macht nochmals ein wenig Druck! Ein sensationeller Chip des Franzosen, der geradewegs zum Loch läuft, aber doch wenige Zentimeter davor liegen bleibt. Das Par ist sicher, Johnson muss lochen!
Johnson, Loch 18 
 
Johnson entscheidet sich dafür, den Ball die Welle hinauf zu putten. Sein Ball rollt den Hügel hinauf, kommt wie erwartet nach links herunter zum Loch, aber ist auch drei Meter weit.
Dubuisson, Loch 18 
 
Der Chip war schwer, keine Frage. Dubuisson lässt den Ball weit vorne auf dem Grün aufspringen, doch der Ball rollt einmal die Welle entlang in die Senke rechts des Grüns. Johnson reicht wohl schon ein Birdie!
Fans 
 
Auf der 18. Spielbahn werden die Absperrungen aufgemacht. Die ganze Anlage feiert und begutachtet ganz nebenbei, was denn Dubuisson und Johnson so fertigbringen.
Dubuisson, Loch 18 
 
Dubuisson hat nur noch das Eisen in der Hand, doch auch er verzieht nach links. Aus dem Rough wird der Schlag auf die kurzgesteckte Fahne jedoch zur Herausforderung.
Johnson, Loch 18 
 
Johnson verzieht sein Holz leicht nach links. Vom Fairway ist ein Pitch auf das Grün aber allemal machbar.
Johnson, Loch 18 
 
Johnsons Ball fliegt lange in Richtung des rechten Fairwaybunkers, doch der Amerikaner hat Glück. Sein Ball kommt vor dem Bunker rechtzeitig auf dem Fairway zum Liegen.
Dubuisson, Loch 18 
 
Dubuisson wird auf die Feier noch zehn Minuten warten müssen. Mit einem Drive auf die Spielbahn tut er immerhin einiges dafür, dass auch sein Sieg nachher ausreichend bejubelt werden darf.
Europa 
 
Abseits des letzten Matches wird sich bereits intensiv geherzt und gratuliert. Auch US-Captain Tom Watson hat für jeden Spieler eine Gratulation übrig. Für die Sieger ist das hier die reinste Festveranstaltung!
Dubuisson, Loch 17 
 
Dubuisson liest die Linie wie erwartet korrekt. Sein Ball läuft geradewegs auf das Loch zu, verliert aber zu viel an Tempo und bleibt so doch Millimeter links des weißen Rundes liegen. Verlängerung auf der 18!
Johnson, Loch 17 
 
Der Putt verläuft von rechts nach links. Das hat Dubuisson sicher zuvor gewusst. Dass der Ball von Johnson aber dermaßen abbiegt, hatte der Amerikaner nicht eingeplant. Johnson verpasst, Dubuisson puttet zum Matchgewinn!
Johnson, Loch 17 
 
Zach Johnson steht dem Franzosen auch hier im Nichts nach, doch sein Ball bleibt 30 Zentimeter vor Dubuissons Kugel liegen. Kleiner, aber feiner Unterschied: Dubuisson kann sich nun die Puttlinie zeigen lassen.
Dubuisson, Loch 17 
 
Dubuisson macht den Anfang und das macht er glänzend. Sein Schlag kommt vier Meter vor dem Loch auf und bleibt anderthalb Meter davor liegen. Das Par ist machbar!
Johnson, Loch 17 
 
Zach Johnson schaut seinem Schlag hoffnungsvoller hinterher, das Ergebnis ist jedoch dasselbe. Beide Bälle liegen nahezu auf der gleichen Stelle im Grünbunker links der Fahne.
Dubuisson, Loch 17 
 
Dubuisson blickt dem Ball schon vom Abschlag skeptisch hinterher. Kein Wunder, das Eisen war leicht nach links verzogen und landet im Bunker.
Europa 
 
Längst herrscht auf der Anlage von Gleneagles Feierstimmung. Die meisten Spieler haben ihre Landesflaggen schon um die Schultern hängen, doch viele von ihnen gehen auch bei Victor Dubuisson mit. Das zeugt auch vom Teamspirit der Gastgeber!
Dubuisson, Loch 16 
 
Dubuisson hat aus zwei Metern die Chance auf den Lochgewinn. Sein Ball rollt geradewegs auf das Loch zu und fällt mit letzter Kraft. 1 UP Dubuisson!
Johnson, Loch 16 
 
Johnson muss die Welle hinab. Kaum ist der Ball unterwegs, zeigt er an, wo er die Linie gesehen hätte: Der Finger zeigt nach rechts, doch der Ball bleibt links. Par für Johnson!
Dubuisson, Loch 16 
 
Auch Dubuisson hat einen schlechten Winkel zur Fahne und muss viel riskieren. Er lässt den Chip hinter dem Bunker aufsetzen, von wo der Ball bis auf zwei Meter ans Loch rollt. Unglaublich starker Golfschlag!
Johnson, Loch 16 
 
Aus dem Rough muss Johnson nun gute 20 Meter auf die kurzgesteckte Fahne pitchen. Johnsons Versuch ist gut, mehr als ein Birdieputt aus sechs Meter war da für ihn nicht drin.
Johnson, Loch 16 
 
Johnson attackiert ebenfalls - und trifft fast das Wasser! Was für ein Glück, dass sein Ball am Roughhang hinter dem Teich hängen bleibt.
Dubuisson/Johnson, Loch 16 
 
Dubuisson trifft das Fairway auf der 16, doch die Attacke auf das Grün ist schwach. Weit nach rechts verzieht er den Ball und liegt unter dem plattgetretenen Gras nun alles andere als komfortabel.
Dubuisson, Loch 15 
 
Das Match Dubuisson vs. Johnson ist das Letzte auf dem Platz. Der Franzose puttet an der 15 zum Teilen des Loches aus einem guten Meter, kassiert aber den Lip-Out. A/S geht es auf den 16. Abschlag.
Walker, Loch 16 
 
Jimmy Walker erarbeitet sich an der 16 eine Birdiechance aus zweieinhalb Metern. Weil Westwood das Eagle nicht spielen konnte, ist der Putt zum Matchgewinn. Walkers Putt startet leicht links, findet aber den Weg zurück in die Mitte des Loches. Walker vs. Westwood: 3&2
Simpson, Loch 18 
 
Webb Simpson steht leicht oberhalb des Loches. Der Putt wird von links nach rechts verlaufen. Der Ball rollt lange links vom Loch, biegt aber dann weit nach rechts und verfehlt das Ziel um Millimeter. Das Match wird geteilt!
Poulter, Loch 18 
 
Ian Poulter muss das Eagle machen, will er das Match sicher teilen. Sehr gefühlvoll spielt er den Ball die Welle hinab. Der Ball kommt von rechts, steuert auf das Loch zu, aber biegt etwas zu weit nach links ab. Das Birdie ist geschenkt!
Simpson, Loch 18 
 
Webb Simpson gibt sich die Chance auf das Birdie: Der Pitch des Amerikaners ist von der Richtung fast genau richtig, aber auch gute fünf Meter hinter der Fahne. Es bleibt spannend!
Poulter, Loch 18 
 
Simpson muss an der 18 vorlegen, Poulter greift an. Mr. Ryder Cup packt das Holz und trifft die hintere Welle im Grün. Wie Garcia und Furyk muss er nun die Welle hinab, liegt aber noch fünf Meter weiter hinten.
Walker, Loch 15 
 
Jimmy Walker muss am Vorgrün der 15 schon zum Par ran. Sein Versuch aus fünf Metern ist jedoch schlicht Weltklasse. Der Amerikaner trifft, Westwood verfehlt. 3 UP!
Poulter, Loch 17 
 
Poulter verpasst den Sand-Save an der 17! Simpson hat die Chance zum Birdie, verfehlt aber knapp. 1 UP für Simpson geht es auf die 18.
Furyk, Loch 18 
 
Auch Furyk muss weit über die rechte Seite gehen, hat aber Garcias Putt als Vorlage gehabt. Ob er nun an die bittere Niederlage gegen den Spanier von vor zwei Jahren denkt? Sein Ball rollt auf das Loch zu, scheint lange genau richtig, aber biegt wie Garcias Versuch einen Tick zu weit links ab. Garcia holt das Match, 1 UP nach 18!
Garcia, Loch 18 
 
Garcia spielt seinen Eagleputt weit über rechts. Der Ball scheint fast stehen zu bleiben, aber kommt den Hang immer weiter hinab. Letztlich ist der Ball zu weit links, wird aber zum Birdie geschenkt!
Garcia, Loch 18 
 
Garcia muss kontern. Auch er zückt das kleine Holz. Der Ball ist in der Luft, Garcia läuft ihm bereits hinterher, um das Ergebnis zu sehen. Der Ball springt zwei Meter hinter die Fahne und rollt gut zwei Meter hinter Furyks Kugel den Berg hinauf. Zwei absolute Traumschläge, die wir hier zu sehen bekommen!
Furyk, Loch 18 
 
Furyk hat auf der 18 nur noch ein kleines Holz in der Hand - und trifft fast die Fahne! Der Ball springt um wenige Zentimeter im Flug neben die Fahne, aber rollt den Berg noch einige Meter hinauf.
Poulter/Simpson, Loch 17 
 
Simpson legt auf der 17 vor und macht das mit einem Eisen bis auf sechs, sieben Meter vor die Fahne äußerst ordentlich. Poulter attackiert direkt, trifft das richtige Plateau, doch der Ball springt mit dem letzten Satz in den Bunker. Pech für den Engländer!
Garcia/Furyk, Loch 18 
 
Golf auf höchstem Niveau! Garcia trifft mit seinem Drive die rechte Fairwaykante. Furyk bleibt ebenfalls ruhig und trifft die Spielbahn linker Hand.
Loch 18 
 
460 Meter, Par 5 - Was für ein tolles Schlussloch für den Ryder Cup! "Dun Roamin" bietet den Spielern gegen Ende nochmals die Gelegenheit zum Attackieren. Das Grün ist leicht erhöht und wird von vielen Bunkern bewacht. Ein Birdie ist hier wohl das Standard-Ergebnis. Risiko kann belohnt werden, muss aber nicht!
Dubuisson, Loch 13 
 
Victor Dubuisson hat an der 13 aus fünf Metern bereits zwei Putts zum Lochgewinn. Dementsprechend sicher legt er den ersten Ball ans Loch. Geschenkt für 1 UP gegen Zach Johnson!
Furyk, Loch 17 
 
Was für ein Druck für Furyk! Der Putt aus drei Metern muss fallen. Leicht bergauf spielt der Routinier den Ball - und versenkt ihn Mitte Loch. Mit 1 DOWN geht es für ihn auf die 18!
Garcia, Loch 17 
 
Garcia puttet aus zehn Metern die Welle hinauf zum Matchgewinn. Sein Ball läuft von rechts nach links, nähert sich unaufhörlich dem Loch und rasiert fast die rechte Lochkante. Chance vertan, Furyk muss aus drei Metern zum Teilen lochen.
Loch 17 
 
"Ca´ Canny" ist ein 175 Meter langes Par 3 gegen Ende der Runde. Das Grün liegt unterhalb des Abschlages und wird von zwei mächtigen Bunkern und ausreichend Rough geschützt. Mit dem richtigen Setup braucht es hier großes Golf, um die Fahne direkt zu attackieren.
Simpson, Loch 16 
 
Webb Simpson puttet an der 16 zum Eagle, Poulter hat das Birdie schon sicher. Der Amerikaner muss aus sieben Meter die Welle hinauf putten, verfehlt aber knapp. Weiterhin A/S.
Garcia, Loch 16 
 
Wenige Augenblicke vorher hatte Sergio Garcia den Putt zum Lochgewinn. Sein Ball lief lange gut auf das Loch, drohte im letzten Moment rechts abzubiegen, aber kratzte noch die Lochkante. Garcia ist 1 UP nach 16 Löchern, mittlerweile läuft er die 17 hinab und feiert schon ein wenig den Ryder-Cup-Hattrick.
Ryder Cup 
 
Bradley gibt das Zeichen zum Schenken - und alle laufen sie auf das Grün. Rose, McIlroy, McGinley - alle sind sie da und herzen Jamie Donaldson. Das Match endet 4&3 - der Hattrick ist volllbracht!
Ryder Cup 
 
Das war´s offiziell! Donaldson muss auf Bradleys Schlag antworten und was macht der Waliser? Er trifft den Ball wunderbar, schaut ihm lange hinterher und die Kugel trifft das Grün 30 Zentimeter neben der Fahne. Der Putt ist geschenkt! Europa holt den Ryder Cup!
Bradley, Loch 15 
 
Keegan Bradley gibt sich nicht geschlagen. Sein Schlag kommt aus dem Rough vorne auf dem Grün auf und rollt bis auf sechs Meter an die Fahne.
Furyk, Loch 16 
 
Jim Furyk lässt seinen Putt etwas zu kurz. Der Bergab-Putt war schwer zu dosieren. Das Birdie ist geschenkt, aber Garcia hat die Chance auf das Loch.
Dubuisson, Loch 12 
 
Victor Dubuisson hat aus elf Metern die Welle hinauf wahrlich keine Birdiechane. Der Ball läuft jedoch goldrichtig und trifft das Loch. A/S!
Donaldson/Bradley, Loch 15 
 
Wir warten weiterhin auf den entscheidenden Putt. Donaldson tut mit einem Drive auf das Fairway alles dafür. Bradley verzieht links ins Rough - alles spricht für Donaldson!
Garcia/Fury, Loch 16 
 
Garcia und Furyk attackieren beide auf der 16. Der Amerikaner legt vor und nagelt die Kugelt bis auf fünf Meter hinter die Fahne - Traumschlag! Garcia muss nachlegen - und schlägt den Ball bis auf zwei Meter neben die Fahne. Was für eine Antwort!
Ryder Cup 
 
Putt to win Ryder Cup - Donaldsons Putt geht leicht bergauf und wird wohl am Ende der zwei Meter leicht nach links laufen. Der Waliser holt aus, trifft den Ball mit ordentlich Dampf, aber der Ball verfehlt das Loch. 4 UP geht es auf die 15. Der Titel ist verteidigt! Jetzt geht es um den Sieg.
Bradley, Loch 14 
 
Bradleys Ball verlässt die Schlagfläche rollt auf das Loch zu, aber verfehlt knapp. Zwei Putts für Donaldson!
Westwood, Loch 13 
 
Westwood puttet an der 13 den Berg hinauf zum Lochgewinn. Sein Ball rollt von links nach rechts - und trifft das Loch. Nur noch 2 DOWN!
Donaldson, Loch 14 
 
Donaldson versucht es mit dem Putter aus der Senke. Der Ball hat eine ordentliche Linie, aber hat zu viel Tempo. Auch der Waliser muss nun noch aus fast drei Metern zum Birdie ran.
Bradley, Loch 14 
 
Das könnte es gewesen sein! Bradleys Schläger macht im Rough zu. Der Ball schießt gut fünf Meter über die Fahne. Ein Chip, ein Putt - und Donaldson holt hier den Cup!
Dubuisson, Loch 11 
 
Victor Dubuisson sollte als Schlussläufer für Sicherheit sorgen. Nach elf gespielten Löchern liegt der Franzose jedoch 1 DOWN.
Furyk, Loch 15 
 
Furyk muss aus zwei Metern antworten. Der Routinier spielt seinen Putt zum Teilen mit viel Tempo und bezahlt dafür mit dem Lip-Out. A/S - die Partie ist wieder ausgeglichen!
Garcia, Loch 15 
 
Garcia aus drei Metern zum Birdie: Der Putt wird verläuft das Loch hinab, bricht von links nach rechts - und fällt!
Bradley/Donaldson, Loch 14 
 
Ausgerechnet an diesem kurzen Par 4 kann die Entscheidung fallen. Donaldson haut sein Drive geradewegs über die Fahne, doch der Ball rollt in die Senke hinter dem Grün. Bradley verzieht leicht nach links und wird gleich aus dem Rough neben dem Grün chippen müssen.
Poulter, Loch 14 
 
Poulter mit einem Zauberschlag aus dem hohen Rough, geschenkt ist der anschließende Putt aus zwei Metern aber noch nicht. Simpson chippt seinen Ball tot an die Fahne. Der Engländer tritt zum Teilen an, aber verfehlt. A/S!
Furyk/Garcia, Loch 15 
 
Matchplay vom Allerfeinsten! Garcia legt an der 15 vor und haut sein Eisen über den Bunker bis auf zwei Meter ans Loch. Furyk muss kontern und antwortet fabelhaft. Sein Eisenschlag landet nur einen Meter neben der Fahne!
Bradley, Loch 13 
 
Ob sich Bradley über die Wichtigkeit dieses Rückputts bewusst ist? Wohl eher nicht. Der Amerikaner tritt an - und versenkt. Weiter geht´s: Donaldson muss nur noch ein Loch teilen.
Walker, Loch 12 
 
Walker vollendet aus fünf Metern zum Lochgewinn an der 12. Der US-Rookie dominiert Lee Westwood mit 3 UP!
Donaldson, Loch 13 
 
Donaldson spielt den Putt die Welle hinauf und liegt sicher am Loch. Bradley übertreib´s bei seinem Birdieputt und liegt einen Meter hinter dem Loch. Macht der Amerikaner diesen Putt nicht, geht der Ryder Cup an Europa!
Poulter, Loch 14 
 
Simpson trifft das Grün an der 14, doch sein Ball rollt hinab in die Senke. Poulter muss antworten und verzieht meilenweit nach rechts! Nun liegt der Engländer hinter den Bäumen und wird kämpfen müssen.
Donaldson, Loch 13 
 
Donaldson trifft das Grün an der 13, doch sein Ball bleibt an der Welle hängen. Bradley macht es besser, trifft das richtige Plateau und liegt nur fünf Meter neben der Fahne. die USA gibt sich nicht geschlagen!
Garcia, Loch 14 
 
Garcia muss nach dem sicheren Bunkerschlag von Furyk nun einen guten Chip liefern. Der Spanier lässt den Ball flach ins Grün rollen und liegt nun einen halben Meter neben dem Loch. Beide spielen das Par!
Simpson, Loch 12 
 
Hoppla! Webb Simpson liegt an der 12 gute sieben Meter entfernt vom Loch im Rough. Den Amerikaner stört´s wenig - er locht! Nur noch 1 UP für Poulter.
Donaldson, Loch 12 
 
Donaldson aus vier Metern zum Lochgewinn an der 12. Der Ball läuft den Berg hinauf - und fällt. 4 UP führt der Waliser, er ist nun Europas heißestes Eisen!
Ergebnis 
 
13,5 - 9,5 steht es nun. Damit fehlt den Europäern nur noch ein halber Punkt!
Kaymer, Loch 16 
 
Kaymer muss die Welle hochchippen. Ein sicheres Birdie könnte schon reichen. Er entscheidet sich für die flache Variante. Der Ball hüpft im Hang auf, rollt Richtung Loch, legt sich an die rechte Lochkante - UND FÄLLT! Kaymer siegt 4&2!
Mahan, Loch 18 
 
Hunter Mahan muss noch einmal ran. Der Ball verlässt die Schlagfläche - und lippt aus! Rose holt den halben Punkt!
Gallacher, Loch 17 
 
Gallacher hat ein Einsehen. Der Schotte lässt Mickelson erste gar nicht mehr putten und schenkt ihm das Match. Faire Geste!
Mahan, Loch 18 
 
Mahan puttet die Welle hoch, doch sein Versuch ist viel zu kurz! Aus anderthalb Meter muss er noch zum Par putten!
Björn, Loch 15 
 
Björns Chip von der Lochkante ist bereits sein vierter Schlag. Der Ball findet den Weg ins Loch nicht - Kuchar siegt 4&3!
Mahan, Loch 18 
 
Mahan muss aus der schwierigen Lage von unten auf die kurzgesteckte Fahne den Lopshot auspacken. Der Ball fliegt hoch - aber viel zu weit! Der Ball kommt Ende des Grüns au und rollt den Hang hinunter. Was für ein Stressschlag!
Rose, Loch 18 
 
Rose chippt den Ball flach ins Grün. Seine Kugel rollt unaufhörlich Richtung Fahne, aber bleibt einen Meter daneben liegen. Mahan reicht ein Up-And-Down!
Mickelson/Gallacher, Loch 17 
 
Gallacher haut den Chip in den Bunker! Auch der anschließende Schlag ist nicht drin. Mickelson hat aus drei Metern nun zwei Putts zum Sieg!
Kuchar, Loch 15 
 
Kuchar drängt auf die Entscheidung. Mit 3 UP steht der Amerikaner auf der 15. Kuchar schlägt sein Eisen bis auf drei Meter ans Loch und holt sich den Putt zum Matchgewinn.
Rose/Mahan, Loch 18 
 
Mahan verzieht seine Attacke auf das Grün nach rechts. Die Chance für Rose! Der Engländer sieht dem Ball lange hinterher, doch die Kugel bleibt links des Grüns hängen. Alles offen!
Mickelson/Gallacher, Loch 17 
 
Auch hier bahnt sich eine Entscheidung an. Mickelson trifft den Bunker links der Fahne, doch Gallacher nutzt diesen schwachen Schlag nicht aus. Der Schotte pusht den Ball leicht nach rechts und findet sich im Rough wieder.
Kaymer, Loch 16 
 
Martin Kaymer attackiert das 16. Grün, doch der Deutsche verzieht das Holz leicht in die rechte Senke. Ein guter Chip und das Birdie ist drin!
Mickelson, Loch 16 
 
Wieder holt sich Mickelson eine Chance zum Lochgewinn aus einem Meter, wieder bleibt er eiskalt. 2 UP gegen Gallacher!
Loch 16 
 
460 Meter - Das Grün auf dem 16. Loch kann an diesem Par 5 auch mit zweiten Schlag attackiert werden. Dafür muss der Abschlag auf ein Fairway passen, das von einem Bunker in der Mitte der Spielbahn beschützt wird. Das Grün wird von Bunkern auf beiden Seiten durchaus effektiv geschützt, von einer Attacke wird das die Spieler aber nicht abschrecken.
Garcia, Loch 12 
 
Sergio Garcia puttet aus fünf Metern zum Lochgewinn - und versenkt! A/S gegen Furyk.
Stenson, Loch 18 
 
Stenson aus zwei Metern zum Teilen des Matches. Der Schwede trifft den Ball, aber wendet sich schnell ab. Der Punkt geht an Reed! 12 zu 7
Reed, Loch 18 
 
Reed puttet zum Matchgewinn. Sein Ball startet leicht links und läuft nach rechts geradewegs auf die linke Lochkante zu. Der Putt wird besser und besser - fällt aber nicht. Chance für Stenson!
Kaymer, Loch 15 
 
Martin Kaymer spielt den Bunkerschlag drei Meter hinter die Fahne. Zum ersten Mal an diesem Tag will der Putt aber nicht fallen. Nur noch 3 UP für den Deutschen.
Stenson, Loch 18 
 
Stenson mit einem tollen Chip an der 18. Aus einem guten Meter geht es für ihn ums Birdie.
Rose, Loch 17 
 
Mahan locht an der 17 beinahe zum Birdie! Rose hat die Gelegenheit zum Lochgewinn. Sein Ball scheint auf der richtigen Linie, driftet leicht nach links, aber bleibt schon vor dem Loch stehen. 1 DOWN geht es für ihn auf die 18.
Kaymer/Watson, Loch 15 
 
Wird es noch einmal ein bisschen eng? Kaymer trifft aus dem Rough nur den Grünbunker vor der kurzgesteckten Fahne. Watson trifft sein Eisen überragend und liegt zwei Meter neben dem Loch.
Stenson/Reed, Loch 18 
 
Bigtime-Schlag von Reed! Stenson verzieht sein Holz an der 18 in die Senke rechts des Grüns. Der Amerikaner hingegen hat nur noch ein Eisen in der Hand, nagelt das aber bis auf fünf Meter an die Fahne. Ein großartiger Schlag!
Rose/Mahan, Loch 17 
 
Mahan trifft an der 17 nur die vordere Grünhälfte. Justin Rose nutzt das und attackiert die Fahne direkt. Sein Ball fliegt geradewegs über den Bunker und bleibt nur vier Meter neben der Fahne liegen. Tolles Golf!
Stenson/Reed, Loch 18 
 
Wieder nehmen sich Stenson und Reed nichts! Beide Abschläge landen in der Mitte des Fairways. Von Nervenschwäche nichts zu sehen!
Rose, Loch 16 
 
Rose muss an der 16 aus einem Meter zum Teilen ran - Mitte Loch! Mit 1 DOWN geht er auf den 17. Abschlag.
Mickelson, Loch 15 
 
Mickelson bekommt die Chance aus einem Meter an der 15. Das lässt sich Lefty nicht nehmen. 1 UP gegen Gallacher!
Kaymer, Loch 14 
 
Loch geteilt! Kaymer und Watson laufen an der 14 im Gleichschritt. Da hat sich der Amerikaner gut aus der Affäre gezogen. Sicher ist aber auch: Gewinnt Stenson die 18, könnte der Deutsche erneut den entscheidenden Putt verwandeln.
Bradley, Loch 9 
 
Keegan Bradley zum Par an der 9 - vorbei! Da bleibt ihm nichts anderes übrig, als das Loch zu schenken. 2 UP Donaldson!
Stenson, Loch 17 
 
Stenson lässt seinen Ball deutlich unterhalb des Breaks. Der Putt liegt zwar weniger als 40 Zentimeter neben dem Loch, aber gibt Reed eben die Chance zum Lochgewinn. Der Putt des Amerikaners sieht gut aus, doch er selbst weiß es besser. Kurz vor dem Loch bleibt die Kugel liegen. Stenson vollstreckt, Loch geteilt!
Kaymer, Loch 14 
 
Geht´s jetzt schnell bei Martin Kaymer? Der Deutsche trifft den Hügel an der 14. Von dort chippt er den Ball bis auf zwei Meter ans Loch. Watson muss aus dem Rough vor dem Bunker auf die kurzgesteckte Fahne, hat aber keine Chance den Ball unter fünf Meter an die Fahne zu bringen. Vorteil Kaymer!
Stenson/Reed, Loch 17 
 
Die geben sich´s richtig! Stenson legt an der 17 vor und trifft das Grün nur sieben Meter von der Fahne entfernt. Reed schlägt zurück und bringt seinen Ball einen halben Meter näher an die Fahne.
Simpson, Loch 10 
 
Webb Simpson schlägt zurück! Ein starkes Birdie an der 10 bringt ihn zurück auf 1 DOWN gegen Poulter.
Stenson/Reed, Loch 16 
 
Stenson und Reed spielen hier im Gleichschritt. Beide spielen zwei Putts und teilen die 16. Ein hochklassiges Match!
McDowell, Loch 17 
 
YES! McDowell muss aus zweieinhalb Metern ran. Sein Putt geht sanft vom Schlägerblatt, läuft nach links - und trifft die Lochmitte. Der nächste Punkt für Europa!
Poulter, Loch 9 
 
Poulter ist nun voll da! Der Engländer puttet an der 9 aus fünf Metern zum Lochgewinn und trifft mit der letzten Umdrehung. 2 UP!
Kaymer, Loch 13 
 
Jawohl! Kaymer bleibt aus zwei Metern cool und teilt das Loch. Gewinnt der Deutsche noch ein Loch holt er den Punkt.
McDowell, Loch 17 
 
Das wär´s fast gewesen! Spieth legt seinen Putt sicher ans Loch. McDowell holt aus dem Bunker aus und trifft den Fahnenstock. Der Ball rollt noch zwei Meter weg. Der Putt ist zum Matchgewinn!
Reed/Stenson, Loch 16 
 
Wow! Stenson nagelt seine Attacke auf das Grün der 16. Sein Ball liegt in der Welle und nur neun Meter vom Loch entfernt. Reed muss nachlegen. Der Amerikaner sieht dem Ball lange hinterher und stellt fest, dass sein Schlag sogar noch besser ist als Stensons Versuch. Aus fünf Metern wird er zum Eagle putten.
McDowell/Spieth, Loch 17 
 
Fällt die Entscheidung auf Loch 17? McDowell verzieht den Abschlag in den Bunker, doch Spieths Antwort ist zu wenig. Sein Schlag landet zwar auf dem Grün, doch aus über 15 Metern ist das Par noch keineswegs sicher.
Kaymer, Loch 13 
 
Erinnerungen an Rose werden wach! Auch Kaymer liegt an der 13 alles andere als rosig, doch auch er lässt den Ball bis auf einen Meter ans Loch rollen. Watson antwortet fantastisch und findet sogar den Platz zwischen Fahne und Kaymers Kugel.
Spieth, Loch 16 
 
Spieth liest die Linie seines Bergauf-Putts richtig. Der Ball rollt in Richtung loch, bleibt aber kurz davor stehen. Der Rookie scheint´s gewusst zu haben, denn er dreht sich früh ab.
Mahan, Loch 14 
 
Es geht hin und her bei Mahan vs. Rose! Nach dem Zauberschlag des Briten nagelt nun der Amerikaner seinen Drive auf das Grün. Mahan spielt zwei souveräne Putts - und gewinnt das Loch. 1 UP USA!
Reed, Loch 15 
 
Der Bogey-Putt fällt nicht, Reed gibt das Loch ab. A/S gegen Stenson!
McDowell, Loch 16 
 
McDowell muss an der 16 die Grünwelle entlang putten, liest den Putt perfekt, aber der Ball will dennoch nicht ganz herumkommen. Par für McDowell, Spieth bekommt die Chance!
Björn, Loch 11 
 
Björn schlägt zurück. Aus einem Meter zum Lochgewinn - Kein Problem! 3 DOWN gegen Matt Kuchar!
Spieth, Loch 16 
 
Die Türe war auf für Jordan Spieth, doch der Amerikaner muss sich noch etwas strecken. Der Pitch aus dem Rough ist gut gemacht, aber der Ball bleibt doch in der Welle hängen. Aus sechs Metern ist das Birdie noch nicht geschenkt!
Stenson/Reed, Loch 15 
 
Dieses Duell macht einfach Spaß! Reed liegt an der 15 alles andere als gut am Roughhügel, doch der Amerikaner schafft es, den Ball bis auf sechs Meter an die Fahne laufen zu lassen. Wäre der erste Schlag nicht im Aus gelandet, der Rookie hätte noch Chancen. Stenson trifft das Fairway in 2, es riecht nach A/S!
McDowell, Loch 16 
 
McDowell steht zum Pitch an der 16, wendet sich aber umgehend ab. Der Ball landet zwar auf dem Grün, das Birdie wird jedoch schwer. Vorteil Spieth!
Björn, Loch 11 
 
Björn lebt auch noch! An der 11 schlägt er den zweiten Schlag bis auf einen Meter an die Fahne. Angesichts des Spielstandes von 4 DOWN wird es aber auch Zeit für eine Aufholjagd.
Spieth, Loch 16 
 
Spieth attackiert mit dem zweiten Schlag an der schwierigen 16, bleibt jedoch im Rough hinter dem Wasserhindernis hängen. McDowell musste nach unangenehmer Lage im Rough vor dem Fairwaybunker vorlegen.
Poulter, Loch 8 
 
Der Killerblick ist zurück! Nach zwei brillanten Eisen und zwei souveränen Putts dreht Poulter an der 8 das Match gegen Simpson. 1 UP Poultsy!
McIlroy, Loch 14 
 
Erster Punkt für Europa! Rickie Fowler lag an der 14 nach dem Abschlag zwar ein wenig besser, doch McIlroy kratzt irgendwie das Birdie aus dem Rough vor dem Bunker. Das Loch wird geteilt, McIlroy zerlegt Fowler 5&4.
Mahan, Loch 12 
 
Mahan chippt zum Teilen. Der Ball ist lange gut unterwegs, letzten Endes aber knapp vorbei. A/S gegen Rose!
Donaldson, Loch 7 
 
Donaldson darf an der 7 aus vier Metern zum Lochgewinn ran. Der Bergab-Putt läuft schnell von links nach recht und findet den Weg ins Loch. 2 UP gegen Bradley!
McDowell, Loch 15 
 
McDowell hat zwei Putts zum Lochgewinn. Jetzt ist der Nordire aber so heiß, dass selbt der erste Putt von links nach rechts in die Mitte des Loches läuft. 2 UP McDowell!
Poulter, Loch 8 
 
Das ist die Phase der Europäer! Poulter mischt natürlich mit und trifft sein Wedge an der 8 exzellent. Sein Ball kommt drei Meter vor der Fahne auf und bleibt zwei Meter davor liegen.
Spieth, Loch 15 
 
Jordan Spieth zeigt ungeahnte Schwächen. 3 UP war der Jungspund. Nun lässt er den Chip aus dem tiefen Rough deutlich zu kurz und lässt auch den Parputt aus über zehn Metern aus.
Rose, Loch 13 
 
Das ist doch nicht möglich! Rose liegt nach dem Abschlag meilenweit links hinter einer Baumreihe, doch der Engländer trifft den Ball perfekt und lässt ihn bis auf wenige Zentimeter ans Loch rollen. Absoluter Traumschlag!
Stenson/Reed, Loch 14 
 
Reed mit einem brillanten Chip und einem nervenstarken Putt. Am Ende muss Stenson aus einem halben Meter sogar zum Teilen ran, doch der Schwede bleibt gewohnt gelassen.
McDowell, Loch 15 
 
G-Mac liefert! Spieth verzieht den Zweiten aus dem Bunker weit ins linke Rough. McDowell sieht seinem Eisenschlag lange hinterher und wird nicht enttäuscht. Sein Ball fliegt schnurstracks auf die schwer gesteckte Fahne zu und landet direkt daneben. Leider rollt der Ball ein wenig nach links, doch ein Birdie ist aus fünf Metern möglich.
Stenson/Reed, Loch 14 
 
Stenson attackiert an der 14 und trifft das hintere Vorgrün. Reed verzieht leicht nach links und muss aus der Senke chippen.
McIlroy, Loch 13 
 
Fowler mit einem katastrophalen Putt an der 13. Sein Birdieversuch muss zwar fast rein, denn McIlroys Annäherung war einmal mehr stark, aber mit fünf Metern läuft der Ball doch deutlich zu weit über das Loch. McIlroy locht zum Birdie - Dormi 5!
Gallacher, Loch 11 
 
Der Local Hero macht´s! Gallacher bleibt aus einem guten Meter cool. Das Match steht nun A/S!
Rose, Loch 12 
 
Oh, Rosie. Aus anderthalb Metern geht es für den Engländer darum, das Loch zu teilen. So schnell kann er den Ball mit dem Putter gar nicht einfangen wie der Ball am Loch vorbei geht. 1 UP Mahan!
Loch 15 
 
420 Meter lang ist die 15. Spielbahn und damit von Haus aus ein langes Par 4. Das Fairway hängt nach links und wird, wie so typisch in Gleneagles, von perfekt platzierten Bunkern verteidigt. Es braucht zwei gute Schläge an diesem Loch und auch dann muss der Ball seinen Weg am rechten Bunker vorbei erstmal auf das Grün finden.
Spieth/McDowell, Loch 14 
 
Lebenszeichen von Spieth: Der Youngster locht den enorm wichtigen Putt aus drei Metern zum Birdie. McDowell bleibt cool und teilt.
Gallacher, Loch 11 
 
Gallacher legt nach! An der 11 spielt der Schotte seinen Pitch bis auf zwei Meter ans Loch. Das Publikum trägt ihn nun ein wenig!
McDowell, Loch 14 
 
McDowell haut seine Attacke an der 14 weit nach rechts. Spieth liegt knapp vor dem Grün. Wer spielt den besseren Chip? McDowell! Der Nordire spielt ein sensationelles Sandwedge bis auf einen Meter ans Loch. Spieth patzt ein wenig und muss aus drei Metern ran.
Poulter, Loch 7 
 
Ian Poulter kann noch golfen: Das beweist der Engländer mit einem Sensationsschlag an der 7 bis auf einen halben Meter ans Loch.
Stenson, Loch 13 
 
Reed muss nach einem Abschlag in den Bunker, einem schwachen Zweiten und einem noch schlechteren Pitch aus über acht Metern ums Par kämpfen. Sein Putt ist richtig stark, doch verfehlt knapp rechts. Stenson locht fast zum Birdie, gewinnt das Loch aber ohnehin.
Loch 14 
 
280 Meter lang ist die 14. Spielbahn und verleitet somit zur direkten Attacke vom Tee. Das Par 4 ist von Bunkern auf der rechten Seite zwar geschützt, Angst wird das den Pros aber kaum machen. Ein Birdie muss her!
Simpson, Loch 6 
 
Webb Simpson locht einen schweren Links-Rechts-Break an der 6 und holt sich die Führung gegen Poulter. 1 UP USA!
Kuchar, Loch 8 
 
KUUUUCH! Schlag des Tages? Kommt von Kuchar, ohne Frage. Der Amerikaner locht aus über 100 Metern zum Eagle an der 8. Björn ist machtlos, 3 UP!
Garcia, Loch 7 
 
Auch Garcia präsentiert sich großzügig: Aus anderthalb Metern verfehlt er den Putt zum Teilen. 1 UP Furyk!
Bradley, Loch 5 
 
Ein Geschenk für Jamie Donaldson: Keegan Bradley bringt den Ball aus einem Meter nicht im Loch unter. 1 UP Europe!
Gallacher, Loch 10 
 
MONSTERPUTT! Gallacher locht an der 10 aus über 15 Metern zum Birdie. Mickelson ist machtlos, 1 UP USA.
McIlroy, Loch 12 
 
Fowler spielt ein fantastisches Eisen bis auf drei Meter an die Fahne. McIlroy kontert bärenstark und spielt sein Eisen geradewegs über den Stock vier Meter hinters Loch. Den Downhill-Putt locht der Nordire mit der letzten Umdrehung, doch auch Fowler besteht den Test. Immer noch 4 UP!
McDowell, Loch 13 
 
Von 3 DOWN auf 1 UP - McDowell macht´s möglich! Spieth spielt selbst den vierten Schlag viel zu weit hinter die Fahne, der Nordire locht aus 14 Metern fast zum Birdie. Ein Lip-Out, den man getrost verkraften kann.
Rose, Loch 11 
 
Rose on fire! Justin Rose nagelt das Wedge an der 11 tot an den Stock. Mahan gelingt aus dem Rough eine tolle Antwort, doch der Ball bekommt zu wenig Spin. Den Putt aus sieben Metern kann er nicht machen - A/S!
Spieth, Loch 13 
 
Jetzt wackelt der Youngster! Spieth schlägt den zweiten Schlag aus dem Rough in den nächsten Fairwaybunker. Der dritte Schlag trifft das Grün ebenfalls nicht. McDowell liegt Mitte Grün - es riecht nach einem gedrehten Match.
Reed, Loch 12 
 
Patrick Reed spielt sich hier in einen kleinen Rausch. Der Bergab-Putt ist alles andere als leicht, fällt jedoch mit der letzten Umdrehung ins Loch. 2 UP Reed.
Loch 13 
 
"Wimplin´ Wyne" - 440 Meter, Fairwaybunker en masse. Dieses Par 4 erfordert nicht nur einen guten Drive, sondern auch ein genaues Eisen. Gelingen beide Schläge, ist ein Par immer noch ein guter Score. Schließlich lauert rechts von der oft kurz gesteckten Fahne ein tiefer Grünbunker.
Reed, Loch 12 
 
Reed on fire! Gerade noch den Ausgleich kassiert, haut der junge Mann mit dem ausgedehnten Selbstvertrauen ein mittleres Eisen bis auf anderthalb Meter an die Fahne. Stenson kassiert den Flieger aus dem Rough - sein Ball landet hinter dem Grün.
Watson, Loch 8 
 
Watson braucht aus dem Bunker der 8 gleich zwei Versuche. Damit bekommt Martin Kaymer auch das nächste Loch geschenkt - 4 UP!
Walker, Loch 3 
 
Mittlerweile sind alle Partien auf dem Platz. Weit hinten locht Jimmy Walker aus über sechs Metern zum Lochgewinn gegen Westwood trifft. 1 UP USA
Rose, Loch 10 
 
Rose is back! Der Engländer legt sofort mit einem brillanten Eisen an der 10 nach. Das Birdie aus zwei Metern ist aber mal so etwas von sicher. Nur noch 1 DOWN!
McDowell, Loch 12 
 
G-Mac du Genie! Spieth schafft das Up-And-Down aus gut 15 Metern nicht. Der Nordire locht fast zum Birdie. Alles auf Anfang - A/S!
Furyk, Loch 5 
 
Jim Furyk trifft aus über sieben Metern - zum Leidwesen von Sergio Garcia. A/S
Kaymer, Loch 8 
 
Starkes Wedge von Martin Kaymer! Der Deutsche nagelt seinen Ball bis auf vier Meter an die Fahne. Watson liegt im Bunker und muss auf die kurzgesteckte Fahne!
Reed, Loch 11 
 
Stenson verpasst das Birdie erwartungsgemäß. Reed bleibt eiskalt. 1 UP USA!
Mahan, Loch 9 
 
Mahan schlägt seinen Pitch an der 9 in den Bunker. Nach dem Strafschlag müsste der Schlag aus dem Sand schon zum Par fallen. Viel fehlt nicht, der Engländer bekommt das Loch aber dennoch geschenkt!
McDowell/Spieth, Loch 12 
 
McDowell kommt! Spieth verzieht seine Annäherung leicht nach links, der Nordire trifft das Grün. Aus sieben Metern muss er die Welle hoch. Das ist kein sicheres Birdie, aber ein Vorteil.
Poulter, Loch 4 
 
Poulter an der 4 aus sieben Metern zum Teilen. Der Ball rollt geradewegs auf die Fahne zu, doch der Ball lippt aus. 1 UP Simpson!
Loch 12 
 
"Carn Mairg" fordert mit seinen 400 Metern vor allem eines - den Bunkern aus dem Weg zu gehen. Vom Abschlag weg lauern rechts Bunker und links Dünen. Besonders gut ist das Grün jedoch geschützt. In den tiefen Bunkern auf der 12 will man wahrlich nicht liegen.
Stenson/Reed, Loch 11 
 
Stenson muss mit dem Zweiten aus dem Rough ran. Sein Ball trifft das Grün, ist für ein Birdie aber ziemlich weit weg. Reed spielt das beste Wedge des Tages an diesem Loch. Sein Birdie dürfte aus einem Meter fast schon sicher sein.
Mickelson, Loch 8 
 
Mickelson und Gallacher spielen beide überragende Wedges ins achte Grün. Der Unterschied besteht in den Putts: Gallacher verpasst, Mickelson locht souverän. 2 UP für den Lefty!
McDowell, Loch 11 
 
Spieth lässt den Bergab-Putt minimal zu kurz - McDowell nutzt das aus. Sein Rechts-Links-Break ist perfekt gelesen und trifft! Nur noch 1 DOWN aus seiner Sicht!
Kaymer, Loch 7 
 
Martin Kaymer muss an der 7 schon aus über sechs Metern zum Teilen ran. Sein Bergab-Putt lippt unglücklich aus, das Loch geht verloren.
Mahan, Loch 9 
 
Mahan wackelt! Der bisher so überragende Amerikaner haut den Holzschlag an der 9 ins Wasser. Rose reagiert und spielt gekonnt auf das Vorgrün.
McIlroy, Loch 9 
 
McIlroy ist an der 9 ein wenig in Bedrängnis. Seinen Pitch muss er aus dem Rough spielen, doch der Ball landet fünf Meter hinter der Fahne. Der Birdieputt muss wohl rein, denn Fowler liegt auf drei Meter zum Birdie. McIlroy antwortet jedoch überragend und locht diesen schwierigen Schlag. Fowler kontert - 4 UP McIlroy
Spieth, Loch 11 
 
Spieth und McDowell schenken sich nichts! Die Pitches auf der 11 sind beide stark und landen jeweils knapp hinter der Fahne. Spieths Versuch aus vier Metern zum Birdie dürfte bergab aber ein wenig schwerer sein.
Loch 11 
 
315 Meter - "Laich Burn" erfordert von den Spielern aufgrund der geringen Distanz eigentlich ein Birdie. Nach einem guten Abschlag bleibt lediglich ein Wedge ins Grün, doch das Grün hat es durchaus in sich. Von zwei Grünbunkern verteidigt, zeigt die Spielbahn auch dank der engen Anspielfläche für den zweiten Schlag durchaus Zähne.
Fowler, Loch 8 
 
Fowler holt sich nach einer starken Annäherung ein Loch zurück. McIlroy hatte das Grün verpasst und anschließend das Up-And-Down verfehlt.
Furyk, Loch 4 
 
Furyk muss aus über zehn Metern zum Teilen ran, verfehlt aber erwartungsgemäß. 1 UP Garcia!
Kuchar, Loch 5 
 
Überragender Zweiter von Kuchar! Der Amerikaner haut sein Eisen über die Bunker bis auf einen Meter an die Fahne. Der Putt ist souverän, 1 UP USA!
McDowell, Loch 10 
 
Ein seltener Fehler von Spieth! McDowell verpasst zunächst das Birdie aus sieben Metern, doch der Youngster tut ihm den Gefallen auch so. Spieth kassiert aus anderthalb Metern das Hufeisen. 2 DOWN nach 10!
Stenson, Loch 9 
 
Reed bringt auch den Pitch nicht auf dem Grün unter. Stenson bleiben zwei Putts um das Loch zu entscheiden. Der Schwede legt den Ball sicher ab - Lochgewinn!
Garcia, Loch 3 
 
Garcia hat an der 3 zwei Putts aus 3 Metern. Der Spanier macht den ersten. A/S gegen Furyk!
Rose, Loch 8 
 
Mahan mit einem seltenen "Fehler" aus dreieinhalb Metern. Rose locht den Drei-Meter-Putt. Nur noch 3 UP USA.
Kaymer, Loch 6 
 
Demonstration! Kaymer locht heute jeden Putt. Auch jetzt fällt die Kugel aus sieben Meter nach einem leichten Rechts-Links-Break traumwandlerisch ins Loch. 4 UP nach 6!
Simpson, Loch 2 
 
Poulter bleibt an der 2 aus anderthalb Metern souverän. Simpson puttet folglich aus einem guten halben Meter zum Teilen. Der Ball lippt aus - Was für ein Patzer! A/S.
Kaymer, Loch 6 
 
Klasse, Martin Kaymer! Der Deutsche trifft auf der 6 das richtige Plateau und liegt aus sieben Metern zum Birdie. Watson bleibt zu kurz, trifft den Hügel vor dem Grün und hat aus 15 Metern nun einen ganz unangenehmen Pitch auf die kurzgesteckte Fahne.
Mickelson, Loch 6 
 
Phil Mickelson behält aus drei Metern kühlen Kopf. Der Bergauf-Putt ist zwar nicht sonderlich schwer, doch auch von dort muss der Ball erst den Weg ins Loch finden. 1 UP USA!
Reed, Loch 9 
 
Patzer von Reed! Der US-Rookie attackiert das Grün mit dem Holz, erwischt den Ball aber nicht optimal und trifft den Hügel vor dem Wasser, von wo das Spielgerät den Weg ins kühle Nass findet. Stenson reagiert umgehend, richtet sich weiter links aus und spielt sein Holz 20 Meter vors Grün.
Loch 10 
 
Die 180 Meter des dritten Par 3s werden für die Spieler nicht zum Problem. Deutlich schwieriger ist es, das mittlere Eisen den Berg hinab korrekt in den Wind zu spielen. Große Probleme bereitet der Pottbunker auf der linken Seite. Ist die Fahne hinten gesteckt, kommt der jedoch kaum ins Spiel.
Spieth/McDowell, Loch 9 
 
McDowell und Spieth legen beide ihre Pitches fast tot an den Stock. Im Falle des Nordiren ist der Ball sogar geschenkt, doch auch der Rookie bleibt eisekalt. 3 UP Spieth.
Kaymer, Loch 5 
 
Kaymer präsentiert sich hier als europäische Bank! Aus drei Metern bleibt der Deutsche cool und erhöht auf 3 UP! Heute fallen die Putts. Auch dieser Versuch war den Berg hinab mit ordentlich Break eine schwere Prüfung.
Rose/Mahan, Loch 7 
 
Mahan spielt aus drei Metern das Birdie, doch Rose hält aus einem Meter dagegen. Der Engländer spielt nicht schlecht, aber Mahan ist bereits -5 nach sieben gespielten Löchern.
Björn, Loch 3 
 
Björn hat an der 3 aus 15 Metern zwei Putts zum Lochgewinn. Der Däne lässt den ersten Versuch nur um wenige Zentimeter auf der Linie zu kurz. Sei´s drum: A/S
Mickelson, Loch 6 
 
Mickelson strikes back! Der Altmeister locht aus fünf Metern zum Ausgleich an der 5. An der 6 haut er seinen Abschlag bis auf zwei Meter vors Loch. Starke Phase des Leftys!
Kaymer, Loch 5 
 
Kaymer spielt groß auf! Der Deutsche knallt sein Eisen an der 5 bis auf einen Meter an den Stock. Der Deutsche präsentiert sich sehr stabil.
Rose/Mahan, Loch 7 
 
Rose spielt ein fantastisches Eisen bis auf anderthalb Meter an die schwergesteckte Fahne. Mahan muss kontern, in Topform scheint das für ihn aber kein Problem. Drei Meter links landet der Ball vom Loch. Das Birdie ist für Beide drin!
Loch 9 
 
540 Meter - so lang das zweite Par 5 der Runde auch sein mag, manche Spieler werden es attackieren. "Crook O´ Moss" verzeiht jedoch keine Fehler, den das Wasser auf der linken Seite vor dem Grün gefolgt von einem tiefen Grünbunker erfordern einen außergewöhnlichen guten zweiten Schlag. Die meisten Spieler werden hier wohl vorlegen und versuchen, das Birdie auf konservative Art zu markieren.
Reed, Loch 8 
 
Stenson verpasst das Birdie nur hauchzart oberhalb des Breaks. Reed spielt aber momentan ein wenig zu stark und bleibt beim Links-Rechts-Break aus drei Metern souverän. 1 UP Reed!
Poulter, Loch 1 
 
Poulter und Simpson sind bereits auf dem ersten Grün. Der Ryder-Cup-Held bestätigt leider seine schwache Form und bringt den Ball aus unter zwei Metern nicht im Loch unter. 1 UP USA.
Stenson/Reed, Loch 8 
 
Stenson und Reed schenken sich hier nichts! Der Schwede spielt sein kurzes Eisen ein wenig zu weit links und muss aus fünf Metern zum Birdie ran. Reed macht es ein Stück besser und hat obendrein den leichteren Bergauf-Putt aus dreieinhalb Metern.
Kaymer, Loch 4 
 
Martin Kaymer bekommt das nächste Loch fast geschenkt. Aus 40 Zentimetern puttet der Deutsche zum Lochgewinn - 2 UP!
Mahan, Loch 6 
 
Mahan mit einem fast identischen Putt an der 6 zum nächsten Lochgewinn. Der Amerikaner locht erneut und bringt Rose hier ordentlich ins Schwitzen.
McDowell/Spieth, Loch 8 
 
Hut ab, Jordan Spieth! Der Amerikaner bleibt auch aus vier Metern ruhig und setzt McDowell plötzlich gehörig unter Druck. Der Nordire bleibt dran und locht ebenfalls. Es bleibt bei 3 UP!
Kuchar, Loch 2 
 
Matt Kuchar bekommt die Chance zum Lochgewinn an der 2. Aus knapp zwei Metern bleibt er eiskalt und trifft. 1 UP gegen Björn!
McDowell/Spieth 
 
Spieth spielt den Ball an der 8 schon wieder mit dem kurzen Eisen bis auf drei Metern an die Fahne. McDowell ist aber zur Stelle und verkürzt auf einen Meter. G-Mac bleibt dran!
Watson, Loch 3 
 
Bubba Watson an der 3 in Problemen. Vom Fairwaybunker musste er vorlegen, das Par aus acht Metern spielt er auch nicht. Kaymer nutzt diesen Fehler wunderbar und notiert das Par. 1 UP Kaymer!
Stenson/Reed, Loch 7 
 
Hochklassig! Stenson muss den starken Annäherungsschlag von Reed kontern. Aus über neun Metern locht der Schwede zum Birdie. Reed bleibt beim Bergab-Putt aus fünf Metern cool und notiert ebenfalls das Birdie!
Furyk, Loch 1 
 
Auch Furyk bleibt aus vier Metern an der 1 eiskalt. Gentleman Jim geht mit 1 UP in Führung.
Mahan, Loch 5 
 
Puh, starker Auftakt von Mahan. Der anerkannte Matchplay-Spezialist locht aus vier Metern zum Lochgewinn.
Kaymer, Loch 2 
 
Martin Kaymer teilt unterdessen das zweite Loch. Gegen Longhitter Watson alles andere, als ein schlechtes Ergebnis. Auch Björn vs. Kuchar und Garcia vs. Furyk sind auf der Runde. Beim knorrigen Dänen steht es ebenfalls A/S.
Loch 8 
 
"Sidlin´ Brows" bietet den Spielern eine Vielzahl von Möglichkeiten. Die meisten Spieler werden am nur ca. 370 Meter langen Par 4 wohl mit dem Driver abschlagen, um das Grün mit einem Wedge zu attackieren. Bunker auf beiden Seiten und ein leicht erhöhtes Grün bilden jedoch eine Herausforderung, die den Spielern unter der Woche vermehrt Probleme bereitete.
Mahan, Loch 5 
 
Mahan mit einem starken Eisen an der 5. Aus vier Metern geht´s ums Birdie. Rose unter Druck!
McIlroy/Fowler, Loch 6 
 
Fowler chippt überragend, scheitert aber an der Lochkante. McIlroy muss den Ball von links nach rechts den Berg hinab spielen, aber spielt den Putt perfekt. 5 UP, McIlroy heizt hier das Publikum auf!
Spieth, Loch 7 
 
McDowells Birdiechance aus über zehn Metern ist alles andere als zwingend. Der Ball geht rechts am Loch vorbei. Spieth bleibt eiskalt und notiert den nächsten Lochgewinn!
McIlroy, Loch 6 
 
McIlroy vom anderen Stern! Auch der Schlag an der 6 ist wie an der Schnur gezogen und bleibt vier Meter hinter der Fahne liegen. Fowler hat die Richtung ebenfalls ist aber drei Meter zu kurz und sieht seinen Ball den Hügel zurückrollen. McIlroy könnte sein viertes Birdie des Tages spielen.
Spieth, Loch 7 
 
Jordan Spieth lässt McDowell keine Luft zum Atmen. Der Annäherungsschlag an der 7 springt links neben der Fahne auf und bleibt genau dort liegen. Aus zwei Metern sollte das Birdie drin sein.
Stenson, Loch 6 
 
Ein schwacher Chip gefolgt von einem leicht unterschätzen Rechts-Links-Break und schon ist die Führung perdu. Reed bekommt das Loch geschenkt, A/S.
Rose, Loch 4 
 
Rose bringt die Faust zum ersten Mal! Aus zwei Metern liest er den Bergab-Putt an der 4 perfekt und spielt das Birdie. Auch Mahan spielt das Loch überragend und teilt aus zwei Metern. Es bleibt bei 2 UP USA!
McIlroy, Loch 5 
 
Überragende Vorstellung von McIlroy! Fowlers Chip liegt zum Par, doch der Nordire locht aus drei Metern kurzerhand zum Birdie. 4 UP, was für eine Demonstration!
Reed, Loch 6 
 
Traumschlag von Patrick Reed! Während Stenson seinen Schlag rechts zu kurz lässt, bringt der Youngster seinen Eisenschlag aus 180 Metern bis auf zwei Meter neben die Fahne.
McDowell, Loch 6 
 
McDowell verpasst erneut um Haaresbreite. Das Match bleibt 2 DOWN aus seiner Sicht.
Loch 7 
 
424 Meter lang ist die siebte Spielbahn. Nach einem guten Drive reicht den Profis hier aber oft schon ein gutes Eisen 7 ins Grün. Ein Par an diesem Loch ist im Bestball wohl fast schon zu wenig.
Fowler, Loch 5 
 
Rickie Fowler spielt heute böse gesagt grottenschlecht. Der Drive an der 5 ist so weit nach rechts verzogen, dass der Amerikaner vor den Büschen liegt. McIlroy kennt keine Gnade und spielt ein überragendes, mittleres Eisen bis auf drei Meter an die Fahne. Auftakt nach Maß für die Nummer Eins!
Stenson/Reed, Loch 5 
 
Stenson und Reed spielen beide ordentliche Zwei-Putts. Das Loch wird geteilt - 1 UP Stenson.
Spieth, Loch 6 
 
Spieth wie entfesselt! Sein Abschlag an der 6 ist zwar zu kurz, doch der kurze Chip ist schlicht brillant! Glück für McDowell, dass der Ball mit einer Ehrenrunde ums Loch herum läuft und liegen bleibt. Damit puttet der Nordire nun zum Lochgewinn aus vier Metern.
Gallacher, Loch 2 
 
Da tobt halb Schottland! Stephen Gallacher locht aus vier Metern zum Lochgewinn an der 2. Der Putt war deutlich schwerer, als sein Versuch auf der 1. 1 UP Europe!
Reed, Loch 5 
 
Zauberschlag von Patrick Reed! Der Youngster hatte seinen Abschlag bis auf den benachbarten Abschlag verzogen, trifft aber dennoch das Grün der fünften Spielbahn. Ähnlich wie bei Stenson sollte auch bei ihm der Zwei-Putt drin sein.
Kaymer, Loch 1 
 
Yes, Sir! Martin Kaymer locht gleicht zum Auftakt den schwierigen 5-Meter-Putt den Hügel hinab. Wichtig, dass hier gleich der erste Putt fällt, denn auch Watson bleibt aus vier Metern eiskalt. Ein hochklassiges A/S!
Loch 6 
 
"Mickle Skelp" erfordert von den Profis einen sehr genauen Teeshot auf dem zweiten Par 3 der Runde. Das wellige Grün erfordert nicht nur die richtige Richtung, sondern auch den richtigen Spinn. Kommt der Bunker auf der linken Seite ins Spiel, werden die 180 Meter keineswegs leichter.
McIlroy/Fowler, Loch 4 
 
Fowlers starker Chip rettet ihm das Par. McIlroy puttet erneut zum Lochgewinn, doch aus über zehn Metern ist der Zwei-Putt ein gutes Ergebnis. Loch geteilt!
Watson/Kaymer, Loch 1 
 
Kaymer gerät an der 1 sofort unter Druck. Watson legt den Ball bis auf drei Meter an die Fahne, der Pitch des Deutschen muss nun sitzen. Kaymer trifft den Ball ordentlich, bleibt jedoch einen Tick zu lang. Aus fünf Metern muss der Deutsche nun zum Birdie ran!
McDowell, Loch 5 
 
Wieder spielt Spieth völlig unaufgeregt. Der Youngster trifft das Grün und spielt zwei souveräne Putts. McDowell muss aus dem Bunker ran und lässt sich zweieinhalb Meter zum Par. Der Putt ist von Beginn an einen Tick zu weit links und lippt aus. Spieth für 3 UP, daran ist aber vor allem die schwache Leistung McDowells schuld.
Stenson/Reed, Loch 4 
 
Stenson legt seinen Birdieputt an der 4 ans Loch. Der Schwede nimmt den Ball auf und schenkt auch Reed den Putt aus 40 Zentimetern. Es bleibt bei 1 UP!
Kaymer, Loch 1 
 
Sensation an Tee 1! Es wundert nicht, dass Watson das Publikum anstachelt und mitten im Jubel abschlägt. Stark ist, dass er die Bahn trifft. Aber dass Martin Kaymer ihn anschließend ausdrivet ist jedoch bemerkenswert.
McIlroy, Loch 3 
 
McIlroy mit dem nächsten fantastischen Eisen bis auf fünf Meter an die Fahne. Fowler muss aus dem Bunker ran, aber lässt den Ball viel zu lang. Der Parputt ist wiederum knapp, aber eben doch nicht drin. 3 UP!
Mahan, Loch 2 
 
Roses Versuch aus der Senke ist gut, leider aber knapp am Loch vorbei. Mahan lässt sich nicht beirren, legt den ersten Putt ans Loch und bekommt den Zweiten für 2 UP geschenkt.
Loch 5 
 
Eines der schwierigsten Löcher in Gleneagles ist zweifelsohne die 5. Nicht nur 420 Meter sprechen für ein zähes Par 4, auch der enge Abschlag behütet von Bäumen und hohem Rough macht das Loch nicht leichter. Gelingt der Schlag vom Tee bleibt noch ein langer Schlag ins Grün, der vor allem aufgrund des linken Bunkers und des rechten Wasserhindernisses unbedingt gelingen sollte.
Gallacher, Loch 1 
 
Mickelson verpasst das Birdie, Gallacher hat die große Chance. Aus einem Meter puttet er zum Lochgewinn, doch der Schotte kassiert den Lip-Out. Schade!
Mahan/Rose, Loch 2 
 
Rose an der 2 erneut mit Problemen. Wieder setzt er die Attacke in den Bunker und lässt sein Sandwedge obendrein viel zu lang. Mahan liegt mit zwei Schlägen auf dem Grün. Das wird eng!
McDowell, Loch 4 
 
McDowell bleibt aus gut zweieinhalb Metern cool. Wichtig, dass er hier nicht zu früh abreissen lässt.
Gallacher/Mickelson, Loch 1 
 
Was für ein Auftakt in Match 4! Mickelsons Schlag bis auf vier Meter an die Fahne ist ja schon gut, doch Gallachers Antwort bis auf einen Meter an den Stock einfach überragend. Der Publikumsliebling ist da!
Stenson, Loch 3 
 
Stenson wieder viel zu kurz! Der Schwede lässt sich einfach viel zu viel Arbeit nach diesem Sieben-Meter-Putt. Aus zwei Metern darf er gleich nochmals zum Par ran, verwandelt aber souverän. Loch geteilt!
McDowell, Loch 4 
 
McDowell hält ein wenig Abstand zur nahe am Bunker gesteckten Fahne. Sein Birdieputt aus über 13 Metern ist obendrein ein bisschen gepullt, sodass der Ball von vorneherein viel zu weit links startet. Spieth lippt unterdessen der Birdieputt nur aus, sodass der Nordire aus drei Metern zum Teilen ran muss.
Loch 4 
 
Mit 180 Metern ist Loch 4 ein verhältnismäßig kurzes Par 3. Durch die Wellen im Grün und den Bunker linker Hand kann "Gowden Beastie" mit dem richtigen Setup jedoch durchaus unangenehm werden.
Stenson, Loch 3 
 
Stenson mit dem nächsten guten Eisen: An der 3 von einer Birdiechance zu sprechen ist zwar zu viel, aus sieben Meter sollte jedoch das Par drin sein.
Gallacher/Mickelson, Loch 1 
 
Was für eine Herkulesaufgabe für den Local Hero: Stephen Gallacher muss heute gegen die lebende Legende Phil Mickelson ran. Gut, dass der erste Abschlag nach dem Fairwaydrive von Mickelson sitzt. Damit liegen beide gleichauf.
Fowler, Loch 2 
 
Fowler verzieht den zweiten Schlag hinter das Grün ins Rough. Der anschließende Chip ist schwer und rollt dementsprechend gute sieben Meter hinter die Fahne. Es folgt ein ordentlicher Putt, aber nicht das Birdie. Damit muss er McIlroy das Loch schenken. 2 UP Europe!
Stenson, Loch 2 
 
Stenson bleibt weiter eiskalt. Aus zwei Metern vollendet der Schwede zum Lochgewinn. Standard-Birdie gegen Par, Stenson geht 1 UP.
McDowell, Loch 3 
 
McDowell lässt den Nächsten liegen! Spieth hat aus einem Meter wenig Probleme, 2 UP!
Rose, Loch 1 
 
Rose locht den Bunkerschlag nicht, der Versuch war trotzdem gut. Es nutzt aber nichts, Mahan geht 1 UP!
McIlroy, Loch 2 
 
Überragender Angriff von McIlroy! Der Nordire trifft mit dem zweiten Schlag sogar die richtige Welle und liegt vier Meter zum Eagle!
McDowell/Spieth, Loch 3 
 
McDowell mit einem ordentlichen Bunkerschlag über 20 Meter bis auf drei Meter an den Stock. Spieth bleibt bei seinem Monsterputt etwas zu kurz, aber sollte das Par locker machen können.
Rose/Mahan, Loch 1 
 
Rose unterschätzt das Rough ein wenig, denn sein Schlag bleibt auf der Linie ebenfalls zu kurz und trifft den Bunker. Mahan antwortet in überragender Manier und knallt das Ding bis auf wenige Zentimeter tot an den Stock. Zum Birdie geschenkt!
Stenson/Reed, Loch 2 
 
Reed locht den Bunkerschlag wie erwartet nicht. Somit bleiben Stenson zwei Putts zum Lochgewinn, doch der Schwede lässt den ersten deutlich zu kurz. Da bleibt aus zwei Metern noch ein wenig Arbeit zum Lochgewinn!
McDowell/Spieth, Loch 3 
 
McDowell muss nach einem verzogenen Abschlag mit dem Holz ran, aber verzieht den Ball in den links in den Bunker. Spieth liegt 20 Meter weiter vorne und trifft immerhin das Grün. Sein Schlag ist aber zu weit und liegt gute 15 Meter vom Loch entfernt.
Mahan/Rose, Loch 1 
 
Die nächste Partie geht auf die Runde: Mahan eröffnet und spaltet das Fairway mit dem Driver förmlich. Rose kann nicht antworten und verzieht den Drive links ins Rough. Diese Lage kennen wir von Patrick Reed.
Loch 3 
 
Mit 390 Metern und einem Dogleg nach rechts wirkt Loch 3 zunächst wenig furchteinflößend. Seine geschickt platzierten Fairwaybunker rechts und links der Drivelandezone sowie das hohe Rough samt Wasser neben dem Grün machen ein Par auf dieser Spielbahn jedoch zu einem guten Ergebnis.
Stenson/Reed, Loch 2 
 
Stenson attackiert mit dem zweiten Schlag und macht das wunderbar. Sein Ball bleibt in der Welle hängen, aber der Schwede puttet zum Eagle. Reed ist zu lang und landet in der Senke hinter dem Grün. Wie schwer der anschließende Chip ist, zeigt er anschließend selbst und spielt den Ball quer über das Grün hinab in den linken Bunker.
Fowler/McIlroy, Loch 1 
 
Fowler versucht es mit dem Chip, aber haut leicht in den Boden rein. Er braucht sich gar nicht lange zu ärgern, den McIlroy findet aus zwei Metern die Linie und vollstreckt eiskalt.
McDowell/Spieth, Loch 2 
 
McDowell unterschätzt den Rechts-Links-Break und spielt nur das Par. Spieth bleibt eiskalt und spielt das Birdie. 1 UP USA!
McIlroy, Loch 1 
 
McIlroy mit einem ähnlichen Schlag wie Fowler, doch vom Fairway bleibt sein Ball sofort auf dem Grün liegen. Die Nummer Eins der Welt puttet aus zwei Metern zum Birdie.
Fowler, Loch 1 
 
Was für eine Ansage! Fowler liegt tief im Rough, aber haut sein Eisen trotzdem im Flug an die Fahne. Von dort entwickelt der Ball natürlich zu wenig Spin und rollt noch vier Meter auf das Vorgrün.
Spieth/McDowell, Loch 2 
 
Spieth musste seinen zweiten Schlag vorlegen, doch die Antwort folgt auf dem Fuße. Ein toller Pitch und der Ball liegt auf zwei Meter zum Birdie. McDowell muss von links nur chippen, aber sein Schlag schafft die Welle im Grün nicht ganz. Da fehlen dem Nordiren noch gute fünf Meter zum Birdie!
McIlroy/Fowler, Loch 1 
 
Fowler zückt den Driver, aber verzieht den ersten Schlag prompt ins linke Rough. McIlroy nutzt die Situation aus und trifft die Bahn.
McDowell, Loch 2 
 
McDowell packt das Holz aus und attackiert das Grün in zwei Schlägen. Leider verzieht er etwas links, sodass der Ball noch vor dem ersten Bunker liegen bleibt. Nichts passiert, das Birdie ist drin.
Stenson, Loch 1 
 
Stenson gleich mit einem kleinen Tester zum Teilen des Loches - Der Schwede bleibt gewohnt nervenstark und spielt den kleinen Links-Rechts-Break Mitte Loch. A/S!
Reed/Stenson, Loch 1 
 
Bunkerschlagduell auf der 1 - Stenson legt vor und bringt den Ball bis auf anderthalb Meter an die Fahne, Reed macht es besser und bekommt das Par geschenkt. Sein Schlag hätte um wenige Zentimeter beinahe das Loch gefunden.
Tee 1 
 
Was für eine Stimmung. All die Großen sind da: Jack Nicklaus, Sam Torrance, Jose-Maria Olazabal und selbstverständlich die Captains. Sie alle werden gleich das Topduell der diesjährigen Majors, Rickie Fowler gegen Rory McIlroy, begleiten.
Stenson, Loch 1 
 
Stenson hat den Vorteil vom Fairway, nutzt ihn aber nicht. Auch der Schwede geht direkt auf die schwergesteckte Fahne rechts hinter im Grün, doch der Ball bleibt im letzten Moment an der Bunkerkante hängen.
Reed, Loch 1 
 
Reed büßt für seine schlechte Lage. Aus dem Rough bekommt der US-Rookie nicht genügend Druck auf den Ball und landet wie Spieth im Bunker.
McDowell, Loch 2 
 
McDowell reagiert ganz cool und bringt seinen Drive auf den rechten Semirough-Streifen. Deutlicher Vorteil für den Europäer.
Spieht, Loch 2 
 
"Fore right" - Was für ein Push von Spieth! Der Youngster verzieht seinen Drive meilenweit über die rechten Zuschauermassen ins tiefe Rough.
Loch 2 
 
Loch 2 bietet sofort die erste richtige Birdiechance auf der Runde. Das Par 5 mit einer verhältnismäßig kurzen Länge verleitet zum Angreifen, bietet aufgrund der Fairwaybunker links im Dogleg und dem Wasser vor dem Grün aber durchaus Gefahren. Ein Birdie sollte hier der Standardscore sein.
Spieth, Loch 1 
 
Spieth präsentiert sich enorm stabil. Der Anderthalb-Meter-Putt wird souverän verwandelt. Loch geteilt!
Stenson, Loch 1 
 
Stenson steckt ebenfalls zurück, doch der Schwede trifft die Spielbahn. Augrund seiner enormen Länge braucht Stenson auch nicht zwingend das Holz 1 auszupacken.
Reed, Loch 1 
 
Reed eröffnet mit dem Holz 3 und versucht auf Nummer sicher zu gehen. Der Plan gelingt nicht, der Amerikaner verzieht den Ball links ins Rough. Glück für ihn, dass die Kugel gut zu liegen scheint.
McDowell, Loch 1 
 
McDowell sieht dem Bergauf-Putt gar nicht erst lange hinterher und beginnt schon zu jubeln, doch im letzten Moment biegt der Ball leicht nach links und lippt noch an der Lochkante aus. Der war eigentlich schon drin, Par für G-Mac.
Tee 1 
 
Auch Henrik Stenson findet sich nun auf dem ersten Abschlag ein. Gestern wurden Gerüchte laut, der Schwede leide an Rückenproblemen. Bestätigt wurde bisher nichts. Gegen Patrick Reed kann der Schwede die Antwort auf dem Platz geben.
Spieth, Loch 1 
 
Solider Bunkerschlag von Spieth. Der Amerikaner lässt den Ball früh aufspringen und lässt den Ball bis auf anderthalb Meter an die Fahne ausrollen.
Spieth, Loch 1 
 
Spieth muss nun umgehend die Antwort geben. Auch der 20-Jährige versucht von der linken Fairwayseite über den Bunker auf die Fahne zu gehen, doch sein Schlag bleibt an der Hügelkante hängen und landet im Sand.
McDowell, Loch 1 
 
Was für ein Auftakt für McDowell! Der Nordire eröffnet die Finalrunde mit einem starken Eisenschlag bis auf vier Meter an die Fahne. So hat sich Paul McGinley das sicherlich vorgestellt.
McDowell, Loch 1 
 
McDowell scheint den Druck ein wenig zu spüren, denn seine Ausholbewegung erscheint extrem kurz. Auch wenn der Ball 15 Meter kürzer als der erste Drive ist, liegt der Ball ebenso auf der Spielbahn. Souveräner Auftakt des Nordiren.
Spieth, Loch 1 
 
Wie gewohnt hat der Gast am ersten Abschlag die Ehre. Spieth löst diese Aufgabe souverän und schlägt seinen Drive auf die linke Fairwayhälfte. Die berühmte Nervosität am ersten Tee, die von ehemaligen Ryder-Cup-Spielern so oft beschrieben wird, scheint der US-Rookie längst abgelegt zu haben.
Loch 1 
 
380 Meter ist die erste Spielbahn in Gleneagles lang. Das Par 4 charakterisiert sich durch ein enges erstes Fairway, gefolgt von einem Grün, welches durch einen Bunker und hohes Rough gut geschützt ist. Ein Par ist angesichts der schweren Fahnenposition ein ordentlicher Score.
Tee 1 
 
"Ole, ole, ole, ole" - Die Stimmung auf dem ersten Tee ist jetzt schon überragend. Kein Wunder: In der ersten Begegnung des Tages trifft Publikumsliebling Graeme McDowell auf Jordan Spieth und einmal mehr wird selbst jeder Probeschwung der beiden Kontrahenten frenetisch bejubelt.
Kaymer 
 
Kaymer selbst hatte gestern mit dem bisher überragenden Justin Rose auf der letzten Spielbahn noch einen halben Punkt gegen Reed/Spieth erkämpft und die Amerikaner auch emotional nochmals einen Dämpfer verpasst. "Wir hatten unsere Chancen, aber als ich mit Justin die 18. Bahn entlanglief sagte ich ihm, dass wir mindestens einen halben Punkt verdient hätten. Wir wollten den Ball auf das Grün schlagen, haben dann aber ein gutes Up-and-Down gemacht", resümierte Kaymer seinen Samstag Nachmittag. Wie wichtig das Momentum in derlei Situationen ist, bewies Ian Poulter 2012, als er den Europäern mit einer unfassbaren Leistung am Samstagabend noch einmal Leben einhauchte.
Kaymer 
 
Martin Kaymer wird als sechster Europäer starten und somit auf Masters-Sieger Bubba Watson. Das Duell der beiden Majorsieger weckt Erinnerungen an Kaymers ersten großen Titel 2010. Damals bezwang der Deutsche Watson im Stechen um die PGA Championship. Bei optimalem Verlauf hat der 29-Jährige sogar durchaus Chancen, nach 2012 zum zweiten Mal den entscheidenden Siegputt zu lochen.
Paul McGinley 
 
"Wir sind noch nicht fertig", warne Paul McGinley trotz der deutlichen Führung am Samstag: "Wir wissen es gibt noch eine Menge Arbeit zu tun. Wir müssen am Sonntag von Beginn an dran sein." In der Anfangsphase des Finaltages gilt es für die Europäer so früh es geht für klare Verhältnisse zu sorgen. Team USA wird alles daran setzen, den Rückstand so früh es geht zu verkürzen und seine besten Spieler auf den Platz schicken. Graeme McDowell, Rory McIlroy und der leicht angeschlagene Henrik Stenson sollen den Angriff abwehren.
Tom Watson 
 
Viel wurde über mögliche Paarungen und Ansetzungen diskutiert. Für die größte Überraschung sorgte jedoch Tom Watson, indem er sein vermeintliches Top-Duo Mickelson/Bradley am Samstag zum Zusehen verdammte. Auf der Jagd nach schnellen Punkten am Sonntag scheint er den Beiden erneut nicht viel zuzutrauen. Das Vertrauen gilt den starken Jungstars um Rickie Fowler, Jordan Spieth und Patrick Reed.
Rückblick 
 
Traditionell haben die Amerikaner in den Teamwettbewerben der ersten beiden Tage Probleme. Ein Vorsprung für den Sonntag war für die Europäer lange Zeit Pflicht, um die Titelchance zu waren. Die Kräfteverhältnisse bezüglich der individuellen Klasse haben sich mittlerweile verschoben, der Sonntag von Medinah ist das beste Beispiel dafür. Mut werden den Amerikanern die Fourballs machen, in denen man an beiden Tagen siegen konnte. Im Bestball spielt jeder seinen eigenen Ball und genau dort waren die Einzelleistungen der Gäste bisher überzeugend.
Sonntag 
 
Ryder-Cup-Sonntag - Es gibt nichts Größeres im Golfsport! Europa führt vor den abschließenden zwölf Einzeln mit 10 zu 6. Weil der Titelverteidiger nur ein Unentschieden braucht, reichen den Hausherren bereits vier Punkte, um den dritten Cup in Folge zu gewinnen. Die USA brauchen ein Wunder - und werden dabei ausgerechnet an die Pleite von 2012 denken. Damals führte man selbt mit dem gleichen Vorsprung und unterlag am Ende dennoch mit 14,5-13,5, exakt dem Score, den man auch heute benötigt.
vor Beginn 
 
Herzlich willkommen zum dritten Tag des Ryder Cups.
 
Jahr
Sieger
Zweiter
Ergebnis
 
2012
Europa
USA
14,5 - 13,5
 
2010
Europa
USA
14,5 - 13,5
 
2008
USA
Europa
16,5 - 11,5
 
2006
Europa
USA
18,5 - 9,5
 
2004
Europa
USA
18,5 - 9,5
 
2002
Europa
USA
15,5 - 12,5
 
1999
USA
Europa
14,5 - 13,5
 
1997
Europa
USA
14,5 - 13,5
 
1995
Europa
USA
14,5 - 13,5
 
1993
USA
Europa
15 - 13
 
1991
USA
Europa
14,5 - 13,5
 
1989
Europa
USA
14 - 14
 
1987
Europa
USA
15 - 13
 
1985
Europa
USA
16,5 - 11,5
 
1983
USA
Europa
14,5 - 13,5
 
1981
USA
Europa
18,5 - 9,5
 
1979
USA
Europa
17 - 11
 
1977
USA
UK/Irland
12,5 - 7,5
 
1975
USA
UK/Irland
21 - 11
 
1973
USA
UK/Irland
19 - 13
 
1971
USA
UK
18,5 - 13,5
 
1969
USA
UK
16 - 16
 
1967
USA
UK
23,5 - 8,5
 
1965
USA
UK
19,5 - 12,5
 
1963
USA
UK
23 - 9
 
1961
USA
UK
14,5 - 9,5
 
1959
USA
UK
8,5 - 3,5
 
1957
UK
USA
7,5 - 4,5
 
1955
USA
UK
8 - 4
 
1953
USA
UK
6,5 - 5,5
 
1951
USA
UK
9,5 - 2,5
 
1949
USA
UK
7 - 5
 
1947
USA
UK
11 - 1
 
1937
USA
UK
8 - 4
 
1935
USA
UK
9 - 3
 
1933
UK
USA
6,5 - 5,5
 
1931
USA
UK
9 - 3
 
1929
UK
USA
7 - 5
 
1927
USA
UK
9,5 - 2,5
Copyright © 2014 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten
Champions League Statistik 2012/13 Mannschaftsvergleich in der Champions League

Zweikampfwerte, Passquoten, Chancenvertung und vieles mehr im großen Süddeutsche.de Champions League Vergleich. mehr...

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!