bedeckt München 27°

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix von Singapur, Qualifying

Verfolgen Sie den Grand Prix von Singapur live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Singapur | 
Qualifying
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Rosberg
Mercedes
1:42.584 
 
Ricciardo
Red Bull
1:43.115 
 
Hamilton
Mercedes
1:43.288 
 
Verstappen
Red Bull
1:43.328 
 
Räikkönen
Ferrari
1:43.540 
 
Sainz
Toro Rosso
1:44.197 
 
Kwjat
Toro Rosso
1:44.469 
 
Hülkenberg
Force India
1:44.479 
 
Alonso
McLaren
1:44.553 
 
10 
Bottas
Williams
1:44.740 
 
11 
Massa
Williams
1:44.991 
 
12 
Button
McLaren
1:45.144 
 
13 
Gutierrez
Haas F1
1:45.593 
 
14 
Ericsson
Sauber
1:47.827 
 
15 
Magnussen
Renault
1:46.825 
 
16 
Nasr
Sauber
1:46.860 
 
17 
Perez
Force India
1:44.582 
 
18 
Palmer
Renault
1:46.960 
 
19 
Wehrlein
Manor
1:47.667 
 
20 
Grosjean
Haas F1
1:45.723 
 
21 
Ocon
Manor
1:48.296 
 
22 
Vettel
Ferrari
1:49.116 
 
 
Wetter: Wolken (30°/61%)
Strecke: Trocken (33°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Nico Rosberg
GER
385
2
Lewis Hamilton
GBR
380
3
Daniel Ricciardo
AUS
256
4
Sebastian Vettel
GER
212
5
Max Verstappen
NED
204
6
Kimi Räikkönen
FIN
186
7
Sergio Perez
MEX
101
8
Valtteri Bottas
FIN
85
9
Nico Hülkenberg
GER
72
10
Fernando Alonso
ESP
54
11
Felipe Massa
BRA
53
12
Carlos Sainz
ESP
46
13
Romain Grosjean
FRA
29
14
Daniil Kwjat
RUS
25
15
Jenson Button
GBR
21
16
Kevin Magnussen
DEN
7
17
Felipe Nasr
BRA
2
18
Jolyon Palmer
GBR
1
19
Pascal Wehrlein
GER
1
20
Stoffel Vandoorne
BEL
1
Letzte Aktualisierung: 02:11:32
Ende
Morgen 14;00 Uhr bei uns, das wird eine hitzige Nacht im ohnehin drückend schwülen Singapur. Denn dazu kommt auch noch, dass Ricciardo und Verstappen auf Supersoft fahren werden und somit irgendwann die Führung von Mercedes erben werden. Auch taktisch wird das hochinteressant, ich würde auch Räikkönen nicht abschreiben. Das letzte Wort gehört aber den Gewinnern des Tages, wir gratulieren Toro Rosso zu Platz 6 und 7 für Sainz und Kwjat, das hat sich im Training angedeutet und wurde perfekt bestätigt. Ihnen noch einen schönen Samstag und bis bald.
Fazit
Sie sehen mich angesichts dieser Startaufstellung euphorisiert mit zwei ganz heißen Startduellen zwischen Mercedes und Red Bull. Und Vettel hetzt dem Feld vom letzten Startplatz hinterher, vielversprechend ist da nur ein Hilfsausdruck.
Ende Q3
Und er schafft es nicht! Rosberg behält die Pole und steht in Reihe 1 neben Ricciardo. Und Hamilton wäre fast sogar noch von Verstappen einkassiert worden, bleibt aber wenigstens Dritter. Räikkönen kommt nicht ran und bleibt Fünfter vor Sainz, Kwjat, Hülkenberg, Alonso und Perez.
12/12 Min.
Ricciardo legt vor, er verbessert sich auf P2! Jetzt ist Hamilton gefordert.
11/12 Min.
Räikkönen ficht das alles nicht an, er kommt ganz zuletzt raus und hat damit auch das letzte Wort.
10/12 Min.
Verstappen hingegen muss sich an Rosberg und Hamilton vorbeidrängeln. Das gelingt ihm.
9/12 Min.
Nur eine sehr kurze Pause, die Red Bull kommen früh raus, um diesmal eine freie erste Runde zu haben. Ricciardo hat völlig freie Bahn, kann er das nutzen?
7/12 Min.
Sainz auf P5, aber Force India war mit gebrauchten Ultras unterwegs, da planen Hülkenberg und Perez schon noch eine Antwort.
6/12 Min.
Max Verstappen sehr unzufrieden mit den Reifen, die Outlap war zu verkehrsreich, daher hat er das Temperaturfenster nicht erreicht.
5/12 Min.
Verstappen noch eine Zehntel langsamer als Ricciardo, Hamilton mit für ihn nicht zufriedenstellenden 1:43,3 Zweiter. Räikkönen schiebt sich mit 1:43,5 vor beide Red Bull.
4/12 Min.
Ricciardo 1:43,7, aber Rosberg ist in allen Sektoren schneller und legt 1:42,5 vor!
3/12 Min.
Die erste Zeit wird uns Daniel Ricciardo liefern. Alles Ultra jetzt natürlich.
2/12 Min.
Nur Hamilton hat es nicht eilig.
Start Q3
Und jetzt geht es endlich weiter und zwar mit Sergio Perez und ohne Williams.
 
In der offiziellen Zeitnehmung der FIA ist Perez weiterhin auf P9 geführt. Williams scharrt indes mit den Hufen.
 
Zehn Minuten Pause, denn die Barrieren müssen tatsächlich repariert bzw. ausgetauscht werden.
 
Außerdem müssen wir warten, bis die Unfallstelle von Grosjean wieder freigegeben ist. Der Haas hat da eine ordentliche Beule in die Barrieren gefahren.
 
Bei Williams ist man sich sicher, dass Perez fliegt und Bottas weiter mitmachen darf. Wir warten die Sache tiefenentspannt ab. Vettel bestätigt indes, dass auf der Hinterachse etwas gebrochen ist, vermutlich der Stabilisator.
 
Vor Q3 gilt es abzuwarten, ob Perez die Zeit gestrichen wird oder nicht.
Ende Q2
Grosjean weiß nicht, was passiert ist, aber ihm ist nichts passiert. Neben Alonso hat sich auch Perez noch verbessert, wenn ihm die Stewards das durchgehen lassen. Bottas und Massa sind die großen Verlierer, ausgeschieden sind auch Button; Gutierrez, Grosjean und Ericsson.
15/15 Min.
Alonso springt auf P7 und Grosjean knallt in die Mauer und sorgt für Gelb. Das hätte Button nicht betroffen, aber auch er mit einem Fahrfehler.
14/15 Min.
Die wilde Hatz beginnt. Alonso und Button wollen vorlegen.
13/15 Min.
Mercedes, Red Bull und Räikkönen bleiben drin.
11/15 Min.
Auch Bottas, Kwjat und Massa haben ein Ticket. Perez noch nicht, ebenso die McLaren. Haas und Ericsson haben eher keine Chance, aber ob die 1:45,0 von Massa reichen, das darf man durchaus anzweifeln.
9/15 Min.
Was tut sich hinter den Big 6, die nur mehr zu Fünft sind? Sainz mit formidablen 1:44,5, Hülkenberg ist mit 1:44,7 auch auf einem guten Weg.
7/15 Min.
Alarm, Alarm! Beide Red Bull sind mit Supersoft schneller als der Finne. Ricciardo 1:43,9 und Verstappen 1:44,1, der Masterplan aus Fuschl scheint aufzugehen!
6/15 Min.
Räikkönen 1:44,2, auch mit Ultrasoft wie gesagt.
5/15 Min.
1:43,0 von Rosberg und 1:43,5 von Hamilton, damit ist die Arbeit erledigt, aber das lässt sich in einem zweiten Stint mit Supersoft nicht toppen. Die Silberpfeile müssen also morgen mit Ultrasoft beginnen.
4/15 Min.
Und man hält Wort, nur Ricciardo und Verstappen mit Supersoft.
2/15 Min.
Interessant, Hamilton beginnt mit einem frischen Ultrasoft, Räikkönen auch. Zumindest Red Bull hat aber ganz klar gesagt, dass man es mit dem Supersoft schaffen will.
Start Q2
Nun in Q2 gibt es zwei spannende Fragen. Ziehen Red Bull, Mercedes und Ferrari die Sachen mit Supersoft durch, damit sie morgen auf dem haltbareren Reifen starten können? Und kann Toro Rosso wirklich ein bis zwei Autos in Q3 bringen, auf Kosten von Williams womöglich?
 
Realistischerweise ist Singapur die letzte Chance für Sauber, doch noch einen Punkt zu holen. Schritt 1 hat Ericsson jetzt getan, jetzt braucht es noch entsprechendes Rennglück mit ein paar Ausfällen bei der Konkurrenz.
Ende Q1
Und der große Gewinner ist Marcus Ericsson im Sauber! Er nutzt Vettels Unbill und zieht mit 1:46,4 in Runde 2 ein. Raus sind somit auch noch Magnussen, Nasr, Palmer und Wehrlein.
18/18 Min.
Ocon nicht, er steht morgen in der letzten Startreihe neben Vettel.
17/18 Min.
Viel Grün bei den Sektorenzeiten, alle da um Platz 16 werden sich wohl noch einmal verbessern.
16/18 Min.
Die Top 8 bleiben in den Boxen, Sebastian Vettel sitzt im Auto und schlägt wütend gegen das Lenkrad, das war es für ihn.
15/18 Min.
Vettel wieder nur 1:49,1, er bleibt Letzter. Grosjean verbessert sich, Palmer ist jetzt auf P16 mit 1:47,0. Das wollen Magnussen, Nasr, Ericsson, Wehrlein und Ocon noch knacken. Für Vettel sieht es zappenduster aus, jetzt fährt er endlich in die Box.
14/18 Min.
Den hält aktuell Grosjean mit 1:47,6. Vettel kommt nicht in die Box und probiert es noch einmal.
13/18 Min.
Ricciardo mit überragenden 1:44,3. Das war es von der Spitze und wir blicken nach hinten auf Platz 16.
12/18 Min.
Ist da sogar etwas an der Radaufhängung gebrochen. Der abgehackte Funkspruch klingt ziemlich verzweifelt.
11/18 Min.
Sieh an, Räikkönen geht mit der ersten Zeit unter 1:45 in Führung. Und zwar vor Verstappen und den Silberpfeilen. Vettel hat Probleme und nur die schlechteste Zeit.
9/18 Min.
So, jetzt fährt auch Ricciardo. Und wir erwarten die Zeiten von Red Bull und Ferrari.
8/18 Min.
Sainz und Kwjat sind die einzige Fahrer, die auf Supersoft setzen. Mal sehen, ob sich das ausgeht.
7/18 Min.
Erst jetzt biegt Vettel aus der Box, Ricciardo steht immer noch drin.
5/18 Min.
Rosberg 1:45,3, Hamilton 1:45,2, das bereits mit Ultrasoft, Reifen wurden mittlerweile genug gespart.
4/18 Min.
Gleich gibt es Zeiten en masse. Auch von Hamilton und Rosberg.
1/18 Min.
Pascal Wehrlein beginnt mit einem generalüberholten Manor. Er setzte den Boliden im Abschlusstraining in die Mauer, das Heck konnte erfolgreich erneuert werden.
Start Q1
Auf in Runde 1!
vor Beginn
Das wird natürlich ein garantiertes Finale furioso in Q3, aber alles der Reihe nach. Erst einmal Q1 und hier ist Manor chancenlos, Renault vermutlich auch. Sauber hat eine kleine Hoffnung und diese lautet Haas. Grosjeans Auto war bisher extrem unzuverlässig, ihm fehlen etliche Trainingskilometer auf diesem so anspruchsvollen Stadtkurs. Auch McLaren kann sich nicht sicher sein, der Speed stimmt, aber bei der Zuverlässigkeit hapert es auch, hier ist speziell Button betroffen.
vor Beginn
Der Papierform nach ist aber Rosberg nach Bestzeiten in FT 2 und FT3 immer noch der erste Anwärter auf P1. Zudem hat Mercedes in den Trainingssessions nicht alle Karten aufgedeckt, sondern auch intensiv ultraweiche Reifen gespart. Vettel seinerseits, der im Gegensatz zu Rosberg als Singapur-Spezialist gelten darf, hat wie Hamilton noch keine wirklich überragende Runde gedreht und schickt sich ebenso wie der amtierende Weltmeister an, dies jetzt zu ändern.
vor Beginn
Wir sind zurück am Marina Bay Circuit und die Motorsportwelt erwartet das vermeintlich spannendste Qualifying der Saison. Sowohl Red Bull als auch Ferrari können Mercedes die erste Startreihe streitig machen, sechs Fahrer machen sich Hoffnungen auf die Pole Position.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Marina Bay beim Qualifying zum Großen Preis von Singapur.
Marina Bay Street Circuit
Rennstrecke: Marina Bay Street Circuit
Datum: 22. September 2019
Streckenlänge: 5.063 m
Runden: 61
Distanz: 308,706 km
2008 war gleich in zweierlei Hinsicht eine Premiere für das Rennen im Stadtstaat Singapur. Zum einen war es der erste Grand-Prix in Singapur und zum anderen das erste Flutlicht-Rennen in der F1-Geschichte. Der Kurs ist an sich ein echter Stadtkurs mitten durch die Metropole mit vielen 90-Grad-Kurven und keinen wirklich schnellen Passagen. Die Organisatoren haben sich allerdings viel Mühe gegeben, die Auslaufzonen im Rahmen des Machbaren so groß wie möglich zu gestalten.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten