bedeckt München 15°

Formel 1 Live-Ticker : Grand Prix von Russland, Qualifying

Verfolgen Sie den Grand Prix von Russland live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix von Russland | 
Qualifying
Platz
Fahrer
Team
Zeit
 
Rosberg
Mercedes
1:35.417 
 
Vettel
Ferrari
1:36.123 
 
Bottas
Williams
1:36.536 
 
Räikkönen
Ferrari
1:36.663 
 
Massa
Williams
1:37.016 
 
Ricciardo
Red Bull
1:37.125 
 
Perez
Force India
1:37.212 
 
Kwjat
Red Bull
1:37.459 
 
Verstappen
Toro Rosso
1:37.583 
 
10 
Hamilton
Mercedes
 
 
11 
Sainz
Toro Rosso
OUT 
 
12 
Button
McLaren
OUT 
 
13 
Hülkenberg
Force India
OUT 
 
14 
Alonso
McLaren
OUT 
 
15 
Grosjean
Haas F1
OUT 
 
16 
Gutierrez
Haas F1
OUT 
 
17 
Magnussen
Renault
OUT 
 
18 
Palmer
Renault
OUT 
 
19 
Nasr
Sauber
OUT 
 
20 
Wehrlein
Manor
OUT 
 
21 
Haryanto
Manor
OUT 
 
22 
Ericsson
Sauber
OUT 
 
 
Wetter: Sonne (17°/66%)
Strecke: Trocken (33°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Nico Rosberg
GER
385
2
Lewis Hamilton
GBR
380
3
Daniel Ricciardo
AUS
256
4
Sebastian Vettel
GER
212
5
Max Verstappen
NED
204
6
Kimi Räikkönen
FIN
186
7
Sergio Perez
MEX
101
8
Valtteri Bottas
FIN
85
9
Nico Hülkenberg
GER
72
10
Fernando Alonso
ESP
54
11
Felipe Massa
BRA
53
12
Carlos Sainz
ESP
46
13
Romain Grosjean
FRA
29
14
Daniil Kwjat
RUS
25
15
Jenson Button
GBR
21
16
Kevin Magnussen
DEN
7
17
Felipe Nasr
BRA
2
18
Jolyon Palmer
GBR
1
19
Pascal Wehrlein
GER
1
20
Stoffel Vandoorne
BEL
1
Letzte Aktualisierung: 13:40:14
Ende
Die Taktik von Rosberg und Vettel in dieser Qualifikation könnte auch kritisch hinterfragt werden, aber geschenkt. Wichtiger ist, dass Mercedes nun noch einmal bestätigt, dass bei Hamilton das Shanghai-Problem erneut auftrat. Und dass sich morgen etliche Fahrer große Hoffnungen machen, vor Rosberg in die erste Kurve zu biegen, an erster Stelle natürlich Bottas. Nehmen Sie sich jedenfalls für Punkt 14:00 Uhr nichts vor, das wird garantiert eine ganz heiße Kiste. Für heute darf ich mich verabschieden und noch einen schönen und erholsamen Samstag wünschen.
Fazit
Inklusive der Vettel-Strafe sieht die Startaufstellung so aus: Rosberg - Bottas, Räikkönen - Massa, Ricciardo - Perez, Vettel - Kwjat, Verstappen - Hamilton. So denn bei Hamilton nicht regelwidrig ein paar Teile getauscht werden müssen und er sich wie Vettel eine weitere Rückversetzung einhandelt.
Ende Q3
Nur Perez, dieser Teufelskerl, verbessert sich und schnappt sich so P7 von Kwjat. Räikkönen verpasst die erste Startreihe, Valtteri Bottas steht morgen neben Rosberg ganz vorne.
12/12 Min.
So, jetzt ist Rosberg in die Box, alle außer Mercedes unterwegs. Aber für alle geht sich auch nur mehr diese eine Runde aus.
10/12 Min.
Anstelle die Reifen zu schonen, mit denen er morgen starten muss, bolzt Rosberg noch eine schnelle Runde raus. Das muss man nicht verstehen und mit einem Verbremser ist dann auch der worst case perfekt.
9/12 Min.
Verstappen schreibt erst jetzt erstmals an. 1:37,6, das reicht nur für P8.
8/12 Min.
Perez kann seine 1:37,3 erst einmal nicht wiederholen. Aber er kämpft noch mit den beiden Red Bull um P6.
7/12 Min.
Räikkönen hingegen im ersten Versuch nur auf P4 hinter seinem Landsmann Bottas.
6/12 Min.
Vettel will die Gunst der Stunde nutzen und legt 1:36,3 vor. Rosberg sichert sich bereits jetzt die Pole mit 1:35,4.
5/12 Min.
Für Vettel ist jetzt die dritte Startreihe drin, aber dazu muss er Rosberg schlagen. Noch wichtiger ist natürlich, vor Räikkönen zu bleiben.
4/12 Min.
Die Pole liegt abholbereit für Rosberg parat. Eigentlich muss er ja jetzt nur mehr Kimi Räikkönen schlagen, das sollte machbar sein.
3/12 Min.
Das gleiche Problem, wie er und wir es schon aus China kennen. Aber diesmal wenigstens erst in Q3.
2/12 Min.
Probleme bei Hamilton! Es wird geschraubt und der Sitz ist schon ausgebaut. Damit hat er Startposition 10 statt der erhofften Pole wohl sicher.
1/12 Min.
Rosbergs Pole-Zeit im Vorjahr war 1:37,1. Die Formel 1 ist wieder deutlich schneller geworden, aber das wissen wir ja schon seit Melbourne.
 
Mercedes, Ferrari, Williams, Perez, Verstappen, Red Bull. Ob diese Reihenfolge auch nach Q3 noch Bestand hat? In Sachen Vettel sicherlich nicht, für ihn ist maximal P6 drin. Rosbergs 1:35,3 blieb übrigens unangetastet, wenn er so eine Runde noch einmal hinlegt, dann könnte das schon reichen.
Ende Q2
Kwjat wirft Sainz in allerletzter Sekunde doch noch raus. Entsprechend gut kommt das auf den Tribünen an. Das Schicksal des Spaniers teilen Button, Hülkenberg, Alonso, Grosjean und Gutierrez.
15/15 Min.
Mercedes und Ferrari sind bereits zurück in der Box.
14/15 Min.
1:37,6 von Sainz sind zu schlagen. Das versuchen noch Hülkenberg, Button, Kwjat und Alonso. Die beiden Haas sind erwartungsgemäß aus der Verlosung.
13/15 Min.
Räikkönen schafft im zweiten Anlauf dann doch P4 hinter Vettel. Massa und Bottas reihen sich dahinter ein.
12/15 Min.
Noch immer keine Williams-Zeiten, so ist eine Hochrechnung natürlich schwierig. Der Cut wird wohl im Bereich von 1:37,5 liegen.
11/15 Min.
Vettel mit 1:36,6 auf P3, Räikkönen muss nachsitzen.
9/15 Min.
Dennoch, die 1:37,3 von Perez sehen weiter sehr vielversprechend aus. Hülkenberg fehlt da eine glatte Sekunde auf den Teamkollegen.
8/15 Min.
Leider stehen die Ferrari- und auch die Williams-Boliden noch in der Box und das verzerrt das Tableau natürlich gewaltig.
7/15 Min.
Kurz der Blick zu den Silberpfeilen, ehe wir uns voll und ganz auf das Rennen um Platz 10 konzentrieren. Diese Runde geht an Rosberg und 1:35,3 liest sich ja fast wie eine Pole-Zeit. Hamilton muss über die 0,5 Sekunden Defizit intensiv nachdenken.
5/15 Min.
Sainz mit 1:37,7, Perez mit 1:37,3. Damit dürfte klar sein, dass eine hohe 1:37 nicht reichen wird.
1/15 Min.
Und außer Haas haben da meiner Meinung nach alle Chancen, um zumindest ein Auto durchzubringen.
Start Q2
Auf in Runde 2! 15 Minuten Zeit, um einen Top-Ten-Platz zu organisieren.
 
Haas also mit beiden Autos in Q2, das war nach den Trainingseindrücken so nicht zu erwarten. Vorne Mercedes vor Ferrari und Williams, das hingegen schon.
Ende Q1
Schluss! Das Ende der Startaufstellung zieren morgen Magnussen, Palmer, Nasr, Wehrlein, Haryanto und Ericsson in dieser Reihenfolge.
18/18 Min.
Und so geht es auch in die letzte Runde. Die verhaut Nasr schon mal, da ist die Ideallinie ganz woanders. Und die Zeit im Eimer.
17/18 Min.
Kwjat ist auf P10 auch schon auf der sicheren Seite, Gutierrez zittert auf P16 und Magnussen und Sauber, Renault und Manor aktuell mit beiden Autos draußen.
16/18 Min.
Kwjat kann da sicherlich noch etwas dran drehen und Grosjean, Hülkenberg, Gutierrez und Nasr sind noch längst nicht über dem Berg.
15/18 Min.
Aber jetzt geht es ja nur daran, wer die Startplätze 17 bis 22 belegt und ausscheiden muss. Das wären aktuell beide Manor, beide Renault sowie Ericsson und Kwjat.
13/18 Min.
Hamilton mittlerweile bei 1:36,0, Rosberg bei 1:36,1. Und Räikkönen untermauert seine Ansprüche auf P3 mit 1:36,9 knapp vor Vettel.
12/18 Min.
Jetzt sind auch die Nachzügler unterwegs, als letzter Fahrer geht Ricciardo auf die Strecke. Und wir können bald ein erstes Fazit in Sachen Rang 16 ziehen.
11/18 Min.
Oder auch nicht, das war ebenfalls nur eine zweite Aufwärmrunde. Da der Asphalt hier so glatt ist, erreicht der superweiche Optionsreifen sein Leistungsmaximum etwas später als üblich.
10/18 Min.
Hülkenberg immer noch Dritter, satte zwei Sekunden hinter Hamilton. Aber jetzt kommt Ferrari.
8/18 Min.
Etliche Fahrer lassen sich sehr viel Zeit. Einige werden überhaupt nur einen Stint fahren.
7/18 Min.
Hamilton 1:36,5, Rosberg zwei Zehntel dahinter. Damit ist das Tagwerk für Q1 eigentlich schon erledigt.
6/18 Min.
Rosberg und Hamilton haben die Reifen eine Runde länger aufgewärmt, aber jetzt ist Vollgas angesagt.
5/18 Min.
Gutierrez beginnt mit einer 1:38,9. Er gilt als ein Wackelkandidat in Sachen Q2, aber das lässt sich schon mal recht gut an.
2/18 Min.
Alle auf superweichen Reifen, gespart werden muss ja nicht mehr so sehr, seitdem man die Anzahl der Sätze selbst bestimmen kann. Die Asphalttemperatur ist allerdings dramatisch eingebrochen in der letzten Stunde, jetzt sind es nur mehr knapp über 30 Grad.
1/18 Min.
Beide Mercedes haben es eilig, auch die gelben Renaults kommen umgehend auf die Strecke. Hülkenbergs Force India sehe ich auch schon.
Start Q1
Und los geht es! 18 Minuten haben die Fahrer Zeit, dann wird erstmals ausgesiebt.
vor Beginn
Wettertechnisch ist alles wie gewohnt, Sonne und keine Regengefahr. Und dank der frühlingshaften Temperaturen hat sich der Asphalt auch ordentlich aufgeheizt, wir stehen schon bei über 40 Grad.
vor Beginn
Ein letztes Mal der Hinweis, dass die in Melbourne und Bahrain gefloppte Reise nach Jerusalem nun Geschichte ist und alles im altbewährten Modus stattfindet. Und damit wollen wir dann auch über dieses missglückte Format endgültig den Mantel des Schweigens legen.
vor Beginn
Ein Blick auf die Qualifyingduelle zeigt noch eine weiße Weste für Daniel Ricciardo, Marcus Ericsson und Romain Grosjean. Und Ricciardo präsentiert sich bisher an diesem Rennwochenende durchaus stark, aber Red Bull liegt allgemein gegenüber Williams bisher im Hintertreffen.
vor Beginn
Im Vorjahr lag Rosberg vorne, Hamilton verlor das Duell im letzten Sektor. Und der macht ihm auch heuer wieder Probleme, dafür ist er zu Beginn der Runde einsame Spitze. Ferrari kann sich besonders gut im Mittelteil in Szene setzen und Räikkönen ist natürlich erster Anwärter auf Startplatz 3.
vor Beginn
Wer holt die vierte Pole Position der immer noch jungen Saison? Auf jeden Fall nicht Sebastian Vettel, denn der wird in der Startaufstellung wegen eines Getriebewechsels gestern Nacht um fünf Plätze in der Startaufstellung nach hinten versetzt.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Sochi beim Qualifying zum Großen Preis von Russland.
Sochi Autodrom
Rennstrecke: Sochi Autodrom
Datum: 29. September 2019
Streckenlänge: 5,848 km
Runden: 53
Distanz: 309,745 km
2014 stand die Strecke erstmals auf dem Formel 1-Plan, die Abnahme durch den Weltverband FIA fand erst im August statt. Der Kurs führt durch den Olympiapark der Winterspiele von 2014 und beinhaltet die längste Linkskurve des Jahres. Das Rennen vor fünf Jahren war eine Premiere: Einen WM-Lauf hatte es in Russland bis dahin noch nie gegeben.
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten