Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München

Formel 1 Live-Ticker Grand Prix der USA, Rennen

Verfolgen Sie den Grand Prix der USA live im Formel-1-Ticker auf Süddeutsche.de: Alle Rennen, Qualifyings, Strecken und Ergebnisse.

Grand Prix der USA | 
Rennen
Platz
Fahrer
Team
Zeit
Stopps 
Hamilton
Mercedes
1:38:12.618 
Rosberg
Mercedes
+ 04.520 
Ricciardo
Red Bull
+ 19.692 
Vettel
Ferrari
+ 43.134 
Alonso
McLaren
+ 1:33.953 
Sainz
Toro Rosso
+ 1:36.124 
Massa
Williams
+ 1 Rd. 
Perez
Force India
+ 1 Rd. 
Button
McLaren
+ 1 Rd. 
10 
Grosjean
Haas F1
+ 1 Rd. 
11 
Magnussen
Renault
+ 1 Rd. 
12 
Kwjat
Toro Rosso
+ 1 Rd. 
13 
Palmer
Renault
+ 1 Rd. 
14 
Ericsson
Sauber
+ 1 Rd. 
15 
Nasr
Sauber
+ 1 Rd. 
16 
Bottas
Williams
+ 1 Rd. 
17 
Wehrlein
Manor
+ 1 Rd. 
18 
Ocon
Manor
+ 2 Rd. 
19 
Räikkönen
Ferrari
DNF 
20 
Verstappen
Red Bull
DNF 
21 
Gutierrez
Haas F1
DNF 
22 
Hülkenberg
Force India
DNF 
Runden:
56
56
Wetter: Sonne (26°/47%)
Strecke: Trocken (34°)
Platz
Name
Land
Punkte
1
Nico Rosberg
GER
385
2
Lewis Hamilton
GBR
380
3
Daniel Ricciardo
AUS
256
4
Sebastian Vettel
GER
212
5
Max Verstappen
NED
204
6
Kimi Räikkönen
FIN
186
7
Sergio Perez
MEX
101
8
Valtteri Bottas
FIN
85
9
Nico Hülkenberg
GER
72
10
Fernando Alonso
ESP
54
11
Felipe Massa
BRA
53
12
Carlos Sainz
ESP
46
13
Romain Grosjean
FRA
29
14
Daniil Kwjat
RUS
25
15
Jenson Button
GBR
21
16
Kevin Magnussen
DEN
7
17
Felipe Nasr
BRA
2
18
Jolyon Palmer
GBR
1
19
Pascal Wehrlein
GER
1
20
Stoffel Vandoorne
BEL
1
Letzte Aktualisierung: 09:13:23
Ende
26 Punkte Vorsprung für Rosberg vor den letzten drei Rennen. Also alles wie gehabt, ihm reichen zwei zweite und ein dritter Platz. Vettel überholt heute die Pechvögel Räikkönen und Verstappen, auch wenn es für die schnellste Rennrunde keine Extrapunkte gibt. Weiter geht es in zwei Wochen in Mexiko, vielen Dank für Ihr geneigtes Interesse an diesem Wochenende und bis bald!
Fazit
Da war einiges los, aber letztlich doch wieder der Doppelsieg für Mercedes. Und das für die klare Nummer 3, für Ricciardo wäre allerdings mehr drin gewesen, wenn sein Team auf das Problem von Verstappen anders reagiert hätte.
 
Punkte also für Haas beim Heimrennen, Magnussen hat für Renault mit superweichen Reifen noch Ericsson, Palmer und auch Kwjat einkassiert, geht als Elfter aber leer aus.
 
Die übrigen Punkte gegen an Alonso, Sainz, Massa, Perez, Button und Grosjean. Massa hat durch den ganz späten Boxenstopp wenigstens keinen weiteren Platz verloren.
Ziel
Hamilton gewinnt zum vierten Mal in Austin, Rosberg schafft mit Platz 2 seine Vorgabe. Ricciardo muss sich trotz eines sehr guten Rennens mit Platz 3 begnügen und Vettel hat sich noch die schnellste Rennrunde geholt.
56/56
Und Alonso drängelt sich tatsächlich noch vorbei, beide zerbröseln dabei auf der Bremse ihre Reifen komplett. Aber egal, es sind nur mehr wenige Meter.
56/56
Letzte Runde! Alonso probiert alles und hat noch eine DRS-Zone.
55/56
Massa mit einem Reifenschaden, das ist sehr bitter.
55/56
Supersofts für Vettel, damit kann er jetzt die schnellste Rennrunde angreifen.
54/56
Vettel fährt durch die Boxengasse, er hat sich tatsächlich noch einen Satz neue Reifen geholt.
54/56
Die Rennleitung wird sich die Sache Alonso gegen Massa nach dem Rennen anschauen. Aber hier wäre eine Strafe für wen auch immer wirklich lächerlich.
53/56
Und nun darf also Alonso sich an seinem spanischen Landsmann versuchen. Der hat mit einem Verbremser allerdings Massa so irritiert, dass dieser den Fehler gemacht hat, der Alonso die Chance gab.
52/56
Alonso drängt sich in Kurve 1 an Massa vorbei, beide dabei neben der Strecke!
51/56
Rosberg verkürzt den Abstand auf Hamilton deutlich, aber ich denke mal, der Brite ist nur im Schongang unterwegs und könnte jederzeit wieder zulegen.
50/56
Renault gegen Renault, aber Magnussen hat frische Supersofts, das wäre auch ohne DRS gegangen. Jetzt kann der Däne Jagd auf den Schweden im Sauber machen.
49/56
Mit DRS und der Brechstange drängt sich Kwjat jetzt doch bei Start und Ziel an Ericsson vorbei. Das erste Überholmanöver seit ewigen Zeiten.
48/56
Ericsson hält Kwjat immer noch in Schach, wenn vorne noch einer ausfällt, dann wäre der Sauber in den Punkten und das Saisonziel wäre erreicht.
47/56
Da Massa nicht an Sainz vorbeikommt, schließt jetzt auch Alonso zu den beiden auf.
46/56
Perez ist für Platz 8 abonniert, somit heute nur vier Punkte für Force India.
45/56
An der Spitze ist alles klar, Hamilton rangiert zehn Sekunden vor Rosberg.
44/56
Große Chance heute für Williams im Zweikampf mit Force India. Aber dafür sollte Massa tunlichst an Sainz vorbeikommen.
43/56
Und Ericsson im Sauber ist Elfter, allerdings erst mit einem Stopp.
42/56
Vettel erbt also Platz 4, Sainz darf jetzt sogar von Rang 5 träumen. McLaren könnte beide Autos in die Punkte bringen und auch Grosjean beim Heimrennen von Haas punkten.
41/56
Irgendwas mit den Hinterreifen, wir warten auf Details und wenden uns wieder dem Renngeschehen zu.
40/56
Es geht ja bergauf, dementsprechend kann Räikkönen zurück in die Box rollen und aussteigen. Aber was ist da los?
39/56
Was ist denn da schief gegangen? Räikkönen muss am Ende der Boxengasse stehenbleiben.
39/56
Räikkönen holt sich einen Satz frische Softs.
37/56
Carlos Sainz ist immer noch Sechster. Allerdings fährt er Softs, die werden zum Schluss hin natürlich weit stärker abbauen.
36/56
Nach vorne geht für Ricciardo nichts mehr. Er hat die älteren Reifen im Vergleich zu den Silberpfeilen, damit kann er nicht mehr an Rosberg heranfahren, geschweige denn, diesen überholen.
35/56
Räikkönen brettert weiter mit Supersofts und ist gleich im DRS-Fenster für einen Angriff. Aber der Finne muss noch einmal an die Box, Ricciardo nicht.
34/56
Dümmer hätte es für Red Bull nicht laufen können, das Aus von Verstappen bringt das virtuelle Safety Car, das Ricciardo Platz 2 kostet.
33/56
Aber halt auch vor Ricciardo, der jetzt der Gelackmeierte ist.
32/56
Pech für Rosberg, er muss sich hinter Wehrlein einreihen.
32/56
In dieser Runde gibt es auch noch die Mediums für Rosberg.
32/56
Was der Startschuss für etliche Reifenwechsel ist. Auch von Lewis Hamilton. Mediums, damit er den Sieg ganz locker nach Hause fahren kann.
31/56
Und bis das erledigt ist, gibt es ein virtuelles Safety Car.
31/56
Verstappen will sich mit 40 km/h zurück an die Box schleppen. Aber jetzt gibt er doch auf und stellt den Red Bull in Sektor 3 so ab, dass die Streckenposten einen Notausgang benutzen können.
30/56
Und Vettel holt sich Mediums zum Durchfahren.
30/56
Verstappen rollt aus!
29/56
Das gibt Rosberg Luft, aber wie will er an Ricciardo vorbeikommen? Mit einem langen Mittelstint offensichtlich.
28/56
Kommunikationsfehler! Verstappen hat gedacht, dass ihn das Team in die Box gerufen hat. Dem war aber nicht so. Der Niederländer fällt nicht nur hinter die Ferraris zurück, sondern auch noch hinter Massa.
28/56
Und Verstappen kommt jetzt auch an die Box, aber die Reifen sind nicht da!
27/56
Ricciardo wechselt auf Mediums, er wird also durchfahren.
26/56
Räikkönen macht Platz, er fährt an die Box und überrascht uns mit Supersoft! Interessanter Dreistopper, mal sehen, ob das was bringt. Es sind jedenfalls keine frischen Reifen, die hat nur Verstappen noch in Supersoft zur Verfügung.
25/56
Der Vorsprung von Hamilton auf Ricciardo liegt bei beruhigenden acht Sekunden. Und Vettel ist mit den wesentlichen jüngeren Soft jetzt an Räikkönen dran.
24/56
Der Soft baut ab, Rosberg kann sich von Verstappen absetzen. Aber wagt er einen Angriff gegen Ricciardo?
23/56
Kwjat wechselt jetzt aber die Reifen und sitzt seine Strafe ab.
22/56
Perez ist immer noch mit den Mediums vom Start unterwegs und überholt Kwjat, der sogar noch die weichen Reifen drauf hat.
21/56
Rosberg hat zwei Optionen. Entweder ein zwei Stopper mit zweimal Medium oder er fährt doch noch seinen noch frischen Satz weiche Reifen und macht drei Stopps.
20/56
Ricciardo muss Rosberg abhängen, nur dann kann Verstappen angreifen. Der WM-Führende wehrt sich nach Kräften, er muss heute absolut Schwerstarbeit verrichten.
19/56
Das war zu befürchten, Gutierrez muss in der Box aufgeben.
18/56
Rosberg erreicht das DRS-Fenster von Ricciardo. Das ist relevant, weil er sich jetzt gegen Verstappen auch mit DRS verteidigen kann.
18/56
Ganz üble Geräusche vom Haas von Gutierrez, das wird vermutlich das Rennende für ihn sein.
17/56
Für den Startunfall mit Perez hat Kwjat wie zu erwarten war eine Zehn-Sekunden-Stopp-und-Go-Strafe aufgebrummt bekommen.
16/56
Verstappen nähert sich dem DRS-Fenster von Rosberg. So ganz verstehe ich die Taktik des Deutschen nicht. Schlagen ihn heute beide Red Bull, dann kann Hamilton wieder aus einer Kraft Weltmeister werden.
15/56
So ist es, was liegt für ihn bereit? Weiche Reifen. Somit alle in den Top 10 mit Softs, nur Rosberg fährt Medium.
14/56
Vettel jetzt über 1:45, nächste Runde muss er dann aber reinkommen.
13/56
Verstappen krallt sich Räikkönen und bläst zur Jagd auf Rosberg.
13/56
Vettel genießt die Führung noch eine Runde, allerdings ist die Rundenzeit mit 1:44,7 jetzt schon sehr mäßig.
12/56
Und nun Hamilton, damit erbt Sebastian Vettel ein paar Führungskilometer.
11/56
Rosberg ist auch schon da und nimmt Mediums! Es kommt gerade noch vor Räikkönen rein und muss jetzt den nächsten Abwehrkampf beginnen. An einen Angriff gegen Ricciardo ist erst einmal nicht zu denken.
10/56
Der weich bereifte Verstappen kommt bereits eine runde später rein. Auch für ihn gibt es weiche Reifen, er fällt wieder hinter Ricciardo und Räikkönen zurück.
9/56
Ricciardo und Räikkönen kommen rein und wechseln auf die weichen Reifen. Der schönste Moment dieses Nachmittags bisher für Rosberg.
8/56
Perez geht an seinem Landsmann Gutierrez für P12 vorbei und nimmt jetzt mit Grosjean gleich den zweiten Haas aufs Korn.
8/56
Hamilton haut ab. Ricciardo hat Rosberg noch im Griff, der wartet einfach nur auf den Reifenverschleiß beim Red Bull.
7/56
Sicherheitshalber die Info, dass sich Rosberg auch einmal einen dritten Platz erlauben dürfte. Aber nur einmal.
6/56
Kwjat hat da Perez ziemlich abgeschossen am Start, das dürfte sich die Rennjury im Detail anschauen.
5/56
Rosberg kann aktuell nichts anderes machen als zu warten, dass die Supersofts von Ricciardo nachlassen. Aber von hinten jagt ihn Räikkönen ebenfalls mit der schnelleren Mischung.
4/56
Das frühe Aus für Nico Hülkenberg! Es läuft so gut wie alles schief für Force India.
4/56
Feines Duell zwischen Gutierrez und Button. Noch behauptet sich der Mexikaner. Aber der McLaren darf jetzt mit superweichen Reifen und DRS angreifen.
3/56
Verstappen mit Soft schwer unter Druck von Vettel mit Supersoft.
2/56
Massa somit der Gewinner der Startphase, er ist jetzt Siebter vor Sainz, Alonso und Gutierrez.
2/56
Bottas gegen Hülkenberg lautete das Duell, beide müssen an die Box.
1/56
Und das wird bestraft, Ricciardo geht vorbei! Weiter hinten kollidieren Kwjat und Perez. Auch Hülkenbergs Frontpartie ist beschädigt.
1/56
Rosberg gegen Ricciardo! Ganz schlechte Linienwahl vom Deutschen.
Start
Grün!
Aufwärmrunde
Die Uhr springt auf 14:00 Ortszeit und Lewis Hamilton führt das Feld in die Formationsrunde. Keiner ist stehengeblieben.
Wetter
Kein Thema ist das Wetter, es ist sonnig und wird trocken bleiben. Die Asphalttemperatur liegt mit 34 Grad etwas höher als gestern.
DRS
Während ein dicker Mann im Matrosenanzug die Nationalhymne intoniert, blicken wir auf das immer interessante Thema DRS. Hier es gibt zwei Zonen, die weit auseinander liegen. Die gewohnte bei Start und Ziel, aber auch eine noch deutlich längere und interessantere in Sektor 2. Nach Kurve 12 gibt es dann keine Überholmöglichkeit mehr.
Strategie
Wer mit Supersoft losfährt, der stoppt eher dreimal, die anderen eher zweimal. Was wir wissen, Red Bull war in den Longruns sehr stark, voll auf Augenhöhe mit Mercedes. Eine Möglichkeit, wie Ferrari das Podest angreifen kann, ist hingegen schwer vorstellbar.
Reifen
Ansonsten ist der Supersoft nicht sonderlich beliebt. Der Medium hat sich aber in den Trainingssessions als echte Alternative erwiesen, alle Teams haben zudem zumindest einen frischen Satz im Schrank. Anders sieht es mit dem Soft aus, theoretisch das bevorzugte Modell mit den Erkenntnissen des Rennwochenendes, aber Hülkenberg, Perez und Button haben keinen einzigen frischen Satz mehr. Ferrari und Ricciardo zwei davon, mal sehen, ob man diese auch einsetzen wird.
Red Bull
Rosberg muss aber weniger Vettel und Ferrari fürchten, denn Verstappen und Riccardo. Und Red Bull hat in Q2 die Strategie gesplittet, Verstappen beginnt mit weichen Reifen wie Mercedes, aber Ricciardo fährt mit dem Supersoft los und wird sofort wild attackieren.
Circuit of The Americas
Der Circuit of The Americas ist ansonsten nicht das prickelndste Rennen, da will ich Ihnen keinen vom Pferd erzählen. Hamilton hat drei der vier Rennen gewonnen, der spektakulärste Sieg war aber der von Vettel in 2013, eines der ganz wenigen Rennen der neuen Ära, bei denen Ferrari Mercedes unter ganz regulären Bedingungen schlagen konnte.
Der Start
Es ist ein besonders kniffliger Start, denn es geht recht steil bergauf. Schon in der Vorsaison kam Rosberg besser weg, war aber auf der Außenbahn. Hamilton schlug ihm wuchtig die Tür zu und Rosberg stand neben der Strecke. Das dürfte heute mit Sicherheit nicht passieren, denn der Deutsche weiß genau, dass er keinen Millimeter nachgeben muss, ein Startcrash der beiden Rivalen würde Hamilton viel, viel mehr schaden. Und Hamilton sollte sich besser nicht darauf verlassen, dass Rosberg bisher nie die Härte eines Champions wie Schumacher oder Senna gezeigt hat.
Ausgangslage
Oft genug haben Sie es in den letzten Tagen lesen dürfen, Rosberg reichen ab sofort zweite Plätze zum Gewinn seines ersten WM-Titels. Ansonsten schickt sich Red Bull an, den Kampf um Platz 2 gegen Ferrari heute vorzuentscheiden, deutlich spannender ist das Duell zwischen Force India und Williams, denn Sergio Perez startet heute nur von Position 11.
vor Beginn
Herzlich willkommen in Austin zum Großen Preis der USA.
Grand Prix der USA
Copyright © 2016 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!