Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 10°

Schach WM 2016 Spiel 12 28.11.2016 - Sergey Karjakin vs Magnus Carlsen

zum WM-Spiel 11
Schach WM 2016 Spiel 12
zum WM-Spiel 13

a
b
c
d
e
f
g
h
a
b
c
d
e
f
g
h
8
7
6
5
4
3
2
1
8
7
6
5
4
3
2
1
Schach-WM 2016, Tag 12
Sergey Karjakin
Magnus Carlsen
Partie beendet
Gesamtstand
M. Carlsen
9,0:7,0
S. Karjakin
Ergebnisse der einzelnen Partien
 
weiß
 
schwarz
11.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
12.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
14.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
15.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
17.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
18.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
20.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
21.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
23.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
24.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
26.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
28.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
30.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
30.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
30.11.
S. Karjakin
M. Carlsen
30.11.
M. Carlsen
S. Karjakin
 
Letzte Aktualisierung: 22:39:22
 
Der Tiebreak findet am Mittwoch um 20 Uhr statt. Am Ende dieses Abends wird der Name des Siegers der Schachweltmeisterschaft feststehen.
Vielen Dank fürs Mitlesen und bis zur Entscheidung am Mittwoch!
 
Im Tiebreak werden zunächst 4 Partien Schnellschach mit 25 Minuten Bedenkzeit pro Spieler und einem Zugbonus von 10 Sekunden gespielt. Sollte sich in diesen Partien keiner der beiden Spieler durchgesetzt haben, werden Blitzpartien mit 5 Minuten Bedenkzeit und 3 Sekunden Zugbonus gespielt. Diese Blitzpartien werden in fünf Runden zu jeweils zwei Partien ausgetragen. Hat sich selbst hier kein Sieger herauskristallisiert, folgt eine sogenannte "Armageddon-Partie". In dieser erhält ein Spieler die weißen Figuren und 5 Minuten Bedenkzeit, der andere die schwarzen und 4 Minuten Bedenkzeit. Bei einem erneuten Remis wird dann Schwarz zum Sieger erklärt.
Remis
Wie es sich angedeutet hat, die Spieler einigen sich nach gerade mal 40 Minuten Spielzeit auf ein Remis.
Es war ein schnelles Spiel von beiden Seiten, mit dem einzigen Ziel Figuren zu tauschen und so ein Remis nach 30 Zügen zu beschließen. Kein Spieler wollte ein Risiko eingehen. Nun kommt es auf den Tiebreak am Mittwoch an.
 
30.f3 Le7
 
Beide Spieler machen sehr schnell ihre Züge. Ein Remis ist erst nach dem 30. Zug gestattet. Diesen scheinen sie aber schnellstmöglich erreichen zu wollen.
Es scheint leider als wolle keiner der Spieler heute noch eine Entscheidung herbeiführen.
 
22. ...Lf8 23.Kf1 f6 24.g4 Kf7 25.h3 Te8 26.Txe8 Kxe8 27.Ke2 Kd7 28.Kd3 Ke6 29.a4 a6
 
Es wird fleißig abgetauscht. Diese letzte Partie will wohl keiner der beiden Kontrahenten verlieren. Wenn beide diese Einstellung haben, wird wohl auch keiner gewinnen.
Magnus Carlsen hatte heute genau eine solche Stellung vor, seine Uhr zeigt durch den Zugbonus sogar fünf Minuten mehr als zu Beginn der Partie.
 
17. ...Lf5 18.Lxf5 Sxf5 19.Se3 Sxe3 20.Dxe3 De7 21.Dxe7 Lxe7 22.Te1
 
Magnus Carlsen wollte mit seiner heutigen Eröffnungswahl kein Risiko eingehen. Die Berliner Mauer ist eine sehr häufig zum Remis führende Eröffnung. Möglicherweise versuchen heute beide Spieler ihre Kräfte für den, nach einem Remis anstehenden, Tiebreak zu wahren.
 
15. ...c6 16.Sc2 Sg7 17.Dd2
 
Eine sehr lange bekannte Theorievariante, die beide Spieler kennen, können und somit zügig gespielt haben.
Magnus Carlsen entscheidet sich erneut für eine Spanische Partie, lässt jedoch wie in Runde 3 die Berliner Verteidigung zu. Diese wird auch häufig die Berliner Mauer genannt, denn sie hat den Ruf eine grundsolide und kaum überwindbare Verteidigungsposition aufzubauen.
 
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 Sf6 4.O-O Sxe4 5.Te1 Sd6 6.Sxe5 Le7 7.Lf1 Sxe5 8.Txe5 O-O 9.d4 Lf6 10.Te1 Te8 11.Lf4 Txe1 12.Dxe1 Se8 13.c3 d5 14.Ld3 g6 15.Sa3
vor Beginn
Auch der Herausforderer sitzt nun hinter seinen schwarzen Figuren. Beide Spieler sind nun nochmal dem Blitzlichtgewitter der Presse ausgesetzt. Gleich geht es los.
vor Beginn
Der Countdown zum Partiestart läuft. Der Norweger Carlsen hat soeben seinen Platz eingenommen und bereitet seine Figuren und sein Formular vor, um die Partie zu notieren.
vor Beginn
Ob es heute nochmal die Spanische Eröffnung wird?
Seinen Sieg konnte Magnus Carlsen in Runde 10 mit einer Variante eben dieser Eröffnung einfahren. Aber auch die Italienische Partie oder eine Variante des Damenbauernspiels 1.d4 hat er in diesem Match angewandt. Eine Wiederholung einer bereits gespielten Variante empfiehlt sich wohl kaum, aber eine Variante der Spanischen Partie wäre sicherlich eine gute Wahl.
vor Beginn
Der Weltmeister Magnus Carlsen führt heute nochmals die weißen Figuren. Er wird versuchen den kleinen Vorteil des Anziehenden auszunutzen, was gegen den zähen Verteidiger Sergey Karjakin jedoch eine große Herausforderung sein wird. Ein allzu großes Risiko ist heute von beiden Seiten nicht zu erwarten, denn es gibt keine Möglichkeit eine heutige Niederlage auszugleichen. Sieg oder Niederlage heute entscheiden den Titel.
vor Beginn
Heute findet die letzte regulär angesetzte Partie des Matches statt. Falls die heutige Partie erneut in einem Remis endet, wird am Mittwoch den 30. November ein Tiebreak gespielt. Dieser wird mit verkürzter Bedenkzeit gespielt.
Zum jetzigen Zeitpunkt aber, sollten sich die Gedanken der Spieler zu 100% um die in einer halben Stunde beginnende Partie drehen.
vor Beginn
Herzlich willkommen zur Schach-WM 2016 in New York.
1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 Sf6 4.O-O Sxe4 5.Te1 Sd6 6.Sxe5 Le7 7.Lf1 Sxe5 8.Txe5 O-O 9.d4 Lf6 10.Te1 Te8 11.Lf4 Txe1 12.Dxe1 Se8 13.c3 d5 14.Ld3 g6 15.Sa3 c6 16.Sc2 Sg7 17.Dd2 Lf5 18.Lxf5 Sxf5 19.Se3 Sxe3 20.Dxe3 De7 21.Dxe7 Lxe7 22.Te1 Lf8 23.Kf1 f6 24.g4 Kf7 25.h3 Te8 26.Txe8 Kxe8 27.Ke2 Kd7 28.Kd3 Ke6 29.a4 a6 30.f3 Le7
Copyright © 2017 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!