Tennis Live-Ticker: Carlos Berlocq - Philipp Kohlschreiber live (1. Runde)

Carlos Berlocq gegen Philipp Kohlschreiber - 1. Runde - im Tennis Live-Ticker mit Ergebnissen und Spielplan auf Süddeutsche.de

ATP Davis Cup
SP
Pkt
1
2
3
4
5
arg
C. Berlocq
0
0
0
3
7
2
6
4
ger
P. Kohlschreiber
0
0
0
6
5
6
4
5
Parque Roca Buenos Aires | 1. Runde
Ende
C. Berlocq
Ranking:
48
Geburtsd.:
03.02.1983
Größe:
1.83 m
Gewicht:
75 kg
Bilanz:
28-25
Preisgeld:
US$ 2.440.767
P. Kohlschreiber
Ranking:
23
Geburtsd.:
16.10.1983
Größe:
1.78 m
Gewicht:
70 kg
Bilanz:
32-25
Preisgeld:
US$ 6.584.441
Letzte Aktualisierung: 02:22:06
Argentinien
Deutschland
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 4:5
 
In Kürze geht es weiter mit dem zweiten Einzel des Tages. Bleiben Sie dran!
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 4:5
 
Mit diesem Punkt hatte das Team fest gerechnet. Außerdem ist kaum damit zu rechnen, dass Kohlschreiber an diesem Wochenende noch einmal spielen kann. Da sind nun diverse Umstellungen nötig.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 4:5
 
Das ist natürlich ganz bitter für Philipp Kohlschreiber und das deutsche Team. Er führte nach Sätzen 2:1. Dann der Satzausgleich. Beim Stand von 4:3 und 0:30 bei Aufschlag des Gegners die große Chance am Netz. Unfassbar, dass es diese vergab. Noch sehr, sehr viel ärgerlicher aber, dass er sich bei dieser Szene verletzte und so trotz großen Kampfeswillen nur die Aufgabe blieb.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 4:5
 
An dieser Stelle gibt Philipp Kohlschreiber auf. Das muss er auch.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 4:5
 
Kohlschreiber bewegt sich kaum noch, dazu ist er nicht mehr fähig. Er kommt nicht mehr in die Ecken.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 4:5
 
Mit einem guten Passierschlag reicht es gar zum Spielgewinn. Das ist kurios und erinnert an Michael Chang, der 1988 so einmal gegen Ivan Lendl in Paris auf Sand siegte.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 4:4
 
Kohlschreiber hat größte Probleme, führt seine zweiten Aufschläge von unten aus: 30:0. Unglaublich, auf diese Weise kommt er gar zu drei Spielbällen.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 4:4
 
Diesen kann er nicht verwerten. In der Folge sichert sich Berlocq doch noch den Aufschlag.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 3:4
Bei dieser Aktion hat sich Kohlschreiber auch noch am linken Oberschenkel verletzt. Dieser wird nun bandagiert. Das kann eine Weile dauern. Kohlschreiber kann weiterspielen. Er kommt sogar zu einem Breabakll.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 3:4
 
Berlocq beginnt mit einem Doppelfehler. Die nächste Vorhand des Argentiniers ist ebenso zu lang: 0:30. Da hat Kohlschreiber eine riesengroße Chance am Netz, das gesamte Feld ist offen, doch der Deutsche spielt den Ball tatsächlich hinter die Grundlinie.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 3:4
 
Einen Schmetterschlag später hat Kohlschreiber erneut die Nase vorne.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 3:3
 
An dieser Stelle gab Kohlschreiber im vorigen Satz den eigenen Aufschlag ab. Berlocq will auch das Break, das ist zu spüren. Doch manchmal ist Wille auch hinderlich, wenn man dadurch zu hastig wird: 30:15. Ein völlig misslungener Return unterstreicht diese These.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 3:3
 
Ein Servicewinner führt dann doch zum 3:3.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 2:3
 
Berlocq ist schnell 40:0 vorne. Alles sieht leicht und locker aus. Doch dann eine gute Rückhand Kohlschreibers und ein Doppelfehler. Es wird knapp.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 2:3
 
Kohlschreiber schlägt zu und ist wieder vorne.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 2:2
 
Kohlschreiber ist bei eigenem Aufschlag schnell 30:0 vorne. Dann die bekannte Stopp-Geschichte des Gegners, die zieht. Einen Ballwechsel später heißt es dann doch Spielball und das doppelt.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 1:2
 
Der Wind wird stärker, wirbelt den roten Sand auf. Berlocq mit einem guten Aufschlag, sein Gegner mit einem schlechten Return. Es steht 2:2.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 1:2
 
Berlocq steckt natürlich nicht auf. Entschlossen rückt er vor und wehrt so den Breakball ab. Kohlschreibers Rückschlag ist knapp im Aus. Spielball.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 1:2
 
Mit einer gewaltigen Vorhand, die entsprechend laut danach von ihm gefeiert wird, hämmert sich Kohlschreiber in den Einstand. Berlocq beklagt sich über sein Schicksal, denn da hat er viel Druck hinter der Vorhand, doch Kohlschreiber packt einen Notschlag aus, der hinters Netz springt. Breakball.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 1:2
 
Berlocq braucht Break-Ängste nicht zu fürchten, denn Kohlschreiber unterlaufen viel zu viele Fehler. Da hat er schon zwei Spielbälle. Zur Abwechslung mal ein sehr durchdachter Angriff von Kohlschreiber. Einen Spielball muss er aber noch abwehren.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 1:2
 
Diesen nutzt Kohlschreiber.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 1:1
 
Eine mangelhafte Rückhand führt aber zum Einstand. Kohlschreiber ist wieder am Netz, da er per Stopp dazu gezwungen wird. Dort schließt er souverän ab. Spielball.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 1:1
 
Kohlschreiber ist erst vorne, dann ein Doppelfehler und unter Druck eine Vorhand ins Netz: 15:30. Knapp landet eine Rückhand Berlocqs hinter der Grundlinie. Der Aus-Ruf ertönt. Kohlschreiber mit einem guten Netzangriff zum Spielball.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 1:1
 
Zu mehr reicht es dann aber nicht mehr. Berlocq gleicht problemlos zum 1:1 aus.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 0:1
 
Kann er nun aber auch mal wieder beim Aufschlag des Gegners punkten? Das ist beim Stand von 30:0 tatsächlich der Fall, denn Berlocqs Stopp ist sehr hoch angesetzt.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 0:1
 
Der Auftakt gelingt dem Deutschen, der sicher zur Führung kommt.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 0:0
 
Mit Aufschlag Kohlschreiber geht es in den finalen Satz.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4, 0:0
 
Das Thermometer ist auf 35 Grad geklettert. Das ist natürlich keine Entschuldigung für die Schwächephase des Philipp Kohlschreibers, der bei gegnerischem Aufschlag im vierten Satz gerade einmal drei Punkte holte.
3:6, 7:5, 2:6, 6:4
Per Servicewinner schließt Berlocq den Satz.
3:6, 7:5, 2:6, 5:4
 
Berlocq schlägt zum Satzgewinn auf. Er beginnt überzeugend mit Stopp und Passierschlag. Und legt nach: 30:0. Auch die Vorhand zum 40:0 sitzt.
3:6, 7:5, 2:6, 5:4
 
Nun reicht es doch für Kohlschreiber. Er kann noch einmal verkürzen.
3:6, 7:5, 2:6, 5:3
 
Erneut heißt es Einstand, da Kohlschreiber ein Duell am Netz verliert. Servicewinner.
3:6, 7:5, 2:6, 5:3
 
Wieder muss der Deutsche über den Zweiten. Berlocq ist im Ballwechsel, wird dann aber zu lang. Der Hausherr probiert es mit einem Stopp - ohne Erfolg.
3:6, 7:5, 2:6, 5:3
 
Da ist Kohlschreiber mit der Vorhand zu lang. Das Spiel zieht sich. Fünfter Satz oder doch eine Verlängerung des aktuellen? Kohlschreiber mit dem nächsten völlig unnötigen Patzer.
3:6, 7:5, 2:6, 5:3
 
Kohlschreiber muss über den Zwieten. Berlocq ist allerdings beim Return zu lang. Ein weiterer fehlerhafter Return führt zum Spielball.
3:6, 7:5, 2:6, 5:3
 
Kohlschreiber ist plötzlich wieder auf der Höhe und taktiert gut. Somit ist er erst einmal im Einstand. Doch da lässt er eine dritte Möglichkeit zu.
3:6, 7:5, 2:6, 5:3
 
Kohlschreiber schlägt gegen den Satzverlust auf. Im Halbfeld verschlägt er einen recht einfachen Ball unkonzentriert: 15:30. Mutig greift Berlocq an, womit er erfolgreich ist. Zwei Satzbälle verbucht er.
3:6, 7:5, 2:6, 5:3
 
Mit einem Ass erhöht Berlocq auf 5:3.
3:6, 7:5, 2:6, 4:3
 
Berlocq hat nun ein Dutzend Punkte in Folge bei eigenem Aufschlag auf seiner Seite: 30:0. Da wird Kohlschreiber weit nach außen getrieben: 40:0.
3:6, 7:5, 2:6, 4:3
 
Nummer eins wehrt Kohlschreiber noch ab, dann aber ein guter Return und eine exzellente Vorhand von Berlocq, der somit in Führung geht. Break!
3:6, 7:5, 2:6, 3:3
 
Berlocq nun mit Druck bei des Gegners Aufschlag: 0:30. Noch einmal ein guter Return und ein nachsetzender Argentinier, der damit am Break schnuppert: 0:40.
3:6, 7:5, 2:6, 3:3
 
Kohlschreiber ist der aufschlagende Spieler im siebten Spiel.
3:6, 7:5, 2:6, 3:3
 
Wie schon im letzten Aufschlagspiel kann Berlocq zu Null ausgleichen.
3:6, 7:5, 2:6, 2:3
 
Berlocq wackelt erst einmal nicht bei eigenem Aufschlag: 30:0. Das unterstreicht er it einer knallharten Vorhand.
3:6, 7:5, 2:6, 2:3
 
Mit einer guten Vorhand vollendet Kohlschreiber zum 3:2.
3:6, 7:5, 2:6, 2:2
 
Mal wieder ein knapper Ball, mal wieder erhält Kohlschreiber vom Schiedsrichter den Zuschlag: 30:15. Der Deutsche ist auf den Weg ans Netz, wird aber longline passiert. Dann wieder ein überzeugender Punktgewinn.
3:6, 7:5, 2:6, 2:2
 
Zu Null gelingt der Ausgleich zum 2:2.
3:6, 7:5, 2:6, 1:2
 
Berlocq punktet mit guten Aufschlägen, darunter einem Ass.
3:6, 7:5, 2:6, 1:2
 
Kohlschreiber sichert das Spiel, da auch der nächste Return des Gegners hinter der Linie aufspringt.
3:6, 7:5, 2:6, 1:1
 
Berlocq wird bei einem Angriff etwas zu lang. Da vergibt er eine gute Chance. Einstand. Der nächste Return ist sehr viel schwieriger und auch zu lang.
3:6, 7:5, 2:6, 1:1
 
Kohlschreier erst mit einer Unkonzentriertheit, dann aber mit starken Aufschlägen: 30:15. Unter Druck missrät aber eine Rückhand. Hinzu kommt eine verzogene Vorhand. Breakball.
3:6, 7:5, 2:6, 1:1
 
Nach einer zu langen Vorhand des Deutschen steht es 1:1.
3:6, 7:5, 2:6, 0:1
 
Diese Chance kann Kohlschreiber nicht nutzen. Dann agiert er zudem zu überhastet. Spielball Berlocq
3:6, 7:5, 2:6, 0:1
 
Für Berlocq ist dieser Aufschlag natürlich enorm wichtig. Gibt er ihn ab, wird er sich kaum erholen können. Bei 30:30 sind die Nerven gespannt. Kohlschreier hat mehr Wucht hinter seinen Schlägen. Ein Schlag Berlocqs hingegen ist haarscharf im Aus. Breakball.
3:6, 7:5, 2:6, 0:1
 
Zu Null geht das Spiel an Kohlschreiber.
3:6, 7:5, 2:6, 0:0
 
Vom Ultrablock war schon länger nichts mehr zu hören. Kohlschreiber spielt ein Ass zum 40:0.
3:6, 7:5, 2:6, 0:0
 
Es geht in den vierten Satz mit Aufschlag Kohlschreiber.
3:6, 7:5, 2:6, 0:0
 
Drei Breaks landete Kohlschreiber im dritten Durchgang. Das reicht natürlich und somit fehlt ihm nur noch ein Satzgewinn zuum perfekten Auftakt für das deutsche Team.
3:6, 7:5, 2:6
Kohlschreiber nutzt gleich die erste Chance und finalisiert den dritten Satz.
3:6, 7:5, 2:5
 
Berlocq serviert gegen den Satzverlust. Bei 0:30 sieht es tatsächlich nach einem flotten Satz-Ende aus. Auch ein Stopp gerät zu lang. Kohlschreier ist am Ball, spielt longline mit der Vorhand zu drei Satzbällen.
3:6, 7:5, 2:5
 
Per Ass erhöht Kohlschreiber. Dessen Aufschlag ist umstritten, doch Berlocq sieht sich den Abdruck an und sagt, der Ball war auf der Linie. Faire Geste des Argentiniers.
3:6, 7:5, 2:4
 
Ein ordentlicher Netzangriff ist für den Einstand gut. Berlocq verzieht den Return. Kohlschreiber aber auch eine recht einfache Vorhand. Einstand. Da ist der nächste Spielball für den Deutschen.
3:6, 7:5, 2:4
 
Kohlschreiber muss bei 15:30 aber gleich selbst wieder bei eigenem Service aufpassen. Dies gilt um so mehr, da dieser Grundschlag im Netz landet. Was für ein Auf und Ab in diesem Satz. Servicewinner.
3:6, 7:5, 2:4
 
Das Themometer ist übrigens derweil auf 34 Grad gestiegen.
3:6, 7:5, 2:4
 
Nun greift Kohlschreiber den Ersten des Gegners an. Eine gute Idee, denn damit überrascht er Berlocq auf dem falschen Fuß.
3:6, 7:5, 2:3
 
Einstand, da Berlocqs Aufschlag Kohlschreiber weit aus dem Feld treibt. Mutig greift Kohlschreiber an. Das ist die nächste Breakchance.
3:6, 7:5, 2:3
 
Diese Frage muss ich mit einem Nein beantworten, denn Berlocq packt im richtigen Moment eine starke Vorhand aus. Die nächste Vorhand ist sehr viel schwächer, landet deutlich im Aus. Breakchance Nummer vier in diesem Spiel.
3:6, 7:5, 2:3
 
Per Serivewinner wird diese Chance abgewehrt. Berlocqs folgender Angriffsschlag ist zu ungenau. Nutzt Kohlschreiber die dritte Chance?
3:6, 7:5, 2:3
 
Berlocq muss über den Zweiten, das ist die Chance für Kohlschreiber, mag man denken. Doch da ist der nächste erstklassige Stopp Berlocqs. Einstand. Wieder heißt es aber Breakball nach einem leichten Fehler des Argentiniers.
3:6, 7:5, 2:3
 
Eben war Kohlschreiber noch obenauf - nun ist es Berlocq. Mit den Fans im Rücken spielt er auf: 30:0. Kohlschreiber verkürzt, da er einen Fehler erzwingt. Nun eine erstklassige Rückhand longline in das Feld des Argentiniers. Kohlschreiber erkennt die Chance, ist am Netz. Breakball.
3:6, 7:5, 2:3
 
Kohlschreiber ist eigentlich in einer guten Position, doch da wird er vom Konter des Gegners überrascht. Break!
3:6, 7:5, 1:3
 
Mit einem Netzangriff rettet sich Kohlschreiber in den Einstand. Aber da ist schon der nächste Breakball, da Berlocq spürt, er ist nah am Break und erfolgreich angreift.
3:6, 7:5, 1:3
 
Mit einem Doppelfehler macht sich Kohlschreiber das Leben selbst schwer: 0:30. Ein Servicewinner lindert den Ärger. Eine gute Vorhand ebenso. Dann aber wiederum ein völlig unnötiger Fehler.
3:6, 7:5, 1:3
 
Zu Null verkürzt der Lokalmatador.
3:6, 7:5, 0:3
 
Berlocq kann sich aufgrund seines Aufschlags stabilisieren.
3:6, 7:5, 0:3
 
Den zweiten von drei Spielbällen nutzt Kohlschreiber. Damit hat er eine solide 3:0-Führung auf seiner Seite.
3:6, 7:5, 0:2
 
Kohlschreiber ist weiter im Aufwind: 30:0. Dann ein Punkt für Berlocq, der natürlich sofort das Rebreak will. Der Argentinier greift erneut an, doch mit einem tollen Vorhand cross punktet Kohlschreiber.
3:6, 7:5, 0:2
 
Kohlschreiber riskiert viel beim Return, hat etwas Glück, da der Ball die Netzkante touchiert. Berlocq wird zu lang. Break!
3:6, 7:5, 0:1
 
Doch gegen diesen Passierschlag Kohlschreibers ist Berlocq ohne Chance. Breakball. Es sind natürlich sogar zwei. Den ersten Breakball wehrt der Argentinier ab, da er nach gutem Aufschlag gleich in einer guten Position ist.
3:6, 7:5, 0:1
 
Berlocq hingegen gerät gleich unter Druck bei 0:30, da Kohlschreiber druckvoll mit Vor- und Rückhand agiert. Da muss der Argentinier über den Zweiten. Er wagt einen Stopp von der Grundlinie und der ist sensationell.
3:6, 7:5, 0:1
 
Und auch zum Spielgewinn.
3:6, 7:5, 0:0
 
Zwei schnelle Punkte sind für ein schnelles 30:0 gut. Auch Berlocq punktet erstmals in diesem Satz nach einem gut durchdachten Angriff, den er mit der Vorhand abschließt. Mit einem Servicewinner kommt Kohlschreiber zu zwei Spielbällen.
3:6, 7:5, 0:0
 
Es geht nach kleiner Pause weiter mit dem dritten Durchgang und Aufschlag Kohlschreiber.
3:6, 7:5, 0:0
 
Kohlschreiber war auch im zweiten Satz lange Zeit souverän. Dann gab er aber seinen Aufschlag zu Null ab und prompt kassierte er den Satzausgleich. Nun muss er eben etwas länger ran bei der Hitze von Buenos Aires.
3:6, 7:5
Nach 96 Minuten sorgt ein Servicewinner für das Satzende.
3:6, 6:5
 
Berlocq ist nach gutem Ersten am Netz, schließt dort sicher ab: 30:15. Entschlossen greift nun auch Kohlschreiber an, der Volley ist auch nicht schlecht, doch der anschließende Passierschlag des Gegners ist gut.
3:6, 6:5
 
Berlocq schlägt zum Satzgewinn auf.
3:6, 6:5
 
Der Deutsche muss über den Zweiten. Sofort ist Berlocq zur Stelle. Zu Null verliert Kohlschreiber seinen Aufschlag.
3:6, 5:5
 
Kohlschreiber unterläuft ein böser Schnitzer. Bei 0:30 ist er erstmals bei eigenem Aufschlag richtig unter Druck in diesem Satz. Ein langer Ballwechsel folgt, den Kohlschreiber mit einer mangelhaften Vorhand sehr hastig beenden will. Drei Breakbälle hat er gegen sich.
3:6, 5:5
 
Gegen die folgende Rückhand longline ist der Deutsche aber machtlos.
3:6, 4:5
 
Kohlschreiber kontert mit einem genauen Stopp.
3:6, 4:5
 
Berlocq schlägt gegen den Satzverlust auf. Das ging im ersten Satz schief. Nun aber zeigt der Argentinier einen guten Angriff, den er aus dem Halbfeld mit der Vorhand zum 30:!5 abschließt. Ein Servicewinner ist für zwei Spielbälle gut.
3:6, 4:5
 
Doch erneut bleibt er ruhig und besonnen. So geht er wieder in Führung. Bislang gab es in diesem Satz noch keinen Breakball.
3:6, 4:4
 
Kohlschreiber muss nach einer völlig misslungenen Vorhand in den Einstand.
3:6, 4:4
 
Auch Kohlschreiber kann gefühlvolle Stopps spielen: 30:0. Berlocqs nächster Return springt erst hinter der Grundlinie wieder auf. Er ist ein wenig windig, scheinbar ein Grund für eine völlig misslungene Rückhand des Deutschen.
3:6, 4:4
 
Per Netzangriff nutzt Berlocq den zweiten Spielball zum 4:4. Der Satz geht ins entscheidende Stadium.
3:6, 3:4
 
Mit einer punktgenauen Vorhand gegen den Lauf entscheidet Kohlschreiber das Spiel dann doch für sich. Berlocqs Stopp sieht auf den ersten Blick als etwas zu hoch aus, aber eben nur auf den ersten: 30:15. Returnfehler Kohlschreiber.
3:6, 3:3
 
Kohlschreiber behält vorerst die Nerven, punktet mit der Vorhand. Ein fehlerhafter Return des Gegners bringt den Spielball. Den nächsten Rückschlag kann er dann erneut nicht erreichen. Berlocq mit der Rückhand ins Netz.
3:6, 3:3
 
Das siebte Spiel galt einmal als ominös. Für Kohlschreiber gilt es seinen Aufschlag zu halten. Er muss aber zwei erstklassige Returns einstecken. Sofort sind die 'Ultras' mit Gesängen zu hören.
3:6, 3:3
 
Mit der Vorhand verwandelt Berlocq gleich den ersten Spielball und gleicht somit zum 3:3 aus.
3:6, 2:3
 
Die erschienenen Anhänger halten aber weiter zu Berlocq, der mit zwei Spielbällen auftrumpft.
3:6, 2:3
 
Nach und nach füllen sich die Tribünen nun etwas. Vielleicht sind es nun 3.000 Fans, die dem Geschehen beiwohnen - 14.500 passen rein.
3:6, 2:3
 
Ein Doppelfehler stört ihn nicht wirklich. Noch immer hinterlässt Kohlschreiber den besseren Eindruck auf dem Court.
3:6, 2:2
 
Eben so sicher manöveriert sich Kohlschreiber durch seinen eigenen Aufschlag: 30:0. Und auch dieser Netzangriff ist vorbildich. Per Vorhandvolley kommt Kohlschreiber zu drei Spielbällen.
3:6, 2:2
 
Der nächste Servicewinner bringt aber den Ausgleich.
3:6, 1:2
 
Berlocq profitiert von einem zu kurzen Stopp des Gegners: 15:15. Ein Servicewinner folgt. In der Folge dann zwei Spielbälle. Nummer eins wehrt Kohlschreiber ab aufgrund eines Platzfehlers.
3:6, 1:2
 
Kohlschreiber muss zwar über den Einstand, bleibt aber ruhig und somit ohne Aufschlagsverlust.
3:6, 1:1
 
Mit etwas Mühe kann Berlocq ausgleichen.
3:6, 0:0
 
Mit einem Ass auf die T-Lnie geht Kohlschreiber auchin Satz zwei in Führung.
3:6, 0:0
 
Nahtlos knüpft der Deutsche an die Leistung des ersten Satzes an: 40:0.
3:6, 0:0
 
Mit Aufschlag Kohlschreiber geht es in den zweiten Durchgang.
3:6, 0:0
 
Kohlschreiber startete mit einem Break hervorragend in die Partie. Diesen Vorteil ließ er sich im ersten Satz nicht mehr nehmen. Das zweite Break war gleichzeitig der Satzgewinn.
3:6
Mit einer tollen Rückhand finalisiert Kohlschreiber. Ganze 42 Minuten brauchte er für den Satzgewinn.
3:5
 
So serviert Berlocq gegen den Satzverlust. Da Kohlschreiber mit einer Vorhand longline ins Eck punktet, ist er bei 15:30 dementsprechend auch unter Druck. Ein Servicewinner hilft. Doch einen Ballwechsel später heißt es tatsächlich. Satzball Kohlschreiber.
3:5
 
Per Servicewinner baut Kohlschreiber seine Führung aus.
3:4
 
Kohlschreiber geht unbeirrt seinen Weg weiter. Ein erstklassiger Stopp ist für das 30:0 gut. Da leistet er sich dann doch einen ersten Doppelfehler. Macht nichts, denn der nächste Angriff bringt ihm zwei Spielbälle ein.
3:4
 
Und diesen kann Berlocq am Netz elegant mit der Vorhand nutzen.
2:4
 
Beide Spielbälle kann Kohlschreiber abwehren. Erst geht er aggressiv in einen Zweiten des Gegners, dann ein wunderbarer Stopp. Einstand. Ein Vorhandwinner ist aber für einen dritten Spielball gut.
2:4
 
Das Match ist im Moment wenig spektakulär. Beide Seiten erlauben sich immer wieder mal einen Fehler: 30:15. So erneut Kohlschreiber mit der fehlerhaften Rückhand.
2:4
 
Kohlschreiber dominiert den nächsten Ballwechsel mit der Vorhand und beendet somit das Spiel schnell.
2:3
 
Kohlschreiber profitiert von guten Aufschlägen: 30:15. Es wird im Übrigen immer heißer. Mittlerweile sind es 32 Grad Celsius. Der nächste gute Zweite bringt zwei Spielbälle.
2:3
 
Nummer eins wehrt Kohlschreiber noch ab, doch der Spielgewinn ist nur eine Frage der Zeit.
1:3
 
Berlocq beginnt mit seinem dritten Ass. Ein Servicewinner folgt. Selbiges führt zu drei Spielbällen.
1:3
 
Und noch eine Ungenauigkeit des Argentiniers sorgt für Kohlschreibers Spielgewinn.
1:2
 
Das Spiel nimmt aber kein Ende, denn nun ist es Kohlschreiber, der mit einer Rückhand zu tief ist. Das kostet zumindest vorerst nichts, denn ein Lob Berlocqs ist zu lang.
1:2
 
Aufgrund eines schwachen Returns vergibt er diesen. Und auch der nächste Rückschlag ist nicht besser. Kohlschreiber mit einem unnötigen Fehler, da er die Vorhand ins Netz hämmert. Berlocq riskiert zu viel mit der Vorhand. Spielball Deutschland.
1:2
 
Kohlschreiber rückt ans Netz vor, wird dort passiert. Von dreizehn ersten Aufschlägen, hat er bislang nur drei ins Ziel gebracht. Berlocq greift selbst an und verbucht einen ersten Breakball.
1:2
 
Nun schlägt er gegen den Lauf des Gegners, was keine gute Idee ist, denn das hat der Argentinier geahnt. Einstand. Nach einem erneut guten Zweiten, heißt es wieder Spielball Deutschland.
1:2
 
Knapp setzt Kohlschreiber den Ball neben die Linie. Bei 30:30 spüren die Heimfans erstmals Aufwind. Der Deutsche muss über den Zweiten, bringt diesen aber gut ins Feld und punktet auch schließlich zum 40:30.
1:2
 
Bei eigenem Aufschlag läuft es wieder besser für Kohlschreiber. Mit einer mächtigen Vorhand cross punktet er zum 30:0. Aber Berlocq ist nun auch im Match angekommen, schlägt mit der Vorhand selbst zu.
1:2
 
Zu Null geht das Spiel an Berlocq.
0:2
 
Die argentinischen Fans versuchen mit Anfeuerungen ihren Mann aufzumuntern. Das hilft auch erst einmal: 30:0. Und ein zweites Ass in Serie.
0:2
 
Dann aber ein Ass und es steht schon 2:0.
0:1
 
Kohlschreiber dominiert auch seinen eigenen Aufschlag: 30:0. Sein Gegner versucht es mit einem Rückhand-Konter, der erneut zu lang gerät. Kohlschreiber greift an, versucht es am Netz per Stop. Dieser gerät zu hoch. Einer von drei Spielbällen ist weg.
0:1
 
Berlocq wird hingegen mit der Rückhand zu lang, gibt vier Punkte in Folge ab und kassiert ein erstes Break.
0:0
 
Kohlschreiber macht Druck mit der Rückhand. Berlocq mit einem umstrittenen Doppelfehler zum 15:30. Aggressiv geht der Deutsche in den Zweiten des Gegners und erzwingt zwei frühe Breakbälle.
0:0
 
Mit Aufschlag Berlocq beginnt die Partie!
vor Beginn
 
Kohlschreiber sollte sich also beeilen, um der ganz großen Hitze aus dem Weg zu gehen. Nur wenige Fans verlieren sich bislang im riesengroßen Stadion. Doch eine Fangruppe mit Trommeln uns sonstigen Instrumenten sorgen für Stimmung. Der gefürchtete Hexenkessel ist das aber nicht.
vor Beginn
 
Die Akteure spielen sich noch ein. Auf den Rängen ist wenig los. Das liegt daran, dass in Argentinien gerade Ferienzeit ist und viele Menschen die heiße Hauptstadt verlassen haben. Aktuell werden schon fast dreißig Grad Celsius gemessen. 36 Grad sind angesagt.
vor Beginn
 
Kohlschreiber verbuchte hingegen bekanntlich eine Finalteilnahme in Auckland. Dort verlor er gegen David Ferrer. In Melbourne hatte er dann in der dritten Runde das Nachsehen gegen Aufschlagspezialist Milos Raonic.
vor Beginn
 
Berlocq ist ein Rechtshänder, schied bei den Australien Open gerade schon in der zweiten Runde aus. Er war chancenlos gegen Kei Nishikori. In Auckland war er zuvor in der Qualifikation gescheitert.
vor Beginn
 
Das gelang Kohlschreiber auch schon dreimal. 2011 schlug er den Argentinier jeweils auf einem Hartplatz in St. Petersburg, Moskau und Auckland. Einmal verlor er aber auch gegen Berlocq. Das war natürlich auf Sand, ist aber auch über sechs Jahre her.
vor Beginn
 
Deshalb trifft Philipp Kohlschreiber heute auf die Nummer 70 der Weltrangliste Carlos Berlocq. Dieser ist zwar ein ausgewiesener Sandplatzspezialist, aber sicher zu schlagen für die Nummer 19 der Welt.
vor Beginn
 
Doch da Juan Martin del Potro absagte, ist der Riese aus Südamerika plötzlich geschrumpft und hat neben Juan Monaco eigentlich keinen weiteren Weltklassespieler an Bord.
vor Beginn
 
Und so war die Auslosung auf den ersten Blick alles andere als perfekt. Denn ausgerechnet Argentinien, das in den letzten sieben Jahren dreimal im Finale stand, wurde als Gegner der deutschen Mannschaft ermittelt.
vor Beginn
 
Es ist bekannt, dass die Auswahl des DTB in Süd- und Mittelamerika eigentlich immer alt aus sieht. Es ist üblich, dass sie dort verliert. Das war zu Zeiten eines Boris Becker oder Michael Stich nicht anders.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zum Einzel im Davis Cup-Duell zwischen Argentinien und Deutschland. Carlos Berlocq und Philipp Kohlschreiber treffen aufeinander.
Turnier
Playoffs
Argentinien
Deutschland
3:2
C. Berlocq (ARG)
3
7
2
6
4
Aufg. Ko.
P. Kohlschreiber (GER)
6
5
6
4
5
J. Monaco (ARG)
6
6
6
6
F. Mayer (GER)
7
3
3
4
D. Nalbandian/H. Zeballos (ARG)
6
6
5
6
T. Kamke/C. Kas (GER)
1
4
7
2
J. Monaco (ARG)
6
7
T. Kamke (GER)
4
6
C. Berlocq (ARG)
6
6
C. Kas (GER)
2
4
Schweiz
Tschech. Republik
1:4
S. Wawrinka (SUI)
6
6
6
L. Rosol (CZE)
4
3
4
H. Laaksonen (SUI)
3
2
7
1
T. Berdych (CZE)
6
6
6
6
M. Chiudinelli/S. Wawrinka (SUI)
4
7
4
7
22
T. Berdych/L. Rosol (CZE)
6
5
6
6
24
S. Wawrinka (SUI)
3
4
6
6
T. Berdych (CZE)
6
6
3
7
H. Laaksonen (SUI)
0
6
6
J. Vesely (CZE)
6
3
1
Kasachstan
Österreich
3:1
A. Golubev (KAZ)
7
6
7
A. Haider-Maurer (AUT)
6
3
6
E. Korolev (KAZ)
7
6
6
J. Melzer (AUT)
6
3
2
A. Golubev/Y. Shukin (KAZ)
6
3
6
J. Knowle/A. Peya (AUT)
7
6
7
A. Golubev (KAZ)
4
6
6
6
J. Melzer (AUT)
6
3
4
2
Frankreich
Israel
3:2
J. Tsonga (FRA)
6
6
4
7
A. Weintraub (ISR)
3
3
6
5
R. Gasquet (FRA)
6
6
6
D. Sela (ISR)
3
2
2
J. Benneteau/M. Llodra (FRA)
7
6
6
J. Erlich/D. Sela (ISR)
6
1
0
M. Llodra (FRA)
6
7
N. Okun (ISR)
3
6
R. Gasquet (FRA)
6
6
A. Weintraub (ISR)
4
3
Italien
Kroatien
3:2
P. Lorenzi (ITA)
1
7
6
3
2
M. Cilic (CRO)
6
6
4
6
6
A. Seppi (ITA)
6
6
6
6
I. Dodig (CRO)
2
7
4
4
S. Bolelli/F. Fognini (ITA)
3
6
6
7
M. Cilic/I. Dodig (CRO)
6
1
3
6
A. Seppi (ITA)
3
3
5
M. Cilic (CRO)
6
6
7
F. Fognini (ITA)
4
6
6
6
I. Dodig (CRO)
6
4
4
4
Belgien
Serbien
0:5
D. Goffin (BEL)
6
6
6
4
4
V. Troicki (SRB)
1
3
7
6
6
O. Rochus (BEL)
3
2
2
N. Djokovic (SRB)
6
6
6
R. Bemelmans/S. Darcis (BEL)
4
4
7
4
V. Troicki/N. Zimonjic (SRB)
6
6
5
6
D. Goffin (BEL)
6
2
6
B. Pashanski (SRB)
4
6
2
S. Darcis (BEL)
6
6
N. Zimonjic (SRB)
2
4
USA
Brasilien
3:2
S. Querrey (USA)
6
6
6
T. Bellucci (BRA)
3
3
4
J. Isner (USA)
6
7
6
T. Alves (BRA)
3
6
3
B. Bryan/M. Bryan (USA)
6
7
4
6
3
M. Melo/B. Soares (BRA)
7
6
6
3
6
J. Isner (USA)
6
4
7
4
3
T. Bellucci (BRA)
2
6
6
6
6
S. Querrey (USA)
4
6
6
7
T. Alves (BRA)
6
3
4
6
Kanada
Spanien
3:2
M. Raonic (CAN)
6
6
6
6
A. Ramos (ESP)
7
4
4
4
F. Dancevic (CAN)
6
6
6
M. Granollers (ESP)
1
2
2
D. Nestor/V. Pospisil (CAN)
6
4
6
2
2
M. Granollers/M. Lopez (ESP)
4
6
7
6
6
M. Raonic (CAN)
6
6
6
G. Garcia-Lopez (ESP)
3
4
2
F. Dancevic (CAN)
5
4
A. Ramos (ESP)
7
6
Copyright © 2014 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten
Bundesliga Bundesliga Spielerstatistik 2013/14 Statistik
Bundesliga Spielerstatistik 2013/14 Interaktiver Spielervergleich aller Bundesliga-Spieler

Vergleichen Sie alle Spieler der 18 Bundesliga-Teams miteinander. mehr...

Bundesliga Bundesliga Mannschaftsstatistik 2013/14 Statistik
Bundesliga Mannschaftsstatistik 2013/14 Mannschaftsvergleich der Fußball Bundesliga

Zweikampfwerte, Passquoten, Chancenvertung und vieles mehr im großen Süddeutsche.de Bundesliga-Vergleich. mehr...

Champions League Statistik 2012/13 Mannschaftsvergleich in der Champions League

Zweikampfwerte, Passquoten, Chancenvertung und vieles mehr im großen Süddeutsche.de Champions League Vergleich. mehr...

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!