Biathlon Live-Ticker Biathlon Antholz, Staffel, 4 x 6 km

Biathlon Antholz, Staffel, 4 x 6 km: Live-Ticker zu Biathlon Weltcup mit Ergebnissen und Terminen.

Staffel der Damen
 
Rang
Name
Land
Schießen
Zeit
Diff
 
Name
Land
Schießen
Zeit
1
Deutschland
GER
2+10
1:18:47.70
2
Tschechien
CZE
0+15
+ 35.00
3
Ukraine
UKR
3+14
+ 45.30
4
Russland
RUS
1+9
+ 57.20
5
Frankreich
FRA
2+15
+ 1:03.10
6
Weißrussland
BLR
3+13
+ 1:18.20
7
Italien
ITA
3+16
+ 1:50.50
8
Schweiz
SUI
2+16
+ 2:38.30
9
Polen
POL
2+15
+ 3:10.10
10
Kanada
CAN
3+17
+ 3:30.30
11
Norwegen
NOR
4+15
+ 4:40.50
12
USA
USA
5+18
+ 5:29.10
 
Letzte Aktualisierung: 01:27:14
Ende
 
Das war's mit dem Biathlon-Wochenende. Ich bedanke mich für die Aufmerksamkeit und verabschiede mich.
Fazit
 
Ganz starke Leistung der deutschen Damen! Das Schießen war bei diesen Bedingungen alles andere als leicht, doch Hildebrand, Preuß, Kummer und Dahlmeier behielten die Nerven und holen nach Hochfilzen den zweiten Tagessieg.
 
 
Soukalova holt Rang 2 für Tschechien vor der Ukraine und Russland.
Ziel
Sieg für die deutsche Staffel! Dahlmeier schaut sich nochmal um, da kommt aber niemand mehr ran.
 
 
Dahlmeier ist gut unterwegs und hält den Abstand konstant groß.
8. Schießen
Auch Vitkova trifft für Tschechien alles und setzt sich auf Rang 2. Dahinter folgt die Russin mit 50,9 Sekunden Rückstand. Das könnte reichen fürs deutsche Team!
8. Schießen
Dahlmeier schießt stark - bärenstark! Alles fällt und damit wächst der Vorsprung auf 44 Sekunden an.
 
 
Fast genau 30 Sekunden beträgt der Vorsprung von Dahlmeier vor dem letzten Schießen. Weitere 8,6 Sekunden dahinter folgt Tschechien.
7. Schießen
Strafrunden für Norwegen, Polen und die USA. Die Bedingungen sind alles andere als gut.
7. Schießen
Dahinter kommt Glazyrina mit 23 Sekunden Rückstand, gefolgt von der Französin Bescond.
7. Schießen
Wahnsinn! Dahlmeier feuert Schuss nach Schuss ins Ziel und trifft alles. Die Führung!
7. Schießen
Kaum liegen die beiden Damen am Schießstand, windet es wieder wie verrückt.
 
 
Glazyrina büßt sechs Sekunden ihres Vorsprungs auf Dahlmeier ein. Der Rest des Feldes hat schon mehr als 30 Sekunden Rückstand.
3. Wechsel
Die Schlussläuferinnen dürfen ran. Russland wechselt 23,8 Sekunden vor Deutschland. Fürs DSV-Team startet nun Laura Dahlmeier. Für Weißrussland ist nun Domracheva im Rennen und die ist bekanntlich zu fast allem fähig.
6. Schießen
Klasse Schießleistung von Kummer! Sie wartet lange, hält aber die Konzentration und trifft alle fünf Scheiben. Deutschland auf Rang 2! 9,7 Sekunden hinter Russland.
6. Schießen
Shumilova muss einmal in die Strafrunde und zieht dann davon.
6. Schießen
Momentan ist kein reguläres Schießen möglich. Wenn das so bleibt, droht hier der Abbruch!
6. Schießen
Wieder pfeift es ordentlich am Schießstand. Shumilova muss lange warten und hat noch zwei offene Scheiben.
 
 
53 Sekunden liegt Deutschland damit nun hinter Russland. Sieben Sekunden weniger sind es auf Tschechien. Hinter Kummer lauert die Französin mit acht Sekunden Rückstand.
5. Schießen
Kummer bleibt cool! Alle Scheiben fallen, nur beim letzten Schuss muss sie nachladen.
5. Schießen
Tschechien muss nachladen und geht mit 58 Sekunden Rückstand in die nächste Runde.
5. Schießen
Shumilova hat als Erste am Schießstand die besten Bedingungen. Liegend trifft sie alles, was geht und übernimmt die Führung. Riesenglück für die Russin.
2. Wechsel
Tschechien wechselt vor Russland. Rund 30 Sekunden später dann auch die Ukraine. Für das DSV-Team übernimmt nun Luise Kummer als Vierte. 45,9 Sekunden beträgt der Rückstand.
 
 
Virolaynen macht für Russland jetzt enorm viel Druck und hat Soukalova (CZE) bereits 12 Sekunden abgenommen. Dahinter wird die Ukraine wechseln.
4. Schießen
Auch die Russin schießt schnell zu Ende und übernimmt Rang 2. Preuß bleibt ebenfalls fehlerfrei. Starke Leistung! Das wird belohnt, denn hinter ihr hagelt es Strafrunden.
4. Schießen
Soukalova lässt sich nicht beirren und trifft ihre letzte verbleibende Scheibe mit dem zweiten Nachlader.
4. Schießen
Die vierte Runde am Schießstand - diesmal stehend. Und es stürmt regelrecht. Keine der Damen schießt momentan. Die Böen sind zu stark.
 
 
Bis sie wieder einen passenden Stock serviert bekommt, verliert sie natürlich einige Sekunden. Vorne setzt sich Soukalova auf fast 17 Sekunden ab.
 
 
Jetzt die Aufklärung: Der Stock von Hildebrand ist schon vor dem Schießen gebrochen.
 
 
Preuß hat irgendwie ihren Stock verloren und muss nun zunächst nur mit dem rechten leben. Normalerweise sind am Schießstand Ersatzstöcke vorhanden, diesmal aus unerklärlichen Gründen nicht.
3. Schießen
Auch die Polin trifft alles - genauso wie Preuß! Guter Rhythmus und alle Scheiben fallen.
3. Schießen
Soukalova (CZE) räumt bei einem Nachlader alle Scheiben ab, Dreissigacker folgt ihr wenig später mit zwei Nachladern.
 
 
Dreissigacker und Nowakowska jagen Soukalova. Die Amerikanerin ist schon bis auf eine Sekunde an der Tschechin dran.
1. Wechsel
Die Tschechinnen werden als erstes wechseln. Soukalova übernimmt. Dahinter liegen die USA und Polen in Schlagdistanz. Für das DSV-Team, das nach den beiden Stafrunden von Hildebrand nur auf Rang 10 liegt, geht nun Franziska Preuß in die Spur.
2. Schießen
Alle Damen hatte hier große Probleme mit den Bedingungen. Das Schießen ging ungewohnt langsam vonstatten. Jeder Schuss, gerade bei Hildebrand, musste aufwendig austariert werden.
2. Schießen
Puskarcikova macht es für Tschechien besser und trifft bei einem Nachlader alle Scheiben. Damit geht sie erstmal an die Spitze des Feldes.
2. Schießen
Noch mehr Wind beim nächsten Schießen. Hildebrand bekommt diesen als Erste voll ab und hat bereits drei Nachlader auf dem Konto. Sie muss zweimal in die Stafrunde.
 
 
Yordanova ist läuferische keine Gegnerin für Hildebrand. Die Deutsche zieht davon und lässt das Hauptfeld erstmal hinter sich - wenn auch nur knapp 6 Sekunden.
1. Schießen
Tschechien verabschiedet sich vorübergehend aus der Spitzengruppe, denn Puskarcikova muss zweimal nachladen.
1. Schießen
Ordentlich Wind beim ersten Stehend-Schießen. Alle Damen gleichzeitig am Stand. Hildebrand trifft alle fünf Scheiben ohne Nachlader. Klasse! Auch Yordanova (BUL) trifft alles und geht in Führung.
 
 
Die Russin stolpert und kann nur gerade so den Sturz verhindern. Sie fällt erstmal auf Rang 6 zurück.
 
 
Für Deutschland geht Franziska Hildebrand an. Gestern lieferte sie die sechstbeste Laufzeit in der Verfolgung, hier setzt sie sich zunächst an die Spitze. Skardino (BLR) und Bolliet (FRA) folgen.
Start
Die Startläuferinnen der insgesamt 21 Staffeln sind unterwegs!
vor Beginn
 
Bei den Herren konnten die DSV-Vertreter mit Rang 2 bereits überzeugen, können die Damen nachlegen? In der Verfolgung gestern hinterließ vor allem Franziska Hildebrand einen guten Eindruck.
vor Beginn
 
Die Staffel der Damen beschließt das Weltcup-Wochenende ins Anzholz. Wer holt sich den letzten Tagessieg hier in Südtirol? Tschechien und Weißrussland gelten als Favoriten, aber auch das deutsche Team hat Podiumschancen. Zudem darf man die Norwegerinnen nie abschreiben
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Antholz zur Staffel der Damen.
Nr.
Name
Nation
Copyright © 2015 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten
#

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!