Live-Ticker Ski Weltcup Mo, 02.03.2015 Weltcup Bansko, Super G I

Alle Rennen und Ergebnisse des Alpinen Ski-Weltcups live im Ticker auf Süddeutsche.de

Super G der Damen
 
 
Name
Land
Zeit
Diff
 
Name
Nation
Zeit
Diff
1
Anna Fenninger
AUT
1:14.59
2
Tina Maze
SLO
1:14.75
0.16
3
Lindsey Vonn
USA
1:14.87
0.28
4
Nicole Hosp
AUT
1:15.14
0.55
5
Elena Curtoni
ITA
1:15.15
0.56
6
Viktoria Rebensburg
GER
1:15.25
0.66
7
Tina Weirather
LIE
1:15.44
0.85
8
Cornelia Hütter
AUT
1:15.49
0.90
9
Nadia Fanchini
ITA
1:15.55
0.96
10
Lara Gut
SUI
1:15.60
1.01
11
Elisabeth Görgl
AUT
1:16.00
1.41
12
Francesca Marsaglia
ITA
1:16.08
1.49
13
Ilka Stuhec
SLO
1:16.25
1.66
14
Dominique Gisin
SUI
1:16.55
1.96
15
Federica Brignone
ITA
1:16.68
2.09
16
Julia Mancuso
USA
1:16.71
2.12
.
Marie-Michele Gagnon
CAN
1:16.71
2.12
18
Nicole Schmidhofer
AUT
1:16.79
2.20
19
Carolina Ruiz Castillo
ESP
1:16.90
2.31
.
Fabienne Suter
SUI
1:16.90
2.31
21
Stacey Cook
USA
1:17.11
2.52
22
Verena Stuffer
ITA
1:17.25
2.66
.
Laurenne Ross
USA
1:17.25
2.66
24
Mirjam Puchner
AUT
1:17.39
2.80
25
Marta Bassino
ITA
1:17.59
3.00
26
Michaela Wenig
GER
1:17.83
3.24
27
Wendy Holdener
SUI
1:17.86
3.27
28
Klara Krizova
CZE
1:17.90
3.31
29
Regina Sterz
AUT
1:17.91
3.32
.
Romane Miradoli
FRA
1:17.91
3.32
 
Letzte Aktualisierung: 07:57:47
Ende
 
Für die beiden Deutschen kommt es am kommenden Wochenende zu einem Heimspiel, in Garmisch-Partenkirchen stehen dann eine Abfahrt und ein Super G auf dem Programm. Bis dahin darf ich mich von Ihnen verabschieden, danke für die Aufmerksamkeit und wünsche noch einen guten Start in die Woche. Servus!
Fazit
 
Einen achtbaren 6. Platz erreichte Viktoria Rebensburg, ihr fehlten am Ende 66 Hundertstel auf die Spitze. Die zweite deutsche Starterin, Michaela Wenig, belegte am Ende den 26. Platz.
Fazit
 
Fast schon erwartungsgemäß hat sich die Österreicherin den nächsten Weltcupsieg geholt und macht dadurch erneut Boden auf Tina Maze, die heute auf dem 2. Platz landet, im Gesamtweltcup gut. Im Super-G-Weltcup liegt Fenninger nun bereits in Führung und verdrängt Lindsey Vonn auf den 2. Platz. Die US-Amerikaner rehabilitierte sich nach zuletzt etwas enttäuschenden Ergebnissen heute ein wenig und landete auf dem 3. Platz.
Fazit
 
Beim letzten Versuch hat es also dann doch noch reibungslos geklappt. Im Gegensatz zu den Tagen zuvor war vom Nebel heute keine Spur zu sehen, eines aber ist gleichgeblieben - und zwar die Dominanz von Anna Fenninger.
Kirkova
Der Schlusspunkt ist einer Lokalmatadorin vorenthalten. Unter großen Jubel und mit 6.32 Sekunden Rückstand fährt Maria Kirkova über die Ziellinie und beschließt diesen Super G.
Bassino
 
Und auch Marta Bassino gelingt noch der Sprung unter die besten 30. Mit drei Sekunden Rückstand belegt sie nun den 25. Platz.
Brignone
 
Federica Brignone hingegen hält den Rückstand in Grenzen und fährt hier tatsächlich noch auf den 15. Platz. Starker Auftritt der Italienerin!
Fischbacher
 
Was zeigt Andrea Fischbacher mit ihrer hohen Startnummer? Die Österreicherin verliert schon im ersten Sektor über vier Zehntel. Bis ins Ziel summieren sich über vier Sekunden auf, ein enttäuschendes Ergebnis für sie.
Feierabend
 
An einem guten Tag kann auch Denise Feierabend noch unter die besten 30 fahren, heute findet sie aber so gar nicht ins Rennen und landet vorerst auf Platz 40.
Krizova
 
Gleiches gilt auch für Klara Krizova, die Tschechin belegt im Ziel den 26. Platz 3,31 Sekunden fehlen ihr.
Holdener
 
Und auch Wendy Holdener darf heute auf Zählbares hoffen, die Schweizerin landet vorerst auf dem 25. Platz.
Wenig
 
Was macht nun Michaela Wenig? Die Deutsche kann oben noch einigermaßen mithalten und hält den Rückstand in Grenzen. Im Ziel landet sie immerhin auf dem 24. Platz - das könnte für die Punkte reichen.
Bailet
 
Weiter geht's mit Margot Bailet und auch die Französin kann von Beginn an keinen Rhythmus finden. Im Ziel verbucht sie 3,6 Sekunden Rückstand.
Zwischenfazit
 
Inzwischen sind auch die besten 30 Fahrerinnen unten und für die nun folgenden Athletinnen geht es eigentlich nurmehr darum, in die Punkte zu fahren, mit Michaela Wenig sind wir zudem noch gespannt auf die zweite Deutsche.
Pellissier
 
Mutiger Beginn vonMarion Pellissier, der nach einer Zwischenzeit nur eine halbe Sekunde fehlt. Am Ende wird's Rang 26 - damit bestätigt sie den schwachen Eindruck, den die Französinnen hier hinterlassen haben.
Siebenhofer
 
Für Ramona Siebenhofer ist die Fahrt schon nach wenigen Toren beendet, die Österreicherin scheidet nach wenigen Toren aus.
Miradoli
 
Romane Miradoli zeigt - wie schon einige Fahrerinnen zuvor - viel zu viel Respekt vor dem Kurs und verliert richtig viel. Dennoch rettet sie sich zunächst zumindest unter die besten 30.
Ruiz Castillo
 
Carolina Ruiz Castillo hingegen fehlen bei der ersten Zwischenzeit nur sieben Hundertstel. Richtig starke Fahrt zunächst von der Spanierin, dann aber büßt auch sie einiges ein - nur Rang 18 am Ende.
Puchner
 
Was macht Mirjam Puchner heute? Auch für sie steht schon früh über eine Sekunde Rückstand zu Buche und so landet sie im Ziel auf dem 22. Platz. Zufrieden wird sie damit nicht sein.
Marchand-Arvier
 
Und auch Marie Marchand-Arvier bekommt schon bei der ersten Toren ordentlich Zeit aufgebrummt. Bis ins Ziel summieren sich satte 3,88 Sekunden auf.
Gisin
 
Dominique Gisin verpatzt schon oben einen Schwung völlig und findet überhaupt keinen Rhythmus. Nur Platz 14 für die Schweizerin im Ziel.
Marsaglia
 
Mit Francesca Marsaglia geht mal wieder eine Italienerin an den Start. Sie investiert viel in die Linie und hält den Rückstand vor allem im oberen Teil in Grenzen. Im Ziel reicht es nicht ganz für die Top-10.
Gagnon
 
Noch langsamer als die Schweizerin ist Marie-Michele Gagnon unterwegs, auch bei ihr reicht es heute zu keiner guten Platzierung - 2,12 Sekunden fehlen ihr.
Suter
 
Auch Fabienne Suter hat bereits nach wenigen Toren einiges an Rückstand und auch sie bekommt ordentlich Zeit draufgepackt. Platz 15 für die Schweizerin vorerst.
Piot
 
Der Sieg also dürfte vergeben sein, wer aber kann hier noch unter die Top-10 fahren? Jennifer Piot wird das nicht gelingen, 3,59 Sekunden bedeutet Rang 19.
Zwischenfazit
 
Damit sind die besten Fahrerinnen durch und der Sieg Anna Fenningers dürfte damit zementiert sein, ebenso wie der 2. Platz von Tina Maze. Damit büßt die Slowenin weitere 20 Punkte ein, im Moment liegt sie im Gesamtweltcup nur noch 44 Punkte vor der Österreicherin. Fenninger übernimmt mit diesem Sieg aber in jedem Fall schon mal die Führung im Super-G-Weltcup und verdrängt Vonn auf Platz 2.
Weirather
 
Auch Tina Weirather legt ordentlich los und hält sich zunächst zumindest die Option offen, hier noch aufs Podium zu fahren. Dann aber verliert auch sie einiges. Im Ziel steht für sie der 7. Platz.
Gut
 
...nach einem schnellen Auftakt, wackelt sie dann doch gehörig und das wird bestraft. Über eine Sekunde fehlt im Ziel, damit nur der 9. Platz.
Gut
 
Auch Lara Gut muss man heute auf jeden Fall auf dem Zettel haben. Der Kurs dürfte der Schweizerin zugute kommen...
Vonn
 
Vorerst schon. Als die US-Amerikanerin ins Ziel einfährt, liegt sie auf dem 3. Platz.
Vonn
 
Mit viel Wut im Bauch dürfte Lindsey Vonn heute an den Start gehen. Schon nach der ersten Zwischenzeit aber liegt sie rund eine halbe Sekunde zurück. Reicht es dennoch noch fürs Podium?
Fenninger
...und das weiß sie schon im oberen Teil eindrucksvoll zu bestätigen. Schon nach der ersten Zwischenzeit liegt sie 36 Hundertstel vorne. Das ist eine Demonstration der Österreicherin, im Ziel liegt sie 16 Hundertstel vor Maze. Ist das schon der Sieg?
Fenninger
 
Jetzt aber geht es um die Wurst. Anna Fenninger ist unterwegs, sie ist heute die absolute Top-Favoritin...
Görgl
 
Weiter geht es mit Elisabeth Görgl. Die Österreicherin fährt oben etwas zu aufrecht und investiert viel in die Linie. Zugute kommt ihr das nicht, es reicht nicht für die Maßgabe von Tina Maze. Im Ziel nur Platz 7.
Maze
...und auch der Steilhang sieht richtig gut aus. Fast vier Zehntel hat sie im Ziel Vorsprung. Starke Fahrt von Maze!
Maze
 
Und nun folgt schon die Gesamtweltcup-Führende, Tina Maze ist unterwegs. Was zeigt die Slowenin heute? Oben ist sie richtig schnell und hat Vorsprung...
Hütter
 
Die Grazerin kommt richtig schnell rein und liegt schon nach der ersten Zwischenzeit zwei Zehntel vorne. Trotz ihrer mutigen Linie verliert sie in der Folge einiges, vor allem eine Welle eingangs des Steilhangs kostet viel Zeit. Im Ziel reicht es nur zu Rang 4.
Hütter
 
Jetzt aber folgen die Top-Favoritinnen und innerhalb der nächsten sieben Fahrerinnen dürfte hier wohl die Entscheidung fallen. Den Anfang macht Cornelia Hütter, die Österreicherin macht sich jetzt auf die Reise.
Sterz
 
Kann Regina Sterz ihre Landsfrau attackieren? Wohl eher nicht. Vor allem bei den Linksschwüngen fehlt ihr komplett der Druck auf den Außenski und so bekommt auch sie eine Menge Rückstand aufgebrummt. Schwache Fahrt von ihr!
Cook
 
Und auch bei Stacey Cook sieht das zunächst nicht schlecht aus, im Steilhang aber verliert sie doch einiges an Zeit und Rhythmus. Keine Gefahr für Hosp, die Österreicherin bleibt in Führung - Cook ist erstmals auf Rang 8.
Hosp
Mit Nicole Hosp folgt nun gleich die nächste Österreicherin. Gestern ist sie im Slalom ausgeschieden, was gelingt ihr heute? Immerhin zeigt sie nicht ganz so viel Respekt vor dem Kurs und das wird prompt belohnt. Mit einem Hundertstel Vorsprung setzt sie sich im Ziel an die Spitze.
Schmidhofer
 
Mit Nicole Schmidhofer greift nun die erste Österreicherin ins Rennen ein. Wirklich schnell ist sie nicht unterwegs, schon nach wenigen Toren fehlen ihr sechs Zehntel. Auch sie fährt viel zu vorsichtig, auch sie muss sich einen Top-10-Platz wohl abschminken.
Mancuso
 
Der nötige Mut, den so manche Fahrerin bislang missen hat lassen, dürfte Julia Mancuso nicht fehlen. Aber auch ihr fehlt etwas das richtige Timing. Zu wenig Druck auf dem Außenskie und somit auch keine saubere Linie. Am Ende landet sie nur auf dem 5. Platz - für sie wird es noch weit nach hinten gehen.
Stuffer
 
Weiter geht es mit den italienischen Meisterschaften. Auch Verena Stuffer ist unterwegs. Ihr fehlen oben schon fast drei Zehntel und auch in der Folge verdreht sie einige Male und lässt den Ski viel zu wenig gehen. Satte zwei Sekunden fehlen im Ziel.
Rebensburg
 
Oben sieht das wunderbar aus, dort liegt die Deutsche vorne. Im Mittelteil aber findet sie nicht die ideale Linie. Obwohl sie unten nochmal aufholt, fehlt ihr im Ziel ein Zehntel auf Curtoni.
Rebensburg
 
Jetzt geht es für Viktoria Rebensburg um die Wurst. Die Deutsche geht nun an den Start. Was gelingt ihr?
Fanchini
 
Schwester Elena patzte gleich nach wenigen Toren, was macht nun Nadia Fanchini? Auch sie fährt einen Tick zu passiv und auch sie bleibt hinter ihrer Landsfrau zurück. Vier Zehntel fehlen ihr.
Ross
 
Laurenne Ross dürfte der steilere Teil der Strecke - also dort, wo Curtoni die meiste Zeit gefunden hat - liegen. Heute aber zeigt sie sich viel zu verkrampft und findet keine schnelle Linie. Viel Rückstand für die US-Amerikanerin.
Stuhec
 
Weiter geht's mit Ilka Stuhec, die schon nach der ersten Zwischenzeit in Front liegt. Im steilen Teil der Strecke fehlt ihr jedoch der nötige Mut und das wird bestraft. Im Ziel fehlen ihr 1,1 Sekunden.
Curtoni
Am Samstag legte Elena Curtoni einen Traumlauf hin, ehe der Wettbewerb abgebrochen wurde. Kann sie heute an diese starke Leistung anknüpfen? Im Ziel hat sie zumindest mal die Führung inne, das heißt aber natürlich erstmal noch nichts.
Worley
 
Somit geht es nun gleich mit Tessa Worley weiter. Kann sie hier die erste Zeit ins Ziel bringen? Ja, aber auch sie leistet sich einen dicken Patzer und muss abschwingen, dennoch kommt sie ins Ziel, ihre Zeit aber ist natürlich nichts mehr wert.
Mowinckel
 
Ragnhild Mowinckel verzichtet nach ihrem gestrigen Sturz beim Slalom auf einen Start beim heutigen Super G.
Merighetti
 
Mit Daniela Merighetti folgt gleich die nächste Italienerin. Sie leistet sich einige Rutschphasen und legt zu viel Gewicht auf den Innenski - und das wird bestraft. Im unteren Teil der Strecke übertreibt sie es, übersieht eine Bodenwelle und kommt zu Fall. Passiert ist ihr aber zum Glück nichts.
Fanchini
Den Auftakt macht Elena Fanchini und nach nur wenigen Toren ist der Lauf der Italienerin auch schon vorbei. Sie verschätzt sich bei einem Schwung völlig und scheidet aus.
vor Beginn
 
Lange genug hat es gedauert, aber heute präsentiert sich Bansko auch von seiner wunderschönen Seite. Traumhafte Bedingungen herrschen auf der Piste und somit kann es gleich losgehen.
vor Beginn
 
Aber auch der DSV darf sich Hoffnungen auf einen Podiumsplatz machen. Viktoria Rebensburg nutzte den gestrigen Kombinations-Super-G, um sich mit der Piste vertraut zu machen und wird heute sicherlich angreifen.
vor Beginn
 
Und auch heute zählte die Österreicherin zu den absoluten Top-Favoritinnen, natürlich sollte man aber auch nicht den Fehler machen und Tina Maze abschreiben. Die Slowenin präsentierte sich gestern ebenfalls in starker Form und landete auf dem 2. Platz.
vor Beginn
 
Den Sieg holte sich übrigens Anna Fenninger, die damit ihre bärenstarke Form bestätigte und im Gesamtweltcup wieder ein paar Punkte auf ihre große Konkurrentin gutmachen konnte.
vor Beginn
 
Vor allem Lindsey Vonn traf es dabei richtig hart, die US-Amerikanerin war im Ziel außer sich und sprach von einem "totalen Witz" im Zusammenhang mit dem Wettkampf. Umso motivierter dürfte Vonn heute an den Start gehen.
vor Beginn
 
Auch gestern war das Wetter das bestimmende Thema. Einige Fahrerinnen mussten bei stark eingeschränkter Sicht vom Start gehen und hatten dadurch natürlich einen erheblichen Nachteil.
vor Beginn
 
Auf ein Neues! Nachdem bereits am Freitag und am Samstag die geplanten Wettbewerbe ausgefallen sind, denken die Veranstalter in Bansko erst gar nicht daran, sich dem Wetter zu beugen, entsprechend wurde für heute erneut ein Super G angesetzt.
Termin
 
Das Rennen wird am Montag (02.03.) ab 10:00 Uhr MEZ nachgeholt.
Verabschiedung
 
So bleibt also die Hoffnung auf den morgigen Wettbewerb. Dann steht nämlich an selber Stelle nochmal ein Super G auf dem Programm. Um 10:15 Uhr soll dieser starten. Wir hoffen, dass sich der Nebel bis dahin verzogen hat. Der Wintersport-Tag aber ist noch nicht vorbei, in wenigen Minuten - um 13:30 Uhr - stehen in Falun die nächsten Medaillenentscheidungen an, dort gehen die Herren-Staffeln an den Start und im Live-Ticker verpassen Sie nichts. Ich danke an der Stelle für Ihre Geduld und wünsche noch einen schönen Tag. Bis zum nächsten Mal. Auf Wiedersehen.
Ende
 
Ein letztes Mal melde ich mich zurück aus Bansko - leider mit keinen guten Nachrichten. Wie die Jury soeben bekanntgegeben hat, wird das Rennen nun abgesagt. Der Nebel hat sich noch immer nicht aufgelöst und selbst die optimistischsten rechnen heute nicht mehr damit, dass sich daran noch was ändert.
vor Beginn
 
Wenige Minuten bevor es eigentlich losgehen sollte, erreicht uns abermals eine Mitteilung der Jury, aus der ich zitieren darf: "Start postponed at 14:30 (LOC) - 13:30 (CET)". Wir üben uns also weiter in Geduld - was bleibt uns auch anderes übrig?
vor Beginn
 
Nun aber doch und somit geht das Warten weiter. Der neue Starttermin - sie werden es erraten - ist nun 13:00 Uhr. Langsam wird das hier zum Geduldspiel.
vor Beginn
 
Pünktlich zum Rennstart hat sich der Nebel wieder etwas verdichtet. Erneut wird also das Rennen unterbrochen, der Start aber wird vorerst nicht verschoben.
vor Beginn
 
Was lange währt... Das Wetter hat sich inzwischen wenigstens ein wenig gebessert und so kann es in wenigen Minuten also endlich losgehen.
vor Beginn
 
Und das Spiel geht weiter. Die nächste Jury-Entscheidung ist gefallen und erneut wurde der Start um eine halbe Stunde nach hinten verschoben. Demnach soll es nun also um 12:30 Uhr losgehen. Hoffen wir mal das Beste!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zurück aus Bansko - leider mit keinen guten Nachrichten: Der Nebel hat sich noch immer nicht aufgelöst und so wird der Start erneut verschoben: Wie die Jury soeben bekanntgegeben hat, ist der nächste Starttermin für 12:00 Uhr angesetzt. Wir melden uns zurück,sobald es etwas Neues gibt.
vor Beginn
 
Die Jury ist zu einer Entscheidung gekommen: Der Start wurde um eine halbe Stunde nach hinten verschoben, um 11:30 Uhr soll es dann also losgehen. Wir hoffen, der Schneefall und der dichte Nebel lassen bis dahin nach. Bis gleich.
vor Beginn
 
Den Anfang macht nun Elena Curtoni, sie wird die 1,7 km lange Strecke als Erste in Angriff nehmen - sofern sie denn auf die Piste darf. Denn im Moment macht Petrus mal wieder einen Strich durch Planungen der Organisatoren. Heftiger Schneefall und dichter Nebel herrschen derzeit im bulgarischen Skiort. Wir warten auf eine Entscheidung der Jury...
vor Beginn
 
Ihre starke WM-Form konnte die 25-Jährige auch in der Vorwoche bestätigen und musste sich im Riesentorlauf nur knapp Anna Fenninger geschlagen geben.
vor Beginn
 
Stichwort Favoritenkreis: Der setzt sich mal wieder aus den gewohnten Gesichtern zusammen. Dazu zählt neben Anna Fenninger, Tina Maze, Lindsey Vonn und Cornelia Hütter auch Viktoria Rebensburg.
vor Beginn
 
Derzeit liegt Lindsey Vonn in der Super-G-Wertung an der Spitze, gerade mal acht Punkte aber beträgt der Vorsprung auf Fenninger - und auch heute zählen die beiden zum Favoritenkreis.
vor Beginn
 
Die Österreicherin profitierte dabei vom Ausscheiden ihrer großen Konkurrentin im Kampf um den Gesamtweltcup, Tina Maze. Nur noch 84 Punkte trennen die beiden und auch heute zählen die beiden und auch im Rennen um die kleine Kristallkugel könnte heute eine Vorentscheidung fallen.
vor Beginn
 
Langsam aber sicher neigt sich die Weltcup-Saison dem Ende und der Kampf um die Führung ist offen wie nie. Nachdem sie sich schon bei der WM in herausragender Verfassung präsentiert hat, war Anna Fenninger auch in der Vorwoche nicht zu schlagen und holte sich im Riesenslalom von Maribor den Sieg.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen in Bansko zum Super G der Damen.
Nr.
Name
Nation
Copyright © 2015 SPORTAL GmbH. Alle Rechte vorbehalten
#

Feedback

Geben Sie die abgebildeten Wörter ein, um Missbrauch auszuschließen:

Andere Wörter
Ihre Eingabe war ungültig
Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus.
Ein technischer Fehler ist aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Nachricht wurde verschickt. Vielen Dank für Ihr Feedback!