bedeckt München

Bundesliga Live-Ticker : 1. FC Köln vs. Bayer Leverkusen

Beendet
14.12.2019 15:30 Uhr
87'

Risse
Schaub
84'
Bornauw
78'
Ehizibue
73'
Cordoba
56'

Thielmann
Risse
55'

Modeste
Cordoba
39'
Thielmann
1. FC Köln Aufstellung
2 : 0
0 : 0
Leverkusen Aufstellung
82'

Diaby
Bellarabi
77'
Bailey
66'

Volland
Retsos
62'
Dragovic
54'

Amiri
Bailey
42'
Dragovic
40'
Havertz
 
Das war der Liveticker zur Bundesliga-Partie zwischen dem 1.FC Köln und Bayer Leverkusen. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen ein schönes Wochenende. Bis zum nächsten Mal.
 
Durch die Niederlage fällt die Werkself in der Tabelle auf den siebten Platz zurück. Damit sich der Rückstand auf die Europapokal-Plätze nicht vergrößert, muss am nächsten Spieltag gegen Hertha ein Sieg her. Köln verlässt den letzten Tabellenplatz und hat die Chance, mit weiteren Punktgewinnen in den verbleibenden Hinrunden-Spielen in Frankfurt und gegen Bremen die Abstiegsplätze endlich wieder zu verlassen.
 
Die Erleichterung ist den Kölner Spielern auf dem Rasen anzusehen und dem Publikum anzuhören. Nach sechs sieglosen Spielen in Folge schafft der FC den Befreiungsschlag und schlägt die favorisierten Leverkusener nach einem Kraftakt mit 2:0. Bayer kam mit viel Offensivdrang aus der Kabine und kam zu ersten Chancen, ohne dabei aber richtig zwingend zu werden. Der Knackpunkt der Partie war die unnötige Gelb-Rote-Karte für Bayer-Verteidiger Dragovic in der 62. Minute. Danach wurden die Kölner mutiger und kamen zur Führung durch den eingewechselten Cordoba (73.). Nachdem sich auch noch Bailey eine Tätlichkeit leistete und Rot sah (77.), besorgte Bornauw mit einem Kopfball die Entscheidung (84.). Am Ende steht ein 2:0-Sieg des FC, der zwar keine Glanzpunkte setzte, sich den Sieg aber mit Kampf und Leidenschaft doch verdiente.
90'
Das Spiel ist zu Ende! Der 1. FC Köln entscheidet das Derby gegen Bayer Leverkusen mit 2:0 für sich.
90'
Die angesetzte Länge der Nachspielzeit mag rechnerisch korrekt sein, erweist sich aber als ziemlich überflüssig. Das Spiel ist längst entschieden, und so haben beide Teams das Angriffsspiel weitestgehend eingestellt.
90'
Es gibt sechs Minuten Nachspielzeit.
89'
Nach dem zweiten Treffer der Kölner scheint das Derby endgültig entschieden. Der FC hält den Ball in den eigenen Reihen, mit zwei Mann weniger können die Gäste kaum mehr Gegenwehr leisten.
87'
Dritter Wechsel beim FC: Marcel Risse geht vom Feld, Louis Schaub ist neu im Spiel. Risse war kurz nach dem Seitenwechsel erst ins Spiel gekommen und muss wohl aufgrund einer Verletzung vom Feld.
84'
Tooooor! 1. FC KÖLN - Bayer Leverkusen 2:0. Riesenjubel in Köln! Sebastiaan Bornauw besorgt die Vorentscheidung. Einen Freistoß von links bringt Marcel Risse mit rechts scharf vor den ersten Pfosten. Dort ist Bornauw einen Schritt schneller als sein Bewacher Sven Bender, köpft den Ball wuchtig und halbhoch ins linke Eck und lässt Hradecky keine Chance.
82'
Letzter Wechsel bei den Gästen: Karim Bellarabi kommt für Moussa Diaby.
81'
Nur noch zehn Minuten sind regulär zu spielen. Schafft Leverkusen mit zwei Mann weniger noch das Comeback oder bringt Köln den Sieg über die Zeit?
78'
Für seine Beteiligung an der Szene mit Bailey sieht Kingsley Ehizibue die Gelbe Karte.
77'
Nächster Platzverweis für Leverkusen! Der eingewechselte Leon Bailey sieht für eine Tätlichkeit die Rote Karte. Nach einem Zweikampf mit Ehizibue kommt Bailey zu Fall. Danach kommt es zu einer Diskussion und kurzen Rangelei zwischen beiden Spielern. Ehizibue schubst Bailey, der schlägt seinem Gegenspieler mit der flachen Hand ins Gesicht und wird dafür von Gräfe des Feldes verwiesen. Die Werkself damit nur noch zu neunt.
76'
Schiedsrichter Manuel Gräfe hält vor dem Anstoß nochmal Rücksprache per Funk mit den VAR-Kollegen, weil Hector und Cordoba jeweils in abseitsverdächtiger Position an den Ball kamen. Dann zeigt er aber auf den Punkt - alles sauber.
73'
Tooooor! 1. FC KÖLN - Bayer Leverkusen 1:0. Der FC geht in Führung! Bei einem hohen Ball ist die Leverkusener Abwehr unsortiert. Drexler steht klar im Abseits und geht deshalb nicht zum Ball. So kommt Hector ans Leder und leitet mit dem Außenrist weiter in den Lauf des neben ihm startenden Cordoba. Der Stürmer kommt frei vor dem Kasten an den Ball und schiebt ihn flach und platziert ins rechte Eck.
71'
Leverkusen behält auch in Unterzahl die Kontrolle und sucht weiter den Weg nach vorne. Jetzt bieten sich aber logischerweise noch weniger Räume. Die Kölner stehen momentan wieder tief und lauern auf Konter.
69'
Riesenchance für den FC! Eine Ecke von links kommt an den kurzen Pfosten und wird von Hector per Kopf verlängert. Direkt vor dem Tor steht Czichos und kommt zum Kopfball, bringt ihn aber nicht im leeren Tor unter, sondern setzt ihn aus wenigen Metern drüber.
66'
Bayer-Coach Peter Bosz reagiert auf den Platzverweis und bringt mit Panagiotis Retsos einen neuen Innenverteidiger. Kevin Volland muss für ihn weichen.
66'
Köln wird jetzt natürlich mutiger. Drexler bringt den Ball auf halbrechts nach vorne und bedient Risse, dessen Hereingabe ist aber zu kurz und wird geklärt.
63'
Beim fälligen Freistoß versucht es Marcel Risse aus etwa 25 Metern direkt, sein Schuss landet aber in der Mauer.
62'
Platzverweis für Aleksandar Dragovic! Leverkusen nur noch zu zehnt. Der Innenverteidiger lässt sich von Cordoba vor dem eigenen Sechzehner im Duell abkochen. Cordoba dreht sich um ihn herum und dribbelt los nach vorne, Dragovic bringt ihn mit einer Grätsche zu Fall. Klares Foul, klare Sache: Gelb-Rot für Dragovic. Da muss er sich einfach cleverer anstellen. Zumal zwei seiner Kollegen mitgelaufen waren und gegen Cordoba wohl noch hätten eingreifen können.
60'
Eine Stunde ist gespielt. Nach wie vor bestimmt Leverkusen das Spiel und wirkt im Vergleich zum ersten Durchgang auch torgefährlicher, die ganz klaren Torchancen lassen aber noch auf sich warten. Vom FC kommt seit der Halbzeit sehr wenig nach vorne, weil man sich in erster Linie auf die Defensive konzentrieren muss, um die immer wieder angreifenden Gäste im Zaum zu halten.
57'
Timo Horn muss erneut eingreifen. Havertz spielt einen Steilpass durchs Zentrum in den Lauf von Volland. Der erläuft die Kugel beinahe vor dem Sechzehner, Horn ist aber schneller und schießt den Ball davon. Sein Klärungsversuch landet wiederum bei Havertz, der es direkt aus großer Distanz versucht, den Ball aber einige Meter über den Kasten setzt.
56'
Und es gibt gleich noch eine Änderung beim FC: Jan Thielmann geht vom Feld und macht Platz für Marcel Risse.
55'
Auch auf Kölner Seite gibt es den ersten Wechsel: Jhon Cordoba kommt für Anthony Modeste.
54'
Erster Wechsel bei Bayer Leverkusen: Leon Bailey kommt für Nadiem Amiri ins Spiel.
54'
Auf der anderen Seite kommt Thielmann rechts vor dem Sechzehner an den Ball, zieht aber etwas zu überhastet ab und setzt den Ball deutlich neben den Kasten.
52'
Nächste Möglichkeit für die Gäste: Havertz dribbelt durch das Zentrum, schlägt vor dem Sechzehner einen Haken und zieht mit links ab. Der Ball kommt halbhoch aufs rechte Eck, Horn ist zur Stelle und wehrt den Schuss zur Seite ab.
51'
Leverkusen kommt druckvoll aus der Kabine und wirkt schon etwas zielstrebiger als noch vor der Pause. Köln hat in den Anfangsminuten defensiv alle Hände voll zu tun.
48'
Da ist die erste Torchance für Leverkusen! Volland wird im Sechzehner mit einem Einwurf bedient und leitet weiter zu Amiri. Der zieht aus halbrechter Position mit links ab, sein Schuss kommt aber etwas zu zentral und wird von Horn zur Seite abgewehrt.
47'
Bayer kommt zu einem frühen Eckball, nachdem Jakobs im Sechzehner einen Steilpass auf Diaby abläuft und ins Aus klärt. Amiri schlägt die Hereingabe von rechts, sein Ball ist aber zu kurz und wird geklärt.
46'
Die zweite Hälfte läuft.
 
Das Derby läuft bislang eher nach dem Geschmack des 1. FC Köln. Bayer Leverkusen hat zwar erwartungsgemäß mehr vom Spiel, kann den Ballbesitz aber bislang überhaupt nicht in Torgefahr ummünzen. In der ersten Halbzeit kam kein einziger Schuss auf das Tor von Timo Horn. Der FC konzentriert sich zwar in erster Linie auf die Defensive, tauchte aber schon das eine oder andere Mal gefährlich vor dem Kasten des Gegners auf. Kapitän Hector (26.) und der 17-jährige Debütant Jan Thielmann (34.) trafen in aussichtsreicher Position den Ball nicht wie gewünscht. Auf der anderen Seite gab es nur eine richtig gefährliche Szene, bei der Havertz sich zu einer Schwalbe hinreißen ließ, anstatt frei vor dem Tor einfach abzuziehen (40.). So bleibt es zur Halbzeit beim insgesamt leistungsgerechten 0:0. Gleich geht es weiter.
45'
Halbzeit in Köln.
45'
Es gibt eine Minute Nachspielzeit.
43'
Der Ball ist im Netz, der Kölner Jubel dauert aber nur ein paar Sekunden. Nach einem Steilpass von Katterbach laufen drei Kölner ungestört aufs Tor zu. Thielmann hat die Kugel und legt quer auf Modeste, der trifft ins leere Tor. Da Thielmann beim Zuspiel aber im Abseits stand, zählt der Treffer nicht.
42'
Nächste Gelbe Karte für die Gäste: Aleksandar Dragovic kommt in der eigenen Hälfte im Zweikampf mit Drexler zu spät und wird für das Foul verwarnt.
40'
Was macht denn Kai Havertz da? Nach einem schönen Pass von Aranguiz kommt Leverkusens Spielmacher in den Sechzehner und legt den Ball am grätschenden Bornauw vorbei. Danach könnte er abziehen, stattdessen lässt er sich aber ohne jegliche Berührung fallen. Unnötige Aktion des Leverkuseners, die eine Gelbe Karte nach sich zieht.
39'
Jan Thielmann setzt in der gegnerischen Hälfte gegen Wendell nach, erwischt ihn mit einer Grätsche am Standbein und sieht dafür die Gelbe Karte.
38'
Ein Leverkusener Freistoß aus dem rechten Halbfeld von Amiri wird von Horn mit der Faust geklärt. Danach kommt Katterbach an den Ball und will den Konter starten, sein Steilpass nach vorne ist aber unsauber und landet beim Gegner.
36'
Beim nächsten Angriff versucht es Thielmann gleich nochmal, diesmal halbrechts vor dem Sechzehner. Sein Schuss wird aber geblockt und kommt nicht bis ans Tor.
34'
Drexler tankt sich auf halblinks durch bis zur Grundlinie und bringt den Ball flach an den Elfmeterpunkt. Thielmann steht frei und versucht es direkt, trifft die Kugel aber nicht wie gewünscht und produziert einen harmlosen Schuss. Hradecky greift sicher zu.
33'
Jetzt verlagern die Gäste wieder das Spiel in die Hälfte des Gegners. Leverkusen hat konstant um die 70 Prozent Ballbesitz, brachte aber noch keinen Schuss aufs Tor. Und wir warten auch weiterhin auf die erste Großchance der Partie.
30'
Drexler spielt rechts an der Außenlinie einen Doppelpass mit Hector und schlägt dann eine Flanke, die segelt aber hinter dem Tor ins Aus.
28'
Es kommt etwas mehr Bewegung und Tempo ins Spiel, weil die Kölner in diesen Minuten ihre defensive Grundhaltung etwas lockern und mitspielen.
26'
Der FC wird gefährlich! Jakobs setzt sich auf links gut durch und bringt den Ball dann von der Grundlinie flach vor den ersten Pfosten. Dort steht Hector frei, kommt beim Schussversuch aber ins Straucheln. So kommt es zu einem wohl unabsichtlichen Heber, der sich aber nur knapp neben dem rechten Pfosten senkt.
23'
Die Kölner rücken bei einem Angriff über links weit auf. Dann verliert Thielmann den Ball an Diaby und die Gäste starten einen gefährlichen Konter. Den kann aber Czichos unterbinden, indem er vor dem Sechzehner einen flachen Pass des Gegners abfängt.
21'
Da war mehr drin: Diaby kommt bei einem langen Ball in den Rücken der Abwehr und steht alleine vor dem Tor, kann die Kugel aber nicht sauber annehmen. Horn kommt im richtigen Moment aus seinem Kasten und faustet das Leder aus der Gefahrenzone.
20'
Ein seltener Gegenzug des FC: Skhiri bedient im Zentrum Hector, der will sofort weiterleiten in den Lauf von Thielmann. Hätte gefährlich werden können, doch das Zuspiel von Hector wird von seinem Gegenspieler abgeblockt.
17'
Jetzt schafft es Bayer mal in den Sechzehner: Havertz steckt auf halblinks durch in den Lauf von Diaby, dessen Hereingabe lenkt Czichos ins Aus. Die fällige Ecke bringt nichts ein.
16'
Die Gäste versuchen es zum wiederholten Mal über links, wo Diaby seine Geschwindigkeit im Duell ausspielen soll. Sein Gegenspieler Ehizibue macht es aber auch diesmal gut und stellt sich in den Weg, Diaby muss den Versuch abbrechen und die Kugel nach hinten spielen.
13'
Jetzt gehen die Kölner den Gegner sehr früh im Aufbauspiel an und halten ihn damit erfolgreich vom eigenen Tor fern. Sven Bender und Dragovic versuchen das Spiel immer wieder von hinten aufzubauen, finden im Mittelfeld aber kaum Anspielstationen.
11'
Bayer hat viel mehr Ballbesitz als der FC, tut sich aber noch schwer im Spiel nach vorne. Die Kölner stehen gut und lassen wenig zu. In beiden Strafräumen gab es bis auf den ungefährlichen Schuss von Jakobs bislang noch keine nennenswerte Szene.
8'
Das Spiel findet in den Anfangsminuten hauptsächlich im Mittelfeld statt. Beide Teams beharken sich mit vielen Zweikämpfen und schaffen es immer wieder, die Angriffe des Gegners früh zu unterbinden.
5'
Der erste Abschluss gehört dem FC: Ismail Jakobs wird auf links steil geschickt und kommt in den Sechzehner. In der Mitte läuft Drexler mit, Jakobs versucht es aber selbst. Sein flacher Schrägschuss ist kein Problem für Hradecky.
4'
Diaby kommt auf dem linken Flügel in Ballbesitz und will an Gegenspieler Ehizibue vorbeiziehen, der geht aber dazwischen und klärt den Ball ins Seitenaus.
2'
Der junge Thielmann mit seiner ersten Aktion: Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte bedient er Modeste mit einem hohen Ball, der Stürmer steht aber im Abseits und wird zurückgepfiffen.
1'
Das Spiel läuft.
 
Auffällig ist bei beiden Teams die große Diskrepanz in Sachen Laufstärke. Mit 120 Kilometern pro Spiel läuft Bayer satte neun Kilometer mehr als der FC. In zehn Spielen der Kölner lag die Gesamtzahl an gelaufenen Kilometern unter der des Gegners. Für den neuen FC-Coach Markus Gisdol ist deshalb klar, dass heute vor allem die Einsatzbereitschaft seiner Truppe entscheidend sein wird: "Wenn du dann nach 90 Minuten vom Platz getragen werden musst, ist das okay."
 
Die gilt es, im Derby und in Frankfurt möglichst aufzuholen. Und dann soll es laut Geschäftsführer Horst Heldt in der Winterpause Verstärkungen geben, um in der Rückrunde den Klassenerhalt anzugehen: "Wir wollen möglichst viele Punkte bis zur Winterpause sammeln und dann Entscheidungen für das Wintertransferfenster treffen."
 
Kölns Kapitän Jonas Hector hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, den Bock noch vor der Winterpause umzustoßen. Dazu müssen aber heute im Derby und im folgenden Auswärtsspiel in Frankfurt unbedingt Erfolgserlebnisse her. "Auch wir sind nicht zufrieden mit den acht Punkten, die wir haben", so Hector. "Aber wir haben letztlich nur vier Punkte Rückstand zum rettenden Ufer."
 
Leverkusens Sport-Geschäftsführer Rudi Völler schlägt in die gleiche Kerbe: "Wir wissen alle, was ein Derby ist. Es ist egal, wer gerade vorne oder hinten steht. Das wird ein offener Schlagabtausch." Das Ausscheiden aus der Königsklasse ist für Völler kein Beinbruch: "Wir dürfen uns nicht runterziehen lassen, wir haben gegen eine Klasse-Mannschaft verloren. Wir spielen in der Europa League. Das müssen und das werden wir annehmen."
 
Bayer-Verteidiger Aleksandar Dragovic warnt davor, den Derby-Gegner zu unterschätzen: "Wir müssen uns völlig fokussieren auf Köln. Das wird hart umkämpft. Da ist es egal, dass Köln Tabellenletzter ist."
 
Mit einem Dreier beim verunsicherten Nachbarn wollen die Gäste nun den Druck auf die Top 5 der Tabelle hochhalten. Mit Schalke 04 und dem SC Freiburg stehen zwei punktgleiche Konkurrenten vor Bayer, der Rückstand zu Spitzenreiter Gladbach beträgt sechs Punkte.
 
Bayer Leverkusen erlitt zuletzt einen kleinen Dämpfer und musste nach dem 0:2 gegen Juventus die Segel in der Champions League streichen. Das Team von Peter Bosz bleibt aber weiterhin im internationalen Geschäft vertreten, als Gruppendritter qualifizierte man sich automatisch für die erste K.O.-Runde der Europa League.
 
Markus Gisdol baut sein Team kräftig um und bringt im Vergleich zum 0:2 in Berlin sechs neue Namen in der Startelf. Anthony Modeste startet gemeinsam mit dem ersten 17-jährigen Nachwuchsspieler Jan Thielmann im Sturm, Jhon Cordoba sitzt auf der Bank. Ellyes Skhiri und Iso Jakobs sind ebenfalls neu mit dabei. Kapitän Jonas Hector und Rafael Czichos kehren nach ihren Sperren zurück ins Team. Den Gästen fehlt Jonathan Tah nach seiner Roten Karte im Spiel gegen den FC Bayern auch heute wieder. Für ihn läuft erneut Aleksandar Dragovic in der Innenverteidigung auf. Im Vergleich zur Vorwoche gibt es bei der Werkself drei Änderungen im Offensivbereich: Diaby, Amiri und Volland rücken für Bailey, Bellarabi und Alario ins Team.
 
In dieser Formation geht Bayer Leverkusen ins Derby (4-2-3-1): Hradecky - Wendell, S.Bender, Dragovic, L.Bender - Baumgartlinger, Aranguiz - Diaby, Havertz, Amiri - Volland.
 
Die Aufstellung des 1. FC Köln (4-4-2): Horn - Ehizibue, Czichos, Bornauw, Katterbach - Drexler, Skhiri, Hector, Jakobs - Modeste, Thielmann.
 
Willkommen zum Rheinderby! Die Vorzeichen vor dem Duell könnten auf beiden Seiten kaum unterschiedlicher sein. Die Kölner sind abgeschlagener Tabellenletzter und warten seit sechs Spielen auf einen Sieg. Leverkusen holte dagegen zuletzt starke zehn Punkte aus vier Partien und hat als Tabellensechster die Spitzenplätze im Visier. Schauen wir uns zunächst die Aufstellungen und die personelle Situation auf beiden Seiten an.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 15. Spieltages zwischen dem 1. FC Köln und Bayer Leverkusen.
Neue Ereignisse