bedeckt München 33°

1. FC Nürnberg vs. 1899 Hoffenheim

Beendet
20.10.2018 15:30 Uhr
86'

Misidjan
Kubo
69'
Mühl
66'

Palacios Martinez
Kerk
47'
Löwen
41'

Ishak
Knöll
38'
Misidjan
36'
Valentini
18'
Behrens
Nürnberg Aufstellung
1 : 3
1 : 0
Hoffenheim Aufstellung
70'

Nelson
Hoogma
68'

Adams
Akpoguma
67'
Szalai
63'
Vogt
57'
Nelson
50'
Nelson
46'

Grillitsch
Szalai
33'
Grillitsch
 
Schalke bestreitet in einer Stunde das Topspiel gegen Werder Bremen - natürlich auch live bei uns. Bis dahin oder bis zum nächsten Mal, vielen Dank für Ihr Interesse. Das war es aus dem Max-Morlock-Stadion.
 
Durch die anderen Ergebnisse springt 1899 also erstmal auf Platz acht, könnte allerdings noch von Mainz und Freiburg kassiert werden. Nürnberg rutscht auf Position 14 - hier könnte der FC Schalke 04 noch vorbeiziehen.
 
Die TSG Hoffenheim gewinnt hochverdient in Nürnberg, belohnte sich nach der Pause für den hohen Aufwand und stellte innerhalb von sieben Minuten die Weichen auf Sieg. Nürnberg, das in der ersten Halbzeit noch immer wieder durch Konter auffiel, tauchte nach dem Wechsel komplett ab und kassiert die erste Heimpleite.
90'
Schluss!
90'
Zwei Minuten Nachspielzeit laufen.
90'
Löwen versucht es nochmal aus der Distanz, schlenzt aber klar zu hoch.
86'
Da ist der erste Abschluss in Halbzeit zwei! Knöll taucht von halbrechts plötzlich frei vor Baumann auf, schießt ihm das Leder aber voll auf den Rumpf.
86'
Yuya Kubo kommt für Virgil Misidjan, der die Gäste immer wieder vor Probleme stellte, bis auf den herausgeholten Elfmeter aber nichts nennenswertes verzeichnete.
84'
Nürnberg ist in der zweiten Halbzeit ohne Torabschluss. Daher fällt es schwer, hier an ein Comeback zu glauben.
81'
Nach kurzer Behandlungspause ist der Nürnberger Außenverteidiger aber wieder auf dem Spielfeld.
79'
Valentini sitzt am Boden und bittet um medizinische Unterstützung.
76'
Joelinton versucht sein Glück aus 20 Metern - ganz knapp vorbei.
75'
Hoffenheim hat hier inzwischen alles im Griff, auch das Ergebnis spiegelt jetzt den Spielverlauf wieder.
73'
Kerks Hereingabe findet keinen Zielspieler im Zentrum.
71'
Fast das 1:4. Demirbays Freistoß geht an Freund und Feind, aber auch am linken Pfosten vorbei.
70'
Jetzt hat der Doppelpacker Feierabend: Reiss Nelson macht Platz für Justin Hoogma. Das ist ein klar defensiver Wechsel.
69'
Lukas Mühl weiß sich links vor dem eigenen Strafraumeck gegen Nelson nur mit einem Foul zu helfen. Gelb!
68'
Ein frischer Verteidiger für die TSG: Kasim Adams, der erhebliche Probleme hatte, weicht für Kevin Akpoguma.
67'
Tooor! Nürnberg - HOFFENHEIM 1:3 - Der Joker erhöht! Kaderabeks brillante Flanke findet am zweiten Pfosten Adam Szalai, der aus kurzer Distanz einnickt.
66'
Wechsel beim FCN: Sebastian Kerk kommt für Federico Palacios.
65'
Jetzt wird Löwen im linken Halbfeld gefoult, der folgende Freistoß ist aber deutlich zu hoch für die Abnehmer und bringt nichts ein.
63'
Kevin Vogt sieht für ein taktisches Foul an Misidjan Gelb.
62'
Riesenchance für Kramaric! Schulz wird links im Strafraum nicht angegriffen und kann lässig querlegen, Kramaric ist im Fünfer ebenso frei und zieht direkt ab. Mathenia hält die Clubberer einmal mehr im Spiel!
59'
Joelinton verzieht nach Querpass von Schulz deutlich.
57'
Tooor! Nürnberg - HOFFENHEIM 1:2 - Spiel gedreht! Auch im dicht besiedelten Strafraum kombinieren die Hoffenheimer weiter, am Ende ist wieder Reiss Nelson der Abnehmer. Er schießt Demirbays Vorlage aus spitzem Winkel ins kurze Eck.
54'
Hoffenheim drückt die Hausherren tief hinten rein und will schnellstmöglich die Führung.
52'
Die TSG belohnt sich für über 70 Prozent Ballbesitz.
50'
Tooor! Nürnberg - HOFFENHEIM 1:1 - Hoffenheim schlägt endlich zu! Kaderabek hat rechts im Strafraum viel zu viel Platz und kann sich den Ball zurechtlegen. Im Zentrum nimmt Reiss Nelson die Hereingabe direkt und wuchtet die Kugel ins linke Eck.
48'
Mühl entschärft den ersten Angriff.
46'
Weiter geht's!
46'
Nagelsmann reagiert und bringt Adam Szalai für Florian Grillitsch.
 
Hoffenheim war bisher die klar spielbestimmende Mannschaft und kam auch immer wieder in Abschlusssituationen, nur die glasklaren Torchancen blieben noch aus, sodass sich Mathenia mehrfach auszeichnen konnte. Nürnberg kam wie erwartet größtenteils über Konter.
45'
Das war's für die erste Halbzeit.
45'
Das Nürnberger Publikum ist außer sich, weil wir inzwischen fast sechs Minuten drüber sind. Die Nachspielzeit ist natürlich üppig, angesichts von mehreren Verletzungsunterbrechungen aber nicht gänzlich unbegründet.
45'
Über den zweiten Versuch kommt es doch noch zu einem Kopfball-Abschluss durch Bicakcic, Mathenia hat aber auch diesen.
45'
Viel Wind um nichts: Demirbays Ecke wird nach langer Wartezeit vor dem Ausführen am kurzen Pfosten vom ersten Nürnberger abgewehrt.
45'
Eduard Löwen ist mit einer Einwurfentscheidung nicht einverstanden und holt sich Gelb wegen Meckerns ab.
45'
Der vierte Offizielle zeigt ganze sieben Minuten Nachspielzeit an.
43'
Bauer setzt sich auf der rechten Seite durch und flankt zur Mitte, wo Knöll knapp unter dem Ball durchläuft.
41'
Köllner muss also wechseln: Für den verletzten Mikael Ishak kommt Törles Knöll.
39'
Jetzt geht es offenbar für Ishak nicht mehr weiter. Der Nürnberger, sitzt am Boden, hält sich das Knie und bedeutet einen Wechsel.
38'
Virgil Misidjan kommt gegen Demirbay zu spät. Die Gelbe ist okay.
37'
Nächste gute TSG-Chance! Joelinton behauptet den Ball nach Mathenias kurzem Fausten stark im Nürnberger Strafraum und bringt ihn mit links zurück zur Mitte. Am zweiten Pfosten nimmt Kaderabek die Kugel direkt, Mathenia taucht aber wieder schnell nach rechts unten ab.
36'
Jetzt ist Enrico Valentini dran, kommt gegen Schulz von hinten zu spät und wird verwarnt.
35'
Toller Pass von Löwen mit dem Außenrist nach rechts in Richtung Ishak. Der Stürmer dringt in den Strafraum ein, legt sich den Ball auf links und visiert den langen Winkel an - ganz knapp vorbei!
33'
Florian Grillitsch unterbindet einen Konter, foult Misidjan. Erste Gelbe!
31'
Wieder Kramaric! Nelson legt mit dem Rücken zum Tor ab, aus 15 Metern schießt Kramaric aufs rechte Eck. Mathenia taucht aber gut ab und pariert.
30'
Bicakcic kommt wieder zurück aufs Feld.
28'
Mathenia kommt nach einem Freistoß robust raus, faustet den Ball weg und erwischt Bicakcic voll. Der Verteidiger braucht medizinische Hilfe, macht aber wohl weiter.
25'
Nochmal Kramaric, Mathenia ist aber wieder da und lenkt das Leder über die Latte.
24'
Kramaric feuert aus der zweiten Reihe aufs Tor. Ein schöner Ball zum fliegen für Mathenia, den muss er haben.
22'
Nächste strittige Szene, Misidjan enteilt Adams einmal mehr, setzt im Strafraum zum Dribbling an und fällt. Zwayer winkt sofort ab.
20'
Hoffenheim hat mehr vom Ball, Nürnberg ist aber in den Zweikämpfen deutlich präsenter und bissiger.
18'
Tooor! NÜRNBERG - Hoffenheim 1:0 - Hanno Behrens lässt sich nicht zweimal bitten und versenkt ganz cool unten rechts.
17'
Elfmeter für den Club! Nach einem langen Schlag von Mathenia gewinnt Misidjan das Laufduell gegen Adams, der sich nur mit einem harten Rempler von hinten zu helfen weiß. Das geht in Ordnung!
13'
Ishaks Fehlpass hinter die eigene Abwehr hätte teuer werden können, Mühl ist aber aufmerksam und klärt gegen zwei Hoffenheimer Angreifer.
10'
Behrens wurde beim Kopfball noch am Kopf erwischt und liegt blutend am Boden, wird aber nach kurzer Behandlungspause weiterspielen.
9'
Der Ball zappelt im Hoffenheimer Netz! Behrens köpft den Ball über die Linie, vorher hatte Ishak aber Baumann regelwidrig im Fünfer angesprungen. Klare Sache.
7'
Palacios legt raus zu Löwen, dessen Schuss wird geblockt.
4'
Ishak wird nach diesem ersten Sprint medizinisch betreut, kann aber nach kurzer Absprache mit seinem Betreuern wohl weiterspielen.
3'
Felix Zwayer wird offenbar nochmal verkabelt, da stimmte wohl die Technik kurzzeitig nicht.
2'
Riesenchance für den Club! Ein Abschlag wird auf den Stürmer verlängert, Ishak läuft von der Mittellinie frei aufs Tor zu, schießt aber links am Tor vorbei. Nach dem Abschluss geht die Fahne des Assistenten dann doch noch hoch - der Treffer hätte nicht gezählt.
1'
Felix Zwayer pfeift an. Ab geht's!
 
Dennoch möchte Nagelsmann nichts hinterfragen. Alle Werte seiner Mannschaft seien etwa auf dem Level der Vorsaison, die Ergebnisse würden "wieder in die andere Richtung kippen", wenn man so weitermache.
 
Zuletzt setzte es für die TSG zwei 1:2-Heimniederlagen hintereinander. Gegen die Eintracht aus Frankfurt und Leipzig lag man jeweils mit 0:2 zurück und hatte allgemein nicht viel zu melden.
 
Für Hoffenheim, das völlig unter den Erwartungen geblieben ist, macht eine solche Einteilung keinen Sinn. Fakt ist: Mit sieben Punkten und 11:12 Toren ist man unfreiwilliger Tabellennachbar der Nürnberger. Das soll heute mit einem Sieg korrigiert werden: Mit drei Punkten mehr könnte die TSG theoretisch von Platz 13 auf den 8. Platz klettern.
 
Die Schwäche der Nürnberger sind eindeutig die Auswärtsspiele, in vier Spielen stehen derzeit ein Punkt und satte 1:15 Tore auf dem Konto. Heimspiele laufen allerdings bislang gut: Mit zwei Siegen und einem Remis bei 6:1 Toren stehen sie in dieser Variante der Tabelle sogar vor dem FC Bayern.
 
Julian Nagelsmann rotiert nach der Länderspielpause also ordentlich: Akpoguma, Szalai (beide Bank), Posch, Bittencourt (beide verletzt), Brenet und Belfodil (beide Magen-Darm) fallen alle aus der Mannschaft. Stattdessen spielen Posch, Adams, Kramaric, Kaderabek, Joelinton und Nelson.
 
Das ist die TSG-Elf: Baumann - Bicakcic, Vogt, Adams - Kaderabek, Demirbay, Grillitsch, Kramaric, Schulz - Joelinton, Nelson.
 
Der auffälligste Wechsel im Vergleich zum 0:6 in Leipzig: Mathenia steht für Bredlow zwischen den Pfosten. Der rotgesperrte Leibold wird durch Bauer vertreten, Palacios spielt anstelle von Kubo (Bank).
 
Starten wir mit den Aufstellungen. So beginnt der 1. FC Nürnberg: Mathenia - Valentini, Margreitter, Mühl, Bauer - Petrak - Palacios, Behrens - Löwen - Ishak, Misidjan.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 8. Spieltages zwischen dem 1. FC Nürnberg und 1899 Hoffenheim.
Neue Ereignisse