bedeckt München 20°

Bundesliga Live-Ticker : 1899 Hoffenheim vs. VfB Stuttgart

Beendet
27.10.2018 18:30 Uhr
62'

Kaderabek
Nordtveit
61'

Kramaric
Grifo
60'
Belfodil
57'
Belfodil
51'
Joelinton
48'
Brenet
41'
Demirbay
40'

Grillitsch
Demirbay
Hoffenheim Aufstellung
4 : 0
0 : 0
Stuttgart Aufstellung
85'

Thommy
Özcan
76'

Maffeo
Beck
56'

Gomez
Sarpei
35'
Ascacibar
8'
Insua
 
Ende Gelände - das war's für heute aus dem deutschen Oberhaus, morgen finden in Nürnberg, Leipzig und Bremen noch drei weitere Partien statt. Unbedingt wieder reinklicken!
 
Für die TSG geht es am Mittwoch im Pokal nach Leipzig, danach gastiert die Elf von Julian Nagelsmann bei Bayer Leverkusen. Der VfB sollte am Freitag im Heimspiel gegen wiedererstarkte Frankfurter dringend punkten.
 
Durch die Niederlage rutschen die Stuttgarter sogar auf den letzten Platz ab, punkt- und torgleich mit der Fortuna aus Düsseldorf. Hoffenheim reiht sich auf Tabellenrang 8 ein.
 
0:4 gegen Dortmund, 0:4 in Hoffenheim - Markus Weinzierl, Stuttgarts neuer Cheftrainer, muss die nächste hohe Niederlage einstecken. Aufgrund eines frühen Platzverweises gegen Insua agierten die Gäste allerdings 82 Minuten in Unterzahl, in Hälfte eins klappte dies noch gut. Nach der Pause ging der VfB aber völlig unter, Hoffenheim traf in 15 Minuten gleich viermal. Brenet, Joelinton und zweimal Belfodil schossen den klaren Kantersieg heraus.
90'
Schlusspfiff! Fast pünktlich beendet Frank Willenborg das einseitige Derby.
89'
Belfodil schießt noch einmal aus der Drehung, Zieler lässt nur abklatschen. Der Abpraller erreicht Reiss Nelson, die Leihgabe vom FC Arsenal stand aber klar im Abseits.
88'
Wir blicken noch auf ein paar Zahlen. Pässe: 627 zu 230. Passquote: 90 zu 66 Prozent. Ballbesitz: 73 zu 27 Prozent.
86'
Klatsch - nächster Pfostenschuss! Der eingewechselte Grifo wird am Strafraumrand angespielt und will das Leder gekonnt in den Winkel zirkeln. Der Schlenzer streift den Außenpfosten, auch Zieler war wohl noch mit den Fingerspitzen dran.
85'
VfB-Coach Markus Weinzierl wechselt noch letztes Mal aus und bringt Berkay Özcan für Erik Thommy.
83'
Für Hoffenheim geht es nun darum, Körner zu sparen. Schon am Mittwoch wartet im DFB-Pokal eine sehr schwierige Aufgabe - auswärts in Leipzig.
81'
Die TSG feuert jetzt auch vermehrt aus der zweiten Reihe, Zubers Schuss wird jedoch abgefälscht. Bei der anschließenden Ecke von links spaziert Vogt aus Versehen am Ball vorbei.
79'
Vor allem Brenet macht bei Hoffenheim einen spielfeudigen Eindruck, nicht nur wegen seines Führungstreffers in der 48. Minute - wenn da nur nicht der ein oder andere technische Fehler zwischendurch wäre.
77'
Klasse Versuch von Demirbay, der die Murmel auf nassem Boden kurz auftitschen lässt und aus 20 Metern mit links einen strammen Schuss auspackt. Allerdings zu hoch angesetzt.
76'
Nächster Wechsel beim VfB: Andreas Beck kommt für Pablo Maffeo und wird an alter Wirkungsstätte mit Applaus begrüßt.
73'
Alles klappt aber auch bei Belfodil nicht. Eine hohe Hereingabe von links wird in den Rückraum verlängert, der Doppeltorschütze zieht aus der Luft ab - nicht richtig getroffen.
71'
Was auffällt: Gerade die Spieler, die bei Stuttgart zu den Leistungsträgern zählen sollten, haben Probleme. Badstuber und Pavard vor dem ersten Tor, Gentner mit dem katastrophalen Fehlpass. Und Gomez ist schon draußen.
69'
Sieben Schüsse AUF das Tor kann die TSG mittlerweile verzeichnen, sechs davon alleine in Durchgang zwei. Bei Stuttgart steht hingegen die große Null.
67'
Die Messe ist nun endgültig gelesen. Für die Stuttgarter kann es nur noch darum gehen, Schadensbegrenzung zu betreiben. Ganz bitter für den neuen Coach Markus Weinzierl.
64'
Plötzlich haben die Nagelsmann-Schützlinge - wen wundert es - aber mal so richtig Bock auf Fußball. Reiss Nelson und Joelinton behindern sich aber am rechten Fünfereck, die Kugel geht ins Toraus.
62'
Und gleich der nächste und somit letzte Hoffenheimer Wechsel hinterher: Pavel Kaderabek raus, Havard Nordtveit rein.
61'
Zweiter Wechsel bei Hoffenheim: Andrej Kramaric hat Feierabend und wird durch Vincenzo Grifo ersetzt.
60'
Tooor! HOFFENHEIM - Stuttgart 4:0. Unfassbar! Hoffenheim trifft zum vierten Mal - und in Hälfte zwei ist gerade einmal eine Viertelstunde gespielt. Was für eine Einladung von Gentner, der das Leder pfannenfertig für Belfodil serviert. Der Offensivmann darf aus 16 Metern freistehend abdrücken und überwindet Zieler mit einem strammen Schuss. Belfodil schnürt binnen Sekunden den Doppelpack.
57'
Toooor! HOFFENHEIM - Stuttgart 3:0. Jetzt kommt es knüppeldick für die Stuttgarter! Nach einem Zweikampf zwischen Joelinton und Pavard, der daraufhin liegen bleibt, lässt Referee Willenborg weiterlaufen. Kurz vor dem Sechzehner steckt Joelinton auf Belfodil durch, der links im Strafraum eiskalt bleibt und flach einnetzt. Ebenfalls der zweite Saisontreffer - auch vom Video-Referee kam kein Einwand.
56'
Erster Wechsel bei Stuttgart: Überraschenderweise muss Mario Gomez weichen, Hans Nunoo Sarpei darf ab sofort mitwirken.
53'
Die Stutttgarter, die für ihre Einsatzfreude in Halbzeit eins noch so gelobt worden sind, stehen nun mit dem Rücken zur Wand. Zwei Tore zurück und ein Mann weniger - das wird schwer.
51'
Tooor! HOFFENHEIM - Stuttgart 2:0. Hoffenheimer Doppelschlag! Kramaric leitet den Angriff mit einem starken Diagonalball auf Brenet ein, der Torschütze zum 1:0 legt direkt quer. Aus kürzester Distanz hat Joelinton überhaupt keine Mühe, seinen zweiten Saisontreffer zu markieren. Kaum Gegenwehr dagegen von der Stuttgarter Defensive.
48'
Toooor! HOFFENHEIM - Stuttgart 1:0. Jetzt gehen die Hausherren in Führung. Mit etwas Glück dringt die TSG über rechts in den Strafraum ein, bis Reiss Nelson zu einem sehenswerten Dribbling ansetzt. Badstuber, Ascacibar und Pavard werden ausgetanzt, den Linksschuss kann Zieler zunächst parieren. Brenet steht aber goldrichtig und drückt das Spielgerät mittig und hoch über die Linie. Zweites Saisontor für den Niederländer.
47'
Gomez erobert das Leder an der Mittellinie - und will Baumann mit einem ganz weiten Schuss überraschen. Hoffenheims Keeper kann aber zusehen, wie das Leder klar am Kasten vorbeihoppelt.
46'
Rein in den zweiten Spielabschnitt!
 
Zur frühen Roten Karte: Den Platzverweis kann man durchaus geben, da Insua Kaderabek direkt und schmerzhaft im Gesicht erwischt hat. Mit etwas Fingerspitzengefühl hätte vielleicht auch der gelbe Karton gereicht.
 
Im badisch-schwäbischen Derby ist noch alles offen - und das, obwohl die Gäste aus Stuttgart schon seit Minute 8 in Unterzahl sind. Linksverteidiger Insua traf Kaderabek mit den Stollen im Gesicht, Referee Willenborg zückte nach Absprache mit dem Video-Assistenten sofort Rot. Hoffenheim fällt aber auch in Überzahl nichts Zwingendes ein - die Nagelsmann-Elf wirkt etwas müde und überspielt. Der VfB verteidigt mit zehn Mann bislang sehr ordentlich. Wir sind gespannt, wie es in den zweiten 45 Minuten weitergeht.
45'
Pause! Noch keine Tore in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena.
45'
Erster Abschluss von TSG-Youngster Nelson, der nach Vorlage von Zuber mit rechts abzieht. Doch etwas verzogen und somit über das Gehäuse.
45'
Nachspielzeit? Nur zwei Minuten.
43'
Nur noch wenige Augenblicke bis zur Halbzeit, in den letzten Minuten ist die TSG deutlich aktiver geworden. Stuttgart verteidigt aber mit viel Engagement und Leidenschaft.
41'
Kramaric wird in den Sechzehner geschickt, verzettelt sich aber kurz vor Zieler. Im Anschluss muss der eben eingewechselte Demirbay das taktische Foul gegen Maffaeo ziehen - und nach nur wenigen Sekunden sieht der neue Mann schon Gelb.
40'
Jetzt der erwartbare Wechsel bei Hoffenheim: Florian Grillitsch muss verletzungsbedingt weichen, Kerem Demirbay kommt auf den Platz.
39'
Starker Diagonalball durch den Stuttgarter Strafraum, Brenet kommt ziemlich aussichtsreich an die Kugel. Doch ein weiterer Fehler bei der Ballannahme, Pavard klärt in höchster Not.
38'
Frank Willenborg lässt sich aber nicht beirren, schaut die Szene in Ruhe an und belässt es bei der Gelben Karte. Und diese Entscheidung ist vollkommen richtig.
37'
Grillitsch knickt bei der Aktion auch noch ein wenig um und muss nahe des Mittelkreises behandelt werden - und plötzlich geht es für Referee Willenborg wieder an die Seitenlinie. Erneut wird der Videobeweis zurate gezogen.
35'
Klare Gelbe Karte: Stuttgarts Santiago Ascacibar kommt gegen Grillitsch klar zu spät und steigt dem Hoffenheimer MIttelfeldmann schmerzhaft auf den Schlappen. Dritte Gelbe in dieser Spielzeit.
33'
Skurrile Szene: TSG-Coach Julian Nagelsmann will das Spiel schnell machen und läuft nach einer abgepfiffen Aktion selbst auf das Spielfeld. Formidabler Pass an die linke Außenlinie, Hoffenheim kann dadurch sofort einwerfen.
31'
Chipball auf Joelinton, der sich rechts im Sechzehner Platz verschaffen will. Baumgartl löst das aber äußerst clever und stellt seinen Körper in den Weg - Abstoß Stuttgart.
29'
Rein statistisch ist Hoffenheim zwar tonangebend, auf dem Feld sieht man davon aber nur wenig. Bis auf den Pfostenschuss von Belfodil gab es noch keine echte Torchance zu bestaunen.
27'
Der VfB versucht sein Glück mit einer Serie an Eckbällen, Thommy führt von der rechten Fahne aus. Gonzalez schraubt sich erneut in die Luft, der Kopfball verfehlt das Gehäuse nur knapp.
25'
Auf dem Statistikzettel sind die Hausherren bisher klar überlegen. 57 zu 43 Prozent gewonnene Zweikämpfe, eine Passquote von fast 88 Prozent und deutlich mehr Ballbesitz als die Stuttgarter.
23'
Pfosten! Bei den Hoffenheimer muss also eine Einzelaktion her, Belfodil dreht sich um die eigene Achse und schließt aus 20 Metern ab. Der Schlenzer wird länger und länger und landet am rechten Außenpfosten.
20'
Nächster Beweis: Reiss Nelson kommt rechts im Halbfeld an die Kugel und flankt in den Strafraum. Die Hereingabe landet aber direkt im Seitenaus.
17'
Mit der numerischen Überzahl können die Hoffenheimer bislang überhaupt nichts anfangen. Viele ungenaue Zuspiele, wenig Tempo - und Stuttgart darf kontern.
15'
Kommando zurück - die Weinzierl-Elf formiert sich jetzt im 5-3-1-System, Gomez ist nun alleinige Spitze. Gonzalez muss defensiv ackern.
12'
Nicht schlecht! Freistoß Thommy von der rechten Seite, Gonzalez steigt klasse hoch. Die Distanz ist aber zu groß - links am Tor vorbei.
10'
Viel schlechter hätte es für den VfB nicht laufen können, Markus Weinzierl gibt von außen schon neue Instruktionen. Eine Umstellung auf Viererkette ist die wahrscheinlichste Option.
8'
Referee Willenborg marschiert zum Monitor - und zückt Rot! Sicherlich keine Fehlentscheidung, aber ziemlich hart. Eine Absicht lag natürlich nicht vor, wobei man diese Aktion als äußerst gefährlich bewerten kann. Stuttgarts Insua muss frühzeitig zum Duschen.
7'
Übler Zusammenprall in der Hoffenheimer Hälfte, Insua trifft Kaderabek mit den Stollen im Gesicht. Die Physios werden sofort herbeigerufen - und aus Köln kommt ein Hinweis. Videobeweis!
6'
Erste Großchance für Stuttgart! Nach einem weiteren Ballverlust schickt Thommy Gomez auf die Reise, der allerdings eine weite Strecke zurücklegen muss. Abschluss vom Sechzehner mit rechts, der Versuch geht ein paar Meter am Kasten vorbei.
4'
Wildes Dribbling von Reiss Nelson am gegnerischen Strafraum, erneut schalten die Stuttgarter jedoch zu langsam um. Auf dem linken Flügel wäre Gonzalez anspielbereit gewesen.
2'
Trotz der defensiven Ausrichtung beginnt der VfB durchaus forsch. Brenet leistet sich einen ersten Fehlpass von der linken Abwehrseite, daraus können die Gäste aber kein Kapital schlagen.
1'
Ab die Post! Die Gäste aus Stuttgart dürfen anstoßen.
 
Volles Haus in Sinsheim, die 22 Protagonisten marschieren auf den Platz. Im Stuttgarter Auswärtsblock wird kräftig gezündelt.
 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Frank Willenborg, Arne Aarnink und Markus Schüler agieren als Linienrichter. Vierter Offizieller ist Tobias Christ, Bibiana Steinhaus und Robert Kempter hocken im Kölner Keller.
 
Kurios: Bei den Stuttgartern sitzt gegen Hoffenheim zum achten Mal in Folge ein anderer Trainer auf der Bank. Zuvor waren Thomas Schneider, Armin Veh, Huub Stevens, Alexander Zorniger, Jürgen Kramny, Hannes Wolf und der zuletzt entlassene Tayfun Korkut an der Seitenlinie.
 
Im Vergleich zur Pleite gegen Dortmund wird allerdings nur ein Wechsel vollzogen - mit Holger Badstuber kommt jede Menge Erfahrung auf das Feld, Gonzalo Castro muss weichen.
 
"Hoffenheim ist eine Top-Mannschaft, mit super Einzelspielern, einem Champions-League-Kader und einem sehr guten Trainer, der das Team in den letzten zwei Jahren geformt hat", sprach Markus Weinzierl, der neue Cheftrainer, auf der Spieltags-PK. Der 43-Jährige lässt heute eine Dreierkette respektive Fünferkette von der Leine.
 
Das Debüt von Markus Weinzierl auf der Stuttgarter Trainerbang ging hingegen schief. In der Vorwoche musste sich der VfB gegen den derzeit nicht zu bremsenden BVB mit 0:3 geschlagen geben, schon in der Halbzeit lagen die Schwaben mit drei Toren zurück.
 
Am vergangenen Spieltag gelang Hoffenheim ein 3:1-Sieg beim Aufsteiger aus Nürnberg, der junge Reiss Nelson traf doppelt. Im Vergleich dazu gibt es insgesamt drei Wechsel - Brenet, Belfodil und Zuber starten anstelle von Adams, Schulz und Demirbay.
 
"Bei unseren Chancen ist es ärgerlich, dass wir nicht gewonnen haben. Andererseits können wir von der Torfolge her zufrieden sein.", erklärte Hoffenheims Chefcoach Julian Nagelsmann nach dem Unentschieden gegen Lyon. Vor dem Duell mit Stuttgart ist sich der 31-Jährige noch unsicher: "Sie sind nicht so einfach zu analysieren durch den Trainerwechsel. Wir werden viel versuchen und uns auf unsere Stärken besinnen."
 
Unter der Woche erklang in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena noch die Champions-League Hymne - nach wie vor müssen die Hoffenheimer auf den historisch ersten Sieg in der Königsklasse warten. Immerhin konnte man in Person von Joelinton noch in letzter Sekunde den Treffer zum 3:3-Ausgleich gegen Olympique Lyon erzielen.
 
Im Abendspiel stehen sich Hoffenheim und Stuttgart im badisch-schwäbischen Derby gegenüber. Die TSG steht nach den Ergebnissen vom Nachmittag mit zehn Punkten auf Rang 11, der VfB ist nach wie vor Siebzehnter, weil Düsseldorf mit 0:3 gegen Wolfsburg unterlag.
 
Die Gäste aus Stuttgart setzen auf diese Startelf: Zieler - Baumgartl, Badstuber, Pavard - Maffeo, Thommy, Ascacibar, Gentner, Insua - Gonzalez, Gomez.
 
Zu Beginn gleich die Aufstellungen - so startet Hoffenheim: Baumann - Brenet, Vogt, Bicakcic - Kaderabek, Grillitsch, Belfodil, Zuber - Nelson, Joelinton, Kramaric.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 9. Spieltages zwischen 1899 Hoffenheim und dem VfB Stuttgart.
Neue Ereignisse