bedeckt München 20°

Bundesliga Live-Ticker : 1899 Hoffenheim vs. Werder Bremen

Beendet
24.08.2019 15:30 Uhr
91'
Bittencourt
88'

Geiger
Bittencourt
87'
Kaderabek
69'

Skov
Grillitsch
62'

Baumgartner
Belfodil
59'
Bebou
54'
Bicakcic
46'
Rudy
Hoffenheim Aufstellung
3 : 2
0 : 1
Bremen Aufstellung
94'
Harnik
92'
Moisander
88'

Sahin
Pizarro
86'

Osako
Harnik
81'
Osako
77'
Eggestein
69'
Eggestein
42'
Füllkrug
35'
Klaassen
17'

Toprak
Möhwald
 
Das war's aus Hoffenheim. Vielen Dank fürs Mitlesen, einen schönen Samstagabend und bis zum nächsten Mal!
 
Hoffenheim ist am kommenden Samstag bei Bayer Leverkusen zu Gast. Werder Bremen empfängt einen Tag später den FC Augsburg und wird dort drei Punkte holen müssen, um den Fehlstart abzuwenden.
 
Hoffenheim fährt die ersten drei Punkte der Saison ein und Alfred Schreuder gewinnt sein erstes Heimspiel als TSG-Trainer - aber es war ein glücklicher Sieg. Im ersten Durchgang zeigten die Kraichgauer rein gar nichts und gerieten nach einer Ecke in Rückstand. Im zweiten Durchgang drehten sie das durch Bicakcic und Bebou die Partie. Als dann J. Eggestein auch noch Gelb-Rot sah, nachdem kurz zuvor ein Bremer Tor durch den Video-Referee aberkannt worden war, schien alles durch zu sein. Aber Osako erzielte den Ausgleich für Bremen. Kurz vor Schluss sorgte Kaderabek nach einer Ecke doch noch für den Sieg der Hoffenheimer.
90'
Das Spiel ist vorbei!
90'
Bittencourt bei Bebous Zuspiel steht im Abseits. Bekommt Werder noch eine letzte Chance?
90'
Harnik grätscht Bittencourt humorlos um und sieht die nächste Gelbe. Da ist jetzt viel Frust dabei.
90'
Moisander ist mit einem Pfiff des Schiedsrichters überhaupt nicht einverstanden, schlägt den Ball weg und motzt Stegemann auch noch gehörig an. Die Gelbe Karte hat er sich redlich verdient.
90'
Bittencourt hält gegen Klaassen den Fuß drüber und wird verwarnt.
90'
Fünf Minuten werden nachgespielt.
88'
... und Kohfeldt zieht seinen letzten Joker, indem er Claudio Pizarro für Nuri Sahin bringt.
88'
Beide Teams wechseln: Dennis Geiger macht Platz für Leonardo Bittencourt ...
87'
Tooor! TSG HOFFENHEIM - Werder Bremen 3:2. Werder bringt sich um den Lohn! Geiger bringt eine Ecke von rechts in den Strafraum, wo Kaderabek völlig allein gelassen wird und den Ball ins lange Eck köpft. Pavlenka kann nur hinterherschauen.
86'
Osako kann nicht mehr, er muss runter. An seiner Stelle bringt Kohfeldt Martin Harnik.
83'
Eines kann man auf jeden Fall sagen: Dieser zweite Abschnitt ist viel unterhaltsamer als der erste. Und angesichts der vielen Spielunterbrechungen dürften noch gut zehn Minuten Spielzeit bleiben.
81'
Toooor! TSG Hoffenheim - WERDER BREMEN 2:2. Diesmal zählt es! Klaassen setzt sich stark durch und spielt Osako an, der in den Strafraum marschiert und den Ball dann wunderbar ins lange Eck zirkelt. Baumann hechtet nach dem Schuss, er ist aber einfach zu gut platziert.
79'
Diese zweite Hälfte ist für Bremen alles andere als gut verlaufen. Zwei Gegentore in kurzer Zeit, dann ein Tor, das aberkannt wird, das aber vergangene Saison noch gezählt hätte. Und die Schlussphase muss Werder nun auch noch in Unterzahl spielen.
77'
Johannes Eggestein sieht Gelb-Rot. Er begeht ein taktisches Foul an Bikakcic und da er bereits verwarnt war, ist Bremen nun nur noch zu zehnt.
74'
Das Tor zählt nicht! Füllkrug hat den Ball bei der Ballannahme leicht mit dem Arm getroffen. Nach den neuen Regeln kann ein solches Tor nicht zählen, auch wenn ganz klar keine Absicht da war. Bitter für Bremen.
73'
Das Tor wird überprüft, weil Füllkrug womöglich den Ball mit der Hand mitgenommen hat.
72'
M. Eggestein kommt über die rechte Seite und legt für Osako zurück. Den direkten Abschluss des Japaners wehrt Baumann stark ab, aber der Ball geht zu Füllkrug, der den Ball mitnimmt und dann aus kurzer Distanz einschiebt.
69'
Johannes Eggestein sieht Gelb, weil er Stafylidis von hinten in die Wade stochert.
69'
Zweiter Wechsel bei der TSG: Florian Grillitsch ersetzt Robert Skov.
67'
Friedl flankt von links flach vors Tor, Posch grätscht nach dem Ball und hat Glück, dass er kein Eigentor erzielt. Die Kugel segelt rechts am Pfosten vorbei ins Toraus.
65'
Skov zieht aus 25 Metern ab, der Ball fliegt knapp rechts am Pfosten vorbei.
62'
Hoffenheim wechselt: Ishak Belfodil ersetzt Christoph Baumgartner.
61'
Das Spiel gedreht und die Bremer scheinen nicht genau zu wissen, wie das passiert ist. Können sie jetzt wieder ins Spiel finden?
59'
Tooooor! TSG HOFFENHEIM - Werder Bremen 2:1. Rudy köpft den Ball in Richtung Strafraum, Skov will ihn annehmen, aber das gelingt ihm nicht. Mit Glück rutscht der Ball zu Bebou durch, der aus 14 Metern abzieht - keine Chance für Pavlenka.
57'
Osako dribbelt in den Strafraum und chippt den Ball von links ins Zentrum. Er findet aber nur Vogt, der den Ball wegköpft.
54'
Tooor! TSG HOFFENHEIM - Werder Bremen 1:1. Auch das nächste Tor fällt nach einer Ecke: Geiger schlägt den Ball hoch an den zweiten Pfosten, Bikakcic schraubt sich hoch und köpft die Kugel über Pavlenka hinweg ins lange Eck.
52'
Die TSG holt sich seine ihre erste Ecke. Baumgartners Flanke wird schon am ersten Pfosten geklärt.
50'
Sahin schlägt wieder einen guten Eckball von rechts in Richtung Füllkrug, aber diesmal gibt es Offensivfoul, weil sich der Bremer Stürmer aufstützt.
47'
Nächste Spielunterbrechung, diesmal nicht wegen einem Foul: Möhwald zieht aus 30 Metern ab und trifft Baumgartner voll in der Magengegend. Sehr schmerzhaft für den Hoffenheimer.
46'
Rudy tritt Osako von hinten in die Hacken und sieht Gelb.
46'
Das Personal ist auf beiden Seiten unverändert.
46'
Die zweite Hälfte ist angebrochen.
 
Wer guten Fußball sehen wollte, ist bei diesem Spiel falsch. Tempolos, immer wieder durch Fouls unterbrochen, mit vielen Fehlpässen im Spiel nach vorne - diese Partie ist wirklich kein Leckerbissen. Durch Füllkrugs Kopfballtor nach Sahins Ecke führen die Bremer mit 1:0. Das und Topraks Verletzung waren eigentlich die einzigen Highlights der Begegnung.
45'
Die erste Hälfte ist vorbei.
45'
Kaderabek flankt von rechts zu Baumgartner, dessen Kopfball mehrere Meter über die Latte hinwegfliegt.
45'
Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
44'
Es ist nicht überraschend, dass das erste Tor in diesem zähen Spiel nach einem Standard fällt. Kann Hoffenheim nun einen Gang zulegen, um wieder in die Partie zu kommen?
42'
Tooor! TSG Hoffenheim - WERDER BREMEN 0:1. Sahin tritt die Ecke von links und im Zentrum setzt sich Füllkrug gegen zwei Gegner durch. Er köpft den Ball aus kurzer Distanz unhaltbar unter die Latte.
42'
Osako treibt das Spiel durch die Mitte an und legt ihn zu Möhwald raus. Der zieht mit rechts ab, aber sein Schuss wird abgefälscht und endet im Toraus. Ecke für Werder ...
41'
Rudy spielt einen feinen langen Ball auf Kaderabek, der ihn sofort vors Tor flankt - aber im Straftaum wartet niemand im blauen Dress.
39'
Sahins Ecke von rechts findet Moisander, der aufs Tor köpft. Aber er bekommt keinen Druck hinter den Ball und für Baumann ist es eine ganz leichte Aufgabe.
38'
Das Spiel läuft wieder, Bikakcic kann weitermachen.
37'
Nächste Verletzungsunterbrechung: Osako foult Bikakcic und tut ihm dabei am Oberschenkel weh. Es ist wirklich ein sehr zerfahrenes Spiel, mit wenig Tempo und ohne nennenswerte Torchancen.
35'
Klaassen begeht ein Foul an Baumgartner, um den Hoffenheimer Vorstoß aufzuhalten. Er sieht Gelb.
33'
Bebou wird auf rechts geschickt und flankt in den Rücken der Abwehr. Baumgartner nimmt den Ball bei der Annahme in Richtung Tor mit, aber Eggestein hat aufgepasst und nimmt ihm die Kugel ab.
32'
Sahin kann weiterspielen und die Partie läuft auch wieder.
30'
Sahin begeht im Luftduell ein Foul an Bebou und tut sich dann selbst weh, weil er voll auf seinen Rücken fällt. Er wird auf dem Feld behandelt.
29'
Weiter geht's.
27'
Das Spiel ist unterbrochen, es gibt eine Trinkpause.
26'
Sahins Freistoß fliegt in den Rückraum, wo Gebre Selassie lauert. Aber Kaderabek ist vor seinem Landsmann am Ball.
25'
Osako wird gut 30 Meter vor dem gegnerischen Tor von Geiger gefoult. Sorgt ein Standard für die erste wirkliche Torchance des Spiels?
22'
Füllkrug will vom linken Strafraumeck schießen, der Ball geht an Poschs Bein und fliegt im hohen Bogen in die Arme von Baumann.
20'
Der Ball läuft durch Hoffenheims Reihen, aber einen Weg durch die Bremer Defensive finden die Kraichgauer bisher nicht. Strafraumszenen sind in diesem Spiel nach 20 Minuten Mangelware.
18'
Möhwald geht ins Mittelfeld, dafür rückt M. Eggestein rechts hinten in die Abwehr und Gebre Selassie wird neben Moisander in der Innenverteidigung spielen.
17'
Kevin Möhwald ersetzt den verletzten Ömer Toprak.
16'
Bremen ist erst mal in Unterzahl, aber Möhwald macht sich bereit.
14'
Die Sanitäter behandeln Toprak an der Wade. Er hält den Kopf in seinen Händen, weiß wohl, dass es etwas Schlimmeres ist. Obwohl die Trage neben ihm liegt, entscheidet er sich, das Feld - humpelnd - selbst zu verlassen.
13'
Toprak wird das Feld wohl verlassen müssen. Er zeigt an, dass es nicht weitergeht. Woran das liegt, ist aktuell noch unklar.
11'
Beide Mannschaften wollen das Spiel unter Kontrolle bringen, aber richtig dominant ist bisher niemand. Dafür unterlaufen ihnen im Spiel nach vorne zu viele Fehlpässe.
9'
J. Eggestein wird auf rechts geschickt und schlägt eine Flanke vors Tor. Füllkrug grätscht nach dem Ball, verpasst ihn aber um wenige Zentimeter.
8'
Osako hat 30 Meter vor dem Tor etwas Raum und entscheidet sich für den Abschluss mit links. Weit am Tor vorbei.
7'
Bikakcic findet Skov, der direkt für Baumgartner ablegt. Dieser schießt sofort und trifft den Ball gut, aber Moisander kann den Schuss blocken.
4'
Die Wiederholung zeigt: Es gab eine Berührung zwischen Toprak und Bebou, aber das war sicher nicht elfmeterwürdig.
3'
Bebou geht im Strafraum im Zweikampf mit Toprak zu Boden und fordert einen Pfiff. Schiri Stegemann winkt ab.
1'
Der Ball rollt!
 
Die Teams stehen im Kabinentrakt bereit. Nur noch ein paar Minuten, dann geht es los.
 
Die Partie leiten wird der 34-jährige Sascha Stegemann.
 
Saisonübergreifend verlor die TSG 1899 Hoffenheim die jüngsten drei Bundesligapartien - das passierte den Kraichgauern zuletzt im April 2015. Von seiner Mannschaft verlangte Schreuder daher, dass sie "dominant und aggressiv" auftritt.
 
Hoffenheims Trainer Schreuder warnte vor einem Gegner, den er als sehr gefährlich einschätzt: "Werder Bremen ist eine sehr starke Mannschaft, die unglücklich ihr Heimspiel verloren hat. Daher denke ich, dass es ein interessantes Spiel werden wird", sagte er.
 
Dementsprechend hat Kohfeldt die drei Punkte als klares Ziel angegeben: "Wir haben das Selbstverständnis zu sagen, dass wir stark genug sind, um gegen die TSG Hoffenheim zu gewinnen." Zudem gefiel es ihm nicht, dass die Niederlage gegen Düsseldorf nur schlechtgeredet wurde: "Die Art und Weise unseres Fußballs gegen Düsseldorf war gut bis sehr gut."
 
Beide Teams sind mit einer Niederlage in die Saison gestartet und stehen daher schon unter Zugzwang.
 
Hoffenheim trifft heute auf seinen Angstgegner: Nur drei der 22 Bundesliga-Partien gegen Werder Bremen gewannen die Kraichgauer (neun Remis, zehn Niederlagen). Allerdings haben sie auch nur eins der jüngsten sieben Duelle mit den Bremern verloren (zwei Siege, vier Remis).
 
Nur der verletzte Rashica ist gegenüber dem 1:3 gegen Fortuna Düsseldorf nicht in der Startelf. An seiner Stelle bringt Florian Kohfeldt Füllkrug.
 
Bremen wird im 4-3-1-2 auflaufen: Pavlenka - Gebre Selassie, Toprak, Moisander, Friedl - M. Eggestein, Sahin, Klaassen - Osako - Füllkrug, J. Eggestein.
 
Zwei Wechsel hat der Coach im Vergleich zur 0:1-Niederlage bei Eintracht Frankfurt vorgenommen: Zuber und Rupp machen Platz für Stafylidis und Baumgartner.
 
Die Aufstellungen - Hoffenheims Trainer Alfred Schreuder stellt sein Team im 3-5-2 auf: Baumann - Posch, Vogt, Bikakcic - Kaderabek, Baumgartner, Rudy, Geiger, Stafylidis - Skov, Bebou.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen 1899 Hoffenheim und Werder Bremen.
Neue Ereignisse