bedeckt München 17°

Bundesliga Live-Ticker : Bayer Leverkusen vs. SC Freiburg

Beendet
23.11.2019 15:30 Uhr
89'

Amiri
Paulinho
74'

Volland
Alario
36'
Diaby
26'

Weiser
Bender
Leverkusen Aufstellung
1 : 1
1 : 1
Freiburg Aufstellung
93'

Petersen
Schlotterbeck
92'

Höler
Frantz
65'
Höfler
59'
Schmid
58'

Borrello
Sallai
46'
Lienhart
5'
Höler
 
Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus der BayArena in Leverkusen und wünschen einen schönen Samstagnachmittag!
 
Das soll es vorerst gewesen sein. Aber nicht ohne auf den nächsten Höhepunkt zu verweisen. Ab 18.30 Uhr steht das Duell zwischen Leipzig und Köln an, bei dem Neu-Köln-Trainer Markus Gisdol seine Premiere für die Geißböcke feiert. Die Partie können Sie natürlich ebenfalls bei uns im Liveticker verfolgen.
 
Die Gastgeber müssen am Dienstag bei Lokomotive Moskau in der Champions League ran, ehe es am Samstag im Topspiel in München gegen die Bayern geht. Der Sport-Club spielt am Sonntag bei Spitzenreiter Gladbach und danach zu Hause gegen Wolfsburg.
 
Leverkusen gewann damit nur eins der vergangenen sechs Bundesligaspiele und das obwohl kein Team in dieser Saison mehr Torschüsse in einem Ligaspiel abgab als Leverkusen heute (27). Auf der anderen Seite holen die Gäste aus den vergangenen vier Partien ganze acht Punkte! Für Leverkusen geht es einen Platz runter auf Rang 9, Freiburg steht im Tableau vorrübergehend auf Platz 3!
 
Unterhaltsamer Nachmittag, den die Zuschauer bei diesem Spiel erlebten. Die Kuriositäten aus der ersten Halbzeit konnten im zweiten Abschnitt zwar nicht ganz getoppt werden, aber auch in den zweiten 45 Minuten ging es recht kurzweilig zu. Nach der Riesen-Chance von Volland (50. Minute) war es erneut Volland (64.) und Aktivposten Diaby (69.), die die Gastgeber auf die Siegerstraße hätten bringen können. Bellarabi setzt noch einen drauf und hätte kurz vor Schluss das 2:1 erzielen müssen, scheiterte aber an der Freiburger Defensive (87.). Die Gäste hatten im zweiten Abschnitt ihre beste Gelegenheit durch Höler, der in der 69. Minute alleine auf Hradecky zulief. Insgesamt scheinen die Gäste mit dem Punkt zufriedener als die Hausherren.
90'
Dann ist Schluss in Leverkusen!
90'
Kurz darauf geht es auch für Nils Petersen in Richtung Feierabend. Nico Schlotterbeck kommt für ihn neu in die Partie.
90'
Das muss Christian Streich wohl daran erinnern, dass er auch noch wechseln darf und damit etwas Zeit von der Uhr nehmen kann. Torschütze Lucas Höler darf sich die erste Dusche reservieren und wird ersetzt von Mike Frantz.
90'
Drei Minuten gibt es obendrauf!
89'
Peter Bosz nimmt den letzten Wechsel vor und bringt mit Paulinho für Nadiem Amiri nochmal neue Offensivpower auf das Feld.
87'
Ist das zu glauben! Flekken klärt einen Ball zu kurz und muss dann aber schlagartig zurück ins Tor rennen. Diaby legt die Kugel zu Demirbay und von dort geht es weiter zu Bellarabi, der aus vier Metern erfolglos bleibt, weil sich Heintz und Lienhart in den Ball werfen. Wahnsinn!
85'
Nächste Ecke, aber diesmal von der rechten Seite für die Hausherren. Demirbay versucht sich mal, aber auch seine Ausführung lässt zu wünschen übrig.
83'
Erneut Eckball für Leverkusen - es ist der neunte und wird geklärt, dann gibt es gleich den zehnten hinterher.
81'
Kleiner Beleg dafür: Freiburg gab im zweiten Durchgang mit vier Torschüssen mehr ab als in der gesamten ersten Halbzeit, da waren es drei.
79'
Die Gäste werden in den letzten Minuten etwas frecher im Spiel nach vorne, auch wenn die ganz großen Aktionen aus bleiben.
76'
Knapp eine Viertelstunde bleibt den beiden Mannschaften.
74'
Nachdem Kevin Volland in den letzten acht Ligaspielen jeweils 90 Minuten auf dem Feld stand, wird der Stürmer erstmals seit Ende August wieder ausgewechselt. Für ihn kommt Lucas Alario für die letzten Minuten.
72'
Die Gastgeber sind auch im zweiten Durchgang die spielbestimmende Mannschaft: Die Hausherren haben deutlich mehr Ballbesitz (88 Prozent) und gaben deutlich mehr Torschüsse ab als die Gäste (4:1).
70'
Zwanzig Minuten vor dem Ende nimmt die Partie wieder Fahrt auf. Die hatte sie fast schon verloren aber durch die beiden Chancen eben und der verpassten Möglichkeit von Volland (64. Minute) wird es wieder etwas kurzweiliger in der BayArena!
69'
Wow! Auf der Gegenseite geht es gleich so weiter! Volland spielt einen super Pass auf den startenden Diaby, der nur noch von einem einzigen Freiburger verfolgt wird. Flekken kommt raus und verzögert geschickt, sodass Diaby etwas nervös aus dem Tritt kommt und wegrutscht. Sein Schuss im Liegen geht ebenso knapp wie eben bei Schmid am rechten Pfosten vorbei.
67'
Riesen-Chance für die Gäste und das völlig aus dem Nichts! Schmid steckt durch und Höler ist plötzlich alleine vor Hradecky, der sensationell mit dem Fuß pariert. Der Ball landet wieder bei Schmid, der aber nicht die Zeit hat Kontrolle hinter seinen Schuss zu bekommen und so geht die Kugel knapp rechts am leeren Tor vorbei ins Toraus!
65'
Nicolas Höfler sorgt für das 3:0 - zumindest bei den Verwarnungen führen die Gäste damit deutlich. Höfler rutscht zwar nur weg, dennoch trifft er Lars Bender deutlich mit dem Fuß im Mittelfeld.
64'
Erneut fast Volland! Bellarabi geht wieder über die Außen durch und gibt eins weiter auf den mitgelaufenen Amiri. Der wiederum steckt direkt ins Zentrum durch auf den zweiten Pfosten, wo Kevin Volland erneut einen Schritt zu spät kommt und knapp verpasst.
62'
Jetzt gibt es den Freistoß für den SC Freiburg im Mittelfeld. Kevin Volland hat im Luftduell mit Höfler ordentlich zugelangt.
59'
Zweiter gelber Karton auf Seiten der Gäste. Jonathan Schmid hält den weiterhin munter aufspielenden Diaby im Mittelfeld deutlich am Arm und so ist auch diese Entscheidung von Schiedsrichter Aytekin absolut korrekt.
58'
Positionsgetreuer Wechsel, den Christian Streich jetzt vornimmt. Brandon Borrello muss Platz machen für Roland Sallai, der unter der Woche mit der ungarischen Nationalmannschaft in Wales verlor.
56'
So erfolgreich wird es aber diesmal nicht, auch wenn die Kombination erneut Günter auf Höler heißt, aber diesmal geht der Schussversuch weit drüber.
55'
Nach langer Zeit gibt es mal wieder eine Ecke für die Gäste. Wir erinnern uns an das 1:0 von Höler nach der Ecke in der fünften MInute.
52'
Die Gäste kommen aber zumindest mal etwas offensiver als noch vor der Pause aus der Kabine.
50'
Das muss das 2:1 sein! Über rechts kommt Bellarabi zur Flanke und Kevin Volland muss im Zentrum eigentlich nur noch den Fuß hinhalten, aber sein Schuss aus knapp fünf Metern kann Flekken mit einem grandiosen Reflex abwehren - ob Schwolow langsam Angst um seinen Stammplatz haben muss? Man weißt es nicht.
49'
Wie dominant die Gastgeber im ersten Durchgang waren zeigt auch ein Blick in die Statistik: Kein Team gab in der laufenden Saison mehr Torschüsse in einer ersten Hälfte ab, als Leverkusen heute (16).
47'
Beide Teams beginnen unverändert. Bisher gab es also nur den verletzungsbedingten Wechsel von Weiser, der durch Lars Bender ersetzt wurde.
46'
Wie auch im ersten Durchgang geht es gleich munter los. Philipp Lienhart holt sich die erste Verwarnung in der recht fairen Partie ab, nachdem er fast auf der Seitenlinie stehend Diaby umhaut. Die Entscheidung von Deniz Aytekin ist absolut korrekt.
46'
Weiter geht es in Leverkusen!
 
Wir freuen uns auf einen hoffentlich offenen Schlagabtausch in Halbzeit zwei! Bis gleich.
 
Alles in allem ein gutes Spiel, das die Zuschauer in der BayArena geboten bekommen. In den ersten Minuten überschlugen sich die Ereignisse, als nach der ersten guten Möglichkeit durch Volland (1. Minute) Gästekeeper Flekken für Spannung sorgte. Nachdem er beim Abstoß ausrutschte, klärte er mit dem zweiten Kontakt vor dem heraneilenden Amiri, was den indirekten Freistoß aus fünf Metern nach sich zog. Den Schuss von Bellarabi konnte Höfler entscheidend an die Latte lenken und zwei Minuten später jubeln, als sein Teamkollege Höler zum 1:0 traf (5.). In der Folge entwickelte sich eine eher einseitige Partie, in der Leverkusen gute Chancen hatte (16. und 28. Minute durch Diaby) und sich Freiburg überwiegend auf das Kontespiel konzentrierte. Diaby war es dann auch, der in der 36. Minute seinen bisher sehr starken Auftritt mit einem Tor krönte. Kurz vor der Pause hatte Bellarabi nach einer schönen Einzelaktion sogar die Führung für die Hausherren auf dem Fuß (45.+2).
45'
Dann ist erstmal Pause!
45'
Bellarabi mit dem Pfostenkracher! Über rechts tankt sich der Angreifer vorbei an Haberer und zieht in den Sechzehner. Aus kurzer Distanz haut der das Leder aber sowas von an den rechten Pfosten - Flekken wäre da wohl nicht mehr rangekommen!
45'
Hoppla! Flekken verschätzt sich und am zweiten Pfosten kommt Volland in seinem Premierenspiel zum Kopfball, setzt den dann aber doch deutlich links am Kasten vorbei.
45'
Wieder Ecke für Leverkusen. Mal sehen was diesmal passiert.
45'
Zwei Minuten gibt es obendrauf!
44'
Wieder Eckstoß für die Hausherren und erneut birgt das kein Risiko für den Kasten von Flekken. Da sollte man eventuell nochmal im Training etwas nachbessern ...
41'
Über rechts versucht es Bellarabi mit der Flanke, aber die Kugel wird von Höfler geklärt. Danach steht der Angreifer vermeintlich im Abseits.
40'
Flekken! Der Schlussmann der Gäste muss erneut eingreifen beim Schuss von Bellarabi!
38'
Und schon haben wir ein anderes Fußballspiel. Die Werkself geht weit vorne schon drauf und will den zweiten Treffer jetzt noch vor der Pause nachlegen.
36'
Toooooor! BAYER 04 LEVERKUSEN - SC Freiburg 1:1. Da fällt es dann doch, das 1:1! Natürlich ist es Diaby, der nach Zuspiel von Demirbay aus knapp 25 Metern einfach mal mit links abzieht und die Kugel optimal trifft. Flach rechts unten schlägt das Leder knapp neben dem Pfosten im Tor ein und Flekken streckt sich vergeblich. Keine Chance für den Keeper der Gäste!
34'
Weiterhin zu kompliziert geht es bei den Gastgebern nach vorne.
32'
Etwas mehr als eine halbe Stunde haben wir gespielt in der BayArena. Der Auftakt war relativ wild mit der ersten Chance durch Volland noch in der ersten Spielminute. Danach sorgte Flekken mit seinem missglückten Abstoß und den folgenden Freistoß für die Hausherren erneut früh für Gefahr. Höfler konnte klären und zwei Minuten später sorgte Höler für die frühe Führung der Gäste. Die spielt den Breisgauern natürlich in die Karten und so verlagert sich die Streich-Elf auf das Konterspiel. Die Hausherren hatten zwar in der Folge zwei Möglichkeiten durch Diaby (16. und 28. Minute), doch die Defensive der Gäste hält erstmal.
29'
Die folgende Ecke bringt erneut nichts ein ...
28'
Großartiges Zuspiel von Amiri aus dem Zentrum auf Diaby, der über links in den Sechzehner zieht. Der 20-jährige Angreifer macht eigentlich alles richtig, aber Flekken eben auch und verkürzt die Ecke geschickt. So kann der Keeper der Gäste in höchster Not zur Ecke klären.
26'
Jetzt gibt es also den Wechsel. Lars Bender kommt nach seinem Muskelfaserriss zum ersten Einsatz. Mitchell Weiser wünschen wir an dieser Stelle gute Besserung und hoffen, dass nicht Schlimmeres passiert ist.
25'
Warum berichten wir darüber? Ganz einfach, denn auf dem grünen Geläuf passiert aktuell nicht viel.
23'
Für Weiser scheint es wohl nicht weiterzugehen. Lars Bender macht sich an der Bank schon bereit.
22'
Volland muss beim folgenden Freistoß von der linken Sechzehnerkante in höchster Not dazwischengehen und mit dem Kopf zur Ecke klären. Wie wichtig das war wird spätestens in der Wiederholung klar, denn da standen gleich vier Freiburger hinter ihm bereit zum Einköpfen!
20'
Weiser liegt jetzt am Boden und muss behandelt werden nach seinem Foulspiel an Haberer.
19'
Nächste Ecke für die Gastgeber und wieder können die Freiburger relativ einfach klären. Das ist viel zu wenig Wille dahinter bei den Hausherren.
16'
Ganz starke Aktion von Diaby, der sich auf der linken Außenbahn sehenswert gegen Schmid durchsetzt. Letzten Endes können die Freiburger aber mit vereinten Kräften klären, auch wenn Heintz da beinahe ein Eigentor unterlaufen wäre, aber Flekken war zur Stelle!
13'
Die Gäste machen es nach der frühen Führung geschickt und stellen sich erstmal gut gestaffelt in der eigenen Hälfte auf. Das könnte ein ganz schwieriges Geduldspiel für die Leverkusener werden.
12'
Jubiliar Kevin Volland hat sich das Ganze als Kapitän der Gastgeber sicherlich anders vorgestellt. Er feiert heute seinen 100. Bundesliga-Auftritt für die Leverkusener.
9'
Die Hausherren sind erstmal bemüht etwas Ruhe in die Partie zu kriegen. Viel geht aktuell über die hinterste Reihe um Bender und Tah.
7'
Guter Auftakt in Leverkusen, auch wenn das den Gastgebern natürlich gar nicht schmecken dürfte. Der neutrale Beobachter ist alles andere als gelangweilt.
6'
Für Lucas Höler ist es die fünfte Torbeteiligung in dieser Bundesligasaison (drei Tore, zwei Assists) - damit hat er schon jetzt seine Ausbeute aus der Vorsaison überboten (vier Scorerpunkte in 26 Spielen).
5'
Toooooor! Bayer 04 Leverkusen - SC FREIBURG 0:1. Welch ein Auftakt! Ecke für die Gäste von links und die kommt mit viel Schnitt an den zweiten Pfosten. Aranguiz schläft und lässt Lucas Höler im Rücken außer Acht. Höler hat dann keine Probleme, die Kugel aus kürzester Distanz im Tor unterzubekommen. Keine Chance für Hradecky!
3'
Amiri legt auf Bellarabi ab, aber dessen Schuss kann Nicolas Höfler mit der Brust an die Latte lenken. Jetzt erstmal Durchatmen bei den Breisgauern!
2'
Was ist das für eine kuriose Nummer? Flekken rutscht beim Abstoßt aus und berührt den Ball infolgedessen mehrmals. Natürlich gibt es jetzt den folgerichtigen indirekten Freistoß für die Gäste aus knapp fünf Metern.
2'
Die folgende Ecke bringt nichts ein ...
1'
Erste Chance für Volland! Diaby setzt sich auf links durch und bringt die Kugel in die Mitte. Dort kann Volland abziehen, aber ein Freiburger Bein ist noch dazwischen.
1'
Los geht es in Leverkusen - der Ball rollt!
 
Die Partie wird geleitet von Deniz Aytekin aus dem bayrischen Oberasbach. Dem 40-jährigen Betriebswirt assistieren in seinem 168. Einsatz in der 1. Bundesliga Christian Dietz aus Kronach und Eduard Beitinger aus Bad Abbach an den Linien, 4. Offizieller ist Patrick Ittrich aus Hamburg. Als Video-Assistent agiert Robert Hartmann mit Unterstützung von Nicolas Winter.
 
Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten den Rasen in der BayArena in Leverkusen. Es kann also gleich losgehen - wir freuen uns!
 
Das Duell der beiden Teams gab es bisher in 40 Pflichtspielen, wobei die Leverkusener bei zwölf Unentschieden und zehn Niederlagen insgesamt 18-mal als Sieger vom Platz gingen. In der vergangenen Saison gab es im Hinspiel in Freiburg ein 0:0, ehe im März dieses Jahres Aranguiz und Bailey den 2:0-Erfolg für Bayer 04 sichern konnten.
 
Natürlich ist das nur eine Momentaufnahme, die 21 Punkte kann den Breisgauern aber keiner mehr nehmen und so scheint die Abstiegsangst schon zu Weihnachten auch beim letzten Pessimisten im Breisgau weichen zu können. Nach den beiden wichtigen Triumphen gegen direkte Konkurrenten wie Paderborn und Mainz zu Beginn der Saison konnte der Sport Club zuletzt auch gegen die starke Konkurrenz aus Leipzig (2:1), Dortmund (1:1) und Frankfurt (1:0) punkten. Ob die Rechnung von SC-Trainer Streich in Leverkusen ebenfalls aufgeht, werden wir sehen.
 
Ganz anders gestaltet sich das Bild beim heutigen Gegner. Druck kennt Christian Streich zwar genug, aber meistens geht es dabei mit dem Blick nach unten und darum, den Abstieg des Sport Clubs zu vermeiden. Umso grandioser, dass die Breisgauer aktuell auf Rang 4 stehen und mittlerweile ich die Kritiker mit Blick auf das Freiburger Auftaktprogramm verstummen lassen. 21 Punkte aus den ersten elf Partien gab es beim SC Freiburg noch nie und so steht man in netter Gesellschaft mit zwei deutschen Vertretern in der Champions League (Leipzig und Bayern) oben in der Tabelle.
 
Den enormen Druck konnten sie mit diesem Sieg und dem folgenden 2:0-Erfolg beim VfL Wolfsburg zwar erstmal standhalten, dennoch scheint die Länderspielpause zur rechten Zeit gekommen zu sein, um den Fokus etwas zu richten. Nach dem ersten Liga-Sieg aus den vergangenen fünf Partien will man nun zu Hause den Schalter umlegen und auch hier nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Heimspielen wieder dreifach punkten. Bitter, dass bei diesem Vorhaben Leon Bailey und Kai Havertz verletzt zuschauen müssen.
 
Platz 8 mit 18 Punkten aus elf Spielen kommt für die Werkself aktuell etwas enttäuschend daher, vor allem in einer Saison, in der man durch die frühen Patzer von Dortmund und Bayern dieses Duo ziemlich "mühelos" hätte angreifen können - siehe Gladbach! Peter Bosz schaffte in der vergangenen Rückrunde zwar eine beachtliche Aufholjagd mit seinem Team, diese Euphorie aber scheint verflogen. Auch in der Champions League sieht es nach drei Niederlagen nach den ersten drei Partien eher mau aus, auch wenn das letzte Spiel zu Hause gegen Atletico Madrid mit 2:1 gewonnen werden konnte.
 
Im Vergleich zum Ligaspiel gegen Frankfurt am 10. November bringt Christian Streich mit Haberer und Borrello zwei Neue ins Team. Bei den Gastgebern beginnt einzig Diaby für den verletzten Havertz.
 
Sein Gegenüber Christian Streich versucht es im gewohnten 4-5-1 mit: Flekken - Schmid, Lienhart, Heintz, Günter - Haberer, Koch, Höler, Höfler, Borrello - Petersen.
 
Und damit rein ins Spiel, denn die Aufstellungen liegen uns vor. Peter Bosz schickt folgende Elf im 4-5-1 auf das Feld: Hradecky - Weiser, Tah, S. Bender, Wendell - Bellarabi, Aranguiz, Amiri, Demirbay, Diaby - Volland.
 
Gerne kann es heute genauso torreich weitergehen, wenn neben Spitzenreiter Gladbach (bei Union Berlin) auch dessen Verfolger Bayern München (in Düsseldorf) und Freiburg (in Leverkusen) in der Ferne ranmüssen. Daneben gibt es mit Frankfurt gegen Wolfsburg und Bremen gegen Schalke zwei weitere spannende Partien! Wir konzentrieren uns an dieser Stelle aber im Speziellen auf die Partie des Tabellenachten Leverkusen, der zu Hause mit dem Sport Club aus Freiburg den aktuellen Vierten im Tableau empfängt.
 
Zum Auftakt des 12. Spieltags gab es bereits am gestrigen Freitagabend eine verrückte Partie. Vermutlich hatte jeder damit gerechnet, dass die Vorberichte heute einen famosen Dortmunder Sieg beschreiben, aber da hatten die Paderborner etwas dagegen. Mit 0:3 ging es für die Schwarz-Gelben in die Halbzeitpause, denn die Gäste konterten die Borussen eiskalt aus. Die schafften aber noch rechtzeitig den Turnaround und erzielten fast mit dem Schlusspfiff durch Reus das 3:3.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 12. Spieltages zwischen Bayer Leverkusen und dem SC Freiburg.
Neue Ereignisse