bedeckt München 20°

Bundesliga Live-Ticker : Bayer Leverkusen vs. Union Berlin

Beendet
21.09.2019 15:30 Uhr
83'

Amiri
Paulinho
70'

Baumgartlinger
Demirbay
67'

Bender
Weiser
25'
Alario
20'
Volland
Leverkusen Aufstellung
2 : 0
2 : 0
Union Aufstellung
86'
Schlotterbeck
66'
Polter
61'

Ingvartsen
Polter
49'

Lenz
Reichel
46'

Becker
Gogia
 
Damit endet die Berichterstattung von diesem Spiel. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Noch aber sind wir für heute nicht durch mit der Bundesliga. Um 18:30 Uhr treffen Werder Bremen und RB Leipzig aufeinander. Selbstverständlich sind wir dann rechtzeitig wieder zur Stelle. Dabei schon mal viel Spaß und noch einen schönen Samstag!
 
Spannung hielt dieses Bundesligaspiel praktisch zu keinem Zeitpunkt bereit. Die klare und einseitige Angelegenheit entschied Bayer 04 Leverkusen gegen den 1. FC Union Berlin mit 2:0 für sich und ging dabei noch gnädig mit dem Gegner um. Bereits Mitte der ersten Hälfte fiel die Entscheidung. Nachdem der erste Treffer wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt wurde, legte die Werkself umgehend nach. Die Führung wirkte befreiend, das zweite Tor folgte wenig später. So waren die Messen bereits in der 25. Minute gelesen. Fortan kontrollierten die Rheinländer die Partie beinahe nach Belieben. Union erwies sich eigentlich als komplett harmlos. Immerhin versuchten die Eisernen nach Wiederbeginn, offensiv etwas auf die Beine zu stellen. Eine echte Torchance blieb aus. Und als der kurz zuvor eingewechselte Sebastian Polter vom Platz gestellt wurde, bedeutete das den endgültigen Genickbruch. Es ging dann nur noch um Schadensbegrenzung. Daher waren die Berliner mit den zwei Gegentreffern noch gut bedient. Leverkusen hatte weitere hochkarätige Chancen.
90'
Dann beendet Robert Hartmann die Partie.
90'
Bayer schaukelt die Sache entspannt über die Zeit. In der Nachspielzeit tut sich wohl nichts mehr.
90'
Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.
88'
In der Schlussphase entdecken die Eisernen doch noch so etwas wie Offensivpotenzial. Jetzt versucht es der Aufsteiger zumindest mal, in die Nähe des gegnerischen Tores zu gelangen.
86'
Dann holt sich Keven Schlotterbeck nach einem Foul die Gelbe Karte ab - seine erste Verwarnug der laufenden Bundesligasaison.
85'
Über einen Freistoß gelangen die Gäste in den gegnerischen Strafraum. Sebastian Andersson legt seinen Kopfball in den Torraum, findet dort aber keinen Abnehmer. Stattdessen steht da Mitchell Weiser und bereinigt die Situation für Bayer.
83'
Dann verlässt Nadiem Amiri den Rasen. Paulinho darf die Schlussphase bestreiten. Damit schöpft auch Peter Bosz sein Wechselkontingent restlos aus.
82'
Beinahe im Minutentakt schnuppern die Hausherren an ihrem dritten Treffer. Jetzt feuert Kai Havertz und nagelt die Pille mit dem linken Fuß an die Querlatte.
81'
Längst haben sich die Gäste eingestanden, dass heute absolut nichts drin ist. Inzwischen versuchen die Jungs von Urs Fischer nur noch, den Schaden zu begrenzen. Allein das stellt für den Aufsteiger schon eine Herausforderung dar.
79'
Der 3:0 liegt in der Luft. Kai Havertz führt halbrechts in der Box den Ball, bedient den einlaufenden Charles Aranguiz, der das Ding nicht richtig trifft. Doch Bayer bleibt dran, da brennt es lichterloh. Am Ende probiert es erneut Aranguiz mit der Hacke. Der Ball rollt durch den Torraum und wird durch einen Unioner im letzten Moment entsorgt.
77'
In der Tat strahlt einzig die Werkself Torgefahr aus. Kerem Demirbay nimmt den Ball wunderbar mit der Brust an und trifft die Kugel satt mit dem linken Fuß. Der Schuss hat Bums, gerät aber nicht platziert genug. Rafal Gikiewicz ist zur Stelle und pariert. Christian Gentner besorgt mit seinem Befreiungsschlag den Rest.
75'
Es hilft ja nichts. Sollte Union nicht mit leeren Händen nach Hause fahren wollen, müssen die Berliner auch in Unterzahl etwas probieren. Dafür aber scheint dem Aufsteiger die Qualität zu fehlen.
73'
So dürfte wohl eher auf der anderen Seite noch etwas passieren. Mitchell Weiser wird halbrechts in der Box in Szene gesetzt. Der gerade eingewechselte Mann hat da viel Platz und jagt seinen Rechtsschuss über den Querbalken.
72'
So ein wenig ist nach dem Platzverweis die Luft raus - auch wenn Union zuvor schon nicht sonderlich vehement auftrumpfte. Jetzt aber schlafen selbst die zaghften Bemühungen gänzlich ein. Ist es das etwa schon gewesen?
70'
Nun verteilt Peter Bosz die Belastungen. Julian Baumgartlinger verlässt den Rasen, macht Platz für Kerem Demirbay.
67'
Peter Bosz greift erstmals aktiv ins Geschehen ein, gönnt Lars Bender einen vorzeitigen Feierabend und bringt dafür Mitchell Weiser.
66'
Robert Hartmann hat sich ein Bild gemacht und verschärft jetzt tatsächlich seine Sanktion, schickt Sebastian Polter mit glatt Rot vom Feld. Der Stürmer stand nach seiner Einwechslung nicht einmal fünf Minuten auf dem Platz.
65'
Jetzt schaut sich Robert Hartmann das Foul von Sebastian Polter noch einmal auf Video an. Sollte das etwa sogar rotwürdig sein? Der Berliner war da viel zu spät dran und tritt Baumgartlinger von hinten auf die Hacken.
64'
Der gerade eingewechslete Sebastian Polter holt sich gleich die Gelbe Karte ab, nachdem er Julian Baumgartlinger recht böse gefoult hat.
61'
Nun setzt Urs Fischer einen offensiven Impuls, bringt mit Sebastian Polter für Marcus Ingvartsen einen frischen Stürmer. Taktisch bleibt alles beim Alten. Wechseln aber dürfen die Gäste jetzt nicht mehr.
59'
Union tritt inzwischen aktiver auf und nimmt so auch wirklich am Spiel teil. Zumindest haben die Gäste jetzt auch herausgefunden, wo das gegnerische Tor steht. Der Zug in den Aktionen fehlt aber noch. Daher behält Bayer das Geschehen weitgehend im Griff, sucht selbst den Weg nach vorn und ruht sich nicht nur auf der 2:0-Führung aus.
57'
Dann verliert Akaki Gogia den Ball an Wendell, der sofort den Vorwärtsgang einlegt. Der Abschluss aus halblinker Position wirkt überhastet. Der Brasilianer trifft den Ball nicht sauber und schießt mit dem linken Fuß deutlich am langen Eck vorbei.
56'
Kai Havertz dringt über die rechte Seite in den Sechzehner ein und probiert es mit dem rechten Fuß. Rafal Gikiewicz zeigt sich auf dem Posten und hält den Flachschuss sicher.
54'
Die Leverkusener Ecke von der linken Seite bekommen die Berliner nicht geklärt. So kommt Julian Baumgartlinger aus kurzer Distanz zum Kopfball, der aber abgeblockt wird.
53'
Auf der Gegenseite zieht Nadiem Amiri aus der zweiten Reihe ab. Der Rechtsschuss wird abgefälscht und führt zu einem Eckball.
52'
Jetzt werden die Berliner tatsächlich mal ein wenig konstruktiv, lassen den Ball über mehrere Stationen laufen und erarbeiten sich ihren ersten Eckstoß. Der jedoch bleibt ohne Ertrag. Der Kopfballversuch von Marvin Friedrich ist ungefährlich.
51'
Noch lässt sich keine große Aufbruchstimmung bei den Eisernen erkennen. Irgendwann jedoch werden die Gäste etwas probieren müssen - sonst hätten sie gar nicht erst nach Leverkusen reisen brauchen.
49'
Verletzungbedingt müssen die Gäste gleich noch einmal tauschen. Bei Christopher Lenz geht es nicht weiter. Ken Reichel übernimmt.
46'
Peter Bosz schickt seine Mannschaft personell unverändert in den zweiten Spielabschnitt.
46'
Das Runde rollt wieder über das Grüne.
46'
Urs Fischer wechselt zur Pause. Sheraldo Becker muss in der Kabine bleiben. Dafür spielt ab sofort Akaki Gogia.
 
Es hätte wieder eine sehr zähe Angelegenheit für Bayer 04 Leverkusen werden können, denn der 1. FC Union Berlin hatte eigentlich nur die Defensive im Sinn. Nach vorn bekam der Aufsteiger gar nichts zustande - weder eine zielstrebige Aktion, noch einen Torschuss. Dann hatten die Männer von Urs Fischer noch Glück, dass dem ersten Leverkusener Treffer die Anerkennung verweigert wurde. Doch Aufschub wurde nur ganz kurz gewährt. Und tatsächlich wurde ausgerechnet einer der wenigen Ausflüge der Berliner in die gegnerische Hälfte und ein dortiger Ballverlust bestraft. Die Werkself legte fünf Minuten später nach. Und so scheint die Partie bereits entschieden. Die Gastgeber müssen nicht mehr, Union ist viel zu harmlos. Entsprechend ereignislos verlief der zweite Teil der ersten Hälfte. Und genau das droht uns auch nach Wiederbeginn.
45'
Dann bittet Robert Hartmann die Aktuere zum Pausentee in die Kabinen.
45'
Dann bietet sich den Gästen mal die Gelegenheit für einen Konter. Christian Gentner spielt den Ball steil - viel zu steil. Sebastian Andersson startet erst gar nicht in den freien Raum, denn dieser Ball ist nie und nimmer zu erreichen.
45'
Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.
44'
Allerdings passiert in Richtung der Tore seit dem letzten Treffer gar nichts mehr. Beinahe 20 Minuten sehen die Zuschauer überhaupt keine zwingenden Aktionen.
42'
Bayer hat jetzt natürlich alle Zeit der Welt, muss nichts mehr erzwingen. Mit dem 2:0 im Gepäck lässt es sich entspannt auch mal hinten herum spielen. Die Fans auf den Rängen sind dennoch guter Laune.
40'
Dann richtet Robert Hartmann eindringliche Worte an Julian Baumgartlinger - nach dessen Foul gegen Marcus Ingvartsen. Noch läuft das ohne Karte ab.
39'
Jetzt intensivieren die Hausherren ihre Bemühungen. Im Sechzehner dreht sich Lucas Alario clever in Marvin Friedrich, wird wohl leicht gehalten und geht zu Boden. Für einen Elfmeter aber ist das zu wenig.
37'
Leverkusen scheint momentan überhaupt kein Interesse zu haben, etwas nach vorn zu unternehmen. Union schiebt sich ganz geringfügig weiter hinten raus. So spielt sich das Geschehen rund um die Mittellinie ab.
36'
Ganz zaghaft tasten sich die Berliner in die Nähe des Sechzehners. Dort verweigert Marcus Ingvartsen den Abschluss, spielt stattdessen hinten rum. Danach fliegt ein langer Ball ins Leere.
33'
Erst jetzt nehmen sich die Gastgeber mal zurück, wollen sehen, was denn die Eisernen so zustande bringen. Das aber ist wahrlich nicht viel. Eine brauchbare Offensivszene hat es bislang nicht gegeben - von einem Torschuss ganz zu schweigen.
31'
Mit der Führung im Rücken dürfen die Leverkusener auf eine komfortable Ausgangslage für den Rest der Partie bauen. Von einer eigenen Torflaute kann keine Rede mehr sein. Zudem muss nun der Gegner etwas machen. Allerdings wirft Union jetzt nicht gleich alles über den Haufen. Die Gäste sind dennoch bemüht, hinten gut zu stehen, womit Bayer weiterhin überwiegend den Ball hat.
29'
Inzwischen läuft die Partie wieder, doch die Behandlung von Wendell dauert doch ein ganzes Stück an. Erst jetzt kehrt der Brasilianer zurück.
27'
Dann sitzt der Torvorbereiter von eben auf dem Rasen, hat sich da offenbar weh getan und muss behandelt werden. Bayer bangt um Wendell.
25'
Toooor! BAYER 04 LEVERKUSEN - 1. FC Union Berlin 2:0. Wiederholt schenken die Berliner leichtfertig den Ball her. Auch das bestrafen die Hausherren knallhart. Wendell bedient Lucas Alario, der in zentraler Position mit dem linken Fuß Maß nimmt, flach ins linke Eck trifft und seinen ersten Saisontreffer in der Bundesliga markiert.
22'
Im Anschluss an eine Ecke von Kai Havertz versucht sich Wendell aus der zweiten Reihe. Der Linksschuss ist zu hoch angesetzt.
20'
Toooor! BAYER 04 LEVERKUSEN - 1. FC Union Berlin 1:0. Lange benötigen die Jungs von Peter Bosz nicht, um die Situation von eben wegzustecken. Als sich Union in die gegnerische Hälfte wagt und dort den Ball verliert, bekommen die Rheinländer mal etwas Raum und schalten schnell um. Letztlich zieht Kevin Volland links im Strafraum ab. Der abgefälschte Rechtsschuss landet im langen Eck.
18'
Dann fällt die Entscheidung des Unparteiischen, der dem Treffer die Anerkennung verweigert. Es bleibt wegen der Abseitsstellung von Kevin Volland beim 0:0.
17'
Die Aktion von Kevin Volland wird videotechnisch überprüft. Letztlich geht Robert Hartmann auch noch zum Monitor, um sich ein Bild zu machen.
16'
Erstmals bringt die Werkself etwas Schwung rein, greift über die rechte Seite an. Lars Bender spielt die Kugel flach in die Mitte. Auf Höhe des ersten Pfostens sucht Lucas Alario sofort den Abschluss und versenkt seinen Rechtsschusss. Allerdings bewegt sich Kevin Volland in die Schussbahn.
13'
Neben den Torszenen fehlt der Partie auch das Tempo, was natürlich ursächlich zusammenhängt. Union ist an Letzterem ganz sicher nicht interessiert - so lange sich nicht eine Chance zum Konter ergibt. Bayer führt beinahe ausnahmslos den Ball - mehr aber passiert nicht.
11'
Ein wenig Zielstrebigkeit bringt dann Charles Aranguiz mit einem langen Diagonalpass rein. Der ist für den startenden Kevin Volland gedacht, der aber einfach nicht schnell genug ist. Mit anderen Worten: das Zuspiel gerät nicht genau genug.
9'
Eine erste Standardsituation hilft der Werkself nicht weiter. Die Freistoßhereingabe von der rechten Seite ist viel zu hoch angesetzt und erreicht keinen Spieler in Rot. So warten wir weiter auf die erste Aktion zum Tor.
7'
Sicherlich wird Union am Donnerstag Anschauungsunterricht genommen haben. Lok Moskau hatte da auch sehr wenig Interesse, aktiv am Spiel teilzunehmen und gewann letztlich dennoch. So stellen sich das auch die Jungs aus der Hauptstadt vor.
6'
Nur sporadisch schauen die Berliner vorn mal raus. Es bleibt allerdings bei Ansätzen, die Ausflüge sind nur von ganz kurzer Dauer und werden nicht wirklich konsequent ausgeführt.
4'
Union richtet sich in der eigenen Hälfte häuslich ein und wartet ab. Die Eisernen verschieben konzentriert, halten die Räume eng und schauen, was da so auf sie zurollt.
3'
Wie erwartet, übernimmt Bayer umgehend das Kommando. Viel Ballbesitz zeichnete die Werkself ja bereits über die gesamte Saison aus. Da erscheint das gegen den Aufsteiger so nur folgerichtig.
2'
Im Rheinland herrschen wunderbare Bedingungen. Die Temperaturen bewegen sich bei wolkenlosem Himmel und Sonnenschein deutlich über der 20-Grad-Marke. Der Rasen präsentiert sich in sehr guter Verfassung. Auf den Rängen versammeln sich etwa 27.000 Zuschauer, die BayArena ist nicht ausverkauft.
1'
Mit einem herzhaften Pfiff gibt Robert Hartmann die Partie frei.
 
Unterdessen tummeln sich die Protagonisten auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Lars Bender und Christopher Trimmel stehen zur Platzwahl bereit. Die Münze fällt zugunsten des Ersteren. Diskutiert wird das Prozedere dann trotzdem. In jedem Fall bleiben die Mannschaften so stehen. Die Hausherren stoßen an.
 
Kurz vor Spielbeginn widmen wir uns dem Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Robert Hartmann. Der 40-jährige Referee leitet sein 99. Bundesligaspiel, wird dabei unterstützt von den Assistenten Christian Dietz und Markus Schüller.
 
Zwei Pflichtspielauseinandersetzung stehen bisher in der Bilanz. Beide Duelle fanden im DFB-Pokal statt und gingen klar an Bayer Leverkusen. Es handelte sich stets um Zweitrundenpartien. 2003 siegte die Werkself in der Wuhlheide mit 5:0 und 2017 daheim mit 4:1.
 
Für Urs Fischer "gehört Leverkusen zu den vier besten Mannschaften in Deutschland. Sie spielen mit sehr viel Ballbesitz, haben eine wahnsinnige Schnelligkeit, flüssiges Umschaltspiel und eine hohe individuelle Qualität. Wir wissen, was wir aufwenden müssen, wenn wir Punkte mitnehmen wollen."
 
Laut Peter Bosz muss gegen Union ein Sieg her. Eine ähnliche Aussage tätigte der Bayer-Coach allerdings bereits vor dem Moskau-Spiel - und es klappte nicht. "Deshalb bin ich froh, dass wir drei Tage später das nächste Spiel haben und die Chance bekommen, es besser zu machen." Doch "Union Berlin ist eine Mannschaft, die im Umschaltspiel nach vorne sehr schnell, sehr gefährlich sein kann." Bosz fordert, dass seine Männer das eigene Spiel stets durchziehen, "ein hohes Balltempo haben und versuchen, in die Box zu kommen. Dann werden auch die Tore kommen."
 
Wie Union löste auch Bayer die Pflichtaufgabe in der 1. Runde des DFB-Pokals. In der Folge lief es in der Bundesliga zunächst rund für die Werkself, die gegen Paderborn (3.2) und in Düsseldorf (3:1) siegte. Doch dann geriet der Motor ins Stottern. Das Heimspiel gegen Hoffenheim endete torlos. Am vergangenen Wochenende setzte es ein klare 0:4-Pleite in Dortmund. Und der Auftakt in der Champions League ging am Mittwoch zu Hause unerwartet gegen Lok Moskau daneben (1:2).
 
Natürlich zehren die Eisernen insbesondere von ihrem Coup gegen Borussia Dortmund. Den Vizemeister bezwang Union an der Alten Försterei Ende August mit 3:1. Zuvor hatten die Berliner bereits in Augsburg einen Punkt geholt (1:1). Zum Bundesliga-Auftakt gegen RB Leipzig (0:4) und zuletzt daheim gegen Werder Bremen (1:2) zog man den Kürzeren.
 
Bei diesem Aufeinandertreffen lässt sich überraschenderweise von einem Mittelfeldduell sprechen. Der Tabellenachte hat den Zwölften zu Gast. Lediglich zwei Punkte liegen zwischen beiden Mannschaften - dem Champions-League-Teilnehmer und dem Aufsteiger.
 
Lediglich zwei Umstellungen nimmt Urs Fischer nach dem vergangenen Wochenende vor. Die Plätze von Neven Subotic (Gelb-Rot-Sperre) und Anthony Ujah (Bank) in Unions Anfangsformation nehmen heute Keven Schlotterbeck und Marcus Ingvartssen ein.
 
Im Vergleich zum Donnerstag gibt es auf Seiten der Hausherren drei Veränderungen. Anstelle von Jonathan Tah, Karim Bellarabi (beide Bank) und Leon Bailey (Muskelfaserriss) rücken Aleksandar Dragovic, Nadiem Amiri und Lucas Alario in die Leverkusener Startelf.
 
Dem stellt sich der 1. FC Union Berlin mit diesen elf Spielern entgegen: Gikiewicz - Trimmel, Friedrich, Schlotterbeck, Lenz - Becker, Gentner, Andrich, Bülter - Andersson, Ingvartsen.
 
Gleich mit Beginn unserer Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Tages. Bayer 04 Leverkusen geht die Sache in folgender Besetzung an: Hradecky - L. Bender, Dragovic, S. Bender, Wendell - Baumgartlinger, Aranguiz - Havertz, Amiri, Volland - Alario.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 5. Spieltages zwischen Bayer Leverkusen und Union Berlin.
Neue Ereignisse