Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 21°

1. Bundesliga Live-Ticker Bayern München - Borussia Dortmund live (10. Spieltag)

Lewandowski (72.)
Robben (85.)
Xabi Alonso (37.)
2:1
beendet
Allianz Arena, 71.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Manuel Gräfe aus GER
Reus (31.)
Piszczek (62.)
Subotic (84.)
Nur Highlights zeigen
Auto-Update
 
Das war's zumindest für heute aus der Bundesliga! Wir hoffen, Sie hatten ähnlich viel Spaß wie wir und würden uns freuen, Sie schon morgen wieder bei uns begrüßen zu dürfen - zum Beispiel, wenn Gladbach ab 15:30 Uhr auf Hoffenheim trifft. Für den Moment heißt es nun aber: Servus und Tschö aus München!
 
Während Bayern also weiterhin die Tabelle anführt und sich ganz in Ruhe auf das kommende Champions-League-Spiel gegen den AS Rom vorbereiten kann, dürfte dem BVB eine unruhige Woche bevorstehen - denn mit dieser Niederlage rutscht Dortmund tatsächlich auf den Relegationsplatz und muss sich nach der CL-Partie gegen Galatasaray unter der Woche am kommenden Wochenende mit den formstarken Gladbachern auseinander setzen.
 
Von Beginn an war es unabhängig von den Tabellenpositionen ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Dortmunder verdient in Führung gingen - in Halbzeit zwei dann aber phasenweise zu tief standen und die Bayern so zum Kombinieren einluden. Das nutzten die Hausherren gnadenlos aus und konnten sich die drei Punkte dank der beiden späten Treffer von Lewandowski und Robben per Elfmeter sichern.
 
Was für eine Partie, was für ein Ende - nach 90 Minuten hartem Kampf und einer von beiden Klubs spielerisch einwandfreien Leistung führen zwei Fehler von Neven Subotic zu den beiden Treffern der Bayern, die am Ende den knappen 2:1-Sieg bedeuten.
90. Min.
Schlusspfiff in München!
90. Min.
Reus flankt nochmal einen Freistoß aus dem Halbfeld in den Sechzehner der Bayern - den Boateng zu einer Ecke verlängert.
90. Min.
Drei Minuten Nachspielzeit gibt es oben drauf, dann ist Feierabend in der Allianz Arena.
90. Min.
Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft - und die Bayern schieben sich das Leder ganz unaufgeregt in der eigenen Hälfte zu.
88. Min.
Pep Guardiola will offenbar den Laden dicht machen - für Stürmer Lewandowski kommt Mittelfeldmann Sebastian Rode.
86. Min.
Arjen Robben läuft an, stoppt kurz ab - und versenkt den Ball gegen Weidenfellers Sprungrichtung unten links im Eck.
2:1
85. Min.
Arjen Robben
Toooooor!!! BAYERN MÜNCHEN - Borussia Dortmund 2:1 - Torschütze: Arjen Robben
84. Min.
Neven Subotic
Elfmeter für Bayern! Ribery verlädt Subotic und zieht auf links in den Sechzehner, der Serbe zieht am Trikot - und Ribery fällt. Natürlich gibt es dafür Gelb für Subotic, für den das die vierte Karte der laufenden Saison ist.
83. Min.
Ramos holt an der rechten Eckfahne der Bayern gleich mal einen Einwurf gegen Boateng heraus - der dann aber Piszczeks Hereingabe klären kann.
81. Min.
Und auch beim BVB wird nochmal getauscht, für Aubameyang kommt nun Adrian Ramos in die Partie.
81. Min.
Der heute lauffreudige, im Abschluss aber unglückliche Müller geht - für ihn kommt Claudio Pizarro.
79. Min.
Robben und Ribery kombinieren im Eiltempo über links, Robben flankt gut an den Fünfer - aber da ist Durm eine Haaresbreite vor Müller am Ball und kann klären.
78. Min.
Reus will Aubameyang auf die Reise schicken, aber Neuer hat es antizipiert und schnappt sich den Ball im Rutschen am rechten Strafraumeck.
77. Min.
Der BVB wurde vom Gegentreffer sichtlich kalt erwischt - momentan läuft bei den Schwarz-Gelben nämlich kaum noch etwas zusammen.
74. Min.
Müller will sofort nachlegen - doch Weidenfeller ist zur Stelle und hat den Aufsetzer aus 22 Metern sicher.
73. Min.
Und das ist jetzt natürlich ganz bitter für den BVB! Mitten in die Neufindungsphase nach dem Wechsel spielt Ribery einen Ball steil in die Spitze, Subotic grätscht das Leder von halblinks unglücklich in die Mitte, wo Lewandowski sofort abzieht - und den Ball aus 18 Metern unten rechts einnetzt.
1:1
72. Min.
Robert Lewandowski
Toooooor!!! BAYERN MÜNCHEN - Borussia Dortmund 1:1 - Torschütze: Robert Lewandowski
71. Min.
Auch der BVB wechselt nochmal aus, für Shinji Kagawa kommt der einen Tick defensiver agierende Kevin Großkreutz ins Spiel.
70. Min.
Bei den Bayern gibt es den ersten Wechsel, für den heute eher unauffälligen Mario Götze kommt nun Franck Ribery in die Partie.
67. Min.
...und schießt den Ball gute drei Meter über das Tor der Gäste.
67. Min.
Subotic tritt Lewandowski von hinten in die Hacken und bekommt den Freistoß gegen sich ausgesprochen. Gute 30 Meter vor dem Tor des BVB tritt Alaba an...
66. Min.
Robben versucht es mal wieder mit seinem Standardmove, der Holländer zieht von rechts in die Mitte - doch auch diesmal ist der Abschluss leichte Beute für Roman Weidenfeller.
65. Min.
Das war ganz knapp! Boateng schaltet sich rechts mal einen einen Angriff ein und flankt prima an den Fünfer, wo Medhi Benatia am höchsten steigt - den Ball aber zwanzig Zentimeter neben das Bayern-Tor nickt.
63. Min.
Aubameyang geht links in den Sechzehner und versucht sich an einem Abschluss aus spitzem Winkel - oder war das eine Hereingabe? Egal, der Ball landet in den Handschuhen von Manuel Neuer.
62. Min.
Lukasz Piszczek
Die zweite Gelbe Karte der Partie geht an Piszczek, der Lewandowski da mit einem taktischen Trikotzupfer am Antritt gehindert hatte - für den Polen war dies die erste Verwarnung der laufenden Saison.
60. Min.
Toller Angriff des BVB! Kehl aus der Tiefe auf Reus, der mit dem One-Touch-Pass auf den mittig eingelaufenen Kagawa - und der dreht sich geschickt um Boateng und sucht den Abschluss, der aus der Drehung dann aber knapp neben dem rechten Pfosten landet.
59. Min.
...aber der landet ungefährlich in den Armen von Manuel Neuer.
58. Min.
Glück für Benatia, dass er für seinen Tritt gegen den Knöchel von Reus keine Gelbe Karte sieht. Den Freistoß für den BVB gibt es knappe 30 Meter vor dem Tor trotzdem...
56. Min.
Bayern hat hier in Halbzeit zwei ein klares Übergewicht, macht aber zu wenig aus den eigenen Chancen. Dortmund hingegen scheint sich erst noch finden zu müssen, ab und an klaffen jetzt im Mittelfeld doch große Lücken.
54. Min.
Müller bekommt den Ball auf links butterweich von Boateng in den Lauf gespielt, doch seine Flanke wird zur Ecke abgefälscht - die dann nichts einbringt.
53. Min.
Das tat weh! Einen hohen Ball faustet Weidenfeller, doch dabei stößt der Keeper mit Müller, Subotic und Piszczek zusammen. Die beiden ersteren können sofort aufstehen, Piszczek muss sich erstmal schütteln.
52. Min.
Und dann hat ausgerechnet Lewandowski die Riesenchance aus sieben Metern, nach einer Flanke von Bernat nimmt der Pole den Ball toll mit der Brust an und mit - doch Weidenfeller kann den Halbvolley des Stürmers mit dem linken Fuß entschärfen!
51. Min.
Momentan findet Bayern einfach keine Lücken, um mal schnell nach vorn zu spielen.. Der BVB steht prima im Raum - einen langen Ball auf Robben rechts im Sechzehner kann Durm entschärfen.
49. Min.
Aubameyang versucht sich mal aus der Distanz - aber der Ball endet als Souvenir für die Fans hinter dem Bayerntor.
46. Min.
Alonso spielt steil auf Lewandowski, der sofort wieder zurück auf den Spanier legt - doch dessen Schuss aus 23 Metern kann Subotic abfälschen und genau in die Arme von Weidenfeller lenken.
46. Min.
Genug geredet, weiter geht's mit Halbzeit zwei hier in München!
46. Min.
Einen Wechsel hat es in der Pause gegeben, für den offenbar leicht angeschlagenen Hummels kommt nun Subotic in die Partie.
 
Beachtlich ist übrigens, dass die Defensive der Dortmunder schon bei der Dreierreihe Reus - Kagawa - Mkhitaryan beginnt - ein Xabi Alonso konnte sich bislang noch nicht wirklich ins Spielgeschehen einklinken.
 
Die Bayern taten sich mit den hoch stehenden Dortmundern immer wieder schwer, fanden aber Mitte der Halbzeit zu ihrem Spiel und waren vor allem durch Arjen Robben und Thomas Müller ständig gefährlich. Der BVB hingegen konterte immer wieder brandgefährlich - es sollte also alles auf eine richtig gute zweite Halbzeit hinauslaufen.
 
In einer unterhaltsamen, temporeichen und phasenweise richtig spektakulären Partie führt der BVB bei den Münchener Bayern zur Pause mit 1:0. Das goldene Tor erzielte dabei Marco Reus per Kopf, doch natürlich hätten hier aufgrund der Chancen auch schon vier Treffer gefallen sein können.
45. Min.
Roman Weidenfeller faustet Müller noch mal eine Hereingabe buchstäblich vor der Nase weg - und so geht es in die Halbzeit!
45. Min.
Eine Minute Nachspielzeit gibt es oben drauf - dann geht es für beide Teams in die hochverdiente Pause.
44. Min.
Wieder will Müller von rechts flanken, Durm will es verhindern - und fällt unglücklich über die Beine des Müncheners. Nach einer kurzen Pause kann der Dortmunder aber weiterspielen.
41. Min.
Diesmal zieht Müller auf rechts das Tempo an, sein Pass in den Rückraum auf Lahm wäre gut - doch wieder ist es Bender, der da den Fuß dazwischen hat und in aller Ruhe klären kann.
39. Min.
Was ist denn hier los! Robben zieht in den Sechzehner, lässt zwei Mann am Ball vorbei rutschen und sucht den Abschluss - den Bender in allerletzter Sekunde noch ans linke Außennetz grätscht!
39. Min.
Kagawa versucht sich mal an einem Schuss aus 27 Metern - doch der segelt hoch und weit am Tor von Manuel Neuer vorbei.
38. Min.
Mit einem sensationellen Pass bedient Robben Müller - doch der scheitert aus 13 Metern mittiger Position abermals an Keeper Weidenfeller!
37. Min.
 Xabi Alonso
Xabi Alonso kann sich gegen Mkhitaryan nur mit einem Tritt behelfen - und sieht dafür seine zweite Gelbe Karte der Saison.
35. Min.
Aber jetzt sind die Bayern sauer. Zunächst scheitert Robben mit einer Ablage auf Müller, dann muss Weidenfeller einen Querschläger mit der Faust aus dem linken Winkel kratzen und dann wird Bernats Schuss aus zwölf Metern halblinker Position geblockt.
34. Min.
Lahm versucht es im Gegenzug mit einer weiteren Flanke, aber Bernat ist am langen Pfosten erst nach Piszczek am Ball.
32. Min.
Traumangriff des BVB - zur Führung! Kagawa bekommt den Ball mit der Hacke von Aubameyang und steckt das Leder auf rechts gleich wieder in den Lauf des Gabuners. Der startet und hängt drei Gegenspieler ab, hat Zeit für eine richtig gute Flanke - und Reus ist am Ende der, der den Ball mit dem Umweg über Benatias Oberkörper aus acht Metern ins linke Eck nickt! Für den Dortmunder war das der zweite Treffer der laufenden Saison.
0:1
31. Min.
Marco Reus
Tooooooor!!! Bayern München - BORUSSIA DORTMUND 0:1 - Torschütze: Marco Reus
30. Min.
Wieder so eine gute Chance für die Dortmunder! Mkhitaryan steckt aus der Zentrale durch auf Aubameyang, der den Ball mit zwei langen Schritten erreicht - dann aber mit seinem etwas ungenauen Abschluss an Neuer scheitert.
28. Min.
Bayern führt nach Torschüssen mit 7:2, aber ganz so deutlich drückt sich die Münchener Überlegenheit auf dem Rasen nicht aus. Denn Dortmund spielt bissig, sucht die Zweikämpfe und den Platz zum Kontern - und macht das bislang richtig gut.
26. Min.
Feiner langer Ball von Sokratis auf Aubameyang, der geht rechts in den Sechzehner - aber für seinen Querpass gibt es außer Jerome Boateng keinen Abnehmer.
24. Min.
Den folgenden Eckstoß bringt Götze an den Elfmeterpunkt auf Benatia - doch dessen Kopfball holpert harmlos zwei Meter links am Tor der Gäste vorbei.
23. Min.
Das übliche Spiel: Robben zieht von rechts in die Mitte, sucht den Abschluss - und schießt genau auf Keeper Weidenfeller, der im kurzen Eck lauert.
22. Min.
Mkhitaryan hat das freie Feld vor sich, Aubameyang startet - aber der Armenier spielt nicht schnell genug ab, sodass sich die Bayerndefensive rechtzeitig formieren kann.
20. Min.
Zwanzig Minuten sind absolviert und bislang ist das hier ein richtig unterhaltsames Fußballspiel mit jeweils einer guten Chance auf beiden Seiten.
19. Min.
Lahm versucht sich mal wieder an einer Hereingabe von rechts, doch in der Mitte steht Hummels gewohnt sicher im Raum und kann klären.
17. Min.
Kurios - denn Weidenfeller nimmt Maß für den Abschlag, trifft dann aber Kollege Mkhitaryan am Hinterkopf. Glück für den BVB, dass da nichts Schlimmeres draus entstanden ist.
16. Min.
Müller spielt diagonal in den Sechzehner, am langen Pfosten nimmt Robben den Ball an, lupft zurück auf den Elfmeterpunkt - wo wieder Müller den Ball artistisch auf das Tor bringt, Keeper Weidenfeller aber nicht prüfen kann.
15. Min.
Kagawa schickt aus der Mitte Piszczek, der rechts gestartet ist - doch seine halbhohe Hereingabe fischt Manuel Neuer aus dem Strafraum.
14. Min.
Was für ein Pass von Boateng! Der Verteidiger spielt flüssig von der Mittellinie in den Lauf von Müller, der in die Schnittstelle gestartet war - den gelupften Ball im Fallen auf Höhe des Elfmeterpunkts aber knapp rechts am Tor vorbei spitzelt.
13. Min.
Götze steckt auf links durch für Lewandowski - aber wieder ist Hummels mit einer Grätsche zur Stelle. Der Dortmunder spielt momentan so etwas wie den Libero.
12. Min.
Bayern tut sich schwer, gegen das Dortmunder Pressing kontrolliert aus der eigenen Hälfte zu kommen. Für die Gäste ist das allerdings ein Vabanquespiel - denn ein Konter der Bayern in den offenen Raum kann schon den Rückstand bedeuten.
9. Min.
Aber der BVB kann es auch! Über rechts macht Reus den Ball mit der Hacke schnell, Mkhitaryan nimmt die Kugel schön mit und zieht mittig an den Sechzehner - doch sein Schuss aus vollem Lauf landet nur am Außenpfosten des Bayern-Tors. Da hätte man mehr draus machen müssen!
7. Min.
Wieder zieht Robben in den Sechzehner, diesmal will er flanken - doch der Ball verrutscht ihm und landet hoch oben auf der Tribüne.
6. Min.
Was für eine Chance! Robben zieht von rechts in die Mitte, Lahm spielt ihm den Pass mit der Hacke aus dem Strafraum wieder in den Lauf - und Weidenfeller muss sich ganz lang machen, um den Knaller des Holländers aus 14 Metern mit einer Faust über die Latte zu lenken.
5. Min.
Müller und Lewandoski versuchen es auf links mal mit dem gelupften Doppelpass, aber Hummels steht prima im Raum und kann klären.
3. Min.
Bayern baut geruhsam von hinten auf, während Dortmund zumindest in den ersten Minuten versucht, die Bayern mit Pressing unter Druck zu setzen.
1. Min.
Los geht's in der ausverkauften Allianz Arena, Manuel Gräfe hat den Ball soeben freigegeben!
 
Das Schlusswort dieser Vorberichterstattung überlassen wir dem Ex-Trainer beider Klubs, Ottmar Hitzfeld: ''Ich rechne nicht mit einem einseitigen Spiel, ich kann mir ein Unentschieden sehr gut vorstellen.''
 
Schiedsrichter der Partie heute wird Manuel Gräfe sein. Der 41-jährige Sportwissenschaftler leitet die Bayern heute zum ersten Mal in dieser Saison, die Dortmunder durften schon ein Spiel unter ihm absolvieren - beim 2:2 gegen Stuttgart allerdings nur mit mäßigem Erfolg.
 
Insgesamt hat man sich in der Bundesliga schon 90 Mal gegenüber gestanden. 39 Mal siegten die Bayern, 23 Mal die Dortmunder - und zumindest eins kann man von fast jedem Duell behaupten: Es geht meist hitzig zur Sache.
 
Grund genug also für den Meister, hier optimistisch ins Spiel zu gehen - auch, wenn das letzte Aufeinandertreffen am 30. Spieltag der Vorsaison in München nach Toren von Mkhitaryan, Reus und Hofmann mit 3:0 zu Gunsten der Dortmunder ausging. Hoffnungen ruhen in dieser Partie auf Seiten des BVB aber wohl vor allem auf Rückkehrer Shinji Kagawa - denn der traf bei bislang vier Duellen mit den Bayern jedes Mal ins Tor des Gegners.
 
Und genau mit diesem Fokus gehen die schier übermächtigen Bayern schon die ganze Saison an. In der Champions League hielt man sich bei drei Auftritten und nur einem Gegentor mit neun Punkten schadlos, im Pokal wurde der HSV unter der Woche in Hamburg locker mit 3:1 geschlagen und in der Liga hat man neben drei Unentschieden nur Siege gesammelt.
 
Unterschätzen werden die Münchener den BVB deshalb aber sicherlich nicht, wie Thomas Müller gegenüber dem ''Kicker'' betont: Wir werden gegen Dortmund nicht 5:0 zur Halbzeit führen. Wir kennen uns, wir hatten zuletzt eine Reihe von engen Spielen. Man muss kaltschnäuzig sein und so gut es geht die Konter verhindern.
 
Und neben den üblichen Ansagen von Pech und glücklichen Gegnern hat selbst BVB-Coach Jürgen Klopp keine wirkliche Begründung parat: ''Wenn es nicht positiv läuft, denkt man mehr nach. Deshalb ist doof manchmal stabiler.'' Für eine offensiv ausgerichtete BVB-Mannschaft spricht aber folgendes: ''In so einer Phase muss man immer bereit sein für den Knall in die positive Richtung. Wir müssen das Glück erzwingen und uns das Selbstvertrauen erarbeiten.''
 
Und momentan sind selbst die Kräfteverhältnisse klargestellt. Denn wo Bayern in der Liga unangefochten vorne weg marschiert, haben die Dortmunder mittlerweile fünf Bundesligaspiele in Serie verloren - da ist ein Sieg wie im Pokal unter der Woche auf St. Pauli eher nur ein Tropfen auf den heißen Stein.
 
Eins ist schon seit längerem klar - die beiden momentan erfolgreichsten Deutschen Vereine pflegen alles andere als eine herzliche Beziehung zueinander, allen voran die Vereinsoberen Rummenigge und Hans-Joachim Watzke. ''Eine Beziehung ist nicht bestehend. Wir haben kein Verhältnis, und das müssen wir auch nicht haben. Er verantwortet Bayern München, ich Borussia Dortmund. Deshalb gibt es nichts, was wir miteinander machen müssten'', so Watzke in einem Interview bei ''Sky''.
 
Denn vor allem das Gerangel hinter den Kulissen um den ehemaligen Fußballer des Jahres in Diensten der Dortmunder erregt die Gemüter auf beiden Seiten. Sagte Karl-Heinz Rummenigge: ''Ich denke, das Thema Reus ist eins, mit dem wir uns definitiv beschäftigen werden.'' Was aus Richtung des Ruhrpotts ein eindeutiges ''Da gibt es nichts zu verhandeln!'' nach sich zog.
 
Zunächst mal willkommen zum Spitzenspiel. Oder ist es doch eher ein Duell des Klassenprimus' gegen ein überraschend kriselndes Kellerkind? Oder gar der erste Versuch, Marco Reus einen neuen Arbeitsplan schmackhaft zu machen?
 
Der BVB möchte mit folgender erster Elf dagegen halten: Weidenfeller - Piszczek, Sokratis, Hummels, Durm - Bender, Kehl - Mkhitaryan, Kagawa, Reus - Aubameyang.
 
Bayern tritt heute mit folgenbder Startelf an: Neuer - Boateng, Benatia, Alaba - Robben, Lahm, Götze, Alonso, Bernat - Müller, Lewandowski.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 10. Spieltages zwischen Bayern München und Borussia Dortmund.