bedeckt München 31°

Bayern München vs. Borussia Dortmund

Beendet
06.04.2019 18:30 Uhr
89'
Lewandowski
80'

Müller
Sanches
77'

Martinez
Goretzka
70'
Lewandowski
68'

Coman
Ribéry
43'
Gnabry
41'
Martinez
17'
Lewandowski
10'
Hummels
FC Bayern Aufstellung
5 : 0
4 : 0
Dortmund Aufstellung
70'
Delaney
69'

Piszczek
Wolf
62'

Dahoud
Götze
46'

Zagadou
Weigl
40'
Zagadou
 
Ende Gelände - damit endet die Berichterstattung vom deutschen "Clasico", ich hoffe, Sie hatten viel Spaß an diesem torreichen, aber doch einseitigen Duell. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend, bis zum nächsten Mal!
 
Am kommenden Spieltag muss der FC Bayern auswärts bei Fortuna Düsseldorf an, der Aufsteiger pocht sicherlich auf die nächste Sensation. Dortmund hat mit dem FSV Mainz 05, der gestern 5:0 gegen Freiburg gewann, ebenfalls keine leichte Aufgabe vor der Brust.
 
Mit 64 Punkten grüßt der FCB wieder von ganz oben, der Vorsprung auf Dortmund ist aber trotzdem minimal - genau ein Zähler. Trotz dieses Statements ist das Titelrennen noch nicht entschieden.
 
Selten war ein Spitzenspiel so einseitig. Die Bayern verpassen dem BVB einen herben Dämpfer im Titelkampf und setzen sich gleichzeitig wieder an die Tabellenspitze. Nach der deutlichen 4:0-Führung zur Halbzeit schaltete der deutsche Rekordmeister im zweiten Durchgang einen Gang zurück, vielmehr verwundert es aber, dass auch die Dortmunder nicht mehr zulegen konnten. Fast mit dem Schlusspfiff erzielte Lewandowski den fünften Treffer am heutigen Tag. In dieser Verfassung sind die Münchner auf dem Weg zur Meisterschaft nur schwer zu stoppen. Die Borussia muss dieses Spiel schnellstmöglich abhaken.
90'
Schlusspfiff! Bayern München watscht Borussia Dortmund im Top-Spiel mit 5:0 ab.
89'
Toooooooor! BAYERN MÜNCHEN - Borussia Dortmund 5:0. Einen Treffer legen die Bayern dann doch noch nach. Steilpass von Kimmich auf Gnabry, der seinen Bewachern erneut davonläuft. Der Nationalspieler hat rechts am Fünfer ganz viel Zeit und serviert die Kugel problemlos in die Mitte, wo Lewandowski aus kurzer Distanz ins verwaiste Tor einschieben kann - gleichbedeutend mit seinem 21. Saisontor.
86'
Vier Minuten sind regulär noch zu spielen. Die eingewechselten Ribery und Sanches wollen noch einmal Werbung in eigener Sache machen, Dortmunds rechte Abwehrseite hat sich nach der Einwechslung von Wolf jedoch stabilisiert.
83'
Gnabry hat auf jeden Fall noch Spaß an dieser Partie und zieht zum wiederholten Mal an Diallo vorbei. Den Pass in den Rückraum nimmt Lewandowski direkt, Weigl wirft sich in die Schussbahn.
82'
Saisontiefstwert des BVB sind übrigens acht Torschüsse in einer Bundesliga-Partie, das gab es insgesamt viermal. Aktuell stehen nur vier Abschlüsse zu Buche. Das ist schlichtweg enttäuschend.
80'
Kovac schöpft das Wechselkontingent aus. Renato Sanches, der sich erst über zu wenig Spielzeit beschwerte, darf anstelle von Thomas Müller ran.
78'
Lewandowski lässt die Chance zum 5:0 liegen. Gnabry leistet vom rechten Flügel die ideale Vorarbeit, der Ex-Dortmunder hält am Fünfer seinen rechten Schlappen hin. Trotzdem weit drüber!
77'
Zweiter Wechsel beim FCB: Leon Goretzka stempelt für Javi Martinez ein.
75'
Die Schlussviertelstunde läuft - und was ist eigentlich mit Marco Reus? Der Dortmunder Topscorer hängt als alleinige Spitze völlig in der Luft, das Fehlen von Alcacer macht sich bemerkbar. Letzte Woche fehlte Reus wegen der Geburt seines ersten Kindes.
72'
18 Torschüsse auf beiden Seiten in Durchgang eins, nur zwei in den zweiten 45 Minuten. Alleine daran sieht man, dass es nicht mehr allzu wild zur Sache geht. Trotzdem bleiben der FC Bayern dominant.
70'
Referee Manuel Gräfe, der bislang alles im Griff hat, verwarnt aber auch Robert Lewandowski, der sich nach diesem Foul nicht gerade begeistert zeigt und gegen Delaney minimal einhakt. Zweite Gelbe für den 20-Tore-Mann in der laufenden Saison.
70'
Thomas Delaney stoppt einen Münchner Konter, indem der BVB-Abräumer Lewandowski ab der Mittellinie am Arm packt. Dafür gibt es natürlich Gelb, seine sechste Verwarnung in dieser Spielzeit.
69'
Letzter Wechsel beim BVB: Lukasz Piszczek, der nach seiner Verletzung nicht hundertprozentig fit wirkte, weicht für Marius Wolf. 
68'
FCB-Coach Niko Kovac will Franck Ribery in diesem besonderen Duell selbstverständlich noch Spielzeit schenken. Der starke Kingsley Coman hat Feierabend.
66'
Götze mit seinem ersten Torschuss: Piszczek mit einer ganz hohen Hereingabe, erstmals verschätzt sich die Bayern-Defensive. Götze nimmt die Kugel kurz an und zieht sofort mit rechts ab. Doch abgeblockt.
64'
Das allerhöchste Tempo geht der FCB hier nicht mehr - die Dortmunder kommen aber weiterhin nicht in die Zweikämpfe und spazieren praktisch nur hinterher. In Sachen Laufleistung (84 Kilometer) sind beide Teams aktuell gleichauf.
62'
Jetzt der angesprochene Wechsel beim BVB: Mahmoud Dahoud macht Platz für Mario Götze, die Pfiffe halten sich immerhin in Grenzen.
60'
Auf der Dortmunder Bank tut sich nun etwas. Götze macht sich zur Einwechslung bereit, man darf gespannt sein, wie ihn das Münchner Publikum empfängt. Es gibt sicher Schöneres, als bei einem 0:4 eingewechselt zu werden.
58'
Die Borussia hat sich defensiv nun gefangen, im Spiel nach vorne klappt allerdings nur wenig. Das liegt auch an der Bayerns Innenverteidigung, die einen exzellenten Job machen. Hummels steht bei 70 Ballaktionen und 71 Prozent gewonnener Zweikämpfe, Süle hat sogar jedes Duell für sich entschieden.
56'
Stark kombiniert von den Hausherren, Coman bedient Alaba, der sofort flach an den Fünfer flankt. Bürki fährt den linken Fuß aus, erwischt das Leder allerdings nicht. Doch auch Lewandowski rutscht knapp vorbei.
54'
15 Torschüsse feuerten die Bayern in der ersten Hälfte ab, das ist eingestellter Saisonrekord - zuvor Bayern gegen Hannover und Leverkusen gegen Mainz. Und das ausgerechnet im langersehnten Spitzenspiel. 
52'
Müller auf Gnabry, der von rechts mit Tempo in den Sechzehner vordringt. Delaney ist jedoch rechtzeitig zur Stelle und befördert das Leder mit einer fairen Grätsche ins Toraus.
50'
Wie geht der BVB nun diese zweite Halbzeit an? Zum einen muss die Defensive gestärkt werden, zum anderen braucht es aber auch offensiv mehr Durchschlagskraft. Vier Tore wird man vermutlich nicht mehr aufholen.
48'
Weigl rückt natürlich ins Abwehrzentrum, Akanji ist nun linker Innenverteidiger. Ein bisschen Passsicherheit könnten die Dortmunder sicherlich gebrauchen.
46'
Rein in den zweiten Spielabschnitt!
46'
Wechsel beim BVB zur Pause: Julian Weigl kommt für Dan-Axel Zagadou, der nicht nur mit Gelb vorbelastet war, sondern auch mächtig überfordert wirkte.
 
Freunde, Freunde, was ist hier denn los. Die Bayern führen tatsächlich mit 4:0 (!) gegen die Borussia aus Dortmund, die einem fast schon leid tun können. Der deutsche Rekordmeister brennt ein wahres Feuerwerk ab und hat bislang alles, aber wirklich auch alles im Griff. Nach sechs Minuten zielte Dahoud an den rechten Außenpfosten, von da an spielte nur noch der FCB. Hummels köpfte zur Führung ein, Lewandowski legte nach einem Zagadou-Patzer nach. Die weiteren Tore in Halbzeit eins erzielten Javi Martinez und Gnabry - vor allem nach Ecken und Flanken sind die Münchner unglaublich stark. Vier Treffer vor der Pause waren den Bayern zuletzt beim 6:0 gegen den BVB vor fast genau einem Jahr (damals sogar 5:0) gelungen.
45'
Jetzt ist Pause in der Allianz Arena!
45'
Zwei Minuten werden in Durchgang eins nachgespielt.
43'
Toooooooor! BAYERN MÜNCHEN - Borussia Dortmund 4:0. Nur ein Wort: Machtdemonstration! Müller kommt am rechten Strafraumeck an den Ball und löffelt diesen mit dem linken Fuß mittig in den Sechzehner. Akanji steht zu weit weg von Gnabry, der knapp nicht im Abseits steht. Aus der Drehung köpft der Nationalspieler auf die linke Ecke, Bürki streckt sich zum wiederholten Male vergeblich. Für Gnabry ist es der achte Saisontreffer.
41'
Toooooor! BAYERN MÜNCHEN - Borussia Dortmund 3:0. Bayern drei, Dortmund null! Die Hausherren probieren es mit einem Freistoßtrick, den Chipball von Thiago nimmt Müller direkt. Bürki wehrt den Schuss ab, der Abpraller landet allerdings gleich zweimal bei den Münchnern. Vom Strafraumrand aus versenkt Martinez die Kugel letztendlich im rechten Eck. Drittes Saisontor für den Spanier.
40'
Erste Gelbe Karte: Dan-Axel Zagadou kann Lewandowski nach einem Steilpass nur noch per Foulspiel stoppen, dafür wird der BVB-Innenverteidiger zum dritten Mal in dieser Saison verwarnt.
38'
Lewandowski, Lewandowski, immer wieder Lewandowski. Coman mit der weiten Hereingabe von links an den zweiten Pfosten, der FCB-Torjäger stiehlt sich clever davon. Erneut muss Bürki im kurzen Eck parieren.
36'
Weitere Zahlen, um die Überlegenheit des Rekordmeisters zu unterstreichen: 7:1-Ecken nach 36 Minuten und 9:3-Torschüsse, vier davon direkt auf das Dortmunder Gehäuse. Und zwei lagen im Netz.
34'
Und Dortmund? Die versuchen es jetzt ebenfalls mit einer Ecke, laufen dann aber sofort in einen Konter. Müller schickt Alaba mit einem weiten Zuspiel auf die Reise, der FCB-Linksverteidiger schafft es allerdings nicht, den Ball flach ins Zentrum zu servieren. Vielleicht hatte Piszczek Alaba bei der Ausholbewegung jedoch leicht getroffen.
31'
Die Bayern mutieren so langsam zum Eckball-Monster. Thiago schnibbelt die nächste Ecke von links in die Mitte, wieder steigt Hummels am höchsten. Bürki fischt das Leder gerade noch aus der linken unteren Ecke.
29'
Die Gäste aus Dortmund haben große Probleme im Spielaufbau. Nicht verwunderlich, dass Bürki mit 19 Ballaktionen die meisten beim BVB vorweist. Zum Vergleich: Delaney war erst fünfmal am Ball.
27'
Müller schiebt sich im Spiel gegen den Ball immer wieder als zweite Spitze neben Lewandowski, dahinter baut sich eine kompakte Viererreihe auf. Insgesamt präsentieren sich die Bayern bislang äußerst flexibel - mal frühes Vorchecking, mal Mittelfeldpressing.
25'
Immerhin mal wieder ein Abschluss: Piszczek taucht in der Zentrale auf und versucht es aus über 20 Metern mit seinem schwächeren linken Fuß. Neuer sammelt den harmlosen Schuss locker auf.
23'
64 Prozent Spielanteile, eine Passquote von 82 Prozent und eine positive Zweikampfquote. Der deutsche Rekordmeister dominiert die Partie nach Belieben, Dortmund ist komplett bedient.
21'
Das 2:0 war Lewandowskis 200. Treffer in der Bundesliga - das wollen wir natürlich nicht verschweigen. Der ehemalige Dortmunder knackt diese Marke als fünfter Spieler nach Gerd Müller (365), Klaus Fischer (268), Jupp Heynckes (220) und Manni Burgsmüller (213).
19'
Es geht sofort weiter: Lewandowski wird rechts im Strafraum freigespielt, den strammen Schuss in die lange Ecke wehrt Bürki stark zum nächsten Eckball ab. Und dieser wird schon wieder brandgefährlich, Thiagos Flanke köpft Müller aus etwa fünf Metern auf die Kiste - am Ende rettet die Latte für Dortmund!
17'
Toooooor! BAYERN MÜNCHEN - Borussia Dortmund 2:0. Was für ein Bock von Zagadou! Der junge BVB-Abwehrmann will das Leder im Spielaufbau auf seinen Teamkollegen Akanji weiterspielen, Lewandowski hält jedoch seinen Fuß dazwischen und steuert alleine auf Bürki zu, der weit aus seinem Kasten herauseilt. Lewandowski lupft den Ball über den Keeper und schließt aus 17 Metern artistisch in die rechte Ecke ab. Saisontor Nummer 20 für den Polen. Damit trifft auch der zweite ehemalige Dortmunder.
16'
Die Bayern versuchen es permanent über die Flügel, Piszczek und Diallo müssen ein dickes Brett bohren. Vor allem der flinke Coman ist in der Anfangsphase ein ständiger Unruheherd.
14'
Doch aufgepasst: Schon im Hinspiel lag die Borussia zweimal zurück, trotzdem gewann die Favre-Elf mit 3:2. Für den FCB ist es bereits das 15. Kopfballtor in dieser Spielzeit - Ligahöchstwert!
12'
Das Top-Spiel hält, was es verspricht. Die Hausherren greifen mit dem Messer zwischen den Zähnen an, der BVB hat in der Defensive einige Abstimmungsprobleme. Zumindest das Kontern klappte vorhin ganz gut.
10'
Toooooor! BAYERN MÜNCHEN - Borussia Dortmund 1:0. Eine Standardsituation bringt die Bayern früh in Führung! Thiago schlägt einen Eckball von der linken Seite an den Fünfer, dort setzt sich Hummels mitten in der Spielertraube stark im Luftduell durch. Der Ex-Dortmunder platziert den Kopfball hoch in die Tormitte, Bürki hat aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit. Erstes Saisontor für Hummels - ausgerechnet gegen seine alte Liebe.
8'
Bruun Larsen mit dem Foulspiel an Kimmich, der den Freistoß aus dem rechten Halbfeld schnell ausführt. Lewandowski darf nahe des Elfmeterpunktes zwar zum Kopfball ansetzen, der Versuch geht jedoch deutlich über das Tor.
6'
Pfosten! Der erste Dortmunder Konter wird sofort gefährlich. Bruun Larsen steckt das Leder wunderbar auf Reus durch, der links am Sechzehner flach zurücklegt. Dahoud hat jede Menge Platz um sich herum und zielt aus 16 Metern auf die rechte Ecke. Der Schuss mit der Innenseite prallt an den Außenpfosten.
4'
Die Kovac-Schützlinge bemühen sich um viel Ballkontrolle und drängen die Dortmunder in die eigene Hälfte zurück. Ein bisschen Nervosität ist beim BVB zu spüren.
2'
Und jetzt fordern die Bayern Elfmeter! Schönes Zusammenspiel zwischen Thiago und Müller, der die Kugel am Sechzehner in den Lauf von Lewandowski prallen lässt. Der FCB-Torjäger legt sich den Ball jedoch zu weit vor, dann kommt der kurze Check von Diallo. Das reicht aber nicht für einen Strafstoß - so meint es auch der Video-Assistent.
1'
Nach exakt 27 Sekunden muss Zagadou zur ersten Ecke für die Bayern klären. Thiago schlägt die Flanke an den vorderen Fünfer, Hummels verlängert per Kopf an den zweiten Pfosten - etwas zu hoch aber für Gnabry, der so gegen Heidenheim noch getroffen hatte.
1'
Ab die Post! Die Bayern eröffnen das Spitzenspiel.
 
Die äußeren Bedingungen sind bestens, 16 Grad und Abendsonne. Für die 22 Akteure geht es nun auf den heiligen Rasen, die beiden Kapitäne Manuel Neuer und Marco Reus stehen sich zur Platzwahl gegenüber - fehlt nur noch der Anpfiff!
 
Noch ein paar letzte Fakten, bis der Giganten-Gipfel endlich angepfiffen wird. Bayern und Dortmund treffen heute zum 100. Mal in der Bundesliga aufeinander, 45 Siege stehen auf dem Münchner Konto, genau 25 Mal ging der BVB als Sieger vom Platz. Das heutige Spiel wird in 205 Ländern übertragen.
 
Das Spitzenspiel hat auch einen Spitzenschiedsrichter verdient. Wie schon in der Hinserie wird Manuel Gräfe die Partie leiten, der 45-jährige Sportwissenschaftler aus Berlin legte damals einen fehlerfreien Auftritt hin. Guido Kleve und Markus Sinn stehen als Assistenten bereit, vierter Offizieller ist Christof Günsch. Daniel Siebert und Lasse Koslowski hocken im Kölner Keller.
 
Eine deftige Abreibung gab es für den BVB beim letzten Auftritt in der Allianz Arena. Dank Lewandowski (Dreierpack), James, Müller und Ribery siegte der FC Bayern mit 6:0, damals saß noch Peter Stöger auf der Dortmunder Trainerbank. Das Hinspiel in der laufenden Saison endete mit einem furiosen 3:2-Sieg für die Borussia, Lewandowski und Reus trafen jeweils doppelt, Alcacer sorgte für den grandiosen Schlusspunkt.
 
In der jüngsten Vergangenheit, insbesondere seit der Jürgen-Klopp-Ära, haben sich die beiden besten Klubs Deutschlands einige legendäre Duelle geliefert - allem voran im Champions-League-Finale 2013 in London, als Arjen Robben den entscheidenden Treffer zum 2:1 erzielte. Oder im Pokal-Halbfinale 2015, als sich die Münchner im wahrsten Sinne des Wortes (Lahm, Xabi Alonso) einen Ausrutscher im Elfmeterschießen leisteten.
 
Höchste Zeit also für Uli Hoeneß, um noch einmal verbal in den Attacke-Modus zu schalten. "An eine Niederlage denke ich gar nicht. Wir müssen gewinnen, dazu gibt es für mich keine Alternative", so der 67-jährige Bayern-Boss. Der BVB gab sich auf der Spieltags-PK etwas verhaltener. Monsieur Favre sagte beispielsweise: "Es sind noch sieben Spiele, aber natürlich ist es etwas speziell. Wir müssen alles perfekt machen, wenn wir gewinnen wollen."
 
"Der Zweite ist der erste Verlierer. Wir haben den Anspruch, zu gewinnen", erklärte FCB-Coach Niko Kovac im Vorfeld der Partie. Dass die Bayern nur als Tabellenzweiter in dieses Top-Spiel gehen, daran ist das Resultat aus der Vorwoche schuld. Der deutsche Rekordmeister kam auswärts in Freiburg nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus, während der BVB dank eines Alcacer-Doppelpacks einen ganz späten 2:0-Erfolg gegen die Wölfe einfuhr.
 
Auch die Dortmunder Anfangself wird im Vergleich zum 2:0 gegen Wolfsburg kräftig umgebaut. Insgesamt sind es vier Wechsel, Lukas Piszczek, Mahmoud Dahoud, Marco Reus und Jacob Bruun Larsen ersetzen die verletzten Raphael Guerreiro und Paco Alcacer sowie Marius Wolf und Mario Götze, der gegen seinen Ex-Verein zunächst auf der Bank Platz nehmen muss. Immerhin ist Linksverteidiger Abdou Diallo rechtzeitig wieder fit.
 
Bei Borussia Dortmund spricht Lucien Favre folgenden elf Akteuren das Vertrauen aus: Bürki - Piszczek, Akanji, Zagadou, Diallo - Dahoud, Witsel, Delaney - Sancho, Reus, Bruun Larsen.
 
Gegenüber dem verrückten 5:4-Sieg im Pokal-Viertelfinale gegen Zweitligist Heidenheim verändert Kovac sein Team auf fünf Positionen: Manuel Neuer kehrt in den Kasten zurück und ersetzt Sven Ulreich, zudem beginnen David Alaba, Javi Martinez, Kingsley Coman und Robert Lewandowski anstelle von Rafinha, Leon Goretzka, James Rodriguez und Franck Ribery (alle auf der Bank).
 
Zunächst kümmern wir uns aber um das Wichtigste: Die Aufstellungen! Niko Kovac setzt beim FC Bayern auf diese Startelf: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Martinez, Thiago - Gnabry, Müller, Coman - Lewandowski.
 
Das Warten hat ein Ende: Bayern gegen Dortmund, der deutsche "Clasico", das ultimative Duell um die Meisterschaft. Sieben Spieltage vor Torschluss liegt der BVB genau zwei Punkte vor dem Rekordmeister aus München, der zuletzt sechsmal in Folge die begehrte Schale hochrecken durfte. Gelingt der Borussia heute ein Meilenstein auf dem Weg zum Titel - oder jubelt letztendlich doch wieder der FCB?
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen Bayern München und Borussia Dortmund.
Neue Ereignisse