bedeckt München

Bundesliga Live-Ticker Bayern München - VfB Stuttgart (19. Spieltag)

Spiele
Tabelle
Teams
Bayern München - VfB Stuttgart
Beendet
27.01.2019 15:30 Uhr
5'
Thiago
32'
Alaba
46'

Martinez
Gnabry
55'
Gentner, ET
71'
Goretzka
75'

Müller
Rodriguez
84'
Lewandowski
86'

Coman
Davies
FC Bayern Aufstellung
4 : 1
1 : 1
Stuttgart Aufstellung
26'
Donis
66'
Gentner
74'

Donis
Thommy
87'

Zuber
Didavi
90'

Esswein
Sosa
Live-Ticker
 
Das soll es von uns gewesen sein. Wir danken herzlich für Ihr Interesse und verabschieden uns - allerdings nicht ohne auf das abschließende Duell zwischen Fortuna Düsseldorf und RB Leipzig zu verweisen: Ab 18 Uhr ziehen diese Teams den Schlussstrich unter den 19. Bundesliga-Spieltag, um 17.30 Uhr beginnen wir wie gewohnt mit den Vorberichten für Sie. Es verspricht eine unterhaltsame Begegnung zu werden. Auf Wiedersehen!
 
Die Münchner verkürzen ihren Rückstand in der Tabelle auf Spitzenreiter Dortmund also wieder auf sechs Zähler. Auf dem Papier sieht das Ergebnis nach einer souveränen Vorstellung aus, aber in Teilen des Matches agierte der Rekordmeister doch arg einfallslos. Am Ende gab die individuelle Klasse den Ausschlag. 19:7 Schüsse (davon 6:2 auf das Tor des Gegners), 59 Prozent gewonnene Zweikämpfe und stolze 71 Prozent Ballbesitz lassen jedoch keinen Zweifel daran, dass sich hier das dominantere Team verdient durchgesetzt hat.
90'
Dann ist Schluss! Mit 4:1 bezwingt der FC Bayern den taumelnden VfB aus Stuttgart.
90'
James Rodriguez darf sich an der Ausführung eines Freistoßes versuchen. Aus vielverprechender Position streichelt der Kolumbianer den Ball über die Mauer - und minimal rechts am Tor vorbei! Da lag sogar noch ein fünfter Münchner Treffer in der Luft.
90'
Der VfB schöpft sein Wechselkontingent komplett aus: Alexander Esswein geht runter, Borna Sosa darf sich nochmal zeigen.
87'
Bei Stuttgart kommt Daniel Didavi anstelle des bemühten Steven Zuber in die Partie.
86'
Zweite Auswechslung auf Seiten des FCB: Kingsley Coman darf vorzeitig Feierabend machen, Winterzugang Alphonso Davies feiert seine Pflichtspiel-Premiere!
85'
Für Kimmich ist es in der Liga bereits der zwölfte Assist, Lewandowski steht nun bei 99 Toren in der Allianz Arena.
84'
Toooor! FC BAYERN MÜNCHEN - VfB Stuttgart 4:1! Robert Lewandowski erhöht auf den letzten Metern doch noch einmal. Kimmich legt den Ball in den Lauf des Polen, der anschließend elegant einen Verteidiger und auch Keeper Zieler umkurvt und ins Netz trifft.
83'
Ohne großartig Kräfte zu verpulvern schaukelt München diese Begegnung nun offenbar gen Abpfiff. Die Bayern wollen nicht mehr, die Suttgarter können nicht besser: Die Vorentscheidung scheint gefallen!
80'
Die Bayern weiter im Vorwärtsgang: Kempf hat einen langen Pass in Richtung Gnabry scheinbar sicher. Nur lässt der ehemaliger Freiburger den Ball genau vor dessen Füße prallen. Ein technischer Fehler bei der Annahme ist schuld. Gnabry zieht ohne zu zögern ab, aus schwierigem Winkel verfehlt er jedoch knapp sein Ziel.
77'
Zieler streckt sich - mit Erfolg: Alaba will das 4:1 erzwingen, lässt aus 17 Metern einen seiner gefürchteten Knuckleball-Schüsse los. Der Torwart des VfB macht sich lang - und kratzt dessen Abschlusshammer aus dem Winkel! War nicht leicht zu halten, dieser mächtige Flatterball des Österreichers!
75'
Die Hausherren ziehen umgehend nach: James Rodriguez kommt ins Spiel, für ihn muss Thomas Müller vom Feld.
74'
Stuttgart tauscht zum ersten Mal aus: Anastasios Donis macht Platz für Erik Thommy.
72'
Lufthoheit: Bayern köpfte die meisten Tore aller Bundesligisten (jetzt acht), Stuttgart kassierte die meisten (jetzt zehn). Der FCB ließ seinerseits ligaweit ebenfalls die wenigsten Kopfballgegentore zu (eins, wie Bremen). Wer heute bei Duellen in der Luft in der Regel die Oberhand behält, ist damit wohl geklärt!
71'
Toooor! FC BAYERN MÜNCHEN - VfB Stuttgart 3:1! Leon Goretzka sorgt für eine Zwei-Tore-Führung. VfB-Tormann Zieler segelt unter dem Eckball von Kimmich her, so kann der Mittelfeldmann aus sieben Metern relativ mühelos einköpfen. Sein erster Treffer in der Allianz Arena!
71'
Jetzt darf der FC Bayern im eigenen Stadion kontern: Lewandowski macht das Spiel schnell, findet Müller mit einem hohen Zuspiel in die Spitze. Dessen Flanke auf den zweiten Pfosten kann Kempf anschließend in höchster Not klären. Ecke Bayern!
69'
Ungewohntes Gefühl: Lewandowskis Fehlschuss vom Strafstoßpunkt ist übrigens sein erster nach zuvor 17 verwandelten Elfmetern in Serie. Heute wollte er es zu genau machen!
67'
Wenig später vernascht Alaba auf links Beck und passt dann flach und scharf vor das Stuttgarter Gehäuse. Lewandowski kommt zwar mit der Fußspitze an den Ball, kann ihn aus ganz spitzem Winkel allerdings nicht mehr kontrolliert Richtung Tor weiterleiten.
66'
Erste Verwarnung für die Gäste: Christian Gentner legt Coman im Mittelfeld - und sieht Gelb!
65'
Lewandowski verlädt Zieler, trifft vom Punkt aber nur den rechten Außenpfosten! Stuttgart darf weiter hoffen.
64'
Elfmeter! Am anderen Ende des Spielfelds touchiert Kempf den kreuzenden Lewandowski im Laufduell marginal an der Wade. Der Pole nimmt die Einladung dankend an und sinkt zu Boden.
63'
Doch der VfB steckt nicht auf: Gonzalez trifft aus fünf Metern im Nachschuss nur den Pfosten. Der Argentinier vergibt den Ausgleich! Wir konstatieren: Die Begegnung nimmt weiter Fahrt auf!
61'
Die Bayern sind bestrebt nachzulegen - und nicht die Fehler aus Halbzeit eins zu wiederholen, als man zu passiv wurde: Müller will Lewandowski mit einem Flugball hinter die Abwehrkette der Stuttgarter in Szene setzen. Die Unparteiischen entscheiden allerdings auf Abseits. Hier ging es um Zentimeter!
59'
Pechvogel Gentner kennt bereits das Gefühl, gegen die Münchner zu unterliegen: Er verlor bislang 17 von 21 Vergleichen mit dem FCB (zwei Siege, zwei Remis). Kein anderer aktueller Bundesligaspieler musste gegen einen Verein so viele Niederlagen hinnehmen. Hier half Gentner dem Gegner unfreiwillig mit!
57'
Das ist bereits das vierte Eigentor des Deutschen Meisters von 2007, keinem anderen Team unterlief mehr als eines. Zumindest in einer Kategorie führen die Schwaben also die Bundesliga an - auch wenn die Verantwortlichen auf diese "Bestmarke" sicherlich gut verzichten könnten!
55'
Toooor! FC BAYERN MÜNCHEN - VfB Stuttgart 2:1! Ein Eigentor von Christian Gentner bringt den FCB wieder in Führung. Abermals sind die Schwaben unkonzentriert bei einem zweiten Ball. Gnabry zieht aus 13 Metern ab, der VfB-Käptn stellt sein Bein rein - und fälscht das Spielgerät unhaltbar für Zieler ins eigene Netz ab.
53'
Dem FCB mangelt es weiter an Esprit im Spielvortrag. Fast lustlos schieben sich die Münchner mitunter die Kugel hin und her. Die ersten Pfiffe sind in der Allianz Arena zu vernehmen!
50'
Serge Gnabry meldet sich erstmals im Angriff an: Der Nationalspieler bricht auf halbrechts in den Strafraum ein, will das Kunstleder dann mit links ins lange Eck zirkeln. Doch der Ball rutscht ihm 14 Meter vor dem gegnerischen Kasten ab. Da merkte man deutlich, dass das sein schwacher Fuß ist!
48'
Im ersten Durchgang initiierten die Bayern lediglich 22,5 Prozent ihrer Spielzüge durch die Mitte. Bislang zahlt sich ihr Flügel-Fokus noch nicht aus: Auf den Außen bekam Stuttgart bisher gut Zugriff auf die Akteure des FCB, teilweise werden sie in diesen Zonen gedoppelt. Wir sind auf das Rezept von Niko Kovac für die zweite Hälfte gespannt!
46'
Die zweite Halbzeit läuft, weiter geht's!
46'
Die Bayern wechseln in der Pause offensiv: Javi Martinez muss für Serge Gnabry weichen.
 
Nach dem frühen 0:1 stand zu befürchten, dass der VfB hier beim Rekordmeister unter die Räder kommt. Das haben die Gäste aus Baden-Württemberg dank einer engagierten Leistung verhindern können. Mit viel Einsatz brachten sie das Offensivspiel der Bayern zum erlahmen, nach der Führung agierten die Münchner weitestgehend behäbig. Chancen auf ein 2:1 hatten so auch beide Mannschaften. Dennoch weisen die Statistiken nach 45 Minuten die Hausherren als bestimmendes Team aus, wie 7:5 Abschlüsse (davon 3:2 auf das Tor des Kontrahenten), 71 Prozent Spielanteile und 58 Prozent erfolgreiche Duelle um den Ball beweisen.
45'
Die tickt ohne nennenswerte Aktionen herunter. Halbzeit - mit 1:1 geht es in die Kabinen!
45'
In der Zwischenzeit ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Eine Minute Nachspielzeit gibt es obendrauf!
44'
Dennoch hat Coman die nächste Gelegenheit: Müller setzt ihn clever mit einer Direktablage ein. Dann dribbelt der Flügelspieler nach innen, verzögert einmal und schießt aus zwölf Metern. Am Ende rauscht sein Versuch einen guten halben Meter links am Stuttgarter Gehäuse vorbei. Durchatmen, VfB - das 1:1 zur Pause ist in greifbarer Nähe!
43'
In der Schlussphase der ersten Halbzeit verliert München den Ball in der Vorwärtsbewegung viel zu schnell. Kreativität und Präzision sind abhanden gekommen, Lewandowski hängt nahezu vollständig in der Luft. In dieser Szene klaut Gentner dem Polen das Spielgerät.
41'
Jetzt setzt Zuber auf links nahe des Münchner Strafraums zum Übersteiger an. Kimmich steht ihm auf den Füßen, doch es ist der mit nach hinten geeilte Müller, der ihm letztlich den Ball stibitzt. Das Doppeln zahlt sich hier aus!
39'
Aktuell präsentiert sich der deutsche Branchenprimus etwas ideenlos. Das Spielgerät läuft lange durch die eigenen Reihen - jedoch ohne Raumgewinn zu erzielen. Sobald der Vertikalpass angesetzt wird, ist die Kugel weg. In dieser Szene passt Beck auf und erobert das Leder.
37'
Nun will Coman mit dem Kopf durch die Wand: Der Franzose probiert es aus ganz spitzem Winkel, kann Zieler im kurzen Eck allerdings nicht überwinden.
34'
Manuel Neuer blieb bisher in 175 Bundesliga-Spielen ohne Gegentor. Mit dem nächsten Zu-Null wird er sich in der Bestenliste auf Platz zwei vorarbeiten: Einzig Oliver Reck (176-mal) und Oliver Kahn (204-mal) hielten häufiger ihre Hütte sauber. Am heutigen Nachmittag hat sich dieses Thema aber bereits erledigt!
33'
Plötzlich hat Stuttgarts Anhang den Torschrei auf den Lippen: Vom linken Flügel hebt Zuber den Ball ins Sturmzentrum. Dort ist Donis einen Schritt schneller als Kimmich, seine Direktablage aus fünf Metern kommt jedoch direkt auf Neuer, der mit einem Reflex einen möglichen Rückstand vereitelt.
32'
Den nachfolgenden Gegenstoß stoppt abermals David Alaba mit einem taktischen Foulspiel. Diesmal sieht er die Gelbe Karte!
32'
Zieler hält das 1:1: Nach einer Alaba-Ecke von links springt Thiago die Pille vor die Füße. Der Mann aus der Akademie des FC Barcelona nimmt den Aufsetzer mit viel Risiko volley - und trifft aus 15 Metern zentral den Stuttgarter Torhüter. Ein satter Strahl von Thiago!
29'
Als Reaktion auf den Treffer ziehen sich die Stuttgarter umgehend fünf bis zehn Meter weiter zurück als noch in der Phase zuvor. Da erspielten sich die Schwaben zunehmend mehr Ballbesitz in der gegnerischen Hälfte. Vor allem, weil der FCB nicht mehr so sauber aus der eigenen Abwehr nach vorne kombinierte. Die Quittung für diese Nachlässigkeit bekam er prompt!
26'
Toooor! FC Bayern München - VFB STUTTGART 1:1! Anastasios Donis sorgt für den Ausgleich: Der Grieche kann zunächst Thiago abschütteln, auch Süle lässt ihm viel Platz. Zu viel Platz, wie sich schnell herausstellt: Donis nimmt aus 22 Metern Maß und zirkelt die Kugel punktgenau in die rechte obere Torecke. Ein Traumtor hilft dem VfB!
25'
Passable Annäherung der Auswärtsmannschaft: Esswein setzt sich auf rechts durch, flankt von der Grundlinie nach innen. Dort klärt Kimmich die Hereingabe unter Bedrängnis nur ungenügend. Gonzalez nimmt die Kugel dann mit der Brust an, um anschließend per Seitfallzieher volley den Abschluss zu suchen. Sieht schön aus, bringt hier nur nicht den gewünschten Erfolg! Einen guten Meter neben dem Kasten von Manuel Neuer rollt der Ball ins Aus.
23'
Die Bayern haben das Geschehen im Griff, dominieren Ball und Gegner. Nach 20 Minuten stehen 3:2 Torschüsse, 54 Prozent gewonnene Zweikämpfe und 87:75 Prozent angekommene Pässe sowie 63 Prozent Ballbesitz für den Rekordmeister in den Statistiken. Der VfB steht vor einer Herkules-Aufgabe!
20'
Der FC Bayern München verlor übrigens zuletzt 1996 das erste Bundesliga-Heimspiel eines neuen Kalenderjahres (1:4 gegen Karlsruhe). Seitdem gab es 18 Siege und vier Remis zum Jahresauftakt vor heimischer Kulisse. Auch am heutigen Nachmittag ist er schon wieder auf die Erfolgsspur abgebogen!
17'
Goretzka hat das 2:0 auf dem Fuß: Nach einer filigranen Passstafette über mehrere Stationen landet das Kunstleder beim Ex-Schalker. Im letzten Moment wird der aber beim Abschluss geblockt. Aus 15 Metern wäre VfB-Schlussmann Zieler da wohl ernsthaft gefordert worden!
16'
Bayern steht mit dem 1:0 im Rücken in dieser Phase etwas tiefer. So wollen die Münchner das Gästeteam locken, um selber Räume für schnelle Umschaltaktionen zu schaffen.
14'
... Die gerät viel zu lang. Chance vertan!
13'
Auf der Gegenseite probiert es der Leihspieler aus Berlin aus der Distanz: Essweins Schuss aus 17 Metern wird allerdings abgefälscht - auf Kosten der ersten Ecke für Stuttgart ...
12'
Der Bayern-Stürmer steht übrigens kurz vor einem Jubiläum: Lewandowski könnte als erster Spieler überhaupt 100 Pflichtspieltreffer in der Allianz Arena erzielen. Aktuell steht er bei 98 Toren, lange dauert es also wohl nicht mehr, bis er zum "Centurio" aufsteigt! Zudem fehlen ihm nur noch zwei Treffer, um mit Roland Wohlfarth gleichzuziehen (119 Tore). Nur Gerd Müller (365) und Karl-Heinz Rummenigge (162) trafen häufiger für den FCB.
11'
Nun leistet sich Esswein einen katastrophalen Fehlpass im Aufbau. Goretzka steckt nach dem Ballgewinn im Mitteldrittel geistesgegenwärtig auf Lewandowski durch. Der Pole steht im Moment des Zupiels aber im Abseits. Ballbesitz VfB!
10'
Nach einem Ballverlust vorne checkt Alaba allzu offensichtlich Esswein im Laufduell nahe des Mittelkreises weg. So stoppt der Österreicher einen Gegenstoß des VfB. Schiri Willenborg drückt ein Auge zu - und lässt Alaba noch einmal ohne Verwarnung davonkommen.
8'
Und der Rekordmeister bleibt mit dem Fuß auf dem Gaspedal: Im Anschluss an eine sehenswerte Seitenverlagerung von Alaba legt Müller mit einem Kontakt auf Kimmich ab. Der heutige Außenverteidiger visiert aus halbrechter Position das lange Eck an. Sein Flachschuss streift jedoch minimal am linken Pfosten vorbei. Knapp war's!
5'
Toooor! FC BAYERN MÜNCHEN - VfB Stuttgart 1:0! Thiago Alcantara schießt den FCB früh in Front. Die Bayern gehen mit dem ersten Abschluss der Partie in Führung: Mit Glück kommt Thiago an einen abgefälschten Ball im Sechzehner des VfB. Aus dem Rückraum ist der Spanier eingelaufen, und schiebt überlegt aus 15 Metern flach ein zum 1:0. Denkbar schlechter Start für die Stuttgarter!
4'
Die ersten Minuten verstreichen ereignislos. Im gewohnten 4-2-3-1 der Bayern soll die Doppelsechs aus Thiago und Martinez das Spiel von hinten heraus lenken. Auf der Zehn darf abermals Goretzka wirbeln.
3'
Gegen den Ball sortiert sich Stuttgart in einem 4-4-2. An der Mittellinie werden die ballführenden Münchner energisch attackiert.
1'
In den Anfangsaugenblicken dieser Begegnung präsentieren sich die kriselnden Gäste durchaus forsch. In eigenem Ballbesitz soll zielstrebig ins letzte Drittel gespielt werden, um dort Torgefahr zu kreieren.
1'
Der Anpfiff ist ertönt, das Spiel freigegeben. Los geht's!
 
Die Platzwahl hat ergeben: Stuttgart stößt zuerst an.
 
Unterdessen hat Schiedsrichter Frank Willenborg die Protagonisten des heutigen Nachmittags mitsamt ihrer Assistenten auf das Spielfeld geleitet. Lange müssen wir uns also nicht mehr gedulden!
 
Auf Seiten der Bayern ist neben den routinierten Flügelspielern Franck Ribery (Muskelbündelriss) und Arjen Robben (Oberschenkelprobleme) mit dem Langzeitverletzten Corentin Tolisso ebenfalls ein WM-Triumphator von 2018 zum Zuschauen gezwungen. Der 24-jährige Franzose wird nach seinem Kreuzbandriss erst Mitte März wieder im Mannschaftstraining zurückerwartet. Sturmtalent Alphonso Davies, im Januar für zehn Millionen Euro aus Vancouver verpflichtet, nimmt erstmal auf der Reservebank Platz. Der 18 Jahre alte Kanadier ist langfristig als ein Nachfolger für die Robbery-Flügelzange vorgesehen.
 
Mit Alexander Esswein (von Hertha) und Steven Zuber (Hoffenheim) verstärkten zwei erfahrene Bundesliga-Akteure im Laufe der Winterpause den VfB. Beide Leihspieler standen bereits zum Rückrundenauftakt direkt in der Startelf - und sollen auch heute wieder das Offensivspiel beleben. Rekordeinkauf Ozan Kabak (Galatasaray) gibt seinen Einstand. Weltmeister-Verteidiger Benjamin Pavard, der im Sommer an die Säbener Straße wechseln wird, fehlt hingegen wegen eines Muskelbündelrisses verletzungsbedingt ebenso wie seine Defensivkollegen Timo Baumgartl und Pablo Maffeo.
 
Der VfB schickt hingegen folgendes Personal zu Beginn auf den Rasen: Zieler - Beck, Kabak, Kempf, Insua - Gentner, Ascacibar - Esswein, Zuber - Donis, Gonzalez. Angreifer Mario Gomez ist damit zunächst erstmals nur Reservist seit seiner Rückkehr ins Schwaben-Ländle.
 
Das soll nun aber auch reichen an Vorgeplänkel - widmen wir uns dem Geschehen von heute! Bei den Münchnern muss Nationalspieler Joshua Kimmich als Rechtsverteidiger aushelfen, James Rodriguez und Jerome Boateng sitzen zunächst draußen. Mit dieser Startelf will der FCB seine derzeitige Siegesserie ausbauen: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Javi Martinez, Thiago - T. Müller, Goretzka, Coman - Lewandowski.
 
Ganz anders die Bayern: Sie gewannen die letzten sechs Liga-Matches in Serie, haben die Verfolgerrolle im Titelrennen angenommen und ihre Rückrunden-Jagd auf den BVB gestartet. Die Formkurve stimmt derzeit ebenfalls, nachdem der Branchenprimus aus München zu Saisonbeginn noch merklich geschwächelt hatte und unter Neu-Coach Niko Kovac während der ersten zwölf Liga-Partien insgesamt lediglich sechs Erfolge verbuchen durfte.
 
"Wir fahren mit der Aufgabe dort hin, in der Außenseiterrolle über uns hinauszuwachsen, eine gute Leistung abzuliefern und am besten zu punkten", gab sich der 44-Jährige auf der Pressekonferenz vor dem Spiel durchaus angriffslustig.
 
Auch die Tatsache, dass der VfB mit 38 Gegentoren zum jetzigen Zeitpunkt bereits mehr Treffer als in der gesamten Spielzeit des Vorjahres (36) kassiert hat, lässt Weinzierl indes nicht verzweifeln, der als aktiver Profi übrigens seine meisten Einsätze als Libero des FC Bayern II absolvierte (114 Pflichtspiele zwischen 1995 und 1999).
 
Stuttgarts Trainerwechsel von Tayfun Korkut zu Markus Weinzierl hat nicht den erwünschten Erfolg gebracht: Zum achten Spieltag übernahm der frühere Coach von Augsburg und Schalke das Amt, seither brachte sein Team in elf Begegnungen neun Niederlagen, zwei Siege und 8:25 Treffer zustande. Kein Coach startete schlechter in sein Engagement beim VfB. Aufbruchseuphorie geht sicherlich anders!
 
Vor Anpfiff trennen beide Mannschaften ganze 25 Punkte im Klassement. Dementsprechend geht der FCB als klarer Favorit in diese Partie.  Auch zwischen den Stimmungslagen beider Vereine liegen Welten: Die Schwaben wachten vergangene Woche bei der 2:3-Heimniederlage gegen Mainz viel zu spät auf - und weisen nun mit 14 Zählern bei einem Torverhältnis von -24 die schwächste Bundesliga-Bilanz ihrer Klubgeschichte auf. In der Saison 1974/75 waren es zum gleichen Zeitpunkt ebenfalls nur 14 Punkte, jedoch bei einer besseren Tordifferenz.
 
Die Ausgangslage beim Aufeinandertreffen des Zweiten gegen den Tabellen-16. ist eindeutig: Während die Münchner Hausherren (39 Punkte) ihren Rückstand auf den Spitzenreiter aus Dortmund (48) wieder verkleinern wollen, spekuliert der VfB (14) darauf, beim Deutschen Rekordmeister unverhofft Zähler im Abstiegskampf zu sammeln.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen Bayern München und dem VfB Stuttgart.
Neue Ereignisse