bedeckt München -1°

Bundesliga Live-Ticker Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen (15. Spieltag)

Spiele
Tabelle
Teams
Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen
Beendet
16.12.2018 18:00 Uhr
4'
Willems
28'
da Costa
30'
N'Dicka
32'
Haller
57'
Kostic
81'

Rebic
Jovic
81'
Salcedo
84'

Willems
de Guzman
86'
Fernandes
89'
Gacinovic
92'

Gacinovic
Stendera
Frankfurt Aufstellung
2 : 1
1 : 0
Leverkusen Aufstellung
63'

Aranguiz
Alario
63'

Weiser
Bailey
65'
Bellarabi
84'
Bellarabi
85'

Brandt
Paulinho
86'
Alario
 
Live-Ticker
 
Damit sind wir für dieses Wochenende durch mit der Bundesliga. Vielen Dank für das Interesse! Doch allzu lange müssen sie nicht Verzicht üben, denn uns erwartet eine englische Woche. Bereits am Dienstag rollt im deutschen Fußball-Oberhaus wieder der Ball. Und wir sind natürlich live dabei. Einstweilen wünschen wir einen schönen Rest-Sonntag! Genießen Sie noch ein wenig den 3. Advent und kommen Sie gut in die neue Woche!
 
Bei der Werkself entwickelte sich das genau anders herum. Die Gäste hatten im ersten Durchgang weniger vom Spiel, dafür aber glänzende Chancen. Doch nach dem wegen Abseits nicht anerkannten Tor riss so ein wenig der Faden. Danach strahlten die Rheinländer beinahe gar keine Torgefahr mehr aus. Nach der Pause waren die Jungs von Heiko Herrlich häufiger am Ball, fanden den Weg in den Sechzehner aber mit einer Ausnahme nicht. Selbst das Anschlusstor bewirkte keine Initialzündung. Wirklich ernsthaft am Ausgleich schnupperte Bayer nicht.
 
Zum Abschluss der 15. Bundesligaspieltages behält Eintracht Frankfurt alle drei Punkte in der Mainmetropole. Die Hessen siegen vor 46.500 Zuschauern in der heimischen Commerzbank-Arena gegen Bayer 04 Leverkusen verdient mit 2:1. Ließen es die Männer von Adi Hütter im ersten Durchgang trotz des Führungstreffers weitgehend noch an Durchschlagskraft vermissen, verzeichneten einzig größere Spielanteile, so setzten die Hausherren nach Wiederbeginn genau dort den Hebel an. Plötzlich entwickelten die Frankfurter Zug zum Tor, erarbeiteten sich Chancen und hätten durchaus mehr als zwei Tore erzielen können.
90'
Dann ist Feierabend in Frankfurt!
90'
Leverkusen muss alles nach vorn werfen. Den Platz nutzt Luka Jovic zum Konter, macht sich über halbrechts auf den Weg. Im Sechzehner angekommen, setzt der Serbe seinen Rechtsschuss am langen Eck vorbei.
90'
Auf Seiten der Hausheren verlässt Mijat Gacinovic den Rasen, macht Platz für Marc Stendera. Damit schöpft auch Adi Hütter sein Wechselkontingent restlos aus.
90'
Links am Torraum landet ein Ball bei Kevin Volland. Das ist die Chance zum Ausgleich. Doch der Kapitän findet mit dem rechten Fuß keine Lücke.
90'
Dann läuft die reguläre Spielzeit ab. Leverkusen erhält vier Minuten Gnadenfrist.
89'
Nach einem Foul an Leon Bailey wird auch noch Mijat Gacinovic mit Gelb bedacht - dessen zweite.
88'
Und so kommt Bayer einfach nicht in Fahrt. Der Ausgleich liegt wahrlich nicht in der Luft. Wo bleibt die Schlussoffensive der Rheinländer? 
86'
Wegen einer Unsportlichkeit beim Versuch, schnell an den Ball zu gelangen, um den Freistoß auszuführen, kassiert auch Lucas Alario seine erste Gelbe Karte der Saison.
86'
Mittlerweile wirkt die Partie sehr zerfahren, dafür sorgen auch zahllose Fouls - wie das von Gelson Fernandes an Karim Bellarabi, welches dem Frankfurter die dritte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit beschert.
85'
Heiko Herrlich zieht seinen letzten Trumpf, bringt Paulinho für Julian Brandt.
84'
Jetro Willems macht auf Seiten der Hausherren Platz für Jonathan de Guzman.
84'
Karim Bellarabi unterbindet einen Frankfurter Gegenangriff mit einem Foul an Filip Kostic. Erstmals heute gibt es Gelb für Leverkusen - für Bellarabi die erste Verwarnung der Saison.
83'
So verrinnt die Zeit. Der Werkself fällt nichts ein. Da muss eigentlich viel mehr kommen, wenn das noch etwas werden soll.
81'
Dann greift Adi Hütter erstmals aktiv ein, holt Ante Rebic vom Platz, um Luka Jovic zu bringen.
81'
Wegen eines Fouls an Lucas Alario holt sich Carlos Salcedo seine zweite Gelbe Karte der Saison ab.
80'
Nach einem langen Ball von Jetro Willems stürmt Ante Rebic los, dringt in den Strafraum ein. Im letzten Moment setzt Tin Jedvaj zur rettenden Grätsche an. Beim abgefälschten Rechtsschuss muss Lukas Hradecky dennoch ran und mit der rechten Hand schnell reagieren, um das Spielgerät übers Tor zu lenken.
79'
In Folge des Anschlusstreffers verspührt die Werkself offenbar nicht wirklich Rückenwind. Die Gäste tun sich schwer, überhaupt bis an den Sechzehner zu gelangen.
77'
Rechts von der Mittellinie will Carlos Salcedo Lukas Hradecky überlisten, schießt mit dem rechten Fuß direkt aufs Tor. Dieser Ball liegt richtig gut, da muss der Keeper hin und lenkt die Kugel über die Querlatte.
76'
Frankfurt schafft sich Entlastung, holt eine Ecke heraus. Die wird getreten von Jetro Willems und segelt von der linken Seite in die Mitte, wo Sebastien Haller zum Kopfball hoch steigt und das Ding links vorbei setzt.
73'
Julian Brandt unterläuft ein böser Fehlpass - in die Beine von Ante Rebic. Der schickt sofort Sebastien Haller steil. Lukas Hredecky ist aufmerksam, kommt gut aus seinem Tor und ist als Erster am Ball.
70'
Dann machen sich die Hausherren zu einem Gegenangriff auf den Weg. Von der linken Seite bringt Filip Kostic die Kugel flach in die Mitte. Dort erwischt Ante Rebic die Pille mit dem rechten Fuß nicht richtig und verfehlt den Kasten von Lukas Hradecky deutlich.
69'
Optisch erlangen die Gäste jetzt mehr Spielanteile. Zug zum Tor bleibt aber für den Moment aus.
67'
Noch aber ist das nicht genug, die Rheinländer müssen dran bleiben, wollen sie die Wende noch schaffen. Und wie reagiert die Eintracht?
65'
Toooor! Eintracht Frankfurt - BAYER 04 LEVERKUSEN 2:1. Die Maßnahmen von Herrlich tragen schnell Früchte. Links in Strafraumnähe bringt der gerade eingewechselte Leon Bailey die Kugel scharf zum Tor. Im Zentrum verpasst Lucas Alario den Ball, doch Karim Bellarabi ist dort rechts in der Box mit unterwegs, schießt direkt flach ins kurze Eck. So schnell ist Kevin Trapp nicht zur Stelle und hat das Nachsehen bei Bellarabis viertem Saisontreffer.
63'
Und für Mitchell Weiser kommt Leon Bailey. Damit sind die Gäste deutlich offensiver ausgerichtet, spielen hinten jetzt mit einer Dreierkette.
63'
Heiko Herrlich setzt Akzente von außen, entschließt sich zu einem Doppelwechsel. Charles Aranguiz macht Platz für Lucas Alario.
62'
Aus halblinker Postion setzt Evan N'Dicka mit dem linken Fuß zum Distanzschuss an. Bei dem Geschoss reißt Lukas Hradecky beide Fäuste nach oben und blockt ab.
59'
Den Hausherren bietet sich gleich die nächste Gelegenheit. Ante Rebic kommt rechts in der Box frei zum Schuss. Mit dem rechten Fuß verfehlt der Serbe das lange Eck um Zentimeter.
57'
Toooor! EINTRACHT FRANKFURT - Bayer 04 Leverksuen 2:0. Gnadenlos schlagen die Hessen zu. Gerade als der Gegner etwas nach vorn unternimmt, folgt der lange Ball. Danny da Costa behauptet sich in halbrechter Position. Sebastien Haller spielt den Ball flach und scharf in die Mitte. Dort ist Filip Kostic handlungsschneller und befördert die Kugel mit dem rechten Fuß in die Maschen zu seinem ersten Saisontreffer.
56'
Über ihre individuelle Klasse entwickeln die Gäste Gefahr. Tin Jedvaj macht das richtig stark, wird dann wegen Abseits zurückgepfiffen. Eher gleiche Höhe!
55'
Heiko Herrlich grübelt auf der Bank. Der Bayer-Coach sieht auch, dass aktuell wenig zusammenläuft bei seinem Team. Was ist zu tun?
53'
Mittlerweile gibt die Eintracht wieder klar den Ton an. Leverkusen kommt einfach nicht zur Entfaltung. Dabei müssten sich die Rheinländer etwas einfallen lassen, denn sie liegen ja zurück.
51'
Jetzt bedient Rebic den vorhin vergeblich wartenden Teamkollegen. Mijat Gacinovic schießt mit dem linken Fuß von der Strafraumgrenze, setzt seinen Versuch aber eine Spur zu hoch an.
49'
Jetzt schickt Haller Ante Rebic auf halbrechts in die Box. Der Winkel wird spitz, der Kroate regelt das mit einem Haken, ist dann aber zu eigensinnig. Statt quer auf den völlig freistehenden Mijat Gacinovic zu spielen, versucht es Rebic selbst, der Linksschuss bleibt aber an Aleksandar Dragovic hängen.
47'
Sebastien Haller schickt Danny da Costa auf der rechten Seite. Dessen Flanke in die Mitte findet keinen Mitspieler. Ganz routiniert lässt Mitchell Weiser die Kugel von der Brust zu seinem Torhüter prallen.
46'
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
46'
Das Runde rollt wieder über das Grüne.
 
Obwohl es die Werkself also etwas abwartender anging, den Gegner längst nicht so forsch attackierte, entwickelten die Männer von Heiko Herrlich mehr Zielstrebigkeit und kamen zu ersten Torchancen. Dann zappelte der Ball sogar im Netz, dem Treffer aber wurde über den Videobeweis richtigerweise wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung verweigert. Keine zehn Minuten später fingen sich die Rheinländer das Gegentor ein, was umso bitterer war, da es sich um Frankfurts erste Torgelegenheit handelte.
 
In einer intensiven, von vielen Zweikämpfen geprägten Partie führt Eintracht Frankfurt zur Pause gegen Bayer 04 Leverkusen mit 1:0. Angesichts der Spielanteile geht das in Ordnung. Die Hessen waren häufiger am Ball, bestachen zudem durch ihre Aggressivität und gestalteten die Zweikampfbilanz trotz einiger Fouls positiv. Dennoch fehlte es den Hausherren anfänglich an Durchschlagskraft. Der erste Torschuss ließ mehr als 20 Minuten auf sich warten.
45'
Nun bittet Dr. Felix Brych die Akteure zur Pause in die Kabinen.
45'
Dank cleveren Zweikampfverhaltens setzt sich Kai Havertz gegen zwei Frankfurter Abwehrspieler durch, hebt die Kugel mit dem linken Fuß über Kevin Trapp. Der Ball springt knapp rechts am Tor vorbei.
45'
Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab, drei Minuten soll es noch obendrauf geben.
45'
Jetzt ist Tah wieder hergestellt und kehrt auf den Rasen zurück.
44'
Während sich Jonathan Tah zur Behandlung an den Spielfeldrand begibt, setzt Dr. Felix Brych die Partie mit Schiedsrichterball fort.
43'
Mijat Gacinovic tritt Jonathan Tah mit dem rechten Fuß auf den Unterschenkel. Der Leverkusener Verteidiger windet sich auf dem Rasen. Mit Verspätung folgt die Spielunterbrechung. Ein Foul wird hier nicht geahndet.
41'
Einen langen Ball legt Ante Rebic für Sebastien Haller ab. Dieser kommt links in der Box frei zum Abschluss. Lukas Hradecky verkürzt gut den Winkel und blockt den Linkssschuss ab.
39'
Derzeit neutralisieren sich beide Mannschaften, beackern sich zwischen den Strafräumen. Die Intensität in den Zweikämpfen ist hoch.
36'
Jetro Willems zieht von der rechten Seite zur Mitte und feuert mit dem linken Fuß von der Strafraumgrenze. Lukas Hradecky ist auf der Hut und pariert.
35'
Eine Ecke springt ebenfalls raus für die Gäste. Auf der rechten Seite schreitet Julian Brandt zur Tat, findet für seine hohe Hereingabe allerdings keinen Abnehmer.
34'
Frankfurt nimmt ein wenig den Druck raus. So erlangt Leverkusen mehr Spielanteile.
32'
Ein Foul an Aleksandar Dragovic bringt nun auch Sebastien Haller Gelb ein. Für den Stürmer ist das ebenfalls die zweite Verwarnung der Saison.
31'
Bayer bemüht sich um eine Reaktion. Kevin Volland probiert es aus der zweiten Reihe, findet mit seinem Linksschuss in Kevin Trapp seinen Meister.
30'
Erneut muss Kai Havertz mächtig einstecken. Diesmal wird der junge Mann von Evan N'Dicka erwischt, was diesem die zweite Gelbe Karte der laufenden Spielzeit einbringt.
28'
Toooor! EINTRACHT FRANKFURT - Bayer 04 Leverkusen 1:0. Dann werden die Hausherren erstmals gefährlich. Und prompt rappelt es im Karton. Über die linke Seite gelangen die Männer von Adi Hütter in den Sechzehner. Filip Kostic bringt die Kugel flach und scharf in die Mitte. Zentral am Torraum muss Danny da Costa nur noch den rechten Fuß hinhalten und trifft zur Frankfurter Führung. Für den Ex-Leverkusener ist es der erste Saisontreffer in der Bundesliga.
24'
Während Frankfurt optisch weiter mehr vom Spiel hat, beschränkt sich die Werkself darauf, ein paar gute Chancen zu kreieren. So teilt man sich die Sache in der Commerzbank-Arena bislang auf.
21'
Der Schock des Gegentreffers bleibt den Hessen also erspart. Nun gelangen sie ihrerseits mal wieder zum Abschluss. Sebastian Haller befördert die Kugel mit dem rechten Fuß über den Querbalken.
20'
Direkt in der Schussbahn steht nämlich Aleksandar Dragovic ganz klar im Abseits. Und passiv ist das keinesfalls, auch wenn der Österreicher den Ball nicht berührt. Ensprechend zieht der Eingriff von Videoschiedsrichter Frank Willenborg die Aberkennung des Treffers nach sich. Es bleibt beim 0:0.
19'
Dann zappelt der Ball im Netz. Julian Brandt tritt eine Ecke auf den zweiten Pfosten. Anschließend bekommen die Frankfurter die Kugel nicht weg. In zentraler Position und aus 22 Metern zieht Karim Bellrabi direkt mit dem rechten Fuß ab. Das Kunstleder landet unhaltbar flach im linken Eck. Doch da gilt es, etwas zu überprüfen.
18'
Zielstrebiger ist das, was die Leverkusener machen. Erneut kommt Julian Brandt links in der Box zum Schuss, zielt mit dem linken Fuß aber zu zentral. Kevin Trapp wehrt zur Ecke ab.
17'
Lukas Hradecky muss bei einem Rückpass mit dem Fuß zu Werke gehen. Da fliegt Ante Rebic heran und rauscht in den ehemaligen Frankfurter Teamkollegen. Um Gelb kommt der Kroate noch herum.
15'
Und die Rheinländer lauern eher auf schnelle Gegenstöße. Karim Bellarabi bedient Julian Brandt, der über halblinks in den Sechzehner eindringt. Dessen Rechtsschuss lenkt Kevin Trapp zur Ecke. Diese zieht in der Folge keine Gefahr nach sich.
13'
Darüber hinaus bleibt die größere Initiative auf Seiten der Hausherren. Der Weg in die Box scheint aber inzwsichen verbaut.
11'
In der Anfangsphase wirken die Hessen sehr aggressiv, verursachen so einige Freistöße. Einen solchen tritt Julian Brandt von der linken Seite hoch in die Mitte. Bei einem Rechtsschuss von Kevin Volland, steht Simon Falette im Weg, bekommt den Ball an den Arm. Mit dem Rücken zum Schützen kann aber keine Absicht unterstellt werden.
9'
Erstmals wird die Werkself im Ansatz konstruktiv, schafft es in den gegnerischen Strafraum. Letztlich aber geht der Pass von Kevin Volland ins Leere.
7'
In der Folge geht es ruhiger zur Sache. Nach wie vor aber gibt Frankfurt klar den Ton an, ist überwiegend am Ball.
5'
Für den Niederländer ist es die erste Verwarnung der Saison. Und Havertz kann glücklicherweise weiter spielen - erst einmal. Mal sehen, wie lange der junge Mann durchhält. Der Spielbetrieb wird wieder aufgenommen.
4'
Nahe der Mittellinie tritt Jetro Willems Kai Havertz heftig aufs linke Sprunggelenk. Das schaut übel aus. Dr. Felix Brych sieht sich gezwungen, frühzeitig Gelb zu ziehen.
3'
Die Eintracht legt couragiert los, übt bereits richtig Druck aus und lässt Bayer gar nicht zur Entfaltung kommen.
2'
Schnell finden die Gastgeber den Weg in den Sechzehner. Ante Rebic jedoch zögert einen Moment zu lange. So springt nur eine Ecke heraus. Diese zieht keinen Ertrag nach sich.
2'
Es ist kühl in der Mainmetropole. Die Temperaturen bewegen sich um den Gefrierpunkt. Dagegen muss die Atmosphäre in der Commerzbank-Arena ankämpfen. Die Spieler sollen ihren Teil auf dem Rasen erledigen, der sich ordentlich bespielbar präsentiert.
1'
Das Spiel beginnt!
 
Inzwischen versammeln sich die Hauptdarsteller auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Gelson Fernandes und Kevin Volland treten sich zur Platzwahl gegenüber. Ersterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Hausherren den Ball und dürfen anstoßen.
 
An dieser Stelle gilt unser Interesse dem Schiedsrichtergespann. An der Pfeife agiert Dr. Felix Brych. Der erfahrene FIFA-Referee leitet sein 256. Bundesligaspiel. Dabei wird der 43-Jährige unterstützt von den nicht minder routinierten Assistenten Mark Borsch und Stefan Lupp. Den vierten Offiziellen gibt Johann Pfeifer.
 
Herrlichs Gegenüber rühmt das Offensivpotenzial beider Mannschaften - "sehr schnell und im Angriff exzellent besetzt. Leverkusen zählt für mich qualitativ zu den stärksten Mannschaften und verfügt neben Tempo auch über die Spielintelligenz, um die Aktionen zu Ende zu führen. Deswegen dürfen wir ihnen nicht zu viele Räume bieten und müssen bei eigenem Ballverlust aufpassen. Trotzdem bin ich überzeugt, dass sich uns genauso Möglichkeiten für unser Spiel bieten werden. Es wird ein hochinteressantes Spiel zweier offensiv ausgerichteter Mannschaften. Wir müssen uns von unserer besten Seite präsentieren", ist sich Adi Hütter sicher.
 
Diese kleine Serie möchte Heiko Herrlich gern fortsetzen. "Wir haben die Chance, mit einem Sieg bis auf zwei Punkte an Eintracht Frankfurt heranzukommen. Dann wären wir in etwa da, wo wir hinwollen - zumindest von der Richtung her. Ich habe das Gefühl, die Mannschaft hat sich jetzt langsam aus einer schwierigen Phase heraus gekämpft und ist bereit, den nächsten Schritt zu gehen." Über den Gegner weiß der Bayer-Trainer zu berichten, "die Tabelle lügt nie, Frankfurt spielt bislang eine hervorragende Saison. Nach schwierigem Beginn hat Adi Hütter das unheimlich gut hinbekommen. Sie spielen unheimlich intensiven Vollgas-Fußball. In den Statistiken sind sie bei den intensiven Läufe pro Spiel sowie bei der Laufstrecke ganz vorne mit dabei".
 
Auch die Werkself feierte auf europäischer Bühne Erfolge, sicherte sich am Donnerstag mit einem 5:1-Erfolg bei AEK Larnaca auf Zypern den Gruppensieg in der Europa League. Und auch national lief es zuletzt ganz ordentlich. Bayer steht im Achtelfinale des DFB-Pokals und in der Bundesliga ist man seit drei Spielen ungeschlagen.
 
Zuletzt mussten die Hessen in der Liga zwei Niederlagen einstecken - zu Hause gegen Wolfsburg und in Berlin. Dennoch schwimmt der Pokalsieger auf einer Euphoriewelle. Dank des überragenden Auftretens in der Europa League, wo man als erste deutsche Mannschaft überhaupt eine Europapokal-Gruppenphase ohne jeglichen Punktverlust abschloss, wischten die Frankfurter die zwei jüngsten Negativerlebnisse vom Tisch. Das 2:1 bei Lazio Rom rundete die internationale Halbserie ab und belegte, dass sich die Eintracht in Topform befindet.
 
Zum Abschuss des 15. Bundesligaspieltages empfängt der Tabellenfünfte den Elften. Im bisherigen Saisonverlauf verbuchte die Eintracht fünf Punkte mehr, tat das aber mit Vorliebe auswärts, wo vier der insgesamt sieben Siege und 13 von 23 Punkten geholt wurden.
 
Heiko Herrlich tauscht nach der Europapokalwoche sogar sieben Spieler aus. Ihren Platz in der Anfangsformation müssen Thorsten Kirschbaum, Wendell, Julian Baumgartlinger, Paulinho, Lucas Alario (alle Bank), Sam Schreck und Isaac Thelin (beide nicht im Kader) räumen. Dafür dürfen Lukas Hradecky, Tin Jedvaj, Jonathan Tah, Charles Aranguiz, Kai Havertz, Karim Bellarabi und Kevin Volland mitwirken.
 
Im Vergleich zur Europa League am Donnerstag verändert Adi Hütter seine Startelf auf fünf Positionen. Im Tor macht Frederik Rönnow wieder Platz für Kevin Trapp. Darüber hinaus spielen anstelle von Marco Russ (Bank), Makoto Hasebe (Oberschenkelverletzung), Taleb Tawatha und Nicolai Müller (beide Bank) heute Carlos Salcedo, Evan N'Dicka, Filip Kostic und Ante Rebic von Beginn an.
 
Dem stellt sich Bayer 04 Leverkusen mit diesen elf Spielern entgegen: Hradecky - Weiser, Tah, Dragovic, Jedvaj - Kohr, Aranguiz - Bellarabi, Havertz, Brandt - Volland.
 
Ohne Umschweife widmen wir uns den personellen Fragen des Abends, was uns zu den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen führt. Eintracht Frankfurt wird in folgender Besetzung beginnen: Trapp - Salcedo, Falette, Ndicka - da Costa, Fernandes, Willems, Kostic - Gacinovic - Haller, Rebic.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 15. Spieltages zwischen Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen.
Neue Ereignisse