bedeckt München

Bundesliga Live-Ticker : Eintracht Frankfurt vs. Bayer Leverkusen

Beendet
18.10.2019 20:30 Uhr
85'

Dost
Gacinovic
84'

Sow
Kohr
80'
Dost
44'
Fernandes
30'

Touré
Abraham
16'
Paciencia
4'
Paciencia
Frankfurt Aufstellung
3 : 0
2 : 0
Leverkusen Aufstellung
82'

Alario
Diaby
64'

Wendell
Bender
30'

Weiser
Bellarabi
16'
Dragovic
 
Die nächste Chance bekommt Bayer nächste Woche gegen Werder Bremen. Frankfurt reist dann nach Gladbach. Das war es für den heutigen Abend. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal. Vielleicht ist das ja schon morgen bei den nächsten Bundesliga-Begegnungen.
 
Durch den Sieg überholt Frankfurt Leverkusen und hat nun als Siebter ebenfalls 14 Zähler auf dem Konto. Folgerichtig rutscht B04 auf Platz acht ab und verpasst die große Chance, sogar die Tabellenführung zu übernehmen. Insgesamt gibt es nun also sechs punktgleiche Mannschaften, auch wenn die anderen Teams erst morgen in den Spieltag eingreifen.
 
Nach einer starken ersten Hälfte der Eintracht ließ diese Leverkusen im zweiten Durchgang einfach mal machen. So kam Bayer schlussendlich auf zahlreiche Torchancen und 19 Abschlüsse, ging aber komplett verantwortungslos mit seinen Chancen um. Am Ende machte Dost den Sack zu. Insgesamt war das Spiel der Eintracht einfach reifer, wenn auch mehr für Leverkusen drin gewesen wäre.
90'
Dann ist Schluss! Frankfurt gewinnt mit 3:0 gegen Leverkusen.
90'
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit!
90'
Wieder eine Doppelchance für Leverkusen, doch auch Diaby bekommt das Kunstleder aus wenigen Metern nicht im gegnerischen Gehäuse unter.
88'
Im zweiten Durchgang war Bayer das deutlich aktivere und bessere Team, aber eben viel zu ineffizient. So verwundert es nicht, das Frankfurt schlussendlich das Tor erzielte.
85'
Und dann darf sich auch noch der bärenstarke Dost seinen Sonderapplaus abholen, Mijat Gacinovic bekommt noch ein paar Einsatzminuten.
84'
Ein Wechsel bei der Eintracht: Dominik Kohr ersetzt Sow.
82'
Auch Bosz hat erkannt, dass heute nicht mehr viel geht: Mittelfeldmann Moussa Diaby ersetzt Stürmer Lucas Alario.
80'
TOOOR! EINTRACHT FRANKFURT - Bayer Leverkusen 3:0. Da ist ziemlich überraschend die Entscheidung! Dost lässt einen von Fernandes tief geköpften Ball mit dem ersten Kontakt klatschen, dreht sich, startet durch und bekommt den Ball von Kostic direkt wieder perfekt in den Lauf serviert. Von zwei Leverkusenern umgeben, setzt er sich willensstark durch und spitzelt die Kugel mit der Picke unter Hradecky her zum dritten Treffer.
77'
Starke Parade von Rönnow! Einen abgefälschten Schuss von Havertz aus wenigen Metern kann er noch mit einer Faust nach außen abwehren. Den hätten wohl nicht so viele herausgeholt.
74'
Diese Entscheidungsfindung ging schnell: Es gibt keinen Elfmeter. Dingert zeigt an, dass es wohl der Mund von Fernandes war und liegt damit auch richtig.
72'
Volland bringt von links eine Flanke herein und trifft dabei Fernandes, der so gerade innerhalb des Sechzehners steht. Dingert zeigt zunächst auf den Punkt, schaut sich dann aber doch erst einmal das Videobild an, um herauszufinden, ob es Hand war. Es war schwierig zu erkennen...
71'
Bayer kombiniert sich jetzt gut durch die Eintracht-Hälfte und hat mittlerweile sogar insgesamt mehr Abschlüsse, lässt die Präzision heute aber komplett vermissen. Dennoch geht das so für die Eintracht nicht mehr lange gut, wenn die Adler nicht wieder mehr in ihr eigenes Offensivspiel investieren. 
67'
Erst verpasst Alario per Kopf aus wenigen Metern die Riesenchance zum Ausgleich, dann liegt der Ball nach einem Paciencia-Hackentrick und Dost-Abschluss auf der anderen Seite im Tor. Wenig später zeigt sich jedoch: Es war wieder Abseits, der Treffer zählt nicht.
64'
Wendell hat sich ohne Fremdeinwirkung am Oberschenkel verletzt und zeigt direkt an, dass es für ihn nicht weiter geht. Ihn ersetzt nun Lars Bender, damit sind die beiden Geschwister nun auf dem Platz vereint.
61'
Immerhin gelingt es B04 nun, Rönnow immer mal wieder zu beschäftigen. Die Abschlusspositionen sind aber noch nicht gut genug, um so richtig gefährlich zu werden. Dennoch ist eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur ersten Hälfte zu erkennen.
58'
Auf der anderen Seite wird Havertz rechts an der Strafraumkante von Amiri bedient, geht einen Schritt nach innen und hält einfach mal drauf. Sein flacher Schuss hat aber nicht genug Kraft, Rönnow taucht ab und hat die Kugel.
55'
Mit vier Angreifern auf ungefähr gleicher Höhe laufen die Adler in den gegnerischen Sechzehner, lassen sich aber dennoch zu weit nach außen abdrängen. Der Abschluss von Paciencia ist dann zu harmlos.
52'
Bellarabi kommt mal rechts im Sechzehner zum Abschluss. Zwei Verteidiger stellen ihn aber ziemlich gut zu, sodass er den Ball nicht aufs Tor bekommt.
50'
Havertz muss nach einem Zweikampf kurz behandelt werden, kann aber weitermachen.
49'
Bayer kommt bemüht aus der Kabine und zieht das Spiel nun auch vertikaler auf. Mal schauen, ob das zum Erfolg führt.
46'
Weiter geht es mit der zweiten Hälfte!
 
Die Eintracht legte los wie die Feuerwehr und setzte den Leverkusenern mit ihrem hohen Druck auch im weiteren Spielverlauf gehörig zu. Bayer konnte mit seinem eigenen Ballbesitz kaum etwas anfangen und keine Chancen kreieren. Wenn dann allerdings mal der Ball verloren ging, brannte es hinten meist lichterloh. Die 2:0-Führung geht somit absolut in Ordnung, Bosz hingegen wird nach einer schwachen Vorstellung in der Halbzeit einiges zu kritisieren haben.
45'
Dann ist Halbzeit! Mit einer 2:0-Führung für die Eintracht geht es in die Kabine.
45'
Auf links holt Kostic gegen Dragovic nochmal einen Freistoß heraus. Der Ball kommt zwar scharf herein, bringt schlussendlich aber doch keine Gefahr ein.
45'
Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit!
44'
Fernandes geht von hinten mit gestrecktem Bein gegen Amiri zu Werke, ohne dass er eine echte Chance auf den Ball hatte. Dafür sieht er völlig berechtigt die Gelbe Karte.
42'
Wieder ein schneller, direkter Spielzug der Eintracht, der fast zum dritten Treffer führt. Kostic bringt den Ball von der Grundlinie zurück auf Paciencia, der den Ball aus wenigen Metern aber nur mit ganz wenig Kraft trifft. Hradecky ist mit der Schulter da und lässt den Ball nach vorne abprallen, dann klärt Bender.
39'
Das war doch mal ein guter Spielzug der Bosz-Elf. Amiri bringt den Ball von links auf den Elfmeterpunkt, wo Baumgartlinger steht. Der Österreicher trifft das Kunstleder aber alles andere als optimal und platziert die Kugel deutlich über dem Tor. Da war mehr drin!
36'
Leverkusen hingegen schaltet jeweils viel zu langsam um und schafft es deshalb auch kaum, mal Gefahr zu kreieren. In der Anfangsphase hatte Havertz noch ein, zwei gute Ansätze über rechts, viel mehr kam aber nicht mehr dazu. Bosz scheint schon zu diesem frühen Zeitpunkt mega genervt zu sein.
33'
Die Eintracht scheint das Geschehen aktuell gut im Griff zu haben, obwohl Bayer 60 Prozent Ballbesitz hat. Jeweils beim ersten Ballkontakt sind die Adler dran und setzen B04 so unter Druck. Aus den Ballgewinnen entspringen dann zumeist gefährliche Kontersituationen, die Frankfurt bislang gut auszunutzen wusste.
30'
Auch auf der anderen Seite wird gewechselt, dieses Mal aus sportlichen Gründen: Mitchell Weiser hatte dem hohen Eintracht-Tempo überhaupt nichts entgegenzusetzen. Für ihn betritt Karim Bellarabi den Platz.
30'
Toure hat sich in einem Zweikampf verletzt und muss nach kurzer Behandlung ausgewechselt werden. Für ihn kommt David Abraham.
26'
Auch auf der anderen Seite gibt es jetzt eine knifflige Elfmetersituation, bei der Rode per Grätsche gegen Amiri klärt. Es scheint aber sauber gewesen zu sein. So scheint es auch der Unparteiische zu sehen und lässt weiterspielen.
23'
Es klingelt zum dritten Mal, in diesem Fall war es aber Abseits. Dost hatte für Kostic durchgesteckt, der allerdings knapp im Abseits stand.
20'
Bosz steht an der Seitenlinie und wirkt ziemlich verzweifelt angesichts dessen, was seine Herren da bislang anbieten. Vor allem über rechts, wo Kostic kommt, ist Bayer extrem anfällig.
16'
TOOR! EINTRACHT FRANKFURT - Bayer Leverkusen 2:0. Paciencia nimmt sich der Sache an und verwandelt souverän rechts unten. Damit verlädt er Hradecky, der ins andere Eck abtaucht.
16'
Zusätzlich gibt es die Gelbe Karte für Dragovic.
15'
Es gibt Elfmeter für die Eintracht! Dragovic springt mit allem, was er hat, und ausgestreckten Armen mitten im Sechzehner in einen Schuss. Diese Szene ist mal ein Handelfmeter der glasklaren Sorte. 
10'
Bayer 04 macht defensiv bislang überhaupt keinen guten Eindruck. Bei quasi jedem gefährlichen Angriff brennt es hinten lichterloh. 
7'
In der Anfangsphase geht es mit wahnsinnigem Tempo hin und her. Nach dem Führungstreffer konnte Havertz bei seinem Abschluss im Sechzehner noch so gerade gestoppt werden, dann hat Rode auf der anderen Seite etwa acht Meter auf halblinker Position schon den zweiten Eintracht-Treffer auf dem Fuß. Sein Abschluss ist aber zu zentral, Hradecky kann ihn festhalten.
4'
TOOOR! EINTRACHT FRANKFURT - Bayer Leverkusen 1:0. Mit dem ersten Angriff treffen die Adler! Dost gewinnt den Ball und macht ihn fest, im Halbfeld bekommt da Costa den Ball und schickt Paciencia auf die Reise. Gegen einen übrig gebliebenen Verteidiger schirmt dieser das Spielgerät stark ab und schiebt den Ball flach an Hradecky vorbei ins Tor. 
3'
Zunächst ist Leverkusen das aktivere Team und hat mehr Ballbesitz, kann damit aber noch nicht viel anfangen. 
1'
Der Ball rollt in der Commerzbank-Arena.
 
Schiedsrichter der heutigen Ansetzung ist Christian Dingert.
 
Dafür spricht auch, dass beide Teams einen ziemlich offensiven Spielstil pflegen. Immerhin konnten sie so auch schon diese Saison zweistellig treffen - während es bei Leverkusens Gegner bisher zwölf Mal im Gehäuse einschlug, konnte die Eintracht elf Treffer erzielen.
 
Die beste Nachricht der heutigen Vorberichterstattung folgt nun: Noch nie ging ein Bundesligaspiel zwischen Frankfurt und Leverkusen torlos aus. Und das, obwohl es zur Eröffnung des achten Spieltags bereits zum 69. Aufeinandertreffen der Beiden in der Liga kommt.  
 
Für Kohr und da Costa ist es heute ein Wiedersehen mit der alten Liebe. Während da Costa allerdings schon letzte Saison mit dem Adler auf der Brust auflief, kam Kohr erst vor der Saison und kam auch schon einige Male zum Einsatz. Zumindest da Costa steht in der Startelf.
 
Eigentlich untypisch, aber irgendwie auch typisch für die heutige Zeit wurde der heutige Ausfall von Eintrachts treffsicherstem Stürmer Andre Silva bereits am Nachmittag bekannt. Er schrieb auf Twitter: "Wegen Schmerzen am Fuß kann ich heute nicht spielen". Den Tweet hat er zwar inzwischen gelöscht, das Internet vergisst aber bekanntlich nicht.
 
Die Eintracht liegt mit elf Zählern auf Platz neun zwar rangmäßig genau im Mittelfeld, der Abstand nach oben ist allerdings deutlich kleiner als nach unten. Bei einem Sieg könnten die Adler zu gleich fünf Mannschaften, darunter auch B04, aufschließen, die aktuell 14 Zähler haben. Der Vorsprung auf den Relegationsrang beträgt bereits sieben Zähler.
 
Aktuell sind Leverkusen und Frankfurt fast direkte Tabellennachbarn und rangieren auf Platz sieben und neun; sie trennen drei Zähler. Leverkusen hat 14 Punkte auf dem Konto und könnte heute sogar zumindest für eine Nacht die Tabellenführung übernehmen. Die Ursache liegt natürlich darin, dass es aktuell besonders eng zugeht - und die Favoriten sich bislang auch durchaus mal ein 'schlechtes' Ergebnis leisteten.
 
Im Vergleich zum 2:2-Remis gegen Bremen gibt es bei der Eintracht zwei Veränderungen: Fernandes und Dost ersetzen Kamada und Silva. Auch Leverkusen spielte zuletzt unentschieden (1:1 gegen Leipzig). Bosz stellt gleich vier Mal um: Dragovic, Wendell, Demirbay und Alario rutschen für Tah, Sinkgraven, Aranguiz und Bellarabi in die Startelf.
 
Die Gäste gehen die Aufgabe im 3-4-2-1 an: Hradecky - Dragovic, Bender, Wendell - Weiser, Baumgartlinger, Demirbay, Volland - Havertz, Amiri - Alario.
 
Schauen wir zu Beginn der Berichterstattung auf die Aufstellungen. Das Heimteam startet im 3-1-4-2: Rönnow - Toure, Hasebe, Hinteregger - Rode - Da Costa, Sow, Fernandes, Kostic - Paciencia, Dost.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 8. Spieltages zwischen Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen.
Neue Ereignisse