bedeckt München 31°

FC Augsburg vs. 1899 Hoffenheim

Beendet
07.04.2019 15:30 Uhr
74'

Baier
Cordova
60'

Richter
Hahn
27'

Oxford
Finnbogason
13'
Gregoritsch
Augsburg Aufstellung
0 : 4
0 : 1
Hoffenheim Aufstellung
82'
Belfodil
80'

Kramaric
Bittencourt
74'
Belfodil
68'
Demirbay
66'

Schulz
Brenet
62'

Amiri
Bicakcic
61'
Belfodil
6'
Kramaric
 
Damit endet die Berichterstattung von dieser Partie. Vielen Dank für das Interesse! Noch aber sind wir nicht durch für heute mit der Bundesliga. Der 28. Spieltag wird nun gleich mit der Begegnung zwischen Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen abgeschlossen. Auch da sind wir natürlich live dabei. Die Vorberichterstattung hat bereits begonnen, um 18:00 Uhr ist Anstoß. Viel Spaß dabei und noch einen schönen Sonntag!
 
Dank dieses Dreiers greifen die Hoffenheimer als Tabellensiebter noch einmal richtig in den Kampf um die Europa League ein - das letzte große Ziel des scheidenden Trainers Julian Nagelsmann. Für die Augsburger bleibt ein kleiner Befreiungsschlag im Abstiegskampf aus. Als Fünfzehnter steht der FCA direkt über dem Strich. Und das Polster ist nur vier Punkte schmal.
 
Eine ganz klare Angelegenheit erlebten die 27.552 Zuschauer in der WWK Arena. Von Beginn an wurde deutlich, wer Herr auf dem Rasen ist. So ließ die TSG 1899 Hoffenheim nie einen Zweifel aufkommen und siegte auch in der Höhe verdient mit 4:0. Mit den eindeutig größeren Spielanteilen, mehr als doppelt so vielen Torschüssen und noch einer ganze Reihe weiterer hochkarätiger Chancen untermauerten die Kraichgauer ihren Erfolg. Mann des Spiels war ganz klar Ishak Belfodil, dem ein lupenreiner Hattrick gelang. Der FC Augsburg agierte über weite Strecken zu harmlos, ließ dabei kaum Überzeugung erkennen. Ihre beste Phase hatten die bayrischen Schwaben nach dem Seitenwechsel. Jetzt verzeichneten die Männer von Manuel Baum zumindest einige Aktionen zum Tor. Mit dem zweiten Gegentreffer jedoch war die Sache erledigt. Die Fuggerstädter verfielen in ihren Trott, agierten ohne Zielstrebigkeit und ergaben sich mehr oder weniger in ihr Schicksal.
90'
Robert Schröder hat ein Einsehen und erkennt, dass hier völlig die Luft raus ist. Pünktlich auf die Sekunde beendet der Schiedsrichter die Begegnung.
88'
Die einen also wollen nicht mehr, die anderen können und wollen nicht mehr. Vor allem die Gastgeber fiebern dem Schlusspfiff entgegen - damit das Elend ein Ende hat.
86'
Zum Glück für die Augsburger lässt es die TSG jetzt offenbar gut sein. Das Tempo ist völlig raus aus dem Spiel.
84'
Für die Fuggerstädter geht es jetzt nur noch darum, die Partie wenigstens noch einigermaßen anständig zu Ende zu bringen und sich nicht noch vollends abschießen zu lassen. Vor allem sollte man da nicht nochmals in einen Konter laufen.
82'
Toooor! FC Augsburg - TSG 1899 HOFFENHEIM 0:4. Bei einem langen Ball und einer Kopfballverlängerung von Adam Szalai geht Ishak Belfodil auf und davon, lässt sich von Jeffrey Gouweleeuw nicht mehr stoppen. Über halblinks dringt der Algerier in den Sechzehner ein. Mit dem linken Fuß versenkt der Stürmer den Ball überlegt im langen Eck und macht seinen lupenreinen Hattrick perfekt.
80'
Nun nimmt auch Julian Nagelsmann seinen letzten Tausch vor. Für Andrej Kramaric kommt Leonardo Bittencourt.
77'
Erneut ist der Schiedsrichterassistent sehr schnell mit der Fahne zur Stelle. In diesem Fall befindet sich Alfred Finnbogason beim Pass von Philipp Max tatsächlich einen Hauch im Abseits. Der Jubel der Zuschauer kommt zu früh, denn dem Tor des Isländers wird die Anerkennung verweigert.
74'
Mit Daniel Baier geht jetzt der vermutlich beste Augsburger vom Platz. Zweikampfstark und mit viel Übersicht ausgestattet, konnte es der Kapitän aber eben auch nicht allein regeln. Sergio Cordova übernimmt. Damit schöpft Manuel Baum sein Wechselkontingent restlos aus.
74'
Toooor! FC Augsburg - TSG 1899 HOFFENHEIM 0:3. Nach einem Abwurf von Oliver Baumann genießt Florian Grillitsch in der Zentrale alle Freiheiten, kann den Ball wohl dosiert durch die Gasse und in den Lauf von Ishak Belfodil stecken. Der Rest ist Formsache. Mit der rechten Fußspitze befördert der Angreifer das Spielgerät unten ins rechte Eck. Damit ist der Drops gelutscht.
72'
Offenbar glauben die Hausherren selbst nicht dran, heute noch etwas bewegen zu können. Nach dem zweiten Gegentreffer ist die Überzeugung aus den Spielern gewichen. Der Anfangsschwung des zweiten Durchgangs ist längst abgeflaut.
71'
Jetzt landet doch tatsächlich ein Schuss von Jonathan Schmid im Tor. Doch längst ist die Partie unterbrochen - nach einem Foul von Andre Hahn an Andrej Kramaric.
68'
Kerem Demirbay ist mit einer Entscheidung des Schiedsrichters nicht einverstanden. Obwohl der Mittelfeldspieler beim vorausgehenden Zweikampf gar nicht direkt involviert ist, tritt er den Ball weg und sieht dafür Gelb. Für den 25-Jährigen ist das die dritte Verwarnung der laufenden Spielzeit.
66'
Auf Seiten der Gäste macht der am Oberschenkel angeschlagene Nico Schulz Platz für Joshua Brenet.
64'
Nun wird es kompliziert für den FCA. Angesichts der Belastungen aus dem DFB-Pokal sind zwei Tore natürlich schwer aufzuholen. Woher soll die Energie dafür kommen?
62'
Erstmals schreitet nun auch Julian Nagelsmann zur Tat, holt Nadiem Amiri vom Feld, um Ermin Bicakcic zu bringen.
61'
Toooor! FC Augsburg - TSG 1899 HOFFENHEIM 0:2. Jetzt machen die Gäste doch Nägel mit Köpfen. Halbrechts an der Strafraumgrenze darf sich Kerem Demirbay in aller Ruhe den Ball zurechtlegen und mit viel Auge flanken. Auf Höhe des zweiten Pfostens wirft sich Ishak Belfodil in die Hereingabe und köpft die Kugel unhaltbar unten ins rechte Eck. Für den Stürmer ist das der elfte Saisontreffer.
60'
Manuel Baum bedient eine zweite Stellschraube, bringt nun Andre Hahn für Marco Richter.
59'
Augsburg hält jetzt besser dagegen. Die Fuggerstädter bekommen ihre Szenen, wissen diese aber wie der Gegner nicht zu nutzen. Eine Flanke von Ji verpasst Marco Richter knapp.
57'
Nach einem Zuspiel von Andrej Kramaric zieht Kerem Demirbay aus der zweiten Reihe ab. Der Linksschuss streicht am rechten Pfosten vorbei.
56'
Auf der Gegenseite hat Dong-Won Ji links in Strafraumnähe mal etwas Platz. Den Haken in die Mitte aber kennt Michael Gregoritsch und greift an der Strafraumgrenze klärend ein.
56'
Schon wieder flankt Nico Schulz von der linken Seite. Pavel Kaderabek sucht halbrechts in der Box den Abschluss. Der Rechtsschuss wird abgeblockt.
54'
Dann geht es wie so häufig wieder in die andere Richtung. Nico Schulz bringt über links Tempo rein, zieht in den Strafraum. Bei der flachen Hereingabe rettet Kevin Danso im Augsburger Torraum.
52'
Von der rechten Seite segelt eine Flanke in den Strafraum. Michael Gregoritsch stellt sich besser zum Ball als Pavel Kaderabek und kommt so aus sechs Metern zum Kopfball. Dieser streicht ganz knapp über den rechten Torwinkel. Das ist die beste Szene des FCA.
49'
Andrej Kramaric bedient Ishak Belfodil. Dieser zögert zentral an der Strafraumgrenze zu lang. Der Flachschuss mit dem rechten Fuß wird dann eine Beute von Gregor Kobel.
48'
Optisch verändert sich nichts. Hoffenheim gibt weiterhin den Ton an. Und Augsburg findet keine Mittel, dagegen anzugehen.
47'
Augsburg schenkt schon wieder schnell die Bälle her. Das Zuspiel von Adam Szalai sitzt dann aber nicht genau genug. Andrej Kramaric kann nur noch mit der rechten Fußspitze zum Ball gehen und fabriziert so einen unkontrollierten Abschluss.
46'
Ohne weitere personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Manuel Baum hatte ja bereits Mitte der ersten Hälfte taktisch eingegriffen.
46'
Das Runde rollt wieder über das Grüne.
 
Eine doch recht einseitige Angelegenheit erleben die Zuschauer in der WWK Arena. Die TSG 1899 Hoffenheim führt beim FC Augsburg zur Pause hochverdient mit 1:0. Von Beginn an gaben die Gäste den Ton an, spielten gleich nach vorn und gelangten recht früh zum Erfolg. Dennoch verliehen die Männer von Julian Nagelsmann dem Ergebnis nicht den erforderlichen Anstrich. Angesichts ihrer Überlegenheit und zumindest einer weiteren Großchance hätte es schon ein zweiter Treffer sein müssen. Doch die Kraichgauer badeten ein wenig in Selbstzufriedenheit, spielten ihre Szenen nicht mehr entschlossen und gut genug aus. So blieb es zwar bei Spielkontrolle - aber eben auch bei der knappen Führung. Das lässt den bislang völlig harmlosen Augsburgern zumindest die theoretische Chance, um heute zurückzukommen. Inwieweit das trotz allen Bemühens nach der Pokalschlacht unter der Woche möglich sein wird, bleibt abzuwarten.
45'
Dann beendet Robert Schröder für den Moment das Treiben auf dem Platz.
45'
Hoffenheim übt derzeit absolute Kontrolle aus. Ohne sich ein Bein auszureißen, lassen die Gäste dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Der FCA lässt es auf sich beruhen, die Jungs wollen erst einmal in die Pause.
45'
Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab, zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.
43'
Gerade intensiviert die TSG ihre Bemühungen wieder ein wenig, lässt dabei aber die letzte Entschlossenheit vermissen. Somit strahlen auch die Männer aus Sinsheim seit geraumer Zeit keine Gefahr mehr aus.
41'
Links an der Seitenlinie gewinnt Adam Szalai den Ball und erkennt sofort, dass Ishak Belfodil im Zentrum völlig freie Bahn hat. Der Pass sitzt, doch dann geht die Fahne des Assistenten hoch. Diese Abseitsentscheidung fällt zu voreilig, denn sie ist falsch.
38'
Nach Zuspiel von Alfred Finnbogason schlägt Marco Richter links im Strafraum noch einen Haken und beschwört damit die wohl beste Offensivszene des FCA herauf. Dennoch verfehlt der anschließende Rechtsschuss das Gehäuse von Oliver Baumann doch deutlich.
37'
Auf der anderen Seite gehen die Hoffenheimer etwas fahrlässig mit ihrer Überlegenheit um, machen da einfach zu wenig draus. Derzeit verlieren die Gäste durch Eigensinn sehr viele Bälle.
35'
Das Beste aus Sicht der harmlosen Augsburger ist, sie liegen nur 0:1 hinten. Damit sind die Männer von Manuel Baum gut bedient. Doch auf den Rängen macht sich Unruhe breit, ob des mäßigen Auftritts der Gastgeber.
33'
Nun prallt Kevin Vogt an Alfred Finnbogason ab, der ihm da offenbar versehentlich auf den Fuß tritt. Nur kurz muss die Partie unterbrochen werden. Hoffenheims Kapitän beißt auf die Zähne.
30'
Für den zweiten Augsburger Torabschluss sorgt Marco Richter. Dessen Rechtsschuss aus der zweiten Reihe ist normalerweise keine Erwähnung wert - so weit verfehlt der Ball das gegnerische Tor. Aber so viel haben die Fuggerstädter offensiv ja noch nicht gezeigt.
29'
Mit dem Spielerwechsel stellt Manuel Baum also von Dreier- auf Vierkette um. Zudem zieht sich auch Michael Gregoritsch deutlich zurück, agiert sozusagen situationsbedingt als Libero vor oder zwischen den Innenverteidigern.
28'
Schon wieder machen sich die Kraichgauer auf den Weg. Diesmal marschiert Ishak Belfodil über links in den Sechzehner, agiert dort aber zu eigensinnig. Trotz mitgelaufener Teamkollegen macht es der Angreifer selbst und schiebt den Ball mit dem rechten Fuß weit am langen Eck vorbei.
27'
Früh greift Manuel Baum korrigierend ein und holt Reece Oxford vom Feld. Ab sofort mischt Alfred Finnbogason mit.
24'
Dann werden die Gäste urplötzlich gefährlich. Ishak Belfodil dringt über rechts in den Strafraum ein und scheitert mit seinem Rechtsschuss aufs lange Eck an Gregor Kobel. Doch noch ist es nicht vorbei. Nur Sekunden später rutscht der Ball zu Andrej Kramaric durch, der auf Höhe des linken Pfostens aus kurzer Distanz an der sensationellen Reaktion von Kobel scheitert. Mit einer Hand lenkt die Hoffenheimer Leihgabe im Augsburger Tor die Kugel an die Querlatte.
22'
Immerhin eine Ecke erarbeiten sich die bayrischen Schwaben. In dessen Anschluss kommt Kevin Danso nach Flanke von Philipp Max per Kopf zum Abschluss. Augsburgs erster Torschuss fliegt links am Kasten vorbei.
21'
Darüber hinaus hat Hoffenheim weiter alles im Griff. Doch durch einen Ballverlust von Nadiem Amiri gelangt Augsburg in eine Kontersituation. Dong-Won Ji macht sich da über links auf den Weg, zeigt sich aber nicht entschlussfreudig genug, braucht zu lange und damit erledigt sich die Sache.
20'
Jetzt schaffen es die Hausherren immerhin mal in den gegnerischen Strafraum. Die Flanke von Marco Richter aber wird eine Beute von Kevin Vogt. Der Gästekapitän klärt per Kopf.
18'
Nach einem Handspiel von Daniel Baier tritt Kerem Demirbay den Freistoß von der linken Seite. Am zweiten Pfosten braust Pavel Kaderabek heran, kommt gegen Jeffrey Gouweleeuw aber zu spät. Die daraus resultierende Ecke bleibt ohne Ertrag.
17'
Und da Hoffenheim mit der Führung im Rücken zumindest einen Gang zurückgeschaltet hat, geschieht auf dem Rasen derzeit nicht so viel. Die TSG begnügt sich im Moment damit, die Sache zu kontrollieren.
15'
In jedem Fall hat der FCA die Zeichen der Zeit erkannt und beteiligt sich seit einiger Zeit intensiver am Spiel, ohne dabei auch nur annähernd irgendeine Form von Zielstrebigkeit in die Aktionen zu bekommen.
14'
So gestaltet sich das Geschehen derzeit etwas zerfahren. Ständige Unterbrechungen stören den Spielfluss.
13'
Michael Gregoritsch geht vorn drauf, ist gegen Benjamin Hübner aber zu spät dran. Der hat den Ball da längst gespielt. Und so kassiert der Österreicher die erste Gelbe Karte der Partie - seine dritte in der laufenden Saison.
12'
Schwerwiegendes scheint den ungarischen Stürmer nicht zu plagen. Jetzt steht Szalai wieder bereit und kehrt ins Spiel zurück.
10'
Nun muss die Begegnung für einen Moment unterbrochen werden, weil Adam Szalai medizinischer Betreuung bedarf. Die Behandlung wird dann neben dem Spielfeld fortgeführt, während der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird.
8'
Früh also werden Fakten geschaffen in dieser Partie. Jetzt ist klar, was die Augsburger zu tun haben. Wie intensiv sich die Fuggerstädter auf den Weg machen und inwieweit sie sich durchsetzen werden, bleibt abzuwarten.
6'
Toooor! FC Augsburg - TSG 1899 HOFFENHEIM 0:1. Nach einem klugen Zuspiel von Nico Schulz leitet Andrej Kramaric direkt weiter in den Lauf von Ishak Belfodil. Dieser sucht links in der Box den Abschluss, scheitert aber an Gregor Kobel. Dessen Fußabwehr landet direkt bei Kramaric, der keine Mühe hat, aus etwa zehn Metern mit dem rechten Fuß einzuschießen. Für den Kroaten ist das bereits der 15. Saisontreffer.
5'
In der Anfangsphase zeigen die Gäste das größere Engagement und bemühen sich ums Spiel. Jetzt wird erstmals Hoffenheims Rekordtorschütze in Szene gesetzt. Links in der Box wird Andrej Kramaric abgeblockt.
3'
Benjamin Hübner verlagert das Geschehen mit einem weiten Schlag auf die rechte Seite zu Pavel Kaderabek, der den Ball direkt mit dem rechten Fuß ins Zentrum spielen will. Ein Augsburger Abwehrspieler geht dazwischen. Von ihm prallt die Kugel in die Arme von Gregor Kobel.
2'
Hervorragende Bedingungen herrschen in Augsburg. Bei annähernd 15 frühlingshaften Grad zeigt sich der Himmel locker bewölkt. Niederschläge sind nicht in Sicht, womit der Rasen angesichts seiner nicht optimalen Verfassung nicht über die Maßen leiden sollte.
1'
Jetzt ertönt der Anpiff, der Ball setzt sich in Bewegung.
 
Inzwischen versammeln sich unsere Hauptdarsteller auf dem Rasen. Die beiden Spielführer Daniel Baier und Kevin Vogt stehen zur Platzwahl bereit. Ersterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.
 
Kurz vor dem Anpfiff gilt unsere Aufmerksamkeit dem Schiedsrichtergespann um Robert Schröder. Der 33-Jährige ist erst seit dieser Saison in der Bundesliga unterwegs, war bereits im Hinrundenduell zwischen beiden Teams im Einsatz und pfeift sein achtes Spiel im deutschen Fußball-Oberhaus. Dabei wird dem Referee die Unterstützung der Assistenten Florian Heft und Jan Neitzel-Petersen zuteil.
 
An dieser Stelle schauen wir auf die Hinrunde zurück. Am 11. Spieltag hatte Hoffenheim vor heimischem Publikum nur knapp mit 2:1 die Oberhand. Den Erfolg stellte Reiss Nelson erst in der 83. Minute sicher.
 
Julian Nagelsmann durfte natürlich beim Pokalspiel am Dienstag Anschauungsunterricht nehmen. Da hat der FCA "in einem emotionalen Duell mit Leipzig sehr gut gespielt und unglücklich verloren. Die Augsburger stehen teilweise sehr tief, haben gewisse Muster in ihrem Spiel und sind sehr aggressiv. Das wird sicher das ein oder andere Foul geben - auf beiden Seiten. Ich weiß nicht, ob wir der Favorit sind, aber wir sind nicht der Underdog."
 
Manuel Baum äußerte sich vor der Partie optimistisch und vorsichtig zugleich: "Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen. Aber man hat schon gesehen, was für eine Leistung Hoffenheim zuletzt beim 4:1-Sieg über Leverkusen auf den Platz gebracht hat. Hinzu kommt, dass mein Trainerkollege über die letzten Jahre eine sensationelle Spielidee herausgeholt hat, und sie haben mit die besten Zweikampfwerte in der Liga. Das wird eine harte Aufgabe für uns."
 
Der FC Augsburg scheiterte am Dienstag im Halbfinale des DFB-Pokals vor heimischem Publikum äußerst unglücklich nach Verlängerung an RB Leipzig. In der Bundesliga jedoch machten die Fuggerstädter zu Hause in den letzten vier Spielen eine gute Figur. Die Niederlage gegen den FC Bayern München fiel nur knapp aus (2:3). Gegen Mainz, Dortmund und Hannover wurde gewonnen. In der WWK Arena - das deutete sich zuletzt an - wird der FCA seine Punkte für den Ligaverbleib holen müssen, denn auswärts gab es kaum etwas zu holen für die bayrischen Schwaben.
 
Zuletzt lief das auch sehr ordentlich bei den Kraichgauern. Seit Rückrundenbeginn kassierten die Männer von Julian Nagelsmann einzig in München und in Frankfurt Niederlagen. Aktuell ist 1899 drei Partien ungeschlagen. Neben dem Heimsiegen gegen Nürnberg und jüngst gegen Leverkusen gab es in Stuttgart einen Punkt.
 
Angesichts dieser Ambitionen müssen die Hoffenheimer heute unbedingt etwas mitnehmen. Idealerweise sollte das ein Sieg sein, um das eigene Blatt im Ringen mit der Konkurrenz zu verbessern. Mit einem Dreier befände sich die TSG ganz dick im Geschäft und direkt in Schlagdistanz.
 
Zum Auftakt des sonntäglichen Programms in der Bundesliga treffen ganz unterschiedliche Interessen aufeinander. Auf der einen Seite hat sich der FC Augsburg als Fünfzehnter geradeso über dem Strich positioniert, kämpft mit aktuell vier Punkten Polster auf den Relegationsrang also um den Klassenerhalt. Demgegenüber steht der Tabellenneunte, der noch ein Auge aufs internationale Geschäft geworfen hat.
 
Ebenfalls drei Umstellungen gibt es bei den Hoffenheimern nach dem letzten Punktspiel. Joshua Brenet, Leonardo Bittencourt (beide Bank) und Joelinton (Einriss der vorderen Syndesmose am linken Sprunggelenk) machen Platz für Nico Schulz, Nadiem Amiri und Adam Szalai.
 
Im Vergleich zum Pokalspiel am Dienstag gibt es auf Augsburger Seite drei Veränderungen. Anstelle von Rani Khedira (Adduktorenprobleme), Andre Hahn und Georg Teigl (beide Bank) dürfen heute Reece Oxford, Jonathan Schmid und Dong-Won Ji von Beginn an spielen.
 
Dem stellt sich die TSG 1899 Hoffenheim in folgender Besetzung entgegen: Baumann - Kaderabek, Vogt, Hübner, Schulz - Grillitsch - Amiri, Demirbay - Kramaric - Szalai, Belfodil.
 
Ohne Umschweife widmen wir uns gleich zu Beginn der Berichterstattung den personellen Fragen des Nachmittags Der FC Augsburg geht die heutige Aufgabe mit diesen elf Spielern an: Kobel - Gouweleeuw, Oxford, Danso - Richter, Koo, Baier, Max - Schmid, Ji - Gregoritsch.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen dem FC Augsburg und 1899 Hoffenheim.
Neue Ereignisse