bedeckt München 21°

FC Schalke 04 vs. Eintracht Frankfurt

Beendet
06.04.2019 15:30 Uhr
98'
Burgstaller
97'
Caligiuri
94'
Serdar
79'

Boujellab
Rudy
66'

Embolo
Kutucu
45'
Embolo
25'
Serdar
21'
Serdar
Schalke Aufstellung
1 : 2
1 : 1
Frankfurt Aufstellung
90'
Jovic
46'

de Guzman
Paciencia
38'

Hinteregger
N'Dicka
23'
de Guzman
13'
Rebic
 
Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus der Veltins-Arena in Gelsenkirchen und wünschen einen schönen Samstagabend!
 
Das soll es vorerst gewesen sein. Aber nicht ohne auf DEN Höhepunkt schlechthin zu verweisen. Ab 18.30 Uhr geht es weiter mit dem Spitzenspiel zwischen dem Tabellenzweiten FC Bayern München und Spitzenreiter Borussia Dortmund. Die Partie können sie natürlich ebenfalls bei uns im Liveticker verfolgen.
 
Für die Schalker kommt es in der Bundesliga dagegen zum Duell beim Club aus Nürnberg, der sogar noch tiefer im Abstiegskampf steckt als die Knappen selbst. Am Freitag ab 20:30 Uhr gilt es, denn danach kommen zwei ganz schwierige Aufgaben auf die Mannen von S04-Coach Huub Stevens zu. Zunächst geht es zu Hause gegen Hoffenheim bevor am 31. Spieltag das Derby gegen Borussia Dortmund gespielt wird.
 
Nach dem Sieg heute können die Gäste aus Frankfurt jetzt in aller Ruhe regenerieren und den Blick auf das bevorstehende Viertelfinale in der Europa League richten. Am kommenden Donnerstag steht die Auswärtspartie bei Benfica Lissabon auf dem Programm. Drei Tage später geht es in der Bundesliga zu Hause gegen den FC Augsburg, ehe donnerstags dann das alles entscheidende Rückspiel gegen Benfica stattfindet. Ganz wichtige Tage also für die Hessen!
 
Die Hessen verweilen mit dem Dreier heute weiterhin auf Rang vier in der Tabelle und für die Schalker heißt es ebenfalls weiterhin Abstiegskampf, denn nur noch fünf Punkte liegen zwischen ihnen und den Stuttgartern, die auf dem Relegationsplatz liegen.
 
Insgesamt bleibt zu sagen, dass die Eintracht im ersten Abschnitt aufdrehte, wie man es erwarten konnte. Nach den frühen Chancen durch Jovic (3.) und Rebic (7.) war es dann der Kroate, der in der 13. Minute für das 1:0 sorgte. Nachdem schon jeder Schalker befürchten musste hier und heute unterzugehen, schlugen die Knappen aus dem Nichts zurück. Nach einem Freistoß von Caligiuri war es Suat Serdar, der in der 21. Minute für den Ausgleich sorgte. Völlig unverständlich gab es in der 31. Minute nach Foul von Bruma an Rebic keinen Elfmeter für die Gäste und so ging es mit dem 1:1 in die Pause. So ereignisreich der erste Durchgang war, so mager war der zweite Abschnitt. Lediglich bei den Aktionen von Paciencia und Caligiuri musste Nübel seine ganze Klasse zeigen. Kevin Trapp auf der Gegenseite wurde vor wenige Probleme gestellt, obwohl die Schalker gut dagegenhielten und auf DIE eine Aktion warteten, die ihnen den Sieg hätte bescheren können. Der Spannungsbogen wurde nach der Gelb-Roten Karte für Suat Serdar dann deutlich ausgereizt, als es nach dem eigentlichen Schlusspfiff für den Unparteiischen nochmals an den Bildschirm ging, denn der Videoraum in Köln hatte da noch etwas. Beim Schuss von Kostic kurz vor dem Ende, war es Caligiuri, der sich mit allem was er hatte in die Schussbahn warf. Der Ball ging an die deutlich ausgestreckten Armen und so war die Entscheidung auf Strafstoß nachvollziehbar. Den fälligen Elfmeter verwandelte Jovic ganz im Stile eines Torjägers - eiskalt!
 
Alle stehen sie beim Schiedsrichtergespann, was auch irgendwie verständlich ist. Aber auch hier bleibt zu sagen, dass die Entscheidung absolut vertretbar ist. Dass der Ablauf bei allen, die es mit den Blau-Weißen halten, die Emotionen hochkochen lässt, ist klar. Ganz bitter, wie dieses Spiel für sie ausgeht!
90'
Dann ist nach 99 (!) Minuten Schluss auf Schalke! Und die Blau-Weißen sind außer sich!
90'
Toooooor! FC Schalke 04 - EINTRACHT FRANKFURT 1:2. Luka Jovic tritt an und haut das Leder aber mal sowas von in die Maschen. Da hat Nübel keine Chance!
90'
Guido Burgstaller holt sich auch nochmal eine Verwarnung wegen Meckerns ab.
90'
Die Gelbe Karte gibt es für Daniel Caligiuri für dieses Handspiel noch obendrauf.
90'
Und es gibt ihn tatsächlich! Sascha Stegemann entscheidet auf Elfmeter für Frankfurt und das nach Schlusspfiff!
90'
Dann ist vorerst Schluss auf Schalke, aber Schiedsrichter Stegemann wird nochmal an den Bildschirm gebeten. Denn beim Schuss von Kostic nach dem Freistoß soll es ein Handspiel im Sechzehner gegeben haben. Wir liegen auf der Lauer ...
90'
Suat Serdar bekommt die Ampelkarte und das ist korrekt! Auf der rechten Seite kommt er eindeutig zu spät gegen Filip Kostic und handelt sich die zweite Gelbe Karte ein. Bringt der Freistoß zudem noch die Entscheidung für Frankfurt?
90'
Kostic birngt den Ball ins Zentrum, aber Bruma kann klären.
90'
Bruma foult Jovic auf der linken Seite. Nochmal Freistoß für die Hessen!
90'
Und tatsächlich! Es gibt vier (!) Minuten obendrauf.
88'
Erwähnenswert bleibt da nur die Höhe der Nachspielzeit - wir sind gespannt.
85'
Fünf Minuten vor dem Ende warten wir immernoch auf die große Schlussoffensive beider Mannschaften. Das Klein-Klein in der Veltins-Arena ist aktuell keine leichte Kost.
82'
Auf der anderen Seite zieht Oczipka auf der linken Seite das Tempo an. Seine scharfe Hereingabe findet aber nur Hasebe als Abnehmer und der Japaner schießt Abraham an. Alle Blau-Weißen im Stadion wollen ein Handspiel gesehen haben, doch ehrlich gesagt war der Arm des 32-Jährigen meilenweit vom Ball entfernt. Manchmal fragt man sich ...
81'
Willems jetzt mit einem Pass ins Leere. So wirklich viel läuft bei den Gästen aktuell nicht mehr zusammen ...
79'
Zweiter Wechsel bei den Gästen, während Ante Rebic behandelt wird. Stevens nimmt den 19-jährigen Nassim Boujellab raus und bringt mit Sebastian Rudy etwas mehr Erfahrung und Stabilität für die letzten Minuten.
76'
Rund eine Viertelstunde bleibt den beiden Teams noch. Frankfurt ist bisher die aktivere Mannschaft im zweiten Abschnitt ohne sich jedoch allzu viele Chancen herauszuspielen. Die Knappen verteidigen es auf der anderen Seite bis hierher sehr gut und stemmen sich leidenschaftlich gegen den wachsenden Druck der Gäste.
75'
Aber beide können weitermachen!
74'
Die Gäste versuchen es über die rechte Seite und Danny da Costa, aber Oczipka ist hellwach und springt dazwischen. Doch beide Spieler liegen am Boden.
72'
Weiterhin wenig Tempo im Spiel auf Schalke und das nach dieser ersten Hälfte ...
69'
Adi Hütter steht jetzt wild gestikulierend an der Seitenlinie. Dem Österreicher gefällt es gar nicht, dass sein Team die Angriffe nicht mehr so zu Ende spielt, wie man es von ihnen gewohnt ist. Viel zu oft versuchen es die Gäste jetzt aus der Distanz.
66'
Jetzt auch der erste Wechsel von Huub Stevens. Der Niederänder nimmt den verwarnten Breel Embolo vom Feld und bringt mit Ahmed Kutucu eine neue Kraft.
64'
Die beiden Teams sparen sich aktuell die Kräfte. Hoffentlich aber nur, um dann in der Schlussphase ordentlich Gas zu geben, denn so wirklich ansehnlich ist das Spiel in den letzten Minuten nicht.
62'
Paciencia probiert es mal aus der Distanz, doch der Portugiese bekommt statt Applaus für seinen Versuch eine Predigt gehalten von Teamkollege Willems und versteht die Welt nicht mehr ...
59'
Embolo geht im Sechzehner zu Boden und alles schaut auf Schiedsrichter Stegemann, doch der 34-jährige Diplom-Verwaltungswirt bleibt ruhig und lässt sich von seiner Entscheidung nicht abbringen. Vorerst kein Strafstoß für die Gastgeber und der Video-Assistent bleibt auch stumm. Weiter geht es!
57'
Was ihm allerdings nicht gefallen wird ist, dass die Gäste immer besser in Fahrt kommen.
56'
Huub Stevens wirkt auch nach den ersten zwei Chancen der Frankfurt im zweiten Abschnitt mit dem Auftritt bisher recht zufrieden. An der Seitenlinie bleibt der Niederländer bislang relativ ruhig.
53'
Und Nübel gleich mit der nächsten sensationellen Aktion! Von links kommt der Ball rein und Daniel Caliguiri macht die Kugel für seinen Keeper erst so richtig scharf. Aber Nübel ist zur Stelle und verhindert den erneuten Rückstand!
52'
Nübel mit der nächsten Riesen-Tat! Freistoß für die Gäste durch Jetro Willems und im Zentrum kommt Paciencia zum Kopfball. Nübel taucht blitzschnell runter und wehrt die Kugel zur Seite ab. Die Ecke klärt Burgstaller zur nächsten Ecke für die Frankfurter!
48'
Die Schalker kommen mit breiter Brust aus der Kabine. So langsam aber sicher scheint man die Stevens Handschrift erkennen zu können. Zumindest die Leidenschaft kann man ihnen heute nicht absprechen!
46'
Auf Schalke rollt der Ball wieder!
46'
Adi Hütter nimmt einen zweiten Wechsel vor. Der 24-jährige Goncalo Paciencia kommt für Jonathan de Guzman neu ins Spiel.
 
Wir sind gespannt, ob die Frankfurter das Trempo der ersten Minuten wieder finden können und melden uns gleich zum Anpfiff des zweiten Abschnittes wieder. Bis dahin!
 
Wow - was für eine unterhaltsame erste Halbzeit! Frankfurt legte lso wie man es von ihnen gewohnt ist. Früh gab es die ersten großen Chancen, bei denen vor allem Jovic (3.) und Rebic (7.) die Führug auf dem Fuß hatten. Für die Schalker gabe es kaum Luft zum Atmen und so fiel das 1:0 für die Gäste auch folgerichtig, als Rebic ein feines Zuspiel von Filip Kostic sehenswert zur Führung verwertete (13.). Drei Minuten später hätte Martin Hinteregger beinahe das Tor seines Lebens geschossen, aber im letzten Moment konnte Alexander Nübel den 50-Meter-Schuss des Österreichers noch mit den Fingerspitzen abfangen. Kurz danach sorgte Serdar infolge eines Freistoßes für den Ausgleich - vollkommen aus dem Nichts! Genauso geschockt wie der neutrale Beobachter wirkten in den Folgeminuten auch die Gäste, die die Knappen immer mehr ins Spiel kommen ließen. Nach einer knappen halben Stunde dann der nächste Aufreger, als Schiedsrichter Sascha Stegemann trotz der Zuhilfenahme der TV-Bilder nicht auf Strafstoß entschied und das obwohl Bruma Rebic im Strafraum sowohl an der Schulter gehalten als auch am Fuß getroffen hatte. Die Minuten vor der Halbzeit waren dann etwas zerfahren.
45'
Dann ist Pause auf Schalke!
45'
Drei Minuten gibt es obendrauf!
45'
Die Bewerbung hat er schon in den letzten Aktionen abgegeben und nun ist es soweit. Nach dem nächsten Foulspiel sieht Breel Embolo die erwartete Gelbe Karte.
43'
Auch beim nächsten Freistoß für die Gastgeber ist Kevin Trapp da, wo ihn die Frankfurter brauchen und pflückt die Kugel vom Himmel.
42'
Diesmal bringt Daniel Caligiuri das Leder in die Mitte. Aber auch jetzt ist es dann wieder Guido Burgstaller, der sich von Hasebe lösen kann und im Fallen den Ball über den Kopf streifen lässt. Kevin Trapp ist aber zur Stelle und schnappt sich das Leder.
41'
Die Kugel kommt mit Schnitt auf den zweiten Pfosten, wo Burgstaller das Kopfballduell gewinnt und da Costa zu nächsten Rettungsaktion zwingt. Wieder Ecke für die Gastgeber!
40'
Ecke für die Schalker von der linken Seite durch Oczipka!
39'
Aktuell wirkt die Partie etwas zerfahren. Die Schalker versuchen den Ball so lange wie möglich in ihren Reihen zu halten und profitieren dabei vom nachlassenden Pressing der Gäste.
38'
Und muss jetzt doch ausgewechselt werden. Evan N'Dicka kommt für Martin Hinteregger neu in die Partie.
37'
Jetzt liegt Hinteregger am Boden. Der Österreicher scheint noch die Nachwehen vom Foul durch Serdar zu spüren.
35'
Auf der Gegenseite rasseln Embolo und Abraham zusammen. Beide bleiben erstmal liegen, können dann aber zum Glück ohne Behandlung weiterspielen.
32'
Vogelwild! Trotz eindeutiger TV-Bilder, die zeigen, dass Bruma Rebic deutlich am Fuß trifft, entscheidet Stegemann auf Weiterspielen. Das wird die Diskussionen um den Videobeweis nicht gerade beruhigen ...
31'
Sascha Stegemann wird von Köln aus angefunkt, um sich eine Situation zwischen Bruma und Ante Rebic im Strafraum der Schalker anzuschauen. Der Verteidiger scheint den Stürmer nicht nur oben gehalten zu haben, sondern auch am Fuß getroffen zu haben.
30'
Weiter machen die Schalker etwas mehr Alarm, aber es bleibt abzuwarten, wie lange sie vom Ausgleich zehren können.
27'
Ereignisreiche 25 Minuten bisher auf Schalke! Die Frankfurter legten los wie die Feuerwehr, suchen aber nach dem Ausgleich der Schalker aktuell den roten Faden in ihrem Spiel. Das im Fußball so berühmte Momentum scheint etwas gekippt zu sein, aber warten wir mal ab.
25'
Nächste Gelbe Karte! Suat Serdar sieht Martin Hinteregger zwar dort stehen, schaut dann aber wieder hoch zum Ball und rennt den Österreicher komplett über den Haufen. Die Entscheidung geht vollkommen in Ordnung!
23'
Erste Verwarnung in der Partie und die gibt es völlig zu Recht! Jonathan de Guzman will den Konterversuch der Schalker unterbinden und räumt Embolo im Mittelfeld ab. Nach dem Vorteil für die Schalker gibt Schiedsrichter Sascha Stegemann in der nächsten Unterbrechung die nötige Verwarnung.
21'
Toooooor! FC SCHALKE 04 - Eintracht Frankfurt 1:1. Besser hätte es nicht laufen können! Caligiuri bringt das Leder mit Schnitt an den Elfmeterpunkt. Dort steigt Embolo hoch. Sein Kopfball kann Trapp nur unkontrolliert zur Seite abwehren, wo Suat Serdar steht und mit rechts das 1:1 erzielt!
21'
Jetzt mal etwas Entlastung für die Hausherren. Caligiuri wird die Kugel gleich von rechts ins Zentrum bringen. Warten wir mal ab, ob dieser Standard die Schalker etwas besser ins Spiel kommen lässt.
18'
Das Spiel ist erst eine knappe Viertelstunde alt, aber es ist einfach Wahnsinn was sich hier auf dem grünen Geläuft abspielt. Frankfurt mit dem Selbstverständnis einer wahren Spitzenmannschaft und die Schalker löchrig wie ein Schweizer Käse. Die Verunsicherung ist den Gastgebern deutlich anzumerken.
16'
Weiter geht die wilde Fahrt! Hinteregger erobert den Ball im Mittelfeld und sieht, dass Nübel etwas weit vor seinem Kasten steht. Der Österreicher versucht es einfach mal und Nübel kommt gerade noch so an den Ball. Da fehlten vielleicht fünf oder zehn Zentimeter und das Ding wäre hier schon früh gegessen gewesen!
13'
Toooooor! FC Schalke 04 - EINTRACHT FRANKFURT 0:1. Das war abzusehen! Hinteregger spielt auf Höhe der Mittellinie auf Kostic. Der junge Serbe leitet mit links perfekt weiter auf den startenden Rebic und der Kroate zieht den Ball kurz vor Nübel mit der Sohle rüber und schiebt dann ins leere Tor ein - Weltklasse!
12'
Was hat denn dieser Martin Hinteregger heute geschluckt? Am gegnerischen Strafraum lässt er am linken Eck Nastasic mit dem nächsten Hackentrick ins Leere laufen und probiert es mit rechts dann einfach mal selbst. Der Ball geht dann aber deutlich über den Kasten von Nübel!
11'
Beim nächsten Pfiff gegen die Schalker in Person von Nassim Boujellab dreht die Arena am Lärmpegel! Die Blau-Weißen fühlen sich schon frühzeitig verschaukelt, da bisher fast alles von ihnen abgepfiffen wird.
9'
Nächstes Beispiel gefällig? Hinteregger lässt am Mittelkreis Nastasic mit der Hacke aussteigen und gibt so durch auf Jovic, der von Bruma nur mit einem Schubser zu stoppen ist. Der folgende Freistoß bringt nichts ein ...
7'
Und weiter geht es! Jovic und Kostic lassen Serdar und Caligiuri auf der linken Seite wie zwei Schuljungen stehen und Kostic gibt ins Zentrum. Dort verpassen Rebic mit der Hacke und Danny da Costa am zweiten Pfosten nur haarscharf! Ganz gefährlich was die Schalker da treiben!
6'
Auf der Gegenseite bekommt Burgstaller das Offensivfoul gepfiffen, weil Hasebe den sterbenden Schwan spielt. Grenzwertige Aktion des Japaners und leichtsinnig noch obendrein, denn Burgstaller wäre durch gewesen!
4'
Solche Chancen lässt sich der junge Serbe nicht allzu oft entgehen - Glück für die Knappen!
3'
Dann verlieren sie die Kugel aber während des Gegenstoßes, da Danny da Costa beim Gegenpressing den Ball direkt wieder zurückgewinnt. Über rechts gibt er das Leder scharf in die Mitte, wo Luka Jovic nur wenige Meter vor Nübel zum Abschluss kommt. Der junge Keeper reißt noch die Arme nach oben und rette die Schalker mit diesem Riesen-Reflex! Das hätte die Führung für die Gäste sein müssen!
3'
Kostic holt die erste Ecke des Spiels raus, aber die können die Schalker zunächst klären!
2'
Auf dem Rasen läuft der Ball erstmal durch die eigenen Reihen über Nastasic und Nübel geht es rüber auf die andere Seite zu Bruma.
1'
Und die Fans in der Veltins-Arena sorgen gleich mal für ordentlich Stimmung und fordern alle Schalker auf aufzustehen!
1'
Der Ball rollt auf Schalke!
 
Die Partie wird geleitet von Sascha Stegemann aus Niederkassel in Nordrhein-Westfalen. Dem 34-Jährigen Diplom-Verwaltungswirt assistieren in seinem 68. Einsatz in der 1. Bundesliga Mike Pickel aus Mendig und Christian Gittelmann aus Gauersheim an den Linien, 4. Offizieller ist Guido Winkmann aus Kerken. Als Video-Assistent agiert Martin Petersen mit Unterstützung von Tobias Reichel.
 
Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten gleich den Rasen in der Veltins-Arena auf Schalke. Es kann also losgehen - wir freuen uns!
 
Das Duell der beiden Teams gab es bereits in exakt 100 Pflichtspielen, wobei die Frankfurter bei 25 Unentschieden mit 38:37 Siegen die Nase nur minimal vorne haben. Im Hinspiel trafen Luka Jovic (doppelt) und Sebastian Haller zum 3:0 Endstand und bestätigte damit den Trend aus den letzten Aufeinandertreffen, denn die Eintracht verlor gegen den FC Schalke 04 nur eines der jüngsten sechs Bundesliga-Duelle (3 Siege, 2 Remis): am 34. Spieltag der Vorsaison mit 0:1 in Gelsenkirchen. Frankfurts Stürmer Luka Jovic (16 Treffer) und Sebastien Haller (14) erzielten in dieser Bundesliga-Saison übrigens zusammen zwei Tore mehr als die komplette Mannschaft der Schalker!
 
Aufgrund der jüngsten Erfolge scheint das Saisonziel nun die Champions League zu sein, was  Makoto Hasebe bestätigte. Der 35-Jährige blickt nach oben, mahnte aber unter der Woche auch jedes Spiel so anzunehmen wie es ist: "Wir können vielleicht noch Platz 3 erreichen. Trotzdem müssen wir bescheiden bleiben und uns auf jedes einzelne Spiel konzentrieren." SGE-Coach Adi Hütter freut sich dagegen umso mehr über die Erfolgswelle seinter Mannschaft: "Nach ein paar Siegen kommt man irgendwann auf den Geschmack. Der Appetit bleibt dann, deswegen haben Mannschaften mit einem Lauf auch dieses Selbstvertrauen", weiß aber auch, dass sich die Erfolge mit Blick auf den Gegner nicht von alleine einstellen, denn: "Wir möchten über dem Strich bleiben und brauchen dafür ein positives Ergebnis und ein sehr gutes Spiel" und der Österreicher fügte an: "Das wird kein Honiglecken. Mit den Fans im Rücken sind sie immer der Lage, Druck aufzubauen. Und sie sind gut bei Standards, weil sie die Größe haben."
 
Die Franfkurter sind im Prinzip das komplette Gegenteil und stürmen nach der erfolgreichen letzten Saison in dieser Spielzeit wieder von Sieg zu Sieg und überzeugen dabei vor allem durch ihren wahnsinnig temporeichen Offensiv-Fußball! Die Hessen sind in dieser Saison nach 27 Spieltagen bereits erfolgreicher als in der gesamten vergangenen Spielzeit und spielten die  letzten fünf Pflichtspielen allesamt zu Null. Die letzte Niederlage in der Liga datiert vom 22. Dezember als man mit 0:3 zu Hause gegen Titelkandidat Bayern München verlor. Danach entwickelte sich die Mannschaft von Adi Hütter nun endgültig zum Spitzenteam und trat auch international sehr souverän auf.
 
Der murrige Niederländer Stevens gab sich nach der Niederlage im Pokal unter der Woche sehr wortkargt und erklärte nach dem Spiel nur kurz: "Ich weiß jetzt endlich woran es liegt. Das bespreche ich mit den Spielern." Bitter war neben der Niederlage zudem auch der Ausfall von Mark Uth, dessen Saisonaus befürchtet wird. "Es sieht danach aus, dass er in dieser Saison nicht mehr spielen kann", so Schalkes Interimstrainer am Freitag. Negativschlagzeilen gab es zu allem Überfluss dann auch noch neben dem Platz. Aus disziplinarischen Gründen schob Stevens nach Bentaleb nun ebenfalls Hamza Mendyl zur U23 in die Oberliga ab. Nichts läuft auf Schalke derzeit reibungslos! Aktuell sieht es nach dem Ligaverbleib der Schalker aus, aber das könnte sich an diesem Wochenende ändern, denn mit Eintracht Frankfurt kommt ein ganz starkes Team nach Gelsenkirchen.
 
Unter der Woche hätten die Schalker in dieser verkorkste Saison wenigstens noch für positive Erlebnisse im Pokal sorgen können, doch die Knappen schieden im Viertelfinale des DFB-Pokals durch die Heimniederlage gegen Werder Bremen aus und müssen sich mit Interims-Coach Huub Stevens nun mit aller Kraft darauf konzentrieren DEN Super Gau schlechthin zu verhindern und sich vom Abstiegskampf der Bundesliga befreien. Nach dem starken zweiten Platz in der Vorsaison ahnte bei den Blau-Weißen im Sommer wohl niemand, dass es so weit nach unten gehen könnte, denn mit 26 Punkten liegen sie aktuell lediglich sechs Punkte vor dem Relegationsplatz. Sportchef Heidel und Trainer Tedesco mussten bereits gehen und mit Huub Stevens kam ein alter Bekannter, der die Knappen nun vor dem Desaster bewahren soll. In den letzten elf Spielen gab es nur einen Sieg und ein Remis. Den überlebenswichtigen 1:0-Sieg, nach zuvor sieben Niederlagen in Serie, landeten die Schalker, sehr glücklich, beim Fast-Absteiger in Hannover.
 
Im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen Stuttgart am vergangenen Wochenende bringt Adi Hütter mit David Abraham, Jetro Willems und Jonathan de Guzman für Evan Ndicka und die verletzten Sebastian Rode und Sebastian Haller also gleich drei Neue ins Team. Bei den Gastgebern beginnen der wiedergenesene Daniel Caligiuri, Nassim Boujellab und Guido Burgstaller für Salif Sane, Sebastian Rudy und den verletzten Mark Uth.
 
Sein Gegenüber Adi Hütter versucht es im gewohnten 3-4-3 ohne den verletzten Sebastian Haller (Bauchmuskulatur) mit: Trapp - Hinteregger, Hasebe, Abraham - da Costa, Fernandes, Willems, Kostic - Rebic, de Guzman, Jovic.
 
Jetzt aber direkt zum heutigen Duell, denn die Aufstellungen liegen uns vor. Huub Stevens schickt folgende Elf im 3-5-2 auf das Feld: Nübel - Bruma, Stambouli, Nastasic - Caligiuri, Serdar, Mascarell, Boujellab, Oczipka - Burgstaller, Embolo.  
 
Gerne kann es heute genauso torreich weitergehen, wenn neben dem Spitzenspiel zwischen den Bayern und Borussia Dortmund heute Abend (ab 18.30 Uhr bei uns im Liveticker) schon wie gewohnt ab 15:30 Uhr fünf weitere Partien auf dem Programm stehen. In der Veltins-Arena empfängt dabei der Tabellen-14. die Eintracht aus Frankfurt auf Rang vier. Die krisengeschüttelten Schalker wollen heute unbedingt DIE Überraschung schaffen - wir sind gespannt!
 
Zum Auftakt des 28. Spieltags gab es bereits am gestrigen Freitagabend einen famosen Sieg der Mainzer im Spiel gegen den SC Freiburg. Die Rheinhessen nutzten vor heimischen Publikum ihre Chancen gegen starke Breisgauer eiskalt aus und siegten nach Treffern von Boetius, Onisiwo und Dreifachtorschütze Mateta unerwartet hoch mit 5:0! Mann des Spiels war natürlich der 21-jährige Jean-Philippe Mateta, der die Nullfünfer mit seinen ersten beiden Treffern zum 2:0 und 3:0 bereits in der ersten Hälfte auf die Siegerstraße brachte. In der Tabelle tauschten die beiden Vereine die Plätze, Mainz steht nun mit 33 Punkten einen Zähler und einen Rang vor den Freiburgern auf Platz zwölf.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt.
Neue Ereignisse