bedeckt München

Bundesliga Live-Ticker FC Schalke 04 - SC Freiburg (22. Spieltag)

Spiele
Tabelle
Teams
FC Schalke 04 - SC Freiburg
Beendet
16.02.2019 15:30 Uhr
89'

Matondo
Bruma
83'

Kutucu
Burgstaller
66'

Harit
Bentaleb
42'
Serdar
Schalke Aufstellung
0 : 0
0 : 0
Freiburg Aufstellung
92'
Günter
88'

Haberer
Niederlechner
87'
Günter
79'
Heintz
46'

Höler
Gondorf
46'

Frantz
Waldschmidt
31'
Abrashi
Live-Ticker
 
Damit verabschiede ich mich aus der sich schnell leerenden Veltins Arena und hoffe, dass die Eindrücke aus Gelsenkirchen auch entsprechend bei Ihnen angekommen sind. Heute Abend wird in der Bundesliga noch in Berlin gekickt. Um 18.30 Uhr empfängt die Hertha Werder Bremen zum Top-Spiel des Tages. Bis dahin, auf Wiedersehen!
 
Am kommenden Wochenende geht es für S04 am Samstag (15.30 Uhr) zum FSV Mainz 05. Zuvor steht aber noch der Champions-League-Achtelfinalkracher gegen Manchester City an. Die Citizens gastieren am Mittwochabend in der Veltins Arena. Freiburg empfängt in der Bundesliga kommenden Samstag den FC Augsburg.
 
Durch die Punkteteilung zwischen Schalke und Freiburg kommen beide Teams in der Tabelle nicht so recht voran. Man distanziert sich damit wenigstens etwas vom VfB Stuttgart, der gegen Leipzig den Kürzeren zog. Auch wenn für die Freiburger ein Sieg drin gewesen wäre, so kann man doch mit einem Punkt leben. Schalke (23) und Freiburg (24) bleiben auf Platz 13 und 14 stehen.
 
Das torlose Remis zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg ist am Ende etwas schmeichelhafter für die Gastgeber. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der die Schalker etwas mehr vom Spiel hatten, schwächte sich S04 durch die Rote Karte für Serdar selbst. In Halbzeit zwei nahm das Spiel etwas Fahrt auf, auch weil der Gast aus dem Breisgau mehr investierte. Die beste Chance auf einen Siegtreffer hatte Lienhart in der 71. Minute. Ein Tor wollte an diesem Samstag einfach nicht mehr fallen. Am Ende musste auch noch Freiburgs Linksverteidiger Günter vorzeitig runter. 
90'
Das war's! Schalke und Freiburg spielen 0:0.
90'
Schalke nochmal: Eine Ecke von Bentaleb findet Nastasic, der den Kopfball aber nicht aufs Tor bringt.
90'
Ist das bitter für Günter! Nachdem er vor fünf Minuten erst Gelb gesehen hat, lässt er nun Uth auf dem rechten Flügel auflaufen und muss vom Feld. Eine harte Entscheidung!
90'
Insgesamt vier Minuten werden nachgespielt.
90'
Bentaleb erobert den Ball, nimmt im Mittelfeld Tempo auf und setzt Ozcipka auf links in Szene. Dieser verpasst aber dann den richtigen Pass und die Chance ist vertan.
89'
Tedesco zieht seine letzte Option: Bruma soll die Defensive stabilisieren, Matondo geht vom Feld.
88'
Kann Schalke-Schreck Niederlechner noch für Freiburger Jubelstürme sorgen? Der Angreifer ersetzt Haberer.
87'
Günter und McKennie rasseln nach einem weiten Ball im Luftzweikampf zusammen. Gelb für Günter, auch wenn dieser es überhaupt nicht verstehen kann.
85'
Schlussphase! Kommt vom SC Freiburg noch etwas oder bleibt es hier beim torlosen Remis?
83'
Derweil wechselt der FC Schalke 04 nochmals: Burgstaller feiert sein Comeback und ersetzt Kutucu.
82'
Nach Beratung mit Harm Osmers und einem eigenen Blick auf die Szene nimmt Willenborg seine Entscheidung zurück! Es geht mit Schiedsrichterball weiter.
80'
Es gibt Handelfmeter für den SC Freiburg! Grifo ist auf links durch und will von der Grundlinie aus den Ball zurück an den Sechzehner legen. Mascarell grätscht und bekommt den Ball an den angelegten Arm. Willenborg deutet auf den Punkt, lässt sich aber vom VAR nochmal beraten.
79'
Heintz geht gegen McKennie völlig unnötig in den Zweikampf und sieht seine erste Gelbe Karte dieser Saison.
77'
Was für eine kuriose Situation! Der Freistoß von Ozcipka aus dem rechten Halbfeld findet den Kopf von McKennie, der zu Uth am Fünfer gelangen soll. Dieser ist aber in der Gegenbewegung und kommt nicht an den Ball. Freiburg bekommt das Leder dann irgendwie aus der Gefahrenzone.
75'
Königsblau kontert im eigenen Stadion! Uth schickt vom Mittelkreis aus Flitzer Matondo auf die Reise. Dessen Abschluss aus halbrechter Position und einem zu spitzen Winkel ist aber keine Gefahr für Schwolow.
73'
Zwischenfazit: Nach 74 Minuten sind noch keine Tore gefallen, obwohl eine Freiburger Führung hier gar nicht so unverdient wäre. Der SCF nutzt seine numerische Überlegenheit aber nur phasenweise aus, während S04 vermehrt Defensivarbeit verrichten muss.
71'
Das muss doch die Freiburger Führung sein! Diesmal lässt sich die Streich-Truppe etwas einfallen und spielt den Standard von rechts kurz aus. Waldschmidt kommt im Halbfeld an das Kunstleder und zwirbelt es an den zweiten Pfosten, wo Lienhart das Kunststück fertig bringt, den Ball aus einem Meter nicht im Tor unter zu bringen.
70'
Bei den Eckbällen des SCF kommt bislang noch keine Gefahr auf.
69'
Grifo dribbelt McKennie aus und holt den nächsten Freiburger Eckball raus. Der Ex-Gladbacher macht eine gute Partie.
68'
Es geht weiter auf das Tor von Ralf Fährmann: Grifo spielt Abrashi frei, dessen Rechtsschuss aus 16 Metern zentraler Position wieder von einem Schalker Abwehrbein geblockt wird.
66'
Der erste Wechsel des FC Schalke: Der schwache Amine Harit macht Platz für Nabil Bentaleb.
65'
Jetzt hat der SCF wieder Oberwasser bekommen. Grifo und Günters schöne Kombination über links ist aber wieder nicht vom Erfolg gekrönt.
63'
Und wieder die Gäste! Petersen wird von Gondorf in die rechte Sechzehnerhälfte geschickt und schließt sofort ab. Fährmann taucht runter, wehrt aber direkt an den Elfmeterpunkt ab, wo Waldschmidts Nachschuss abgeblockt wird. Weil Grifo dann auch den dritten Abschluss verzieht, ist die Gefahr erstmal vorbei.
61'
Und dann doch die Chance für die Breisgauer, weil Sane einen Klärungsversuch direkt vor die Füße von Grifo köpft. Der Ex-Hoffenheimer setzt Waldschmidt auf der linken Seite in Szene. Der Angreifer schließt aus spitzem Winkel ab und zielt aber am langen Pfosten vorbei.
60'
Schalke hat es jedoch geschafft, dass man in den ersten 15 Minuten von Halbzeit zwei nicht merkt, dass sie in Unterzahl agieren. Der SC Freiburg spielt viel zu langsam nach vorne, als dass man auch nur in die Nähe des Tores kommen würde.
58'
Momentan spielen beide Teams einen Fehlpass nach dem anderen. Lienhart bekommt einen Zehn-Meter-Pass nicht hin, in der nächsten Situation springt Kutucu der Ball dann drei Meter weit weg. 
56'
Der fällige Freistoß von Nastasic ist aber nicht einmal annähernd gefährlich und landet auf Brusthöhe der Freiburger Mauer.
55'
Durch ein hartes, aber laut Willenborg faires Tackling, erobert McKennie den Ball gegen Grifo und gibt weiter auf Kutucu. Der Shootingstar des Schalker holt am Sechzehner einen Freistoß raus, weil Gondorf ihn nicht anders stoppen kann.
54'
Gondorf nimmt halbrechts Fahrt auf und versucht dann mit einem Seitenwechsel Grifo mitzunehmen. Dessen Ball in die Mitte kommt aber nicht bei Waldschmidt an.
51'
Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel deuten hier bereits an, in welche Richtung diese zweiten 45 Minuten laufen. Freiburg will nun deutlich mehr am Ball sein, um den Vorteil auch ausnutzen zu können. 
49'
Bei Schalke hat sich personell trotz der Unterzahl nichts getan, die Königsblauen spielen mit den selben Akteuren weiter.
48'
Kutucu steckt für Uth in den Sechzehner durch. Der Nationalstürmer sieht, dass er den Ball nicht erreichen wird und versucht gegen Heintz einen Freistoß zu schinden. Das klappt nicht.
47'
Freiburg kommt mit Schwung aus der Pause und kommt per Standard von Gondorf in den Strafraum. Glück für Schalke.
46'
In der Veltins Arena rollt der Ball wieder.
46'
Der fleißige Höler geht vom Platz und wird von Gondorf ersetzt.
46'
Kapitän Mike Frantz hat sich nicht erholt, Waldschmidt kommt neu in die Partie.
 
Das Nachbarduell zwischen Schalke 04 und Freiburg war in den ersten 45 Minuten eine magere Angelegenheit. Auf beiden Seiten zeigte sich die Scheu vor eigenen Fehlern, weswegen das große Risiko ausblieb. Die gefährlichste Aktion seitens der Gäste war ein harmloser Abschluss von Haberer, während auf der Gegenseite Lienhart einmal gegen Uth retten musste. Ansonsten hatten die Königsblauen zwar mehr Ballbesitz, was jedoch nicht zur Überlegenheit führte. Das rüde Einsteigen von Serdar war der Negativhöhepunkt in einer ansonsten fair geführten Partie. Freiburg hat nun eine Dreiviertelstunde Zeit, den numerischen Vorteil auszunutzen.
45'
Nach einer Minute Nachspielzeit pfeift Willenborg zum Pausentee. 0:0 zwischen Schalke und Freiburg.
45'
Mike Frantz ist derweil immer noch nicht zurück auf dem Feld. Der Freiburger Kapitän ist vom Foulspiel des Schalkers immer noch ein wenig gezeichnet.
44'
Für den FC Schalke ist das der bereits vierte Platzverweis der Saison. Wieder muss S04 in Unterzahl spielen.
42'
Serdar steigt mit offener Sohle gegen Frantz ein, trifft dabei aber nur den Freiburger. Das gefährdet die Gesundheit des Gegenspielers und ist eine klare Sache: Willenborg zückt die Rote Karte! 
40'
Nastasic spielt Matondo mit einem Lupferpass im Sechzehner frei, ehe der Ball zur Mitte an den Fünfmeterraum gelangt. Dort wird Uth von Lienhart noch rechtzeitig am Torschuss gehindert.
38'
Schalke spielt mal direkt: Mascarell findet auf der rechten Seite Harit, der versucht, weiter auf Kutucu zu legen. Aber wieder ist ein Freiburger Abwehrbein im Weg.
37'
Harit wird zum wiederholten Mal bei einem seiner Dribblings gestört und zum Ballverlust gebracht. 
35'
Höler kann den Pass von Frantz im Strafraum nicht richtig verarbeiten, sodass Freiburg weiter auf den ersten Abschluss auf das Tor von Ralf Fährmann wartet.
33'
Kutucus Einsatz bringt Matondo auf links ins Laufduell mit Kübler. Der zweite Kontakt des Neuzugangs ist aber nicht gut, sodass es mit Abstoß weitergeht. Glück für Freiburg, denn das war eigentlich eine Ecke.
32'
Dem fälligen Freistoß folgt ein vermeintliches Handspiel von Kübler. Der VAR greift ein, entscheidet aber nicht auf Strafstoß für den FC Schalke 04.
31'
Abrashi schlittert zwei Meter am Boden entlang und grätscht dadurch Harit rüde um. Der Freiburger spielt zwar auch den Ball, sieht aber für dieses Einsteigen völlig zu Recht die Gelbe Karte.
29'
Auf der Gegenseite geht es über die rechte Außenbahn, wo McKennie Harit bedient. Dieser sieht im Zentrum den heranrauschenden Serdar, dessen Rechtsschuss aus 17 Metern aber in den Fangzaun geht. 
28'
Über Umwege kommt das Leder auf den rechten Flügel, wo Petersen sich nicht im Abseits befindet. Seine Hereingabe ist aber keine Gefahr, weil McKennie klärt.
27'
Beide Trainer arbeiten an der Seitenauslinie akribisch an Verbesserungen im Spiel ihrer Jungs. 
26'
Dann verliert Freiburg in der Schalker Hälfte mal den Ball, wodurch Königsblau etwas Platz hat. Zwar lässt Uth erst Abrashi stehen, doch Kutucu kann sich gegen Lienhart nicht durchsetzen. Wieder nichts.
24'
Genau aus diesem Grund sind die Freiburger so unbequem zu bespielen. Ganz kompakt schiebt die Elf um Kapitän Frantz die Räume zu, sodass sich Schalke sehr schwer tut. Mit dem vielen Ballbesitz kann S04 im Moment wenig anfangen.
23'
Bislang fehlen auf beiden Seiten noch die großen Torchancen, weil beide Teams auch hinten gut und konsequent verteidigen.
22'
Uth versucht, Matondo mit einem Ball in die Schnittstelle zu schicken. Doch der Pass in die Gasse ist selbst für den Flügelflitzer von S04 zu ungenau.
20'
Schwolow kommt nach einem weiten Ball auf Uth raus aus seinem Kasten, wird aber von dem Klärungsversuch von Heintz überrascht. Der Ball fällt direkt vor die Füße vor Harit, der 35 Meter vom Gehäuse entfernt abschließen könnte. Stattdessen spielt der Schalker aber einen Pass nach vorne, der dann geklärt wird. Schwolow hätte hier nichts ausrichten können.
19'
Matondo deutet erstmals seine Schnelligkeit an, kommt aber dennoch an Kübler nicht vorbei. Es geht wieder hinten rum.
16'
Kutucu geht auf rechts in den Strafraum und schließt aufs lange Eck ab. Der Ball geht weit vorbei.
15'
Die ersten 15 Minuten der Partie zwischen Schalke und Freiburg verstreichen ohne nennenswerte Höhepunkte. Beide Teams sind darauf bedacht, keinen Fehler zu machen, was sich natürlich auf die Qualität der Begegnung niederschlägt.
13'
Der Aufbau der Breisgauer findet meist über Schwolow statt, der sich schlussendlich aber dann nur mit einem weiten Ball zu helfen weiß. Schalke stellt vorne gut zu.
11'
Grifo kocht Harit ganz lässig ab. Ein schneller Vorstoß der Gäste wird aber unterbrochen, sodass die Streich-Elf neu aufbauen muss.
9'
Ozcipka schreitet nach einem Foul an Harit, das eigentlich keines war, zur Tat. Sein Linksschuss aus 25 Metern geht aber in den zweiten Oberrang der Veltins Arena.
8'
Mittlerweile hat sich das Geschehen etwas in die Hälfte der Freiburger verlagert. Schalke besitzt den Ball und schiebt sich das Leder von links nach rechts. Die Bresigauer machen aber die Räume eng und bieten noch keine Lücken an.
6'
Haberer straft mich Lügen und schließt in der nächsten Aktion erstmals für die Gäste ab. Nastasic kann den Ball abwehren.
5'
Freiburg kommt über Günter und Grifo auf links in die Schalker Hälfte. Mehr als ein Einwurf springt aber noch nicht raus.
4'
Schalke sortiert sich hier in einem klassischen 4-2-3-1 ein. Sane und Nastasic bilden die Innenverteidigung, Mascarell und Serdar spielen auf der Doppelsechs. Von der Spielanlage her steht S04 in den ersten Minuten bei gegnerischem Ballbesitz sehr tief, was für eine Heimmannnschaft eher ungewöhnlich ist.
3'
Erster Abschluss aus 26 Metern! Mark Uth fasst sich ein Herz und zwingt Schwolow zu einer ersten Parade. Der kam überraschend für den SCF-Keeper.
2'
Auch heute hängen in der Nordkurve Plakate für den verstorbenen Rudi Assauer.
1'
Das Spiel zwischen Schalke und Freiburg läuft.
 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist übrigens Frank Willenborg.
 
Beide Mannschaften haben ihr Aufwärmprogramm beendet und machen sich in den Katakomben bereit.
 
Es sind perfekte Bedingungen in Gelsenkirchen! Sogar ein neuer Rasen wurde verlegt.
 
Blau und weiß regiert: Die Veltins Arena ist bereit und freut sich auf den dritten Schalker Heimauftritt des noch frischen Jahres 2019. Fans aus Freiburg sind natürlich auch da, wenn auch deutlich in der Unterzahl.
 
Domenico Tedesco sieht sein Team gegen Freiburg durchaus vor einer großen Herausforderung: "Die Freiburger haben extrem viel Mentalität und viele gute Charaktere, die sich in jedem Spiel zerreißen. Wenn man sich allein anschaut, wie die beiden Stürmer jedes Mal anlaufen. Nils Petersen und Florian Niederlechner sind in der Lage, drei oder vier Gegenspieler mit Pressing unter Druck zu setzen."
 
Wirft man einen Blick über das Hinspiel hinaus, dann sind die Partien zwischen Schalke und Freiburg nie von vielen Toren geprägt. Seit Mai 2013 gab es in den Bundesligaduellen nie mehr als zwei Treffer. Ob sich das heute ändert?
 
Das Hinspiel in Freiburg entschieden die heutigen Gäste seinerzeit für sich: Beim 1:0-Erfolg am 25. September traf, natürlich: Florian Niederlechner. In der Vorsaison siegte dagegen S04 auf heimischem Platz mit 2:0.
 
Der direkte Vergleich zwischen beiden Bundesligisten liegt relativ auf Augenhöhe: In 48 Aufeinandertreffen siegte S04 23-mal, Freiburg gewann 18 Duelle. Darüber hinaus trennte man sich siebenmal mit einem Remis.
 
Interessanter Nebenfakt: Freiburgs Torjäger Florian Niederlechner spielt heute gegen so etwas wie seinen Lieblingsgegner. Der SC-Angreifer markierte die letzten vier Freiburger Tore gegen den Champions-League-Teilnehmer. Schon kurios, dass er dennoch nicht von Beginn an mit dabei ist. "Er ist nicht gesetzt, das ist keiner von uns", sagte Streich, angesprochen auf den Tor-Lauf seines Schützlings gegen S04.
 
Die Freiburger warten seit Beginn der Rückrunde noch auf den ersten Dreier. Nach Niederlagen gegen Frankfurt und Hoffenheim gab es zuletzt zwei spektakuläre Remis gegen Stuttgart und Wolfsburg. In der Veltins-Arena rechnet sich Christian Streich aber dennoch etwas aus.
 
Nach der Winterpause ging es für S04 eigentlich gut los, holte man doch vier Zähler aus zwei Partien. Dann aber setzte es zwei Niederlagen in Folge, sodass Tedescos Truppe nun etwas unter Zugzwang steht.
 
Bei den Gelsenkirchenern wurde in dieser Woche ausführlich über die Taktik gegen den FC Bayern diskutiert. Coach Tedesco gestand dabei eigene Fehler ein und entschuldigte sich auch bei Nationalspieler Sebastian Rudy für dessen frühe, aber wohl taktisch begründete, Auswechslung in der Allianz Arena. Heute darf der defensive Mittelfeldspieler nicht von Beginn an ran. 
 
Die Bedeutung des Spiels ist für beide Kontrahenten immens. Auf den Relegationsplatz haben Schalke und Freiburg zwar bereits sieben bzw. acht Punkte Vorsprung, dennoch will man auf beiden Seiten frühzeitig die Weichen auf Klassenerhalt stellen. Wer also heute die Nase vorne hat, könnte einen wichtigen Schritt in Richtung Erreichen dieses Ziels machen.
 
Das Spiel zwischen Schalke 04 und dem SC Freiburg ist ein Duell zweier Tabellennachbarn. Die Gäste aus dem Breisgau belegen mit 23 Punkten den 13. Tabellenplatz, während die Schalker mit einem Zähler weniger auf Position 14 weilen. Wer hätte vor der Spielzeit gedacht, dass das zu diesem Saisonzeitpunkt der Fall ist?
 
Christian Streich ist nicht zu beneiden. Der Coach der Breisgauer muss allein schon aufgrund des Ausfalls von Robin Koch (Innenbandriss) seine Elf des 3:3-Unentschiedens gegen Wolfsburg verändern. Dabei bleibt es aber fast auch: Janik Haberer rückt ins offensive Mittelfeld und macht dadurch auf dem rechten Flügel Platz für Lucas Höler. Zudem spielt Amir Abrashi auf der Doppelsechs neben Mike Frantz. Florian Niederlechner sitzt heute nur auf der Bank.
 
S04-Coach Domenico Tedesco hat gegen Freiburg ein ganz großes Problem: Da Leistungsträger Daniel Caligiuri eine Gelb-Sperre absitzen muss, fehlt den Königsblauen eine der zentralen Figuren auf dem Platz. Im Vergleich zur 1:3-Niederlage in München hat Tedesco einiges geändert. Für Bruma, Rudy, Konoplyanka, Bentaleb (alle Bank) und Caligiuri spielen gegen Freiburg Mascarell, Nastasic, Harit, Matondo und Uth von Beginn an. Omar Mascarell wird wie in München auf die Sechs rücken.
 
Die Gäste vom SC Freiburg gehen mit dieser Startformation ans Werk: Schwolow - Kübler, Lienhart, Heintz, Günter - Frantz, Abrashi - Höler, Haberer, Grifo - Petersen.
 
Der FC Schalke 04 spielt heute mit folgender Mannschaftsaufstellung: Fährmann - Sane, Mascarell, Nastasic - McKennie, Harit, Serdar, Matondo, Oczipka - Kutucu, Uth.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 22. Spieltages zwischen dem FC Schalke 04 und dem SC Freiburg.
Neue Ereignisse