bedeckt München 19°

Bundesliga Live-Ticker FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund (12. Spieltag)

Spiele
Tabelle
Teams
FSV Mainz 05 - Borussia Dortmund
Beendet
24.11.2018 15:30 Uhr
83'

Latza
Maxim
77'

Hack
Boëtius
72'

Quaison
Onisiwo
70'
Quaison
30'
Kunde
26'
Hack
Mainz Aufstellung
1 : 2
0 : 0
Dortmund Aufstellung
83'

Hakimi
Diallo
78'

Bruun Larsen
Pulisic
76'
Piszczek
66'
Alcacer
64'

Götze
Alcacer
34'
Delaney
Live-Ticker
 
Damit verabschiede ich mich und wünsche ein schönes Wochenende, bis dann!
 
Das war's dann für heute aus Mainz. Der Tabellenführer bleibt vorne und Mainz kann ich für eine kämpferische Leistung nicht belohnen. Schade! Die nächsten Partien der beiden Mannschaften sind dann für Dortmund zuhause gegen Brügge und dann gegen Freiburg. Anschließend kommt es dann zum Revierderby auf Schalke. Mainz reist jetzt nach Düsseldorf und empfängt dann Hannover. Das werden zwei Spiele, die auf jeden Fall eine Standortbestimmung nach sich ziehen werden.
 
Dortmund hat also die Qualitäten, die ein Tabellenführer haben muss. Auch diese dreckigen Spiele, in denen vielleicht nicht alles glatt läuft, einfach gewinnen. Heute war so ein Spiel. Couragiert geht es dann zu einem knappen Sieg in einem fiesen Spiel in Mainz. Natürlich bleiben die Dortmunder damit Spitzenreiter in der Bundesliga. 
 
Mainz hat gekämpft und eine aufopferungsvolle Leistung gezeigt, aber letztlich das Spiel doch verloren. Dortmund kam besser in die Begegnung und zeigte tollen Angriffsfußball, stellte das Spielen aber dann auch zeitnah wieder ein. Erst im zweiten Durchgang wurde es wieder brenzlig, als der BVB mehrfach im Strafraum der Hausherren auftauchte und keinen Ertrag daraus erzielte. Den Unterschied machte dann Paco Alcacer, der kurz nach der Einwechslung richtig stand und auf Vorlage von Marco Reus ins leere Tor schob. Alexander Hack bewies direkt im Anschluss seine Spielmacherqualitäten, als er Quaison in Szene setzte, der dann Bürki tunnelte und das Spiel ausglich. Das letzte Wort hatte dann aber der BVB. Piszczek erzielte aus einem Getummel vor dem Strafraum heraus einen traumhaften Treffer und brachte Dortmund mit dem 1:2 auf die Siegerstraße. Am Ende stürmte Mainz mit allem was ging, die Gäste hielten aber dicht und brachten die Führung ins Ziel.
90'
Abpfiff. Dortmund gewinnt mit 1:2  in Mainz. 
90'
Mainz wirft alles nach vorne, noch drei Minuten sind zu gehen. 
90'
Es gibt fünf Minuten Nachschlag, das ist natürlich saftig. Aber alle Wechsel und alle Tore fanden ihren Platz im zweiten Durchgang, daher ist das nachvollziehbar.
88'
Mainz spielt jetzt im absoluten Powerplay. Alle Mann laufen nach vorne. Hinten ist der Laden natürlich komplett offen.
85'
Delaney schickt Reus lang ins Laufduell mit Niakhate. Der Abwehrspieler fährt im richtigen Moment das Bein aus und kann kurz vor knapp das Leder zu Zentner zurück spitzeln. Sonst wäre Reus durch gewesen.
83'
Maxim kommt für Latza auf den Rasen und übernimmt auch dieselbe Position. Boetius bekleidet derzeit die Zehnerposition bei den Hausherren, also bleibt der spielstarke Maxim etwas dahinter.
83'
Bei Dortmund geht Hakimi vom Feld und Diallo geht auf de linke Verteidiger-Position. 
81'
Alexandro Maxim macht sich auf Mainzer Seite noch fertig für die Einwechslung, beim BVB macht sich Abdou Diallo bereit.
80'
Die Schlussphase geht jetzt gleich los. Sandro Schwarz steht betrübt an der Seitenlinie und überlegt, was er da noch machen kann. Dortmund macht das aber jetzt solide und wartet auf Kontermöglichkeiten. Insbesondere mit Reus, Alcacer und jetzt Pulisic ist das ein brandgefährliches Spiel für die Mainzer. 
78'
...bei Dortmund kommt dafür Pulisic für den Flügel und Bruun Larsen geht dafür vom Feld.
77'
Beide Trainer wechseln aus. Zuerst bringt  Sandro Schwarz Boetius für Hack und rotiert seine Systemänderung wieder zurück...
76'
Tooooor! FSV Mainz - BORUSSIA DORTMUND 1:2. Ein Ding der Marke Traumtor! Dortmund belagert die gegnerische Hälfte, Piszczek kommt am Strafraum an die Kugel und sucht mit links den Abschluss. Latza blockt aber ab, also nimmt der Pole den Rebound und scheppert die Kugel traumhaft aus 16 Metern in den rechten Winkel! Zentner ist grade noch so am Ball dran, aber das Spielgerät prallt an die Latte und hinter der Linie wieder auf den Boden! Traumhaft!
74'
Mateta mit einem schönen Dribbling am rechten Strafraumeck. Der Stürmer zieht nach innen und zieht mit links stramm in Richtung rechter Winkel. Ganz knapp geht das Leder am Tor vorbei.
72'
Mainz wechselt aus, der Torschütze geht direkt nach seinem Treffer vom Feld. Onisiwo ist jetzt für Quaison dabei.
70'
Tooooor! FSV MAINZ - Borussia Dortmund 1:1. Und im Gegenzug legen die Hausherren nach. Alexander Hack spaziert durch die gegnerische Hälfte und wird nicht angegriffen. Dann sucht er Quaison in der Spitze, sein Pass wird aber von Witsels Hacke abgefälscht. Genau deshalb kommt der Ball aber perfekt und unberechenbar in den Strafraum und Quaison kann frei vor dem Tor durch die Hosenträger Bürkis einnetzen. 
69'
Man hat es sich die ganze Zeit schon gedacht, dass das einzige Puzzleteil im Dortmunder Spiel noch fehlt - der Stürmer. Dann kommt er und es steht direkt 0:1 für die Gäste.
66'
Tooooor! FSV Mainz - BORUSSIA DORTMUND 0:1. Gibt es das denn! Er steht doch erst seit circa zwei Minuten auf dem Feld, da netzt er schon wieder. Sancho kommt über die rechte Seite. Aaron schläft, als Sancho sich die Kugel zu weit vorlegt. Dann spielt der Flügelflitzer den Ball tief zu Reus, der dann Strafraum nur noch quer legen muss. Paco Alcacer steht goldrichtig und schiebt aus fünf Metern ins leere Netz ein. Unglaublich!
65'
Mateta kommt rechts ins Laufduell mit Zagadou. Der Stürmer zieht vorbei und dringt in den Strafraum, aber die anschließende Grätsche von Zagadou ist weltklasse, wie er da an den Ball kommt und zur Ecke klärt.
64'
Da kommt er, auf den alle gewartet haben, außer die Mainzer Fans natürlich. Mario Götze geht vom Feld und macht Platz für Paco Alcacer, der jetzt auch vielleicht im Strafraum mal Akzente setzen kann.
63'
Es ist jetzt das zehnte Mal, dass die Gäste im Strafraum der Mainzer stehen und am Ende wirklich gar nichts dabei heraus kommt. Da fehlt auf jeden Fall ein Mittelstürmer, der gleich auch kommen wird, Paco Alcacer steht bereit.
60'
Mainz übernimmt derweil wieder den defensiven Part des Spiels. Aber Borussia Dortmund kriegt's grade einfach nicht gebacken. Es häufen sich Fehlpässe und Missverständnisse, das ist nicht schön anzusehen.
58'
Bruun Larsen fasst sich jetzt ein Herz und zieht aus 20 Metern ab, knapp geht das Leder links am Kasten vorbei aber gefährlich war es nicht. Zentner wäre zur Stelle gewesen.
56'
Favre müsste bald mal tätig werden, momentan ist das nichts. Alcacer und Pulisic sind weiterhin auf der Bank, mit disen Hochkarätern könnte man problemlos mal für neue Impulse setzen. So wie es grade ist, bleibt es weiterhin ungefährlich für Zentner.
56'
Favre müsste bald mal tätig werden, momentan ist das nichts. Alcacer und Pulisic sind wieterhin auf der Bank, mit disen Hochkarätern könnte man problemlos mal für neue Impulse setzen. So wie es grade ist, bleibt es weiterhin ungefährlich für Zentner.
54'
Alexander Hack hat eine dolle Platzwunde am Hinterkopf, man konnte nicht sehen, in welcher Situation das passiert ist. Auf jeden Fall muss er jetzt erst einmal behandelt werden. Dafür setzt er sich mitten auf dem Platz, obwohl Reus direkt daneben steht und den Schiedsrichter fragt, warum der Verteidiger nicht wenigstens das Feld verlassen kann.
53'
Wieder wird Götze lang in Szene gesetzt. Der Pass in die Mitte zu Götze kommt wieder nicht an, aber Caricol fälscht ungücklich ab, dass der Ball knapp hinter der Latte auf das Tornetz fällt. Zentner springt hoch und hangelt an der Querlatte, jetzt gibt es Eckball. Der kommt aber ungefährlich in die Mitte, keine Gefahr für das Mainzer Tor.
52'
Gbamin läuft quer vor dem Strafraum und steckt durch zu Latza, der etwas rechts versetzt aus 15 Metern direkt abzieht. Das Leder zischt hauchzart rechts am Pfosten vorbei, Bürki wäre aber wohl da gewesen.
51'
Jetzt komtm Götze aber mal mit Tempo in die gegnerische Hälfte und tänzelt geschmeidig vor dem Strafraum her. Dann kommt aber der Pass genau zwischen Sancho und Reus, dass Hack die Situation bereinigen kann.
49'
Man kann festhalten, dass Mainz stärker aus der Kabine kommt. Die Hausherren haben mehr Ballbesitz, gehen den Bällen hinterher und setzen Dortmund unter Druck. Der BVB konnte den Ball noch nicht länger als zehn Sekunden behalten bis hier hin.
47'
Vorerst gibt es keine Wechsel, also bleibt auch Alcacer auf der Bank.
46'
Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang., Mainz stößt an.
 
Mario Götze ist leider gar nicht eingebunden, vielleicht bringt Favre jetzt im zweiten Durchgang endlich Alcacer, der dann doch noch einen ganz anderen Impuls setzen würde. Mainz hat sich nach der Anfangsphase gut sortieren können und hat dann eine sehr stabile Defensive gebildet.
 
Dortmund kam deutlich besser in die Begegnung, belagerte die gegnerische Hälfte nach belieben und hatte auch die ersten guten Chancen durch Diallo und Götze. Anschließend flachte das Niveau sehr schnell wieder ab, vor allem Sancho ist für die Dortmunder ein gutes Beispiel, der nach einer starken Anfangsphase kaum noch in Erscheinung trat. Dann wurde das Spiel umkämpfter und auch Mainz konnte die ersten Chancen herausspielen. Vor allem Mateta ist immer wieder ein Unruheherd vor Roman Bürki.
45'
Das war's. Torlos geht es in die Kabinen.
45'
Eine Minute gibt es oben drauf.
43'
Deniz Aytekin hat jetzt genug. Sandro Schwarz steht wutentbrannt an der Seitenlinie und motzt den Schiedsrichter seit Minuten schon an. Jetzt geht Aytekin hin und verwarnt den Coach, er will sich das hier nicht weiterhin gefallen lassen.
42'
Dortmund kommt noch einmal mit Tempo in den gegnerischen Strafraum. Bruun Larsen hat den Ball links, verpasst aber das rechtzeitige Abspiel. So verschwimmt auch diese Möglichkeit im nichts.
38'
Noch sieben Minuten sind zu gehen im ersten Durchgang. Das Niveau beider Teams flacht jetzt ab, Mainz zeigt eine gute Leistung und hält den BVB fern des eigenen Tores.
34'
Nachdem jetzt zwei Mainzer verwarnt wurden, muss Thomas Delaney natürlich nachziehen. Gbamin und Mateta stehen im Mittelfeld bereit um den Angriff zu starten, Delaney springt einfach mal in das Getümmel kurz vor der Mittellinie und kassiert dafür seine dritte Gelbe Karte in dieser Saison. Mateta muss anschließend auch behandelt werden. 
33'
Wir haben jetzt mehr als 30 Minuten gespielt und allmählich wird nicht nur Fußball gespielt sondern auch hart gekämpft. Die Fouls häufen sich, offenbar haben die Mainzer dieses Mittel entdeckt um den Dortmunder Sturm aufzuhalten. Dieser ist aber nach der starken Anfangsphase sowieso mittlerweile abgeschwächt. Nach sehr starkem Beginn hat der Sturmlauf leider nachgelassen..
30'
Es wird jetzt hitziger. Kunde Malong stiefelt Witsel 20 Meter rechts vor dem Tor auf den Fuß. Die Fans werden unruhig, aber die Entscheidung der Gelben Karte geht auch hier völlig in Ordnung. 
27'
Aaron lässt Witsel aus 20 Metern mit einer Finte trocken stehen und zieht dann mit dem rechten Fuß auf die Kiste. Aber auch hier ist der Abschluss zu unplatziert. Bürki streckt sich und pariert fantastisch zum Eckball, der dann nichts einbringt. 
26'
Die erste Gelbe Karte wird jetzt noch gezogen, nachdem Hack ein taktisches Foul zieht, als er Götze an der Mittellinie äußerst hart per Grätsche stopt. Sowohl die körperliche Härte, als auch der taktische Aspekt rechtfertigen die Verwarnung. Sandro Schwarz möchte das auch nicht wahr haben, weil Hakimi zuvor ja ohne Kärtchen davon kam.
24'
Hakimi läuft vogelwild über den Platz und checkt Latza einfach mal um. Dafür musste er einmal quer über das ganze Spielfeld laufen. Deniz Aytekin belässt es erst einmal bei einer Ermahnung, natürlich macht er sich in der Opel Arena damit keine Freunde.
22'
Das geht so natürlich nicht. Direkt kommt der BVB in Form von Witsel wieder zu einer großen Chance. Aus 17 Metern latzt der Belgier ein Pfund auf die Kiste. Der Schuss ist aber nicht platziert genug, so kann Zentner den zentralen Schuss glänzend zur Ecke abwehren, die dann nichts einbringt.
20'
Auch Mainz kommt jetzt das erste Mal gefährlich vor das gegnerische Tor. Zuerst wird Mateta lang geschickt und der Stürmer kommt von der linken Seite an den Strafraum, um die Flanke zu Quaison zu bringen. Kurz vor dem Tor kommt der Schwede an den Ball, wird aber von Zagadou geblockt. Direkt im Anschluss wird Mateta von Gbamin noch einmal im Strafraum freigespielt und kommt links versetzt frei zum Abschluss vor Bürki. Der Schweizer bleibt standhaft und kann parieren.
16'
Der Dortmunder Sturmlauf flacht jetzt im Gegensatz zum Spielbeginn etwas ab. Mainz steht weiterhin solide in der eigenen Hälfte, greift aber auch bereits die Abwehr der Gäste im Spielaufbau an. Das klappt soweit ganz gut.
12'
Nach jetzt zwölf Minuten haben die Hausherren das erste Mal so richtig Ballbesitz, auch begünstigt durch einen Bürki-Fehlpass, der genau in die Füße von Malong im Mittelfeld kommt. Aber Gefahr entsteht beim besten Willen nicht, Dortmund hat defensiv alles im Griff. Für die Mainzer Defensive ist das aber mal eine kleine Entlastung gewesen, auch wenn Dortmund bereits wieder die Kugel hat und wieder anlaufen wird.
10'
Jetzt kommt der Kapitän das erste Mal zu einer großen Chance. Piszczek bringt eine Scharfe Flanke von der rechten Seite, nachdem Witsel den Raum dort erkannt hatte. Reus läuft am Elfmeterpunkt ein und köpft das Leder knapp rechts am Tor vorbei. Die Gäste spielen hier wie ein Spitzenreiter auf, das ist schon fein anzusehen.
9'
Sancho kommt über die rechte Seite und bringt eine stramme flache Hereingabe in die Mitte. Götze kommt am Fünfmeterraum an die Kugel, aber Hack steht richtig und kann verteidigen. 
8'
Die Marschroute ist klar, das verwundert niemanden. Dortmund hat hier klar das Zepter in der Hand. Mainz hatte noch nicht einmal eine längere Passage des Ballbesitzes. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis hier etwas passiert. Larsen, Reus und Sancho wirbeln schon ordentlich um den gegnerischen Strafraum.
5'
Sancho bringt die Hereingabe auf die Rübe von Zagadou, der aus fünf Metern stramm auf die Hütte köpft. Zentner wehrt glänzend nach rechts ab, wo Witsel aus sechs Metern den Abpraller volley in Richtung Tor zimmert. Stefan Bell kann aber abblocken.
4'
Jetzt bricht Reus das erste Mal durch, spielt links heraus auf Larsen, der dann mit Tempo links in dn Strafraum dringt. Bell kann abblocken, das gibt die erste Ecke des Spiels.
3'
Die Gäste mit hohem Ballbesitzanteil in den ersten Minuten. Das Spiel startet wie erwartet, der BVB reißt sofort die Kontrolle an sich und kombiniert sich Stück für Stück nach vorne während Mainz mit der Fünferkette vor dem Strafraum den Laden dicht macht und die Gäste anlaufen lässt.
1'
Borussia Dortmund stößt den ersten Durchgang an, auf geht's!
 
Schiedsrichter wird heute Deniz Aytekin sein. Er pfiff bereits 21 Spiele mit BVB-Beteiligung, darunter elf Siege, zwei Unentschieden und sechs Niederlagen für die Dortmunder. In dieser Saison war es unter anderem das 4:1 des BVB zum Auftakt gegen Leipzig. In den fünf Spielen, die der 40-Jährige in dieser Saison leitete, fielen satte 25 Tore. Das macht doch Hoffnung auf eine torreiche Begegnung. 
 
Dortmund hat unter der Woche auch bekannt gegeben, dass man den Top-Knipser Paco Alcacer langfristig binden wird. Heute wird der Spanier aber vorerst auf der Bank Platz nehmen und Mario Götze wird wieder starten. Aber das schadet ja nicht, Alcacer hat in der Saison schon häufig bewiesen, dass es ihm gar nicht so unlieb ist von der Bank zu starten.
 
Bevor es dann gleich losgehen kann, schauen wir noch auf den direkten Vergleich, den Borussia Dortmund deutlich anführt. In den letzten 16 Spielen gab es glatte 12 Siege für die Gäste. Mainz hingegen konnte nur zwei Unentschieden und zwei Siege erzwingen. Einer der Siege war allerdings das letzte Aufeinandertreffen, als Mainz in Dortmund am 33. Spieltag den Klassenerhalt perfekt machte.
 
Insgesamt stehen die Mainzer momentan auf einem soliden 9. Rang in der Tabelle, wobei vor allem die starke Defensive heraussticht. Mit zwölf Gegentreffern steht man ganz weit oben im Vergleich. Lediglich Leipzig hat mit neun Gegentreffern weniger (Davon alleine vier im Spiel gegen Dortmund). Der BVB und Mainz teilen sich in dieser Kategorie den zweiten Rang. Mit 15 Punkten kann Mainz sogar bis auf einen Zähler an Hoffenheim herankommen, das derzeit auf dem 6. Platz und somit einem Qualifikations-Rang für Europa steht. 
 
Mainz kam gut in die Saison und blieb zuerst drei Spiele ungeschlagen. Nach Heimsiegen gegen Stuttgart und Ausgburg und dem Unentschieden in Stuttgart hatte man schnell sieben Punkte auf der Habenseite. Dann gab es aber die erste Talfahrt, als man aus sechs Spielen nur zwei Punkte holte und aus dem Pokal flog. Nach den Siegen gegen Bremen und in Freiburg scheint es aber wieder bergauf zu gehen, vor allem weil es vor den eigenen Fans gut klappt. In der Heimtabelle steht der Karnevalsverein nämlich auf dem 4. Platz (sogar vor den Bayern!). Allerdings ist das Torverhältnis von 6:4 nach sechs Heimspielen auch nicht der Hit. Ein Kaliber wie Dortmund war in dieser Saison auch noch nicht zu Gast, also dürfen wir uns auf eine spannende Partie freuen.
 
Blicken wir auf die tabellarische Situation beider Mansnchaften. Borussia Dortmund konnte in einem unglaublichem Spiel gegen die großen Bayern die Titelambitionen unterstreichen. Nach zwei Rückständen konnten Reus und Co die Partie am Ende noch drehen und verdient drei Punkte einfahren. Damit bleiben die Schwarz-Gelben weiterhin ohne Niederlage in der Liga. Mit 33 Toren in elf Spielen hat man einen Toreschnitt von drei Treffern pro Spiel und steht summa summarum natürlich völlig verdient am Sonennplatz der Tabelle. 
 
Sandro Schwarz stellt sein System vom klassischen 4-4-2 mit Raute auf ein 5-3-2 um. Das Personal der Viererkette vom Sieg in Freiburg bleibt erhalten und wird durch Alexander Hack im Zentrum ergänzt. Für ihn bleibt Jean-Paul Boetius auf der Bank. Ansonsten bleibt die Aufstellung wie gehabt mit latza, Gbamin und Kunde Malong im Mittelfeld und den zwei Spitzen Quaison und Mateta.
 
Lucien Favre stellt seine Mannschaft im Vergleich zum vergangen Spiel gegen Bayern München nur bedingt um. Bürki kehrt wieder zurück in die Kiste und Delaney ersetzt Weigl im defensiven Mittelfeld. Ansonsten hat der Schweizer auch keinen Bedarf seine Truppe zu verändern, immerhin klappt es ja reibungslos.
 
Auf der Bank der Hausherren nimmt Sandro Schwarz Platz. Er möchte den dritten Liga-Sieg in Folge und entscheidet für eine Fünferkette. Das ist die Besetzung: Zetner - Brosinski, Bell, Hack, Niakhate, Caricol - Gbamin, Kunde Malong, Latza - Mateta, Quaison.
 
Lucien Favre reist als Spitzenreiter zum FSV Mainz 05 und möchte natürlich weiterhin in der Liga ungschlagen bleiben. Dafür stellt er im 4-2-3-1-System folgende Spieler auf: Bürki - Hakimi, Zagadou, Akanji, Piszczek - Delaney, Witsel - Larsen, Reus, Sancho - Götze.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 12. Spieltages zwischen dem FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund.
Neue Ereignisse