bedeckt München 15°

Bundesliga Live-Ticker Hannover 96 - RB Leipzig (20. Spieltag)

Spiele
Tabelle
Teams
Hannover 96 - RB Leipzig
Beendet
01.02.2019 20:30 Uhr
18'
Schwegler
46'

Muslija
Wood
50'
Jonathas
70'

Asano
Weydandt
Hannover Aufstellung
0 : 3
0 : 1
RB Leipzig Aufstellung
45'
Halstenberg
46'

Gulacsi
Mvogo
63'
Konaté
64'
Orban
75'
Laimer
81'

Cunha
Forsberg
85'
Orban
87'

Demme
Augustin
Live-Ticker
 
Das soll es an dieser Stelle gewesen sein. Ich bedanke mich wie immer recht herzlich für Ihr Interesse und wünsche eine gute Nacht!
 
Für die Sachsen geht es am Mittwoch im Achtelfinale des DFB-Pokals mit einem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg weiter. In der Liga empfängt RB anschließend Verfolger Frankfurt. Die Hannoveraner haben indes unter der Woche spielfrei, empfangen dann aber in acht Tagen Nürnberg zum wichtigen Kellerduell.
 
Hannover bleibt trotz der Niederlage Vorletzter, Nürnberg reicht morgen aber schon ein Punkt, um vorbeizuziehen. Die Leipziger hingegen bauen ihren Vorsprung auf Frankfurt aus und haben nun als Vierter nur noch zwei Zähler Rückstand auf den Dritten aus Mönchengladbach.
 
Die Misere der Niedersachsen geht somit trotz des Trainerwechsels weiter. 96 verliert das fünfte Heimspiel in Folge, ohne dabei ein eigenes Tor zu erzielen. Das gab es in der Bundesliga zuvor erst zweimal: Energie Cottbus stieg nach solch einem Negativlauf 2002/03 ebenso ab wie Hannover in der Spielzeit 2015/16.
 
Leipzig setzt sich völlig verdient mit 3:0 in Hannover durch. Die Gäste waren durchgehend die teils deutlich bessere Mannschaft und hätten die Weichen schon in den ersten 20 Minuten auf Sieg stellen können. Esser aber hielt mehrfach stark und so dauerte es bis zur Nachspielzeit des ersten Durchgangs, ehe RB in Führung ging. Nach dem Seitenwechsel waren die Sachsen dann effektiver und legten nach zwei Ecken nach. 96, das etwas aktiver aus der Kabine kam, hatte dem nichts mehr entgegen zu setzen.
90'
Schlager beendet die Partie pünktlich nach 90 Minuten!
89'
Schwegler findet mit einer Freistoßflanke Weydandt, dessen Kopfball ohne Druck Mvogo aber keine Probleme bereitet.
88'
Fast das 0:4! Forsberg sprintet halblinks an den gegnerischen Sechzehner, zieht nach innen und schließt dann aus 18 Metern ab - Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
87'
Das Spiel ist entschieden, Rangnick bringt aber trotzdem noch einen Stürmer. Augustin kommt für Mittelfeldmann Demme.
86'
Vor diesem Spiel durften die Sachsen gerade einmal ein Kopfballtor in der Liga bejubeln, heute kommen gleich zwei dazu. Den vor diesem Spiel einzigen Treffer per Kopf markierte Poulsen im Übrigen im Hinspiel.
85'
Tooor! Hannover 96 - RB LEIPZIG 0:3. Die Sachsen machen den Sack zu! Forsberg führt den fälligen Eckball von der rechten Seite aus und findet am kurzen Pfosten Orban. Der Kapitän kommt wieder völlig unbedrängt zum Kopfball und drückt die Pille mühelos über die Linie.
84'
Forsberg geht halbrechts an den 96-Sechzehner und zieht ab. Sein Schuss wird abgefälscht und landet so im Toraus.
83'
Esser schlägt das Leder - natürlich - lang nach vorne. Dort aber steht Wood im Abseits.
81'
Rückkehrer Forsberg, der am vergangenen Wochenende sein Comeback gab, darf weitere Minuten sammeln. Der Schwede ersetzt den guten Cunha.
80'
Poulsen rauscht bei einer Flanke aus dem linken Halbfeld am zweiten Pfosten heran und wuchtet die Pille aus kurzer Distanz ans Außennetz. Der Däne hatte sich aber ohnehin auf Gegenspieler Albornoz aufgestützt.
78'
Die Schlussphase bricht an und die Hausherren wirken durchaus noch bemüht - nur wirklich gefährlich werden die Roten eben nicht.
76'
Beim fälligen Freistoß schlagen die Hausherren die Pille wieder hoch in den Strafraum, wo die Sachsen zunächst nicht klären können. Anton setzt nach und will von links wieder vor das Tor flanken - seine Hereingabe landet aber hinter dem Kasten.
75'
Laimer kommt auf dem linken Flügel gegen Korb ein bisschen zu spät und sieht für dieses Einsteigen Gelb.
74'
Weydandt holt im Halbfeld einen Freistoß heraus, den Schwegler ausführt. Der Standard bringt aber keine Gefahr, weil Weydandt ein Offensivfoul begeht.
72'
Demme schickt Laimer links auf die Reise. Der Österreicher ist schneller als sein Gegenspieler und bringt die Flanke kurz vor der Grundlinie. Im Zentrum klärt dann aber ein Verteidiger.
70'
Doll wechselt verständlicherweise ein weiteres Mal offensiv. Asano wird durch Sturmkante Weydandt ersetzt.
70'
Cunha wird auf halbrechts wieder auf die Reise geschickt, steht allerdings im Abseits.
67'
Nach einer RB-Ecke wird es schon wieder gefährlich, weil ein Leipziger nach der halbhohen Hereingabe von der linken Seite am kurzen Pfosten verlängert. Esser verhindert aber Schlimmeres und packt im Nachfassen zu.
66'
Das ist natürlich bitter für die Hausherren, die nach dem Seitenwechsel besser wurden und zumindest noch keine klare Chance zugelassen haben - eben bis zum 0:2.
64'
Tooor! Hannover 96 - RB LEIPZIG 0:2. Der anschließende Eckball beschert den Sachsen den zweiten Treffer - und das ging viel zu einfach! Halstenbergs Hereingabe segelt an wirklich allen vorbei, obwohl die Pille durch den Fünfer fliegt. Orban bedankt sich und drückt das Leder am zweiten Pfosten aus kürzester Distanz über die Linie.
64'
Sensationeller Pass von Laimer, der Sabitzer per Außenrist-Zuspiel rechts im Strafraum in Szene setzt. Der Offensivmann hat das Auge und findet mit seiner Hereingabe am kurzen Pfosten Poulsen. Dessen Abschluss wird aber in höchster Not zur Ecke geblockt.
63'
Konate verhindert im Mittelfeld die schnelle Ausführung eines gegnerischen Freistoßes und holt sich dafür seine fünfte Gelbe ab. Damit fehlt er im kommenden Heimspiel gegen Frankfurt.
62'
Müller legt einen hohen Ball an der Strafraumgrenze für einen Mitspieler ab - allerdings mit der Hand. Schlager erkennt dies und entscheidet auf Freistoß für RB.
60'
Die Sachsen setzen nun zunehmend auf Gegenstöße, weil sich gegen mittlerweile höher stehende Hannoveraner natürlich mehr Räume ergeben. Momentan fehlt den Gästen im Tempo aber die Präzision.
58'
Jonathas packt sich nach einem Duell mit Halstenberg an den Rücken, kann aber nach einer kurzen Unterbrechung weitermachen. Die Hausherren bekommen zudem einen Freistoß, weil Schlager das Einsteigen Halstenbergs als Foul gewertet hat.
56'
Müller hätte nach einem Steckpass auf dem rechten Flügel mal etwas Platz. Der Offensivmann braucht aber etwas zu viel Zeit bei der Ballverarbeitung - und wird so von Demme vom Leder getrennt.
54'
Der Elfmeter für die Sachsen war im Übrigen bereits der siebte, den die Niedersachsen in dieser Spielzeit gegen sich bekamen. Das ist der Liga-Höchstwert und einer der Gründe, warum 96 im Keller steckt.
52'
Esser ist wieder auf dem Posten! Nach einem feinen Schnittstellenpass von Adams schleicht sich Cunha halbrechts im Strafraum heran. Esser aber kommt ganz aufmerksam aus seinem Kasten und ist vor dem Brasilianer am Ball.
50'
Sabitzer treibt den Ball bei einem Gegenstoß über halbrechts nach vorne. Auf Höhe des Sechzehners setzt er zur Flanke an, die Cunha am zweiten Pfosten Richtung Tor verlängert. Esser ist wieder zur Stelle, ein Treffer hätte aber ohnehin nicht gezählt, weil Cunha den Arm nutzte.
49'
Walace versucht's mal aus der zweiten Reihe - deutlich drüber.
48'
Die Hausherren wirken gleich schwungvoller. Korb wird bei einem Zuspiel kurz vor dem gegnerischen Sechzehner aber auf dem falschen Fuß erwischt und kommt so nicht an die Pille.
46'
Weiter geht's!
46'
Auch die Gäste tauschen: Gulacsi muss mit Muskelbeschwerden runter, dafür kommt Mvogo.
46'
Doll will im zweiten Durchgang mehr Offensivpower sehen und bringt daher Mittelstürmer Wood. Dafür muss Muslija vom Feld.
 
Die Hannoveraner konzentrierten sich gegen offensivstarke Sachsen in den ersten 45 Minuten verständlicherweise vor allem auf die eigene Defensive. Dadurch ging für die Doll-Elf bisher aber absolut gar nichts nach vorne. Das muss sich im zweiten Durchgang ändern, wenn das Debüt des 52-Jährigen nicht misslingen soll.
 
Die Bullen drohten Hannover in den ersten 20 Minuten zu überrennen, scheiterten aber mehrfach am glänzend aufgelegten Esser und einmal auch am Querbalken. Nach dieser starken Anfangsphase taten sich die Gäste aber plötzlich schwerer, weil Hannover nun besser stand. In den letzten fünf Minuten erhöhten die Sachsen dann aber wieder die Schlagzahl - um zunächst wieder an Esser zu scheitern. Der berechtigte Elfmeter bescherte den Leipzigern dann aber doch noch die verdiente Führung.
45'
Der Freistoß verpufft, anschließend beendet Schlager den ersten Durchgang.
45'
Jonathas holt sich als Unruhestifter des kurzen Tumultes eine Gelbe ab.
45'
Sabitzer holt auf dem rechten Flügel noch einmal einen Freistoß heraus. Anschließend kochen die Emotionen hoch.
45'
Tooor! Hannover 96 - RB LEIPZIG 0:1. Halstenberg macht es gegen seinen Ex-Klub ganz humorlos! Der Linksfuß schiebt die Pille präzise ins rechte Eck. Esser, der schon wieder auf dem richtigen Weg ist, streckt sich vergebens.
45'
Die Ausführung des Strafstoßes dauert etwas hin, weil sich Akpoguma bei dem Foul selbst wehgetan hat und behandelt werden muss. Indes wurde eine Nachspielzeit von zwei Minuten angezeigt.
45'
Elfmeter für Leipzig! Sabitzer flankt aus dem rechten Halbfeld in den gegnerischen Sechzehner und findet den einlaufenden Cunha. Akpoguma kommt gegen den Angreifer klar zu spät, trifft ihn am linken Bein und räumt ihn somit ab.
42'
Wieder Esser! Klostermann findet Sabitzer rechts im Strafraum, wo der Österreicher aufziehen darf. Mit seinem wuchtigen Flachschuss aus 13 Metern scheitert der Offensivmann dann aber einmal mehr am starken Esser.
39'
Demme wird im rechten Halbfeld freigespielt, seine Hereingabe ist aber zu lang und findet keinen Abnehmer.
37'
Adams hat 30 Meter vor dem gegnerischen Kasten mal etwas Platz und zieht sofort ab. Sein Flachschuss ins linke Eck ist aber kein Problem für Esser, der das Leder unter sich begräbt.
35'
Obwohl die Hannoveraner offensiv weiterhin extrem blass agieren, so haben sie sich in den letzten 15 Minuten defensiv doch stabilisiert. Das Geschehen spielt sich mehr und mehr im Mittelfeld ab.
32'
Walace wird beim ersten wirklich vernünftigen Vorstoß der Hausherren auf dem rechten Flügel freigespielt. Kurz vor der Grundlinie setzt der Sechser zur Flanke an - setzt diese aber ins Toraus.
30'
Halstenberg flankt aus dem linken Halbfeld vor das Tor und findet dort Cunha. Unter Bedrängnis drückt der Brasilianer die Pille aus 13 Metern aber über Essers Kasten.
29'
Diesmal bringt der Standard keine Gefahr, weil Sabitzer gegen Jonathas ein Offensivfoul begeht.
28'
Die Sachsen kommen immer wieder über den rechten Flügel, wo Sabitzer nun einen weiteren Eckball herausholt.
26'
Mutige Grätsche von Schwegler, der im eigenen Strafraum in ein Zuspiel von Poulsen rutscht und dabei auch Adams erwischt. Weil der Defensivmann aber zuerst den Ball gespielt hat, ist das Einsteigen sauber.
25'
Walace scheint den Ball kurz vor dem eigenen Sechzehner zu vertändeln, setzt dann gegen Cunha aber doch noch gut nach und bekommt den Freistoß zugesprochen.
22'
Die ersten 20 Minuten sind durch und zeigen ganz klar, dass durch den Trainerwechsel bei Hannover nicht sofort alles funktioniert. RB ist ganz klar überlegen und kam schon vier-, fünfmal richtig gefährlich vor das Tor. Andererseits hatte ein ähnlich furioser Start der Sachsen in Düsseldorf zuletzt für eine frühe 3:0-Führung gelangt. Zumindest das haben die Hannoveraner bis hierhin verhindern können.
19'
LATTE! Nach dem anschließenden Eckball kommt Cunha sechs Meter vor dem Kasten mit dem Hinterkopf zum Abschluss, scheitert aber am Querbalken. Die Leipziger setzen direkt nach, kommen aber nicht noch einmal kontrolliert zum Abschluss.
19'
Demme hebt die Kugel beim fälligen Freistoß rechts in den Strafraum, wo mit Poulsen erneut ein Leipziger völlig blank steht. Dessen Ablage wird aber von einem Verteidiger zur Ecke geblockt.
18'
Rüdes Einsteigen von Schwegler, der nach einem wilden Fehlpass von Jonathas kurz hinter der Mittellinie von hinten in Poulsen hinein rauscht.
15'
Und schon wieder wird es gefährlich: Über Adams und Klostermann landet der Ball bei Laimer, der rechts am gegnerischen Strafraum erneut viel zu viel Platz hat. Seine scharfe Hereingabe wehrt Schwegler zwar ab, die Kugel senkt sich aber gefährlich Richtung Tor - landet schließlich aber auf eben jenem.
13'
Nächste dicke Gelegenheit für die Sachsen! Nach einem schnell ausgeführten Freistoß taucht Adams rechts am gegnerischen Strafraum auf und serviert sofort für den auf den ersten Pfosten startenden Sabitzer. Der Österreicher scheitert aus kurzer Distanz aber wieder an Esser. Ein Treffer hätte wegen einer Abseitsposition aber ohnehin nicht gezählt.
10'
Dicke Doppelchance für die Sachsen! Adams schickt Klostermann rechts neben dem Sechzehner an die Grundlinie, wo der Außenverteidiger sofort zum Querpass ansetzt. Sabitzer kommt 14 Meter vor dem Kasten unbedrängt zum Abschluss, Esser ist im kurzen Eck aber zur Stelle und pariert stark. Der Schlussmann ist anschließend sofort wieder auf den Beinen und wehrt auch den Nachschuss von Cunha ab.
9'
Adams kann zum Glück weiterspielen und ist mittlerweile zurück auf dem Platz.
8'
Laimer wird auf dem linken Flügel an die Grundlinie geschickt, Wallace klärt aber vor dem Leipziger ins Seitenaus.
6'
Das Spiel läuft wieder, Adams wird abseits des Feldes aber noch immer behandelt.
4'
Das Spiel ist erstmals unterbrochen, weil sich Adams bei einem Vorstoß der Gastgeber am Kopf wehgetan hat. Der US-Amerikaner wird auf dem Feld behandelt. Die Wiederholung zeigt, dass Jonathas den Ellenbogen bei einem Luftduell viel zu weit draußen hatte. Dafür hätte der Angreifer eigentlich Gelb sehen müssen.
2'
Halstenberg nimmt sich der Sache an und schlenzt die Kugel sauber über die Mauer. Der Mann aus der Jugend Hannovers scheitert aber an Esser, der rechtzeitig im Eck ist.
2'
Es droht für die Niedersachsen sofort brenzlig zu werden! Anton schiebt halblinks kurz vor dem eigenen Sechzehner das Bein gegen Poulsen raus - Freistoß für die Gäste.
1'
Der Ball rollt!
 
Schiedsrichter der Partie ist im Übrigen Daniel Schlager. Für den 29-jährigen Bankkaufmann aus Niederbühl ist es der fünfte Einsatz in der höchsten deutschen Spielklasse. Unterstützt wird er dabei von den beiden Linienrichtern Sven Waschitzki und Arno Blos, dem 4. Offiziellen Norbert Gurdzinski sowie den beiden Video-Assistenten Günter Perl und Benjamin Brand.
 
Eben solche Chancen ließen die Leipziger zuletzt allerdings immer wieder liegen. In den jüngsten neun Ligaspielen der Sachsen wechselten sich Sieg und Niederlage nämlich stets ab. In ihren bisher sechs Freitagsspielen in der Bundesliga sind die Bullen allerdings noch ungeschlagen (fünf Siege). Eine Serie wird heute also reißen.
 
Mit einem Sieg würden die Gäste nicht nur den Vorsprung auf den 5. Rang vorerst auf sechs Punkte vergrößern, sie würden zugleich auch auf zwei Zähler an den Dritten aus Mönchengladbach heran rücken. Genau das will Rangnick mit seinem Team erreichen: "Wir haben am Freitag eine Riesenchance vorzulegen und diese Möglichkeit wollen wir unbedingt nutzen!"
 
"Wir haben uns nach dem Trainerwechsel in Hannover natürlich auch Informationen eingeholt", gesteht Rangnick, fordert aber vor allem den Blick auf die eigenen Fähigkeiten: "In erster Linie geht es darum, dass wir auf unser eigenes Spiel schauen und an unsere Leistungen aus Düsseldorf anknüpfen. Gerade beim Ballbesitz des Gegners müssen wir wieder aggressiv und zielstrebig agieren - wie wir es zuletzt getan haben."
 
Auch die bisherigen Vergleiche sprechen für die Sachsen, die bisher alle drei Aufeinandertreffen für sich entschieden. Dabei ging es stets torreich zu, fielen in diesen drei Spielen doch satte 13 Treffer, also mehr als vier pro Partie.
 
Sechs Veränderungen an der Anfangsformation zeigen, wie ernst es dem neuen 96-Coach mit derartigen Aussagen ist. Auf der anderen Seite hätte Ralf Rangnick am liebsten wohl gar nichts an seiner Siegerelf von Düsseldorf verändert. Timo Werner fällt allerdings kurzfristig mit einer Erkältung aus. Das Fehlen des RB-Top-Torjägers (elf Saisontore in der Liga) muss für die Gäste allerdings nicht unbedingt etwas Negatives sein. Von den vergangenen 53 Ligapartien verpasste der Nationalspieler nur zwei. RB gewann beide.
 
Der Debütant weiß dabei allerdings auch um die Stärke der Sachsen. "Leipzig ist klarer Favorit und hat eine Mannschaft, die wuchtig ist und schnelle Spieler hat", analysiert Doll und fordert daher: "Dagegen müssen wir Mittel finden. Wir müssen mehr Power auf den Platz bekommen."
 
Nach der jüngsten 1:5-Klatsche in Dortmund trennte sich der Verein daher von Andre Breitenreiter. Dessen Nachfolger heißt Thomas Doll, der heute erstmals auf der Bank der Roten Platz nimmt. "Die Spieler arbeiten intensiv. Sie sind konzentriert und fokussiert", stellte der 52-Jährige in seiner ersten Trainingswoche fest und ergänzte optimistisch: "Die Jungs glauben wieder an sich und haben richtig Lust darauf, den Bock umzustoßen. Das spürt man in den Gesprächen und auf dem Trainingsplatz."
 
Beide Mannschaften erlebten zuletzt denkbar unterschiedliche Wochen. Während die Bullen als Vierter überwinterten und am vergangenen Wochenende mit 4:0 in Düsseldorf gewannen, warten die Niedersachsen seit acht Spielen auf einen Sieg. Weil es dabei sogar sechs Niederlagen setzte, ist 96 Vorletzter.
 
Im Vergleich zum letzten Spieltag nehmen die Hannoveraner damit sechs Veränderungen an ihrer Startelf vor: Korb, Muslija, Walace, Schwegler, Asano und Jonathas beginnen anstelle von Wimmer, Bakalorz, Fossum, Ostrzolek, Sarenren Bazee und Weydandt. Die Sachsen tauschen indes nur einmal. Cunha ersetzt den erkrankten Werner.
 
Und so starten die Gäste aus Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Konate, Orban, Halstenberg - Adams, Demme - Sabitzer, Laimer - Poulsen, Cunha.
 
Werfen wir direkt einmal einen Blick auf die Aufstellungen beider Mannschaften - angefangen bei den Gastgebern: Esser - Akpoguma, Anton, Korb - Albornoz, Muslija, Walace, Schwegler - Müller, Asano - Jonathas.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 20. Spieltages zwischen Hannover 96 und RB Leipzig.
Neue Ereignisse