bedeckt München 29°

Hannover 96 vs. SC Freiburg

Beendet
11.05.2019 15:30 Uhr
86'

Prib
Füllkrug
81'
Walace
79'

Bebou
Albornoz
55'

Schwegler
Walace
51'
Bebou
39'
Anton
Hannover Aufstellung
3 : 0
1 : 0
Freiburg Aufstellung
76'

Petersen
Höler
54'
Sallai
46'

Stenzel
Sallai
46'

Niederlechner
Waldschmidt
40'
Heintz
 
Vielen Dank für Ihr Interesse und noch ein schönes Wochenende!
 
Hannover hat in dieser Spielzeit einfach zu viel liegen gelassen, jetzt ist der Abstieg besiegelt. Nächsten Spieltag gibt es noch ein Abschiedsspiel und dann beginnt der Neuaufbau in Liga zwei.
 
Hannover zieht durch den Dreier an Nürnberg vorbei, steigt aber trotzdem ab, weil Stuttgart die Wölfe ebenfalls mit 3:0 schlagen konnte. Am letzten Bundesliga-Spieltag muss 96 nach Düsseldorf. Freiburg spielt zuhause gegen den zweiten Absteiger Nürnberg.
 
Ganz starker Auftritt von Hannover am heutigen Tag. Offensiv konnte 96 viele Chancen kreieren und defensiv ließ 96 nichts, aber auch gar nichts, zu. Freiburg zeigte heute einen blutleeren Auftritt ohne Gegenwehr und geht völlig zurecht als Verlierer vom Platz.
90'
Das Spiel ist aus! Hannover gewinnt 3:0 und steigt trotzdem ab.
89'
Das passt zum heutigen Auftritt der Freiburger. Grifo setzt sich rechts gegen Ostrzolek durch und bringt die Pille scharf vor das Tor. Höler schafft es am langen Pfosten nicht, den Ball aus einem Meter auf das leere Tor zu bekommen.
86'
Edgar Prib wird nach einem starken Auftritt ausgewechselt. Statt Applaus gibt es von den Fans Pfiffe für den hereinkommenden Füllkrug, der Hannover nach der Saison verlässt.
84'
Stuttgart führt nun mit 3:0. Bedeutet: Hannover steigt ab.
81'
Tooooor! HANNOVER 96 - SC Freiburg 3:0. Traumtor von Walace. Der Brasilianer wird 25 Meter vor dem Gehäuse überhaupt nicht verteidigt und nagelt den Ball sehenswert ins rechte obere Eck. Wo ist die Freiburger Gegenwehr?
79'
Hannover wechselt. Der starke Bebou macht Platz für Albornoz.
77'
Freiburg kommt auch mal wieder zum Abschluss. Waldschmidt hämmert einen Ball aus 17 Metern über die Querlatte.
76'
Letzter Wechsel beim Sport-Club. Höler kommt für den unauffälligen Petersen.
74'
Freiburg versucht es phasenweise mit hohem Pressing. Die 96er lassen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und spielen trotzdem flach und souverän hinten raus. Starker Auftritt von Hannover heute.
72'
Endlich mal wieder eine Chance und dann sowas. Freiburg bekommt eine Ecke nicht geklärt und so setzt Bakalorz aus fünf Metern zum Fallrückzieher an. Sein Schuss ist aber zu zentral, um Schwolow in Bredouille zu bringen. Schade, diese Aktion hätte ein Tor verdient gehabt!
69'
Die Partie spielt sich nun größtenteils zwischen den Strafräumen ab. Hannover muss nicht mehr offensiv spielen, Freiburg kann heute nicht ...
66'
Jetzt haben wir das gleiche Spiel auf der anderen Seite. Nur dass Hannover eben führt und nicht mehr nach vorne spielen muss im Gegensatz zu Freiburg.
63'
Hannover zieht sich in dieser Phase zurück und lässt Freiburg machen. Die Breisgauer können mit den neu-gewonnenen Freiheiten aber nichts anfangen und halten den Ball ohne Raumgewinn in den eigenen Reihen.
60'
Von Freiburg ist erschreckend wenig zu sehen. Die Breisgauer kommen ausschließlich durch Standards in den gegnerischen Strafraum. 
58'
In Stuttgart steht es inzwischen 2:0. Wenn Wolfsburg nicht mehr das Ruder umreißt und das Spiel gewinnt, dann ist Hannover trotz einem heutigen Dreier abgestiegen.
55'
Thomas Doll wechselt zum ersten Mal. Walace kommt für Schwegler.
54'
Der eingewechselte Sallai grätscht Ostrzolek an der Seitenlinie um und sieht Gelb.
51'
Toooooor! HANNOVER 96 - SC Freiburg 2:0. Maina wird auf der linken Seite hoch geschickt und bringt die Kugel halbhoch in die Mitte. Bebou ist im Zentrum völlig alleingelassen und kann aus fünf Metern ins rechte Eck vollstrecken. Damit krönt er sein starkes Spiel.
49'
Hannover ist auch nach Wiederanpfiff dominanter. Freiburg wirkt jetzt trotzdem frischer und aggressiver als noch im ersten Durchgang.
46'
Weiter geht es! Schafft Freiburg das Comeback oder gelingt Hannover der erste von zwei Schritten zum Wunder Nichtabstieg?
46'
Außerdem hat Stenzel Feierabend. Sallai ist nun im Spiel.
46'
Christian Streich wechselt zur Pause. Waldschmidt kommt für Niederlechner.
 
Hannover spielt heute nicht wie ein Absteiger. Sie haben das Spiel vollkommen im Griff und spielen mutig nach vorne. Vorallem Bebou bringt die Freiburger-Abwehr ein ums andere Mal ins Schwitzen. Das Streich-Team ist gar nicht im Spiel und kommt kaum in die gegnerische Hälfte. Die Führung ist also durchaus verdient!
45'
Halbzeit! Hannover geht mit einer 1:0-Führung in die Kabine.
44'
Bebou zieht im Strafraum mehrere Gegenspieler auf sich und spielt auf Maina. Maina will den Ball von halblinks aus circa zwölf Metern in das rechte Eck schlenzen. Dies misslingt ihm jedoch und die Pille geht weit daneben.
42'
Prib zieht den Freistoß aus 25 Metern von halbrechts direkt aufs Tor. Schwolow wirkt überrascht, kann den Ball aber wegfausten.
40'
Heintz kann den schnellen Bebou nur mit einem Foul stoppen. Hartmann zeigt ihm die 4. Gelbe.
39'
Toooooor! HANNOVER 96 - SC Freiburg 1:0. Prib bringt einen Standard von halblinks auf den langen Pfosten. Anton steigt am Fünfer am höchsten und nickt souverän ein. Die Hoffnung bei Hannover lebt!
36'
Niederlechner bleibt nach einem Zweikampf mit Prib liegen, kann dann aber nach einer kurzen Verschnaufpause weiterspielen.
33'
Nächstes dickes Ding für Hannover. Dieses Mal schickt Bebou Weydandt. Der Torjäger versucht es aus spitzem Winkel aus 10 Metern. Schwolow hält stark!
31'
Der muss doch rein?! Weydandt wird auf die Reise geschickt und legt vom Sechzehner quer zu Bebou. Der Stürmer schießt alleine vor Schwolow aus 14 Metern rechts neben den Kasten.
28'
Von Freiburg kommt nach wie vor nicht viel. Immer wieder beenden Fehlpässe aussichtsreiche Gelegenheiten nach vorne zu spielen.
25'
Tolle Kombination von Hannover. Maina spielt auf links einen schicken Doppelpass mit Bebou und zieht in den Strafraum. Sein Querpass auf Prib ist dann aber etwas zu ungenau. So kann Prib nicht unbedrängt abschließen und der Ball geht aus acht Metern rechts vorbei.
23'
Der wiedergenesene Bebou bringt viel Schwung ins Offensivspiel der Gastgeber. Mit seinem Tempo ist er meist nur durch ein Foul zu stoppen.
20'
Freiburg ist nach 20 Minuten noch nicht richtig im Spiel. Hannover spielt klarer nach vorne und hat mehr Ballbesitz.
17'
Schwegler geht zu Boden, nachdem er von Mitspieler Anton beim Kopfball getackled wird. Nach einer kurzen Pause kann er zum Glück weitermachen.
14'
Etwas Torraumaction im Hannoverschen Strafraum. Nach einer Flanke aus dem linken Halbfeld kommt es zu mehreren Kopfbällen, von denen keiner auf das Gehäuse geht. Am Ende kriegt 96 die Kugel geklärt.
11'
Weydandt zieht kurz vor der Strafraumkante einfach mal ab. Der Stürmer verzieht jedoch völlig und so landet das runde Leder in den Zuschauerrängen.
8'
Hannover macht es offensiv wie defensiv sehr gut. Es mangelt einzig und allein an Chancen im gegnerischen Sechzehner.
6'
Erster Abschluss des Spiels. Höfler versucht es nach Ballgewinn mit einem Schuss aus der Distanz. Die Kugel ist aber viel zu zentral und hat zu wenig Power, um Esser in Schwierigkeiten zu bringen.
5'
Die Teams wechseln sich mit längeren Ballbesitzphasen ab. Torraumszenen gibt es noch keine.
3'
Hannover läuft hoch an und zwingt Schwolow zu langen Bällen. Die Marschrichtung ist also klar bei den 96ern.
1'
Robert Hartmann pfeift. Der Ball rollt!
 
Kann Hannover heute mit einem Sieg die Chance auf den Ligaerhalt am Leben lassen oder schickt Freiburg die 96er vorzeitig in die 2. Liga? Wir können uns auf ein spannendes Spiel freuen. Packen wir es an!
 
Im Gegensatz zum Remis im Heimspiel gegen Düsseldorf werden drei Spieler ausgetauscht. Petersen, Niederlechner und Stenzel ersetzen Höler, Gondorf sowie den gelbgesperrten Haberer.
 
Bei den Freiburgern wählt Christian Streich folgende Aufstellung: Schwolow - Koch, K. Schlotterbeck, Heintz - Höfler - Stenzel, Frantz, Grifo, Günter - Niederlechner, Petersen.
 
Trainer Thomas Doll verändert sein Team auf drei Positionen im Vergleich zur Niederlage bei Bayern München. Walace, Albornoz sowie der verletzte Felipe machen Platz für Bebou, Albornoz und Prib.
 
So, dann kommen wir nun endlich zu den Aufstellungen. Diese Elf soll Hannover irgendwie in der Bundesliga halten: Esser - Sorg, Anton, Prib, Ostrzolek - Haraguchi, Schwegler, Bakalorz - Bebou - Weydandt, Maina.
 
Hannover konnte das letzte Heimspiel gewinnen (1:0 gegen Mainz) und will laut Doll mit zwei Siegen in den letzten zwei Spielen mit dem Klassenerhalt das Unmögliche möglich machen. Nach langer Verletzungspause kann Doll im Saisonendspurt wieder auf Bebou und Füllkrug zurückgreifen.
 
Auch der Trend spricht gegen Freiburg. Das Streich-Team wartet seit sieben Spielen auf einen Dreier (3 Remis, 4 Niederlagen). Zusätzlich fehlt Haberer aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre aus dem Düsseldorf-Spiel.
 
Ein Sieg von Hannover heute ist nicht auszuschließen. 96 ist seit sechs Spielen ungeschlagen gegen den Sport-Club (3 Siege, 3 Remis). Im Hinspiel gab es ein 1:1 nach frühen Toren von Waldschmidt und Felipe.
 
Hannover muss heute gewinnen. Sechs Punkte bei noch zwei Spieltagen fehlen auf Stuttgart und den Relegationsrang. Auf der anderen Seite konnte Freiburg letzte Woche den Klassenerhalt feiern.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen Hannover 96 und dem SC Freiburg.
Neue Ereignisse