bedeckt München 19°

Bundesliga Live-Ticker Hertha BSC - Hannover 96 (30. Spieltag)

Spiele
Tabelle
Teams
Hertha BSC - Hannover 96
Beendet
21.04.2019 18:00 Uhr
94'

Stark
Lustenberger
83'
Stark
76'

Leckie
Dilrosun
60'

Skjelbred
Selke
55'
Leckie
43'
Grujic
11'
Skjelbred
Hertha BSC Aufstellung
0 : 0
0 : 0
Hannover Aufstellung
84'

Maina
Soto
73'

Muslija
Müller
22'
Bakalorz
Live-Ticker
 
Mit diesen Worten sage ich 'Auf Wiedersehen' aus dem Berliner Olympiastadion, das heute nicht den großen Leckerbissen bieten konnte. Dennoch hoffe ich, dass die Berichterstattung allen Lesern ein wenig Freude bereitet hat. Einen schönen Ausklang dieses Ostersonntags und bis zum nächsten Mal!
 
Am kommenden Spieltag, der bereits nächstes Wochenende ansteht, muss Hannover 96 am Samstagnachmittag gegen Mainz 05 (15.30 Uhr) siegen, um den Klassenerhalt doch noch zu schaffen und zeitgleich auf einen Patzer der Konkurrenz hoffen. Die Hertha gastiert zeitgleich bei Euro-League-Halbfinalist Eintracht Frankfurt.
 
Hertha BSC hat nun 36 Punkte auf der Habenseite und verpasst es damit, vorbei an Düsseldorf auf den zehnten Tabellenplatz zu springen. Hannover kann seine Hoffnungen auf den Ligaverbleib mit weiter nur 15 Zählern fast schon begraben. 
 
Hertha BSC und Hannover 96 teilen in einem schwachen Bundesligaspiel die Punkte. Über die gesamte Spielzeit konnte keine der beiden Mannschaften sich Feldvorteile verschaffen bzw. sich extrem gute Torchancen herausspielen. Dementsprechend geht das torlose Remis mehr als in Ordnung. 
90'
Und das war's aus Berlin! Hertha und 96 trennen sich torlos.
90'
Stark muss nach einem Zusammenprall mit Weydandt raus, Lustenberger kommt noch rein.
90'
Kalou hat die letzte dicke Chance, weil die Hertha mit fünf Akteuren einen Konter fährt. Doch der Abschluss des Ivorers aus zentraler Position streicht rechts vorbei.
88'
Kalou schließt halbrechts im Sechzehner hoch aufs kurze Eck ab. Esser, immer wieder Esser!
86'
Vier Minuten noch: Wer landet hier den Lucky Punch?
85'
Haraguchi nimmt auf links Tempo auf und findet in der Mitte Weydandt, der mit seinem Kopfball aber keinen Erfolg erzielen kann.
84'
Doll tauscht nochmals Personal: Maina geht runter, Soto darf noch sechs Minuten zeigen, was er kann.
83'
Der Nationalspieler sieht dafür Gelb!
82'
Weydandt bleibt inmitten der 96-Hälfte benommen liegen, weil Stark ihn umgerannt hat.
80'
Kalou taucht nach Ibisevics Geniestreich plötzlich alleine vor Esser auf, umkurvt diesen und legt aus spitzem Winkel ab für Selke. Der bringt den Ball aber nicht im Tor unter. Unfassbar!
78'
Sorg probiert es aus 24 Metern halbrechter Position mit einem Flachschuss. Der Ball verhungert vor dem Tor fast und ist kein Problem für Jarstein.
76'
Zweiter Tausch auf Seiten der Hausherren: Dilrosun ersetzt den schwachen Leckie.
75'
Na bitte, es geht doch: Hertha kombiniert sich endlich einmal sehenswert durchs Zentrum. Ibisevic findet Kalou, der mit einem Schlenker Felipe stehen lässt und per Linksschuss aus 14 Metern zentral einen Schuss abfeuert. Esser reißt die Fäuste hoch und pariert.
73'
Youngster Muslija hat nun Feierabend, kann Nicolai Müller hier noch etwas bewegen?
70'
20 Minuten sind hier noch zu gehen. Bislang spiegelt auch die zweite Halbzeit das wider, was auf der Ergebnistafel zu sehen ist. 
67'
Freistoß von Schwegler von der rechten Seite. Zunächst klärt Stark per Kopf, den zweiten Ball schießt Haraguchi aus neun Metern mit links zur rechten Eckfahne.
66'
Felipe rettet vor Ibisevic, der einschussbereit am Fünfer eine Flanke von Selke vor Augen hat. 96 verteidigt weiter wacker.
64'
Im Anschluss an diese hat Ostrzolek alle Zeit der Welt, sich auf halblinks am Sechzehner die Kugel zurechtzulegen und zu schießen. Er wartet aber zu lange und schießt Grujic an.
63'
Rekik wirft sich in eine Hereingabe von Haraguchi und klärt zur nächsten Ecke, diesmal von rechts.
62'
Leckie hat auf rechts Platz und legt auf Höhe des Elfmeterpunktes quer zu Selke, der aber den Moment des Abschlusses verpasst.
60'
Erster Impuls von der Bank bei den Herthanern: Stürmer Selke kommt für Sechser Skjelbred.
59'
Maina kommt gegen Grujic nicht in den Sechzehner. Abstoß Berlin.
57'
Ibisevic lässt auf der Gegenseite Sorg an der rechten Grundlinie ganz alt aussehen und legt dann zurück auf Duda, der die Kugel aber knapp über die Latte schießt. Beste Chance für die Hertha!
56'
Der anschließende Freistoß des Gefoulten aus 26 Metern halblinker Position ist sichere Beute von Jarstein.
55'
Der Australier eilt zurück und foult Muslija taktisch.
54'
Leckie verliert den Ball in der eigenen Hälfte, weil er einen Querpass von Skjelbred nicht annehmen kann. 
53'
Plattenhardt bringt einen Einwurf an den Fünfmeterraum, aber auch das hat keinen Abschluss zur Folge.
51'
Muslija zwingt Jarstein zu einer Parade, weil er am Sechzehnerrand von links in die Mitte zieht und per Rechtsschuss die lange Ecke anvisiert. Der Hertha-Keeper hat aufgepasst.
50'
Esser spielt einen Rückpass von Ostrzolek nochmal zurück zu seinem Kollegen, obwohl Ibisevic anläuft. Das war richtig eng!
49'
Die zweite Halbzeit läuft so an, wie die erste aufgehört hat: Wenig Präzision und kaum Tempo in den Aktionen.
47'
Felipe startet ein Solo an der Mittellinie und verliert dann gegen drei Gegenspieler den Ball. Das rächt sich zum Glück für Hannover nicht, weil Klünter bei seinem Flankenversuch wegrutscht.
46'
Weiter geht's! Ohne Wechsel geht es in die zweiten 45 Minuten.
 
Mehr Torraumszenen hatten zwar die Hausherren, dennoch muss die Hertha froh sein, dass Jarstein kurz vor dem Pausenpfiff gegen Anton auf der Hut war und die Null festhielt.
 
In einer überwiegend schwachen ersten Halbzeit sind zwischen Hertha BSC und Hannover 96 noch keine Tore gefallen. Die Begegnung nahm gleich zu Beginn ordentlich an Fahrt auf, als beide Teams mit offenen Visieren zu spielen schienen. Doch ab Minute 15 kam ein Bruch in das Duell, als Torchancen rar gesät und gute Aktionen generell Mangelware wurden. So sind zurecht noch keine Tore gefallen. In der zweiten Halbzeit können wir nur auf Besserung hoffen.
45'
Und dann ist Pause im Olympiastadion.
45'
Weydandt holt auf links nochmal eine Ecke für die Gäste raus. Diese ist zuerst harmlos, auf den zweiten Ball taucht aber Anton halblinks im Sechzehner auf und zwingt Jarstein mit seinem Abschluss nochmal zur Glanztat. Der Pfosten hilft auch noch mit.
44'
Leckie hat auf links etwas Platz und sieht am langen Pfosten Kalou. Der Pass des Australiers ist aber bezeichnend für diese erste Halbzeit.
43'
Grujic mit einem unnötigen taktischen Foul gegen Ostrzolek. Gelb - seine fünfte in der laufenden Saison.
41'
Plattenhardt flankt aus dem Halbfeld an den Elfmeterpunkt, wo Kalou die Kugel deutlich drüber köpft.
40'
Die Dardai-Elf lässt das Leder in den eigenen Reihen laufen, jedoch ohne großartig viel Raumgewinn zu erzielen.
38'
Da gerade nicht viel passiert, werfen wir schnell einen Blick auf die Statistik: Die Hertha hat rund 65 Prozent Ballbesitz, hat jedoch nur 29 Prozent aller Zweikämpfe gewonnen.
36'
Die Begegnung plätschert langsam aber sicher dem Pausenpfiff entgegen. Nach einer stürmischen Anfangsphase ist das Niveau doch deutlich abgeschwächt.
34'
Auf der Gegenseite geht es auf rechts erneut über Sorg, dessen Flanke aber keinen Abnehmer findet. 96 bleibt jedoch weiter am Ball, ehe Haraguchi aus 26 Metern doch deutlich verzieht.
33'
Grujic und Ibisevic kommen mal mit Kurzpässen durch das Zentrum der Gäste, doch dann verspringt der Ball wieder und die Kugel ist weg.
31'
Kalou versucht es mal aus der zweiten Reihe. Sein Rechtsschuss geht aber weit über den Kasten von 96-Schlussmann Esser.
30'
Hannovers Bemühungen ebben bereits vor dem Sechzehner ab. Mainas Steilpass für Weydandt landet bei Jarstein, da der Mittelstürmer sich kurz angeboten hatte.
29'
Und dann geht es doch einmal schnell. Über links hat Kalou etwas Platz und nimmt Fahrt in Richtung Sechzehner auf. Duda wird halbrechts mitgenommen und spielt dann flach zurück an den Elfmeterpunkt, wo Leckies Rechtsschuss aber geblockt wird.
27'
In den vergangenen Minuten schleichen sich bei den Berlinern immer wieder Leichtsinnsfehler ein.
26'
Weydandt versucht immer wieder, die beiden Herthaner in der Innenverteidigung zu beschäftigen. Bisweilen gelingt dem Ex-Kreisliga-Stürmer das sehr gut.
24'
Felipe geht im Sechzehner von 96 zu Boden, nachdem er leicht mit Ibisevic aneinandergeraten ist. Doch da war keine Tätlichkeit oder Ähnliches, sagt auch der VAR.
22'
Fünfte Gelbe Karte für Bakalorz nach einem ungestümen Einsteigen am Mittelkreis.
21'
Plattenhardts Ecke ist gefährlich, weil Esser auf der Linie klebt und die Kugel sich am Fünfer auf den Kopf von Grujic senkt. Der Mittelfeldspieler kann sie jedoch nicht aufs Tor bringen - Drüber!
20'
Hannover spielt eine solide Anfangsphase und hält gut dagegen. Problem ist nur: Auch in den vergangenen Wochen spielte die Doll-Truppe anfangs gut mit, um dann doch immer wieder mit leeren Händen da zu stehen.
18'
Plattenhardt will an der gegnerischen Eckfahne einen Freistoß, bekommt ihn aber nicht. Maina spielt deswegen weiter und schickt Weydandt auf die Reise, der gegen zwei Berliner am Ball bleibt und Haraguchi mitnimmt. Dessen Schuss aus 16 Metern wird gerade noch abgeblockt.
16'
In den ersten 16 Minuten geht bei beiden Teams wenn überhaupt etwas über die jeweils rechte Angriffsseite. Vor allem Klünter ist in fast jeden Angriff der Hauptstädter verwickelt.
14'
Kuriose Szene, die Esser gut geregelt bekommt. Leckie nimmt den Ball im Strafraum mit der Brust an und bringt ihn im Grätschen flach zur Mitte. Esser rechnet zuerst mit einer Rückgabe, hat dann aber die Hand reaktionsschnell am Leder, weil dieses den kurzen Pfosten touchiert.
13'
Die Alte Dame hat mehr vom Spiel und lässt das Leder in den eigenen Reihen laufen. Hannover versucht dagegen, die Räume zu verdichten und bei Ballgewinnen zu kontern.
12'
Wieder die Berliner: Ibisevic sucht mit einem Pass an den Fünfmeterraum Leckie, der aber nicht an die Kugel kommt.
11'
Skjelbred unterbindet einen Hannoveraner Angriff im Mittelfeld. Für das taktische Foul an Bakalorz gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.
9'
Fast das 1:0 für die Hertha! Klünter spielt das Leder auf Elfmeterhöhe quer und findet dort Ibisevic am Strafstoßpunkt. Der Bosnier legt auf den heraneilenden Grujic ab, dessen Flachschuss knapp rechts am Pfosten vorbeistreicht. Anton hatte noch abgefälscht.
7'
Schwegler tritt diese auf den Kopf von Weydandt, der aber keinen Druck hinter das Kunstleder bringen kann. Jarstein muss nicht eingreifen.
6'
Wieder der Tabellenletzte über rechts. Rekik klärt Sorgs zu ungenaue Flanke auf Nummer sicher zur Ecke.
5'
Beide Teams zeigen hier in den ersten fünf Minuten, dass man sich keinen Zentimeter Platz schenken will. 
3'
Und auch Hannover zeigt sich offensiv gleich mal: Aus der eigenen Defensive spielen sich die Gäste über die rechte Seite nach vorne, wo Maina in Richtung Sechzehner zieht und aus 18 Metern mit links abschließt. Zu zentral und deswegen kein Problem für Jarstein im Kasten der Hertha.
2'
Erste Aktion, erste Chance für die Berliner! Grujic nimmt im Spielaufbau auf rechts Klünter mit, der den Turbo anschmeißt und Bakalorz enteilt. Mit einem Haken zieht er schließlich in die Mitte und schießt das Leder mit links aus zwölf Metern ans Außennetz. 96 ist gewarnt!
1'
Und da ertönt der Anpfiff auch schon: Die Hertha stößt an!
 
Nun wollen wir aber den Blick auf das Sportliche wenden, denn in diesem Moment betreten beide Teams den Rasen.
 
Gerade ereilt uns die Nachricht, dass vor dem Stadion ein älterer Mann ums Leben gekommen ist. Unser herzliches Beileid an alle Freunde und Verwandten des Herren, der wohl einen Herzinfakt erlitten hat.
 
Bei bestem Fußballwetter hoffen die Fans im Berliner Olympiastadion auf einen spannenden und hochklassigen Kick, der mehr bereithält, als er auf dem Papier verspricht.
 
Unter der Woche wurde der Abschied von Herthas Trainer Pal Dardai im Sommer bekanntgegeben. Dennoch will der Ungar einen versöhnlichen Abschied aus Berlin feiern: "Keiner soll denken: Pal ist mit einem Bein schon weg, ich kann hier jetzt chillen. Das gibt es nicht - wir müssen punkten."
 
Thomas Doll hofft im Abstiegskampf weiter auf ein Wunder: "Wenn wir mal einen Sieg einfahren, bin ich gespannt, was sich dann so entwickeln könnte. Ich spüre, dass die Jungs brennen. Wir müssen an das Wunder glauben."
 
Sascha Stegemann pfeift die Begegnung heute um 18.00 Uhr an. Dr. Robert Kampka ist der Videoschiedsrichter des Spiels.
 
Das Hinspiel in der HDI Arena war im Dezember das Spiel von Hertha-Verteidiger Jordan Torunarigha, der mit einem Treffer und einer Vorlage zum Matchwinner avancierte. Mit 2:0 entführten die Hauptstädter die Punkte aus Niedersachsen.
 
Im direkten Vergleich zwischen Hertha BSC und Hannover 96 hat der heutige Hausherr die Nase vorne. In 66 Begegnungen siegte die Hertha 28-mal, während 17 Spiele mit einem Erfolg für 96 endeten. 99:77 Tore stehen dabei zu Buche.
 
Fünf Ligaspiele ohne Punkt, fünf Niederlagen, 4:14 Tore. Vor allem beim 0:5 in Leipzig und der 1:2-Niederlage gegen Düsseldorf zeigte sich die Alte Dame erschreckend schwach. Kann die Dardai-Truppe nun gegen Schlusslicht Hannover wieder in die Erfolgsspur zurückkehren?
 
Bei Hannover leuchtet die rote Laterne heller denn je. Die Begegnung in der deutschen Hauptstadt ist eine der letzten Chancen für die Doll-Elf, um die Hoffnung auf die Bundesliga-Zugehörigkeit doch noch erhalten zu lassen. Im Moment fehlen 96 ganze sieben Zähler auf den Relegationsplatz, den derzeit der VfB Stuttgart bekleidet. Eine sichere Rettung wäre bei einer heutigen Niederlage bereits so gut wie ausgeschlossen.
 
Für die Hertha geht es in den verbleibenden fünf Ligaspielen um rein faktisch nichts mehr. Jarstein, Stark und Co. haben sich durch schwache Auftritte in der Rückrunde die Chance auf das europäische Geschäft selbst vermasselt und sind so im gesicherten Mittelfeld stehen geblieben. 35 Punkte nach 29 Spielen bedeuten aktuell den elften Tabellenplatz.
 
Bei den Hannoveranern hat sich Thomas Doll heute dazu entschieden, im Vergleich zum 0:1 gegen Borussia Mönchengladbach auf nur zwei Positionen umzustellen. Demnach sitzen Korb und Müller auf der Bank, Sorg und Musilja beginnen von Anfang an.
 
Pal Dardai war mit der Leistung beim 0:2 in Hoffenheim nicht einverstanden und baut sein Team daher gleich mehrfach um. Freuen kann sich der Ungar über die Rückkehr von Duda und Ibisevic. Beide stehen ebenso in der Startformation wie Niklas Stark und Marco Grujic. Dafür rotiert Dardai Selke, Pekarik, Mittelstädt und Lazaro raus.
 
Die abstiegsbedrohten Gäste laufen wie folgt auf: Esser - Sorg, Anton, Felipe, Ostrzolek - Bakalorz, Schwegler - Haraguchi, Muslija, Maina - Weydandt.
 
Die Mannschaften haben ihre Aufstellungen bekanntgegeben. Die Hertha spielt mit diesen elf Akteuren: Jarstein - Klünter, Stark, Rekik, Plattenhardt - Skjelbred, Grujic - Leckie, Duda, Kalou - Ibisevic.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 30. Spieltages zwischen Hertha BSC und Hannover 96.
Neue Ereignisse