bedeckt München

Bundesliga Live-Ticker : Hertha BSC vs. Mönchengladbach

Beendet
21.12.2019 18:30 Uhr
70'

Lukebakio
Wolf
69'

Selke
Köpke
50'
Boyata
24'
Selke
Hertha BSC Aufstellung
0 : 0
0 : 0
M'gladbach Aufstellung
87'

Embolo
Herrmann
82'

Neuhaus
Stindl
71'

Jantschke
Beyer
60'
Zakaria
21'
Bensebaini
 
Morgen stehen aber zunächst mit Düsseldorf - Union Berlin (15:30 Uhr) sowie Paderborn - Frankfurt (18:00 Uhr) die zwei letzten Ligaspiele im Jahr 2019 an. Wir berichten auch von diesen Partien live und würden uns freuen, wenn Sie wieder reinklicken bei uns. Auf jeden Fall wünschen wir Ihnen einen schönen vierten Advent. Bis bald!
 
Nach der knapp einmonatigen Winterpause geht es für Mönchengladbach am 17. Januar (20:30 Uhr) mit dem Auswärtsspiel auf Schalke weiter. Hertha empfängt zwei Tage später (15:30 Uhr) im Olympiastadion mit dem FC Bayern München das nächste Topteam aus der Bundesliga.
 
Die Borussia geht als Tabellen-Zweiter mit 35 Zählern in die Winterpause. Der Rückstand auf Spitzenreiter Leipzig beträgt nun zwei Punkte. Zusammen mit dem VfL Wolfsburg stellen die Gladbacher die beste Defensive der Liga: In 17 Partien kassierte man nur 18 Gegentreffer. Berlin (19 Punkte) rutscht erst einmal auf Rang 12 hoch, aber Frankfurt kann am Sonntag mit einem Unentschieden in Paderborn wieder vorbeiziehen.
 
Nach einer müden ersten Halbzeit wurde die Partie zwar nach dem Seitenwechsel unterhaltsamer, aber einen Sieg verdiente sich keines der beiden Teams. Gladbach mühte sich zwar erfolgreich, gegen die kompakte Berliner Abwehr endlich zu Möglichkeiten zu kommen. Diese wurden aber im Strafraum nicht entschlossen zu Ende gespielt - bzw. nicht genau genug abgeschlossen. Hertha BSC brachte in den 90 Minuten nur Löwens Latten-Freistoß (22.) zustande. Alles andere im Angriff war kaum der Rede wert. Da beide Teams ihre Stärken im direkten Aufeinandertreffen in der Defensive hatten, geht die Punkteteilung voll in Ordnung. 
90'
Schluss in Berlin. Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach trennen sich 0:0.
90'
Beyer und Boyata stoßen mit den Köpfen zusammen bei einem Duell in der Luft. Beide müssen aber nicht behandelt werden, sie können sofort weiterspielen.
90'
Zwei Minuten werden noch nachgespielt.
90'
Die Devise jetzt: Hinten keinen Fehler mehr machen. Das gilt für beide Teams.
87'
Bei Gladbach spielt in den letzten verbleibenden Minuten Patrick Herrmann für Breel Embolo.
86'
Wolf startet rechts einen Konter für Berlin, kommt aber im ersten Versuch nicht durch. Dann kommt der Ball noch einmal zu ihm zurück. Seine Hereingabe von rechts blocken die Gäste im Strafraum. Einige Herthaner reklamieren ein Handspiel, aber Zakaria verhält sich da fehlerlos.
84'
Es läuft alles auf ein 0:0 heraus: Das Passspiel ist nun nicht mehr so genau, zu den Unkonzentriertheiten im Kombinationspiel kommt auch schlechteres Timing in den Zweikämpfen. 
83'
Skjelbred muss kurz behandelt werden, offenbar hat er einen Schlag in den Unterleib bekommen. Er kann aber gleich weiterspielen.
82'
Rose bringt mit Stindl nun einen offensiv gefährlichen Mann. Dafür geht Florian Neuhaus.
81'
Trotz des Chancen-Plus für die Gäste geht das Unentschieden zu diesem Zeitpunkt der Partie aber immer noch völlig in Ordnung. Die Berliner kämpfen konzentriert, lassen hinten nur wenig Räume.
79'
Gut zehn Minuten vor dem Ende kann man Gladbach - anders als noch im ersten Abschnitt - keinen Vorwurf machen, was die Offensivbemühungen angeht. Die Rose-Elf hat viele Abschlüsse zu verzeichnen, doch noch hält die Berliner Defensive stand. 
77'
Das war schon knapper: Ginter geht in eine halbhoch in den Strafraum fliegende Freistoßflanke von Neuhaus mit dem Kopf, setzt den Ball so aber links am Pfosten vorbei.
76'
Plattenhardt foult Beyer auf dem rechten Flügel.
74'
Auch Gladbach mit einer Ecke - für die Borussia ist es bereits die siebte heute Abend. Neuhaus kommt von außerhalb des Strafraums zum Schuss, zielt bei diesem aber rechts vorbei.
74'
Für Berlin wäre ein 0:0 heute eine Saisonpremiere. Gladbach dagegen teilte schon einmal am 1. Spieltag gegen Schalke torlos die Punkte.
73'
Nach einer Hertha-Ecke von Plattenhardt köpft Boyata am Tor vorbei.
72'
Sommer kommt bei einem langen Ball in die Spitze aus seinem Strafraum, erwischt die Kugel mit dem Kopf und klärt so. Die Herthaner können den Abpraller aus der Distanz nicht aufs von einem Verteidiger abgesicherte Tor bringen.
71'
Auch die Gäste tauschen aus: Tony Jantschke hat sich gerade offenbar ein wenig verletzt, zumindest humpelt er nun vom Platz. Jordan Beyer ersetzt ihn.
70'
Außerdem spielt nun bei den Berlinern Marius Wolf für Dodi Lukebakio.
69'
Klinsmann tauscht bei der Hertha gleich zweimal: Pascal Köpke kommt für Davie Selke in die Partie.
68'
Wer wechselt zuerst? Gut 20 Minuten vor dem Ende dürften bei dem ein oder anderen die Kräfte schon ziemlich aufgebraucht sein. Und: Für schnelle Angriffe in der Schlussphase können beide Teams ausgeruhte Spieler gut gebrauchen.
66'
Herthas Stürmer Dilrosun taucht nach einem Lukebakio-Zuspiel inks im Strafraum auf, verzieht aber aus spitzem Winkel.
65'
25 Minuten vor dem Spielende sind die Teams jetzt quasi im Last-Minute-Weihnachtsshopping-Modus: Drei Punkte sollen her im Endspurt vor dem Fest. 
63'
Embolo zieht an Rekik vorbei rechts in den Strafraum. Gegen seinen Abschluss stürzen aber Jarstein und Boyata in die Schussbahn am Fünfer, sodass der Ball zur Ecke abgefälscht wird. Die bringt nichts ein.
61'
Chancen auf beiden Seiten, es wird langsam aber sicher unterhaltsamer für den neutralen Zuschauer - und offensiver auf dem Platz. Erst blocken die Gäste einen Schuss von Lukebakio ab, im Gegenzug flankt dann Plea auf Kramer, der per Kopf rechts vorbeizielt.
60'
Ein Foul an Selke bringt Gladbachs Zakaria Gelb ein. Es ist seine sechste Verwarnung in dieser Saison.
60'
Und wieder Gladbach: Thuram schießt von rechts im Strafraum. Jarstein steht erneut richtig, wehrt auch diesen Schuss ab.
59'
Alassane Plea mit dem nächsten Abschluss für die Gäste. Im Strafraum setzt er aus elf Metern mit rechts an, aber Torhüter Jarstein ist wieder zur Stelle.
58'
Zakaria kommt wieder aus der Distanz zum Abschluss, verfehlt aber das Ziel.
57'
Der Tabellenzweite hat im zweiten Durchgang ein klares Plus beim Ballbesitz bisher (80:20 Prozent). Die Herthaner werden relativ weit hinten reingedrängt, kommen nicht mehr so einfach in die Spielfeldhälfte der Elf vom Niederrhein.
55'
Zakaria nutzt seine Schusschance aus 18 Metern, als er den Ball zugespielt bekommt, direkt. Doch da der Abschluss zu zentral gerät, hat der in der Mitte seines Kastens stehende Schlussmann Jarstein keine Mühe, zu parieren. 
54'
Offensivfoul der Hausherren an der Eckfahne. Freistoß für die Borussia.
53'
Jantschke setzt sich rechts im Strafraum durch, bringt den Ball dann scharf und halb hoch vor das Tor der Berliner. Thuram versucht die Kugel mit dem "langen Bein" zu erwischen, schafft das aber nicht. Er kommt einen Schritt zu spät.
52'
Gladbach attackiert nun weiter vorne in der gegnerischen Hälfte gegen den Aufbau von Hertha BSC. Die daraus resultierenden Balleroberungen nutzt die Borussia nun für schnelleres Umschalten mit Zug zum Tor.
51'
Plea kann weiterspielen. Der folgende Freistoß weit im Mittelfeld verursacht keine Gefahr für das Berliner Tor.
50'
Herthas Dedryck Boyata trifft bei einem Zweikampf mit seinem Fuß die Hacke von Gegenspieler Plea. Die Verwarnung durch Schiedsrichter Harm Osmers bekommt er zu Recht - es ist seine vierte in dieser Saison.
49'
Thuram dribbelt sich durchs Zentrum an den Strafraum der Herthaner, bleibt dann aber beim vierten Gegenspieler hängen.
48'
Auch der Start in den zweiten Durchgang ist einigermaßen verhalten.
46'
Rekik klärt den Ball zu einer Ecke für die Borussia, die daraus aber kein Kapital schlagen kann.
46'
Die zweite Halbzeit läuft. Beide Mannschaften sparen sich ihre Wechsel noch auf.
 
Puh, das Topspiel am Samstagabend ist eine ziemlich zähe Angelegenheit. Zunächst einmal setzten beide Mannschaften fast ausschließlich auf Stabilität in der Defensive, schneller Aufbau und zielgerichtete Aktionen in der Offensive gab es so gut wie gar nicht. Erst etwa Mitte der ersten Halbzeit suchten die Berliner ab und an mal den Weg an den gegnerischen Strafraum. Einem Torerfolg am nächsten kam Löwen bei einem Freistoß an die Latte (22.). Nur Marcus Thuram prüfte Hertha-Keeper Jarstein (39.). Wer nicht mit einem Punkt zufrieden ist, muss nach der Pause mehr nach vorne investieren.
45'
Pause in Berlin. Zwischen Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach steht es 0:0.
44'
Gladbach greift noch einmal an: Kramers Flanke von rechts im Strafraum ist im Ansatz gefährlich, findet aber dann in der Mitte keinen Abnehmer. Hertha klärt zunächst per Kopf, aber die Gäste kommen noch einmal in Ballbesitz. Dieses Mal kommt die Hereingabe von der linken Seite - und nur der nun im Abseits stehende Kramer kommt zum Abschluss.
43'
Es ist wie so oft: Kurz vor der Pause orientieren sich beide Teams wieder etwas mehr defensiv, um nicht noch eine unschöne Überraschung vor dem Halbzeitpfiff zu erleben.
41'
Freistoß für Berlin von der linken Seite nach einem Foul an Selke. Rekik findet mit seiner Hereingabe Boyata, aber dessen Kopfball aus knapp zehn Metern geht rechts vorbei.
39'
Kaum geschrieben, erspielt sich Borussia die größte Chance der Partie: Thuram bekommt den Ball im Strafraum, macht noch einen Haken und lässt dann aus 14 Metern einen Linksschuss los. Jarstein im Hertha-Tor wehrt mit beiden Fäusten nach vorne ab, Neuhaus will den Abpraller verwerten, er steht aber im Abseits.
38'
Gladbachs bislang letzter Torschuss-Versuch in diesem Spiel datiert aus der 9. Minute ...
36'
Wolfsburg, Mainz und Bremen - das sind die drei Teams, die an diesem Spieltag bisher ohne Torerfolg geblieben sind. Im Moment ist nicht auszuschließen, dass sich Hertha BSC und Gladbach noch dazugesellen.
34'
Kramer lässt nach einem abgefangenen Angriff der Herthaner eine Konterchance für Gladbach verstreichen, weil er zu lange fürs Umschalten von Abwehr auf Angriff braucht. Er verpasst den richtigen Moment für den öffnenden Pass aus dem Zentrum nach rechts.
33'
Torannäherungen der Gäste gibt es bisher nur bei Standards. Aber Berlin verteidigt auch die vierte Ecke der Borussia, ohne einen Abschluss zuzulassen. 
31'
Noch eine Viertelstunde bis zur Pause. Die letzten Minuten haben die Berliner ihre Offensivqualitäten angedeutet. 
29'
Das war knapp: Lukebakio zieht mit dem Ball am Fuß vom rechten Flügel nach innen, schließt dann mit links aus 17 Metern ab. Der Schlenzer saust Richtung linkes unteres Eck. Sommer guckt dem Ball nur noch hinterher, doch die Kugel verfehlt das Tor um einige Zentimeter.
27'
Zwei Abschlüsse der Berliner, einer von den Gästen. Die beiden Schlussleute mussten aber bisher noch keine Torchancen vereiteln.
26'
Hertha wehrt die Hereingabe von Neuhaus per Kopf etwa an der Strafraumgrenze ab.
26'
Eckball jetzt für die Borussia.
24'
Berlins Davie Selke hat nun drei Gelbe Karten auf seinem Konto. Nach einem abgepfiffenen Angriff der Gastgeber greift der Stürmer seinem Gegenspieler Bensebaini mit einer Hand in den Nacken. Das sollte er dann besser heute nicht noch einmal tun ...
24'
Die Herthaner werden etwa zur Hälfte des ersten Durchgangs etwas mutiger im Angriffsspiel. Mit mehr Kombinationen holen sie sich Sicherheit im Passspiel, sodass mehr Variabilität reinkommt in den Aufbau.
22'
Alu-Treffer der Berliner! Eduard Löwen zirkelt den Ball mit rechts über die Mauer. Dann senkt er sich gefährlich in Richtung Tor, streicht aber nur die Oberkante der Latte. Glück für die Borussia. 
21'
Gladbachs Ramy Bensebaini sieht Gelb - seine erste Verwarnung in dieser Saison - nach einem taktischen Foul an Selke. Die Berliner hatten einen Konter gestartet im Zentrum.
19'
Immerhin mal ein Abschluss: Nach Dilrosuns Flanke von der linken Seite kommt Lukebakio in Rücklage am Elfmeterpunkt zum Kopfball. Den setzt er drüber.
19'
Die Berliner haben häufiger den Ball, gewinnen auch etwas mehr Zweikämpfe. Das alles bringt ihnen aber keinen entscheidenden Vorteil.
18'
Die Passquote liegt bei beiden Teams etwa bei 75 Prozent. Es ist und bleibt vieles Stückwerk bisher.
16'
Dass es keinen Hurra-Fußball der Berliner geben würde in diesem Spiel, das war absehbar. Die Gladbacher aber haben viel mehr Potenzial, als sie bisher heute Abend abrufen. 
14'
Thuram foult den Berliner Löwen. Wieder ist die Partie kurz unterbrochen.
13'
Das Spiel ist bisher ein Fest für Taktikfans. Beide Mannschaftsen verschieben gegen den Ball mit sehr viel läuferischem Aufwand und sehr aufmerksam. So werden die Strafräume fast perfekt abgedichtet. Die Offensive leidet darunter. Kaum einmal kommen brauchbare Pässe in der Spitze an. Im Aufbau müssen beide Teams noch weiter nach Lösungen suchen. 
11'
Langer Pass aus dem Mittelfeld nach links in den Strafraum. Embolo startet, erwischt aber den Ball nicht mehr. Abstoß vom Tor der Berliner.
10'
Embolo fällt nach einem Duell mit Rekik im Strafraum. Osmers lässt aber weiterspielen. Die Berührung war da, aber das war zu wenig für einen Elfmeter. Es kommt auch kein Signal vom VAR aus Köln, dass das eine Fehlentscheidung des Referees war.
9'
Gladbach kann eine erste Ecke von der linken Seite nicht zu seinem Vorteil nutzen.
8'
Gladbach überlässt Hertha die schwierige Aufgabe des Spielmachens. Es scheint in diesen ersten Minuten so, als wolle die Borussia die Berliner in die eigene Hälfte einladen, um dann mehr Räume für sich bei möglichen Balleroberungen zu haben.
6'
Viele Fouls und dadurch kleinere Unterbrechungen gleich in der Anfangsphase dieser Partie.
5'
Nach einem Foul von Löwen an Neuhaus bekommen die Gäste im rechten Mittelfeld einen Freistoß zugesprochen. Der Ball landet bei diesem Standard aber in den Händen von Keeper Jarstein, der am Fünfer entschlossen zum Spielgerät springt.
4'
Bei einem Angriff der Berliner geht es rechts an den Strafraum. Der Ball kommt dann aber zu Gladbachs Bensebaini, der ihn in Bedrängnis ins Seitenaus klärt.
2'
Berlin mit viel Ballbesitz, Gladbach stellt mit viel läuferischem Einsatz aber die Räume in der eigenen Hälfte zu.
1'
Das Spiel läuft.
 
Die Temperatur in Berlin sind etwa 7 Grad Celsius. Es ist trocken. Ganz ordentliche Bedingungen also für den fußballerischen Jahresabschluss in der Hauptstadt. Marvin Plattenhardt und Yann Sommer treffen sich zur Seitenwahl.
 
Die Teams stehen in den Katakomben bereit. Nun wird Schiedsrichter Harm Osmers aus Hannover sie gleich auf den Rasen führen. Vor der Partie waren etwa 50.000 Zuschauer erwartet worden im Olympiastadion. Video-Assistent in Köln ist Martin Petersen aus Stuttgart.
 
Borussias Trainer Marco Rose nannte in der Pressekonferenz vor dem Spiel die Hertha eine "sehr fleißige Mannschaft". Der Coach hat das Flügelspiel der Gastgeber als Stärke ausgemacht und natürlich auch beobachtet, dass die Berliner aus einer stabilen Defensive heraus spielen. Darauf gilt es sich in den kommenden 90 Minuten einzustellen. 
 
Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann zollte dem Team von Gladbach mit "jungen Talenten und hervorragenden Spielern" zwar "großen Respekt", trotzdem wolle man heute - nach den beiden jüngsten Siegen - den Schwung mitnehmen und nachlegen. Es sei wichtig, mit "einem Erfolgserlebnis in die Winterpause zu gehen".
 
In der vergangenen Saison gab es zwei Hertha-Erfolge: 4:2 zu Hause in Berlin, das Rückspiel gewann der Hauptstadt-Club mit 3:0 in Mönchengladbach.  
 
Zwischen beiden Teams hat es in der Bundesliga 62 Partien gegeben - je 24 davon haben Berlin und Gladbach gewonnen, 14 Partien endeten unentschieden. Beide Teams erzielten in diesen Spielen je 100 Treffer.
 
Hertha hat einen kleinen Lauf: Zuletzt blieb man dreimal in Folge ohne Niederlage, holte sieben Punkte aus diesen drei Partien. Das Ziel der Berliner für heute: Es soll raufgehen ins mittlere Tabellendrittel. Platz 11 ist möglich. 
 
16 Punkte trennen Gladbach und Berlin in der Tabelle. Hinter der Borussia liegt eine sehr gute Hinrunde, die nun heute Abend noch mit einem Sieg gekrönt werden soll. Dann würde man nämlich punktgleich mit Herbstmeister RB Leipzig auf Rang 2 überwintern. Theoretisch ist sogar noch Platz 1 möglich, dafür bräuchte es aber einen Sieg mit 14 Treffern Differenz ...
 
Borussia-Coach Marco Rose verändert sein Team nach dem 2:0 gegen Paderborn auf gleich vier Positionen: Bensebaini kehrt in die Abwehr zurück, außerdem beginnt Kramer im Mittelfeld. Embolo und Thuram starten in der Offensive. Kein Platz im 4-3-3 ist zunächst einmal für Stindl, Herrmann, Wendt und Hofmann. Alle vier dürfen sich aber Hoffnungen auf eine Einwechslung machen.
 
Das ist die heutige erste Elf der Gäste aus Mönchengladbach: Sommer - Jantschke, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer, Zakaria, Neuhaus -  Plea, Embolo, Thuram. Trainer: Rose.
 
Trainer Jürgen Klinsmann tauscht nach dem knappen 1:0-Erfolg in Leverkusen - dem zweiten Sieg in Folge - einmal Personal: Für den gelbgesperrten Grujic beginnt im Mittelfeld Löwen.
 
Die Aufstellung von Hertha BSC: Jarstein - Klünter, Boyata, Rekik, Plattenhardt - Skjelbred -Lukebakio, Löwen, Darida, Dilrosun - Selke. Trainer: Klinsmann.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 17. Spieltages zwischen Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach.
Neue Ereignisse