bedeckt München

Bundesliga Live-Ticker Hertha BSC - Werder Bremen (22. Spieltag)

Spiele
Tabelle
Teams
Hertha BSC - Werder Bremen
Beendet
16.02.2019 18:30 Uhr
91'

Duda
Darida
81'

Kalou
Klünter
77'
Lazaro
57'

Torunarigha
Skjelbred
27'
Rekik
25'
Selke
Hertha BSC Aufstellung
1 : 1
1 : 0
Bremen Aufstellung
93'
Klaassen
90'
Pizarro
75'

Bargfrede
Möhwald
75'

Rashica
Sargent
72'
Bargfrede
62'

Eggestein
Pizarro
61'
Langkamp
Live-Ticker
 
Das war es heute von der Bundesliga am 22. Spieltag. Ich hoffe, die Berichterstattung hat allen Lesern etwas Freude und Spannung bereitet und Sie sind auch das nächste Mal wieder mit dabei. Am Sonntag gibt es die Duelle Frankfurt vs. Gladbach und Leverkusen vs. Düsseldorf, während am Montag der BVB noch in Nürnberg gastiert. Für heute verabschiede ich mich aus Berlin und wünsche einen schönen Abend!
 
Die Hauptstädter müssen kommendes Wochenende ihre Koffer packen, wenn es am Samstagnachmittag zum schweren Auswärtsspiel gegen Bayern München geht. Bremen bestreitet das Freitagsspiel und empfängt zum Nord-Süd-Schlager den VfB Stuttgart.
 
Hertha BSC rangiert durch den verpassten Heimsieg gegen harmlose Bremer nun nur mehr auf Tabellenplatz neun und hat 32 Zähler auf der Habenseite. Die Werderaner kommen nun auf 29 Punkte stehen und sind damit fünf Punkte hinter dem Gegner des heutigen Abends.
 
Was für eine irre Schlussphase, nachdem die zweiten 45 Minuten eher einschläfernd wirkten. 
 
Mann des Abends ist natürlich Claudio Pizarro, der sich mit 40 Jahren zum ältesten Torschützen der Bundesliga macht. 
 
Werder Bremen nimmt bei Hertha BSC einen äußerst glücklichen Punkt mit. Die Herthaner waren vor allem im ersten Durchgang das klar spielbestimmende Team, das gut und gerne bereits mit 2:0 führen hätte können. So ging es aber mit dem 1:0 (Treffer von Selke) in die Kabine. Nach dem Pausentee verflachte das Spiel weitestgehend, weil Hertha nicht mehr die Bereitschaft zeigte und den Gästen die Ideen fehlten. Als das Spiel bereits in der Nachspielzeit der Nachspielzeit angekommen war, schoss Pizarro die Bremer noch zu einem Punktgewinn. 
90'
Das war's! Was für eine Pointe.
90'
TOOOOOOOOR! Hertha BSC - WERDER BREMEN, 1:1. Es ist unglaublich! Pizarro schreitet zur Tat und schießt den Freistoß unter der Mauer hindurch ins Tor. Der Ball wird noch zweimal leicht abgefälscht, wodurch Jarstein chancenlos ist.
90'
Es gibt nochmal Freistoß für Werder, ist das noch die Chance auf den späten Ausgleich?
90'
Der Werderaner Klaassen sieht Gelb, weil er dem Österreicher Lazaro den Ball wegnehmen will!
90'
Achtung festhalten! Ibisevic ist zwar nur Reservist, mischt sich aber auch in den Disput mit ein und sieht Gelb. Irre, denn es ist seine fünfte, womit er nächste Woche gesperrt sein wird. 
90'
Schiedsrichter Storks muss an der Seitenauslinie nochmal schlichten, weil die Werderaner sich fürchterlich über den Einsatz von Lazaro aufregen. 
90'
Letzter Wechsel bei den Hausherren, natürlich um die Zeit von der Uhr zu nehmen. Duda geht, Darida ist für die letzten Sekunden auf dem Feld.
90'
Vier Minuten hat Werder noch Zeit, um auszugleichen.
89'
Hertha igelt sich im eigenen Sechzehner ein, die Gäste spielen außen rum und suchen die Lücke.
87'
Resolut, das dürfte die Leistung der Berliner Abwehr um Lustenberger, Rekik und Stark am besten beschreiben. Die Hertha lässt überhaupt keine Gelegenheiten der Gäste zu.
85'
Fällt Bremen noch etwas ein? Bis dato warten wir immer noch auf die erste echte Torchance der Gäste.
82'
Da ist Werder doch wirklich mal im Sechzehner, ja sogar im Fünfmeterraum. Pizarro steckt die Kugel auf Kruse durch, der aber durch den beherzten Einsatz von Rekik an einem Torschuss gehindert wird.
81'
Pal Dardai will jetzt die Defensive stabilisieren. Deswegen nimmt er seinen Kapitän Kalou vom Feld und bringt mit Klünter einen Verteidiger.
80'
Wieder wird Kruse von Grujic im MIttelfeld an einer Offensivaktion gehindert. Der fällige Freistoß von Moisander bringt erneut nichts ein. 
79'
Es gibt momentan viele Unterbrechungen, sodass das Spiel kaum ins Rollen kommt. Das spielt Hertha natürlich in die Karten, weil Bremen so auch kein Tempo aufnehmen kann. 
78'
Der Freistoß von Moisander findet den Kopf von Langkamp zwar, dennoch wird es wieder nicht gefährlich, weil Sargent danach nicht mehr an das Leder kommt.
77'
Lazaro zieht Moisander im Mittelfeld am Trikot und sieht ebenfalls einen gelben Karton.
75'
Möhwald ist für die Schlussviertelstunde neu mit von der Partie. Der verwarnte Bargfrede muss weichen.
75'
Sargent ersetzt auf Seiten der Bremer Rashica, den Doppeltorschützen der vergangenen Woche.
74'
Lazaro und Selke eilen mit Tempo auf die Abwehr der Gäste zu. Selkes Querpass findet aber Kalou nicht, der zudem ein Offensivfoul begeht.
73'
Ein Ball nach dem anderen segelt von links oder rechts quer durch den Strafraum der Hertha. Das Problem? Nicht eine dieser Flanken der Bremer findet auch nur annähernd einen Abnehmer.
72'
Das ist einfach nur clever von Duda! Der Slowake zieht auf Höhe der Mittellinie vor Bargfrede nach außen, der ihn leicht in den Hacken berührt und foult. Dennoch taktisch, somit Gelb!
70'
Zwanzig Minuten verbleiben Werder Bremen hier bei Hertha BSC. Die Führung der Hausherren geht weiter in Ordnung, schließlich fällt den Gästen offensiv rein gar nichts ein. Die Alte Dame ist dagegen darauf bedacht, konzentriert gegen den Ball zu arbeiten, um dann mit einem Konter den Deckel draufzumachen.
68'
Werder nun mal mit einer etwas längeren Ballstafette über den Flügel. Im Endeffekt kommen die Grün-Weißen aber wieder nicht zum Abschluss. 
66'
So nicht, Kruse bringt den Abpraller von der Grundlinie in einer Bogenlampe an den Elferpunkt. Jarstein kommt aus seinem Kasten und greift sich das Kunstleder.
65'
Duda gibt Eggestein im Mittelfeld eine mit, weswegen Werder per Standard vielleicht einmal gefährlich werden kann. 
63'
Der Wechsel bei Werder ist wirklich beeindruckend, immerhin kommt für den 20-jährigen Eggestein der 40 Jahre alte Pizarro. 
62'
Florian Kohfeldt merkt, dass sein Team frischen Offensivwind benötigt und bringt Pizarro für Johannes Eggestein.
61'
Taktisches Foul bedeutet Gelb! Langkamp fällt Selke im Mittelfeld.
60'
Und plötzlich hat Duda aber die die dicke Gelegenheit auf das 2:0. Der Zehner der Hertha läuft nach einem Pass von Bargfrede von halbrechts auf Jarstein zu. Sein strammer Rechtsschuss wird durch die Grätsche von Moisander noch abgefälscht.
59'
Hertha hat mal die Chance, das Spiel schnell zu machen. Der Steilpass von Duda auf den mitgelaufenen Rekik verhungert aber.
57'
Da ist der besagte Wechsel: Skjelbred kommt für den angeschlagenen Torunarigha aufs Feld. 
56'
Klasse Kombination von Klaassen, Kruse und Rashica. Der Rechtsschuss von letzterem wird von Stark in letzter Not geblockt.
55'
Bei Torunarigha geht es nicht mehr weiter. Der 21 Jahre alte Defensivspieler geht schon einmal vom Feld, Hertha ist nun vorerst zu zehnt.
54'
Die Hertha tut sich momentan schwer, weil Werder sich immer mehr gegen eine Niederlage stemmt.
52'
Bremen kommt mit schöner Kombination von einem Einwurf auf rechts in das linke Angriffsdrittel. Kruse profitiert dabei zunächst von einem Ausrutscher Lazaros, kann mit dem Schuss mit seinem rechten Fuß aber dann das Gehäuse des Norwegers Jarstein nicht gefährden.
50'
Eines ist in den ersten fünf Minuten nach dem Pausentee deutlich ersichtbar: Werder will die schwache erste Halbzeit schnell vergessen machen und ist nun deutlich aktiver.
49'
Kalou nimmt es erneut mit mehreren Gegnern auf, diesmal sind es drei an der Zahl. Dennoch bekommt der Ivorer den Ball fast noch zu Sturmkollege Selke.
47'
Werder mit der ersten Offensivaktion nach dem Seitenwechsel: Maxi Eggestein steckt auf den von links eingelaufenen Rashica durch, dessen zu zentraler Abschluss aber kein Problem für Jarstein ist.
46'
Keine Wechsel zu Beginn des zweiten Durchgangs. Dardai und Kohfeldt vertrauen also auf ihr Stammpersonal.
46'
Weiter geht's! Der Ball rollt wieder.
 
Nach den ersten 45 Minuten liegt die Berliner Hertha verdientermaßen mit einem Treffer in Front. In einer ausgeglichenen Anfangsphase machten die Hausherren den ersten Schritt in Richtung Tor des Gegners, als Kalou Selke bediente und nur der Pfosten einer noch früheren Führung im Wege stand. Aber kurze Zeit später war es dann soweit, als die Bremer Abwehrreihe im Tiefschlaf Kalou vergaß und dieser Kollege Selke auf dem Präsentierteller freispielte. Auch nach der Führung zeigte Hertha eine konzentrierte Vorstellung und ließ Kruse, Rashica und Co. nicht zur Entfaltung kommen. Mit etwas mehr Glück wäre der Freistoß von Duda eingeschlagen und die Berliner würden bereits mit 2:0 führen. 
45'
Es ist Pause! Hertha BSC führt gegen Werder Bremen mit 1:0.
45'
Zwei Minuten gibt es obendrauf, während Torunarigha wieder aufs Feld kommt.
44'
Torunarigha hat sich kurz vor dieser Szene verletzt. Der junge Hertha-Verteidiger hält sich das Sprunggelenk und wird momentan behandelt.
43'
Maximilian Eggestein kommt rechts im Sechzehner an den Ball und will sofort quer auf Kruse spielen. Stark hat den Fuß dazwischen und kann zur Ecke klären.
42'
Bei Max Kruse scheint der Frust tief zu sitzen. Der Ex-Nationalspieler befindet sich in ständiger Begleitung von Grujic, zudem ist er mit den Entscheidungen von Sören Storks ganz und gar nicht zufrieden.
40'
Das sieht man selten: Duda schnappt sich in der Bremer Hälfte die Kugel von Moisander und muss den durchstartenden Selke nur per Flachpass schicken. Doch selbst einem klasse Fußballer wie dem Slowaken verspringt einmal ein Ball. Das wäre wieder gefährlich geworden.
38'
Dem fälligen Freistoß nimmt sich Duda an, der die Kugel aus rund 26 Metern auf den Kasten von Pavlenka donnert. Das Geschoss fliegt mit voller Wucht gen rechtes Kreuzeck, entscheidet sich aber doch noch dafür, an den Querbalken zu klatschen. Werder hat hier richtig Glück, dass es nur 0:1 steht.
37'
Lazaro rückt mal ins Zentrum, wo er Bargfrede mit einem feinen Hackentrick nass macht. Der Bremer zieht das Foul.
35'
Über Umwege kommt die Kugel im Werder-Sechzehner vor die Füße von Duda, der sofort versucht, den Abschluss zu suchen. Doch die vielbeinige Abwehr von Grün-Weiß ist dazwischen.
34'
Selke und Langkamp liefern sich beherzte Duelle. Bislang oft mit dem besseren Ende für den Berliner.
32'
Ein schneller Blick auf die LIVE-Daten: Bremen steht aktuell noch bei etwas mehr Ballbesitz (55 Prozent), verliert aber die Vielzahl der Zweikämpfe. 
31'
31 Minuten sind vorbei und es gibt den ersten Eckball dieser Partie. Dudas Hereingabe bringt aber nichts ein.
29'
Hertha ist um Kontrolle bemüht, während die Gäste von der Weser diesen Schock erst einmal verdauen müssen. 
28'
Das Spiel wirkt gerade hektisch. Das Tor von Selke hat die Gemüter etwas erhitzt.
27'
Böse! Rekik fällt Kruse mit einer eingesprungenen Grätsche an der Mittellinie und wird verwarnt!
25'
TOOOOOOOOOR! HERTHA BSC - Werder Bremen, 1:0. Selke macht's bei seiner zweiten Chance besser und trifft zur Berliner Führung. Die Gäste stehen hinten alles andere als gut, sodass Duda mit einem Ball von der Mittellinie den freistehenden Kalou in Richtung Tor schickt. Dieser hat nur Langkamp neben sich und schiebt die Kugel im richtigen Moment nach rechts, wo Selke aus spitzem Winkel über Pavlenka ins Tor trifft. Zuvor war Moisander bei der Rückwärtsbewegung ausgerutscht und fehlte deswegen hinten.
23'
Lazaro wird auf rechts immer mehr ins Spiel eingebunden. Diesmal hat er Pech, dass seine Flanke abgeblockt und dann von seinem Fuß ins Aus abgefälscht wird.
21'
Was für eine Chance auf die Führung für die Heimelf! Über das Zentrum kombinieren sich Grujic und Kalou durch, ehe letzterer mit einem genialen Chip hinter die Kette Selke auf die Reise schickt. Der Ex-Leipziger ist alleine vor Pavlenka und trifft den Ball satt. Das Kunstleder klatscht jedoch aus zwölf Metern an den rechten Pfosten.
19'
Hertha kann nun etwas mehr Ballbesitz verzeichnen, muss aber immer wieder neu aufbauen, weil die Gäste in den wichtigen Räumen gut pressen.
18'
Kalou nimmt es im Mittelfeld mit gleich zwei Werderanern auf, bleibt aber am Ball und kann das Spiel auf die linke Seite verlagern. Der Angriff der Heimelf endet aber am Sechzehnerrand.
16'
Kruse spielt aus dem Mittelfeld heraus einen bärenstarken Schnittstellenpass auf Klaassen, der aber von Stark gestoppt wird. Wichtige Aktion des Ex-Nürnbergers, wobei das doch stark nach einem Foulspiel roch!
14'
Werder versucht weiter, alle Situationen spielerisch zu lösen. Klappen tut das aber nicht immer.
13'
Lazaro hat auf seiner rechten Seite sträflich viel Platz und spielt die Kugel halbhoch und scharf zwischen den Werder-Innenverteidigern hindurch auf Selke. Der Angreifer kann den Ball aber nicht kontrollieren, sodass der Angriff verpufft. Da war mehr drin!
11'
Torunarigha bleibt nach einem Zusammenprall mit Gebre Selassie liegen, weil der Werderaner ihn auf links auflaufen lässt. Nach kurzem Durchschnaufen geht es für den Herthaner aber weiter. Hinten muss er nämlich gleich gegen Johannes Eggestein klären.
10'
Die ersten zehn Minuten sind durchaus von viel Engagement beider Teams geprägt. Die Defensivreihen stehen bislang, hinzu kommen noch einige kleinere Missverständnisse bei Laufwegen in der Offensive.
8'
Die erste Ermahnung der Partie gebührt Augustinsson, weil er an der Seitenauslinie gegen Lazaro von hinten zulangt. 
7'
Gut verteidigt von Lazaro, der einen Schnittstellenpass von Kruse für Rashica gerade noch so klärt. Glück für die Heimelf, dass es hier keinen Eckball gibt.
5'
Mittelstädt startet in der eigenen Hälfte einen Sololauf, wird aber von Bargfrede gestoppt.
4'
Rashica läuft Stark im Bogen an und zwingt diesen zu einem unkontrollierten Befreiungsschlag. Ballbesitz Werder.
3'
Zunächst ist Bremen das Team, das etwas mehr am Ball ist. Die Hertha verteidigt hoch und erwartet die gegnerischen Angriffe kurz hinter der Mittellinie.
2'
Das geht hier gleich mit richtig viel Tempo und Leidenschaft los, auch wenn die Präzision in den ersten Sekunden noch zu wünschen übrig lässt.
1'
Das Top-Spiel läuft! Der Ball rollt.
 
Die Teams von Hertha und Werder Bremen betreten unter lauten Fangesängen den Rasen. Eine Wahnsinnskulisse hier!
 
Das Olympiastadion ist gut gefüllt und freut sich unter dem Berliner Nachthimmel auf ein gutes Fußballspiel.
 
Rund zehn Minuten verbleiben bis zum Anstoß der Partie, die von Sören Storks geleitet wird.
 
Im Hinspiel setzte sich Bremen mit 3:1 durch. Harnik, Veljkovic und Kruse trafen für die Grün-Weißen, Dilrosun verkürzte nur für Berlin.
 
Auch Gäste-Coach Kohfeldt weiß um die Relevanz der Begegnung: "Jetzt beginnt die Zeit, in der im Fußball die Entscheidungen fallen. Es ist in der Kabine zu spüren, dass die Mannschaft sich dessen auch bewusst ist. Ich muss da nicht eigens auf etwas hinweisen. Wir werden fokussiert und aggressiv sein."
 
Herthas Trainer Pal Dardai will sich heute von Bremen absetzen, auch um sich unter den Top-Acht der Liga zu festigen. "Da musst du der Erste sein, der es schafft, nach einem Sieg wieder zu gewinnen", so der Ungar. Das könnte der Hertha heute gelingen.
 
Bei der Berliner Hertha sind die drei Offensivspieler Selke, Duda und Ibisevic mit vier Gelben Karten vorgewarnt. Im Hinblick auf die entscheidenden Wochen wird sich zeigen, wann die Stützen der Alten Dame einmal zusehen müssen. Ibisevic sitzt heute erstmal draußen.
 
Auswärts tun sich die Werderaner derzeit jedoch hart, schließlich gewann die Kohfeldt-Truppe nur eines der letzten sechs Spiele in der Fremde. Am 18. Spieltag siegte man mit 1:0 bei Hannover 96.
 
Die Gäste aus Bremen kommen mit einer beeindruckenden Serie nach Berlin: In dieser Spielzeit gelang es Werder als einziges Team, in jedem Bundesliga-Spiel zu treffen. Nur in der Saison 2004/05 hatten die Hanseaten eine längere Torserie ab Saisonstart, seinerzeit blieb Werder am 24. Spieltag erstmals ohne eigenen Treffer.
 
Überhaupt schwächelt die Berliner Hertha derzeit auf eigenem Parkett: Der letzte Ligasieg datiert vom Dezember, als man Eintracht Frankfurt mit 1:0 niederrang. In den letzten sieben Heimspielen war dies jedoch der einzige Dreier.
 
In den vergangenen vier Aufeinandertreffen im DFB-Pokal-Finalstadion konnte das Team von Pal Dardai nicht einmal siegen. In drei Duellen teilte man sich die Punkte, ein Aufeinandertreffen ging an Werder.
 
Auch generell spricht im Direktvergleich beider Teams einiges für die Gäste von der Weser. Hertha kassierte in der Bundesliga nur gegen den FC Bayern mehr Niederlagen (38). Ging es gegen die Grün-Weißen, dann stand man 36-mal mit leeren Händen dar und kassierte in allen Spielen 126 Gegentore.
 
Die Heimmannschaft will heute einen, ja man darf sogar sagen, Fluch, besiegen. Gegen kein anderes Team wartet die Alte Dame nämlich länger auf einen Sieg, als gegen die Werderaner. Seit gar zehn Duellen hat Berlin nicht mehr siegen können. Ein Vorteil für die Bremer, die ihrerseits gegen kein anderes Team der Liga länger ohne Niederlage geblieben sind.
 
Hertha BSC und Werder Bremen haben nach aktuellem Stand der Dinge Anschluss an die Europa-League-Plätze, weswegen beide Teams heute mit einem Sieg noch näher ranrücken könnten. Die Hauptstädter rangieren mit 31 Punkten auf Platz acht, Werder steht mit zwei Punkten weniger auf Position zehn.
 
Dardais Gegenüber Florian Kohfeldt hat nach dem deutlichen und beeindruckenen 4:0-Erfolg über den FC Augsburg eigentlich keinen Grund, etwas zu verändern. Deswegen tut er das auch nicht und schickt die selbe Elf wie in der Vorwoche aufs Feld. Das bedeutet auch: Routinier Claudio Pizarro nimmt auf der Bank Platz.
 
Hertha-Coach Pal Dardai baut heute fast auf die gleiche Mannschaft, die in der Vorwoche Borussia Mönchengladbach beim 3:0 überraschte. Nur auf einer Position kommt es bei den Hauptstädtern zu einem Wechsel: Valentino Lazaro verteidigt für Lukas Klünter auf der rechten Abwehrseite. 
 
Auf der Gegenseite schickt Werder Bremen folgendes Team ins Spiel: Pavlenka - Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Augustinsson - M. Eggestein, Bargfrede, Klaassen - J. Eggestein, Kruse, Rashica.
 
Hertha BSC will heute mit folgender Mannschaftsaufstellung die Punkte im Olympiastadion behalten: Jarstein - Lazaro, Stark, Rekik, Torunarigha - Grujic, Lustenberger - Kalou, Duda, Mittelstädt - Selke.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 22. Spieltages zwischen Hertha BSC und Werder Bremen.
Neue Ereignisse