bedeckt München 30°

Mönchengladbach vs. 1899 Hoffenheim

Beendet
04.05.2019 15:30 Uhr
84'
Drmic
82'

Strobl
Drmic
72'
Ginter
64'
Zakaria
55'
Neuhaus
46'

Jantschke
Beyer
46'

Herrmann
Traoré
M'gladbach Aufstellung
2 : 2
0 : 1
Hoffenheim Aufstellung
85'

Szalai
Nelson
85'
Adams
79'
Amiri
78'
Demirbay
75'

Kramaric
Amiri
67'

Posch
Adams
57'
Szalai
43'
Posch
33'
Kaderabek
 
Damit verabschiede ich mich aus Mönchengladbach, gegen 18:30 Uhr geht es bei uns aber mit dem Duell zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen weiter. Dranbleiben!
 
Die Hoffenheimer können zum zweiten Mal in Serie nicht gewinnen, sind aber auch selbst Schuld an dem Remis. Kramaric hatte Sekunden vor dem 1:1 die Chance zum 2:0, auch Belfodil und Schulz hatten Möglichkeiten zu erhöhen. Die Kraichgauer bleiben damit drei Punkte hinter einem Champions-League-Rang, kommende Woche geht es gegen Werder Bremen.
 
Das Ergebnis bringt beide Mannschaften nicht wirklich weiter. Die Gladbacher zeigten in der Schlussphase zwar viel Willen, am Ende reicht das 2:2 aber auch nicht, um den Frankfurtern auf die Pelle zu rücken. Die Mannschaft von Dieter Hecking war vor dem gegnerischen Tor zwar effizient, profitierte aber auch von der schwachen Chancenverwertung der TSG. Kommende Woche geht es gegen den 1. FC Nürnberg.
90'
Feierabend! Die TSG und Borussia Mönchengladbach trennen sich 2:2!
90'
Die Gladbacher werden jetzt doch arg in die Defensive gedrückt, nach vorne spielt im Moment nur die TSG. 60 Sekunden noch.
90'
Die Nachspielzeit im Borussia-Park wird angezeigt, drei Minuten Nachschlag stehen uns bevor.
88'
Schulz verpasst das 3:2! Kaderabek dribbelt sich rechts in den Sechzehner und legt das Spielgerät dann quer an den langen Pfosten auf Schulz, der komplett frei steht und eigentlich aus neun Metern nur noch einzuschießen braucht. Dem Nationalspieler rutscht der Ball aber über den Schuh - Chance vertan.
87'
Schon sind die Fans im Borussia-Park wieder da, beide Mannschaften geben nochmal Vollgas und gehen auf den Siegtreffer. Das werden spannende Schlussminuten!
85'
Nagelsmann wechselt zum letzten Mal, mit Nelson kommt ein weiterer Offensivspieler für Szalai.
85'
Adams kassiert unmittelbar danach Gelb, weil er sich bei Schiedsrichter Stegemann beschwert hatte. Für ihn ist es die vierte Verwarnung in der laufenden Spielzeit.
84'
Toooooor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - TSG 1899 Hoffenheim 2:2! Heckings Joker sticht! Traore treibt das Spielgerät über rechts nach vorne, legt dann an den kurzen Pfosten zu Plea. Der Franzose schaltet schnell und leitet im Fallen ins Zentrum auf Drmic weiter, der aus zehn Metern zentraler Position unten rechts einnetzt. Erster Saisontreffer für ihn.
82'
Dieter Hecking zeiht seinen letzten Joker für die Offensive, Drmic kommt für Strobl.
81'
Zehn Minuten sind es noch bis zum Abpfiff, die Gladbacher sind nun logischerweise etwas geschockt. Anhand des Spielverlaufs ist die Führung der TSG aber völlig verdient.
79'
Toooooor! Borussia Mönchengladbach - TSG 1899 HOFFENHEIM 1:2! Und plötzlich schockt Amiri den Borussia-Park! Erst bedient der eingewechselte Mittelfeldspieler von halbrechts aus Schulz auf Höhe des linken Pfostens an der Sechzehnerkante. Der Nationalspieler zieht ab, sein Schuss knallt vom linken Lattenkreuz zu Amiri, der bei seinem Nachschuss aus 18 Metern zentraler Position aber an Strobl scheitert. Der lässt allerdings zwei Meter links von Demirbay auf Amiri prallen, der volley abzieht und die Kugel oben rechts in den Maschen einschweißt. Dritter Saisontreffer für ihn.
78'
Demirbay holt sich nach einem Foul im Mittelfeld seine sechste Gelbe Karte der Saison ab.
77'
HAZARD! Traore steckt aus dem Zentrum heraus ans linke Fünfereck durch, wo der Belgier aus spitzem Winkel abzieht und Baumann prüft. Der TSG-Keeper holt den Ball noch von der Linie. Bockstarke Parade!
75'
Nagelsmann reagiert, bringt mit Amiri eine frische Kraft für die Offensive. Kramaric muss dafür vom Rasen.
74'
Die Schlussphase lässt den Borussia-Park nochmal brodeln, plötzlich sind auch die Fans wieder da. Borussia Mönchengladbach hat sechs Mal aufs Tor geschossen, Hoffenheim satte 21 Mal. Verdient ist dieser Ausgleich in keiner Weise.
72'
Toooooor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - TSG 1899 Hoffenheim 1:1! Ginter knipst in der Schlussphase der TSG die Lichter aus! Traore zieht zunächst zweimal aus 16 Metern zentraler Position ab, einmal trifft er dabei seinen Mitspieler Strobl am Arm. Der Ball prallt links in den Sechzehner zu Neuhaus, der sich gegen Adams durchsetzt. Der Ghanaer hat noch den Fuß an der Hereingabe, die aber so perfekt am langen Pfosten bei Ginter landet. Der muss nur noch den Fuß hinhalten und netzt ins lange Eck zu seinem zweiten Saisontor ein.
70'
KRAMARIC! Fehlschuss des Jahres - jetzt schon! Demirbay bedient den Kroaten mit einer halbhohen Ecke von links zentral im Fünfer, Wendt rutscht weg und lässt seinen Gegenspieler so frei zum Abschluss kommen. Und Kramaric, der knall die Kugel volley aus drei Metern knapp rechts am Tor vorbei. Wahnsinn!
69'
Nächster kleiner Aufreger im Gladbacher Strafraum. Schulz flankt das Spielgerät von links mal an den langen Pfosten, wo sich Belfodil fünf Meter vor dem Tor gegen Beyer durchsetzt und das Spielgerät auf das rechte Aluminium stochert. Sommer ist aber zur Stelle und verhindert weitere Gefahr.
67'
Hoffenheim wechselt zum ersten Mal: Der stark rotgefährdete Posch wird durch Adams ersetzt.
66'
Mitte des zweiten Durchgangs sind beide Teams auf Augenhöhe, die Hoffenheimer sollten aber langsam mal einen Treffer nachlegen. Ein 3:0 wäre längst verdient, alleine aufgrund der Chancen im zweiten Durchgang.
64'
Zakaria bekommt die nächste Verwarnung, weil er Posch nahe der rechten Seitenlinie auf den Fuß gestiegen war. Für den Schweizer ist es die siebte Verwarnung in der laufenden Saison.
62'
Die Partie wird abwechslungsreicher! Wendt bedient den eingewechselten Beyer von links am langen Pfosten, der Kopfball des Youngsters geht aber deutlich über den Kasten von Baumann. Szenenapplaus gibt es trotzdem.
60'
So langsam ist das eine Komödie, die die TSG da abzieht! Erneut steckt Kramaric rechts vor den Sechzehner auf Belfodil durch, der Algerier zieht aus 13 Metern rechter Position frei vor dem herauskommenden Sommer ab. Sein Flachschuss geht erneut knapp am langen Pfosten vorbei.
59'
Der muss doch sitzen! Demirbay entschlüsselt die Gladbacher Defensive mit einem schnellen Steilpass aus dem Mittelfeldzentrum rechts in den Sechzehner auf Schulz, der flach zurück an den Elfmeterpunkt zu Szalai legt. Der Ungar visiert das untere rechte Eck an, Sommer riecht aber den Braten und packt sicher zu.
57'
Eben noch bestraft, jetzt verletzt am Boden: Szalai rauscht am linken Strafraumeck mit voller Wucht in Neuhaus hinein, der Ungar ist mit Gelb sehr gut bedient. Es ist seine dritte Gelbe Karte in der laufenden Saison.
55'
Im Anschluss kassiert Neuhaus für ein taktisches Foul im Mittelfeld die nächste Gelbe Karte der Partie, es ist seine vierte in dieser Saison.
54'
Auch wenn die Hoffenheimer gerade ihre erste Chance hatten: Die Gladbacher kommen ein wenig besser aus der Kabine, haben die Oberhand im Spielaufbau übernommen. 
52'
Sommer muss zum ersten Mal hochsteigen, nachdem Grillitsch eine Flanke von links an den langen Pfosten schlägt. Dort rangeln sich Szalai und Sommer, der Schweizer lässt den Ball fallen. Schiedsrichter Stegemann entscheidet aber korrekterweise auf Foul - die Gladbacher kommen nochmal davon.
50'
Wendt hat am linken Strafraumeck mal viel Platz, traut sich aber nicht in Sachen Abschluss und legt lieber flach die Linie runter auf Hazard. Der bringt die Flanke zwar in den Fünfer, findet dort aber keinen Abnehmer.
48'
In den ersten Minuten nach Wiederanpfiff mischen sich schon wieder Ballverluste in den Spielaufbau der Borussia, von einer Trotzreaktion ist im Moment wenig zu spüren.
46'
Hoffenheim bleibt unverändert. Der Ball im Borussia-Park rollt wieder.
46'
...und der junge Beyer ersetzt Jantschke in der Dreierkette.
46'
Doppelwechsel bei den Fohlen, Hecking ist unzufrieden. Traore kommt positionsgetreu für den angeschlagenen Hermann...
 
Auf der Gegenseite dürfen sich die Hoffenheimer ärgern, dass sie nur mit einer knappen Führung in die Kabine gehen. Speziell nach dem Führungstreffer hatten die Gäste einige Chance zu erhöhen, nach Führung verspielten die Kraichgauer in dieser Saison bereits 24 Punkte. Entschieden ist im Borussia-Park also noch lange nichts.
 
Die Gladbacher bieten abgesehen von einem Neuhaus-Freistoß eine offensiv schwache Hälfte an, die Pfiffe der Fans kommen vollkommen zurecht. Die Fohlen wirken offensiv ohne Plan und viel zu fehleranfällig, Hazard und Plea sind nahezu unsichtbar. Defensiv ist die Hecking-Elf zudem nicht immer sattelfest, das 0:1 ist schmeichelhaft.
45'
Pünktlich gehen beide Mannschaften in Mönchengladbach in die Pause - begleitet von mächtigen Pfiffen der Heim-Fans.
43'
Posch fährt im Mittelfeld gegen Herrmann den Arm aus, für diese unnötige Aktion kassiert der Abwehrspieler seine fünfte Gelbe Karte der Saison. Damit ist er kommende Woche gegen Werder Bremen nicht mit von der Partie.
42'
Eine Statistik, die das Spiel der Gladbacher unterstreicht: Mit 37 Ballaktionen ist Yann Sommer in dieser Statistik aktuell der aktivste Fohlen-Spieler auf dem Feld.
40'
Fünf Minuten noch bis zur Pause. Sehen wir noch einen Treffer oder retten sich die Gladbacher mit dem 0:1 in die Kabine.
38'
Gladbach ist seit dem Gegentreffer komplett neben der Spur, die Körpersprache bei den Gastgebern stimmt überhaupt nicht. Die Borussia ist wieder in dem lethargischen Modus, der den Absturz der letzten Wochen begleitet hat.
36'
Sommer hält die Borussia im Spiel! Demirbay schlägt eine Ecke von rechts diesmal kurz zu Belfodil, der das Spielgerät per Kopf auf den rechten Pfosten bringt. Sommer ist mit den Fingerspitzen noch dran und lenkt die Kugel an den Pfosten, die Szene ist aber noch nicht vorbei. Hoffenheim baut neu auf, Grillitsch bedient von der linken Strafraumkante Bicakcic im Zentrum, dessen Kopfball aus sechs Metern aber knapp rechts am Tor vorbei geht. Gladbach schwimmt!
35'
Durch den Sieg würden die Hoffenheimer im Moment bis auf einen Punkt an Platz vier heranrücken, die Gladbacher dagegen fallen weiter und sind nur noch Sechster. Die Fohlen wirken nach dem 0:1 mächtig angeknockt.
33'
Tooooooor! Borussia Mönchengladbach - TSG 1899 HOFFENHEIM 0:1! Es hat sich angedeutet, jetzt hat der Ball eingeschlagen! Demirbay bringt die Ecke nach dem Szalai-Kopfball von links ins Strafraumzentrum, wo Strobl nicht auf Kaderabek aufpasst. Der Tscheche setzt aus acht Metern zum Kopfball an und nickt ins lange Eck ein. Dritter Saisontreffer für ihn.
32'
Gladbach schwimmt jetzt gehörig! Kaderabek bringt eine Flanke von rechts ins Zentrum, Szalai steigt aus sechs Metern zum Kopfball hoch. Sommer legt die Kugel im Torzentrum über die Linie.
31'
Jantschke verhindert die nächste Großchance! Schulz dreht auf der linken Seite erneut auf und legt das Kunstleder von der linken Strafraumkante an den kurzen Pfosten auf Szalai, Jantschke fährt aber gerade so noch das lange Bein aus und klärt links am Tor vorbei zum Eckball.
30'
Kramaric! Kaderabek bedient den Kroaten mit einer schönen Flanke von rechts am langen Pfosten, wo Kramaric volley aus zehn Metern abzieht. Sommer zeigt im Torzentrum aber starke Reflexe und klärt auf der Linie.
29'
Hoffenheim lauert immer wieder in den wenigen freien Räumen, die die Gladbacher Defensive bietet. Die Schnittstellenpässe sind aber nicht immer einfach, Gladbach bekommt das in den letzten Minuten besser verteidigt.
27'
Die Fohlen sind nach der Hand-Szene mit Belfodil ein wenig aufgewacht, kommen plötzlich besser ins Spiel. Kurz vor der 30-Minuten-Marke ist die Begegnung wieder ein wenig ausgeglichener, aber durchaus munter.
25'
NEUHAUS! Der junge Offensivspieler zieht einen Freistoß aus 22 Metern auf Höhe des linken Pfostens mal frech ins kurze Eck, der Ball tippt kurz vor der Linie nochmal auf. Baumann ist aber auf dem Posten und wehrt den Versuch sicher ab.
24'
Wendt fast mit dem Eigentor! Der Schwede hält am langen Pfosten den Fuß in eine gute Flanke von Demirbay, die Keeper Sommer auf der Linie klärt. Glück gehabt!
23'
Mitte des ersten Durchgangs sind vor allem die Pfiffe auffällig, die durch den Borussia-Park schallen. Die Fans sind unzufrieden mit dem erneut mutlosen Auftreten ihrer Mannschaft, vor allem der designierte BVB-Neuzugang Hazard wird bei jeder Ballaktion ausgepfiffen. Hoffenheim dagegen arbeitet weiter am Führungstreffer, die Nagelsmann-Elf ist die bessere Mannschaft.
21'
Erste Aufwärmmaßnahmen bei den Fohlen, Traore läuft sich hinter dem eigenen Tor ein. Grund dafür ist Patrick Herrmann, der Trainer Hecking ein Zwicken im Oberschenkel angezeigt hat.
19'
Nächste Chance auf der Gegenseite von Hoffenheim! Vogt spielt einen langen Flachpass rechts in den Sechzehner, wo sich Belfodil unter einigen Trikotzupfern von Jantschke durchwühlt und dann aus acht Metern rechter Position flach querlegen möchte. Sommer ist allerdings auf dem Posten und rutscht souverän in die Hereingabe.
17'
Riesen-Aufruhr im Sechzehner der Hoffenheimer! Hazard bringt zum ersten Mal einen Freistoß aus leicht halbrechter Position hoch an den Elfmeterpunkt, wo sich Belfodil den Ball aus kurzer Distanz an die linke Hand köpft. Das war weder Absicht, noch aus der Distanz zu kontrollieren. Sascha Stegemann pfeift korrekterweise keinen Strafstoß.
15'
Nach knapp 15 Minuten hat sich ein Spiel auf ein Tor entwickelt, Elvedi, Jantschke und Ginter köpfen im 30-Sekunden-Takt Hereingaben der TSG aus der Gefahrenzone. Wenn das so weitergeht, kann der Mann an der Anzeigetafel schon mal den Finger auf die Eins für die TSG legen.
13'
Hoffenheim wird stärker! Diesmal ist es Schulz, der eine Flanke von links punktgenau an die Fünferkante bringt. Kramaric lauert dort schon auf den Kopfball, im letzten Moment pflückt im sommer aber die Kugel vor der Nase weg.
11'
Im Spielaufbau unterlaufen den Gastgebern weiterhin viel zu viele Fehler, Hoffenheim kann meist schnell und konsequent über die Außenbahnen umschalten. Bisher funktioniert die Rückwärtsbewegung bei Gladbach ganz gut - ewig kann sich die Hecking-Elf aber nicht darauf verlassen.
9'
Die Hoffenheimer kommen in der Anfangsphase auf etwas mehr als 61 Prozent Ballbesitz, Dieter Hecking steht grimmig an der Seitenlinie. Zufrieden kann der Borussia-Coach mit em Auftritt seiner Mannschaft bisher nicht sein.
7'
Die TSG erarbeitet sich in der Anfangsphase so langsam die ersten Vorteile. Diesmal ist es Demirbay, der über rechts den Weg nach vorne sucht und eine Flanke ins Strafraumzentrum schlägt. Sommer ist aber zur Stelle und sammelt das Kunstleder sicher ein.
5'
Kramaric mit der ersten Gelegenheit für die TSG! Belfodil bedient den Kroaten aus dem Zentrum heraus mit einem schönen Steilpass ans rechte Strafraumeck, von wo aus Kramaric Maß nimmt. Sein Versuch geht Zentimeter über dem langen Eck ins Toraus.
3'
Beide Mannschaften tasten sich in der Anfangsphase noch ab, im Moment schieben sich die Innenverteidiger den Ball viel und quer zu. Noch wenig los in Mönchengladbach.
1'
Los geht's! Der Ball rollt im Borussia-Park!
 
Schiedsrichter der Partie ist Sascha Stegemann, seine Assistenten heißen Mike Pickel und Marco Achmüller. Vierter Offizieller ist Florian Heft. An den Videomonitoren hat Felix Zwayer den Hut auf, sein Assistent ist Lasse Koslowski.
 
Der neutrale Zuschauer hofft auf ein etwas torreicheres Duell als in der Hinrunde, im Kraichgau trennten sich beide Mannschaften mit 0:0. Seit dem Duell am 15. Spieltag hat die TSG allerdings in jedem Bundesliga-Spiel getroffen.
 
Ein Sieg am Samstagnachmittag gegen die TSG ist eigentlich Pflicht, denn obwohl kommende Woche ein Duell mit Abstiegskandidat Nürnberg wartet, steht am letzten Spieltag noch Borussia Dortmund auf dem Spielplan der Gladbacher. In der aktuellen Form müssen die heutigen Gastgeber sogar aufpassen, dass sie nicht komplett aus den internationalen Rängen fallen.
 
Denn während Julian Nagelsmann die lame duck vertrieben hat, ist sie am Niederrhein präsent wie vielleicht nie in dieser Saison. Dieter Hecking wird nach Saisonende durch Marco Rose ersetzt, die Fohlen haben nur eines der letzten vier Spiele gewonnen und stehen nach zwei Niederlagen auf Platz fünf, drei Zähler hinter einem Champions-League-Rang.
 
Schlüssel für den Erfolg ist das Sturmduo Andrej Kramaric und Ishak Belfodil. Mit zusammen 20 Torbeteiligungen (14 Tore, sechs Assists) zeichnen sich die beiden Offensivspieler für den Löwenanteil der TSG-Treffer in der Rückrunde verantwortlich, die zuletzt wackligen Mönchengladbacher sollten also gewarnt sein.
 
Mit Werder Bremen und dem FSV Mainz 05 ist das Restprogramm der TSG machbar, zweifelsohne braucht es aber mindestens zwei Siege aus den letzten drei Partien, um zum zweiten Mal in Serie in die Champions League einziehen zu können. Ein Erfolg gegen den direkten Konkurrenten aus Mönchengladbach wäre aber umso wichtiger.
 
Julian Nagelsmann hat den Geist der lame duck, die nach dem angekündigten Wechsel des TSG-Taktikmaestros nach Leipzig schon im Kraichgau gesichtet wurde, erfolgreich vertrieben. 1899 hat fünf der letzten sieben Spiele gewonnen, am vergangenen Sonntag gab es gegen den VfL Wolfsburg aber einer überraschende 1:4-Niederlage. Dadurch verpassten die Kraichgauer den Sprung auf Platz 5, der Rückstand auf Eintracht Frankfurt beträgt aber weiter nur vier Zähler.
 
Der Kampf um Europa tobt, drei Spieltage vor Schluss sind Platz 4 und die Champions League von Platz 8 und dem tabellarischen Blech der Bundesliga nur fünf Punkte voneinander entfernt. Im Borussia-Park duellieren sich mit den heimischen Fohlen und der TSG 1899 Hoffenheim zwei Teams, die mittendrin im Getümmel stecken. Auf geht's!
 
Auch Julian Nagelsmann tauscht nach dem 1:4 gegen den VfL Wolfsburg zweimal. Posch rückt für Adams in die Dreierkette, im zentralen Mittelfeld beginnt zudem Demirbay für Amiri.
 
Hoffenheim kontert mit dieser Aufstellung: Baumann - Posch, Vogt, Bicakcic - Kaderabek, Demirbay, Grillitsch, Schulz - Belfodil, Kramaric, Szalai.
 
Dieter Hecking nimmt damit zwei Veränderungen im Vergleich zum 0:1 beim VfB Stuttgart vor.  Jantschke beginnt in der Defensive für Kramer, Strobl rutscht dafür aus der Innenverteidigung ins zentrale Mittelfeld. Zudem startet Wendt auf der linken Außenbahn, Hazard rückt dafür in die Sturmspitze und Hofmann fliegt aus der ersten Elf.
 
Die Aufstellungen sind da. Gladbach beginnt folgendermaßen: Sommer - Elvedi, Ginter, Jantschke - Herrmann, Strobl, Zakaria, Wendt - Neuhaus - Hazard, Plea.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 32. Spieltages zwischen Borussia Mönchengladbach und 1899 Hoffenheim.
Neue Ereignisse