bedeckt München 29°

Mönchengladbach vs. SC Freiburg

Beendet
15.03.2019 20:30 Uhr
82'

Hofmann
Raffael
71'

Stindl
Neuhaus
61'

Zakaria
Herrmann
16'
Pléa
M'gladbach Aufstellung
1 : 1
1 : 1
Freiburg Aufstellung
92'

Grifo
Höler
81'
Grifo
77'

Frantz
Gondorf
70'
Stenzel
65'

Waldschmidt
Niederlechner
39'
Abrashi
10'
Grifo
 
Dann soll es hiermit für heute genug sein. Wir freuen uns, wenn Sie auch am Samstag und Sonntag unsere Liveticker verfolgen. Bis dahin, noch ein schönes Wochenende!
 
Der Ligafußball macht nach dem Spieltag zwei Wochen Pause, erst am 30. März (Samstag, 15:30 Uhr) muss Gladbach bei Fortuna Düsseldorf antreten. Zeitgleich sind dann die Freiburger Gastgeber für ihr Spiel des Jahres: Der FC Bayern München kommt an die Dreisam.
 
In der Tabelle ist Gladbach nach dem vierten Heimspiel in Folge ohne Sieg erst einmal Dritter jetzt, Freiburg belegt den elften Platz. Leipzig (auf Schalke gefordert) kann aber die Borussia am Samstag wieder auf Platz vier verdrängen, Düsseldorf (in Wolfsburg) und Mainz (in München) können am SC vorbeiziehen im weiteren Verlauf des Spieltags.
 
Ein hochklassiges Fußballspiel haben sich die Gladbacher und die Breisgauer vielleicht nicht geliefert, aber es war vor allem in den letzten 20 Minuten doch noch mal richtig spannend. Freiburg verdiente sich den Punktgewinn durch eine disziplinierte Defensivleistung, mit der die Gladbacher Offensive lahmgelegt wurde. Die Elf von Trainer Dieter Hecking blieb nach vorne vieles schuldig: Nur einen von sechs Abschlüssen nach der Pause (insgesamt: zwei von zwölf) brachte Gladbach überhaupt aufs Tor. Zu oft fehlte das Tempo, zu selten gelangen Durchstöße über die Flügel. Über das Unentschieden nach 90 Minuten darf sich keine der beiden Mannschaften beschweren.
90'
Jetzt ist das Spiel vorbei. Der SC Freiburg erkämpft sich im Borussia-Park einen Punkt beim 1:1.
90'
Noch knapp 60 Sekunden sind zu spielen. Der Ball ist in der Gladbacher Hälfte.
90'
Lucas Höler traf im Hinspiel in der Nachspielzeit zum 3:1. Nun ist er in der heutigen Nachspielzeit auf dem Platz für den Schützen des zwischenzeitlichen 1:0, Vincenzo Grifo.
90'
Zu Beginn der dreiminütigen Nachspielzeit visiert Plea das Tor an aus der Distanz, aber der Ball fliegt rechts am Kasten des SC vorbei.
90'
Die letzte Minute läuft. Raffael verliert auf der rechten Seite erst den Ball im Vorwärtsgang, setzt dann aber erfolgreich nach.
89'
Nach dieser Ecke gibt es gleich noch eine weitere. Die aber verteidigen die Borussen dann so, dass sie in Ballbesitz kommen.
88'
Bei einem Konter kommen die Gäste zu einer Ecke: Petersen spielt vor dem Strafraum Gondorf an. Der dreht sich um seinen Bewacher, bevor er schießt. Der Schuss wird aber zur Ecke abgeblockt.
88'
Lange Bälle von der Borussia an den gegnerischen Strafraum. Ein klares Indiz dafür, dass Freiburg vieles richtig macht im Defensivverhalten.
86'
Es sind noch fünf Minuten und vielleicht zwei oder drei Nachspielminuten. Aktuell sieht es so aus, als gewinnt Freiburg einen wichtigen Auswärtspunkt - und als hielte der Negativlauf der Borussia vor eigenem Publikum auch in der vierten Partie hintereinander an.
84'
Zehn Freiburger Feldspieler riegeln den eigenen Strafraum ab. Gladbach spielt den Ball wie beim Handball rund um die vermeintlich gefährliche Zone, wird aber im Moment nicht gefährlich. Schwolow im Tor ist nicht gefordert, seine Vorderleute machen ihre Jobs fehlerlos.
82'
Für die letzten knapp zehn Minuten ist Raffael bei Gladbach nun in der Spitze drin. Jonas Hofmann geht für ihn vom Feld.
81'
Vincenzo Grifo stoppt auf der linken Abwehrseite Herrmann mit einem Foul. Dafür sieht der Freiburger Gelb. Es ist die erste Verwarnung für ihn seit Saisonbeginn.
81'
Die nächste Ecke für Gladbach, aber wieder kommt der Ball nicht gefährlich aufs Freiburger Gehäuse.
80'
Langer Ball in den Strafraum nach rechts, wo Plea durchstartet. Der SC verteidigt aber eng, lässt keine gefährliche Flanke zu. Schlotterbeck klärt zur Ecke, die dann der Borussia keinen entscheidenden Vorteil verschafft.
79'
Haberer kommt rechts tief durch, sein Pass ins Zentrum wird am Fünfer aber sichere Beute von Yann Sommer. Der Schlussmann der Borussen ist vor Angreifer Gondorf am Ball.
77'
Nächster Tausch in der Partie bei den Gästen aus dem Breisgau: Jerome Gondorf kommt zum Verdichten im Mittelfeld. Mike Frantz hat etwas früher Feierabend.
76'
Mit dem einen Punkt würde Freiburg an Düsseldorf vorbei auf Rang 11 klettern - mit dann ebenfalls 31 Zählern. Die Fortuna spielt am Samstag beim VfL Wolfsburg. Gladbach wäre vorerst Dritter, Leipzig könnte aber mit einem Unentschieden auf Schalke die Borussia wieder überholen.
74'
Das war knapp: Nach einer Ecke kommt Borussia Hazard links vor dem Strafraum wuchtig und frei zum Abschluss. Der Ball hat eine aufsteigende Flugbahn, verfehlt so den SC-Kasten um etwa einen Meter. Glück für die Gäste in dieser Situation. 
73'
Dafür, dass die Partie ausgeglichen steht, ist das Geschehen aktuell doch sehr gemächlich. Gladbachs Aktionen sind weiter nicht schnell und auch nicht genau genug.
71'
Nächster Wechsel bei den Hausherren: Für Kapitän Lars Stindl ist im Mittelfeld nun Florian Neuhaus für Impulse nach vorne zuständig.
70'
Pascal Stenzel stoppt im Zentrum eine Umschaltaktion der Gastgeber regelwidrig - er hält Thorgan Hazard auf. Dafür gibt es für den Freiburger die Gelbe Karte. Es ist seine erste im 14. Saisoneinsatz.
70'
Grifo kommt bei einem Entlastungsangriff über rechts ziemlich weit durch, seine Hereingabe in die Mitte fängt dann aber Jantschke ab.
69'
Gladbach spielt in vielen Situationen zu ungenau, sodass es Freiburg aktuell relativ leicht fällt, den eigenen Strafraum zu verteidigen.
67'
Den Gladbachern ist anzumerken, dass sie mit einer Punkteteilung ganz sicher nicht zufrieden wären. Nach Ballgewinnen in der eigenen Hälfte versuchen die Hecking-Schützlinge mit Tempo an den Strafraum des SC zu kommen. Nach dem Seitenwechsel hatte Gladbach vier Abschlüsse aufs Tor bis hierhin (einer kam auf den Kasten), die Gäste haben es erst einmal versucht.
65'
Freiburg wechselt doch in der Offensive, um für die entlastenden Aktionen in den verbleibenden 25 Minuten mehr Power auf dem Feld zu haben. Für Gian-Luca Waldschmidt (27 Ballkontakte, zwei geblockte Schüsse) kommt Florian Niederlechner in die Partie.
63'
Erneut große Aufregung auch nach dieser Ecke. Wieder brauchen die Gäste etwas Glück, um im Getümmel schadlos davonzukommen: Hofmanns Schuss in Richtung rechtes Eck wird Beute von Schlussmann Schwolow.
62'
Aufregung im Strafraum der Freiburger: Nach einem Pass von Wendt auf den in der Nähe des Fünfers lauernden Plea bringen die Freiburger noch so gerade eben einen Fuß dazwischen. Der Schussversuch wird abgefälscht, es geht weiter mit einer Ecke.
61'
Der erste Wechsel in dieser Partie: Patrick Hermann soll nun im Mittelfeld mehr Geschwindigkeit ins Spiel der Borussia bringen. Denis Zakaria geht runter.
61'
Nach der Ecke von rechts kommt Elvedi aus knapp zehn Metern zum Kopfball. Er setzt den Ball aber links neben das Tor. Das war knapp.
60'
Hofmann fällt im Strafraum im Duell mit Grifo zu Boden. Aber Schiri Kampka zeigt gleich an: Die Partie wird mit einer Ecke fortgesetzt. Das war kein Foul.
59'
Nach einem Foul von Haberer an Plea bekommen die Hausherren einen Freistoß zugesprochen im linken Halbfeld. Hazard schlenzt den Ball bei diesem Standard an den Fünfer, wo Schwolow zur Stelle ist und die Situation zupackend entschärft.
58'
Die Vorteile von Gladbach bei Ballbesitz und gewonnenen Zweikämpfen sind nach der Pause etwas deutlicher geworden. Aber: Auch unter Druck befreien sich die Gäste meist ballsicher aus der Umklammerung.
56'
Gladbach investiert deutlich mehr ins Angriffsspiel als Freiburg - dabei bleibt es. Allerdings ebenfalls unverändert: Die Mannschaft von Trainer Christian Streich verteidigt sehr diszipliniert, verschiebt gut in Ballnähe. So werden Räume geschlossen, die die Borussia gerne fürs Passspiel hätte.
54'
Eine Einzelleistung von Hazard: Er setzt etwa 40 Meter vor dem Tor zum Solo an, schießt dann aus gut 20 Metern mit rechts flach in Richtung Tor. Schwolow muss aber nicht eingreifen, der Ball rollt links vorbei am Kasten des SC.
52'
Blicken wir mal auf die Ersatzbänke: Herrmann und Raffael sind bei Gladbach Optionen für die Offensive, bei den Gästen sind in dieser Hinsicht Niederlechner oder Terrazzino die Kandidaten. Aber für die Gäste läuft aktuell ja alles nach Plan: Mit dem einen Punkt wären die Breisgauer sicher hochzufrieden nach den 90 Minuten. Wenn, dann würde wohl eher defensiv gewechselt werden. 
50'
Hazard fälscht eine Hereingabe der Freiburger von der linken Seite in Richtung seines eigenen Keepers ab. Sommer steht aber mittig und damit goldrichtig, er packt sich diesen Querschläger sicher.
48'
Hazard holt auf der rechten Seite schnell die erste Ecke für Gladbach im zweiten Abschnitt heraus. Die führt die Borussia dann kurz aus. Die folgende Flanke kann in der Mitte kein Spieler aus der Heimmannschaft kontrollieren.
46'
Nach den beiden Toren kam Gladbach zu keinem Abschluss mehr auf den SC-Kasten, die Gäste hatten immerhin noch eine weitere gute Chance durch den 1:0-Schützen Grifo. Mal sehen, wie sich die Mannschaften jetzt offensiv verhalten ... 
46'
Keine Wechsel bei beiden Mannschaften für den Moment.
46'
Weiter geht es in Mönchengladbach. Bleiben die Borussen auch im vierten Heimspiel hintereinander ohne Sieg? Oder gibt es noch die Revanche für die 1:3-Hinspiel-Niederlage?
 
Freiburg und Gladbach liefern sich ein Duell auf Augenhöhe. Die Gäste hatten den besseren Start, griffen mutig und zügig an. Bei einem schnellen Vorstoß erzielte Grifo auch das frühe 1:0 (10.). Der Gegentreffer war aber für Gladbach so etwas wie ein Wachmacher. Die Hausherren bauten nun ihrerseits schneller auf und erhöhten den Druck auf die SC-Abwehr. Der Ausgleich durch Plea (16.) wurde vom Videoschiedsrichter auf eine mögliche Abseitsstellung von Hazard in der Entstehung untersucht - aber es war alles sauber. Nach dem Ausgleich blieben beide Mannschaften dann aber viel schuldig. Gladbach schafft es aktuell nicht, gegen die defensiv eingestellten Freiburger zu guten Chancen zu kommen.
45'
Pause in Mönchengladbach. Zwischen der Borussia und dem SC Freiburg steht es 1:1.
45'
Die zweiminütige Nachspielzeit läuft.
44'
Es sieht nicht so aus, als würde eines der beiden Teams vor dem Pausenpfiff noch mal ins Risiko gehen. 
43'
Von den statistischen Werten ist die Partie so ausgeglichen wie das Ergebnis nach Toren es auch ausgesagt: Bei den Zweikämpfen und beim Ballbesitz sind beide Mannschaften nahezu gleichauf. Auch die Passquote (zwischen 86 und 88 Prozent) ist bei Gladbach und Freiburg fast identisch.
41'
Fünf Minuten noch bis zur Pause. Gladbach ist weiter das von der Spielanlage her gefälligere Team, aber wirklich zu überzeugen weiß die Hecking-Elf in der Spitze nur ganz selten.
39'
Freiburgs Amir Abrashi sieht Gelb in der Nähe des gegnerischen Strafraums für ein Foul an Stindl. Es ist die zweite Verwarnung für ihn in dieser Saison.
38'
Auf der anderen Seite auch wieder einmal Gefahr: Wendt und Zakaria kommen vorne mit Tempo in den Strafraum, aber die Gäste überstehen die Situation unbeschadet: Sie fangen den Ball im Strafraum ab.
37'
Nach der Ecke von der linken Seite kommt der Ball ins Zentrum, wo Petersen aber vorbei köpft.  
36'
Nach einer Ecke von der rechten Seite und einer Kopfballverlängerung von Petersen kommt auf Höhe des zweiten Pfostens Vincenzo Grifo zum Schuss aus sechs Metern, aber Sommer steht im kurzen Eck und wehrt ab. Wendt klärt den Abpraller zur Ecke.
34'
Man kann es nicht anders schreiben: Im Moment fehlt der Partie der richtige Pfiff.
32'
Stindl, Plea und Hazard als Stürmer der Gastgeber sind etwas besser eingebunden. Aber ein Offensivfeuerwerk brennen die Gladbacher nicht ab.
30'
Nils Petersen (5) und Gian-Luca Waldschmidt (10) sind auf Zuspiele aus dem Mittelfeld angewiesen, von dort kommt aber nicht viel.
29'
Gleich sind 30 Minuten rum. Das 1:1 ist als Zwischenstand okay, doch Freiburgs Trainer Streich dürfte sich etwas ärgern, denn sein Team kommt vorne nicht mehr so gut durch wie noch zu Beginn. 
27'
Seit dem 1:0 durch Grifo hat Freiburg nicht mehr auf das Tor der Hausherren geschossen.
25'
Das Mittelfeld ist im Moment der Aufenthaltsort der Wahl für viele Aktionen. Gladbach zieht sich zurück, will so Freiburg zum Angreifen verleiten - und größere Räume zum schnellen Umschalten bekommen.
23'
Mit Elvedi ist es bei Gladbach ein Innenverteidiger, der aktuell die meisten Ballaktionen zu verzeichnen hat (29). Die Borussia spielt einen ruhigen Aufbau aus der eigenen Kette heraus. Bei den Gästen lässt sich "Sechser" Frantz häufig zurückfallen, um den Aufbau einzuleiten. Er ist der Freiburger mit den meisten Aktionen am Ball (25).
21'
Etwa ein Viertel der Partie ist jetzt vorbei. Gladbach hat häufiger den Ball, die Gäste haben ein leichtes Plus bei den Zweikämpfen. Entscheidend ist aber ja das, was vor den Toren passiert: Beide Mannschaften haben je einen Abschluss auf den Kasten gebracht - und der war jeweils auch drin. Die Gastgeber probierten es insgesamt schon viermal, Freiburg zweimal. 
19'
Die Gladbacher haben nach dem Ausgleichstor jetzt etwas Oberwasser, wollen sofort nachsetzen. Ein Schuss von Jonas Hofmann wird geblockt, die folgende Ecke bringt nichts ein: Elvedi kommt zwar zum Kopfball, setzt diesen aber am Kasten von Schwolow deutlich vorbei.
16'
Tooooor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - SC Freiburg 1:1. Die Überprüfung aus Köln zeigt: Beim Pass von Zakaria aus dem Zentrum rechts raus zu Hazard steht der ganz knapp nicht im Abseits. Es folgt das flache Abspiel von der Torauslinie in die Mitte zu Alassane Plea, der aus vier Metern mühelos trifft. Sein 11. Saisontor - nach zuvor sieben Partien ohne eigenen Treffer!
16'
Abseitstreffer!? Plea bringt in der nächsten Szene zwar den Ball im Tor unter, aber die Szene wird in Köln überprüft. Liegt eine strafbare Abseitsposition vor?
15'
Ein Angriff der Gastgeber über links endet mit einem flachen Pass von Wendt ins Nichts. Plea war zwar eingelaufen, kommt aber im Zentrum nicht an die Hereingabe heran.
13'
Grifo steht jetzt bei vier Saisontoren - und Gladbach vor der schwierigen Aufgabe, gegen sehr diszipliniert verteidigende Gäste am Strafraum zu Chancen zu kommen.
10'
Toooor! Borussia Mönchengladbach - SC FREIBURG 0:1. Die Gäste kontern Gladbach aus, das hinten allzu sorglos agiert. Über Schlotterbeck und Waldschmidt kommt der Ball im Aufbau über die rechte Seite zu Pascal Stenzel. Der behält den Überblick, spielt ab in die Mitte. Dort steht der ehemalige Gladbacher Vincenzo Grifo auf Höhe des Elfmeterpunktes weit weg von den Verteidigern der Hausherren. Der Flachschuss passt perfekt: Vom linken Innenpfosten trudelt die Kugel über die Linie.
9'
Viel Einsatz in den Zweikämpfen ist vor allem bei den Gästen zu bemerken. Die Freiburger wissen: Je weiter wir Gladbach vom eigenen Strafraum weghalten können, desto besser. Der SC spielt sichere Pässe.
7'
Auf der rechten Seite erspielt sich jetzt auch die Borussia durch Zakaria (gegen Abrashi) ihren ersten Eckball. Auch dieser Standard aber: erfolglos.
6'
Chancen für gefährliche Aktionen werden sich wohl nur egeben, wenn Freiburg schnell und direkt von hinten heraus aufbaut. Und da das ein gewisses Risiko birgt, ist davon erst einmal nicht unbedingt auszugehen. 
5'
Beide Mannschaften formieren gegen den Ball enge Netze in der eigenen Hälfte. Gladbach zieht sich im 4-5-1 zurück, lässt so wenig Lücken für Freiburger Passspiel in Richtung Strafraum.
3'
Es gibt nach einem abgeblockten Waldschmidt-Schussversuch die erste Ecke des Spiels für Freiburg, aber aus dem Standard von der rechten Seite können die Gäste kein Kapital schlagen.
2'
Erste gute Chance für Gladbach, da Freiburg hinten den Ball nicht rausgespielt bekommt. Denis Zakaria schießt von der Strafraumgrenze mit rechts - drüber.
2'
Waldschmidt und Petersen laufen in vorderster Linie den Aufbau von Gladbach tief in der gegnerischen Hälfte an.
1'
Schiedsrichter Robert Kampka aus Mainz gibt das Spiel frei.
 
Stindl und Frantz sind die Kapitäne der beiden heutigen Kontrahenten. Beide standen auch im Hinspiel auf dem Platz, das Freiburg 3:1 für sich entscheiden konnte. Petersen verwandelte schon in der ersten Minute einen Foulelfmeter, Hazard glich ebenfalls vom Punkt in der 20. Minute aus. Nach dem Seitenwechsel trafen Waldschmidt und Höler für den SC zum Sieg.
 
Freiburgs Auswärtsbilanz ist ausbaufähig: Sechs von zwölf Spielen wurden verloren, nur zwei gewonnen. Zuletzt blieb man auf des Gegners Platz viermal in Serie sieglos, auf Schalke (0:0) und in Leverkusen (0:2) gab es keine eigenen Treffer Mitte Februar und Anfang März.
 
Gladbach hatte lange eine "weiße Weste", was die Heimspiele anbelangt. Die ersten neun Spiele vor eigenem Publikum wurden alle gewonnen. Zuletzt aber gab es deutliche Niederlagen gegen Hertha BSC (0:3), Wolfsburg (0:3) und den FC Bayern (1:5).
 
Freiburg hat einen beruhigenden Elf-Punkte-Vorsprung vor der Abstiegszone. Die Breisgauer können also einigermaßen entspann in die Partie gehen - sowei dast in einem Bundesligaspiel überhaupt möglich ist. Verläuft die Endphase der Saison optimal, ist unter Umständen sogar noch der Sprung in die obere Tabellenhälfte möglich.
 
Gladbach kann im Fernduell mit Leipzig um Platz 3 heute vorlegen. Der 15. Saisonsieg ist das Ziel des Hecking-Teams. Gelingt der, liegt die Borussia heute am späten Abend zwei Zähler vor den Sachsen, die am Samstag (15:30 Uhr) beim FC Schalke 04 antreten müssen.
 
Freiburg hat zwei der zurückliegenden drei Spiele gewonnen. Nicht nur heute muss Trainer Streich auf Verteidiger Kübler verzichten - für ihn ist die Saison wegen eines Sprunggelenkbruchs beendet. Auch Lienhart fehlt, er hatte sich beim 2:1 gegen Hertha BSC eine Gehirnerschütterung zugezogen. Für die beiden kommen Keven Schlotterbeck (für den 21-Jährigen ist es das Startelf-Debüt beim zweiten Bundesligaspiel überhaupt!) und Pascal Stenzel in die Viererkette der Gäste.
 
Freiburg beginnt mit dieser Elf: Schwolow - Stenzel, Schlotterbeck, Heintz, Günter - Frantz, Abrashi - Haberer, Waldschmidt, Grifo - Petersen. Trainer: Streich.
 
Gladbach geht nach dem 1:0 in Mainz (der erste "Dreier" nach vier sieglosen Partien hintereinander) mit der identischen Formation ins Spiel. Die taktische Formation wird wieder ein 4-3-3 sein. Große Verletzungssorgen hat die Elf vom Niederrhein nicht, Ginter fehlt aber angeschlagen (Muskelprobleme). Auf der Bank sitzen mit zum Beispiel Kramer, Herrmann, Raffael und Neuhaus Akteure, die im Laufe des Spiels frische Impulse setzen können.
 
Die Startaufstellung der Borussia: Sommer - Johnson, Elvedi, Jantschke, Wendt - Zakaria, Strobl, Hofmann - Hazard, Stindl, Plea. Trainer: Hecking.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 26. Spieltages zwischen Borussia Mönchengladbach und dem SC Freiburg.
Neue Ereignisse