bedeckt München

Bundesliga Live-Ticker : RB Leipzig vs. Union Berlin

Beendet
18.01.2020 18:30 Uhr
88'
Haidara
86'

Adams
Ilsanker
83'
Werner
79'

Nkunku
Haidara
68'

Schick
Poulsen
57'
Sabitzer
51'
Werner
RB Leipzig Aufstellung
3 : 1
0 : 1
Union Aufstellung
82'

Parensen
Polter
80'
Parensen
75'

Andersson
Ujah
71'
Ryerson
71'

Ingvartsen
Malli
60'
Andersson
10'
Bülter
 
Ende Gelände - vielen Dank an alle Mitleser, damit endet der heutige Bundesliga-Samstag. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend, bis demnächst!
 
Kommende Woche gastieren die Leipziger in Frankfurt, Union empfängt den FC Augsburg an der alten Försterei. 
 
In jedem Fall baut Leipzig den Vorsprung vorerst auf fünf Punkte aus, der FC Bayern kann morgen aber Borussia Mönchengladbach überflügeln und auf vier Zähler herankommen. Union Berlin ist Zwölfter, der Stadtrivale Hertha könnte aber noch vorbeiziehen - mit einem Sieg über den Rekordmeister aus München.
 
Ganz wichtiger Sieg für RB Leipzig zum Rückrundenauftakt, die Nagelsmann-Elf setzt sich mit 3:1 gegen Union Berlin durch - und das, obwohl man zur Pause mit 0:1 zurücklag. Zum Matchwinner avancierte wieder einmal Torjäger Werner, der seine Saisontreffer 19 und 20 erzielte. Den dritten Leipziger Treffer steuerte Sabitzer bei, der zudem das 3:1 durch Werner auflegte. Ein erster kleiner Schritt Richtung Meisterschaft?
90'
Schlusspfiff in der Red Bull Arena!
90'
Bülter stemmt sich noch gegen die Niederlage und zieht wieder mit rechts ab. Gulacsi fischt den Versuch aus der Ecke, schöne Parade.
90'
Nachspielzeit: Vier Minuten!
88'
Der eingewechselte Haidara holt sich nach einem Foul an Andrich noch die Gelbe Karte ab, seine erste in dieser Spielzeit.
87'
Neuer Bundesliga-Rekord! Leipzig erzielt im neunten Bundesliga-Spiel in Folge mindestens drei Tore, das schaffte zuvor kein Team in der Erstliga-Geschichte.
86'
Adams geht vom Platz, Ilsanker verstärkt die Defensive. Wechselkontingent ausgeschöpft bei Leipzig.
85'
Bülter, der Torschütze zum zwischenzeitlichen 0:1, versucht es noch einmal mit dem linken Schlappen. Der Schuss wird von Upamecano zwar leicht abgefälscht, trotz leiser Proteste lag hier aber kein Handspiel vor. Der Videoschiedsrichter muss gar nicht erst eingreifen.
83'
Tooor! RB LEIPZIG - Union Berlin 3:1. Werner macht den Deckel drauf! Prima Zusammenspiel zwischen Sabitzer und Laimer, der die Kugel mit der Hacke zurücklegt. Die Hereingabe von Sabitzer verpasst Halstenberg zwar, am zweiten Pfosten lauert jedoch Werner, der den Ball humorlos in die rechte Ecke drischt. In Sachen Saisontore ist die 20 nun voll.
82'
Letzter Wechsel beim Aufsteiger aus Berlin. Parensen raus, Polter rein.
80'
Parensen erwischt Poulsen mit dem Ellenbogen im Gesicht, auch dafür zückt Schiedsrichter Dankert den gelben Karton. Dritte Gelbe Karte für Parensen im sechsten Spiel.
79'
Auch RB-Coach Nagelsmann wechselt noch einmal aus und bringt Haidara für Nkunku.
77'
Wichtig von Parensen, der einen Linksschuss von Poulsen in letzter Sekunde blockt. Der 33-jährige Abwehrmann wirft sich wirklich in jeden Zweikampf. 
75'
Noch ein Wechsel bei Union Berlin: Andersson hat Feierabend, Ujah darf nun mitwirken.
73'
Malli ordnet sich bei den Gästen auf dem rechten Flügel ein. Die Leihgabe aus Wolfsburg soll dem Berliner Offensivspiel mehr Ballsicherheit verleihen, auch bei Standards könnte Malli noch wichtig werden.
71'
Nun auch der erste Wechsel bei Union. Ingvartsen macht Platz für Malli, dem Winterneuzugang aus Wolfsburg.
71'
Werner hat auf der rechten Seite viel Wiese vor sich, Ryerson kann ihm nicht folgen und zerrt am Trikot. Dafür sieht der Union-Außenverteidiger seine erste Gelbe Karte in der laufenden Saison.
70'
Andrich kommt rechts im Sechzehner an den Ball und schießt wuchtig auf das Tor. Gulacsi wehrt den Versuch zur Seite ab, den anschließenden Querpass klärt Upamecano rigoros.
68'
Erster Wechsel bei RB Leipzig: Poulsen ersetzt Schick in vordester Front.
66'
Ohne den erkrankten Kapitän Trimmel sind auch die Standards bei Union nicht optimal. Eben hat Gulasci keinerlei Mühe, den Ball locker aus der Luft zu pflücken.
63'
Wie reagiert jetzt der Aufsteiger aus Berlin? Die Köpenicker müssen offensiv deutlich zulegen, gleichzeitig darf man aber auch die Deckung nicht vernachlässigen. Das wird ein Ritt auf der Rasierklinge.
60'
Erste Gelbe Karte: Upamecano behauptet sich an der Seitenlinie im Zweikampf mit Unions Andersson, der von hinten kräftig zulangt. Der schwedische Angreifer wird zum zweiten Mal in dieser Saison verwarnt.
57'
Toooooor! RB LEIPZIG - Union Berlin 2:1. Leipzig dreht das Spiel! Ecke Nkunku von der linken Fahne, am Elfmeterpunkt kommt es zum Luftduell zwischen Upamecano und Subotic. Von dessen Rücken prallt die Kugel zu Sabitzer, der das Leder aus kurzer Distanz mit der Fußspitze an Gikiewicz vorbeispitzelt. Sein siebter Treffer in der laufenden Spielzeit.
56'
Wieder Werner, der von halblinks auf die Tube drückt. Der Nationalspieler versucht es mit einem Lupfer aus halblinker Position, Unions Keeper Gikiewicz bleibt aber ein bärenstarker Rückhalt.
54'
Alles wieder offen! Leipzig trifft zum zehnten Mal von außerhalb des Strafraums - Ligahöchstwert. Für Union ist es schon das siebte Gegentor aus der Distanz.
51'
Toooor! RB LEIPZIG - Union Berlin 1:1. Traumtor Werner! Einen weiten Schlag von Upamecano klärt Bülter am Strafraumrand direkt in die Füße von Werner, der sofort aus der Luft abzieht. Die Schusstechnik ist formidabel, der stramme Direktschuss schlägt unhaltbar unter der Latte ein. Saisontor Nummer 19 für Werner - und zugleich der wichtige Ausgleichstreffer für den Tabellenführer.
50'
Zusammenprall zwischen Halstenberg und Andersson, der schon seinen 29. Zweikampf in diesem Spiel bestreitet, zwölf davon in der Luft. Beide Akteure können jedoch weitermachen.
48'
Keine Wechsel zur Pause, bei Leipzig sitzt mit Fabrice Hartmann heute ein 18-jähriges Sturmtalent aus dem eigenen Nachwuchs auf der Ersatzbank. Erster Joker dürfte aber auf jeden Fall Poulsen sein.
46'
Rein in den zweiten Spielabschnitt!
 
Der Herbstmeister strauchelt zum Start in die Rückrunde. Zur Halbzeit liegt nicht der große Favorit, sondern Union Berlin knapp vorne, in der 10. Spielminute erzielte Bülter nach schöner Vorarbeit von Andersson den frühen Führungstreffer. Die Leipziger fanden nur schwer ins Spiel und konnten erst kurz vor dem Pausenpfiff ein paar Torchancen verzeichnen. Upamecano blockte versehentlich einen Klostermann-Schuss auf der gegnerischen Torlinie, wenig später blieb Gikiewicz im Duell mit Werner erster Sieger. Weil auch Mukiele das Tor mit einem flachen Abschluss knapp verfehlte, muss die Nagelsmann-Elf in Halbzeit zwei einem Rückstand hinterherlaufen. Comeback-Qualitäten sind jetzt gefragt.
45'
Jetzt ist Pause! Union führt nach 45 Minuten überraschend mit 1:0 in Leipzig.
45'
Nächste Möglichkeit! Mukiele zieht zum Sprint an und lässt den ebenfalls schnellen Bülter ganz einfach stehen. Der Flachschuss aus spitzem Winkel zischt hauchzart am linken Pfosten vorbei, auch der mitgelaufene Werner kommt nur minimal zu spät.
42'
Die erste Halbzeit neigt sich dem Ende zu, die Gäste aus Berlin können eine Pause gut gebrauchen. Die Roten Bullen verschärfen das Tempo und werden immer stärker.
40'
Die Chancen häufen sich für Leipzig! Weiter Diagonalschlag auf Werner, der sich mit einem Schubser Platz verschafft. Weit vor der Kiste will Werner Gikiewicz mit einem Kopfball überlisten, der Union-Schlussmann passt jedoch gut auf und macht sich ganz breit.
39'
Und wieder kombiniert sich der Tabellenführer über den rechten Flügel durch. Mukiele mit dem Steilpass auf Nkunku, der mit dem ersten Kontakt flach in die Mitte flankt. Am zweiten Pfosten hält Klostermann den Fuß hin, letztlich ist es mit Upamecano der eigene Spieler, der zunächst Parensen zu Fall bringt und dann den Schussversuch kurz vor der Torlinie blockt.
38'
Keine schlechte Idee, Mukiele wird auf rechts mit einem präzisen Diagonalball eingesetzt. Den direkten Querpass in die Mitte wehrt die Union-Abwehr auf Kosten eines Eckballs ab. 
36'
Gentner foult Schick, der sich im Anschluss ein kleines Scharmützel mit Andrich liefert. Doch alles halb so schlimm - der fällige Freistoß von Halstenberg geht übrigens in die fünfte Etage.
33'
Ansonsten gibt es allerdings nur wenig zu feiern. Bis auf die Chance von Schick kommt Leipzig kaum in den gegnerischen Strafraum. Nach wie vor bleibt vieles Stückwerk.
31'
Die Leipziger Fans feiern in Minute 31 nun Demme, der bei den Sachsen ja die Trikotnummer 31 trug und in der Winterpause nach Neapel wechselte. Sechs Jahre spielte der Abräumer bei RB Leipzig.
29'
Mukiele wagt über die rechte Seite einen weiten Vorstoß bis an den gegnerischen Sechzehner, dann legt der RB-Rechtsverteidiger auf Adams ab. Der Schuss des defensiven Mittelfeldspielers wird geblockt.
27'
Mit zunehmender Dauer grooven sich die Roten Bullen nun ins Spiel, Unions Fünferkette hält dem Druck bislang aber stand. In den ersten 27 Minuten liefen die Köpenicker bereits knapp einen Kilometer mehr als Leipzig.
24'
Schick! Erste sehenswerte Kombination des Herbstmeisters, Laimer findet Nkunku zwischen den Ketten, der sofort auf Adams prallen lässt. Der US-Amerikaner setzt Schick wunderbar in Szene, der von halbrechts abzieht. Gikiewicz ist aber mit einem starken Reflex zur Stelle.
23'
Vielleicht hilft Leipzig ja eine Standardsituation: Halstenberg hebt die Kugel in den Strafraum, Mukiele ist aber zu überrascht. Es folgt wieder der sichere Spielaufbau über Klostermann und Upamecano.
21'
Upamecano hält im Zweikampf mit Torschütze Bülter den Fuß drauf, eine ziemlich schmerzhafte Angelegenheit. Referee Dankert belässt es noch bei einer Ermahnung.
19'
Die Leipziger spielten in der Bundesliga nur in einem der letzten neun Heimspiele zu Null - und zwar beim 8:0-Kantersieg gegen Mainz am 10. Spieltag.
17'
Leipzig wirkt noch etwas rostig, einen Berliner Aufbaufehler über links kann die Nagelsmann-Elf nicht ausnützen. Werner legt sich die Kugel zu weit vor und kommt nicht wirklich zum Abschluss. Auch die folgende Ecke bringt nichts ein.
15'
Auch nicht schlecht! Ein versuchter Torschuss wird abgefälscht und landet eher zufällig bei Gentner, der zentral im Sechzehner seinen Kopf hinhält. Letztendlich aber keine Gefahr für Gulacsi, der sicher zupackt.
12'
Bülter entwickelt sich so langsam zum Tabellenführer-Schreck: Drei seiner vier Tore erzielte der flinke Offensivmann gegen den aktuellen Spitzenreiter. Beim 3:1-Sieg über Dortmund schnürte Bülter einen Doppelpack.
10'
Tooooor! RB Leipzig - UNION BERLIN 0:1. Kalte Dusche für Leipzig! Nach einem schlechten Zuspiel von Halstenberg auf Adams kontert Union über Gentner und Andersson, der Klostermann tunnelt. Dadurch öffnet sich ein riesiger Raum für Bülter, der von Andersson bedient wird und aus zwölf Metern platziert in die linke Ecke abschließt. Gulacsi streckt sich bei Bülters viertem Saisontreffer vergeblich.
8'
Klasse Dribbling von Nkunku, der die Gegenspieler wie Slalomstangen stehen lässt. Am Strafraumrand will der Franzose nochmals einen Haken nach rechts schlagen, dieser Versuch misslingt jedoch. Kein Foulspiel von Parensen.
6'
Die Gäste aus Berlin verteidigen in einem kompakten 5-4-1-System und überlassen Leipzig den Ball. In den ersten Minuten schiebt sich die Nagelsmann-Elf das Spielgerät hin und her.
4'
Werner kommt bei den Hausherren bevorzugt über den linken Flügel, Nkunku rückt dafür in die Mitte. Dadurch will RB noch mehr Tempo im Spiel nach vorne erzeugen.
2'
Unions Rezept: Weite Bälle auf Sturmtank Andersson. Andrich schaltet am schnellsten und feuert den ersten Torschuss der Partie ab. Der Ball zischt über den Kasten hinweg
1'
Ab die Post! Der Tabellenführer eröffnet das Match.
 
Die 22 Akteure betreten die Red Bull Arena, ein Einmarsch wie bei den Gladiatoren. Gleich folgt der Anpfiff unter Flutlicht!
 
Bastian Dankert wird die Partie heute leiten, assistiert von Rene Rohde und Markus Häcker. Vierter Offizieller ist Harm Osmers, Florian Badstübner und Markus Schüller kümmern sich um den Videobeweis.
 
Nur noch kurz zur Einordnung: Die Leipziger führen die Tabelle mit 37 Punkten an, zwei Punkte vor Gladbach und vier vor dem FC Bayern, der morgen bei Hertha BSC Berlin gastiert. Hinter dem Rekordmeister lauern Dortmund und Schalke, beide siegten zum Rückrundenauftakt.
 
Vor der Winterpause gewann Leipzig sieben der letzten acht Bundesliga-Spiele und holte dadurch sechs Punkte mehr als jeder andere Bundesligist in diesem Zeitraum. In jedem dieser acht Partien traf RB mindestens dreimal - ob diese Serie in der Rückrunde ausgebaut wird?
 
Seitdem haben sich die Eisernen aber prächtig entwickelt. 20 Zähler sammelten die Fischer-Schützlinge in den ersten 17 Partien, 15 davon allerdings vor heimischer Kulisse. Auswärts gelang Union nur ein einziger Sieg, der Klassenerhalt ist somit längst noch nicht in der Tasche.
 
"Wir wollen versuchen, eine gewisse Ausstrahlung an den Tag zu legen, um zu zeigen, dass wir bereit sind, um die ersten vier Plätze zu kämpfen", erklärte Nagelsmann, der Union Berlin als "körperlich sehr stark" und "hinten gut strukturiert" bezeichnete. Das Hinspiel entwickelte sich allerdings zu einer klaren Angelegenheit, die Sachsen setzten sich damals glatt mit 4:0 durch. Die Tore erzielten Halstenberg, Sabitzer, Werner und Nkunku.
 
RB Leipzig startet die Mission Meisterschaft! Zum Auftakt in die Rückrunde empfangen die Roten Bullen den Tabellenzwölften aus Berlin-Köpenick, nach der gestrigen Gladbacher Niederlage (0:2) auf Schalke ist bereits sicher, dass die Nagelsmann-Elf auch diesen Spieltag als Klassenprimus überstehen wird. Wer aber Meister werden will, sollte Union im ersten Samstagabendspiel 2020 unbedingt schlagen.
 
Auch bei Union wird die Startelf im Vergleich zum 1:2 in Düsseldorf auf zwei Positionen verändert. Subotic und Ryerson ersetzen Hübner (Bank) und Kapitän Trimmel, der krankheitsbedingt ausfällt. Winterneuzugang Malli sitzt als Joker auf der Bank.
 
Der Aufsteiger aus Berlin will mit diesem Personal die Überraschung schaffen: Gikiewicz - Friedrich, Subotic, Parensen - Ryerson, Andrich, Gentner, Lenz - Ingvartsen, Andersson, Bülter.
 
Gegenüber dem 3:1-Sieg über Augsburg am 17. Spieltag setzt RB-Coach Nagelsmann auf zwei Wechsel: Sabitzer und Mukiele beginnen anstelle von Haidara (Bank) und Demme, der in der Winterpause zu seinem Wunschklub SSC Neapel wechselte. "Für den Transfer können wir uns selbst nur applaudieren - nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht. Denn nicht nur das zählt in dieser Branche. Wir konnten ihm einen großen Traum erfüllen", so Nagelsmann auf der Spieltags-PK.
 
Gleich zu Beginn die Aufstellungen - so startet der Herbstmeister aus Leipzig: Gulacsi - Mukiele, Klostermann, Upamecano, Halstenberg - Laimer, Adams - Sabitzer, Nkunku - Schick, Werner.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 18. Spieltages zwischen RB Leipzig und Union Berlin.
Neue Ereignisse