Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 31°

1. Bundesliga Live-Ticker SC Freiburg - FC Augsburg live (34. Spieltag)

Höfler (49.)
Kleindienst (65.)
Terrazzino (82.)
2:0
beendet
Schwarzwald-Stadion, 24.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Bastian Dankert aus Rostock
Hinteregger (27.)
Cordova (87.)
Nur Highlights zeigen
Auto-Update
 
Ich darf mich für die Aufmerksamkeit bedanken und wünsche weiter ein schönes Wochenende. Auf Wiederlesen! 
 
Der HSV ist abgestiegen und es kommt aktuell zu Ausschreitungen im Volksparkstadion. Das Spiel ist noch nicht abgepfiffen, nur unterbrochen. Wolfsburg muss in die Relegation gegen Holstein Kiel. Freiburg erreicht nach einer schwierigen Saison mit vielen Verletzten Rang 15. Augsburger beendet das Jahr auf Position 12. 
 
Ganz Freiburg und Umgebung feiert heute den Klassenerhalt des Sport-Clubs nach einem verdienten 2:0-Sieg gegen den FC Augsburg. Nicolas Höfler und Tim Kleinstienst erzielten die Tore. Der FCA konnte über die gesamte Spielzeit keinen Druck entfachen und verliert verdient im Breisgau. 
90.+1. Min.
Das Spiel ist aus!
87. Min.
Sergio Cordova
Gelbe Karte für Augsburg! Cordova benutzt im Kopfballduell den Ellenbogen gegen Kempf. Ein rüdes Foul und zurecht seine dritte Verwarnung der Saison. 
86. Min.
Letzter Tausch bei Freiburg! Haberer hat Feierabend, Söyüncü geht für die letzten Minuten in die Innenverteidigung. Die Hausherren wollen nichts mehr anbrennen lassen. 
82. Min.
Marco Terrazzino
Gelbe Karte für Freiburg! Terrazzino lässt Schmid an der Schulter auflaufen und sieht seine dritte Verwarnung der Saison. 
80. Min.
Zweiter Wechsel bei Augsburg! Moravek geht raus und Simon Asta feiert sein Bundesliga-Debüt. Der Junge kickt normalerweise in der B-Jugend. 
80. Min.
Mal wieder ein Schuss der Augsburger. Caiuby läuft von rechts queerfeldein und zieht ab, doch der Schuss landet beinahe im FCA-Gästeblock links außen. Die Fans beider Lager jubeln dennoch. 
76. Min.
Die Schlussviertelstunde bricht an. Freiburg mit viel Ballbesitz. Sie lassen die Augsburger nicht mitspielen, die zwar anlaufen, aber wenig in die Zweikämpfe gehen. Es sieht gut aus für den Sport-Club. 
72. Min.
Zweiter Wechsel bei Freiburg! Nils Petersen beendet die Saison wohl mit 15 Treffern auf Rang 2 in der Torschützenliste hinter Robert Lewandowski. Für ihn kommt Robin Koch in der Schlussphase.
72. Min.
Beinahe das 3:0! Kleindienst kann seelenruhig vor dem Sechzehner annehmen. Der Torschütze entscheidet sich für einen Abschluss aus 14 Metern, der nur knapp rechts vorbei geht. 
70. Min.
Die gesamte Schwarzwald-Arena steht. Der Sport-Club ist dem Klassenerhalt so nah. Wie sieht es in den anderen Stadien aus? Wolfsburg und der HSV führen. Das bedeutet: der HSV steigt ab und Wolfsburg muss erneut in die Relegation gegen einen Rivalen aus dem Norden. 
66. Min.
Freiburg sorgt für die Vorentscheidung! Eine Flanke aus dem Mittelfeld prallt Cordova in der gegnerischen Hälfte gegen die Schulter und schickt Kleindienst auf die Reise. Der Angreifer gewinnt den 60-Meter-Sprint gegen seine Verfolger, die allesamt zuweit aufgerückt sind und schiebt den Ball aus neun Metern trocken durch die Beine von Luthe im Augsburger Tor.
2:0
65. Min.
Tim Kleindienst
Tooooooor! SC FREIBURG - FC Augsburg 2:0 - Torschütze: Tim Kleindienst 
61. Min.
Erster Wechsel bei Freiburg! Stenzel ersetzt Mike Frantz im Mittelfeld. 
61. Min.
Fast das 2:0! Nach einer Ecke von rechts setzt Gulde die Kugel vom Fünfer nur Zentimeter neben den linken Pfosten. Schon die zweite große Möglichkeit für den Innenverteidiger. 
59. Min.
Augsburg macht weiter keine Anstalten, hier am Ergebnis zu drehen. Der Sport-Club spielt das hinten sehr diszipliniert. Die Gäste haben fast nur Raum über die Außen und in der Mitte gewinnen Kempf und Gulde die Luftduelle. 
55. Min.
Augsburg reagiert auf den Rückstand: Khedira muss für Cordova weichen. Er soll mehr offensiven Schwung bringen. 
54. Min.
Freiburg startet optimal in den zweiten Durchgang und hat mit dem Abstieg blitztabellarisch jetzt nichts mehr zu tun. Und die Jungs von Christian Streich bleiben dran. Kübler schießt aus 22 Metern halbrechter Position auf die Kiste. Der Schuss geht meterweit vorbei, doch den Fans gefällt das. 
50. Min.
Aufschrei am Schwarzwald, die Heimmannschaft führt! Haberers erste Flanke von rechts bleibt bei Kollege Petersen hängen, dieser behauptet die Kugel und spielt wieder auf ihn zurück. Im zweiten Versuch läuft Höfler perfekt ein und versenkt die Kugel volley aus neun Metern in die linke Ecke. Der Kapitän der Breisgauer feiert seinen ersten Saisontreffer zum richtigen Zeitpunkt. 
1:0
49. Min.
Nicolas Höfler
Tooooooor! SC FREIBURG - FC Augsburg 1:0 - Torschütze: Nicolas Höfler 
46. Min.
Weiter geht's am Schwarzwald! 
 
Beide Teams hatten eine Topchance. Finnbogasson und Gulde hatten jeweils die Führung ihrer Mannschaft auf dem Fuß beziehungsweise auf dem Kopf, doch die Keeper waren im entscheidenden Moment auf dem Posten. Freiburg spielt etwas aktiver, muss diese Kozentration aber noch über die gesamte zweite Halbzeit zeigen. In rund 15 Minuten geht es weiter. 
 
Nach 45 Minuten spricht vieles für den Klassenerhalt des SC Freiburg. Beim HSV und Wolfsburg steht es nur unentschieden. Zudem hält sich der Druck des FC Augsburg in Grenzen. 
45.+2. Min.
Halbzeit in Freiburg! Nach Schmids Ecke von links köpfte Finnbogasson noch aus acht Metern in Bedrängnis mehrere Meter über das Tor. 
45. Min.
Die Nachspielzeit beträgt eine Minute! 
43. Min.
Verletzungsunterbrechung. Nachdem vor zwei Minuten Caiuby nach einem Ellenbogen von Kübler am Boden lag, muss Rani Khedira nun an der Leiste behandelt werden. Die Spieler gehen bei hohen Temperaturen nicht zimperlich miteinander um. 
39. Min.
Riesenchance für Freiburg! Terrazzino hebt einen Freistoß zentral vor dem Sechzehner links raus auf Kleindienst, der verlängert mit dem Kopf in den Fünfer zu Gulde. Der Innenverteidiger köpft per Aufsetzer auf die Bude. Khedira verliert das Luftduell und Luthe wehrt stark auf der Linie zur Seite ab. 
34. Min.
Weiterhin passiert in Freiburg wenig. Die Fans laufen trotzdem Sturm. Eben flog der Ball zweimal durch den Augsburger Strafraum, doch die FCA-Hintermannschaft war auf der Hut. Köln hat mittlerweile in Wolfsburg ausgeglichen und reanimiert den Dino HSV.
30. Min.
Kleiner Zwischenstand im Abstiegskampf: Wolfsburg führt weiter gegen Köln, der HSV hat eben den Ausgleich gegen Gladbach kassiert. Stand jetzt bleibt Freiburg in der Liga, Wolfsburg muss in die Relegation gegen Kiel und der HSV steigt ab.
27. Min.
Martin Hinteregger
Gelbe Karte für Augsburg! Hinteregger unterläuft Kübler in der gegnerischen Hälfte und sieht die dritte Verwarnung der Saison. 
25. Min.
Die Augsburger machen den Wolfsburgern gerade wenig Hoffnung auf den direkten Klassenerhalt. Mit Ausnahme von Finnbogassons Schuss nach zehn Minuten präsentiert der FCA wenig in der Offensive. Aktuell ist Freiburg auf Rang 15 und gerettet. 
22. Min.
Viel Kampf, viel Krampf. Freiburg pirscht sich an den gegnerischen Sechzehner heran, kommt aber nicht zum Abschluss. Es muss wohl wie so oft ein Standard her. Keine andere Mannschaft in der Liga ist so auf seine Freistöße und Ecken angewiesen. 
18. Min.
Viel geht nicht in der Box. An der Strafraumgrenze ist bei beiden Teams Schluss. Eben scheiterte Petersen nach guter Ballabnahme mit seiner Flanke von links an den Fünfer. Diese wurde geblockt und Luthe hat sich den Ball geschnappt. 
14. Min.
Freiburg hat viel Ballbesitz und sucht die direkte Wege in die Spitze. Viele Fehlpässe machen das Vorhaben zunichte. Eben hatte Finnbogasson aber die Chance auf die Augsburger Führung. 
10. Min.
Dicke Chance für Augsburg! Finnbogasson nimmt eine geblockten Ball halbrechts vor der Box auf, wurschtelt sich durch die Abwehrreihe und schließt aus 16 Metern ab. Schwolow wehrt stark zur Seite ab. Der erste Schocker für Freiburg. 
6. Min.
Halbchance für Freiburg! Günter flankt aus dem linken Halbfeld an den Sechzehner. Petersen nimmt den Kopfball aus 16 Metern - drüber. Luthe im Augsburger Tor, der wieder den Vorzug vor Hitz und Giefer bekommen hat, hebt die Hand. 
3. Min.
Wolfsburg führt bereits gegen Köln. Dennoch bleibt der SC Freiburg bei einem Remis gegen Augsburg auf Rang 15. Die Breisgauer laufen früh an und stellen sich nicht wie so oft in der Saison hinten rein. 
1. Min.
Der Ball rollt in Freiburg!
 
Die Spieler betreten die stimmungsvolle Arena am Ostende der Stadt. Die Kapitäne Mike Frantz und Daniel Baier klatschen sich ab. Gleich geht es los, gleich geht es um den Klassenerhalt. 
 
Die Gäste müssen weiter auf sieben Akteure verzichten, darunter der Toptorjäger und der beste Adjutant: Gregoritsch, Max, Jakob, Framberger, Koo, Heller und Opare stehen nicht zur Verfügung. Beim SCF fehlen Abrashi, Niederlechner und Stanko. 
 
Aber die Jungs von Christian Streich sind gewarnt. Der FCA hat seit fünf Spieltagen kein Auswärtsspiel mehr verloren (ein Sieg, vier Remis). Die Probleme hatten die Augsburger stets zu Hause. Der FCA hat nach Ansicht des SC-Trainers "verdientermaßen nichts mit dem Abstieg zu tun gehabt" und ist eine "gut zusammengestellte und abgezockte Mannschaft, die uns alles abfordern wird."
 
Der FC Augsburg scheint auf den ersten Blick der perfekte Gegner für den Sport-Club. Die Fuggerstädter haben sich den Klassenerhalt frühzeitig gesichert. Für sie geht es sportlich um nichts mehr. Die Schwaben stehen mit 41 Zählern auf Position 11.
 
Trainer Christian Streich gibt sich vor der dem Match vorsichtig optimistisch. "Die Jungs freuen sich aufs Spiel und sind fest davon überzeugt, es zu schaffen", sagte der SC-Trainer auf der PK. Nach der Niederlage in Mönchengladbach sei die Laune nur einen Tag lang etwas im Keller gewesen, danach seien die Spieler wieder optimistisch und fröhlich gewesen. Für das Nervenkostüm sei es "positiv und gut."
 
Der Last-Minute-Sieg gegen Köln im letzten Heimspiel hat die Hoffnungen auf die Bundesliga rapide erhöht. Die Konkurrenz aus Wolfsburg spielt ab 15.30 Uhr gegen Absteiger Köln und muss gewinnen. Siegen, um auch den wiedererstarkten Hamburger SV in die Schranken zu weisen und erstmals in die 2. Liga zu schicken.
 
Ein Punkt zum Glück. Der würde den Breisgauern reichen. Trotz sechs Niederlagen in den letzten sieben Begegnungen haben die Freiburger die besten Chancen, den Klassenerhalt auf direktem Wege zu schaffen. Die Badener haben 33 Punkte, Wolfsburg 30, aber das bessere Torverhältnis.
 
Der FC Augsburg vertraut zum Saisonabschluss auf diese Startelf (4-2-3-1): Luthe - Schmid, Danso, Gouweleeuw, Hinteregger - Khedira, Baier - Richter, Moravek, Caiuby - FInnbogasson. Trainer: Manuel Baum.
 
Der SC Freiburg geht mit dieser Formation (4-4-2) auf den Rasen: Schwolow - Kübler, Gulde, Kempf, Günter - Frantz, Haberer, Höfler, Terrazzino - Petersen, Kleindienst. Trainer: Christian Streich.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen dem SC Freiburg und dem FC Augsburg.