bedeckt München 20°

SC Freiburg vs. Werder Bremen

Beendet
25.11.2018 15:30 Uhr
89'

Waldschmidt
Kammerbauer
80'

Gondorf
Frantz
68'

Terrazzino
Petersen
42'
Waldschmidt
Freiburg Aufstellung
1 : 1
1 : 0
Bremen Aufstellung
90'
Augustinsson
77'

Eggestein
Pizarro
63'

Sahin
Rashica
63'

Harnik
Osako
60'
Sahin
41'
Moisander
 
Das war's aus Freiburg! Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen noch einen schönen Sonntagabend.
 
Für beide Teams geht es kommenden Samstag mit Duellen gegen Topteams weiter. Freiburg muss nach Dortmund zum Spitzenreiter, Bremen empfängt den FC Bayern. Man darf gespannt sein.
 
Mit diesem Remis bleiben beide Teams auf ihrem jeweiligen Tabellenplatz stecken. Bremen ist weiterhin auf dem 7. Rang, Freiburg bleibt 11.
 
Der SC Freiburg und Werder Bremen trennen sich unterm Strich leistungsgerecht mit 1:1. Von Anfang an sahen die Zuschauer ein hart umkämpftes und intensives Spiel. Bremen hatte im ersten Durchgang viele Chancen, nutzte diese aber nicht. Im zweiten Durchgang war von den Gästen nicht mehr viel zu sehen. Auf der anderen Seite vergab der Sportlcub einige gute Möglichkeiten zum 2:0. Dies müssen sich die Breisgauer ankreiden lassen. In der Schlussphase erhöhte Werder den Druck gewaltig und kamen in der Nachspielzeit zum Ausgleich. Während Freiburg den dritten Heimsieg in dieser Saison aus der Hand gibt, verhindert Bremen die vierte Niederlage in Folge.
90'
Doch Bastian Dankert lässt die Ecke gar nicht mehr ausführen und pfeift ab.
90'
Günter versucht es flach an der Mauer vorbei. Pavlenka klärt zur Ecke.
90'
Klaassen mit dem Foul an Petersen. Freistoß für den SCF, 25 Meter vor dem Tor. Die wohl letzte Möglichkeit.
90'
Die letzte Minute ist angebrochen. Geht hier noch was?
90'
Tooor! SC Freiburg - WERDER BREMEN 1:1. Der Ausgleich! Nach einer Ecke bekommt Höler den Ball mit dem Kopf nicht weg. Dieser landet vor den Füßen von Augustinsson, der sofort abzieht. Der Ball schlägt flach im Tor ein.
90'
Plötzlich ist Werder da und macht richtig Druck!
90'
Beinahe das 1:1! Gebre Selassie mit der Kopfballchance, doch Schwolow rettet überragend.
90'
Vier Minuten Nachspielzeit!
89'
Letzter Wechsel bei Freiburg: Kammerbauer kommt für Torschütze Waldschmidt. Für Kammerbauer ist es der erste Einsatz in der Bundesliga.
87'
Wieder Höler! Der Stürmer taucht frei vor Pavlenka auf, schiebt das Leder am Keeper vorbei, doch der rechte Pfosten steht dem 2:0 im Weg. Freiburg geht in dieser Phase sehr schlampig mit seinen Chancen um.
86'
Fast das 2:0! Dieses Mal ist es Höler mit der großen Chance. Doch wieder rettet Pavlenka für seine Mannschaft.
84'
Auf der Gegenseite kann Waldschmidt den Doppelpack schnüren. Zunächst lässt er Veljkovic aussteigen und hat dann eigentlich freie Schussbahn. Doch der U21-Nationalspieler entscheidet sich für einen weiteren Haken und bleibt dann an Moisander hängen.
83'
Riesenchance für Werder! Rashica mit der Freistoßflanke von halblinks. Osako lässt den Ball über den Scheitel gleiten. Schwolow ist zur Stelle und fischt den Kopfball aus dem rechten Eck.
82'
Bremen versucht es weiterhin. Doch generell tun sich die Hanseaten im zweiten Abschnitt sehr schwer in die Gefahrenzone zu kommen. Die Gastgeber haben wenig Probleme die Führung zu verteidigen.
80'
Nächster Wechsel bei Freiburg: Frantz ersetzt Gondorf.
77'
Mehr Offensive geht nicht: Johannes Eggestein geht runter. Für ihn kommt Claudio Pizarro.
75'
Der Druck der Bremer nimmt allmählich zu. Freiburg kommt in den letzten Minuten kaum noch aus der eigenen Hälfte. Teilweise verteidigen die Hausherren mit neun Feldspielern um den eigenen Strafraum. Lediglich Nils Petersen gehört nicht dazu. Doch auch der Mittelstürmer befindet sich 30 Meter vor dem eigenen Kasten.
71'
Die letzten 20 Minuten laufen. Es ist nach wie vor ein sehr umkämpftes Spiel. Waren die Bremer vor dem Seitenwechsel am Ausgleich nah dran, so hatten die Freiburger im zweiten Durchgang durch Waldschmidt und Gondorf zwei große Chancen auf das 2:0. Pavlenka parierte jeweils überragend.
68'
Erster Wechsel beim Sportclub: Nils Petersen feiert sein Comeback und kommt für Terrazzino.
68'
Kruse mit der flachen Hereingabe, wo Gulde vor Rashica am Ball ist und dann vom Bremer am linken Sprunggelenk getroffen wird. Freistoß für den SC!
66'
Die Gäste agieren nun offensiver und bilden einen Dreiersturm um Osako im Zentrum. Das Mittelfeld bilden die beiden Eggestein-Brüder und Klaassen. Rashica kommt über die linke Außenbahn, Kruse über rechts.
63'
Und Rashica ersetzt Sahin.
63'
Doppelwechsel beim SVW: Osako kommt für Harnik!
60'
Sahin geht mit beiden Beinen voran in Höler rein. Gelb für den Türken!
59'
Das gibt es doch gar nicht! Günters Schuss von halblinks wird noch geblockt. Die Kugel landet am rechten Fünfmetereck bei Gondorf, der frei zum Schuss kommt. Doch Pavlenka wehrt den Ball mit einer unglaublichen Parade ab. Auf Seiten der Hausherren blickt man ungläubig drein. Weltklasse von Pavlenka!
57'
Werfen wir nach knapp einer Stunde mal einen Blick ins Statistikbuch: 12:12 Torschüsse, 37:32 gewonnene Zweikämpfe, 55:45 Prozent Ballbesitz. Wir sehen ein sehr ausgeglichenes Spiel. Chancen haben wir auf beiden Seiten. So ist es symptomatisch, dass ausgerechnet ein Elfmeter zum bis dato einzigen Tor führte.
53'
Sahin aus der zweiten Reihe, doch der Versuch ist kein Problem für Schwolow.
50'
Riesenchance für Freiburg! Ein Ball rutscht zu Waldschmidt durch, der aus kurzer Distanz abzieht. Pavlenka rettet ganz stark mit dem Fuß.
49'
Waldschmidt bedient Stenzel am rechten Strafraumeck. Dessen Hereingabe ist sehr hoch und wird immer länger. Am langen Pfosten kommt noch Höler ran, kann den Ball aber nicht kontrolliert aufs Tor bringen.
48'
Beide Teams spielen personell zunächst unverändert weiter.
46'
Der Ball rollt wieder!
 
Mit einer doch glücklichen Führung für den SCF geht es in die Pause. Die Hausherren waren zu Beginn die bessere Mannschaft und hatten einige Schusschancen. Mit zunehmender Spieldauer wurde Bremen aktiver und hatte durch Harnik und Klaassen sehr gute Chancen. Eine Bremer Führung wäre bis dahin verdient gewesen. Doch die Freiburger kamen durch einen berechtigen Handelfmeter zum 1:0. Kurz vor der Pause verhinderte Schwolow den Ausgleich. Eine intensive Partie, doch Bremen muss mehr aus den Chancen machen.
45'
Halbzeit in Freiburg!
45'
Fast noch der Ausgleich! Kruses Freistoßflanke von rechts kann zunächst geklärt werden. Am Strafraum kommt Klaassen zum Schuss und zieht trocken ab. Schwolow kann den verdeckten Schuss gerade noch parieren.
42'
Toooor! SC FREIBURG - Werder Bremen 1:0. Waldschmidt eiskalt! Der Stürmer schweißt die Kugel genau in den rechten Winkel. Pavlenka hatte die Ecke geahnt, doch da war nichts zu machen.
41'
Moisander sieht obendrein noch Gelb.
41'
Und der Video Referee hat sich zu Recht eingeschaltet. Dankert entscheidet im Nachhinein auf Handelfmeter für den Sportclub.
40'
Freiburg fordert Elfmeter! Waldschmidts Schuss springt Moisander klar an die Hand, die dort nichts zu suchen hat. Danket schaut sich die Szene auf dem Monitor an.
40'
Die Partie hat sich nach den hochkarätigen Bremer Chancen wieder etwas beruhigt.
34'
Fast das 0:1! Johannes Eggestein mit der maßgerechten Flanke von links in die Mitte, wo Klaassen völlig frei aus sechs Metern zum Kopfball kommt. Schwolow hält diesen mit einem super Reflex, auch weil der Kopfball sehr zentral platziert war. Das hätte das 1:0 für Bremen sein müssen.
31'
Und plötzlich die Riesenchance für Bremen! Klaassen zieht aus der zweiten Reihe ab. Schwolow lässt den Schuss unglücklich nach vorne abprallen. Dort kommt Harnik am rechten Fünfmetereck zum Schuss, verzieht aber im Fallen, sodass der Versuch knapp am linken Pfosten vorbeigeht.
30'
Es bleibt auch nach einer halben Stunde dabei: Die Hausherren wirken in der Offensive etwas zielstrebiger und konsequenter. Die beste Bremer Chance ergab sich durch den Fehler von Schwolow.
25'
Mittlerweile ist das Spiel ausgeglichener. Der Anfangsdruck der Breisgauer hat etwas nachgelassen. Das Geschehen spielt sich momentan überwiegend zwischen den Strafräumen ab.
21'
Beinahe die Bremer Führung! Stenzel mit dem Rückpass auf Schwolow, dem die Kugel zu weit vom Fuß springt. Harnik ist zur Stelle, doch Schwolow kann per Fuß abwehren. Glück für Schwolow!
17'
Nächste Chance für die Freiburger! Günter mit der flachen Hereingabe von der linken Seite in den Rückraum. Stenzel läuft an und nimmt die Kugel direkt. Pavlenka muss sich ganz lang machen und kann den Schuss aus der linken unteren Ecke fischen. Gebre Selassie haut den Ball dann endgültig weg.
15'
Die Freiburger sind in der Anfangsphase die klar bessere Mannschaft und entwickeln viel Zug zum Tor. Bremen wirkt etwas verunsichert, viele Fehlpässe prägen zudem den Spielaufbau der Hanseaten.
11'
Waldschmidt! Der U21-Nationalspieler bekommt im Halbfeld die Kugel, geht noch ein paar Meter und zieht dann ab. Die Kugel rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei.
9'
Terrazzino mit dem feinen Pass durch die Abwehr auf Höler. Dieser bringt den Ball von halbrechts in den Rückraum. Dort steht aber Veljkovic und haut den Ball weg.
7'
Die Hausherren agieren doch nicht wie erwartet im 4-4-2 sondern im 3-4-3. Koch ist der zentrale Mann in der Abwehr. Günter und Stenzel agieren auf den Außen im Mittelfeld. Vorne stürmt Höler leicht hinter Waldschmidt und Terrazzino.
4'
Gondorf führt die erste Ecke der Partie kurz an. Über Günter gelangt die Kugel erneut zu Gondorf, der diese in die Mitte hebt. Dort klärt Gebre Selassie vor seinem Keeper per Kopf.
2'
Erste Schusschance für die Gäste: Max Kruse zieht aus 18 Metern ab, der Versuch geht weit am rechten Torwinkel vorbei.
1'
Anpfiff in Freiburg!
 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Bastian Dankert.
 
Zwei Youngster bestimmen also heute zunächst die Schlagzeilen. Luca Waldschmidt avancierte bei der U21 beim 2:1 gegen Italien mit dem Doppelpack zum Matchwinner. Auf der anderen Seite feiert Johannes Eggestein heute sein Startelfdebüt in der Bundesliga.
 
Bei Bremen gibt es verletzungsbedingt eine Veränderung im Vergleich zur Gladbach-Niederlage. Für Bargfrede ist aufgrund von Achillessehnenproblemen die Hinrunde beendet. Johannes Eggestein kommt in die erste Elf.
 
Schauen wir auf die Aufstellungen: Christian Streich nimmt im Vergleich zum 1:3 gegen Mainz drei Änderungen vor. Höfler (Innenbandriss), Frantz und Kleindienst (beide Bank) werden durch Gondorf, Terrazzino und Höler ersetzt.
 
Für ein paar Spieler ist es heute sogar ein Wiedersehen mit der Vergangenheit: Sowohl Gondorf und Petersen auf Freiburger Seite, als auch Kruse bei Bremen schnürten schon für den heutigen Gegner die Stiefel.
 
SV-Trainer Florian Kohfeldt macht bei seinen Mannen kein fehlenden Selbstvertrauen aus. Vielmehr sieht der Coach eine Menge Portion Wut und Lust, wieder positive Ergebisse zu erzielen.
 
Aber auch die Bremer werden von den Breisgauern hochmotiviert erwartet. Klar, die vierte Niederlage in Folge droht. Das will kein Team. Wir dürfen uns daher auf ein sehr intensives zweier lauf- und spielfreudigen Teams freuen.
 
Die Freiburger sind hochmotiviert die schlechte erste Halbzeit gegen Mainz vergessen zu machen. Alle Verantwortlichen und Spieler wissen auch, dass man solch einen Beginn in der Bundesliga nicht noch einmal hinlegen will.
 
Noch schlimmer sieht es bei den Gästen aus: Nach der 6:2-Schlappe gegen Leverkusen gab es auch gegen Mainz (1:2) und Gladbach (1:3) Niederlagen. Dabei fing die Saison für die Bremer doch so gut an.
 
Beide Teams sind nach den letzten Spielen auf Wiedergutmachung aus. Die Breisgauer flogen aus dem Pokal (1:2 gegen Kiel) und mussten vor der Länderspielpause eine 3:1-Niederlage gegen Mainz hinnehmen.
 
Eine sehr interessante Partie erwartet uns heute im Breisgau. Für die Freiburger geht es um wichtige Punkte gegen den Abstieg, der SV Werder Bremen kann mit einem Dreier den Kontakt zu den internationalen Plätzen herstellen.
 
Die Startelf des SV Werder: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson - M. Eggestein, J. Eggestein, Sahin, Klaassen - Kruse - Harnik.
 
Die Aufstellung des SCF: Schwolow - Stenzel, Gulde, Heintz, Günter - Haberer, Koch, Gondorf, Terrazzino - Waldschmidt, Höler.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 12. Spieltages zwischen dem SC Freiburg und Werder Bremen.
Neue Ereignisse