bedeckt München

Bundesliga Live-Ticker : Union Berlin vs. 1899 Hoffenheim

Beendet
17.12.2019 20:30 Uhr
80'

Subotic
Abdullahi
69'

Ujah
Bülter
68'

Ingvartsen
Polter
53'
Andrich
42'
Ingvartsen
Union Aufstellung
0 : 2
0 : 0
Hoffenheim Aufstellung
90'
Baumgartner
85'

Adamyan
Baumgartner
75'
Kramaric
64'

Kaderabek
Bicakcic
61'
Kaderabek
60'

Samassekou
Nordtveit
56'
Bebou
54'
Hübner
30'
Posch
26'
Samassekou
15'
Skov
 
Vielen Dank für Ihr Interesse an der Bundesliga! Morgen gibt es wieder fünf Partien des 16. Spieltages live bei uns im Ticker. Ihnen allen noch einen schönen Abend und bis bald!
 
Die Köpenicker müssen am Sonntag um 15:30 Uhr bei der Fortuna in Düsseldorf ran.
 
Am Freitag steht das nächste Match für die siegreichen Hoffenheimer an: Es geht gegen Borussia Dortmund, das heute im Spitzenspiel gegen RB Leipzig 3:3 gespielt hat.
 
Union rutscht einen Platz runter, sind mit 20 Zählern Elfter. Der FC Augsburg schiebt sich dank einem 3:0-Erfolg gegen Düsseldorf an den Eisernen vorbei.
 
Durch den Sieg klettern die Hoffenheimer in der Tabelle, sind nun Achter mit 24 Punkten.
 
Die Kraichgauer gewinnen am Ende verdient gegen die Köpenicker: In dieser Partie waren Chancen Mangelware. Allerdings hatten die Gäste die besseren Möglichkeiten und nutzten zwei von drei zu ihrem 2:0-Erfolg. Es ist der vierte Auswärtssieg der Saison für Hoffenheim.
90'
Das Spiel ist vorbei! Hoffenheim gewinnt mit 2:0.
90'
Drei Minuten werden nun noch nachgespielt. Kommt Union nochmal heran?
90'
Toooooor! 1. FC Union Berlin - TSG 1899 HOFFENHEIM 0:2. Nordtveit setzt zum Solo an, setzt sich gegen drei Gegenspieler mit mehr Kampf als Finesse durch und dringt in den Strafraum ein. Er legt quer auf den mitgelaufenen Baumgartner, der die Kugel mit dem rechten Außenrist an Gikiewicz vorbei ins Tor streichelt.
88'
Union gibt in der Schlussphase den Ton an. Die Hausherren schaffen es aber bislang nicht in die gefährlichen Räume im Rücken der Abwehr.
85'
Der heute glücklose Adamyan geht, Baumgartner kommt.
83'
Die beste Chance für Union! Bülter wird rechts geschickt und spielt die Kugel scharf und flach ins Zentrum. Andersson nimmt den Ball direkt mit links, Baumann war schon in die andere Ecke unterwegs, pariert den Schuss aber mit einem wahnsinnigen Reflex. Es bleibt beim 0:1!
80'
Mehr Offensive? Der schnelle Abdullahi kommt für Innenverteidiger Subotic.
78'
Die Hoffenheimer stehen defensiv sicher, beschränken sich nun auf Konter, die sie aber auch nicht sauber und mit letzter Überzeugung auszuspielen vermögen.
75'
Kramaric verliert im Zentrum die Kugel und unterbindet den Konter durch ein Foul an Gentner.
73'
Von Union kommt zu wenig. Die Köpenicker versuchen es weiterhin mit langen Bällen, die Hoffenheimer verteidigen das bislang allerdings sehr gut weg. Bicakcic und Hübner werfen sich in jeden hohen Pass und machen aus Andersson und Polter die zweiten Sieger.
69'
Der schnelle Bülter ersetzt zudem Ujah.
68'
Ingvartsen geht raus. Polter, der hohe Bälle besser festmachen kann, ersetzt ihn.
65'
Noch sind in dieser Partie 25 Minuten zu gehen. Mehr Chancen als im ersten Durchgang gibt es bislang nicht zu sehen, die Intensität bleibt allerdings hoch, was man an den harten Zweikämpfen und den bereits drei Gelben Karten im zweiten Durchgang erkennen kann.
64'
Kaderabek  muss runter, der Innenverteidiger Bicakcic ersetzt den Rechtsverteidiger.
61'
Kaderabek geht mit einem hohen Bein in Lenz hinein, die Gelbe Karte dafür ist berechtigt.
60'
Der bereits mit Gelb verwarnte Samassekou geht vom Platz, Nordtveit ersetzt ihn.
56'
Tooooor! 1. FC Union Berlin - TSG 1899 HOFFENHEIM 0:1. Hübner geht an der Strafraumgrenze zu schnell zu Boden, Bebou kann den Innenverteidiger umkurven und abschließen. Der Schuss aus 17 Metern Torentfernung wird von Lenz noch abgefälscht, schlägt für Gikiewicz unhaltbar links oben im Tor ein.
55'
Rudy und die Rudelbildung: Der Hoffenheimer gerät mit den sich aufwärmenden Spielern von Union aneinander. Friedrich eilt herbei und stutzt den deutschen Nationalspieler verbal zurecht. Keine Karte, Storks schlichtet.
54'
Und die nächste Karte: Der Innenverteidiger der TSG fährt Ujah ordentlich in die Parade. Klare Gelbe.
53'
Andrich sieht Gelb, weil er den Einwurf Rudys aktiv behindert und verzögert.
50'
Subotic rennt Bebou kurz vor dem Strafraum um. Schiedsrichter Storks erkennt das Foul nicht, lässt das Spiel weiterlaufen. Der VAR darf sich bei diesem übersehenen Vergehen nicht melden, es war weder eine Notbremse, noch ein Strafstoß. Den Freistoß hätten die Kraichgauer aber gerne bekommen.
48'
Ujah mit dem Kopfball: Trimmel kommt rechts durch und flankt ind en Strafraum. Hübner wehrt den Ball nach oben ab, Ujah setzt sich dann gegen Posch durch. Der Kopfball fliegt aber ohne viel Wucht in Richtung Baumanns,der sicher zupackt.
46'
Un weiter geht es im Stadion An der Alten Försterei! Beide Teams haben keinen Wechsel vorgenommen.
 
Heute bekommen die leidenschaftlichen Fans der Köpenicker nicht viel geboten: Beide Teams agierten ohne viel Tempo, hatten kaum Tiefe im Spiel. Die einzige große Chance hatte Hoffenheim, als Kramaric in der 40. Minute am Kasten vorbeischlenzte. In der zweiten Hälfte müssen sich beide Teams ordentlich steigern.
45'
Ohne Nachspielzeit endet diese erste Halbzeit.
42'
Nun auch der erste Gelbe Karton für die Heimelf: Ingvartsen erwischt Hübner mit dem Arm im Gesicht, das war unnötig.
40'
Die erste richtig dicke Chance der Partie! Die Berliner verlieren die Kugel im Zentrum. Bebou wird rechts auf die Reise geschickt. Der schnelle Mann aus dem Togo legt im Strafraum ins Zentrum zu Kramaric, der die Kugel am herauseilenden Gikiewicz vorbei schlenzt. Das Spielgerät fliegt knapp am Kasten der Köpenicker vorbei.
37'
Kramaric schickt den auf links hinterlaufenden Skov. Der Däne probiert es mit einem Mix aus Schuss und Flanke, der Ball fliegt gut 30 Zentimeter über das rechte Toreck.
35'
Skov versucht es mit einem direkten Freistoß aus 25 Metern Torentfernung. Der Ball kommt zwar auf das lange Eck, allerdings fehlt dem Schuss die Wucht. Gikiewicz nimmt den Aufsetzer im Nachfassen auf.
34'
Die Hoffenheimer haben geringe Vorteile beim Ballbesitz, kommen auf 54 Prozent. Eine Chance gab es im Stadion An der Alten Försterei noch nicht zu sehen.
30'
Die dritte Gelbe der Partie geht wieder an einen Hoffenheimer: Posch lässt Andersson auflaufen.
26'
Samassekou rutscht rustikal in Gentner hinein, hat zudem die Sohle etwas angehoben. Eine verdiente Verwarnung.
23'
Die Hälfte der ersten Halbzeit ist gespielt. Beide Teams kommen bislang noch nicht zu Torchancen, verteidigen hinten alles gut weg. Null Torschüsse auf den Kasten sprechen eine klare Sprache. Es fehlt der Mut zum Risiko, Tempo und Tiefgang.
19'
Andersson versucht es mal aus sehr spitzem Winkel mit links. Der Schuss, der weit am Kasten vorbei geht, wird dem Schweden jedoch noch weggepfiffen - Abseits.
16'
Trimmel bringt den folgenden Freistoß mit Schnitt von der rechten Seite in den Strafraum. Der Ball geht an Freund, aber nicht am Feind vorbei: Es gibt die nächste Ecke.
15'
Skov lässt Trimmel voll auflaufen und sieht dafür zu Recht Gelb.
12'
Die Hoffenheimer versuchen, nach einem weiteren abgewehrten Eckball der Hausherren zu kontern. Friedrich ist jedoch flott auf den Beinen, holt den tief gestarteten Adamyan ein und stellt ihn. Schnell rücken die Köpenicker nach.
10'
Beiden Teams mangelt es aktuell noch an Durchschlagskraft. Dem Offensivspiel der Mannschaften mangelt es auch ein bisschen an Tempo und Tiefe. Hier will niemand den ersten Fehler machen.
8'
Trimmel bringt den Ball scharf und flach in den Strafraum. Friedrich kommt an die Kugel, kommt allerdings im Getümmel nicht zum Abschluss. Ein erster Hauch von Torchance lag in der Luft.
7'
Nach Ballgewinn versuchen es die Berliner mit hohen Pässen nach vorne, um dann auf die abgewehrten, die zweiten Bälle zu gehen. Es gibt nun die erste Ecke der Partie.
5'
Die Hoffenheimer halten den Ball in den eigenen Reihen, finden aber noch keinen spielerischen Weg in das letzte Drittel.
2'
Union beginnt wie man es kennt: Die Köpenicker stehen sicher und gehen mit hoher Körperlichkeit und Aggressivität in die Zweikämpfe. Die Berliner sichern sich so einige Bälle.
1'
Das Spiel hat begonnen, die TSG stößt an.
 
Die Akteure haben den Platz betreten, die Hoffenheimer entscheiden den Münzwurf für sich.
 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Sören Storks. Thorben Siewer und Markus Schüller assistieren ihm. Florian Badstübner agiert als Videoassistent.
 
Unions Trainer, Urs Fischer, weiß ebenfalls um den Trumpf der besonderen Unterstützung vom 12. Mann: "Ich denke schon, dass unsere Fans ein zentraler Punkt sind. Wenn du diese Unterstützung spürst auf dem Feld, das hilft dir dann schon. Für mich ist aber wichtig, wie unsere Leistung ausschaut. Dass wir unsere Leistung bestätigen, die wir in den letzten Spielen zeigen konnten."
 
Alfred Schreuder, Hoffenheims Trainer, weiß um die Heimstärke der Unioner: "Das Stadion und die Fans helfen den Berlinern sehr. Auf dem Platz ist Union physisch stark, sie machen einen guten Job."
 
Hübner versus Hübner: Das Brüderpaar Florian (Union) und Benjamin (TSG) treffen zum ersten Mal seit der Saison 2014/15 wieder aufeinander. Damals kickten beide in der 2. Bundesliga, Benjamin für den FC Ingolstadt 04 und Florian beim SV Sandhausen,
 
Beide Teams sind Tabellennachbarn: Hoffenheim ist mit 21 Punkten Neunter, die Köpenicker stehen sowohl einen Rang, als auch einen Zähler dahinter.
 
Beim Team von Coach Alfred Schreuder kommt es ebenfalls zu zwei Wechseln im Vergleich zum letzten Spiel. Bei der 2:4-Niederlage gegen den FC Augsburg starteten Kevin Akpoguma und Ermin Bicakcic in der Innenverteidigung. Heute werden sie ersetzt durch Stefan Posch und Benjamin Hübner.
 
Mit diesen elf Mann läuft die TSG auf: Baumann - Kaderabek, Posch, Hübner, Skov - Samassekou, Rudy, Grillitsch - Bebou, Kramaric, Adamyan.
 
Union Berlin tauscht seine Anfangsformation im Vergleich zum 1:1 gegen den SC Paderborn auf zwei Positionen: Neven Subotic und Anthony Ujah starten statt Michael Parensen und Marius Bülter.
 
Die Startelf der Eisernen: Gikiewicz - Friedrich, Hübner, Subotic - Trimmel, Andrich, Gentner, Lenz - Ingvartsen - Andersson, Ujah.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 16. Spieltages zwischen Union Berlin und 1899 Hoffenheim.
Neue Ereignisse