bedeckt München 17°

Bundesliga Live-Ticker : Union Berlin vs. Mönchengladbach

Beendet
23.11.2019 15:30 Uhr
90'
Andersson
87'

Ingvartsen
Ryerson
78'

Ujah
Bülter
71'

Kroos
Schmiedebach
29'
Kroos
15'
Ujah
Union Aufstellung
2 : 0
1 : 0
M'gladbach Aufstellung
91'
Stindl
78'

Thuram
Embolo
61'

Elvedi
Strobl
58'

Neuhaus
Stindl
 
Damit verabschiede ich mich aus dem Stadion an der Alten Försterei! In knapp einer Stunde trifft Leipzig auf Köln, wenn sie Lust haben, können Sie das Spiel natürlich bei uns im Liveticker mitverfolgen! Ansonsten wünsche ich noch einen schönen Abend, machen Sie es gut und bis bald!
 
Für die Berliner geht es am Freitagabend (20:30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 weiter. Für die Gladbacher heißt es schnell Mund abputzen, denn unter der Woche geht es in der Gruppenphase der Europa League ums Weiterkommen, zumal die Fohlen beim Wolfsberger AC für eine 0:4-Klatsche aus dem Hinspiel Revanche nehmen wollen. In der Liga steht für die Borussia dann am Sonntag (15:30 Uhr) das Heimspiel gegen den SC Freiburg auf dem Programm.
 
Zwar bleiben die Gladbacher trotz der Niederlage an der Tabellenspitze, doch durch den Sieg der Bayern (4:0 gegen Düsseldorf) schmilzt der Vorsprung nur noch auf einen Zähler zusammen. Zudem kann mit Leipzig im späten Spiel (18:30 Uhr) ein weiterer Verfolger bis auf einen Punkt heranrücken. Union feiert dagegen den dritten Heimsieg in Folge ohne Gegentor, bleibt zwar auf Rang 11, verschafft sich mit dem Dreier aber ein kleines Polster auf die Abstiegsränge.
 
Mit einer bärenstarken Leistung überrumpelt Union Berlin den Spitzenreiter aus Gladbach und siegt verdient mit 2:0. Lediglich in der Anfangsphase wurden die Gladbacher ihrer Favoritenrolle gerecht, allerdings fehlte bei den wenigen Chancen in Durchgang eins die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Ganz anders die Berliner, die nach einer Viertelstunde durch Anthony Ujah aus dem Nichts in Führung gingen und in der Folge mit einer disziplinierten Mannschaftsleistung Gladbach zur Verzweiflung brachten. Nach dem Seitenwechsel kam von den Fohlen offensiv wenig bis gar nichts, sodass Union die knappe Führung bis in die Nachspielzeit relativ problemlos verteidigen konnte. Kurz vor Schluss legte Andersson sogar noch einen zweiten Treffer nach und brachte den dritten Berliner Sieg in Folge unter Dach und Fach.
90'
Schluss in Berlin! Union schlägt Gladbach verdient mit 2:0!
90'
Tooooor! UNION BERLIN - Borussia Mönchengladbach 2:0. Die Messe ist gelesen! Ryerson wird steilgeschickt und hat etwas Glück, dass Wendt seinen Querpass noch abfälscht. So geht der Ball über Sommer hinweg und der mitgelaufene Andersson muss die Kugel aus zwei Metern nur noch ins leere Tor drücken. Das Stadion an der Alten Försterei steht Kopf!
90'
Stindl tritt Schlotterbeck von hinten in die Beine und unterbindet damit einen möglichen Konter. Brych wertet das als taktisches Foul und zückt den gelben Karton.
90'
Vier Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
88'
Die letzten Minuten laufen und man hat nicht den Eindruck, als könnten die Fohlen zumindest noch zum Ausgleich kommen. Die Berliner machen das clever, halten die Kugel vom eigenen Kasten weg und verteidigen die knappe Führung relativ problemlos.
87'
Letzter Wechsel in dieser Partie: Der fleißige Ingvartsen geht runter, mit Ryerson kommt ein weiterer Abwehrspieler.
85'
Stindl vertändelt beinahe das Leder an der Mittellinie gegen Schmiedebach und zieht im letzten Moment noch das Foul. Glück gehabt, denn ansonsten hätten Schmiedebach und Andersson Überzahl in Richtung Gladbacher Tor gehabt.
82'
Die Berliner stehen mittlerweile tief am eigenen Sechzehner, während die Gladbacher verzweifelt anrennen. Diesmal versucht sich Lainer, doch der Schuss des Österreichers bleibt an Subotic hängen. Der anschließende Eckball ist dann harmlos.
80'
Herrmann probierts noch mal aus halblinker Position mit dem Schlenzer, verfehlt den Kasten von Gikiewicz aber deutlich. Damit warten wir weiterhin auf den ersten Gladbacher Abschluss auf das Tor in Durchgang zwei.
78'
Und auf der Gegenseite zieht Rose seine letzte Option. Thuram, der heute keinen sonderlich guten Tag erwischte, macht Platz für Embolo.
78'
Der bislang einzige Torschütze hat Feierabend! Ujah geht runter, dafür kommt mit Bülter ein laufstarker Mittelfeldmann.
76'
Ujah zieht auf dem linken Flügel gleich zwei Gegenspieler auf sich und verschafft Lenz damit etwas Raum zum Flanken. In der Mitte haut sich Andersson rein, kommt aber nicht an den Ball.
74'
Herrmann hat rechts im Sechzehner mal etwas Platz, braucht mit seinem Abschluss aber etwas zu lange und verzieht dann auch noch. Weil er aber eh im Abseits stand, muss er sich über diese vergebene Gelegenheit allerdings auch nicht ärgern.
71'
Nun wechseln auch die Berliner zum ersten Mal: Felix Kroos macht Platz für Manuel Schmiedebach, der die Position im zentralen Mittelfeld übernehmen und sich wohl vermehrt um Lars Stindl kümmern wird.
69'
Ginter probiert es mal mit einem langen Ball in Richtung Thuram, doch damit hat Trimmel gar keine Probleme und köpft den Ball souverän zu seinem Schlussmann zurück. Wirklich kreativ ist das von den Gladbachern weiterhin nicht und so nähern wir uns unweigerlich der Schlussphase in diesem Spiel. 
67'
Für Zakaria geht es weiter, Gladbach ist damit wieder komplett.
66'
Zakaria begeht ein Foul gegen Andersson und bleibt dann am Boden liegen. Offenbar hatte der Schweizer einen Schlag auf den Brustkorb bekommen, weshalb ihm kurz die Luft wegblieb. Zakaria wird aktuell an der Seitenlinie behandelt ...
64'
Die Stimmung auf den Rängen im Stadion an der Alten Försterei ist übrigens auch heute einmal mehr überragend. Die Fans feiern ihre Mannschaft, was aber auch kein Wunder ist, denn bislang ist das von Union ein ganz starker Auftritt!
61'
Bei Elvedi geht es tatsächlich nicht mehr weiter. Strobl übernimmt dafür in der Innenverteidigung und kommt damit zu seinem zweiten Ligaeinsatz in dieser Saison.
59'
Elvedi sitzt am Boden und es sieht so aus, als würde es nicht mehr weitergehen. Der Schweizer hatte sich vorhin nach einer Grätsche gegen Ujah schon einmal an den Oberschenkel gefasst. Rose wird wohl direkt ein zweites Mal wechseln müssen.
58'
Da ist der angekündigte Wechsel der Gladbacher: Stindl kommt rein, Neuhaus muss dafür nach enttäuschender Vorstellung weichen.
56'
Wer nach Wiederanpfiff einen Sturmlauf der Gladbacher erwartet hatte, sieht sich nach diesen ersten gut zehn Minuten getäuscht. Wenig verwunderlich bereitet Marco Rose deshalb den ersten Wechsel vor, Lars Stindl wird gleich in die Partie kommen.
55'
Subotic schaufelt die Kugel einfach mal aus dem linken Halbfeld vor das Tor. Tatsächlich kommt Andersson auch mit dem Kopf dran, allerdings ohne Druck - kein Problem für Sommer!
54'
Es bleibt dabei, die Offensivaktionen der Fohlen sind auch in Durchgang zwei zu ungenau. Diesmal schlägt Lainer eine Flanke nur halbherzig in den Sechzehner, allerdings ist da weit und breit kein Abnehmer in Sicht. Am Ende hält dann Elvedi den Fuß gegen Gentner drüber und die Gefahr ist gebannt.
52'
Wieder rauscht das Spielgerät gleich zweimal durch den Gladbacher Strafraum. Am Ende bringt Lenz den lauernden Andersson ins Spiel, der die Kugel aber nicht verarbeiten kann.
50'
Der nächste zielstrebige Angriff der Köpenicker! Lenz wird steil geschickt und legt rechts im Strafraum clever mit der Hacke für Andersson ab. Den Flachschuss des Schweden hat Sommer erst im Nachfassen sicher. Der Abschluss war allerdings auch schwach, weil viel zu unplatziert.
48'
Auch in Durchgang zwei gehört die erste gefährliche Aktion den Gastgebern. Nach einer Flanke von Lenz springt Wendt eigentlich unter dem Ball durch, hat aber Glück, dass ihm Gentner das Leder an den Hinterkopf drückt und deshalb nicht aufs Tor bringt.
46'
Ab geht's in Durchgang zwei. Beide Teams spielen zunächst ohne personelle Änderungen weiter.
 
Die Halbzeitführung für die Berliner geht durchaus in Ordnung! Zwar waren es in der Anfangsphase die Gladbacher, die auf den Führungstreffer drängten, doch Herrmann vergab nach zwölf Minuten die beste Gelegenheit, als er freistehend im Sechzehner nur an den Pfosten köpfte. Fast im direkten Gegenzug wurden die Fohlen dann kalt erwischt, als Ujah das Leder nach einem perfekten Konter per Kopf am chancenlosen Sommer vorbei ins Netz drückte und dem Tabellenführer damit etwas den Stecker zog. Denn in der Folge ging der Spielfluss der Gladbacher mehr und mehr verloren, gefährlich wurde es stattdessen nur vor dem Kasten von Sommer. So hatte Ingvartsen (21.) sogar das 2:0 auf dem Schlappen, hämmerte das Leder aber aus 18 Metern nur an den Pfosten. Zwar hatte Plea (38.) noch eine dicke Chance zum Ausgleich, dennoch muss von Gladbach in Durchgang zwei offensiv wieder deutlich mehr kommen, ansonsten liegt hier womöglich eine Überraschung in der Luft.
45'
Dann ist Pause! Union führt zur Pause gegen den Spitzenreiter aus Gladbach mit 1:0!
43'
Wieder wirkt das nicht souverän von Gladbach! Kroos nimmt mit einem einfachen Pass die Hintermannschaft auseinander, doch die anschließende Flanke von Andersson ist etwas ungenau. Weil sich Trimmel auf dem rechten Flügel aber den Ball noch erläuft und die anschließende Hereingabe wieder nur ins Zentrum abgewehrt wird, bleibt die Szene heiß. Kroos setzt nach, bleibt mit seinem Direktschuss aber hängen.
42'
Plea bekommt im Zweikampf mit Schlotterbeck den Ellenbogen ab und hält sich das Gesicht. Brych pfeift das Foulspiel, lässt aber auch hier die Gelbe Karte stecken.
41'
Die Gladbacher sind sichtlich unzufrieden. Diesmal meckert Plea gegen Brych und hat Glück, dass er nicht verwarnt wird. Zu oft sollte sich das der Franzose aber nicht erlauben.
38'
Plötzlich ist Plea frei durch, bleibt aber im Eins gegen Eins mit Gikiewicz nur zweiter Sieger! Bärenstarke Parade des Berliner Schlussmanns, der den Flachschuss mit einer tollen Fußabwehr entschärft. Das hätte der Ausgleich sein müssen!
38'
Zakaria springt im Luftzweikampf resolut in Ujah hinein. Brych hat daaber kein Foul gesehen und so geht es nach kurzer Verschnaufpause für Ujah weiter.
35'
Das hohe Tempo aus der Anfangsphase ist mittlerweile deutlich geringer, was auch an einigen Spielunterbrechungen und daraus resultierenden Standardsituationen in den letzten Minuten liegt. Weil das aber alles relativ ungefährlich ist, wird es den Berlinern recht sein, denn so lässt sich die Führung relativ problemlos halten.
33'
Trimmel schlägt eine Ecke von rechts in die Mitte und findet Andersson, der Sommer mit seinem Kopfball aus elf Metern aber vor keine größeren Probleme stellt.
31'
Einen langen Ball von Gikiewicz verlängert Ujah per Kopf in den Lauf von Andersson, der rechts im Sechzehner abzieht. Sommer ist aufmerksam und fischt das Leder aus dem kurzen Eck. Dann geht die Fahne wegen Abseits nach oben - eine vermeintliche Fehlentscheidung, die aber ohnehin folgenlos bleibt.
29'
Kroos kommt mit der Grätsche an der Seitenlinie gegen Kramer deutlich zu spät und trifft den Gladbacher ordentlich am Schienbein. Gelb geht dafür absolut in Ordnung!
27'
Die Gladbacher bekommen keinen richtigen Zugriff mehr. Nach einer Flipper-Einlage gelangt das Leder im Zentrum wieder zu Ingvartsen, der aus 30 Metern nicht lange fackelt, aber den Ball nicht richtig trifft und deswegen verzieht.
24'
Die Führung hat den Berlinern sichtlich Selbstvertrauen gegeben und die Gäste wohl verunsichert, denn seit dem Treffer ist von Gladbach offensiv nur noch relativ wenig zu sehen. Stattdessen spielen die Gastgeber viel mutiger nach vorne und hätten vor wenigen Minuten beinahe sogar nachgelegt.
21'
Um ein Haar das 2:0 für Union! Kramer klärt eine Flanke mit dem Kopf genau in die Mitte, wo Ingvartsen aus dem Rückraum volles Risiko geht und die Kugel per Direktabnahme an den linken Pfosten jagt. Diesmal können sich die Gladbacher beim Aluminium bedanken!
20'
Lainer versucht es auf eigene Faust, spielt dann aber einen Verlegenheitsball genau in die Brust von Friedrich. Aus einer möglichen Kontergelegenheit wird aber nichts, weil das Abspiel im Anschluss zu ungenau ist.
17'
Die Anfangsviertelstunde gehörte eigentlich klar den Gästen. Doch eine einzige Unachtsamkeit bestrafen die Berliner in Person von Ujah, der sein zweites Saisontor erzielt, eiskalt. Interessant wird nun sein, wie der Tabellenführer auf diesen Rückstand reagiert.
15'
Tooooor! UNION BERLIN - Borussia Mönchengladbach 1:0. Gladbach macht das Spiel und Union trifft eiskalt! Ingvartsen wird über den linken Flügel auf die Reise geschickt und behält dann die Übersicht für den am zweiten Pfosten freistehenden Ujah. Die Flanke ist perfekt, sodass Ujah nur noch aus kurzer Distanz einnicken muss. Sommer ist aus dieser Entfernung ohne jegliche Abwehrchance. Der Außenseiter führt!
12'
Union wackelt gewaltig! Nach einem Stellungsfehler von Trimmel darf Thuram von links flanken und findet Herrmann im Zentrum, der das Leder freistehend an den linken Pfosten köpft! Durchatmen bei Berlin! 
10'
Nach einer Lainer-Flanke kommt Thuram aus zehn Metern zum Kopfball, doch Gikiewicz ist schnell unten und fängt die Kugel sicher. Dennoch wird der Druck der Gladbacher so langsam größer.
9'
Überragender Diagonalball von Plea, der den freistehenden Herrmann rechts im Sechzehner findet. Der 28-Jährige hebt die Kugel über den herauseilenden Gikiewicz, doch mit zu wenig Druck - Subotic ist zur Stelle und schlägt das Leder deutlich vor der Linie weg.
6'
Munterer Beginn in Berlin! Diesmal darf Zakaria vom Sechzehnerrand abschließen - der Ball streicht knapp am linken Pfosten vorbei! Ob Gikiewicz da drangekommen wäre, ist fraglich.
5'
Der Eckball wird gefährlich, weil die Gladbacher nicht vernünftig klären können! Zakaria köpft das Leder Ingvartsen vor die Füße, der aus zwölf Metern im Sechzehner relativ unbedrängt abziehen kann, mit seinem Volleyschuss aber doch deutlich verzieht.
4'
Die erste gefährliche Aktion gehört aber den Gastgebern! Trimmel bringt eine Flanke aus dem rechten Halbfeld gut vor das Tor, doch Ginter ist mit dem Kopf zur Stelle und klärt vor dem einköpfbereitem Ujah zur Ecke.
3'
Die Gladbacher zeigen gleich mal in welche Richtung es heute gehen soll, nämlich in Richtung Berliner Tor. Wendt und Thuram spielen auf dem linken Flügel einen schnellen Doppelpass, dabei steht der Schwede aber knapp im Abseits.
1'
Los geht's! Felix Brych hat die Partie freigegeben!
 
Angeführt vom Schiedsrichtergespann um den erfahrenen Unparteiischen Felix Brych kommen beide Teams gerade auf den Platz. Beide Fanlager haben jeweils eine tolle Choreographie vorbereitet und empfangen ihre Mannschaft lautstark. Damit eigentlich alles angerichtet, einem tollen Spiel steht damit nichts mehr im Wege!
 
Die Begegnung zwischen Union und Gladbach feiert heute übrigens Premiere in einem Ligaspiel. Lediglich im DFB-Pokal trafen beide Teams im Jahr 2001 ein einziges Mal aufeinander, damals besiegten die "Eisernen" als Drittligist den Zweitligisten Gladbach nach einem legendären Pokalfight mit 4:2 im Elfmeterschießen. Ein Spiel, an das sich der heutige Gladbacher Sportdirektor Max Eberl sicher nicht gerne zurückerinnern wird, denn Eberl erlebte die Niederlage auf dem Platz mit und verschoss damals einen der beiden Elfmeter.
 
Mit 13 Punkten steht Union als bester Aufsteiger auf einem respektablen 11. Rang, sogar noch einen Platz vor dem Stadtrivalen Hertha. Vor allem scheinen die Berliner aber auch ihre Heimstärke aus der letzten Saison mit ins Fußball-Oberhaus genommen zu haben. Der BVB kann davon ein Lied singen, unterlag er doch am 3. Spieltag im Stadion an der Alten Försterei mit 1:3. In den beiden letzten Heimspielen gegen Freiburg (2:0) und Hertha (1:0) hielten die Köpenicker zudem hinten die Null.
 
Trotz ihres Laufs sollten die Gladbacher allerdings gewarnt sein, denn auch der heutige Gegner Union Berlin ist richtig gut drauf. Durch das 3:2 gegen Mainz feierten die "Eisernen" zuletzt zum ersten Mal überhaupt zwei Bundesligasiege in Folge. Im Übrigen scheinen die Berliner mittlerweile so richtig in Liga eins angekommen zu sein: Drei der letzten vier Partien konnten die Köpenicker gewinnen und auch bei der knappen 1:2-Niederlage gegen die Bayern wäre mit etwas Glück mehr drin gewesen.
 
Einer der Erfolgsgaranten bei den Gladbachern ist Neuzugang Marcus Thuram, der in den letzten sieben Bundesligaspielen an insgesamt zehn Treffern beteiligt war (5 Tore, 5 Assists). Kein anderer Spieler kommt in diesem Zeitraum auf mehr Torbeteiligungen als der Franzose. Dementsprechend voll des Lobes war auch Sportdirektor Max Eberl zuletzt: "Mit ihm haben wir komplett zugelegt, was Körperlichkeit betrifft, was Schnelligkeit betrifft, was Dribbling betrifft, was Toreschießen betrifft."
 
Ein Grund für den Höhenflug der Borussia liegt darin, dass es Marco Rose gelungen ist, eine gesunde Balance zwischen stabiler Defensive und attraktivem Offensivspiel zu finden. Mit nur elf Gegentreffern stellen die Gladbacher, hinter dem VfL Wolfsburg (10), die zweitbeste Abwehr der Liga. Doch auch was das Toreschießen anbelangt gehören die Gladbacher zu den Ligabesten. 24 Mal fand der Ball bereits den Weg in den gegnerischen Kasten, nur Leipzig und die Bayern (jeweils 29 Tore) zeigten sich in den ersten elf Spielen noch treffsicherer.
 
Während der Länderspielpause gab es bei der Borussia mit den Vertragsverlängerungen von Florian Neuhaus und Laszlo Benes (jeweils bis 2024) freudige Nachrichten zu verkünden. Doch nicht nur die Vertragsverlängerungen dürften bei den Gladbachern für beste Stimmung sorgen, denn auch sportlich läuft es seit geraumer Zeit richtig gut. Sieben der letzten acht Partien konnten die Fohlen gewinnen, holten dementsprechend in dieser Zeit 21 Punkte und damit mindestens fünf Zähler mehr als jedes andere Team in der Liga. Der Lohn ist die Tabellenführung und mittlerweile vier Zähler Vorsprung auf Verfolger Leipzig (21 Punkte). Das heißt, die Rose-Truppe wird auch nach diesem Spieltag sicher weiter an der Spitze stehen.
 
Auch Marco Rose vertraut im Großen und Ganzen auf sein angestammtes Personal und verändert seine Mannschaft gegenüber dem 3:1 gegen Werder Bremen nur auf zwei Positionen: Bensebaini fehlt nach Gelb-Rot, dafür verteidigt Wendt links in der Viererkette. Außerdem darf Neuhaus diesmal von Beginn an ran, der zuletzt leicht angeschlagene Benes sitzt erst einmal auf der Bank.
 
Für diese Formation hat sich Gladbachs Trainer Marco Rose entschieden: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt - Kramer, Neuhaus, Zakaria - Herrmann, Plea, Thuram.
 
Union-Trainer Urs Fischer verändert seine Elf gegenüber dem 3:2-Erfolg gegen Mainz auf zwei Positionen: Für den gesperrten Andrich (5. Gelbe) rückt Kroos ins zentrale Mittelfeld, zudem stürmt Ujah anstellte von Polter (Bank).
 
Werfen wir wie gewohnt zunächst einen Blick auf das Personal beider Mannschaften. Mit dieser Aufstellung gehen die Berliner in die heutige Partie: Gikiewicz - Friedrich, Schlotterbeck, Subotic - Trimmel, Gentner, Kroos, Lenz - Ingvartsen - Andersson, Ujah.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 12. Spieltages zwischen Union Berlin und Borussia Mönchengladbach.
Neue Ereignisse