bedeckt München 17°

Bundesliga Live-Ticker VfB Stuttgart - Hannover 96 (24. Spieltag)

Spiele
Tabelle
Teams
VfB Stuttgart - Hannover 96
Beendet
03.03.2019 15:30 Uhr
88'

Esswein
Donis
84'

Zuber
Thommy
82'
Zuber
78'
Zuber
75'
Zuber
75'
Esswein
72'

Gomez
Gentner
45'
Kabak
16'
Kabak
4'
Gomez
Stuttgart Aufstellung
5 : 1
3 : 0
Hannover Aufstellung
76'

Schwegler
Müller
75'
Bakalorz
68'
Jonathas
60'
Sorg
46'

Felipe
Bakalorz
46'

Weydandt
Jonathas
Live-Ticker
 
Das war's von mir aus Stuttgart. Ab 18 Uhr bildet das Duell zwischen Wolfsburg und Werder Bremen den Abschluss des 24. Spieltages. Ansonsten geht es dann nächstes Wochenende wieder weiter, wenn Spieltag 25 auf dem Plan steht. Bis dahin, einen schönen Abend und auf Wiedersehen!
 
Kommendes Wochenende geht es für die Männer von Trainer Markus Weinzierl zum ganz schweren Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund (Samstag, 15.30 Uhr). Die Mannschaft von Thomas Doll erwartet einen Tag später Bayer Leverkusen und steht dabei ebenfalls vor keiner leichten Aufgabe.
 
Durch dieses Ergebnis ändert sich an der Tabellenkonstellation in der Bundesliga natürlich einiges. Der VfB hat nun fünf Zähler Vorsprung auf die Hannoveraner und nun 19 Punkte auf dem Konto, 96 hat 16 Zähler auf der Habenseite.
 
Die Truppe von Thomas Doll ist in dieser Form ein echter Abstiegskandidat, der VfB hat dagegen bewiesen, dass er sich noch lange nicht aufgegeben hat.
 
In einer teilweise spektakulären Partie siegt der VfB auch in dieser Höhe verdient mit 5:1 gegen Hannover. Vor allem in den ersten 45 Minuten der Begegnung überrannte die Weinzierl-Elf die Gäste aus Niedersachsen und lag zum Pausentee durch Treffer von Gomez und Kabak (2) bereits mit 3:0 vorne. Nach dem Seitenwechsel rissen sich die Gäste dann etwas zusammen und stellten zunächst individuelle Fehler ab. Nach dem Anschlusstreffer von Jonathas keimte kurz Hoffnung auf, dann machte der bärenstarke Zuber mit einem Doppelpack aber den Deckel drauf. 
90'
Bastian Dankert pfeift die Partie pünktlich ab. Der VfB Stuttgart schlägt Hannover 96 mit 5:1.
88'
Finaler Wechsel beim VfB: Donis ersetzt Esswein.
85'
Flanke Albornoz aus dem linken Halbfeld. Jonathas nimmt das Leder direkt aus der Luft, zielt aber knapp am langen Pfosten vorbei. Er stand jedoch auch im Abseits.
84'
Raus mit Applaus! Doppeltorschütze Zuber geht, Thommy darf nochmal mitwirken.
82'
Tooooooooooooor! VFB STUTTGART - Hannover 96, 5:1. Jetzt wird es deftig für Hannover. Wimmer will spielerisch nach vorne kommen und spielt deswegen Asano an. Der Japaner rutscht aber weg, sodass Zuber Gentner alleine auf Esser loslässt. Der Captain der Schwaben verzögert einen Abschluss und legt dann zurück auf Zuber, der aus sechs Metern halbrechter Position keine Probleme mehr hat und flach ins lange Eck trifft.
80'
Fast das fünfte Ding für Stuttgart! Zuber scheitert aber aus acht Metern.
78'
Tooooooor! VFB STUTTGART - Hannover 96, 4:1. Zuber macht den Deckel drauf, weil er im Anschluss an eine Ecke am schnellsten schaltet und aus 15 Metern zentraler Position Esser mit einem abgefälschten Rechtsschuss bezwingt.
76'
Letzte Option von Gästecoach Doll! Müller ersetzt Schwegler.
75'
Ball nicht gleich hergegeben, somit auch Gelb für Zuber!
75'
Weil Esswein seinen Teamkollegen verteidigt und sich einmischt, sieht auch er Gelb.
75'
Bakalorz wollte Zuber den Ball wegschnappen, um das Spiel schnell zu machen und sieht Gelb.
73'
Jetzt ist wieder etwas Feuer drin. Im Anschluss an ein Foulspiel in der Hannoveraner Hälfte geraten Zuber und Bakalorz aneinander. Schiri Dankert muss die beiden Streithähne trennen.
72'
Der angestammte Kapitän Gentner kommt beim VfB in die Partie, sein Vertreter und Torschütze Gomez geht runter.
70'
Nach der ersten Halbzeit wäre das eine faustdicke Überraschung! 20 Minuten bleiben.
69'
Es scheint, als hätte 96 nochmal etwas Morgenluft gewittert. Geht hier tatsächlich noch was?
68'
Tooooooooooor! VfB Stuttgart - HANNOVER 96, 3:1! Da ist der Anschlusstreffer für etwas besser werdende Gäste aus Hannover. Endlich geht es mal schnell in die Tiefe, weil Sorg auf rechts Haraguchi auf die Reise schickt. Der gewinnt das Laufduell gegen Kempf und bringt das Kunstleder ideal an den Elfmeterpunkt, wo Jonathas das Luftduell gegen Kabak gewinnt und Zieler keine Chance lässt.
66'
Jonathas steht nach einer Sorg-Hereingabe im Abseits, weil zuvor Wood verlängert hatte. Doch der Angreifer hätte seinen Kopfball am Tor vorbeigesetzt.
64'
55.781 Zuschauer sehen nach 64 Minuten eine weiterhin verdiente Führung der Schwaben. Hannover ist weiter harmlos, wenn es um den Torabschluss geht.
62'
Sorg und Haraguchi sind nun viel agiler auf rechts, sodass dort nun einige Lücken im VfB-Verbund aufkommen. Bislang nutzen die Gäste das aber nicht aus.
61'
Hannover erobert den Ball in der eigenen Hälfte und versucht sofort, auf die Tube zu drücken. Doch Haraguchis Ball hinter die Stuttgarter Verteidigungslinie ist viel zu ungenau und kann geklärt werden.
60'
Sorg grätscht Gomez an der linken Seitenauslinie rüde um und sieht zurecht Gelb! Seine fünfte in der laufenden Saison.
57'
Im Moment verflacht das Spiel, vor allem weil der VfB mindestens drei Gänge zurückgeschaltet hat.
55'
Kabak stoppt Asano mit einem fairen Tackling. Bislang ist der junge Türke der Mann des Spiels - und das nicht nur wegen seines Doppelpacks!
54'
Der VfB ist im Moment tief im eigenen Sechzehner eingeengt, weil 96 etwas den Druck erhöht. Asanos Flanke von links findet den Kopf von Jonathas am Elfmeterpunkt, dessen Verlängerung aber nur zum im Abseits stehenden Wood gelangt.
51'
Hannover wirkt in den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel etwas spritziger und wacher. Ob die Doll-Elf nochmal rankommen kann?
49'
Erster Torschuss für Hannover - und der war gar nicht so ungefährlich. Asano hat auf dem linken Flügel Platz, bringt den Ball aber harmlos zur Mitte. Den zweiten Ball schnappt sich aber Haraguchi und schließt volley aus 22 Metern zentraler Position ab. Die Kugel zischt einen Meter am linken Pfosten vorbei.
48'
Doll hat für die zweite Halbzeit nicht nur personell etwas geändert, auch taktisch will der Coach der 96er anders auftreten. Deswegen soll nun eine Viererkette mehr Stabilität bringen.
47'
Gleich wieder der VfB im Angriff. Über den agilen Zuber wird Gomez im Zentrum angespielt, der direkt zu Esswein weiterleitet. Esser hat jedoch schnell geschalten und kommt vor dem Ex-Augsburger an den Ball.
46'
Weiter geht's!
46'
Der schwache Felipe bleibt in der Kabine. Bakalorz ist neu mit von der Partie.
46'
Thomas Doll reagiert in der Pause: Jonathas kommt neu rein, Weydandt geht runter.
 
9:0 Torschüsse, 6:0 Ecken, 62:38 Prozent Ballbesitz - die Statistik sagt alles aus.
 
Der VfB Stuttgart brennt gegen ein extrem schwaches Hannover 96 ein Feuerwerk ab und liegt zur Pause völlig zurecht mit 3:0 in Führung! Die Stuttgarter überzeugten von Minute eins ab mit ihrer Spielidee und drängten 96 in die Defensive. Durch individuelle Fehler brachte sich die Doll-Elf dann schnell selbst ins Hintertreffen, als Gomez eine Unachtsamkeit im Defensivverbund der Gäste eiskalt ausnutzte. In der Folge dominierte der VfB den Gegner nach Belieben und war dann in Person von Kabak zweimal nach Standards zur Stelle. 96 findet dagegen in der Offensive schlichtweg nicht statt und muss wirklich froh sein, dass der VfB bislang nur dreimal eingenetzt hat. 
45'
Und dann ist Pause!
45'
Tooooooooooor! VFB STUTTGART - Hannover 96, 3:0! Gerade habe ich ihn noch gelobt, dann ist er wieder zur Stelle! Castro schlägt die Ecke von links direkt auf den Kopf von Kabak, der wieder zur Stelle ist und seinen Doppelpack schnürt. Esser kann einem wirklich leidtun.
43'
Es ist unglaublich, wie Hannover verteidigt. Esswein setzt sich auf der linken Außenbahn gegen Haraguchi durch und bringt den Ball in den Rücken der Abwehr. Ascacibar rauscht heran und zwingt Esser zur nächsten Parade. 
41'
Fast das 3:0! Im Anschluss an eine Ecke kommt der Ball nach links zu Kempf, der mutterseelenallein seine Flanke auf den Kopf von Gomez zwirbeln kann. Dessen Kopfball aus fünf Metern fällt aber der starken Parade von Esser zum Opfer. 
40'
Überragend, Ozan Kabak! Der Türke macht als Innenverteidiger in der gegnerischen Hälfte zwei Gäste nass und holt sich dann kurze Zeit später in der eigenen Hälfte das Leder zurück. 
39'
Albornoz hat auf links mal einen Zweikampf gewonnen und lässt so Beck stehen. Bei seiner Flanke verschätzt sich Zieler zwar ein wenig, richtig brennen tut es aber nicht, schließlich steht kein Hannoveraner zum Einschuss bereit.
37'
Die Mannschaft von Markus Weinzierl glänzt mit ihrem Kombinationsspiel. Hannover läuft weiter hinterher und kann so auch nicht zum Abschluss kommen.
35'
Infolge dieser wird es zwar nicht gefährlich, dennoch schnappen sich die Hausherren sofort den Ball zurück und geben Hannover erst gar keine Chance, in die Nähe von Zieler zu kommen.
34'
Freistoß VfB aus dem rechten Halbfeld: Castros Hereingabe wird aber von Sorg zur Ecke geklärt.
32'
32 Minuten sind gespielt und die Führung der Stuttgarter ist absolut verdient! Mehr als das sogar, denn 96 kann froh sein, bisher nur zwei Gegentreffer kassiert zu haben. Die Elf von Thomas Doll ist vor allem defensiv nicht auf der Höhe des Geschehens.
30'
Der VfB kontert im eigenen Stadion! Ascacibar schnappt sich das Leder am Mittelkreis und marschiert in Richtung 96-Gehäuse. Der Pass durch die Schnittstelle für Gomez ist einen Hauch zu lang, sodass der Ball wieder bei den Gästen ist. Glück für Hannover, denn wieder war die Ordnung in der Innenverteidigung alles andere als vorhanden.
28'
Zieler muss erstmals eingreifen! Asano geht auf einen misratenen Abwehrversuch von Pavard drauf und erläuft das Leder fast, jedoch ist der Weltmeister von 2014 aus seinem Kasten geeilt und kann die Szene bereinigen.
26'
Castro schickt Zuber ins Eins-gegen-Eins mit Felipe. Diesmal hat der Stuttgarter das Nachsehen.
25'
Riskant, was Felipe da macht. Der 96er startet in der eigenen Hälfte ein Solo und kann den Ballverlust gerade so noch vermeiden.
24'
Die Fans der Stuttgarter feuern ihr Team hier richtig an. Bislang ist das eine makellose Vorstellung des Tabellen-16.
21'
Was ist bitte mit den Niedersachsen los? Hannover läuft Ball und Gegner hinterher und schenkt den Hausherren dann fast das dritte Ding. Schwegler und Anton holen sich zunächst den Ball am Sechzehner, ehe der eine nicht weiß, was der andere tut und ein Rückpass zu Esser komplett missrät. Gomez spritzt dazwischen, macht aber das Tor aus acht Metern nicht, weil der 96-Schlussmann dazwischen springt.
19'
Symptomatisch! Der VfB presst und läuft die Defensivriege der Gäste an. Wimmer spielt so einen riskanten Rückpass zu seinem Keeper und hat Glück, dass dieser das Leder kurz vor dem heranstürmenden Esswein aus der Gefahrenzone drischt.
18'
Hannover schwächt sich durch kollektives Defensivversagen hier selbst und muss nun einem 0:2 hinterherlaufen.
16'
Tooooooooooor!! VFB STUTTGART - Hannover 96, 2:0! Hannover verteidigt ganz ganz schwach. Eine Ecke von Castro fliegt von rechts an den Fünfmeterraum, wo Kabak am höchsten steigt und ins linke Eck einköpft. Tor-Premiere für den Neuzugang!
14'
Beck wieder der Sieger im Duell mit Albornoz, doch die Hereingabe des Defensivspielers der Hausherren kommt nicht an.
13'
Stuttgart ist ganz klar bissiger und aggressiver im Zweikampf. Erst schnappt Ascacibar im Mittelfeld Sorg den Ball weg, dann kann Felipe Esswein nur per Foul stoppen.
11'
Auf der anderen Seite kommen Beck und Zuber mit einem einfachen Doppelpass an den Strafraumrand. Der Rechtsverteidiger versucht dann aus halbrechter Position den Kunstschuss, donnert das Leder aber in das zweite Obergeschoss.
10'
Erstes Offensivzeichen der Gäste! Weydandt hat auf der rechten Angriffsseite Hannovers mal ein wenig Platz und sucht seinen Sturmpartner Wood im Sechzehner. Zieler ist aber auf der Hut und pflückt die Kirsche sicher runter.
8'
Es geht nur in eine Richtung: Castro bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld an den Fünfmeterraum, wo Gomez lauert. Wimmer bekommt aber gerade so noch den Kopf dazwischen.
7'
Beim 1:0 für die Hausherren war die Defensive der Gäste überhaupt nicht im Bilde. Gomez so sträflich freizulassen, da sagt der Ex-Münchner Danke.
5'
Und wieder die Stuttgarter! Ascacibars Linksschuss aus 22 Metern ist aber diesmal keine Gefahr.
4'
Toooooooooor!!!! VFB STUTTGART - Hannover 96, 1:0! Und dann ist es gleich in der nächsten Szene soweit! Der VfB kommt durchs Zentrum, wo Zuber 30 Meter vor dem Tor das Auge hat und den völlig freistehenden Gomez am Sechzehnerrand bedient. Der Angreifer nimmt den Ball ohne Probleme an und lässt Esser mit einem satten Linksschuss aus 14 Metern keine Chance.
2'
Was für ein Auftakt nach 44 Sekunden! Über Beck und Gomez wird Esswein auf rechts geschickt. Der Ex-Berliner lässt Albornoz stehen und flankt zur Mitte. Dort ist Gomez am Fünfer zur Stelle und legt sich das Leder an Esser vorbei. Doch dann wird der Winkel zu spitz, sodass der Nationalspieler nur das rechte Außennetz trifft.
1'
Der Ball rollt! Das Spiel zwischen Stuttgart und Hannover läuft.
 
Beide Mannschaften haben ihr Aufwärmprogramm beendet und stehen in den Katakomben bereit. Gleich kann es also losgehen.
 
Die Mercedes-Benz Arena ist gut gefüllt, auch wenn es hier "nur" ein Kellerduell ist.
 
Sky-Experte Didi Hamann legt sich vor dem Anpfiff mutig auf einen Stuttgarter Sieg fest und tippt ein 4:1 der Schwaben.
 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Bastian Dankert. Tobias Welz sitzt in Köln vor den Bildschirmen und beobachtet das Geschehen in Stuttgart.
 
Im Hinspiel siegte 96 glatt mit 3:1. Matchwinner war Bobby Wood, der gleich doppelt einnetzte. Seinerzeit übergaben die Niedersachsen die Rote Laterne an den VfB.
 
Auch wenn der direkte Vergleich beider Teams für die Niedersachsen spricht, so ist die Formkurve der heutigen Gäste dennoch beängstigend: 96 gewann nur eines der vergangenen zwölf Bundesliga-Spiele. Und: Auch für die Doll-Truppe ist es zum jetzigen Zeitpunkt die schwächste Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte.
 
Markus Weinzierl steht bereits wieder unter Beobachtung und muss in den nächsten Wochen das Ruder noch rumreißen. Aber eine Negativgeschichte bleibt dennoch bestehen, denn der VfB Stuttgart spielt die schwächste Bundesliga-Saison seiner Vereinsgeschichte! Zuvor standen nach 23 Spielen immer mindestens 19 Punkte zu Buche.
 
Den letzten Dreier gab es am 15. Spieltag, als man bei der Berliner Hertha mit 2:1 siegte.
 
Auf der Gegenseite haben die Mannen vom Neckar seit sage und schreibe acht Bundesligaspielen (zwei Remis, sechs Niederlagen) nicht mehr gewinnen können. Länger gab es das zuletzt bloß von März bis Mai 2016 (neun Spiele).
 
Die Hannoveraner sind gegen den VfB Stuttgart seit sechs Pflichtspielen (vier Siege, zwei Remis) sowie seit vier Bundesliga-Spielen ungeschlagen. Zudem holte 96 gegen kein anderes Team in der Bundesliga so viele Siege (20) und erzielte so viele Tore (83) wie gegen den VfB. Gute Voraussetzungen also für Thomas Doll und seine Elf.
 
Heute treffen die schlechtesten Defensivreihen der Bundesliga aufeinander. Stuttgart (51) und Hannover (50) sind die beiden Schießbuden der Liga. Tore sind dennoch nicht garantiert, denn zeitgleich sind beide Offensivreihen (19 und 20) keineswegs torgefährlich.
 
Abstiegsangst trifft auf Abstiegsangst - das Duell in der Mercedes-Benz Arena ist ein unglaublich richtungsweisendes für beide Mannschaften. Die Stuttgarter stehen mit 16 Zählern auf dem Relegationsplatz 16 und haben nach dem Sieg des FC Augsburg über den BVB derzeit fünf Punkte Rückstand aufs rettende Ufer. Noch schlechter stehen die Gäste aus Hannover da, die 14 Zähler aufweisen und auf Platz 17 stehen.
 
Linksfuß Ostrzolek zog sich unter der Woche mehrere Rippenbrüche zu. Gute Besserung an dieser Stelle!
 
Die Hannoveraner laufen dagegen mit einer etwas veränderten Elf gegenüber dem 0:3 in Frankfurt auf. Doll tauscht auf insgesamt drei Positionen. Matthias Ostrzolek, Marvin Bakalorz und Nikolai Müller werden rausrotiert, dafür sind Miiko Albornoz, Oliver Sorg und Bobby Wood mit von der Partie.
 
Auf Seiten der Hausherren wechselt Weinzierl auf keiner einzigen Position im Vergleich zum 1:1 bei Werder Bremen. Das heißt: Die Defensivreihe wird wieder eine Mischung aus Dreier- und Fünferkette sein. Vorne soll Mario Gomez wirbeln und endlich einmal wieder treffen.
 
Auf der Gegenseite hat sich 96-Coach Thomas Doll für diese Startformation entschieden: Esser - Anton, Felipe, Wimmer - Sorg, Schwegler, Asano, Haraguchi, Albornoz - Weydandt, Wood.
 
Zunächst werfen wir einen Blick auf die personellen Angelegenheiten. Markus Weinzierl schickt seinen VfB heute mit folgender Elf ins Sonntagsspiel: Zieler - Beck, Kabak, Pavard, Kempf, Insua - Esswein, Ascacibar, Castro, Zuber - Gomez.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 24. Spieltages zwischen dem VfB Stuttgart und Hannover 96.
Neue Ereignisse