bedeckt München 15°

Bundesliga Live-Ticker : VfL Wolfsburg vs. FC Augsburg

Beendet
18.05.2019 15:30 Uhr
89'
Danso, ET
85'
Brekalo
81'

Rexhbecaj
Klaus
69'

Roussillon
Brekalo
60'
Rexhbecaj
57'
Ginczek
56'

Mehmedi
Malli
55'
Weghorst
41'
Knoche
37'
Weghorst
21'
Weghorst
Wolfsburg Aufstellung
8 : 1
3 : 0
Augsburg Aufstellung
81'
Schieber
64'
Asta
60'

Ji
Schieber
46'

Janker
Moravek
46'

Gouweleeuw
Danso
29'
Hahn
 
Das war der Live-Ticker zur Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Augsburg. Herzlichen Dank an alle Mitleser, ein schönes Wochenende noch und bis zum nächsten Mal.
 
Damit steht also fest: Wolfsburg springt vom siebten auf den sechsten Platz und ist für die Europa League qualifiziert. Der Klassenerhalt des FC Augsburg stand schon vor dem Spiel fest, der FCA rutscht durch die Niederlage aber in der Abschlusstabelle auf Rang 15.
 
Was für eine Machtdemonstration des VfL Wolfsburg zum Saisonabschluss. Die Wölfe erledigten ihre Pflichtaufgabe auf eindrucksvolle Art und Weise und ließen überforderten Augsburgern nicht den Hauch einer Chance. Schon zur Pause war die Sache bei einer 3:0-Führung für Wolfsburg eigentlich entschieden, doch bis zum Schlusspfiff nahmen die Hausherren den Fuß nicht vom Gas, schossen einen 8:1-Sieg heraus und hätten sogar noch höher gewinnen können. Augsburg fiel in der zweiten Halbzeit komplett auseinander und konnte der Wucht des Gegners nichts mehr entgegensetzen.
90'
Das Spiel ist zu Ende! Wolfsburg demontiert den FC Augsburg, gewinnt mit 8:1 (!) und sichert sich damit die direkte Teilnahme an der Europa League.
90'
Unglaublich, was sich hier abspielt. Trotz dieser Führung hat Wolfsburg noch nicht genug und geht auch in der Nachspielzeit noch auf den neunten (!) Treffer. Die Wölfe spielen nach vorne und kommen durch Brekalo zur nächsten Chance, der scheitert aber zentral und freistehend im Sechzehner an Köbel.
90'
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.
89'
Tooooor! VFL WOLFSBURG - FC Augsburg 8:1. Unfassbar! Sie treffen und treffen und treffen. Wolfsburg lässt auch in den Schlussminuten nicht nach, Augsburg kann einem längst leid tun. Der Ball kommt flach von rechts vor den Kasten, Kevin Danso hält den Fuß hin und lenkt den Ball unglücklich ins eigene Netz. 8:1!
85'
Tooooor! VFL WOLFSBURG - FC Augsburg 7:1. Es schlägt nochmal ein, die Wölfe erzielen ihren siebten Treffer! Weghorst setzt sich rechts neben dem Sechzehner durch und bringt den Ball in die Mitte. Brekalo steht völlig frei und nimmt den Ball vor der Strafrauminlie an, zieht dann ab und lässt dem Keeper keine Chance.
81'
Tooor! VfL Wolfsburg - FC AUGSBURG 6:1. In der Schlussphase kommen die Gäste zum Ehrentreffer. Nach einem Ballgewinn schickt Moravek Richter mit einem langen Ball auf links, der leitet direkt in den Sechzehner weiter zu Schieber. Der eingewechselte Stürmer zieht sofort ab und trifft aus halblinker Position trocken und genau unter die Latte.
81'
Letzter Wechsel bei den Hausherren: Felix Klaus kommt für Elvis Rexhbecaj ins Spiel.
77'
Schöner Abschluss der Gäste: Nach einem Eckball von rechts durch Schmid kommt der Ball über Umwege vor den zweiten Pfosten. Dort steht Moravek und versucht es mit einem Fallrückzieher, der geht aber recht deutlich am linken Pfosten vorbei.
74'
So langsam scheint sich Wolfsburg doch mit der Höhe der Führung zufrieden zu geben, im Moment nehmen die Wölfe das Tempo etwas aus der Partie und halten den Ball in den eigenen Reihen. Man hat aber nach wie vor das Gefühl, das der VfL jederzeit nochmal anziehen kann.
71'
Augsburg startet ab und zu ein paar Versuche zum Ehrentreffer, die bleiben aber zu zaghaft. Richter kommt über links in den Sechzehner und will an Arnold vorbei, der entscheidet das Duell aber für sich.
69'
Zweiter Wechsel beim VfL Wolfsburg: Jerome Roussillon wird vom Anhang mit viel Applaus verabschiedet, Josip Brekalo ist für ihn im Spiel.
67'
Mal wieder ein Lebenszeichen des FCA in der Offensive: Gregoritsch kommt bei einem Konter nach einer Hereingabe von rechts im Sechzehner zum Abschluss, zielt mit der Innenseite aus etwa 15 Metern aber knapp über die Latte.
64'
Der Augsburger Simon Asta wird nach einem Foul an Malli verwarnt.
62'
Das kurze Zwischenhoch der Gäste nach dem Seitenwechsel hat sich also schnell und jäh erledigt, sie präsentieren sich jetzt desolat in der Defensive. Und das Schlimme aus Augsburger Sicht: Wolfsburg nimmt noch immer das Tempo nicht heraus.
60'
Tooooor! VFL WOLFSBURG - FC Augsburg 6:0. Die Wölfe jetzt völlig im Rausch! Ohne Gnade nehmen sie den Gegner auseinander und schießen den Sieg immer weiter in die Höhe. Roussillon tankt sich auf links stark durch und bringt den Ball flach in die Mitte. Rechts im Sechzehner kommt Rexhbecaj aus dem Rückraum angelaufen, schließt direkt mit der linken Innenseite ab und trifft platziert und flach ins linke Eck.
60'
Wechsel beim FC Augsburg: Julian Schieber kommt für Dong-Won Ji.
57'
Tooooor! VFL WOLFSBURG - FC Augsburg 5:0. Augsburg fällt auseinander! Und Wolfsburg jubelt über das 5:0. Gerhardt ist nach einem Steilpass auf rechts durch, kommt in den Sechzehner und setzt sich dort gegen den letzten Verteidiger gut durch. Aus rechter Position hebt er den Ball am Keeper vorbei, scheitert aber am rechten Pfosten. Beim Abpraller ist in der Mitte Ginczek zur Stelle und jagt die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie ins Netz.
56'
Wechsel bei den Wölfen: Yunus Malli kommt für Admir Mehmedi.
55'
Tooooor! VFL WOLFSBURG - FC Augsburg 4:0. Dreierpack! Weghorst bleibt eiskalt vor der Bude und lässt dem Keeper mit einem tollen Schuss keine Chance. Bei einem langen Ball ist die FCA-Abwehr nicht sortiert. Rexhbecaj kommt vor dem Sechzehner an den Ball, behält den Überblick und legt auf den freien Weghorst ab. Der Stürmer kommt rechts im Sechzehner ungestört an die Kugel, zieht sofort mit rechts ab und jagt das Leder unhaltbar in den rechten Giebel.
52'
Bei den Gegenstößen wirkt der FCA jetzt aber zielstrebiger und sucht schneller den Abschluss. Richter dribbelt auf den Sechzehner zu und zieht mit rechts halbhoch ab. Der Schuss kommt genau auf Pervan, der ihn zur Seite abwehrt.
52'
Ansonsten aber ähnliches Bild wie vor der Pause. Wolfsburg hat mehr Ballbesitz und bestimmt das Tempo, Augsburg lauert auf Ballgewinne.
48'
Nach einem Foul von Arnold an Richter gibt es Freistoß für die Gäste direkt vor dem Sechzehner der Wölfe. Schmid läuft an und führt aus, sein Schuss mit rechts landet aber in der Mauer.
46'
Die zweite Hälfte läuft.
46'
Und es gibt noch eine Änderung bei den Gästen: Jan Moravek kommt für Christoph Janker in die Partie.
46'
Der FC Augsburg kommt mit neuem Personal aus der Kabine: Kevin Danso ist für Jeffrey Gouweleeuw im Spiel.
 
Nach einem starken Auftritt in der ersten Hälfte liegt Wolfsburg klar mit 3:0 in Front und steht damit mit mehr als einem Bein in Europa. Und weil Frankfurt in München zurückliegt, wären die Wölfe sogar direkt als Tabellensechster für die Europa League qualifiziert. Das Team von Bruno Labbadia bestimmte das Spiel im ersten Durchgang klar. Weghorst brachte sein Team mit einem Doppelpack in Front (21., 37.), Knoche (41.) legte den dritten Treffer nach. Die Augsburger verteidigten lange Zeit gut, passten dann aber in den entscheidenden Momenten nicht auf und wirkten vor allem bei Hereingaben unkonzentriert. Aus Wolfsburger Sicht läuft also alles nach Plan. Für den FCA geht es zwar um nichts mehr, doch wenn sich die Gäste im zweiten Durchgang nicht zusammenreißen, droht ein Debakel zum Saisonabschluss. Gleich geht es weiter.
45'
Halbzeit in Wolfsburg.
45'
Es gibt eine Minute Nachspielzeit.
41'
Toooooor! VFL WOLFSBURG - FC Augsburg 3:0. Partystimmung in Wolfsburg! Kurz vor der Pause legen die Wölfe den dritten Treffer nach. Auch diesmal klingelt es nach einer Hereingabe. Arnold bringt einen Eckball von links vor den Fünfmeterraum, wo sich Robin Knoche gegen seinen Bewacher gut durchsetzt und zum Kopfball kommt. Der Aufsetzer kommt ziemlich zentral, Köbel kann aber aufgrund der geringen Distanz nicht mehr reagieren und der Ball springt an ihm vorbei ins Netz.
40'
Die Wölfe bleiben dran und halten das Tempo auch nach dem zweiten Treffer hoch. Mehmedi bedient diesmal Rexhbecaj mit einem flachen Zuspiel, der zieht halblinks im Sechzehner sofort flach ab. Sein Schuss wird aber geblockt.
37'
Tooooor! VFL WOLFSBURG - FC Augsburg 2:0. Weghorst schnürt den Doppelpack! Die Wölfe greifen über links an, Mehmedi legt sich den Ball auf den rechten Fuß und flankt schön an den zweiten Pfosten. Dort verschätzt sich Schmid und der hinter ihm lauernde Weghorst kommt frei zum Abschluss. Er nimmt den Ball direkt mit der Innenseite und trifft aus kurzer Distanz am Keeper vorbei ins rechte Eck.
34'
Wolfsburg hat das Spiel nach wie vor im Griff und hält den Ball meistens in der Hälfte des Gegners. Defensiv macht Augsburg bis auf den Patzer des Schlussmannes beim 0:1 aber einen guten Job und lässt kaum Aktionen im eigenen Sechzehner zu.
31'
Den Freistoß führt Arnold aus, sein Versuch bleibt aber ungefährlich. Mit links will er flach in die rechte Ecke treffen und den Keeper damit überraschen, der Ball bleibt aber in der Mauer hängen.
29'
Ginzcek wird direkt vor dem Sechzehner angespielt und will gerade aus vollem Lauf abziehen. Hahn setzt nach und stößt den Stürmer von hinten um. Dafür gibt es Freistoß für die Wölfe aus gefährlicher Position und für Hahn die erste Gelbe Karte der Partie.
27'
Mit über 60 Prozent Ballbesitz bleibt Wolfsburg das bestimmende Team. Augsburg startet nach Ballgewinnen zwar immer wieder mal Vorstöße, die letzten Zuspiele sind aber meistens zu ungenau.
24'
Immer wieder müssen sich die Gäste mit Fouls helfen, erneut gibt es Freistoß für Wolfsburg in der gegnerischen Hälfte. Mehmedi versucht es mit einer Variante und spielt den Ball flach und steil in den Sechzehner, damit hat aber kein Mitspieler gerechnet. Abstoß Augsburg.
21'
Toooooor! VFL WOLFSBURG - FC Augsburg 1:0. Wout Weghorst lässt Wolfsburg jubeln! Eine Flanke von rechts landet beim FCA-Keeper Köbel, der lässt den Ball aber aus den Händen rutschen und aufspringen. Zwei Verteidiger stehen direkt vor ihm, reagieren aber zu spät. Weghorst geht dazwischen, legt sich die Kugel in der Luft einmal zurecht und jagt sie dann volley ins Netz.
20'
Schusschance für die Wölfe: Rexhbecaj kommt vor dem Sechzehner an den Ball, wird nicht angegangen und hat viel Platz für den Abschluss. Sein Versuch mit links aus etwa 25 Metern geht aber etwa zwei Meter über den Kasten.
18'
Erneut gibt es Freistoß für den VfL, diesmal aus dem linken Halbfeld. Arnold führt aus und flankt in die Mitte, Gregoritsch steht aber richtig und klärt mit dem Kopf.
15'
FCA-Stürmer Hahn wird halbrechts im Sechzehner bedient und will sofort abziehen, Roussillon passt aber auf und trennt den Gegner mit gutem Körpereinsatz vom Ball.
15'
Nach der Chance von Gregoritsch traut sich der FCA wieder etwas aus der Deckung, sorgt für Entlastung und hält den Ball in der gegnerischen Hälfte.
11'
Guter Abschluss von Gregoritsch! Bei einem Augsburger Gegenstoß zieht der Angreifer halblinks vor dem Strafraum ab, setzt den Flachschuss mit links aber knapp neben den rechten Pfosten.
10'
Wolfsburg hat die Spielkontrolle übernommen und sucht mit viel Ballbesitz den Weg nach vorne. Der Anhang ist lautstark dabei und feuert das Team dabei an. Augsburg hat alle Hände voll zu tun und konzentriert sich hauptsächlich auf die Verteidigung.
8'
Gibt es nicht! Zwayer kommt zurück aufs Feld, winkt ab und gibt keinen Elfmeter, sondern Schiedsrichterball. Das Spiel geht weiter.
7'
Der Videobeweis muss her! Schiedsrichter Felix Zwayer geht an die Seitenlinie und schaut sich eine Szene nochmal an. Bei einem Wolfsburger Eckball eben ging Weghorst nach einem Gerangel mit seinem Gegenspieler zu Boden, es gab Proteste von den Wolfsburgern. Gibt es Elfmeter?
5'
Latte! Wolfsburg scheitert vermeintlich kapp an der Führung, der Treffer hätte aber nicht gezählt. Nach einem Handspiel von Baier kommt Wolfsburg zu einem Freistoß an der rechten Seitenlinie. Mehmedi bringt den Ball in die Mitte und findet Gerhardt, dessen Kopfball an die Latte kracht. Da der Mittelfeldmann aber knapp im Abseits stand, wird die Szene abgepfiffen.
2'
Erneut Asta für Augsburg: Diesmal nimmt er einen Abpraller von halbrechts direkt und kommt so zum ersten Abschluss der Partie, jagt die Kugel aber deutlich über den Kasten.
2'
Asta startet auf rechts den ersten Augsburger Vorstoß. Nach einem Doppelpass erläuft er die Kugel, setzt sich gegen zwei Mann durch und bringt den Ball flach an den ersten Pfosten, findet aber keinen Abnehmer und die Abwehr kann klären.
1'
Das Spiel läuft.
 
Auf beiden Seiten gibt es im Vergleich zur Vorwoche einige Änderungen in der Startelf. Bei den Wölfen fehlen der angeschlagene Steffen und der gelbgesperrte Guilavogui, Klaus sitzt zunächst auf der Bank. Dafür sind Roussillon, Rexhbecaj und Ginczek im Team. Beim FCA muss Coach Schmidt auf die angeschlagenen Koo und Max verzichten, Teigl und Morawek sind heute nur Ersatz. Mit Janker, Ji, Gregoritsch und Asta rücken vier neue Spieler in die Anfangsformation.
 
Bei Trainer Martin Schmidt muss er das nicht tun, der will es gegen seinen früheren Arbeitsgeber auch so nochmal wissen. "Ich bin Augsburg-Trainer zu hundert Prozent, topmotiviert und gehe dahin, um mit meiner Mannschaft etwas zu reißen", sagte Schmidt im Vorfeld der Partie. Gibt er mit seiner Mannschaft also den großen Spielverderber, oder darf der scheidende VfL-Coach Bruno Labbadia zum Abschied ein Europa-Ticket hinterlassen? Wir sind gespannt.
 
Mit einem Sieg könnte man aber immerhin Freiburg vom 13. Tabellenplatz stoßen. Und das würde sich auch finanziell bezahlt machen, denn dann würde dem FCA zusätzliches Geld aus der Fernsehvermarktung in Höhe von 2,5 Millionen Euro zustehen. Vielleicht schaut also auch der Schatzmeister vor dem Spiel in der Kabine vorbei und macht die Jungs nochmal besonders heiß.
 
Bevor derlei Rechenspiele losgehen können, muss Wolfsburg aber erst einmal den Dreier einfahren. Der Druck liegt damit klar auf Seiten der Hausherren, denn für die Gäste aus Augsburg geht es sportlich um nicht mehr viel. Mit fünf Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz ist der Klassenerhalt bereits fix. 
 
Wenn es ganz wild läuft, könnte Wolfsburg sogar noch auf die Champions-League-Plätze rutschen. Dafür müssten aber die drei Teams vor den Wölfen verlieren, zudem müsste man das um zehn Treffer bessere Torverhältnis von Leverkusen aufholen - unwahrscheinlich.
 
Mit Hoffenheim (51) und Bremen (50) haben die Wölfe aber zwei Verfolger im Nacken, die bei einem Ausrutscher an ihnen vorbeiziehen und sie auf den letzten Drücker aus dem Europapokal-Rennen kegeln könnten. Gleichzeitig könnte der VfL aber auch mit einem Sieg an Frankfurt (54) vorbeiziehen und sich somit direkt für die Europa League qualifizieren.
 
Die Ausgangslage ist klar: Die Wölfe brauchen den Dreier, der FCA kann befreit aufspielen. Wolfsburg (52 Punkte) steht momentan auf Platz 7, der für die Teilnahme an der Europa-League-Quali berechtigen würde. 
 
Am letzten Spieltag der 1. Bundesliga-Saison sind die Augen natürlich auf das Titelduell zwischen Bayern und Dortmund gerichtet, doch auch ein paar Ränge weiter unten in der Tabelle stehen noch Entscheidungen aus. Es sind nämlich unter anderem noch drei Europa-League-Plätze zu vergeben. Und da kommt die Partie zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Augsburg ins Spiel, die wir hier im Live-Ticker begleiten werden. 
 
So beginnt der FC Augsburg: Kobel - Asta, Oxford, Gouweleeuw, Janker - Baier - Richter, Ji, Gregoritsch, Schmid - Hahn.
 
Die Aufstellung des VfL Wolfsburg: Pervan - William, Knoche, Tisserand, Roussillon - Gerhardt, Rexhbecaj, Arnold - Mehmedi, Weghorst, Ginczek.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Augsburg.
Neue Ereignisse