bedeckt München 31°

VfL Wolfsburg vs. Hannover 96

Beendet
06.04.2019 15:30 Uhr
85'

Mehmedi
Klaus
78'
Roussillon
77'

Steffen
Malli
71'
Steffen
62'

Brekalo
Ginczek
32'
Steffen
13'
Steffen
Wolfsburg Aufstellung
3 : 1
1 : 1
Hannover Aufstellung
84'
Wimmer
79'

Bakalorz
Soto
70'

Müller
Muslija
30'
Weydandt
20'
Müller
 
Als Nächstes muss Wolfsburg dann in Leipzig ran, Hannover empfängt Gladbach. Die Spiele haben wir - ebenso wie das Topspiel heute Abend - ebenfalls im Angebot. An dieser Stelle war es das für heute! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
 
Durch den Sieg kann Wolfsburg zumindest bis morgen auf Platz sechs klettern, der zur Teilnahme an der Europa League berechtigt. Leverkusen musste sich im Parallelspiel gegen Leipzig geschlagen geben. Für Hannover ist das natürlich ein erneut schwerer Rückschlag, der Rückstand auf den VfB beträgt nach dessen Unentschieden gegen Nürnberg nun sogar sieben Punkte.
 
Nachdem Wolfsburg in Hälfte eins das etwas bessere Team war und verdient ausgleichen konnte, ließ Hannover im zweiten Spiel zwei Riesenchancen ungenutzt und wurde dafür eiskalt von den Wölfen bestraft. Da wäre heute durchaus mehr für Hannover drin gewesen.
90'
Dann ist Schluss! Wolfsburg gewinnt mit 3:1 gegen Hannover!
90'
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit!
90'
Malli vergibt! Nach einer guten Kombination innerhalb des Sechzehners kommt Malli zum Abschluss, Wimmer kann den Ball noch so gerade zum Eckball abfälschen.
88'
Klaus versucht es aus zweiter Reihe. Pervan hat aufgepasst und fängt das Leder ab.
85'
Labbadia nimmt nochmal Zeit von der Uhr: Felix Klaus ersetzt Admir Mehmedi.
84'
Kevin Wimmer holt sich für ein Foul im Mittelfeld die Gelbe Karte ab.
83'
Insgesamt war das natürlich ein sehr unglücklicher Spielverlauf für die Gäste, die in Halbzeit zwei lange Zeit besser waren und dennoch zwei Gegentore schlucken mussten. Mittlerweile scheint das Team von Doll nicht mehr so richtig an einen Erfolg am heutigen Nachmittag zu glauben.
82'
Maina zieht links im Strafraum am Gegenspieler vorbei und bringt dann eine etwas zu lange Flanke, die keinen Abnehmer findet. Dennoch bleibt 96 im Ballbesitz.
79'
Mit Sebastian Soto gibt jetzt ein Spieler aus der A-Jugend sein Debüt. Marvin Bakalorz verlässt dafür den Rasen.
78'
TOOOR! VFL WOLFSBURG - Hannover 96 3:1. Das ist wohl die Entscheidung! Wolfsburg spielt einen Angriff über einige Stationen super aus. Am Ende sind es Roussillon und der gerade eingewechselte Malli, die einen Doppelpass spielen. Von der Grundlinie legt Malli für Roussillon zurück, der den Ball am Torwart und einigen Verteidigern vorbei ins Tor einschiebt.
77'
Yunus Malli soll wohl weiterhin für frische Akzente sorgen und ersetzt den Doppeltorschützen Steffen, der sich einen Sonderapplaus abholen darf.
73'
In Halbzeit zwei waren die 96er eigentlich das bessere Team, doch die Wölfe gehen mit der ersten echten Torchance in Halbzeit zwei in Führung. Kommen die Hannoveraner noch einmal zurück?
71'
TOOOR! VFL WOLFSBURG - Hannover 96 2:1. Das hatte sich nicht wirklich angedeutet! Von Sorg kommt der Ball an die Strafraumkante zu Ginczek, der seinen Körper geschickt einsetzt und stark für Steffen weiterleitet. Der kommt wieder einige Meter vor dem Tor zum Abschluss und erzielt per Flachschuss seinen heutigen Doppelpack.
70'
Nicolai Müller hat Feierabend. Florent Muslija kommt für ihn ins Spiel.
68'
Steffen mit starkem Abschluss, aber knapp drüber! Aus etwa 20 Metern hatte der Schweizer von halbrechter Position zum Schlenzer aufs lange Eck angesetzt, seinen Versuch jedoch etwa einen halben Meter über dem Tor platziert.
67'
Weghorst versucht es mal aus spitzem Winkel. Esser hat damit gerechnet und begräbt die Kugel in seinen Armen.
65'
Mittlerweile haben die Wölfe wieder die Überlegenheit im Mittelfeld zurückerlangt. Defensiv macht 96 aber bislang einen stabilen Eindruck und hatte durch Haraguchi die beiden großen Chancen des zweiten Durchgangs.
62'
Erster Wechsel beim VfL: Daniel Ginczek betritt für Brekalo den Rasen.
59'
Haraguchi lässt die nächste Riesenchance liegen und hätte wieder für Müller querlegen können! Nach einem langen Ball von Esser verteidigte Weydandt den Ball zunächst geschickt und schickte Haraguchi dann im genau richtigen Moment auf die Reise. Pervan macht sich aber wieder breit und kann die Kugel abwehren.
56'
Umgekehrtes Bild: In der zweiten Hälfte hat Hannover bislang 70 Prozent Ballbesitz. Auch die große Chance zur Führung war schon da, Doll scheint seine Mannen nochmal zusätzlich motiviert zu haben.
54'
Der Innenverteidiger ist zurück im Spiel, es scheint weiterzugehen. 
53'
Brooks hat sich bei der Szene verletzt und wird aktuell am Spielfeldrand behandelt.
51'
Haraguchi! Der Japaner lässt Brooks mit einer Drehung an der Grundlinie komplett aussteigen und steht direkt vor Pervan. Anstatt den freistehenden Müller anzuspielen, versucht er es selber. Pervan aber macht sich sehr breit und klärt mit der Brust zum Eckball.
49'
Aktuell steht Wolfsburg mal hinten drin und Hannover versucht, Lücken zu finden. Auch die Roten tun sich dabei aber sichtlich schwer.
47'
Es gibt auf beiden Seiten keine personellen Veränderungen.
46'
Weiter geht es mit der zweiten Hälfte! 
 
Der VfL war das spielerisch überlegene Team und hatte wesentlich mehr Ballbesitz. Hannover hielt mit wenigen, dafür aber sehr gefährlichen Kontern dagegen und ging so auch in Führung. Bis zum Ausgleich vergingen keine zwei Minuten, seitdem scheint Wolfsburg das Geschehen wieder zu kontrollieren. Die Präzision könnte allerdings weiterhin besser sein.
45'
Pünktlich pfeift der Unparteiische zum Pausentee! Zwischen Wolfsburg und Hannover steht es 1:1.
45'
Wolfsburg bekommt auf rechts einen Freistoß zugesprochen. Die Hereingabe von William fliegt jedoch deutlich ins Toraus.
43'
Haraguchi klärt mit der Fußspitze vor Mehmedi. Der Schweizer wäre sonst wenige Meter vor dem Tor einschussbereit gewesen, so gibt es nur einen Eckball.
41'
Weghorst ist bei einem Konter mit dem Ball Richtung Tor unterwegs, verpasst aber das Abspiel auf den Mitspieler. So kommt Anton noch heran und kann den Ball erobern.
39'
Interessant ist vor allem, dass die Wölfe nicht nur 70 Prozent Ballbesitz haben, sondern auch über 70 Prozent ihrer Zweikämpfe gewinnen. Auf lange Sicht kann das so für 96 noch schwer werden.
36'
Beide Treffer hatten sich zuvor nicht angedeutet, haben hier aber nochmal ein bisschen Pfeffer reingebracht. Wolfsburg ist weiterhin das aktivere Team, findet offensiv aber insgesamt noch zu wenig Lösungen.
32'
TOOOR! VFL WOLFSBURG - Hannover 96 1:1. Keine zwei Minuten später die unmittelbare Antwort! Guilavogui kommt auf der linken Seite zum Flanken und befördert den Ball in Richtung von Steffen. Dieser setzt sich im Kopfballduell mit dem wesentlich größeren Wimmer durch und lässt Esser mit seinem platzierten Abschluss ins Eck keine Chance.
30'
TOOOR! VfL Wolfsburg - HANNOVER 96 0:1. Hannover geht durch Weydandt in Führung! Wimmer blockt einen Ball und schickt Maina auf die Reise, der auf links über den halben Platz sprintet und dann stark Weydandt in Szene setzt. Dieser bleibt vor dem jungen Pervan cool und schiebt flach ins lange Eck ein.
28'
Steffens kommt aus wenigen Metern nach einer mustergültigen Hereingabe von Roussillon zum Kopfball. Esser hat das Leder jedoch im Nachfassen, er war schnell unten.
26'
Doll hat scheinbar auf die Spielweise des Gegners über die Außen reagiert und einen dritten Sechser vor die Abwehr gestellt, sodass die Wölfe nun zuallerst mal die Fünferkette im Mittelfeld überspielen muss.
23'
Knapp 70 Prozent Ballbesitz verzeichnen die Wölfe aktuell. Anders als in der Anfangsphase fällt es dem VfL jetzt aber etwas schwerer, sich in gefährliche Situationen zu kombinieren.
20'
Nicolai Müller zieht Rexhebecaj das Bein weg, während dieser bei einem Konter im Mittelfeld das Tempo anzieht. Auch für dieses taktische Foul gibt es die Gelbe Karte.
19'
Bakalorz kommt aus der zweiten Reihe zum Abschluss. Das Kunstleder fliegt jedoch deutlich links am Tor vorbei.
16'
In letzter Konsequenz versuchen die Wölfe bislang, vorne Weghorst in Szene zu setzen. Der Ball läuft soweit gut, doch zuletzt kann meist noch ein 96er klären.
13'
Bakalorz gewinnt durchs Pressing den Ball und zieht das Tempo an. Steffen stoppt den Konter mit einem taktischen Foul und sieht dafür die erste Gelbe Karte der Partie.
12'
Beide Mannschaften suchen ihr Heil durchaus auch in der Offensive. Die Wölfe scheinen das Zepter jetzt etwas mehr in die Hand zu nehmen.
10'
Erste gute Chance für den VfL. Nach einem kurz gespielten Eckball findet eine perfekt getimte Flanke Weghorst am langen Pfosten, der aus wenigen Metern zum Kopfball kommt. Er will Esser das Leder ins kurze Eck legen, verpasst das Tor aber knapp um einen halben Meter rechts.
8'
Esser verschätzt sich bei einer Herückgabe und verliert fast den Ball im eigenen Strafraum an Weghorst. In letzter Sekunde kann er das Leder wegschießen, Weghorst war sogar noch mit dem Schienbein dran.
6'
Der VfL hat in der Anfangsphase etwas mehr Ballbesitz, doch die Roten wirken etwas bissiger und gehen früh drauf.
4'
Die Hannoveraner fordern einen Elfmeter, bekommen diesen aber nicht. Maina hat Knoche aus etwa 30 Zentimetern im Sechzehner an die Hand geschossen. Das ist natürlich sehr nah, die Hand ging allerdings leicht zum Ball. Glück für die Wölfe!
2'
Hannover bekommt auf der linken Seite einen Freistoß zugesprochen. Die Hereingabe von Schwegler kann jedoch ein Verteidiger per Kopf aus der Gefahrenzone befördern.
1'
Der Ball rollt in der Volkswagen-Arena.
 
Kapitäne und Schiedsrichter stellen sich für die Platzwahl auf. Es geht gleich los.
 
Schiedsrichter der heutigen Ansetzung ist Benjamin Cortus.
 
Die Gesamtbilanz der beiden heutigen Kontrahenten spricht für das Heimteam. Allerdings gewann Hannover das Hinspiel mit 2:1, zuvor war Wolfsburg acht Spiele in Folge ohne Pleite im Niedersachsenderby geblieben.
 
Die Wölfe holten sieben Punkte aus den letzten fünf Spielen, hatten dabei aber mit Gladbach, Bremen, Bayern und Dortmund keine leichten Aufgaben.
 
Auf der anderen Seite coacht Thomas Doll, der seinen Rettungsauftrag bei den Roten bislang keinesfalls zufriedenstellend ausführen konnte. Ihm gelang in seiner Amtszeit bislang nur ein Sieg, zuletzt gab es eine Pleitenserie von sechs Spielen in Folge.
 
Interessant ist vor der Partie auch der Blick auf die Trainerkonstellation. Auf der einen Seite steht der scheidende Coach Bruno Labbadia, der wohl aufgrund von Differenzen mit dem Geschäftsführer Jörg Schmadtke trotz sportlichen Erfolgs am Saisonende seinen Hut nehmen muss.
 
Mit gerade einmal 14 Zählern haben die 96er sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsrang, den aktuell der VfB Stuttgart belegt. Ein Sieg wäre also bitter nötig, um die Hoffnungen auf einen Klassenverbleib am Leben zu halten. Zumal die direkte Konkurrenz aus Stuttgart und Nürnberg zeitgleich aufeinandertrifft und somit zwangsläufig punktet.
 
Mit dem Niedersachsenderby steigt heute ein Duell mit erhöhter Brisanz - zumal es für beide Mannschaften noch um viel geht. Der VfL kann seine gute Saison mit Europa krönen - als Achter mit 42 Zählern sind die Wolfsburger punktgleich mit Werder Bremen, das aktuell den Europa-League-Platz belegt. Dafür wäre aber ein Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht Pflicht - womit wir schon beim größten Problem der Hannoveraner angelangt wären.
 
Vier personelle Veränderungen gibt es beim VfL nach der 2:0-Niederlage in Dortmund: Pervan, Steffen, Rexhbecaj und Brekalo ersetzen Gerhardt, den gelbgesperrten Arnold, Klaus und den Torhüter Casteels, der sich beim Aufwärmen im Vorfeld der Partie verletzt hat. Doll wechselt im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen Schalke nur einmal: Korb steht für Albornoz in der Startformation.
 
Die Gäste gehen es zunächst im 4-4-1-1 an: Esser - Sorg, Anton, Wimmer, Korb - Haraguchi, Bakalorz, Schwegler, Maina - Müller - Weydandt.
 
Die Aufstellungen sind da! Das Heimteam startet im 4-1-4-1-System: Pervan- William, Knoche, Brooks, Roussillon - Guialavogui - Steffen, Rexhbecaj, Mehmedi, Brekalo - Weghorst.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen dem VfL Wolfsburg und Hannover 96.
Neue Ereignisse