bedeckt München

Bundesliga Live-Ticker : VfL Wolfsburg vs. Mönchengladbach

Beendet
15.12.2019 15:30 Uhr
90'
Arnold
87'

Joao Victor
Klaus
77'

Schlager
Gerhardt
71'
Schlager
59'

Steffen
Brekalo
46'
Roussillon
20'
Brooks
13'
Schlager
Wolfsburg Aufstellung
2 : 1
1 : 1
M'gladbach Aufstellung
77'

Benes
Stindl
72'
Beyer
72'

Thuram
Herrmann
51'
Strobl
46'

Lainer
Beyer
34'
Embolo
15'
Embolo
 
Ende Gelände - vielen Dank an alle Mitleser, gleich treffen noch Schalke und Frankfurt im zweiten Sonntagsspiel aufeinander. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen dritten Advent, bleiben Sie sportlich.
 
Am kommenden Mittwoch trifft Gladbach auf Paderborn, ehe man im letzten Spiel vor der Winterpause bei der Hertha antritt. Die nächsten Aufgaben für Wolfsburg heißen Schalke und Bayern.
 
Zwei Zähler liegt die Borussia nun hinter dem neuen Spitzenreiter aus Leipzig, auch der Vorsprung auf Dortmund (zwei Punkte) und Bayern (vier) ist geschmolzen. Wolfsburg ist mit 23 Punkten auf Platz 8 geklettert.
 
Auch wenn der Siegtreffer durch Arnold erst ganz spät fiel, der Sieg für die Wolfsburger geht definitiv in Ordnung. Gerade in der Schlussphase hatten die Wölfe einfach mehr Körner im Tank, der bisherige Tabellenführer aus Möchengladbach wirkte erschöpft. Zweimal visierten die Hausherren zudem den Pfosten an, auch die Schussbilanz spricht letztendlich klar für den VfL. Gladbach muss jetzt regenerieren, schließlich steht eine kräftezehrende Woche an.
90'
Schlusspfiff! Wolfsburg siegt, Gladbach verliert die Tabellenführung.
90'
Toooooor! VFL WOLFSBURG - Borussia Mönchengladbach 2:1. Arnold lässt die Wölfe jubeln! Mbabus Einwurf verlängert Bensebaini in die Mitte, wo sich Beyer ein umkämpftes Duell mit Weghorst liefert. Der junge Rechtsverteidiger klärt zwar per Kopf, der Abpraller landet aber auf dem linken Schlappen von Arnold, der das Spielgerät aus 14 Metern ins rechte Eck drischt. Zweites Saisontor für den Wolfsburger Mittelfeldspieler.
90'
Nachspielzeit: Drei Minuten!
89'
Die Gladbacher kommen auf dem Zahnfleisch daher. Nächste Behandlungspause, Bensebaini hält sich die Rippen. Bringt aber auch etwas Zeit.
87'
Letzter Wechsel bei Wolfsburg: Felix Klaus ersetzt den umtriebigen Joao Victor.
86'
Bleibt es hier beim 1:1, wird die Borussia zwar die Tabellenführung verpassen. Nach diesem Spielverlauf sollte die Rose-Elf aber mit einer Punkteteilung zufrieden sein.
84'
Gerhardt lässt Plea auflaufen, Freistoß für die Borussia. Mittlerweile ist der VfL bei 19 Fouls angekommen, Gladbach steht bei 13.
81'
Mbabu bleibt ein Aktivposten bei den Wölfen und dringt zum wiederholten Male in den Gladbacher Strafraum ein. Nur in Sachen Flankengenauigkeit hapert es, wieder bleibt die Hereingabe schon am ersten Pfosten hängen.
79'
Tempovorstoß durch Wolfsburgs Linksverteidiger Roussillon, Brekalos Zuspiel auf Gerhardt ist jedoch zu ungenau. Gleiches gilt auch für den versuchten Steilpass von Plea in Richtung Stindl.
77'
Bei der Borussia rückt Lars Stindl auf die Zehnerposition. Für Laszlo Benes ist die Partie gelaufen.
77'
Wechsel auf beiden Seiten. Xaver Schlager geht nach einem gelungenen Startelf-Comeback vom Platz und wird durch Yannick Gerhardt ersetzt.
75'
Die Schlussviertelstunde bricht an, fällt in der Volkswagen Arena noch ein Treffer? In den letzten Minuten haben beide Teams ein bisschen durchgepustet.
73'
Brekalo wird auf die Reise geschickt und hat gleich drei Gegegenspieler um sich herum. Aus 20 Metern hält der Wolfsburger Flügelspieler einfach mal drauf, zwei bis drei Meter über das Tor.
72'
Wieder Gelb nach einem taktischen Foul von Beyer. Der Gladbacher Einwechselmann wird zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit verwarnt.
72'
Zweiter Wechsel bei der Borussia: Marcus Thuram hat Feierabend, Patrick Herrmann darf nun mitwirken.
71'
Unnötiger Tritt von Wolfsburgs Schlager, Benes hat es erwischt. Referee Brych zückt die fünfte Gelbe in diesem umkämpften Match.
68'
Ganz starke Aktion von Bensebaini, der sich das Leder am gegnerischen Strafraum erkämpft und einen Eckball rausholt. Doch wie bereits erwähnt, die Wölfe gewinnen nahezu jedes Kopfballduell.
66'
Gladbachs Sturmreihe um Plea, Embolo und Thuram wirkt nicht mehr ganz so frisch. Der VfL hat in Halbzeit zwei dreimal so viele Schüsse abgegeben wie die Gäste, bei denen Stindl und Herrmann noch auf der Bank hocken.
64'
Zweimal traf Wolfsburg in dieser Partie schon Aluminium, insgesamt sechsmal in der gesamten Saison. Nur die Bayern öfter, genauer gesagt elfmal.
62'
Wichtig von Sommer, der eine abgefälschte Mbabu-Flanke zur Ecke abwehrt. Auch der aufgerückte Brooks kommt fast zum Abschluss, Elvedi passt jedoch gut auf.
60'
Pfosten! Arnolds Freistoßflanke von der rechten Seite erreicht Mbabu am Elfmeterpunkt, dessen Kopfball an das linke Gestänge klatscht. In der Luft sind die Wolfsburger bislang fast eine Klasse besser.
59'
Es geht hin und her! Wieder kontern die Wölfe, Joao Victor wird auf rechts steil geschickt. Der Brasilianer zielt auf die lange Ecke, der Flachschuss geht nur um Zentimeter am Tor vorbei. Da wäre Sommer chancenlos gewesen.
59'
Erster Wechsel beim VfL Wolfsburg: Renato Steffen raus, Josip Brekalo rein.
57'
Einwurf Gladbach auf der linken Seite, Embolo verlängert das Leder auf Plea, der Casteels mit einem fiesen Flatterball prüft. Der Wolfsburger Schlussmann entschärft die Situation per Fußabwehr.
56'
Nächster Abschluss, diesmal durch Arnold, der aus 18 Metern mit links abzieht. Der Aufsetzer geht jedoch rechts am Gehäuse vorbei.
54'
Thuram! Der Shootingstar der Borussia taucht nach einem tollen Steilpass von Benes vor Casteels auf. Wolfsburgs Keeper macht sich ganz breit und wehrt den etwas zu flachen Lupfer von Thuram klasse ab.
53'
Gleich vier Wolfsburger Akteure stehen zur Ausführung bereit, das Ganze verzögert sich noch für einen Moment. Am Ende ist es Weghorst, der nach einer Ablage draufhält - direkt in die Mauer.
51'
Wenige Meter vor dem Sechzehner kommt Strobl gegen Arnold zu spät. Gelb für den Gladbacher Abräumer und eine wirklich gute Freistoßposition für die Wölfe.
49'
In jedem Zweikampf herrscht Krieg. Wieder lässt Mbabu das Bein im Duell mit Bensebaini stehen, auch Embolo kriegt einen ab. Jede Menge Intensität und Härte, auch in Hälfte zwei.
47'
Beyer muss sich gleich mal im Zweikampf mit Weghorst behaupten, der sich sehr robust zeigt. Eigentlich ein Offensivfoul, Brych lässt aber weiterlaufen. Der Drehschuss des Wolfsburger Angreifers geht drüber.
46'
Rein in den zweiten Spielabschnitt!
46'
Wechsel bei der Borussia zur Pause: Der angeschlagene Stefan Lainer bleibt in der Kabine, Jordan Beyer verteidigt nun rechts.
 
1:1 heißt es nach 45 Minuten zwischen Wolfsburg und Gladbach. Beide Teams liefern sich einen offenen Schlagabtausch, der von vielen Nickligkeiten geprägt ist. Die Zuschauer sehen aber nicht nur Fouls, sondern auch einige Offensivszenen. Die erste Tormöglichkeit hatte Joao Victor, der nur den linken Pfosten anvisierte. Kurz danach erzielte Schlager nach Vorarbeit von Roussillon den frühen Führungstreffer. Die Borussia brauchte allerdings nur 86 Sekunden, um in Person von Embolo auszugleichen. Plea hatte seinen Sturmkollegen mit einer schönen Flanke eingesetzt. Für den zweiten Durchgang ist also noch alles offen.
45'
Ginter hält sich jetzt plötzlich den Hals, auch wenn ihn Steffen nur minimal streifte. Höchste Zeit also für den Halbzeitpfiff!
45'
Benes zieht den fälligen Freistoß über die Mauer, der Versuch hat aber zu wenig Karacho. Casteels packt zu.
45'
Gladbach kontert über Plea, der 25 Meter vor dem gegnerischen Tor von Roussillon zu Fall gebraucht wird. Der Wolfsburger Linksverteidiger sieht Gelb und klatscht dann auch noch höhnisch. Das sollte er doch lieber lassen.
45'
Zwei Minuten werden in Durchgang eins nachgespielt.
43'
Kurz vor der Pause prüft Guilavogui Sommer noch einmal mit einem ungefährlichen Kopfball. Im Anschluss bleibt Lainer auf dem Rasen liegen, die Physios eilen auf das Spielfeld.
42'
Immer wieder dringt Schlager in den gegnerischen Sechzehner ein, diesmal ist der Neuzugang aus Salzburg aber nur zweiter Sieger. Strobl ist mit einer gut getimten Grätsche zur Stelle.
40'
Die erste Halbzeit neigt sich dem Ende zu, die Hausherren lassen die Kugel durch die eigenen Reihen laufen. Die Fohlenelf tut sich im Gegenpressing durchaus schwer, wenig Ballgewinne bisher.
38'
Sieben Torschüsse haben die Wölfe bereits abgefeuert, drei davon auf die Kiste. Bei den Gladbachern sind es zwar nur drei Schüsse, dafür musste Casteels bei jedem dieser Versuche eingreifen.
36'
Übrigens: Gegen keinen anderen Verein gewann der VfL Wolfsburg so viele Bundesliga-Spiele wie gegen Gladbach, genau 21 an der Zahl. Seit 14 Heimspielen ist man gegen die Borussia ungeschlagen.
34'
Gelb für Gladbachs Embolo, der Steffen kurz vor der Mittellinie bremst und so einen Wolfsburger Angriff verhindert.  Seine zweite Verwarnung in dieser Spielzeit.
32'
Die Ecke sorgt zwar für keine Gefahr, der zweite Ball landet aber bei Schlager, der Knoche mit einer punktegenauen Flanke findet. Sommer fängt den zu zentralen Kopfball aber ganz sicher aus der Luft.
31'
Mbabu marschiert die rechte Bahn entlang und setzt sich im Duell mit Bensebaini durch. Den versuchten Querpass in die Mitte klärt Elvedi auf Kosten eines Eckballs. Wichtige Aktion des Gladbacher Abwehrmanns.
29'
Joao Victor mit der hohen Flanke auf Weghorst, der das Spielgerät noch einmal mit dem Kopf ablegt. Guilavogui probiert es mit einem strammen Schuss aus rund 20 Metern, den Gladbachs Keeper Sommer im Nachfassen entschärft.
27'
Die Gäste aus Mönchengladbach haben etwas mehr vom Spiel, aktuell sind es rund 53 Prozent Ballbesitz für die Elf von Marco Rose. Auch die Zweikampfquote ist leicht positiv.
25'
Thuram mit dem Wackler nach innen, der Franzose schließt durch die Beine von Knoche ab. Leicht abgefälscht wird der Versuch aber zur leichten Beute für Casteels, der sein 100. Bundesliga-Spiel für die Wölfe bestreitet.
22'
Wolfsburg läuft heute übrigens in einem 4-3-3 auf, mit Kapitän Guilavogui, Arnold und Schlager im zentralen Mittelfeld. Das sorgt für viel Wucht und Zweikampfhärte in den wichtigen Zonen.
20'
Jetzt lässt Brooks Embolo an der Mittellinie auflaufen, Brych hat die Faxen dicke. Erste Gelbe Karte, für den Wolfsburger Innenverteidiger ist es die zweite Verwarnung in der laufenden Spielzeit.
17'
Schon zehn Fouls nach 17 Minuten, Referee Brych ist als Kommunikator gefordert. Die Gelbe Karte bleibt trotzdem stecken. Doch wie lange noch?
15'
Toooooor! VfL Wolfsburg - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 1:1. Genau so antwortet ein Meisterschaftskandidat! Die Borussia greift über den rechten Flügel an, Plea flankt hoch an den zweiten Pfosten. Dort steht Embolo völlig blank, der Ex-Schalker versucht es mit einer Direktabnahme aus spitzem Winkel. Die Distanz ist so kurz, dass Casteels die Hände nicht rechtzeitig hochreißen kann. Saisontor Nummer sechs für Embolo.
13'
Tooooooor! VFL WOLFSBURG - Borussia Mönchengladbach 1:0. Die Wölfe schlagen zu! Schlager initiiert den Angriff selbst und verlagert das Leder auf die linke Seite. Dort lässt Roussillon Lainer ganz alt aussehen, den cleveren Pass in den Rückraum nimmt Schlager direkt. Der Linkssschuss schlägt unterhalb der Latte ein, für den lange verletzten Schlager ist es der erste Pflichtspieltreffer im VfL-Trikot.
12'
Auch Strobl bringt Arnold von hinten jetzt deftig zu Fall, beide Mannschaften agieren hier am Rande des Erlaubten. Auf Dr. Felix Brych könnte heute ein schwieriger Nachmittag warten.
9'
Ein gelber Schuh liegt mitten auf dem Rasen. Hofmann hat Schmerzen, Schlager hat dem Gladbacher Mittelfeldmann den Schuh ausgezogen. Kurz danach ein weiteres hartes Einsteigen von Arnold.
7'
Die Anfangsphase zeigt: Wolfsburg hat sich heute einiges vorgenommen. Extrem bissiges Vorchecking, die Gladbacher Defensive muss aufmerksam sein.
5'
Glück für die Borussia! Joao Victor kommt am Sechzehner an den Ball, zieht nach innen und versucht es mit einem strammen Linksschuss. Das Spielgerät klatscht an den Pfosten, vielleicht war Sommer sogar noch mit den Fingerspitzen dran. Das geht ja gut los hier.
3'
Weghorst steigt Ginter unabsichhtlich auf den Fuß, trifft den Gladbacher Abwehrmann dann auch noch oben. Der Nationalspieler muss behandelt werden, kann jedoch weitermachen.
1'
Ab die Post! Die Partie ist freigegeben.
 
Die 22 Akteure betreten nun die Volkswaren Arena. Schiedsrichter der heutigen Partie ist Dr. Felix Brych, assistiert von Thomas Stein und Stefan Lupp. Vierter Offizieller ist Dr. Matthias Jöllenbeck, Günter Perl und Michael Emmer sitzen im Kölner Keller.
 
Doch auch die Wolfsburger benötigen dringend einen Sieg, nachdem man zuletzt gegen Bremen (2:3) und Freiburg (0:1) verlor. Für den kommenden Gegner hat Oliver Glasner viel Lob parat: "Mit welcher Zielstrebigkeit die Borussen das gegnerische Tor attackieren, ist beeindruckend. Diese Power nach vorne, die Vertikalität und der Tiefgang im Spiel sind absolut top in der Bundesliga."
 
Marco Rose hofft auf eine Reaktion seiner Mannschaft: "Auf uns kommt ein sehr wichtiges Spiel zu. Es geht jetzt weiter, nachdem wir ein Ziel verpasst haben", so der 43-Jährige. Und weiter: "Das ist ärgerlich und schmerzhaft gewesen, aber jetzt müssen wir ganz schnell wieder Energie in unsere Köpfe und Körper bekommen, um Sonntag ein gutes Bundesligaspiel zu machen."
 
Weniger gut lief es für die Fohlenelf. Ein Unentschieden hätte zum Weiterkommen gereicht, am Ende unterlag die Rose-Elf jedoch mit 1:2 gegen Basaksehir. Der Siegtreffer für den türkischen Hauptstadtklub fiel in der 90. Spielminute.
 
Beide Mannschaften mussten unter der Woche in der Europa League ran. Wolfsburg war bereits qualifiziert, setzte sich aber trotzdem mit 1:0 gegen Saint-Etienne durch. Den entscheidenden Treffer erzielte Paulo Otavio.
 
Im ersten von zwei Sonntagsspielen will sich die Borussia aus Mönchengladbach die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga zurückerobern. Nach dem gestrigen Sieg der Leipziger über Düsseldorf (3:0) ist die Elf von Marco Rose zum Siegen verdammt, doch auch die Wölfe wollen sich in der oberen Tabellenhälfte festkrallen. Wir dürfen uns auf ein spannendes Match am dritten Advent freuen.
 
Nach dem sensationellen 2:1-Sieg über den FC Bayern nimmt Gladbachs Cheftrainer Marco Rose zwei personelle Wechsel vor. Kapitän Stindl sitzt auf der Bank, Mittelfeldmotor Zakaria fehlt gelbgesperrt. Dafür beginnen Strobl und Embolo. Verglichen zum Spiel gegen Basaksehir, dazu gleich mehr, wird also die komplette Mittelfeldreihe ausgetauscht.
 
Bei den Gästen aus Mönchengladbach soll es diese Startelf richten: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Strobl, Hofmann - Plea, Benes, Thuram - Embolo.
 
Im Vergleich zum letzten Bundesliga-Spiel, als die Wölfe mit 0:1 in Freiburg unterlagen, setzt Oliver Glasner auf vier Wechsel. Knoche, Mbabu, Schlager und Steffen ersetzen Bruma, William, Mehmedi und Tisserand, der wegen einer Gelbsperre fehlt. Gegenüber dem Europa-League-Spiel am Donnerstag sind es sogar sieben Veränderungen.
 
Gleich zu Beginn die Aufstellungen - so läuft der VfL Wolfsburg auf: Casteels - Mbabu, Knoche, Brooks, Roussillon - Arnold, Guilvagoui, Schlager - Steffen, Weghorst, Joao Victor.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 15. Spieltages zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach.
Neue Ereignisse